Kundenrezensionen


187 Rezensionen
5 Sterne:
 (151)
4 Sterne:
 (18)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


62 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Voll zufrieden!
Ich bin das einfach mal Lied für Lied durchgegangen. Unten dann mein Fazit.

Track 1: Fähnchen im Wind (9/10)

War bereits auf der Tour zu hören und weiß zu begeistern. Passt hervorragend als
"Opener", da dieses Lied eine Art Aufbruchstimmung beim Hörer hervorruft und für mich
sogar als einziger wirklicher...
Vor 12 Monaten von Ovid veröffentlicht

versus
72 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Für mich enttäuschend
Grundsätzlich habe ich bis jetzt jedes Album von Prinz pi ausnahmslos gemocht, teilweise sogar geliebt. Ich konnte nie die Abneigungen gegen Neopunk verstehen, war das doch ein Album was die radikalen Texte perfekt mit der noch radikaleren Musik fusioniert hat. Für meinen Geschmack hat sich Prinz Pi mit jedem Album verbessert, jedes neue Album war der Reihe nach...
Vor 12 Monaten von Higher veröffentlicht


‹ Zurück | 1 219 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

62 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Voll zufrieden!, 12. April 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich bin das einfach mal Lied für Lied durchgegangen. Unten dann mein Fazit.

Track 1: Fähnchen im Wind (9/10)

War bereits auf der Tour zu hören und weiß zu begeistern. Passt hervorragend als
"Opener", da dieses Lied eine Art Aufbruchstimmung beim Hörer hervorruft und für mich
sogar als einziger wirklicher Gute-Laune-Track durchgeht.

Track 2: Moderne Zeiten (8/10)

Pi rappt mit seiner kraftvollen, markanten Stimme auf einen soliden Beat darüber
das wir uns heute nach den alten Zeiten (60er, 70er, 80er) richten. Er gibt sich
hier wie üblich für dieses Album als Erzähler und Beobachter ohne wirklich
eine wertende Meinung abzugeben.

Track 3: Kompss ohne Norden (10/10)

Das ganze Album in einem Track komprimiert. Ein Zeugnis über das Leben an sich.
Pi hat nach eigenen Aussagen fast zwei Jahre an diesem Lied gebastelt und so wundervoll
klingt es auch.

Track 4: Frühstücksclub der toten Dichter (7/10)

Dieser Titel lässt nun wirklich nicht darauf schließen wovon er handelt. Pi erzählt von
Außenseitern in der Schule aber irgendwie will mich der Track noch nicht so recht packen.
Ein sehr gewöhnungsbedürftiger Beat trifft ein Thema das nicht umbedingt jeden interessiert.
Aber textlich selbstverständlich auf gewohntem Pi-Niveau.

Track 5: 100X feat. Casper (10/10)

Als Main-Single wenn man so will natürlich ein starker Track.
Für mich ist das wahrer HipHop mit einem nach früher
klingenden, ruffen Beat. Seinen tiefgreifenenden Text rappt
Pi mit einem atemberaubenden Flow. Ebenso gut der Part von Casper.

Track 6: Glück (9/10)

Schöner Track über das Leben als Paar mit
gefühlvollen Zeilen ausgeschmückt. Unbedingt bis zum Ende
hören, denn da kommen die so unglaublich schön klingenden
Trompeten zum Einsatz.

Track 7: Säulen der Gesellschaft (9/10)
Wo stehen wir im Leben ? Was wollen wir am Meisten?
Banker, Polizisten, Radikale wissen das für sich.
Aber ganz viele wissen es nicht und für diese Menschen ist
der Track gemacht. Schweres Thema auf melodischem Beat.

Track 8: Rost (10/10)
Dürfte den alten Fans gefallen, da es mal überhaupt nicht
nach dem neuen Prinz Pi klingt. Der Beat zwar sehr
musikalisch, aber der Text eher spezifisch über die Abwanderung
der deutschen Industrie. Hört einfach mal zu..

Track 9: Ende Blut, alles Blut (8/10)
Pi macht das was er kann und erzählt. Erzählt über
menschliche Abgründe, über Liebe.
"Du trägst meine alten Hemden, Löcher im Flanell
und sieht darin heißer aus als all die Töchter von Chanel"
Die Line hab ich mal als Beispiel rausgepickt.

Track 10: Schwarze Wolke (10/10)
Der rundeste Track würd ich sagen. Ein Lied in dem alles stimmt.
Alles ist perfekt bis die Wolke kommt und einen klein macht.
Jeder hat so seine Depressionen. Pi auch. Einer der schnelleren
Tracks was echt gut tut.

Track 11: Die letzte Ex (9/10)
Starker Anfang. Klingt fast nach Macklemore und ist mit so melodischen
Klavierklängen ausgestattet. Die Parts jeweils stärker, als die trotz allem
sehr gute Hook.

Track 12: Asoziale Kontakte (9/10)
Ruhiger, nachdenklich trauriger Beat. Das Summen im Beat verleiht dem
Lied so viel klasse und der Text über schwindende Freundschaften im
Laufe des Lebens ist sehr genial.

Track 13: Unser Platz (9/10)
Kontroverser Song. Kam ja als erste Single mit Video raus und viele haben es
gehatet. Manche verachtet. Manche auch vergöttert. Entweder hasst man
diese (Ballade?) oder man liebt sie. Musikalisch ist sie jedenfalls.

Track 14: Schiefe Pyramiden (9/10)
Verständlich das dieses Lied nur als Bonus drauf ist. Der Prinz
provoziert hier die fröhlich und liefert ein sehr gesellschaftskritisches
Stück. Dafür mögen ihn ja auch viele Fans.

Track 15: Dumm (10/10)
Letzter Song. Bester Song. Dieses Lied schleicht sich in dein Ohr und geht ins Herz
Und dann bleibt es da auch. "Meine Frau kocht nur Dr. Oetker, aber sie kocht für mich!"
Das sind doch die Stellen die es ausmachen. Markant. Ganz groß!

Zum "Drumherum": Der Schuber dieser Edition ist echt Edel. Sieht toll aus und fühlt sich
toll an. Das Booklet passt leider nicht in die CD Hülle, denn es ist zu dick. Die darin
befindlichen Texte werde ich somit selten lesen, da ich kein Bock hab das Teil jedes mal
aufs neue in die Hülle reinzufummeln.

Fazit: Unterm Strich ein gelungenes Album das Prinz Pis jungen Hörern (14 - 25) sicher sehr
gefallen wird, denn der Inhalt ist ganz klar auf diese Hörerschaft ausgerichtet.
Klanglich ist dieses Album auf einem anderen Stern anzusiedeln. Die Verbindung zwischen
klassischen HipHop-Beats und höchst musikalischen Elementen wie der oftmals vorkommende
Einsatz eines Klaviers liefern einen sehr schönen Sound. Ich wüsste auch kaum jemanden
der das bereits so gut kombiniert hat. Prinz Pi scheint ein deteailverliebter Perfektionist
zu sein, besonders was das Klangliche angeht. So ziert eine einzigartige Klangfarbe dieses
besondere Album.
Insgesamt ist "KoN" ein viel ruhigeres und nachdenklicheres Album als es sein Vorgänger-Album
war. Auf der einen Seite waren auf Rebell Ohne Grund zwar auch sehr ruhige Tracks wie z.B.
"Laura", aber er hatte auch einpaar echte Launemacher drauf wie "Generation Porno" oder
"Der neue I-God". Auf diesem Album vermisse ich solche Lieder! Nichtsdestotrotz
ein nahezu perfektes Album. Und ich glaube, typisch Pi-Alben, je öfter ich es höre, desto
besser wird es auch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


72 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Für mich enttäuschend, 15. April 2013
Grundsätzlich habe ich bis jetzt jedes Album von Prinz pi ausnahmslos gemocht, teilweise sogar geliebt. Ich konnte nie die Abneigungen gegen Neopunk verstehen, war das doch ein Album was die radikalen Texte perfekt mit der noch radikaleren Musik fusioniert hat. Für meinen Geschmack hat sich Prinz Pi mit jedem Album verbessert, jedes neue Album war der Reihe nach in seiner spezifischen Art immer gelungener sei es die Raptechnik, der Wortschatz oder die Eloquenz.
Umso mehr war die erste Single "Unser Platz" für mich ein Schlag ins Gesicht. Nicht weil es in gewisser Weise ein Liebeslied war was die Harte Rapcommunity angeblich hasst, sondern weil es vor Kitsch nur so tropfte, weil schlechte Reime als gewollte Stilmittel getarnt worden und alles auf den zweiten Blick nicht im Ansatz so tiefgründig war wie bei voran gegangenen Alben.
Ich habe absolutes Verständnis dafür, wenn ein Künstler eine andere Richtung einschlägt und gleichzeitig würde ich nie Verlangen (wie es viele der Pseudo ultra fans tun ) Prinz pi wieder im Untergrund anzutreffen. Solch ein Ausnahmetalent sollte auch finanziell für seine Werke belohnt werden.
Meiner Meinung nach hat sich Pi hier aber nicht weiterentwickelt, sondern kreiert nun Musik für die Masse wie viele vor Ihm auch. Das Schema ist leicht zu durchschauen. Man nehme romantische Melodien (Piano) und vermische diese mit tiefgründig wirkenden Texten und schon hat man vor allem deutlich mehr weibliche Hörer man schmückt das ganze noch mit Meinungen die prinzipiell Jeder hat und schon ist das Kommerziell erfolgreiche Album fertig. Nicht weil es hervorragend ist, sondern weil man vielen (vor allem Jugendlichen ) ein Spiegelbild ihrer Selbst zeigt bzw. einredet.
Auch wenn es nicht den Anschein macht, aber ich kritisiere hier auf höchsten Niveau. Natürlich ist Prinz Pi ein Musiker den es in der Zeit der Majorlabel und des Radio0815's kaum noch gibt. Es stimmt mich allerdings traurig mit anzusehen, wie er sich meiner Meinung nach dem System unterwirft und eben nicht mehr rebelliert für diejenigen die noch einen musikalische Anspruch haben. Ich sehe in dem Album nicht mehr die Leidenschaft von früher, der Klang der Stimme ist bei jedem Lied erdrückend monoton über all immer dieses *cheiss Klavier und die Songs haben keine Grenzen mehr... alles verschwimmt zu einem einheitlichen Brei.

Es gibt sicher tausende die an dem Album großen Gefallen finden werden und umso mehr wünsche ich Prinz Pi bestmögliche Verkaufszahlen wenn man Kompass ohne Norden nicht mit seinen alten Werken vergleicht sondern mit den allgemeinen Chartbreakern ist es immer noch ein ausgezeichnetes Produkt das liegt hier aber vor allem daran, dass alles andere beschi*sen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Banalität, die trotzdem zum persönlichen Sommerhit werden könnte., 17. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Kompass ohne Norden (MP3-Download)
Zugegeben, sonderlich viel hörte ich von Prinz Pi vor diesem Album nicht. Der ein oder andere ältere Song ist mir bekannt, wirklich befasst habe ich mich aber mit mit dem Interpreten nie. Doch dann wurde ich auf "Kompass ohne Norden" aufmerksam.

Gleich die ersten Momente des ersten Songs lassen auf Großartiges schließen - ein Klavier, ein Drumset und eben die Stimme des Prinz Pi. Durchaus bombastisch, möchte man meinen. Allerdings macht sich leider auch relativ schnell eine unglaubliche Banalität bemerkbar, die sich leider in meinen Augen durch das komplette Album zieht. So lautet gleich eine der ersten Zeilen:

"In den Sommerferien geht es endlich los,
Zeit und Freiheit grenzenlos".

In meinen Augen ein frühes Zeichen für das, was noch kommt. Ich möchte nicht auf jeden einzelnen Song eingehen, eher ein Gesamt-Statement abgeben. Die anfängliche Kombination aus Klavier, Drumset und Vocals zieht sich ohne große Abwechslung durch das komplette Album - irgendwann wird es leider langweilig. Auch im Hinblick auf die textlichen Inhalte ist das Album leider für mich persönlich eher eine Enttäuschung. Da Ist die Frage nach dem tatsächlichen Beginn des eigenen Lebens bzw. der Karriere, die Frage nach den Motiven und Motivationen der heutigen Generation oder der Blick auf die früheren Freunde und deren jetziges Leben. Irgendwie werde ich den Eindruck nicht los, dass Prinz Pi sich eher an simplen und allgemein geltenden Problemen und Entwicklungen bedient, diese allerdings nur oberflächlich und ohne persönliche Note behandelt.

Und doch - der ein oder andere Song findet sich auch in meiner persönlichen Favoriten-Playlist wieder. Im Endeffekt lässt sich sagen: Prinz Pi hat ein Werk für die Massen geschaffen, das zwar leider weder sonderlich tiefgängig oder musikalisch aufregend ist, aber dennoch mit Ohrwurm-Charakter punkten kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sicherlich geschmacksache, aber ich find sie gut, 24. Mai 2013
Von 
S. Hicks "hicksi" (Thüringen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kompass Ohne Norden (Audio CD)
erstmal muss ich sagen, die CD wollte mein 13 jähriger Sohn haben. Ich hatte mich bis dato mit diesem Künstler nicht beschäftigt und konnte auch keinen Song mit ihm verbinden.
Habe mir dann aber mal ein paar Songs mit angehört und muss zugeben. Man bekommt keinen Hirnschaden. Es sind gute Songs, die man immer wieder gerne mal hört.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Coming out of Rap, 12. April 2013
Als langjähriger Pi-Hörer darf man sich eine solide Kritik sicherlich erlauben! Schon als "Rebell ohne Grund" erschien, hatte ich meine Bedenken, ob Pi mich wetiterhin begeistern könnte! Mit "Kompass ohne Norden" ist ihm ein beispiellos gut durchkonstruiertes Konzeptalbum gelungen, dass wahrcheinblich nicht nur sein Leben bechreibt,sondern auch zielgruppenorientiert den Kern trifft! Im Spiegel-Interview hat sich Pi selbst als "Spießer" bezeichnet und genau das ist es was seine Texte nun auf dem neuen Album auszeichnet! Vom Hunger eines "Donnerwetter" Tracks "Keine Idole" brauch man nicht weiter zu schwärmen!Vom witzigen, subtilen "Handeln" von TMHS 2 ist auch nicht mehr viel übrig geblieben! Es scheint aber auch natürlich zu sein, dass der Zorn auf die Gesellschaft weder textlich noch tonal in Musikstücke gelegt werden kann, wenn man sich selber als Spießer bezeichnet und eben nicht ein Rebell ist, um bestimmte Missstände anzuprangern, sonder ein "Rebell ohne Grund" ist! So werden in "Dumm" und "Säulen der Gesellschaft" Charaktäre gekennzeichnet, die es natürlich gibt! Aber sie sind so dermaßen stereotypisch und klischeehaft niedergeschrieben,dass man sich fragen muss: "Ist hier jemand unzufrieden mit der Gesellschaft?" Oder probiert er nur Themen aufzukochen, die ihn früher auch wirlich wütend gestimmt haben?! Warum gibt Pi uns keine Beispiele wie bei"Teufel im Schafspelz"?
Ähnlich verhält es sich in den Tracks, in denen ich mich früher verloren habe! In seinen Balladen wie "Ich gehe" und "Dunkle Sonne", die er aus seiner Seele heraus geschrieben hat und die punktgenau seine Beziehung gekennzeichnet haben! Und der Hörer? Konnte sich voll mit den Tracks indentifizieren! "Glück" ist das komplette Gegenteil! Wieder die Beschreibung einer Situation mit Personen, die ihr Glück in sich selber finden. Aha. Das gibt es wohl. Identifikationspotential gleich null. Texlich leider nichts mehr als eine Aneinanderreihung von Bausteinen, um ein Liebeslied zu kreieren! Überzeugt mich nicht!

Fazit: Ich bin halt 5 Sterne von Pi damals gewohnt, deshalb muss man kritisch sein, wenn man seinen Künstler verehrt und ihm mit dem Kauf aller seiner Platten die Treue hält! Pi, werde nicht zum Spießer! Komm raus und werd wieder wütend, ich vermiss dich! Denn kluge ,emotionale Texte brauchen keine ewigen Wortwiederholungen oder stereotypische Sätze, sondern nur einen Prinz Pi, der ein Rebell ist und zwar, bei aller S*******, die in unserer Gesellschaft passiert, mit GRUND!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neuer Stil = guter Stil!, 12. April 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kompass Ohne Norden (Audio CD)
Nach den ganzen oberflächlichen "Boah es ist so geil <3<3!!!" - Rezensionen, möchte ich jetzt mal etwas mehr ins Detail gehen.

Um es auf den Punkt zu bringen: Pi hat mit Kompass ohne Norden seinen Stil sehr stark verändert - es ist ruhig, tiefgründig, nachdenklich und vor allem erwachsen!
Nun muss man als Pi Fan entscheiden ob man diesem Weg folgen möchte oder nicht. Die Meinung der Fans ist deswegen manchmal stark geteilt. Mir persönlich gefällt diese neue Richtung sehr gut und ich bin der Meinung dass Pi sich mit diesem Album selbst übertroffen hat.

Das Album handelt von der persönlichen Entwicklung des Menschen und dem Glaube, dass nach einem Lebensabschnitt (Abi, Studium, Geburtstag etc.) das Leben erst "richtig losgeht" - doch leider bleibt dies meist aus.

Die Highlights der 13 Tracks der Standardedition sind meiner Meinung:

03. Kompass ohne Norden - Titelsong des Albums und auch der Track mit dem sich Pi am meisten identifiziert. Die Melodie geht sofort ins Ohr und bleibt dort, auch der Text ist durchdacht und passend zum Gesamtkonzept des Albums.
Mir persönlich gefällt der Track live sogar noch besser (zu finden auf Tape.tv oder Youtube).

11. Die letzte Ex - Im Vergleich zu den anderen Tracks ein recht schneller Beat. Der Track handelt von Trennung, Schmerz und dem Weg sich selbst wieder zu finden.

13. Unser Platz - die erste Single, das Klavier begleitet Friedrich. Ein Lied über die besondere Erinnerungen die 2 Menschen in einer Beziehung teilen.
Auch die anderen Singles: (100x und Glück) sind passend und runden das Album weiter ab.

Die breite Auswahlmöglichkeit an Album Editionen (Standard, Premium, limited Premium, Vinyl, Box Set) zeigt wie viel Wert er auf seine Fans legt und so für jeden die passende Version anbietet.

Ein kleiner Fehler hat sich im Booklet und der CD Hülle eingeschlichen und "Die letzte Ex" und "Asoziale Kontakte" sind aus versehen vertauscht worden in der Nummerierung und ein Rechtschreibfehler hat sich auch eingeschlichen, das sollte aber nicht weiter stören und wird sicher in neueren Auflagen behoben.

Mein persönliches Highlight-Album seit Jahresbeginn!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super, 31. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Kompass Ohne Norden (Audio CD)
Ganz ehrlich, das ist mit Abstand sein bestes Album! Ich war schon nach dem ersten Song alles andere als unzufrieden mit diesem Kauf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Top, 21. März 2014
Von 
Nils Mai (Heidenheim , Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Wirklich gutes Album nur zu Empfehlen! Das einzigste ist das auf dem neuen Album ein wenig der alte Prinz Pi Rap fehlt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Nicht seine beste Platte, aber immer noch sehr gut, 11. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kompass Ohne Norden (Audio CD)
Ich muss gestehen, dass ich den direkten Vorgänger "Rebell ohne Grund" wohl etwas höher einschötze, dennoch hat mir auch Prinz Pis neuester Wurf gut gefallen. Songs wie "Die letzte Ex" und "Unser Platz" ragen heraus. Auch dazwischen gibt es immer wieder sensationelle Lyrics eines der besten deutschen Texter der Gegenwart. Dennoch war mir auch zu viel Mittelmaß dabei, speziell die Beats konnten mich diesmal nicht durchgehend überzeugen. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Wer Refrains wie den auf dem Song "Kompass ohne Norden" schreibt, hat schon gewonnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen kein prinz porno mehr, 2. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
jeder mensch ändert sich. er verstößt zwar zurzeit gegen fast alles, was er früher gehatet hat, aber naja, jeder geht sein weg... er ist gut, das album auch, aber teilweise leider sehr viel für kleine jungs und mädels geschrieben. schade. dennoch nicht schlecht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 219 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9dfe81d4)

Dieses Produkt

Kompass ohne Norden
Kompass ohne Norden von Prinz Pi
MP3-Album kaufenEUR 7,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen