Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Batmans junge Jahre, 12. November 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Batman: Arkham Origins - [Nintendo Wii U] (Videospiel)
Nachdem ich die bisherigen Arkham-Teile zu tiefst verehrte, führte auch an diesem Ableger kein Weg vorbei. Und auf kaum einen anderen Titel war ich in diesem Jahr so gespannt wie auf diesen.
Es war wieder einmal ein Freudenfest sich als Batman durch alle möglichen Areale Gothams zu schleichen, zu fliegen, zu prügeln usw. und trotz Entwicklerwechsel funktioniert das Ganze enorm gut.
Angefangen bei der Technik bis hin zu den Gameplay-Möglichkeiten ist alles gewohnt astrein.
Die Grafik im Großen und Ganzen hat sich nicht ernsthaft verbessert gegenüber Arkham City, doch ändert sich dadurch nichts zum negativen. Sieht super aus und bietet wieder mal schicke Effekte. Soundtechnisch ist alles genauso gewohnt super: Musikuntermalung, Soundeffekte, Syncro... alles top.

Auch das Handling funtioniert bestens. Wer die bisherigen Arkhams kennt findet sich auf Anhieb zurecht, darf allerdings nicht all zu viel Neues erwarten. Die Kämpfe laufen nach wie vor flüssig von der Hand und motivieren zu Kombo-Rekorden, Das Lautlos-Ausschalten ist wie immer spannend und der Detektivmodus zum Absuchen der Gegenden klappt auch tadellos. Letzteres bietet sogar ein neues cooles Feature: Durch Scannen der Umgebung kann man an bestimmten Stellen/Tatorten den Tathergang rekonstruieren. Schöne Idee, aber wenn man ehrlich ist, läuft das meistens nach Schema F ab. Man kuckt, wo die roten Dreiecke sind, scannt sie, kuckt sich die Aufnahmestücke an, die sich daraus ergeben und der Rest erledigt sich meist von selbst. Aber dennoch eine schöne Idee.
Die Gadgets sind weitestgehend bekannt und bieten dahingehend kaum Innovationen (bestenfalls die Kleb-Granate oder neuen Seilwerfer-Ersatz von Deathstroke).
Die Endgegnerkämpfe sind ebenfalls abwechslungsreich in Szene gesetzt und fordern mitunter einiges an Geschick.

Auch die Spielwelt ist wieder sehr weitläufig; insgesammt ein gutes Stück größer als bei Arkham City.
Durch die auf dem Gamepad angezeigte Karte findet man sich in Gotham auch bestens zurecht. Ein kleiner Bonus der WiiU-Version, da man bei den anderen Varianten stets ins Menü muss; somit bleibt hier das ewige hin und her switchen aus.
Zur Handlung nenne ich jetzt keine Details, aber wer sich für Batman-Storys interessiert dürfte das hier sehr spannend finden. Batman begegnet hier vielen seiner Feinde erstmalig und gilt bei der Gothamer Polizei noch als Verbrecher. Selbst Gordon traut ihm noch längst nicht über'n Weg. Viele Überraschungen und einige dramatische Momente machen Arkham Origins beinahe filmreif. Und auch wenn man einmal mit der Haupthandlung durch ist: Da kommt noch viiiiiiel mehr. Viele ungelöste Fälle, freilaufende Schwerstkriminelle, einen Noch-Nicht-Riddler und neue mysteriöse Figuren; Geheimnisse und neue Handlungsstränge gibt's in Gotham en masse.

Nun habe ich in Sachen Spielspaß einen Stern abgezogen (was mir echt verdammt weh tut), da dieses Spiel leider etwas mitgeliefert bekommt, was den Spielspaß durchaus einen bösen Dämpfer verpassen kann. Und wer die jüngsten Berichte zur PC-, PS3- und X-Box-Version gelesen hat, kann sich vielleicht denken worauf ich hinaus will.
Die WiiU-Version hat es leider nicht ohne einige Bugs zum Release gebracht. Ich spiele nun seit vergangenen Donnerstag und hatte die ersten ca. 10 Stunden keine Probleme. Später jedoch kamen zwei Vorfälle aufeinander. Einmal verfing Batman sich beim Durchqueren einer Tür in dessen Textur, das nächste Mal begab ich mich in einen Kampf mit Gangstern, die mich nicht angriffen und auch von meiner Seite ging nichts ausser Laufen (beim zweiten Anlauf nach nem Reset gings wieder). Und kürzlich kam das bekannte X-Box-Problem auf: Eingefroren. Blieb somit nur komplette Abschaltung der WiiU. Dies passierte auch nicht nur einmal, aber komischer Weise erst seit gestern, und das in regelmäßigen Abständen. Hinzu kommen diverse Situationen, in denen Gegner irgendwo festhingen, auf der Stelle liefen oder durch Wände gelaufen sind.
Sehr traurig, denn gerade erstgenannte Fehler sowie das Einfrieren sind unnötige Bremsklötze.
Nichts desto Trotz, wenn man von den Bugs mal absieht, ist WB Montreal ein sehr unterhaltsames und einfach packendes Game gelungen und wären die Bugs nicht, gäbe es von meine Seite aus nichts ernsthaft auszusetzen. Auch wenn Patches erscheinen sollten, ändert das jedoch nichts daran, dass das Urprodukt derartige Macken aufweist. Unschön sowas. Zumindest habe ich (noch) nichts von den Speicher-Bugs erlebt (sprich: Spiel lässt sich nicht mehr fortsetzten). Vielleicht gibt's die hier, vielleicht nicht. Ich hoffe nicht!

Fazit:
Mir persönlich gefällt Arkham Origins verdammt gut; nicht schlechter, nicht besser als die bisherigen Teile, aber auf jeden Fall ein sehens-/spielenswürdiges Game. Nur achtung was die Bugs angeht. Der eine stößt drauf, der andere vielleicht nicht, aber die Möglichkeit ist nicht auszuschließen. Wer damit leben kann bzw. auf's Risiko pfeift, dürfte aber mit Origins viele, viele spaßige Stunden verbringen. Denn Fehler hin oder her: Zumindest (finde ich) läuft's ja und wenn man ab und an mal nen Reset machen muss, ist das auch kein Weltuntergang. Aber mal abwarten. Bin jetzt mal optimistisch, dass da nicht noch mehr draufkommt und dass das Einfrieren vielleicht nur doofe Zufälle waren und das dahingehend weniger wird.
Ansonsten seit gewarnt vor der ein oder anderen Macke, aber verurteilt nicht das ganze Werk. Ein Top-Titel bleibt es meines Erachtens trotz alle dem. Und wenn noch Patches auftauchen sollten (ist glaub ich bereits am entstehen) kann man solche Anfangsfehler auch wieder verzeihen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Wii U Spiel, aber nicht so gut wie Arkham City, 13. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Batman: Arkham Origins - [Nintendo Wii U] (Videospiel)
Eines vorneweg, das Spiel ist wirklich richtig cool, genauso wie sein Vorgänger Arkham City, ich bin total begeistert.
Aber es gibt einen Knackpunkt. Arkham City war perfekt umgesetzt für die Wii U, das Gamepad der Wii U kam dauerhaft zum Einsatz und hatte ganz tolle Funktionen. Bei diesem Nachfolger Arkham Origins hingegen haben sich die Entwickler leider nicht viel Mühe mit der Wii U Version gemacht, viele Funktionen des Vorgängers gibt es leider nicht auf dem Gamepad, was ich sehr schade finde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gewohnte Qualität aber wenig Neuerungen, 9. November 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Batman: Arkham Origins - [Nintendo Wii U] (Videospiel)
Als großer Fan der beiden Vorgänger kam ich natürlich auch nicht an diesem Teil der Serie vorbei.
Obwohl ich Teil 1&2 noch am PC gespielt habe, wollte ich hier nun unbedingt zur Wii U Version greifen, da ich für die Konsole dringend mal was neues zum Spielen brauchte.

Jetzt erstmal ein Hinweis für die Leute, die wie ich verzweifelt nach dem Menü für Exklusive Inhalte suchen, in dem man laut beigelegte Flyer den "Deathstroke-DLC" freischalten kann: Das Menü gibt es nicht!
Ich weiß nicht, ob das bei den momentan verkauften Versionen vielleicht irgendwie noch hinzugefügt wurde, aber bei mir existiert dieses Menü im Spiel einfach nicht. Der DLC lässt sich aber dennoch freischalten, wenn auch auf komplett anderem Wege.
Dazu muss man sich in den Wii U Shop begeben und in das Menü zum Aufladen des Guthabens gehen. Dann wählt man die Aufladung per E-Shop Card und gibt dort den Code von dem kleinen Deathstroke Flyer ein.
Weiß der Geier, warum diese Anleitung falsch ist, aber dieser Weg war nirgends beschrieben und ich hab ihn nur auf Verdacht rausbekommen...

Zum Spiel an sich:
Wer die Vorgänger kennt (insbesondere Arkham City), der weiß, was ihn erwartet. Das Spiel unterscheidet sich vom Gameplay her wirklich nur marginal von seinem direkten Vorgänger. Das kreide ich allerdings keineswegs als Negativ-Punkt an. Arkham Origins bekommt derzeit in diversen Rezensionen genau aus diesem Grund vergleichsweise niedrige Wertungen, obwohl beispielsweise Sportspiele trotz jährlichen Erscheinens ohne nennenswerte Änderungen immer wieder hohe Wertungen erhalten (welch eine Doppelmoral). Eine Sache am Gameplay gefällt mir aber immer wieder am Meisten: Kaum ein anderes Spiel lässt den Spieler immer wieder schier übermächtige Gegnermengen besiegen, und das alles so flüssig und nachvollziehbar aussehen, wie in dieser Spielserie. Man geht einfach immer wieder in einen Kampf gegen 15 Gangster und fühlt quasi "Ich bin Batman...und dieses Typen liegen gleich am Boden".
Im Prinzip bekommt man die selbe Qualität wie im letzten Teil, aber mit einer anderen Story, nämlich aus Batmans Anfangszeit in Gotham City. Der Story möchte ich allerdings nicht zu viel vorwegnehmen.
Die technische Umsetzung des Spiels kann man im Grunde genommen als sehr sauber bezeichnen. Die Stadt und ihre Charaktere ist sehr schön dargestellt und insbesondere das Schneetreiben verleiht dem ganzen ein eingenes Flair.
Insgesamt muss man aber zugeben, dass die Wii U gegenüber der PC Version doch einige Federn lassen muss. Dennoch sieht es im Großen und Ganzen einfach super aus.
Eine Sache, die momentan wohl nur die Wii U bietet ist die Einbindung des Touch-Gamepads. Leider habe ich Arkham City nicht auf der Wii U gespielt und kann keinen direkten Vergleich ziehen. Man scheint die Gamepad-Features aber etwas reduziert zu haben. Es begrenzt sich während des Spielens eigentlich auf die Darstellung und Nutzung der Stadtkarte, was auch super funktioniert. In manchen Situationen ändert sich die Nutzung dann aber auch mal, z.B. im Detektivmodus. Dabei kann man dann in Ego-Perspektive unter Verwendung des integrierten Bewegungssensors Tatorte untersuchen, was super klappt. Die restliche Steuerung des Helden Funktioniert ebenfalls tadellos.
Eine Sache noch zum Gamepad: OFF-TV Play wird unterstützt und lässt sich im Menü aktivieren!

Fazit: Wer hier unglaublich große Neuerungen zum direkten Vorgänger erwartet, wird leider etwas enttäuscht. Alle anderen erwartet hier wieder ein tolles Spiel in gewohnt hoher Qualität der Arkham Serie. Batman-Fans...zugreifen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bosskampf-Prädikat: umwerfend, 29. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Batman: Arkham Origins - [Nintendo Wii U] (Videospiel)
Völlig unvoreingenommen und ohne Erwartungen bin ich in das Spiel „Batman - Arkham Origins“ gegangen. Und schon nach drei Stunden Spielzeit wurde mir einer der besten Bosskämpfe meiner Videospiel-Karriere beschert! Wenn ich mir heute noch das Duell gegen Deathstroke in einem YouTube-Film anschaue, dann treibt es mir die Tränen in die Augen. Ehrlich. So klasse finde ich den. Das liegt zum einen an dem knackigen Schwierigkeitsgrad, der diesen Fight anfangs als unüberwindbare Hürde erscheinen lässt. Dann an der filmreifen Inszenierung: spielbare Passagen und Mini-Cutscenes greifen hier wie ein leidenschaftlicher Seelenkuss ineinander. Und natürlich die famose Spielbarkeit unter intuitivem Einsatz von Fäusten und Gadgets. Für mich ein umwerfendes Spielerlebnis!

Doch das Game auf dieses Highlight zu reduzieren, wäre nicht angemessen. Denn „Batman - Arkham Origins“ hat viele glanzvolle Seiten. Es ist ein Third-Person-Open-World-Action-Adventure, natürlich mit Story-Line - sonst wird man ja nie fertig. In dieser Geschichte klopft man sich z.B. durch kriminelles Banden-Gesockse, knackt fiese Rätsel oder verhindert heimtückische Anschläge von Bösewichten. Während des Spielverlaufs entwickelt sich die Spielfigur von einem mysteriösen Superheld-Novizen zu einem anerkannten Fledermaus-Mann. Das ist jedenfalls der Aufhänger der Story. Da aber sowohl Hauptfigur als auch Gegner bestens bekannt sind, hat diese Idee bei mir nichts Neues hinterlassen und ist eben ein Standard Batman-Setting – aber keinesfalls schlecht. Die Darstellung der Story im düsteren Gotham ist aber sehr gut. Und überraschende Mini-Twists lassen keine Langeweile aufkommen.

Spielerisch genießt Batman trotz seines steifen Gangs weit mehr als die vier Grundbewegungsarten und hat sehr viele Bewegungs-Freiheiten: Gehen, laufen, springen, schleichen, durch Röhren kriechen, von Haus zu Haus schwingen, an Seilen entlangrollen, balancieren, an Seilwinden hochziehen lassen, Kopfüber herunterhängen, lauern, und, und, und. Ein agiler Kerl. Die sogenannte Detektiv-Sicht – eine Art Röntgenblick – hilft ihm dabei, sich zu orientieren. Ein Upgrade-System auf gesammelten Erfahrungspunkten sorgt für Abwechslung, da man seine Fähigkeiten zur individuellen Spielweise weiterentwickeln kann.

Gekämpft wird natürlich auch. Sonst macht‘s ja keinen Spaß. Eigentlich ist nahezu jeder sichtbare Bewohner in Gotham gegenüber unserem Spielcharakter feindlich gesinnt und möchte sich mit Batman kloppen. Über das Niveau einer wilden Banden-Klopperei kommen diese Kämpfe leider spielerisch nicht hinaus. Es reicht in der Regel, wenn man wild die Knöpfe des Controllers drückt, um Herr über die Meute zu werden. Dafür wird der finale Schlag immer mit einer spektakulären Close-Up Slow-Motion belohnt. Bravo!

Die Umsetzung ist mehr als solide, Grafik ist in meinen Augen auch super. Das Gamepad wurde durch eine zoombare Map gut in das Spiel integriert Was will man mehr?

Einer meiner wenigen Kritikpunkte an „Batman - Arkham Origins“ ist die Tonality. Der ernste Grundton ist zwar aus den Filmen entnommen. Aber ein bisschen Lockerheit oder gelegentliche Ironie in Batmans Hirnwindungen hätte meinen Spielspaß sicher weiter erhöht. Und außerdem: Speicherpunkte innerhalb von Bosskämpfen (hier: Batman vs. Bane) sind für mich als ambitionierter Gamer eigentlich ein Ultra-No-Go! Bei der nächsten Folge bitte nicht mehr machen. Sonst gibt’s kein Bosskampf-Prädikat mehr von mir.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jeden Cent wert..., 10. November 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Batman: Arkham Origins - [Nintendo Wii U] (Videospiel)
... auch ohne Multiplayer.
Es wurde viel diskutiert darüber, dass Arkham Origins auf Wii U keinen Multiplayer hat, aber ich kann darauf verzichten, weil es nicht zum Spiel passt.
Warum soll ich mich darüber ärgern, wenn ein Spiel das ganz klar auf den Solopart ausgelegt ist, dass keinen Multiplayer hat?
Der Vollständigkeit halber? Wohl kaum.

Arkham Origins hat mich wieder sofort in seinen Bann gezogen.
Die Atmosphäre ist einfach unsagbar gut, nach wie vor.

Das Spiel fühlt sich wie Arkham City an, spielt sich meiner Meinung nach aber einen ticken flüssiger als der Vorgänger auf der Wii U.
Die Gamepad Aktionen wurden relativ reduziert. Im Endeffekt ist nur noch die Karte darauf (bei Arkham City konnte man auf dem Gamepad seine Gadgets auswählen).
Das mag jetzt erstmal negativ klingen, da es schon sehr cool war bei Arkham City, dass man das Gamepad viel nutzen musste, aber in der Tat spielt sich Arkham City dadurch flüssiger.

Die Gadgets wählt man nun über das Digi-Kreuz aus. Das klappt super.

Die Synchronsprecher sind übrigens wieder (im deutschen) durchgängig die gleichen. Das gilt auch für Mister J.
Das verrät aber ziemlich früh schon einen Storykniff. Wer die Stimmen alle kennt wird einen Wendepunkt direkt voraus ahnen.

Die Story ist aber trotzdem extrem gut.
Man spielt einen jungen Batman, der bei der Polizei noch als Verbrecher gilt und den die Verbrecher nur als ein Gerücht wahrnehmen.
Das alles fühlt sich so frisch an.

Verwirrend mag es natürlich sein, dass in Gotham City nur Verbrecher unterwegs sind, aber das wird im Spiel mit einer Ausgangssperre erklärt.
Ich denke zwar da wäre mehr drin gewesen (ein belebtes Gotham), aber es hätte das Gameplay nur gestört.

Neben den Storymissionen gibt es auch wieder einige Nebenmissionen, die sich aus meiner Sicht sehr gut ins Hauptgeschehen einbinden.
Alles in allen wirkt Arkham Origins wie ein extrem rundes Arkham City.

Das Spiel läuft flüssig (bisher hatte ich nur einen Hänger, konnte aber ins Hauptmenue des Spiels), sieht (für Unreal 3 Engine) gut aus und
steuert sich hervorragend.
Die Spielzeit schätze ich mal (wenn man nur die Hauptmissionen macht) auf etwa 8-12 Stunden.
Lässt man aber die Nebenmissionen aus, entgehen einem 1. ein Teil des Spielgefühls & 2. ein Haufen Erfahrungspunkte.

Batman steigt im Level auf und kann pro Stufe 1 Punkt auf Fähigkeiten verteilen.
Zusätzlich kann man Herausforderungen abschliessen wie z.B. "Beende einen Kampf im Fokusmodus".
Das gibt auch wieder Erfahrungspunkte.
Dann gibt es noch laufende Verbrechen, die man vereiteln kann.
Das läuft aber immer darauf hinaus eine Meute von Gegner zu zerlegen.

Die Welt von Arkham Origins ist spürbar größer als von Arkham City.
Dieses mal kann auch in die Bathöhle. Dank Schnellreisesystem kommt man dann fix von Punkt A nach B.
Aber nur dann wenn man den Störsender im jeweiligen Standteil abgeschaltet hat.
Diese "Begrenzung" der Stadt gilt aber nur für die Schnellreise-Funktion.
Man kann von vorne herein mit Batman die ganze Stadt erkunden.

2 Punkte sind mir aber etwas negativ aufgefallen (ohne das diese stören).
Der Ton aus dem Gamepad ist etwas leise.
Ausserdem sind die Zwischensequenzen lauter und klarer abgemischt als der Ton im direkten Spiel.
Dadurch entstehen gewisse Schwankungen.

Als Fazit bleibt zu sagen:

Wer Arkham City (und Arkham Asylum) mochte, der macht mit Arkham Origins nichts falsch.
Man fühlt sich sofort heimisch.

Man könnte den fehlenden Multiplayer bemängeln, aber das Spiel war und ist nicht darauf ausgelegt.
Ich brauche einen unpassenden Multiplayer einfach nicht. Dafür kostet das Spiel auf der Wii U 10 Euro weniger.
Und wenn WB der Multiplayer nur 10 EUro wert ist, sollte man getrost darauf verzichten können.

Ich persönlich sehe als kein Kritikpunkt, da ich weder bei Arkham Asylum noch bei Arkham City je einen Multiplayer vermisst habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie immer: TOP!, 13. November 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Batman: Arkham Origins - [Nintendo Wii U] (Videospiel)
Ich kann mich den anderen Rezensionen nur anschließen, das Spiel ist echt klasse und genauso gut wie die Vörgänger.
Die Producer haben das gemacht, was alle wollen, aber wenn es soweit ist, niedergemacht wird: Sie haben sich an die sehr guten Vorgänger gehalten und keine großen Veränderungen vorgenommen! Frei nach dem Motto: Never change a winning team!

Ich kann leider nicht verstehen, warum in vielen Foren geschrieben wird, das es negativ ist, dass alles beim alten geblieben ist. Und wahscheinlich sind es dann die Leute, die sich jedes Jahr wieder Fifa und Call of Duty kaufen....

Naja egal, auf jeden Fall spreche ich hier eine 100%ige Kaufempfehlung aus! (Sowohl für Batman-Neulinge als auch Veteranen!)

Viel Spass beim zocken!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr Gut, 27. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Batman: Arkham Origins - [Nintendo Wii U] (Videospiel)
ich finde das Produkt gut weil ich schon immer batman fan war und ich die anderen teile auch schon gespielt habe
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Highlight, 23. November 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Batman: Arkham Origins - [Nintendo Wii U] (Videospiel)
Ich bin so froh, dass ich mir Arkham Origins gekauft habe. Ich begreife einfach nicht, was diese negativen Tests sollen. Mich hat das neue Batman schon längst in seinen Bann gezogen und ich kann mich den anderen Rezensenten nur anschliessen.
Wer Batman Fan ist, der muss es einfach haben.
Klar ist es vom Gameplay total an Arkham City angelegt(welches ich auch für Wii U besitze), aber das stört mich überhaupt nicht.
Die Zeit in der Origins spielt, gefällt mir total, die neuen Bossfights sind wieder der Hammer. Ein paar coole Neuerungen hat es auch noch. Bei mir ist das Spiel auch noch nicht eingefroren oder hatte Bugs, da ich davon gelesen habe.
Grafisch kann es sich sehen lassen, ein paar Ruckler hier und da stören mich kaum, das ist mir lieber so, als mit Tearing wie auf PS3.
Fürs Gamepad bot Arkham City ein bischen mehr, ist aber nicht schlimm. Das Gamepad wird immernoch toll eingebunden und die Steuerung funktioniert super. Auf das Gamepad Hacking von Arkham City kann ich auch noch verzichten und den Bewegungssensor für den Batarang hab ich nie genutzt, da dieser zu ungenau war.
Grafisch ist Arkham Origins in meinen Augen ein Tick besser als der Vorgänger auf der Wii U.

So, das wars. Ich liebe dieses Spiel und finde, es gehört in jede gute Wii U Sammlung. Ist schon eines meiner Games of the year.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen EINFACH EIN SUPER GAME FÜR WII U, 9. Januar 2014
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Batman: Arkham Origins - [Nintendo Wii U] (Videospiel)
Habe das Spiel zu Weihnachten bekommen und muss sagen bin total begeistert super grafik für wii u und das Gamepad wird auch super einbezogen bin sehr zufrieden kann ich nur weiter empfehlen TOP 5 STERNE!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Für den Preis, einfach gut!, 2. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Batman: Arkham Origins - [Nintendo Wii U] (Videospiel)
Für diesen Preis ist dieses Spiel einfach unschlagbar gut!
Es sind zwar nicht viele Neuerungen drin, aber es passt!
Zu einem AAA Titel mit diesem Dumping Preis sollte man nicht nein sagen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Batman: Arkham Origins - [Nintendo Wii U]
Batman: Arkham Origins - [Nintendo Wii U] von Warner Interactive (Nintendo Wii U)
EUR 17,41
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen