Kundenrezensionen


42 Rezensionen
5 Sterne:
 (34)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bühne frei für intelligente Fantasy
Der Autorin Liane Sons ist mit ihrem Roman "Das vierte Siegel" ein außergewöhnlich feines Stück Fantasy-Literatur gelungen.

Die Geschichte basiert zwar auf einem an sich traditionellen High-Fantasy-Plot (nämlich der "Queste" einer zufällig zusammengewürfelten Truppe mit keinem geringeren Ziel als der Rettung der Welt), damit haben...
Vor 11 Monaten von Kalle Wirsch veröffentlicht

versus
5 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eine Zumutung...
Leider habe ich mich aufgrund der sehr positiven Bewertungen verführen lassen, dieses Machwerk zu kaufen - ohne eine Leseprobe herunterzulaufen, ein Fehler, wie sich gezeigt hat.

Ich mache es kurz: sprachlich unterirdisch, die Handlung an Banalität nicht mehr zu überbieten und die Charaktere gezeichnet wie mit dem Kartoffelstempel. Ich habe es...
Vor 9 Monaten von Marc Herberg veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bühne frei für intelligente Fantasy, 29. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das vierte Siegel: Gesamtausgabe (KNAUR eRIGINALS) (Kindle Edition)
Der Autorin Liane Sons ist mit ihrem Roman "Das vierte Siegel" ein außergewöhnlich feines Stück Fantasy-Literatur gelungen.

Die Geschichte basiert zwar auf einem an sich traditionellen High-Fantasy-Plot (nämlich der "Queste" einer zufällig zusammengewürfelten Truppe mit keinem geringeren Ziel als der Rettung der Welt), damit haben sich aber auch schon so gut wie alle Ähnlichkeiten zu Tolkien und dessen (ab-)schreibenden Nachfahren erledigt.

Die Autorin schafft das Kunststück, konsequent alle aus dem Tolkien'schen Universum bestens bekannten und vertrauten "Standardfantasywesen" (Elben, Zwerge, Orks etc.) aus ihrer eigenen Fantasywelt auszusperren. Wenn man überhaupt Parallelen zu anderen Autoren finden will, dann hat sie vielleicht mal Markus Heitz' "Ulldart"-Zyklus gelesen (was ja grundsätzlich jedem zu empfehlen ist), und sich dort möglicherweise die Anregung bezüglich der "denkenden" Echsenwesen aus den Sümpfen geholt...jedenfalls handelt es sich bei der Szenerie, in der der Roman angesiedelt ist, um eine sehr eigenständige Schöpfung.

Letzlich aber legt es die Autorin gar nicht darauf an, den Leser durch die schiere Menge erfundener Geschöpfe oder mystischer Schauplätze zu beeindrucken. Ihre Fantasywelt hat vielmehr eher Ähnlichkeit mit einer "normalen" mittelalterlichen Welt auf unserer guten alten Erde. Wenn man bedenkt, was manche bekannten Genreautoren für erhebliche Mühe darauf verwenden, die von Ihnen erdachte Welt mit geradezu akribischer Detailschärfe und Plausibilität zu versehen (bis hin zu komplett erfundenen Sprachen, womit wir wieder beim Altmeister Tolkien wären), dann bleibt die Fantasywelt dieses Buches demgegenüber durchaus etwas unscharf und blass. Ist es der Autorin also vielleicht schriftstellerisch nicht gegeben, das Szenario, in dem ihre Figuren agieren, plausibler und ausgefeilter darzustellen, hat sie einfach nicht genug Fantasie, um ein neues "Mittelerde" zu erschaffen ?

Nein, dem ist nicht so, denn die Intention der Autorin geht erkennbar in eine ganz andere Richtung : im Mittelpunkt der Geschichte stehen ganz klar die handelnden Personen mit ihrer eigenen inneren Welt, Kern des Werkes bilden demzufolge nicht die exotischen Schauplätze, sondern die Dialoge zwischen den Protagonisten. Und auf diesem Gebiet liegt denn auch die ganz große Stärke der Autorin : diese Dialoge sind sprachlich ganz hervorragend gestaltet und schlichtweg köstlich zu lesen. Nichts wirkt hier künstlich oder gestellt, wie das in Fantasyromanen - gerade wenn sie sich um eine "angemessene" High-Fantasy-Sprache bemühen - leider häufig der Fall ist. Hier handeln, denken und sprechen "echte Menschen", die trotz der Fantasyumgebung unglaublich real und nachvollziehbar wirken. Die Charaktere sind neben der Glaubwürdigkeit ihrer Darstellung im einzelnen auch als sehr vielschichtig zu bezeichnen, jede Schwarzweiß-Malerei wird vermieden.

Letztlich ist also die gesamte Fantasy-Welt hier nur Beiwerk - würden die handelnden Personen lediglich wie in einem Theaterstück auf einer Bühne stehen und ihre grandiosen Dialoge deklamieren, würde mir das Buch genauso gefallen haben, ohne dass mir etwas gefehlt hätte.

Das Buch strahlt durch die Tatsache, dass die zwischenmenschliche Ebene die größte Bedeutung hat, eine zutiefst menschliche Wärme aus, man möchte die Protagonisten, die einem ans Herz gewachsen sind, am liebsten gar nicht mehr missen und sieht dem allzu frühen Ende des kurzweiligen Werkes mit Grausen entgegen.

Das Ende läßt nicht unbedingt auf eine Fortsetzung hoffen, aber wenn die Autorin sich wieder in ähnliche Gefilde begeben würde, wäre ich sicher wieder mit dabei.

Ein Buch nicht nur für Fantasyleser, sondern für alle literarisch Interessierten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5 Sterne werden diesem Buch nicht gerecht!!, 4. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Das vierte Siegel: Gesamtausgabe (KNAUR eRIGINALS) (Kindle Edition)
Ich habe zwar noch genau 5% dieses Buches zu lesen, allerdings trau ich mich gar nicht, weil dann diese Reise, dieses Abenteuer, für mich zu Ende sein wird und glaubt es mir: ICH WILL NICHT DAS ES ZU ENDE IST!

Zum Inhalt: Eine Prophezeiung besagt, dass sich ein junger Krieger, der Erbe der Stärke, eine junge Priesterin, die Erbin der Magie und ein Gelehrter, der Erbe der Weisheit, auf den Weg machen sollen um eine magische Quelle zu verschließen, denn mit Hilfe dieses schwarzen Wassers verstärkt der grausame Kriegsherr Camora sein Heer, um die freien Reiche endgültig zu besiegen. Sein Ziel: Großkönig. Vor 15 Jahren ließ er den damaligen Großkönig, zu dieser Zeit der Erbe der Stärke, und seine gesamte Familie umbringen, mit einer einzigen Ausnahme, der jüngste Prinz überlebte das Massaker.
Die drei Siegelerben könnten unterschiedlicher nicht sein, ein Prinz, der in Gassen lebt und für den Alkohol und leichte Frauen lebt, eine Priesterin der Nebelinseln, die Tochter der dortigen Königin, die sich und ihre Kleider mehr liebt als den Umgang mit Magie zu üben und ein Gelehrter, der wieder Willen auf die Reise geschickt wird. Alle drei sind so gar nicht die Personen, die die Prophezeiung vorhersagt, aber die Menschen der Freien Reiche verlassen sich auf die Siegelerben....

Meine Meinung: Das Vierte Siegel ist ein Buch das mich komplett umgehauen hat, mich geflasht hat und mich echt verzweifeln lässt, weil ich mit 100 Prozentiger Sicherheit weiß, alle Bücher, die in der nächsten Zeit von mir angepackt werden, müssen sich mit diesem vergleichen lassen, aber sie werden wahrscheinlich alle durchfallen....
Seit über einem Jahr lese ich eigentlich nur noch englische Bücher, was daran liegt, dass ich selten Bücher in der deutschen Sprache finde, an denen ich nichts auszusetzen habe. Ab und an stöbere ich allerdings auch im deutschen Sektor, da Fantasy in Englisch schon ne Hausnummer ist, dabei bin ich über dieses Buch gestolpert. Es hat alles was ich mir in einem guten Fantasy Buch wünsche: eine durchdachte Welt, eine Quest, eine gefährliche Reise, starke Charaktere, nicht immer ist das Böse direkt zu erkennen, Irrungen und Wendungen, Kriege, Magie und ja, ganz wichtig für mich: die Liebe.
Es gibt DIE Hauptprotagonisten und diese Nebenprotagonisten interessieren mich selten, meistens überfliege ich deren Geschichten nur, Nebenstänge in Büchern, paah, lese ich doch nicht, ich stöhne immer laut sobald ein Kapitel endet und das neue mit anderen Charaktern beginnt...ABER nicht in diesem Buch, hola die Waldfee, Frau Sons schafft es wirklich, dass man keinen einzigen ihrer Charaktere als blass bezeichnen könnte, das man auch die Nebenstränge lesen will und diese "Nebenpersonen" dermaßen ins Herz schließt, wie Morwenna, die Königin mit dem riesen Herzen und dem Verstand eines begabten Heerführers, ihr Sohn Derea, Kriegsführer der Flammenreiter, der aber im Grunde so verletzlich ist, oder Marga, Prinzessin und Hauptmännin, die nie aufgibt und alles für die Prophezeiung gibt.
Aber ganz eingenommen bin ich von den drei Siegelerben: Prinz Rhonan, Prinzessin Caitlin und den Weißen Gideon. Alle Drei sind die Anti-Helden schlechthin. Angeführt von der 17jährigen Caitlin. Sie ist dermaßen Selbstverliebt, dass man am Anfang wirklich denkt "Wie soll ich das Buch mit dieser Heldin durchstehen?", aber dann hat der Zauber Frau Sons gewirkt, Caitlin ist nervig, schwach, verwöhnt, stur und ein wundervoller Charakter. Im Grunde verliert sie nie wirklich ihre Charakterzüge, aber die Wandlung zu einer starken (zumindestens so stark wie Caitlin sein kann), liebenden Frau ist für mich der bewegendste. Zu Beginn ist sie nicht freiwillig auf der Reise und das merkt man ihr auch an ;-)
Prinz Rhonan ist versoffen, humpelt wegen einer Verletzung, aber nichts desto trotz, ist er der Erbe der Stärke. Er ist Stark, kann kämpfen und ohne ihn wären Gideon und Caitlin nach nur einem Tag reise gescheitert. Er will nichts mit der Prophezeiung zutun haben und auch sein Erbe als Großkönig nicht antreten, fühlt sich aber mehr oder weniger gezwungen zu helfen, ihm ist es ja eh egal ob er stirbt....Leute, lasst euch gesagt sein, als weibliche Person kommt man bei ihm während des Buches ganz schön ins schwärmen.
Gideon ist derjenige, der seine jungen Reisegefährten auf den richtigen Pfad bringt, auch wenn er Angst hat. Er steht ständig zwischen Caitlin und Rhonan, da beide sich ja mal gar nicht leiden können. Ist ja auch klar, Caitlin hat einen gut aussehenden Erben des Großkönigs erwartet und keinen ungewaschenen Krüppel. Und Rhonan, was soll er auch schon mit einer so verwöhnten und schwachen Prinzessin? Durch die Gegend schleppen?

Fazit: Ich könnte noch ewig weiter schreiben und euch erzählen wie toll doch dieses Buch ist, was für ein Meisterstück Frau Sons geschaffen hat, mach ich aber nicht, lest es selbst, wenn ihr euch traut, denn wie gesagt, danach wird jedes Buch sich mit diesem vergleichen lassen müssen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gesessen, gelegen und gelesen, 2. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das vierte Siegel: Gesamtausgabe (KNAUR eRIGINALS) (Kindle Edition)
ich habe schon sehr viel fantasy gelesen. manches war langatmig. das vierte siegel gehört nicht dazu. von anfang an spannend, flüssig geschrieben. alle charaktäre wurden gut durchdacht und beschrieben. bücher die ich lese, sollen mich dazu animieren, es nicht aus er hand zu legen. dieser autorin ist es eindeutig gelungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal ein Buch das spannend und witzig ist und alle überleben!, 5. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das vierte Siegel: Gesamtausgabe (KNAUR eRIGINALS) (Kindle Edition)
Ich möchte nicht viele Worte machen. Das Buch hat eine typische Fantasy-Geschichte mach Herr der Ringe Machart.
Eine kleine Gruppe Anti-Helden muss die Welt retten.

Die tragisch-komische Figur des Kämpfers ist sehr witzig und vor allem glaubwürdig geschrieben worden (als Mann kann man da mitfühlen und es kommt einem irgendwie bekannt vor!). Bisher habe ich dieses nur in der Askir-Reihe so kennengelernt.

Alle die eine echte Unterhaltung wollen kann dieses Buch nur empfohlen werden. Warum 5 Sterne, auch weil die Geschichte abgeschlossen ist. Es geht mir langsam auf den Keks, dass es immer mehr endlos Geschichten gibt, aller Games of Thrones, wo man dann auf die Fortsetzung Jahre warten muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Buch, 26. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das vierte Siegel: Gesamtausgabe (KNAUR eRIGINALS) (Kindle Edition)
Ich finde das Buch einfach Klasse.Konnte mich so gut wie nicht davon Trennen.Der Autorin ist sehr gut gelungen einen zu Fesseln.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Fantastisch, 3. Dezember 2014
Von 
Bettina (Lüneburg, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das vierte Siegel: Gesamtausgabe (KNAUR eRIGINALS) (Kindle Edition)
Ganz toll geschrieben. Nie ist es langatmig oder nervt mit langen umständlichen Beschreibung der Landschaften oder Personen oder sonst irgendwas. Ich finde jeder Satz sitzt, kein Wort ist überflüssig. Es ist nie langweilig, es passiert immer irgendetwas spannendes. Die Helden werden durch die Autorin lebendig, tapfer und liebenswert. Vielen Dank
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Spannend sowie außergewöhnlich, 8. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das vierte Siegel: Gesamtausgabe (KNAUR eRIGINALS) (Kindle Edition)
Ich war gefangen vom Inhalt des Buches.
Die Helden sind außergewöhnlich, allen voran die Prinzessin.
Es ist spannend mit zu erleben wie sich die Figuren wandeln bzw.an ihrer Aufgabe wachsen.
Und die Liebe überwindet viele Hindernisse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Für kurzweilige Lesestunden, 2. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das vierte Siegel: Gesamtausgabe (KNAUR eRIGINALS) (Kindle Edition)
Ein wirklich sehr gutes Buch mit Spannung und Humor. Ein paar Antihelden wider Willen, die dann doch alles meistern. Die Dialoge sind sehr gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Mir gefällt dieses Buch sehr gut, 8. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das vierte Siegel: Gesamtausgabe (KNAUR eRIGINALS) (Kindle Edition)
lässt sich sehr gut lesen , ist auch mal zum Schmunzeln, gute Geschichte. Spannend und kurzweilig geschrieben, wirklich lesenswert gut
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr schön, 7. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das vierte Siegel: Gesamtausgabe (KNAUR eRIGINALS) (Kindle Edition)
Super! Hätte ewig weiter lesen können. Wieder mal ein Buch bei dem ich zum Ende hin gaaanz langsam gelesen habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen