Kundenrezensionen


201 Rezensionen
5 Sterne:
 (119)
4 Sterne:
 (57)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


254 von 281 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Extremes Clouding, starke Bewegungsartefakte, super Ton und Optik!
Keine Frage: schaut man auf dem LG LA6918 - ich selber habe mir die 47-er-Version bei Amazon gekauft - tagsüber, bietet sich ein nahezu perfektes, kontrastreiches Bild mit Wow-Effekt. Wird der Tag dann älter und das Wohnzimmer dunkler, merkt man nach und nach, wie das zunächst noch so bombastische Schwarz einem matschigen Grau weicht. Und plötzlich...
Vor 15 Monaten von Kizu veröffentlicht

versus
24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bild nur bei Tag ok; schwach bei Fußballspielen; Bedienung gewöhnungsbedürftig
Zur Lieferung/Aufbau: Alles einwandfrei dank Lieferung zum Wunschtermin. Fahrer kam pünktlich und hatte noch einige Tipps zum Aufstellen parat. Aufbauen sollte man das Gerät zu zweit, weil es doch recht schwer ist.

Design/Haptik/Optik: Das Gerät sieht schick aus und macht insgesamt einen wertigen Eindruck. Die Verarbeitung ist einwandfrei...
Vor 9 Monaten von Clemens S. veröffentlicht


‹ Zurück | 1 221 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

254 von 281 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Extremes Clouding, starke Bewegungsartefakte, super Ton und Optik!, 20. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Keine Frage: schaut man auf dem LG LA6918 - ich selber habe mir die 47-er-Version bei Amazon gekauft - tagsüber, bietet sich ein nahezu perfektes, kontrastreiches Bild mit Wow-Effekt. Wird der Tag dann älter und das Wohnzimmer dunkler, merkt man nach und nach, wie das zunächst noch so bombastische Schwarz einem matschigen Grau weicht. Und plötzlich werden - wie schon von einem anderen Autor vor mir geschrieben - extreme Taschenlampeneffekte ("Clouding") sichtbar. Auf meinem TV nehme ich diese auf Schlamperei bei der Produktion zurückzuführende Beeinträchtigung links unten sowie oben rechts am stärksten wahr. Außerdem scheint oben eine noch hellere Stelle durch, die so aussieht, als sei die LED-Leiste darunter nicht richtig dicht.
Wir brauchen nicht diskutieren, das Thema "Clouding" ist ein altes. Jeder LCD-/LED-Fernseher hat irgendwie mit dieser unschönen Sache zu kämpfen - einer mehr, der andere weniger. Und es ist auch ganz sicher so, dass die zwei "besseren" TVs aus dem aktuellen LG-Katalog da nicht besser abschneiden. Aus allen Ecken schreien die Kunden wegen nicht hinnehmbarer Mängel.
Was erschwerend hinzukommt, ist die Tatsache, dass das eigentlich sinnvolle "Local Dimming" durch das Clouding so arg in Mitleidenschaft gezogen wird, dass man sich überlegen muss, ob man dieses nicht gleich abgeschaltet lässt. Will die Funktion nämlich an von Clouding belasteten Stellen dimmem, wird das Bild absolut inkonsistent, sozusagen zu einem wilden Cocktail aus hellem, mittlerem und dunklem Grau.

Ein weiteres Manko ist die Qualität der Bewegungen. Werden grobe Kamerafahrten gezeigt, so gibt es nichts auszusetzen. Ein kleiner Hinweis an dieser Stelle: Die von diesem TV gebrachten 400Hz - eigentlich Augenwischerei, da bei echten 100Hz Schluss ist - reichen für sämtliche Zwecke vollkommen aus. Es gibt wenig Grund, beispielsweise zum teureren LA7408 zu greifen, der zwar angeblich 800Hz bringt, aber keine sichtbaren Verbesserungen zeigt. Wie gesagt, die Darstellung grober Bewegungen gelingt mit diesem TV wirklich gut (ich habe die TruMotion übrigens auf Stufe "weich" stehen - das ist viel, aber nur so verschwinden wirklich auch kleinste Ruckler, die sich insbesondere beim Schauen von 3D-Filmen störend bemerkbar machen, auf der anderen Seite wirken Bewegungen noch nicht so übermäßig künstlich wie bei den Stufen 9 und 10). Was wirklich unansehnlich ist, sind ruckartige, komplexe Moves, aber auch Bewegungen feiner Bildinhalte (z. B. Autoantennen). Hier werden schlimme Bewegunsartefakte sichtbar, die bei 3D noch gravierender zum Tragen kommen. Mein alter Samsung hatte da keinerlei Probleme. Also auch für die Bewegungsdarstellung bekommt der Fernseher saftigen Punktabzug.

Was wirklich phänomenal ist - zumindest in Anbetracht der Maße des Fernsehers - ist die Qualität des Tons. Ich hätte mir im Traum nicht vorgestellt, dass aus diesem schlanken Gehäuse, das mit einem so genannten "Subwoofer" bestückt ist, ein derart voluminöser Klang herauskommen kann. Habe soeben IRON MAN 2 auf der Glotze geschaut. Natürlich fehlen tiefe Bässe, aber der Ton ist dennoch viel "bässer", als ich es für möglich gehalten hätte.

Ich werde die Tage mal einen LG-Techniker kommen lassen. Der in meinem Wohnzimmer stehende LG ist schon das zweite Gerät. Das erste musste ich von Amazon quasi austauschen lassen, weil es bei Lieferung - entgegen der Beschreibung - nicht neu war und zudem einen Defekt (weißer Fleck auf dem Bildschirm) aufwies.

Ich bin gespannt, was der LG-Mensch aus dem Gerät herausholen kann, melde mich wieder.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachtrag vom 26.09.2013: Eigentlich wollte der Techniker sich bis gestern gemeldet haben. Ein Anruf bei LG brachte ans Tageslicht, dass ein Austausch-Panel nicht lieferbar gewesen sei, die zuständige Firma deshalb ein Austausch-Gerät erhalte. Ich weiß nicht, ob ich das so gut finden soll, hatte ich nun schon mit zwei Geräten dieses Typs etwas Pech.

Übrigens: Gestern Abend ein Software-Update durchgeführt (die dazu nötige Datei, die auf den 24. September datiert und demnach ganz aktuell ist, kann man sich auf der LG-Page unter der entsprechenden Gerätebezeichnung herunterladen). Mein Fazit: das Bild ist nun insgesamt besser, ausgewogener, schärfer - toll! So absurd es klingen mag, scheint auch das Clouding weniger geworden zu sein (vielleicht hängt dies mit insgesamt besseren Bildparametern zusammen). Was nach wie vor grausig ist, ist die Darstellung komplexer Bewegungen. Marschiert jemand beispielsweise zügig von links nach rechts durch Bild, zieht er Artefakte nach sich, dass man denken könnte, die Person trage einen Schleier am Körper. Da muss auf jeden Fall etwas verbessert werden, denn dadurch wird der Fernsehspaß arg getrügt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachtrag vom 27.09.2013: Der LG-Techniker war heute da. Da sich das Clouding-Problem nach dem Software-Update zum Großteil erledigt hatte - der Techniker erklärte, dass dies wohl damit zusammenhänge, dass die neuen Parameter dem Chip vorgeben, den LEDs weniger "Spannung" zu geben - gab ich als Mangel nur noch die unsauberen Bewegungen an. Auf der qualitativ guten DVD "Und wieder 48 Stunden" gibt es in Kapitel 2 eine sehr schön geeignete Szene, in der Motorräder schnell durch's Bild heizen. Hier zeigen sich die Bewegungsprobleme in all ihrer Pracht. Der Mann sah (ein), was ich zu bemängeln hatte, sagte dann: "Ich stecke jetzt meinen USB-Stick ins Gerät, wenn in den gezeigten Test-Sequenzen auch Fehler zu sehen sind, ist das Display defekt". Gesagt, getan. Natürlich zeigten sich im Demo-Betrieb keinerlei nennenswerte Bewegungsartefakte mehr - Vorführeffekt halt, dachte ich zuerst.

Dann erklärte er mir, dass der Fernseher geliefertes Bildmaterial so analytisch wiedergebe, dass mangelhaftes Ausgangsmaterial eben auch magelhaft auf dem Bildschirm erscheine. Ich erwiderte, dass ich den Test auch schon mit der Referenz-Blu-Ray "Avatar" gemacht hätte, es dort aber auch zu solchen Problemen gekommen sei. Er daraufhin: "Die Blu Ray "Avatar" ist gar nicht so gut, wie man meint". Wir beließen es beim Gesagten. Was sollte ich dazu noch sagen, hatte der Fernseher die auf seinem Stick gespeicherten Zerreißproben ohne Probleme wiedergegeben.

Als der Mensch dann verschwunden war, testete ich ein bisschen herum, nahm mir mal Blu-Ray-Material aus dem Hause Disney / Pixar vor, und tatsächlich: die Intensität der Artefakte basiert tatsächlich auf dem eingespeisten Signal. Waren bei "Bolt" wirklich deutlich weniger Unsauberkeiten zu sehen, zeigte der Fernseher bei anderem Material wieder, dass er nichts beschönigen möchte.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mein Fazit: Machen Sie UNBEDINGT das Software-Update! Dieses nimmt einiges an unnötigem Strom von den LEDs, das Clouding lässt nach, der Gesamteindruck des Bildes wird dramatisch(!) verbessert. Das Bewegungsproblem bleibt, allerdings basiert dieses offensichtlich auf dem Ausgangsmaterial.

Ich setze den Fernseher nun final von dreien auf vier Sterne hoch. Er gibt nur wieder, was er bekommt, und nach dem Update macht das Gucken gleich viel mehr Spaß!

Viele Grüße
Kizu

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachtrag vom 28.12.2013:

N'Abend zusammen,

habe mich lange nicht mehr geäußert, aber den Fernseher ja nun schon einige Zeit und kann final Folgendes sagen bzw. schreiben:

- Noch immer bin ich der Meinung, dass der 6918 fantastische Bilder zu liefern vermag. Die Schärfe, die Farbdarstellungen, der Kontrast - auf den ersten Blick alles topp.

- Der Schwarzwert ist nur am Tage gut, mitunter sogar verblüffend - ab Nachmittag, wenn die Bildschirmhelligkeit die natürlichen Lichtverhältnisse zu überstrahlen beginnt, weicht das Schwarz einem matschigen Mittelgrau. Minimal improvisieren kann man nur, indem man die TV-Hintergrundbeleuchtung extrem herunterdreht (auf ca. "40" bis "50") - das bringt aber dann starke qualitative Einbußen mit sich. Eine weitere Alternative: Man bastelt sich selbst eine mehr oder weniger helle Hintergrungbeleuchtung, die man direkt hinter dem TV anbringt - so sieht das Schwarz dann auch wieder gut aus... allerdings ist dieses Vorgehen sehr kritisch, insbesondere dann, wenn man 3D-Filme gucken möchte, die durch diese zusätzliche Beleuchtung bzw. Überstrahlung starke Irritationen bedeuten können. Insgesamt aber bleibt zu sagen, dass das Thema "Schwarz" bei LCD-/LED-TVs immer eines bleiben wird. Wer 100% Schwarz will, MUSS bei Röhre bleiben oder auf Plasma umsteigen.

- Bewegungen sehen auf dem 6918 wirklich zwiespältig aus. Wie bereits geschrieben, sind totale Kameraschwenks topp, bewegen sich aber einzelne Bildinhalte, so zerreißen diese komplett. So kann der TV den Ball, den "Hancock" in hohem Bogen in einen Basketballkorb wirft, nicht darstellen, ohne ihn in der Luft zu "halbieren". Noch schlimmer: bewegen sich komplexere Bildinhalte, die eine sehr feine Struktur haben, werden diese teilweise so sehr zerfetzt, dass das gesamte Bild nur noch als eine Katastrophe bezeichnet werden kann. Die mögliche Abhilfe: man schaltet die Bewegungskorrektur komplett ab, dann jedoch sind die Kamerafahrten ruckelig. Da Schwenks viel öfter in Filmen vorkommen als sich in ruhigen Bildern komplex bewegende Bildteile, ist die Korrektur-Funktion insgesamt vorzuziehen. Im 3D-Modus stört diese Zerrerei ganz besonders. "Ghosting" mag ein kleines Problem des TVs sein, hinzu kommen die durch die magelhafte Bewegungsdarstellung auftretenden Fehlinformationen, die mir den 3D-Spaß schon ganz ordentlich verdorben haben. 3D ist mir nicht sehr wichtig, aber so geht's trotzdem nicht. Interessant: Bewegungsprobleme gibt es im Falle von Videospielen (in meinem Falle XBOX360) keine. Hier läuft alles sauber, und Bewegungsfehler sind - egal wie rasant und abgehackt die Moves - in keinster Weise auszumachen. Warum das so ist, weiß ich nicht, und ich möchte auch nicht mehr drüber spekulieren.

- Ein paar Wochen nach Kauf des Gerätes habe ich auch das Wireless-Netzwerk des TVs eingerichtet. Dieses ist - zumindest unter den von mir gebotenen Umständen (neuer T-Kom-Router in unmittelbarer Nähe + 16.000-er-Leitung) eine Zumutung. Nicht nur, dass ständig Streams abbrechen, auch arbeitet die Software des LG so dermaßen (sorry, dass ich es so klar schreiben muss) bes***, dass der TV sich ständig aufhängt - Aus- und Einschalten ist die notwendige Folge. Kurzum: Internet macht mir mit dem TV gar keinen Spaß, kostet stattdessen nur Nerven. Der Fernseher steht bei mir übrigens auf "Auto-Update", er ist immerzu auf dem neuesten Stand - daran kann's also nicht liegen.

Mein ganz klares Fazit als anspruchsvoller Gucker: Dieser Fernseher wird bei mir nicht sehr alt werden. Er hat klare Stärken, allerdings sind seine Schwächen für meine Wahrnehmung und Ansprüche viel zu arg und nicht hinnehmbar. Wäre er ein billiges Einstiegsgerät, würde ich für ihn eine definitive Kaufempfehlung aussprechen. Eventuell werde ich es in Kürze mit dem 7408 probieren, der anstatt 400 ganze 800Hz liefert - eine Eigenschaft, die ich vielleicht unterschätzt habe. Mal sehen, ob der Bewegungen besser kann.
Zudem hat der große Bruder eventuell besseres Internet, eine Eigenschaft, die mir eigentlich nicht wichtig ist, aber meines Erachtens einfach funktionieren sollte.

Ich halte euch auf dem Laufenden, liebe interessierten Leser.

Viele Grüße
Kizu
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


68 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top Gerät zu akzeptablem Preis!, 23. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo,

hier meine subjektiven Empfindungen, nach ca. 2 Wochen Gebrauch des LG 42LA6918:

Erst einmal möchte ich sagen, dass ich mit dem Gesamtpaket bestens zufrieden bin.
Zu den, wie ich finde, wichtigsten Kriterien folgendes:

Bild:

Fantastisch!
Wenn man von dunklen Stellen bei hellen Bildern sprechen kann, dann sind diese in den Ecken so gering, dass man sich wirklich konzentrieren muss, um sie überhaupt wahrnehmen zu können (absolut kein Kriterium, was einen Nicht-Kauf rechtfertigen würde)!

Die Farben und der Kontrast sind toll, nicht zu lasch und nicht zu kräftig (sieht man manchmal bei Samsung, dass Menschen im TV rote Gesichter haben). Ansonsten kann man mit dem Bildassistent aber kinderleicht nachregeln.

Ich habe bisher auch noch keine Ruckler/Artefakte/Fehler im Bild erkennen können. Weder beim TV-Schauen, noch beim Spielen mit ner PS3.
Entgegen meiner Angst, dass mir gewisse "Fehlstellen" auf immer und ewig ins Auge fallen würden die Entwarnung: da stört rein gar nichts!

Ton:

Ich war positiv überrascht, wie viel Sound aus diesem flachen, leichten Gerät herauskommt, war ich doch vor dem Kauf schon am überlegen, welche Soundbar ich mir ergänzend kaufen sollte. Das Thema hat sich erledigt, da ich kein Sound-Junkie bin. Ich lege schon Wert darauf, dass die Tonabstimmung passt, dass genügend Bass wiedergegeben wird und man das Gerät auch mal zum Musikhören etwas lauter drehen kann. Und da muss ich sagen bin ich mit dem, was der LG liefert, echt zufrieden. Der Ton ist nicht zu flach und klingt auch kaum blechern, wie es eben typisch für diese schlanken, modernen Dinger ist (habe im Geschäft verschiedene Geräte "Test-gehört" und bis auf ein Gerät von Philips hat sich da keines der Geräte als herausragend präsentiert. Aber da ist man mit dem LG als normaler Benutzer für TV/Konsole/Musik schon wirklich gut bedient (Samsungs UE40F6500 gibt da im Vergleich ein schlechteres Bild ab!).

3D:

Auch hier muss ich sagen, hätte ich nie gedacht, dass die Umrechnung von normalem 2D-Input zu 3D so gut funktioniert. Schaut man in HD, ist das Ergebnis wirklich beachtlich! Inhalte, die speziell für 3D konzipiert wurden, konnte ich bis auf Gran Turismo 5 auf der PS3 bisher leider nicht testen. Aber GT5 ist schon echt stark in 3D ;-)

Auch hier habe ich zum Vergleich den LG (mit passiver 3D-Technik) und einen Samsung UE40F6500 mit Active-Shutter-Technologie Test-geschaut. Ich persönlich präferiere die passive Technik, da das Schauen angenehmer ist! Nicht wegen den Brillen (die Shutter-Brillen von Samsung sind ehrlicherweise auch wirklich sehr leicht), sondern eher wegen dem ruhigeren Bild des LG-Geräts. Das Shutter-Gerät von Samsung hatte immer ein leichtes Flimmern, was die einen vielleicht nicht stören mag, die anderen auf Dauer aber in den Wahnsinn oder zumindest zu Kopfschmerzen treiben wird. Abgesehen davon ist eine Samsung-Brille 4 mal so teuer, wie eine LG-Brille.

Design:

Meines Erachtens MUSS ein TV-Gerät als zentrales Gerät in einem Wohnzimmer optisch umwerfend sein. Dazu gehören wertige Materialien, ein modernes Design von Bildschirm UND Fuß und nicht zuletzt ein verschwindend schmaler Rahmen.

LG hat all dies mit dem LA6918 erfüllt! Das gesamte Gerät sieht sehr wertig aus und fühlt sich durch den Aluminium-Rahmen auch genauso an. Ein Verkäufer in einem Elektroladen trieb es noch weiter und zeigte mir die Robustheit des Gerätes indem er zum Vergleich mit der Hand auf das Panel eines Samsungs drückte (direkt kurzzeitige Verformungen/Verfärbungen sichtbar) und anschließend auf das LG-Panel ja fast schon schlug und man immer noch nichts erkennen konnte.

Der für mich außerordentlich wichtige Punkt des schmalen Rahmens ist mit einem Maß von 12 mm (äußerster Rand des Rahmens bis zum ersten beleuchteten Pixel) ebenfalls vollstens erfüllt. Da ist mir nichts schmaleres in dieser Preisklasse bekannt.

Konnektivität:

Heutzutage auch nicht unerheblich für die vielen "digital natives" unter uns, ist die Konnektivität des Gerätes.
Die Netzwerkverbindung einzurichten geht quasi von alleine, dazu muss ich ansonsten nichts sagen.

Mein Smartphone (Samsung S3) findet das Gerät auch sofort und will auch gleich alles ohne Probleme über den "allshare"-Button in der Galerie/MP3-/Video-Player/YouTube-App auf das Gerät werfen.
Die LG-Remote-App funktioniert ebenfalls problemlos und zuverlässig (da war ich vorher doch sehr skeptisch, ob die App nicht schnell mal "quick-and-dirty" zusammen geschustert wurde, um sagen zu können: wir ham sogar ne extra App für den Fernseher).

Den Sinn des NFC-Stickers für den TagOn-Dienst habe ich ehrlich gesagt noch nicht ganz verstanden, da die Verbindung über allshare ja schon seinen Zweck erfüllt. Damit muss ich mich wohl noch einmal genauer befassen. Aber verbinden kann ich mich mit dem Sticker problemlos.

Bloß meinen Laptop fand das TV-Gerät bisher noch nicht ohne die zusätzliche SmartShare-Software (wird vermutlich eine Einstellung in den Untiefen von Windows7 sein, denn der Laptop findet den Fernseher ebenfalls direkt). Mit der SmartShare-Software klappt aber auch dies einwandfrei!

Fernbedienung:

Die MagicRemote ist ein witziges Teil, womit die Bedienung auch echt Spaß macht. Besonders während Einstellungen oder bei den Smart-TV-Dingen ist man mit dem gestengesteuerten Mauszeiger einfach schneller und komfortabler unterwegs.

Einziger Wermutstropfen:
Es fehlen einfach ein paar Tasten auf der Fernbedienung. Eine Taste für die elektronische Fernsehzeitung (EPG/Guide), sowie eine Taste, um die Signalquelle auszuwählen würde ich mir dringend wünschen. So muss man mit dem Mauszeiger immer erst ein Menü öffnen und dann die gewünschte Schaltfläche anklicken (dauert einfach etwas länger).

Nun noch mein einziger Punkt, der mich davon abhielt, dem Gerät 5 Sterne zu geben:

Ich finde über den eingebauten DVB-S-Empfänger bisher nicht alle Kanäle (RTL, VOX, SPORT1, EuroSport fehlen).
Mit meinem alten No-Name-Receiver habe ich alles problemlos nach einem Suchlauf gefunden.
Nun beiße ich mir wirklich fast die Zähne aus und habe auch schon so gut wie alles ausprobiert. Aber die Hoffnung habe ich noch nicht aufgegeben!
Also falls jemand das gleiche Problem hat(te) und weiter weiß, bitte weitersagen ;-)

Eine letzte Sache noch, die mich bei meiner Recherche immer irritiert hat:

Die Bezeichnungen LA6918 und LA6928 beziehen sich laut eines Saturn-Angestellten auf das gleiche Gerät! Der Unterschied läge wohl nur darin, dass der 6928 ein Händlergerät wäre. Was er genau damit meinte - ich nix wissen!

Fazit:

Würde das Gerät jederzeit wieder kaufen und auch meinen guten Freunden empfehlen!

Ich hoffe ich konnte dem Einen oder Anderen bei der Recherche eine Hilfe sein!
Viele Grüße
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bild nur bei Tag ok; schwach bei Fußballspielen; Bedienung gewöhnungsbedürftig, 16. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zur Lieferung/Aufbau: Alles einwandfrei dank Lieferung zum Wunschtermin. Fahrer kam pünktlich und hatte noch einige Tipps zum Aufstellen parat. Aufbauen sollte man das Gerät zu zweit, weil es doch recht schwer ist.

Design/Haptik/Optik: Das Gerät sieht schick aus und macht insgesamt einen wertigen Eindruck. Die Verarbeitung ist einwandfrei. Fernbedienung liegt gut in der Hand, ist aber aus Plastik, vom Bild her sah sie nach Alu aus. Der Fuß sieht hübsch aus. Das Display spiegelt ziemlich stark, was insbesondere in tagsüber ein Problem ist, wenn man den Raum nicht abdunkeln kann.

Bedienung: Katastrophe. War neben dem Bild (dazu sogleich) ein Grund für die Rücksendung. Die Magic Remote hat einfach wesentliche Knöpfe nicht. Eigentlich hat sie nur An/aus/ Laut/Leiser, Programm +/-, 3D und Hauptmenü. Was fehlt ist ein Knopf zum Wahl der Signalquelle (Fernsehen/BD gucken) und v.a. der Ziffernblock beim Zapfen. Beides lässt sich nur durch den Gang ins Hauptmenü oder das Einblenden einer virtuellen Fernbedienung im Display erreichen.

Wie bedient man also den TV mit der magic remote? Antwort: Ich möchte von Kanal 38 auf Kanal 1. Ich muss auf der remote den Knopf zum Einblenden der virtuellen Fernbedienung drücken. Im Display erscheint eine herkömmliche Fernbedienung. Ich muss mit dem Zeiger der magic remote die 1 treffen, was ziemlich fummelig ist. Manchmal trifft man die 4 oder sonstwas. Wenn ich die 1 getroffen habe, fragt mich der Fernseher, ob ich Programm 1 vom Radio, analog TV oder digital TV möchte. Ich muss mit der remote nun digital TV treffen, sonst bekomme ich Programm 1 vom Radio. Ich hoffe, das erklärt, was ich mit Katastrophe meine.

Die eingeblendete virtuelle Fernbedienung hat leider insgesamt winzig kleine Knöpfe, die auch noch recht eng beieinander liegen. Der cursor ist zudem sehr wackelig und übersteuert schnell. Wer das Gerät im Alltag benutzen möchte, sollte sich ne normale Fernbedienung zulegen.
Das ordnen der Programme war auch eine Qual. Lag an dem dämlichen Menü und daran, dass man wie gesagt keine Ziffertasten hat.

Bild: Das Bild an sich ist sehr gut, auch 3D sieht toll aus, wenn man z.B. Disneyfilme guckt. Schöne Farben, sehr helles, klares Bild.

Aber: Der TV hat sichtbares Clouding/backlight bleeding. Damit wäre ich noch klar gekommen, da man dies nur bei komplett schwarzem Schirm sieht. Fiel auch beim Film "Gravity", bei dem ständig nur Weltraum zu sehen ist, auf, stört aber nur ein wenig. In Anbetracht des recht günstigen Preises wäre dies meiner Meinung nach hinnehmbar (was hier teilweise zu lesen ist, stimmt einfach nicht bzw. nicht mehr: Software update ändert nichts an den Bildproblemen). Ich hatte ein Flashlight oben rechts und links sah man die Hintergrunbeleuchtung durch. Ist wie gesagt aber Tagsüber kaum zu sehen und abends nur, wenn der Bildschirm dunkel oder schwarz ist. Mich hat es gestört, meine Freundin weniger, weswegen wir alle nur deswegen den Fernseher nicht zurück geschickt hätten. Leider tritt aber auch noch ein zweites Problem auf:

Zweites Bildproblem: das sog. banding, bei dem man bei schnellen Schwenken der Kamera dunkle Balken auf dem Bild sieht. Sieht so aus, wie ein Fenster, das mit normalem Reiniger geputzt wurde und auf dem nun dunkle Schlieren zu sehen sind. Stört beim Fußball gucken ziemlich, weil das ganze Bild voll davon war. Sieht aus, als würde man im Gefängnis sitzen (Grüße an den Uli) und durch die Gitterfenster fernsehen schauen.
Beide Bildschwächen (Clounding + banding) waren für mich zu viel, zumal ich häufig Sport gucke.
Außerdem muss man an den Einstellungen erst mal rumspielen, da im normalen Modus irgendein Weichzeichner drinne ist. Sieht deswegen alles so aus wie eine Seifenoper... muss irgendein Bildlglätter oder sowas sein, bekommt man aber in den Griff wenn's stört.

Ton war für einen Fernseher sehr ordentlich, kommt aber natürlich gegen die Anlage nicht an.

Fazit: Wer wenig sport guckt und den ein wenig clouding nicht stört, kann mit dem Gerät glücklich werden. Man bekommt viel Fernseher für schmales Geld. Legt man hingegen Wert auf Sport und kann mit clouding nicht leben: Finger weg. Außerdem sollte man noch die 20€ für ne richtige Fernbedienung einrechnen.

UPDATE: Habe mir statt dem LG den Samsung UE46F6500 geholt. Optisch hat mir der LG besser gefallen, weil ich gebürstetes Metall (LG) besser finde, als plastik-Chrom-Imitat (Samsung). Dafür macht der Samsung das bessere Bild. Dort kein clouding und nur ganz wenig dirty screen effect. Auch die Bedienung mit der Samsung magic remote ist besser gelöst. Wer zwischen beiden Modellen schwankt, sollte danach entscheiden, ob ihm das Bild oder das Design wichtig ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


69 von 79 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut ausgestatteter Fernseher mit leichten Schwächen, 2. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: LG 55LA6918 139 cm (55 Zoll) Cinema 3D LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full HD, 400Hz MCI, WLAN, DVB-T/C/S, Smart TV) silber (Elektronik)
Fernseher? Man sollte eher von einer umfangreichen Multimediastation sprechen mit praktischer Spracheingabe für Suche im Internet und einer Fuchtelfernbedienung zur Maussteuerung.
Außerdem ist ein großer Lautsprecher verbaut für überdurchschnittlichen Ton.

Wegen des breiteren Sockels und des etwas edleren Designs ist er genau wie der 55LA6918 aber deutlich teurer als das baugleiche Modell LG 55LA6608 139 cm (55 Zoll) Cinema 3D LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full HD, 400Hz MCI, WLAN, DVB-T/C/S, Smart TV) schwarz.

Anders als die Abbildung vermuten lässt, ist auch dieses Gerät vertikal um ein paar Grad schwenkbar dank einer Rollschiene unterm Sockel.
Diese Bauform gab für mich den Ausschlag zum Kauf, weil sich bei mir ausgerechnet mittig hinter dem TV eine Regalwange befindet. Dort ist er am wenigsten tief.

Tipps:
- Wer die Magic Control Fernbedienung zu nervig findet, sollte sich für ein paar Euro eine "klassische" mit mehr direkten Tasten noch dazu kaufen: Modell "LG AKB73615361".
- Auch eine PC-Funktastatur lässt sich über USB anschließen, was das Eingeben von URLs und Passwörtern deutlich vereinfacht. Bei mir funktioniert die kompakte "GeneralKeys PX3362-675" inkl. Touchpad.
- Zu empfehlen weil erstaunlich "verständnisvoll" ist aber auch die Spracherkennung. Die möchte ich nicht mehr missen. Ein paar Wörter nahe ins Mikrofon in der Fernbedienung gesprochen beschleunigen die Suche im Web sehr. Die TV-Funktionen selbst lassen sich aber nicht verbal steuern.

Deutliche Schwächen bei allen TVs dieser Bauart:
- Die Bildfläche spiegelt sehr, weshalb man am besten im Dunkeln davor sitzen sollte. (Das hat nur tagsüber den Vorteil, dass die große Fläche im Zimmer nicht wie ein schwarzes Loch ausschaut.)
- Wenn man im Dunkel sitzt, fällt bei gleichmäßig dunklem Bildinhalt die sehr ungleichmäßige Hintergrundbeleuchtung auf (Edge LED), die man nur bedingt abregeln kann. Bei meinem Gerät wird das Bild besonders in der linken unteren Ecke nicht richtig schwarz.
- Die 3D-Wiedergabe erfolgt bauartbedingt nur mit halber vertikaler Bildauflösung (Betrachtungabstand deshalb dafür nicht näher als 3m, sonst sieht man die horizontalen Bildzeilen).
- TV-Aufnahmen lassen sich ausschließlich am eigenen Fernseher anschauen. (Ich habe dafür an der Rückseite eine alte externe 2,5"-Festplatte baumeln: 150MB reichen mir locker unter dem Aspekt, dass eben keine Archivierung damit möglich ist.)

Minuspunkt an diesem Gerät:
- Die Sortierung der dig. Kabel-Kanäle (DVB-C) ist nur durch paarweises Austauschen möglich (mehr haben die LG-Programmierer wohl nicht fehlerfrei hinbekommen - traurig). Das erfordert genaues vorherige Planen der Programmplatzbelegung, sonst braucht man viel Geduld und am besten eine richtige Tastenfernbedienung, mit der man die Ziffern direkt eintippen kann, sonst wird's langwierig. Das Sortieren der DVB-T-Sender erfolgt dagegen durch komfortableres Platzverschieben.
- Der Ton klingt zwar ganz ordentlich, allerdings ist der "Subwoofer" nur ein größer Lautsprecher rechts, wie ich beim Ändern der Tonbalance feststellen musste. Wenn ich mehr auf die Wiedergabe von links regele, wird der Sound arg dünn.

Externe Bildquellen:
Was die Wiedergabe von externen Quellen über HDMI, USB, WLAN und Ethernet-Kabel anbelangt, kann man aus dem Vollen schöpfen. Man kann auch bequem im Internet surfen und dort Videos anschauen (Flash für VOD wird unterstützt, z.B. die ZDF Mediathek). Dabei kann man sich das laufende TV-Bild als Fenster an beliebiger Stelle einblenden lassen. Das TV-Bild sieht man auch in der Facebook-App.
Seit ein paar Tagen gibt es auch die kostenlose LG Cloud, in die man ausgewählte Mediendateien vom PC aus hochladen und auf dem TV wiedergeben kann. Die rudimentären Abspielfunktionen werden unterstützt. Da vermisse ich nur noch die Möglichkeit auch PDF- und einfache Textdateien lesen zu können.
Auch der Inhalt des Desktop eines über HDMI angeschlossenen Notebooks lässt sich selbst in HD-Auflösung (1920x1080 Pixel) bei 55" Bilddiagonale aus 2,50m Entfernung bequem lesen, wenn auch mit deutlicher Latenz beim Scrollen und Mausbewegen (aber es gibt wohl dafür einen Spielemodus).

Unterm Strich bekommt man fürs Geld einen Fernseher mit großer Bildfläche und umfangreicher Ausstattung, der sicher mit jedem Firmware-Update noch etwas besser wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Bild, aber Software nicht ganz ausgereift, 14. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nun gut - was soll ich lange schreiben, was andere viel besser können als ich, aber ich möchte versuchen, denjenigen, die sich nicht durch 2 Seiten Kritik lesen wollen, eine kurze Hilfe zu geben.
1. Versand: Das war - wie immer bei Amazon - turbo schnell. Da gibt es aber mal gar nichts zu meckern.
2. Aufbau: das war auch ruck zuck passiert - klare Anleitung. kein bla bla - kurz und knapp auch für doofe. Wer da noch Fehler macht kann nicht mal Bilder anschauen, denn die waren auch dabei.
3. Installation: Auch das war noch problemlos - die Magic Fernbedienung regestriert und dann ging es Schritt für Schritt durch die Installation. Bei uns hängt das Ding auch am WLAN, also auf dem Router fix registriert und auch das ging fein. Aber....

die Schwierigkeiten fingen nach der Sendersuche über Satellit an. Ich habe keine klare Suchordnung feststellen können - der hat gnadenlos alles, was er auf dem Astra gefunden hat, gespeichert. Und das waren dann am Ende über 1500 Programme (Radio und TV). Jetzt würde man denken - kein Problem, gehe ich einmal die Sache durch und versuche die zu sortieren - aber: geht nicht. Warum, habe ich noch nicht rausgefunden. Immer wieder sagt das Ding: Erst markieren, dann sortieren - aber wenn man markiert hat, kann man den Button Sortieren nicht mehr anklicken. Auch die Filterfunktionen sind nicht hilfreich. Bis jetzt habe ich da noch keine gute Lösung....

Tja - und leider, leider funktioniert der CI-Slot nicht so richtig toll. Ob das an der Karte, dem Modul oder dem LG liegt, kann ich nicht sagen. Jedenfalls ist das extrem ätzend, wenn mitten im Programm die Karte aussteigt, der Fernseher schwarz wird und die Meldung kommt: kein CI Modul Wer kann mir helfen?

Die Stärken liegen eindeutig in einem MEGA GEILEN Bild - ich habe noch nie ein besseres, wärmeres Bikd gesehen. Ich hatte vorher einen Sony - aber der kann gegen das LG Panel einpacken. Einfach nur klasse.

Die Magic-Fernbedienung ist auch vom feinsten - man braucht wirklich nichts anderes mehr, und die wichtigsten Funktionen der Sourround-Anlage und des BD-Players lassen sich mit der Magic bedienen. Ist auch ganz einfach zu installieren.

Alles in allem - Tolles Bild. Gute FB, Software stark verbesserungsbedürftig - 4 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Toller Fernseher, aber nach SW Update gestört !!!, 30. Juni 2014
Hallo zusammen, ich schreibe kaum Rezensionen, aber an dieser Stelle muß ich leider meinen Unmut zu LG kundtun.

Ich habe den LG 47LA6918 im März 2014 bei Amazon gekauft. Das Produkt ist ein toller Fernseher und alle Features (BIld, Ton, 3D, Smart, etc,..) können auf ganzer Linie überzeugen. Zu den technischen Details und Beurteilungen wurde genügend in den anderen Rezensionen geschrieben.

Nun wurde in der letzen Woche ein Software Update von LG für diesen Fernseher herausgegeben, welches durch Autoinstallation eingespielt wurde. Seit diesem Update ist der Fernseher quasi nicht mehr zu verwenden!!!

Es kommen dauerhaft Fehlermeldungen zu USB Devices. Leider ist überhaupt kein USB Gerät angeschlossen.
Nach einem Anschalten des Fernsehers ist das WLAN Netzwerk für ca. 3 Minuten verfügbar und bricht danach ab und kann nicht mehr aktiviert werden (laut LG Support ein Folgefehler des USB Fehlers).
Sporadisch rebootet das Gerät neu und führt einen Neustart durch. Das ist gerade zur Fußball WM ein tolle Sache, wenn der entscheidende Elfmeter ansteht und der Fernseher neu startet !!!!! Macht richtig Spaß ;o(

Bei einem Anruf bei LG sagte man, das Problem sei bekannt und man arbeitet dran. Wie lange das noch dauern könne, kann man allerdings nicht sagen.

Für mich ist es erstaunlich, wie solch ein SW Update eine eventuelle Qualitätskontrolle bestanden haben kann und dann ausgerollt wird ??? Desweiteren finde ich es sehr verwunderlich, daß man solch ein Update zu einem Event wie der WM aufspielt (bei anderen IT FIrmen gibt es zu solchen Ereignissen ein sogenannte "Frozen Zone", bei der keine Änderungen durchgeführt werden dürfen).

Ein Einspielung der alten Software soll nicht möglich sein. Das Gerät ist m.E. nach dann mit der aktuellen SW Version nicht funktionstüchtig. Kann ich dieses dann umtauschen ? Wie erfolgt eine rasche Repartur ???

Die o.g. Problematik weckt bei mir nicht unbedingt Vertrauen zu LG und erhöht bei mir auch nicht die Kundenzufriedenheit.

Mit bestem Gruß, ein gefrusteter LG Nutzer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Otto Normalverbracher absolut zu empfehlen!, 1. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kann den Fernseher bisher nur empfehlen und habe bisher so gut wie keine Schwachpunkte entdecken können. Als Otto Normalgucker kann ich allerdings mit solchen Fachkenntnissen wie z.B. über Clouding, Schwarzwert etc. auch nicht aufwarten. Für mich ist das Bild scharf, je nach Einstellung farbenfroh oder natürlich und - oh Wunder - Schwarz hat es auch!!! Der Ton ist super, die Zusatzfunktionen sind vielfältig und das Design finde ich auch super gelungen. Das einzige, was mich ganz wenig nervt, ist die Geschwindigkeit beim Aufrufen der Smart-TV-Funktionen. Habe allerdings auch keinen Vergleich zu anderen Marken. Und letztlich ist es ja auch ein Fernseher und kein core-i7-Rechner.
Wer also bisher einfach nur abends nach Hause gekommen ist und den Fernseher eingeschaltet hat, vielleicht hin und wieder eine DVD oder BlueRay einlegt hat und der sich jetzt einfach mal einen neuen Fernseher zulegen muss oder will (und so wie ich auch mal in den Genuss von 3D und Smart-Tv kommen will), der macht mit diesem Fernseher bestimmt nichts verkehrt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Gerät mit Schwächen in der Bedienung, kleine Anleitung für die Sortierung der Sender, 13. März 2014
Von 
S. Zeiss "Qualitätsuchender" (Borken, Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sehr guter TV mit teils schwieriger Bedienung, die u. U. einen Angriff beim Support erfordert. Ich möchte kurz erläutern, wie bspw. die Senderliste geordnet werden kann. Dazu muss in den Einstellungen der Anbieter auf "keiner" gesetzt werden, da ansonsten vom Gerät erwartet wird, dass eine anbieterspezifische Senderliste "importiert" wird, die in der Regel nicht veränderbar sein soll, was dazu führt, dass die Buttons für die Vergabe von neuer Sendernummer bzw. für das Verschieben von Sendern gesperrt werden, sobald ein Sender in der Liste markiert wird. Das ist sehr irreführend und lässt den verzweifeln, der den Grund nicht kennt und auch nicht nachlesen kann. Die Bildschirm - Meldung, dass zuerst der Sender markiert werden müsse, verwirrt da noch zusätzlich. Ist der Anbieter erstmal auf "keiner" gesetzt, kommt die Meldung, dass die vorhandenen Sender gelöscht werden, was einen neuen Sendersuchlauf erfordert. Dieser Suchlauf dauert recht lange, bei mir fast eine halbe Stunde, aber danach ließen sich die Sender in der Liste EINZELN markieren und eine neue Sendernummer vergeben. Ich empfehle jedem, sich vorher seine Lieblings Sender aufzuschreiben in der gewünschten Reihenfolge und dann in der TV-Senderliste diese Sender EINZELN und der Reihe nach, wie sie dort erscheinen, zu markieren, die neue Nummer laut der zuvor ausgeschriebenen Liste neu einzugeben, indem der Button "neue Sendernummer" benutzt wird. Nur so kann die Senderliste angepisst werden.
Und noch ein Vorschlag für diejenigen, die das sog. "Clouding" stört: Ich habe eine drehbare LED-LEISTE an der Rückwand des TV's befestigt, so dass die Wand hinter dem TV beleuchtet wird, so dass dieses Claudia im Dunkeln kaum noch auffällt und das Bild noch brillanter erscheint, zudem ist das Schauen wesentlich angenehmer. Hat etwas von "AMBILIGHT" bei Philips - TV's..........
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toller LG Fernseher mit kleinem Abzug, 11. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: LG 55LA6918 139 cm (55 Zoll) Cinema 3D LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full HD, 400Hz MCI, WLAN, DVB-T/C/S, Smart TV) silber (Elektronik)
Habe das Gerät über Amazon Warehouse Deals gekauft im Zustand sehr gut. Bisher habe ich größere Geräte darüber noch nicht gekauft, obwohl man hier deutlich sparen kann. Angegeben war, dass das Gerät neu verpackt werden müsste und sich ein geringfügiger Schönheitsfehler an der Gehäusevorderseite befand. Als das Gerät 3 Tage nach der Bestellung geliefert wurde, war es vollständig im Originalkarton verpackt. Den beschriebenen Schönheitsfehler konnte ich bis heute nicht finden. Möglicherweise ist dieser einfach sehr klein. Ich wurde also von Amazon Warehouse Deals nicht enttäuscht.

Bild:
Das Gerät selber hat ein fantastisches Bild. Man muss dazu sagen, dass ich aufgrund verschiedener Rezensionen sofort ein Softwareupdate nach dem Einschalten durchgeführt habe. Viele Kunden haben beschrieben, dass damit die Bildwiedergabe nochmal optimiert wird. Im Ergebnis musste ich lediglich die Helligkeit minimal etwas erhöhen, dann war das Bild perfekt.

Ton:
Bei der Audiowiedergabe war ich wirklich überrascht. Trotz solch einem schmalen Gerät wird ein hervorragender Klang wiedergegeben. Die Bässe sind viel kräftiger. Die Stimmwiedergabe ist in jedem Film klar und deutlich.

Software:
Programmwechsel und Menüführung ist soweit in Ordnung. Allerdings muss ich hier leider nun 2 negative Punkte ansprechen:
DIe Senderliste zu konfigurieren ist wirklich schwierig. Wenn man intuitiv sich durchklickt, dann hat man nachher nicht die Möglichkeit die Sender zu verschieben. Hier muss man deshalb unbedingt anders bei der Einrichtung vorgehen, wie in vielen Rezensionen beschrieben. Also alle Satelliten wählen und danach suchen lassen...
Der zweite negative Punkt ist die heimliche Datensammlerei. Jeder Zugriff auf eine App, jeder USB Stick der angeschlossen wird und vieles mehr...wird komplett an irgendwelche LG Server gesendet. Das lässt sich ganz einfach per Wireshark am LAN Anschluss des Fernsehers überprüfen. Eine Widerspruchsmöglichkeit seitens der Software gibt es nicht, zumindest keine die wirklich funktioniert. Abhilfe schafft hier beispielsweise nur ein direktes Filtern im Router selbst, indem man die IPs/Domains für den Fernseher direkt blockiert.

Fazit:
Ich bin trotz einiger negativen Punkte von diesem Fernseher sehr überzeugt und würde ihn auch jederzeit wieder kaufen. Das Bild und der Ton sind super...darauf kommt es bei einem Fernseher auch an.
Datensammelerei ist heutzutage überall ein Problem und wird auch nicht nur bei LG der Fall sein. Im Router lässt sich das jedoch entsprechend einschränken, wenn man sich ein wenig damit auseinandersetzt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hat meine Erwartungen bisher erfüllt!, 5. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: LG 55LA6918 139 cm (55 Zoll) Cinema 3D LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full HD, 400Hz MCI, WLAN, DVB-T/C/S, Smart TV) silber (Elektronik)
Hallo,
nach ca. 4 Tagen habe ich folgende Erfahrungen mit dem LG 55LA6918 bekommen.

Positives:
Das HD Bild ist Top! Meine Bild Einstellungen über die Burosch Testbilder sind folgende:
Bildmodus: isf Expert 1
Helligkeit: 60
Format: JustScan (Mir scheint, dass es dadurch bei bestimmten Werbeeinblendungen zum Flackern kommt. Bin dadurch wieder auf) 16:9
Kontrast: 73
Beleuchtung: 50

Selbst digitale SD Programme werden dadurch gut dargestellt.

Der Ton kann sich - trotz geringer Bautiefe - hören lassen. Und ist gut geeignet für das normale Fernsehen. Für das Heimkinoerlebnis ist natürlich eine zusätzliche Dolby Surround Anlage besser geeignet.

Auch die Sendersortierung klappt. Hier muss ich den anderen Rezessionen recht geben, wenn man die Voreinstellung von LG übernimmt, ist ein manuelles Sortieren nicht möglich.
Nach Internetrecherche habe ich folgende Vorgehensweise gefunden:

Hier die Empfehlung von LG Electronics Deutschland GmbH:

Bitte gehen Sie wie folgt vor. Setzen Sie das Gerät unter Setting->Option-Werkseinstellungen zurück.

Nachdem der TV neugestartet ist kommt die Abfrage ASTRA oder VOLL, hier wählen Sie bitte VOLL.

Danach kommt die Abfrage ASTRA, Sky oder KEIN, hier wählen Sie bitte KEIN.

Danach setzen Sie noch den Haken bei Blindsuche und starten den Suchlauf.

Danach können Sie die Sender über Einstellung>Senderliste ordnen sortieren.

------------------------------------------------------------------------------------------

Negatives und damit Abzug von einem Stern:
Das Display spiegelt, was wohl aber ein allgemeines Problem der Bildschirme ist.

Wie schon angesprochen ist die Magic Remote zwar für Smart TV ein gutes Teil zur Bedienung, aber für das "normale" Fernsehen wäre eine zusätzliche Standard-Fernbedienung praktikabler. Ich werde mir dazu noch eine Universal-FB zulegen.

Zusammenfassung:
Im allgemeinen bin ich von dem TV-Gerät begeistert! Kaufempfehlung!

-----------------------------------------------------------------------------------------

Update:
Ich habe folgende Bildeinstellungen im LG Forum gefunden und muss sagen, mit diesen Einstellungen bin ich nun sehr zufrieden!

Energie Sparen: Aus
Bildmodus: Expert1
Beleuchtung: 80
Kontrast: 86
Helligkeit: 54
H. Schärfe: 20
V. Schärfe: 20
Farbe: 55
Tint: G3

Experteneinstellungen:
Dynamischer Kontrast: Aus
Super Resolution: mittel
Farbskala: BT709
Konturenverstärkung: Ein
Farbfilter: Aus
Expertenmuster: Aus
Gamma: 2.2

Weißabgleich:
Farbtemp.: Warm1
Methode: 2-Punkt
Muster: Außen
Punkte: Hoch
Rot: -25
Grün: -35
Blau:-40

Bildoptionen:
Rauschunterdrückung: Aus
MPEG-Rauschunterdrückung: Tief
Echtes Kino: Ein
Led lok. Dimming: Ein

---------------------------------------------------------------------------------------------

Als Universal-Fernbedienung habe ich mir die One for All URC-7140 Essence 4 zugelegt.
Mit diesem Gerät kann man besser den LG im TV Betrieb bedienen.
Lediglich für Smart-TV benutze ich dann die Magic Remote, die in diesem Fall geeigneter ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 221 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

LG 55LA6918 139 cm (55 Zoll) Cinema 3D LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full HD, 400Hz MCI, WLAN, DVB-T/C/S, Smart TV) silber
Gebraucht & neu ab: EUR 749,00
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen