weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos HP Spectre Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen698
4,3 von 5 Sternen
Farbe: schwarz|Ändern
Preis:47,58 € - 64,17 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Juni 2014
Lieferzeit wie gewohnt super schnell. Nach dem Auspacken erst nochmal voll aufgeladen und dann mit Galaxy Note 2 gekoppelt. Dieser Vorgang war nach wenigen Sekunden erledigt, ohne dass ich in der Bedienungsanleitung nachlesen musste. Die Verarbeitung und Optik des Headsets sind Sony- Typisch sehr wertig ! Die Soundübertragung vom Handy ist störungsfrei und von sehr guter Qualität. Keine Unterbrechungen, Knacken oder Rauschen wie bei manch anderen Produkten üblich.
Ich verwende das Headset im Motorradhelm und habe trotz lautem Auspuff und Windgeräuschen problemlos Telefonieren, Navi- Ansagen und Musik hören können. Die Akkulaufzeit hat mit locker 12 Stunden meine Erwartungen übertroffen!
Daher klare Kaufempfehlung speziell auch für Biker. Wer mit In-Ear-Kopfhörer unter dem Helm klar kommt, hat eine super günstige Lösung für's Moped!
55 Kommentare|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2015
Hab mir den SBH20 gegönnt, weil ich das Kabelgewusel mit meinen Ohrsteckern manchmal sparen wollte. Zb beim Radfahren. Dass man damit auch telefonieren kann, ist für mich mehr ein Nebeneffekt. Dachte ich jedenfalls.

Aber von vorne: Wichtig sind mir klangliche Eigenschaften. Das kleine Teil darf mit ungefähr fünfmal so teuren Steckern Marke Sennheiser, einem Profi-Kopfhörer von AKG sowie Studio-Monitoren (JBL One, jeder Kenner oder Musiker weiß was das ist) konkurrieren. Ja, der Vergleich wird brutal, zumal meine Ohren hinreichend gut sind, die feinen Unterschiede auszumachen. Erster Test. Dire Straits, Money For Nothing - Audiophile wissen, dass das schon der ultimative Test ist. Ich konnte es nicht glauben, die gequälte Stimme am Anfang (Sting) war eindeutig zu erkennen und das Schlagzeuggewitter direkt danach noch halbwegs transparent. Nächster Test, Chinese Democracy. Eigentlich nix weltbewegendes, aber der Bass im Intro zwingt sogar meine Studioboxen in die Knie. Den Sony natürlich auch, aber nicht gar so schmerzlich. Langsam merke ich, was mir nicht gefällt... Dann der finale Test. Pink Floyd Dark Side of The Moon. Ein Album, wo ich jeden einzelnen Ton kenne. Mir wird hier langsam klar, das Teil hat ein wenig Probleme mit scharfen Höhen. Mir persönlich gefällt basslasstig ja nur bei Metal, aber da wummst es auch nicht 100%ig. Aber ok, man muss sagen, das ist schon Jammern auf hohem Niveau. Wenn es ein 500€-Kopfhörer wäre, dann hätte ich ihn deswegen zurückgeschickt, aber mit diesem Anspruch tritt der kleine Sony gar nicht erst an.

Für den Alltagsgebrauch liefert das Teil einen guten Klang, und das zu einem echt schnöden Preis. Und dann die Telefonfunktion. Bei mir hängt das Headset an einem Aquaris 4.5, funktioniert einwandfrei. Man muss nur einmal dran denken, dass die Telefonlautstärke unabhängig von der Musiklautstärke geregelt wird. Ich fand ja den Effekt lustig, bin gerade auf Radtour, Frau ruft an um zu fragen wo ich bin. Ich patsch einmal an den Hals, und kann sie beruhigen.

Anderthalb Kritikpunkte hätte ich noch. Erstens die Bedienung ist ein wenig fummelig. Braucht eine Weile bis man sich dran gewöhnt hat, welcher Knopf wo liegt. Aber ok, auf einem so kleinen Teil so viele Knöpfe sinnvoll zu verstauen, da haben die Ingenieure von Sony letztlich nicht den schlechtesten Job gemacht. Kein Grund für Punktabzug. Und dann. Der Clip, mit dem man das Teil befestigen soll, ist viel zu stramm. Die Montage am T-Shirt geht gerade noch - auf Biegen und Brechen, bei Sweatjacke hab ich keine Chance. Umgekehrt, das könnte auch ein Vorteil sein. Ginge das Teil zu leicht dran, ginge es vermutlich auch zu leicht wieder ab, und das braucht man nicht.

Bewertung: Volle Sterne. Gemessen am schmalen Preis sehr gute Qualität, 100%ig die Funktionen, die es verspricht und besser als ich erwartet hätte. Absolute Kaufempfehlung.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2015
Ich bin auf das SBH20 eigentlich nur durch Zufall auf Amazon gestoßen. Eigentlich wollte ich mir so ein Headset nie kaufen, weil ich in dem ganzen wirklich einen Sinn gesehen habe. "Für was brauch ich sowas wenn ich sehr gute Kopfhörer habe, die bei meinem X3 dabei waren?", so waren meine Gedankengänge. Als ich dann vor ein paar Wochen das SBH20 entdeckte und sah dass es auf 25€ reduziert war.
Das einzige was ich an dieser Bestellung bereue, ist dass ich sie nicht schon viel früher gemacht hatte.

Warum es sich lohnt das SBH20 oder die neueren Versionen wie das SBH50 und SBH80 zu kaufen!

Der Sound:

Durch mein Xperia Z3 das sehr gute Kopfhörer hat mit sehr sauberen Klang und gutem Bass besitze, bin ich gute Qualität gewöhnt. Allerdings hat das SBH20 es geschafft mein Z3-Headset zu übertreffen. Der Sound der hier wiedergegeben wird ist einfach nur erstklassig. Klare Töne, gute Bässe und sogar bei hohen Lautstärken gibt es kein kratzen oder anderes.

Die Technik:
Die Bluetooth Verbindung bleibt immer sehr stabil, solange man sich nicht weit weg vom Handy bewegt. Dazu verbindet sich das Headset sehr schnell mit dem Handy sobald es sich einmal gekoppelt hat. Bluetooth anmachen und das SBH20 einschalten, kurz warten und einfach Play drücken und fertig. Die Bedienung ist sehr angenehm und alle Knöpfe sind angenehm positioniert. Die Klammer die zur Befestigung unteranderem an Kleidung dient, rutscht nicht raus und bleibt fest am Körper. Dazu kommen noch die Kopfhörer die sich ohne großes fummeln sehr angenehm und fast von alleine im Ohr platzieren so dass Sie gut sitzen. Das eingebaute Mikro funktioniert ebenfalls sehr gut und gibt die eigene Stimme gut rüber. Der Akku hält ungefähr 9-10std was ausreichend ist, wenn man bedenkt dass vielleicht etwas mehr als 1 Stunde benötigt wird um es aufzuladen.

Der Komfort:
Das ist auch dass was mich am meisten an der ganzen Geschichte begeistert. Man klemmt sich am besten das Headset an den Kragen und legt sich die eher kurzen kopfhörer über den Nacken. Nun hat man kein Kabel das nervig am Handy angeschlossen ist. Das führt dazu dass man sein Handy unabhängig vom Headset benutzen kann. Besonders beim Sport muss man keine Befürchtungen haben dass man in irgendeiner Weise das Kabel mit seiner Hand erwischt und die Hörer rauszieht. Es macht einfach Spaß damit Musik zu hören weil es einfach sehr angenehm ist.

Ich hoffe ich konnte einige mit diesem Bericht dazu bewegen dieses Produkt zu kaufen, alleine aus dem grund weil gerade diese Art von Headset nicht wirklich im allgemeinen Volk bekannt ist.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2014
Nachdem bei meinem Smartphone aufeinmal der Kopfhöreranschluss den Geist aufgab, habe ich mich dazu entschlossen, dieses Bluetooth-Headset zu kaufen.
Hat man ein Smartphone / Tablet mit NFC funktioniert das Pairing außerordentlich schnell, auch ohne funktioniert es ohne Probleme.
Der Akku des Geräts hält sehr gut, ich höre sehr oft Musik und lade das Headset max. 1x / Woche auf.
Ich bemerke mit dem Headset eigentlich keine Qualitätseinbußungen der Musik, allerdings ist das Headset selbst auf der lautesten Stufe meiner Meinung nach deutlich leiser, als wenn man ein Headset direkt per Klinke an ein Gerät schließen würde.

Wenn ich damit in der Stadt Musik höre, kommt es hin und wieder vor, dass es zu Interferenz mit den Bluetooth-Signalen kommt und somit zu Aussetzern der Musik.

Was mich etwas an diesem Headset stört, ist, dass der Ton, den das Gerät beim Erreichen der lautesten Lautstärke abspielt, zu laut ist.

Fazit: im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit diesem Gerät

Nachtrag:
ein Kollege hat genau das selbe Produkt, wir haben ausprobiert, was passiert, wenn wir jeweils das Abspielende Handy + den Adapter nebeneinander legen: absolut keine Interferenz und somit ungestörter Musikgenuß! TOP

Nachtrag Nr. 2:
leider habe ich das Headset unabsichtlich mit meiner Kleidung mit in die Waschmaschine geworfen, anscheinend hat es das nicht überlebt :( (wobei das wohl eher weniger überraschend ist). sollte es nicht mehr funktionieren, werde ich es mir definitiv nochmal kaufen

Nachtrag Nr. 3:
Nach etwas trocknen lassen und neu aufladen funktioniert das Gerät trotz Waschmaschinen-Gang (siehe Nachtrag 2) trotzdem noch!!! Bin begeistert :) dachte schon, ich müsse wieder 25€ investieren
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2015
ICH BIN LEIDER EINEM BUG ZUM OPFER GEFALLEN, WELCHER AUCH MEHRERE ANDERE ANWENDER GETROFFEN HAT.

Nach einigen Wochen Nutzung kann ich mit dem Gerät die Musikapp nicht mehr fernsteuern, auch die Lautstärkeregelung spinnt nur noch! Es ist offensichtlich ein Software-Fehler oder eine anders gelagerte technische Schwäche die dafür sorgt dass das Drücken der Tasten nur noch fehlerhaft erkannt oder an das Handy weitergeleitet wird (Ich habe die App Key-Event-Monitor verwendet um das zu erkennen, kurzes drücken der Vor oder Rücktaste führt zu dauerdrücken und das Drücken der Play Taste wird abwechselnd mit unterschiedlichen Key Codes quittiert)

Ich rate dringend vor dem Kauf ab oder sich beim ersten Anzeichen von Problemen an den Support zu wenden.

------------ ALTE BEWERTUNG -----------

Verwendet zusammen mit einem Tablet um Filme gucken zu können.

Der Klang ist exzellent, die Sprachqualität ebenfalls(Skype und Telefon). Hält sehr lange durch, aber man könnte vll. erwarten dass der "fast leer" Sound mehr als nur einmal ertönt und wenn dann auch etwas früher, danach war kaum mehr 20 Minuten Filmgenuß möglich bis zum endültigen Ende. Manchmal wurde die automatische Verbindung nicht richtig aufgebaut und ich musste die Musik-App am Handy manuell starten, liegt aber vermutlich am Handy, das Tablet funktionierte einwandfrei.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2014
Besitze das Sony SBH20 nun seit 10 Tagen und muss sagen, ich hatte für den Preis weniger erwartet.
Die beiliegenden Kopfhörer haben mir nicht gepasst (auch die anderen Größen probiert), also bin ich schnell zu Media Markt und habe mir dort Apple EarPods gekauft (nein, ich bin kein Apple Fanboy, ich mag das Design und den Sound der EarPods nur sehr^^).
So Headset einfach an die Hose geklemmt, Kopfhörerkabel unter dem T-Shirt her, Galaxy S3 via NFC mit dem Headset verbunden und Musik an.
War sehr überrascht, was die Qualität des Sounds angeht (höre FLAC, also verlustfreie Audio-Dateien ohne Komprimierung).
Hatte keinerlei Aussetzer via Bluetooth und der Sound ist zu 99% der gleiche, wie wenn ich die Kopfhörer direkt an mein Handy stecke.
Als ich zuhause war, habe ich direkt mal die Reichweite getestet, also Handy ins Zimmer gelegt und rumgelaufen. Ich habe in der ganzen Wohnung Empfang, erst im Garten hatte ich leichte Aussetzer. Habe es aber bis zur anderen Straßenseite ohne Aussetzer geschafft (meine Fenster zeigen direkt zur Straße hin).
Alles in Allem ist das Sony SBH20 ein sehr gutes Headset mit einer überragenden P/L.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Hier stehen schon 520 Bewertungen, da spare ich mir ausnahmsweise die Zeit für einen ausgiebigen Review. Ich will mich nur der allgemeinen Meinung anschließen, daß man dieses Ding einfach haben muß. Jeden beliebigen Kopfhörer zum schnurlos-Teil zu machen, das ist echt ein Traum, zumal ohne hörbare Qualitätseinbußen!

Eins vielleicht noch: ich verwende geniale in-Ear Headsets von Shure (SE325), die haben ihrerseits ein ganz kurzes Kabel, in etwa bis auf Brusthöhe. Man klemmt sich also den SBH20 auf den Kragen und hat damit nur einen kaum merkbaren weil kurzen "Kabelsalat". Zum Laufen nutze ich nach wie vor reine BT-Hörer (Plantronics Backbeat Fit), aber für alles andere, vor allem im Flugzeug die Shure, und dafür ist der SBH20 die genialste Ergänzung überhaupt.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2016
Die Buetooth - Box ist leicht - die Reichweite für den Empfang ist erstaunlich groß und gut. Besonders hervorheben möchte ich den direkten Ein/Aus - Schalter. Das ist nicht immer so - für mich beinahe ein Alleinstellungsmerkmal, denn alle Modelle, die ich vorher hatte, hatte - meist über Play/Pause - eine Funktion mit längerem Druck zum ein- und ausschalten. Unter anderem hatte ich da auch einen Kandidaten, der bei noch etwas längerem Druck, gleich auf "Paring" - Suche ging.... Hier einfach ein Schiebeschalter - heureka!!! Dann - der Hauptpunkt, der für mich die 5 Sterne ausmacht..... - diese Box ermöglicht es seinen Lieblingskopfhörer um eine Buetooth Funktion zu erweitern. Wie gesagt - die Hörer, die bei liegen sind nicht die Welt - wem sie passen - umso besser! Ich nutze die Box mit den Koss KSC75. Ich schätze sehr den überragend ausgewogenen Klang, die offene Bauform, die mich bei Radtouren und Spaziergängen mit dem Hund alles um mich herum voll mitbekommen lässt. Das eingebaute Mikro erledigt Telefonate gut und mein Gegenüber hat nie Unverständlichkeiten oder unangenehmes Klangbild bemängelt. Die Töne, die diese Box von sich gibt, wenn die Verbindung steht, ein Anruf rein kommt, man die maximale Lautstärke erreicht hat oder man sie ausschaltet sind sehr warm unaufdringlich. Für mich ist diese Box die Entdeckung unter der Vielfalt an Bluetooth Headsets, da sie so viele Möglichkeiten bietet. Hier ein Tipp am Rande: manche Smartphones haben ja noch FM Radio, welches sich so per Bluetooth nicht so einfach nutzen lässt, da das Radio das Kabel des Kopfhörers als Antenne benutzt. Ich hatte einen alte Kopfhörer, der schon einen Kabelbruch hatte, noch rum liegen. Ich habe die Hörer abgeschnitten und nur ein Stück der Zuleitung dran gelassen - eingesteckt - FM Radio gestartet und per Bluetooth über die Box läuft es prima! Wichtig dabei - es darf kein Headset sein - also ein Stecker, der noch den Kontakt für Mikrofon hat - nur ein einfacher Stereo Kopfhörer.
Wenn ich auf hohem Niveau noch etwas meckern darf.... - die Abdeckung für den USB - Ladeport ist etwas frickelig. Aber - wie gesagt - ich habe mich auch daran gewöhnt und bin super zufrieden! Daumen hoch und hundert Punkte!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2014
Ich habe für meine Freundin und mich 5 verschiedene Bluetooth-Headsets gekauft, in allen Preisklassen - von ganz günstigen 18 Euro bis hin zu 100 Euro JBL-Kopfhörern. Mein Fazit: Das SBH20 war mein Testsieger! Hier seht ihr warum (ich verzichte auf technischen Schickschnack, das kann wirklich jeder dem Amazon Datenblatt entnehmen)

1. Einsatzzweck

Ich habe ein Bluetooth-Headset bzw. Kopfhörer gebraucht, damit meine Freundin diesen über einen Transmitter mit unserem Fernseher verbinden kann. Sie schaut doch gern viel und laut Serien und mich hat das beim Lernen für die Uni einfach gestört. Deshalb musste das Headset folgende Kriterien haben: 1. gute Konnektiviät 2. lange Akkulebensdauer 3. leichte Bedienung

2. Verpackung, Auspacken, Inbetriebnahme, Aufbau

Das SBH20 kommt in einer Plastikverpackung, die ohne Schere und Messer nicht aufzukriegen ist. Man muss dann kurz etwas lange ca. 5 Sekunden auf den "Play"-Knopf drücken und das Headset ist im Pairing-Modus. Es verbindet sich mit unserem Transmitter sofort und ohne Probleme. Hier gab es aber auch mit den anderen Headsets keine Probleme. Man kann mit dem Headset durch die ganze Wohnung laufen und selbst durch mehrere Wände hält die Verbindung noch. Hier für einen Pluspunkt.

Man muss dazu sagen, dass das SBH20 aus 2 Teilen besteht. Einem MP3-Player-ipod-Shuffle-ähnlichem-Gehäuse und Kopfhörern. Die Kopfhörer sind beliebig und lassen sich austauschen, wenn man denn gerne teurere verwenden möchte. Das Gehäuse enthält das Bluetooth-Modul und den Akku, sowie die Kontrollstation. Die meisten reinen "Bluetooth-In-Ear-Headsets" haben das Bluetooth-Modul, den Akku sowie die Kontrollstation in einem der In-Ear-Kopfhörer untergebracht, was aber zu Problemen führt. Erstens hält der Akku nicht so lange. Die meisten Headsets gaben ca. 4 Stunden im Durchschnitt an, in Wirklichkeit war bei 2h Schluss. Dazu kam ein starkes Rauschen auf, das ich daher kenne, wenn eine AUX-Buchse zu nah an einer USB-Buchse ist und gerade Daten transferiert werden. Das Geräusch nervt einfach und da man beim Bluetooth-Streaming die ganze Zeit Daten transferiert, hört man auch das rauschen die ganze Zeit.

3. Akku

Der Akku hält voll aufgeladen ca. 4 Stunden. Nicht mehr und nicht weniger, bei allen möglichen Aktivitäten und Lautstärken die ich ausprobiert habe (Fernsehen, Kopplung mit iPhone). Aufgeladen wird per mini-USB. Ein Charger liegt der Verpackung bei.

4. Sound

Man kann wirklich nicht meckern. Bei allen anderen Headsets gab es bei Verbindung mit dem Laptop, Handy oder Fernseher ein leichtes bis starkes Rauschen. Beim SBH20 - kein bisschen! Der Sound ist Bass-Arm bei den mitgelieferten Kopfhörern. Man kann natürlich auch einfach andere verwenden, die mehr Bass haben, falls man das möchte. Trotzdem: für das Fernsehen und kurze Musikeinheiten z.B. in der Ubahn sind die mitgelieferten Kopfhörer wirklich gut und ich benutze diese, obwohl ich auch bessere AUX-Kopfhörer habe.

5. Fazit

Empfehlung auf Grund der Akku-Lebensdauer, des Sounds und der einfachen Bedienung.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2015
Hallo liebe Leute,
ich war auf der Suche nach Kopfhörern für meinen täglichen Radweg zur Arbeit und wurde hier absolut nicht enttäuscht. Ich habe mich auf klirren und schnarren eingestellt, bin aber dermaßen überrascht worden. Musikalisch habe ich von Abba über den King of Pop hin zu Five Finger Death Punch einiges damit probiert. Die Bässe hämmern an den richtigen Stellen, die Streichinstrumente im Hintergrund gehen nicht unter und das beste, sie funktionieren laut und leise.
Klare Empfehlung für den unfassbar kleinen Preis. Als Quelle diente mein Z3 compact mit CD ripp Dateien.
Die Lieferung erfolgte binnen 24 Stunden ohne Prime.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 130 beantworteten Fragen anzeigen