Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen11
3,9 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
2
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. April 2012
Es ist schon etwas ungewöhnlich, dass man auf das Erscheinen des Films deutlich länger warten muss, als auf das des Soundtracks. Ebenfalls etwas ungewöhnlich ist die Paarung aus dem Veteranen Snoop Dogg und der young cat Wiz Khalifa, die gemeinsam die Nate Dogg (Nathaniel Hale) gewidmete High School unsicher machen. Auf den ersten Blick scheinen die beiden nur ihre Vorliebe für das grüne Kraut zu haben, was sowohl auf diesem Album, als höchstwahrscheinlich auch im zugehörigen Streifen, zelebriert wird.

Wenig überraschend startet "Mac And Devin Go To High School" mit einem Song namens "Smokin' On". Drumma Boy ist hier der verantwortliche Produzent, weswegen der Track einen Touch Down South Style vorzuweisen hat, dazu die gewohnten Drums zu einem insgesamt recht relaxten Stück. Worum es geht, kann sich jeder denken. Man merkt, dass Snoop Dogg die Arbeit mit jungen Burschen gut zu tun scheint, denn er zeigt wie bissig er sein kann, wenn er nur will. Als Highlight ist noch Three 6 Mafia Mitglied Juicy J mit am Start, dessen einmaliger Flow perfekt dazu passt. Völlig anders, nämlich schön funky und gediegen wummert die Warren G Produktion "I Get Lifted" aus dem Speaker und lässt sofort die Sonne Kaliforniens aus unseren Lautsprechern scheinen. Hier verziert LaToiya Williams mit einem fast schon gehauchten Refrain, in dem man an Warren hört, die Ode ans Gras. Weiter geht es mit "You Can Put It In A Zag, I'mma Put It In A Blunt". Diesmal ist es Exile, der Mac und Devin alias Snoop und Wiz mit einem verträumten Instrumental ausgestattet hat. Wie auch der Rest des Albums eignet sich dieser Smash hervorragend, um einfach im Liegestuhl zu liegen - mit oder ohne Mary Jane.

Das wirklich Großartige an "Mac and Devin Go To High School" ist, dass sich die Lieder zwar alle irgendwo ähneln, durch die vielen verschieden Star-Producer jedoch unterscheiden und immer neue Höhepunkte liefern. So reißt die Qualität auch bei "6:30" oder dem verdammt groovy "Talent Show" nicht ab, sondern bleibt auf einem konstant hohen Niveau. Jake One verpasste "Let's Go Study" einen ruhigen, emotionalen Touch, der das Tempo nach unten schraubt, zusammen mit Snoop's Stimme aber auch einen echten Gänsehautfaktor beinhaltet. Zu "Young, Wild & Free" brauch man wohl nicht mehr viel zu sagen, das Stück wird mittlerweile sogar im deutschen (!) Radio gespielt. Natürlich ist das Ding absolut Mainstream tauglich, nicht zuletzt wegen Bruno Mars, aber dass das nichts Schlechtes sein muss, zeigt dieser geniale Ohrwurm-Charakter.

Wer würde als Feature auf ein solches Album besser passen als Curren$y? Eben, niemand! Und genau deshalb ist er mit am Start. "OG" dreht sich nicht wie einst bei Ice-T um Original Gangsters, sondern um eine - wie sollte es auch anders sein - um Dope. Wie oben bereits angedeutet ist das inhaltlich absolut keine Revolution, durch ein smoothes Instrumental und die coolen Flows der drei aber erneut so genial verpackt, dass man es einfach mögen muss. "French Inhale" ist der wohl einzige Song, den ich persönlich etwas langweilig finde, dafür packt einen "You Could Be Easy" sofort wieder, was mit dem etwas spacigen "World Class" noch verstärkt wird. Besonders Wiz Khalifa mit seinem Gesang klingt hier einfach genial, aber auch der Doggfather harmoniert hervorragend mit den chilligen Gitarrenklängen und den freaky Synthie-Sounds. Abgerundet wird das mit 12 Liedern nicht besonders lange Album mit "That Good". Der Beat pumpt hier ein wenig kraftvoller, nichts desto trotz erleben wir einen letzten, extrem entspannten Hit.

Ich hätte nicht gedacht, dass ich einem Snoop Dogg Album jemals wieder 5 Sterne geben würde. Wenn man es mit seinem Klassiker "Doggystyle" vergleicht, ist die Verhältnismäßigkeit vielleicht auch nicht korrekt und die Punktzahl zu hoch. Allerdings hat mich die Platte wirklich unheimlich begeistert und keine großen Schwachpunkte offenbart. Natürlich darf es einem dabei nichts ausmachen, dass es sich bei "Mac and Devin Go To High School" nur um Kiffen, Kiffen und nochmals Kiffen dreht - aber das tut es wohl keinem Fan der beiden.
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2012
Man bekommt genau den Sound, den man erwartet, wenn Snoop und Wiz gemeinsam ein Album machen. Chillige, relaxte Beats die sofort ins Ohr gehen und natürlich gehts Inhaltlich nur um die Lieblingsbeschäftigung der beiden: Stoned sein... Die beiden harmonieren auf allen Tracks sehr gut und vorallem Snoop läuft bei Stücken wie z.B. "OG" immer wieder zur Lyrischen Hochform auf! Ganz klare Kaufempfelung! Bloß, wann kommt endlich der Film?!
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2012
Das Filmalbum "Mac And Devin Go To High School", von den amerikanischen Künstlern "Wiz Khalifa & "Snoop Dogg" ist meiner Meinung nach ein sehr gut gelungenes Album. Das Album handelt lyrisch lediglich darum, wie die Künstler über den Konsum von Kannabis musizieren, was meiner Meinung nach nicht heißt, dass man sich das Album nur im Konsum von Cannabis anhören kann. Es sind auch so gute, entspannte und abgehende Tracks dabei. Der beste Track ist "Smoking On" (featuring Juice J). Er Hat einen sehr abgehenden Beat, der eher weniger entspannt ist, aber total gut zum Feiern ist. Juicy J's kräftige, dunkle Stimme passt perfekt in das Lied hinein. Entspanntere Tracks sind zum Beispiel: "I Get Liftet", "You Can Put It In A Zag, I'mma Put It In a Blunt", "Let's Go Study", "French Inhale" & "World Class". Die Mischung der beiden Künstler ist meiner Meinung nach sehr gut. Die beiden flowen auf jeden Beat gleich gut, und es sind teilweise gute Partübergänge bei, die nicht immer durch eine Hook getrennt ist, wie man es gewohnt ist, sondern teilweise überein laufen. Das einzige, was eventuell leicht zu kritisieren ist, wäre der Track "Young, Wild & Free", da es mir zu "Mainstream" ist. Aber sonst ist das Album grandios, und durchaus hörenswert. Ihr solltet es euch kaufen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2015
Für jeden Snoop Dogg / Wiz Khalifa Freund eine echt lohnenswerte Investition! Ich persönlich kannte viele Lieder ohne zu wissen, dass sie zu diesem O.S.T. gehören, daher kann ich mit gutem Gewissen behaupten, dass man hierzu nicht einmal den Film kennen muss um die Musik zu hören. Als ich vergangenen Samstag den OST als mp3-Download gekauft habe, war ich gerade dabei mir eine Playlist von Wiz Khalifa zu erstellen und stieß nach diverse Liedern immer wieder auf den Film, als ich dann auf die Suche nach selbigen ging, konnte ich lediglich eine Regio A BluRay oder US-Import DVD finden, zum Glück sah das beim OST ganz anders aus. Hatte den ursprünglich schon seit langer Zeit auf dem Zettel und konnte nun nicht mehr widerstehen - bin absolut überzeugt und sehr froh, mich dafür entschlossen zu haben.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2013
Ich ärgere mich hier zum Teil wegen der schlechten Bewertung: Die Mainstream- Leute haben dieses Album bestimmt nur weil Young, Wild and Free drauf ist gekauft. Ich habe es mir geholt, aber wusste nicht mal dass es drauf ist und finde es nicht mal richtig gut. Ich finde die anderen Lieder sehr sehr gut und perfekt für den Sommer und zum abhängen. Der Musik- Stil ist hauptsächlich auf Wiz Khalifas zurückzuführen und nicht auf Snoop Dogg.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2013
also geht schon.. gibt besseres von dogg und khalifa bin ich eh nicht so der fan! aber im großen und ganzen ist das ein recht chilliges album... würde es mir allerdings nicht nochmal kaufen, sollte es wegkommen ;-) von daher.. wer wiz und dogg gern hört ist hier richtig!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2012
Der Hype um diese CD ist meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt. Nur "Young, Wild and Free" ist akzeptabel aber leider zu "mainstreamig". Die alten Werke von Big Snoop gefallen mir deutlich besser. Ich (17 Jahre) hätte mir die CD nicht noch einmal gekauft, vorallem nicht für den Preis.
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2012
Von mir gibt's eine klare Kaufempfehlung!
Snoop (Mac) ist wie immer ganz gemütlich dabei und Wiz (Devin) trägt mit seinem Style super dazu bei das die Platte neben Blue Slide Park momentan zu meinen Favoriten zählt.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2012
"Mac & Devin go to High School" ist ein sehr gutes Album. Snoop Dogg und Wiz Khalifa sind beide sehr gut, aber zusammen sind sie der Hammer. Meiner Meinung nach ist "Young, Wild and Free" das beste Lied von der CD. Absolute Kaufempfehlung.

5 Sterne :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2012
Eigentlich möchte ich gar nicht so schlechte Bewertungen abgeben, aber hier muss ich dies mal tun.
Das Album bietet ein gutes Lied "Young and Wild and Free" das war's auch schon. Ansonsten finde ich es einfach nur langweilig und man merkt, oder bekommt zumindest das Gefühl, dass Wiz & Snoop sich nicht wirklich Mühe gegeben haben.

Vielleicht ist 1 Stern tatsächlich zu wenig, aber ich bin von dem Album echt enttäuscht worden...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen