Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Januar 2010
Marc Stelzl Taschenbuch über seine Motorrad-Weltreise beinhaltet sein Tagebuch über 150 Tage Abenteuer auf zwei Räder. Recht unterhaltsam schildert Marc seine Erlebnisse. Vom Start in seiner Heimatstadt Regensburg via Polen nach Russlands Wladiwostok. Er trifft viele Motorradfahrer, erzählt von den Gegebenheiten vor Ort und den Sehenswürdigkeiten der einzelnen Städte.
Er schildert die vielen bürokratischen Wege die Russland ausländischen Reisenden abfordert. Nur mit Hilfe von Fremden findet Marc den Weg aus Russland nach Seattle in den USA wo er seine Reise fortsetzt.

Aber auch die USA hat seine Bestimmungen und Gesetze wie auch Marc Stelzl feststellen muss. Die Wartezeit auf sein Motorrad via Schifftransfer vertreibt er sich ua. mit einem Billigflug nach Hawaii um dann seine Weltreise mit dem Motorrad fort zu setzen.

Dieses Buch ist unterhaltsam und informativ - sein Tagebuch in "Ich-Form" erzählt die einfachen Dinge des Lebens, woran es oftmals scheitert. Sei es der fehlende Stempel in einem Dokument oder das Zimmer nach tagelanger Regenfahrt ohne warmer Dusche. So ist Stelzl's Tagebuch: Motorrad-Reise - In 150 Tagen rund um die Welt ein durchwegs schönes Lesevergnügen, das ein um das andere Mal seinen Leser nicht los lässt und man unbedingt erfahren will, wie seine Reise weiter ging.

Die Bilder in der Mitte des Buches sind für den Leser leider nicht dem Text zu zu ordnen. Man hätte sich gewünscht im Text das ein oder andere Bildchen zu finden um eine noch bessere Vorstellung dessen zu haben, wo er sich gerade befand.

Dies ist der Schwachpunkt eines gelungen Tagebuches, das von mir mit 4 Sterne bewertet wird.

Armin Würfl
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2010
Ich kann mich meinem Vorredner nur anschliessen: das Buch ist sehr unterhaltsam, informativ und schildert die eigenen Erfahrungen des Autors auf dieser Reise. Er beschreibt auch nicht großartig die Orte die er bereist, nennt aber die Highlights. Es geht ja ums Motorrad fahren, und nicht um Sightseeing.
Ich habe das Buch richtig "gefressen", war aber am Ende doch nicht 100% begeistert. Deswegen auch nur 4 Sterne.

Warum?

Was mich am meisten gestört hat ist, dass der Autor keine konstante "Tiefe" einhält. Manche Etappen sind wunderbar ausführlich beschrieben, mit allen Erfahrungen drumherum. Fakten, Eindrücke, eigene Gedanken, Gefühle... Andere Kapitel sind aber so knapp, dass man den Eindruck hat der Autor hat sie nur geschrieben damit der Faden nicht reisst...

Punktabzug gibt es aber auch für die sehr, sehr grobe Routenbeschreibung/Karte. Hier wär Ted Simon's "Jupiters Fahrt" ein Musterbeispiel wie man dem Leser pro Kapitel die Etappen in einem Karten-Exzerpt zeigen kann.
Ich hab z.B. immer wieder während der Reise duch Sibirien den Atlas/Google Earth nachschlagen müssen, um nachzuschauen wo der Autor gerade ist. Wenn man das Buch abends im Bett liest, ist das leider nicht besonders komfortabel. Als Alternative wären auch ein paar Seiten mit Karten am Ende des Buches sehr schön gewesen.

Alles in allem ein gutes Buch, ich kann es jedem der gerne Reist oder davon träumt herzlichst empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2013
Der Autor erfüllt sich seinen Traum und umrundet mit einer BMW F650 Dakar die Welt. Er fährt von Regensburg aus gen Osten, durchquert zunächst Russland und anschließend die USA, ehe er wieder zurück nach Europa gelangt.
Auf seiner Reise legt er dabei knapp 26.000 Kilometer auf dem Motorrad zurück und ist fünf Monate lang unterwegs.
Über das gelingen dieser Reise und über die zahlreichen Erlebnisse und Abenteuer auf dem Weg dorthin gibt das Buch des Autors trefflich Auskunft. Es ist alles enthalten, was einen wirklich guten Reisebericht ausmacht.
Und so liest sich die Reiseschilderung dann auch: informativ, fesselnd und herrlich mitreißend.
Abgerundet wird dieser gelungene Reisebericht durch eine Reihe aussagekräftiger, wenn auch teilweise sehr kleinformatiger, Fotos in der Buchmitte und einem guten Informationsteil im Anhang des Buches.
So viel des Lobes und doch in der Bewertung keine volle Punktezahl? Ja, den einzelne Textpassagen hätten durchaus etwas ausführlicher gestaltet sein dürfen. So bleibt letztendlich für jeden Reisetag gerade mal eine Seite im Buch übrig.
Und auch an Kartenmaterial fehlt es, abgesehen von einer groben Übersichtskarte, leider gänzlich.
Da wäre noch etwas mehr drin gewesen. Trotzdem: ein purer und erfrischender Lesegenuss...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2013
Dieses Buch habe ich gekauft, weil ich mehr Details zu einer evtl. geplanten Reise (Auto) durch Russland erfahren wollte. Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt, denn dieser Bericht erzählt vom Motorrad und seiner (sicher notwendigen) Pflege, von Motorradfreunden, sowie von technischen Details, die mich nicht interessieren.

Was mir am meisten fehlte, waren Beschreibungen von Land und Leuten, sogar die Schilderungen von interessanten Landschaften waren äusserst flach und wurden meistens mit "bemerkenswert" oder "beeindruckend" abgetan. Sogar seine Motorradkumpels blieben ohne Profil, man erfuhr zwar die Namen und deren Ziele, doch haben die bestimmt auch tolle Geschichten zu erzählen gehabt, die dem Buch Farbe gegeben hätten.

Der Erzählstil ist sehr einfach, es ist mehr eine Aufzählung der Orte, die auf der Strecke lagen.
Gut fand ich die div. Preis- und Adressenangaben, die sich zwar auf 2009 beziehen, doch hilfreich sind.

Die Leistung des Motorrad - Reisenden will ich nicht schmälen, doch das Bücherschreiben sollte er besser anderen
überlassen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2013
Das Buch ist interessant und kurzweilig geschrieben. Ohne überflüssige Prosa schildert der Autor seine Erlebnisse. Besonders wertvoll für Nachahmwillige: Anhang mit wertvollen Infos und GPS-Daten!

1 Stern Abzug gebe ich nur, weil man die Reiseroute und die Fotos besser im Text ab den Stellen wo sie hingehören hätte reinpacken sollen.

Gesamturteil: kaufens- und lesenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)