wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More vday wsv Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen296
3,9 von 5 Sternen
Preis:104,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Januar 2014
Habe zunächst die Nevo WLAN Bridge probiert, da diese etwas günstiger ist. Da diese mir nicht ausreichend Funktionalität bot, habe ich zum Vergleich noch die Harmony bestellt.

Konzept:
Ist bei beiden Systemen gleich. Es wird ein Gerät mit WLAN über eine App angesteuert, welches dann Infrarot-Signale an die zu steuernden Geräte sendet.

Einrichtung: Einbindung ins WLAN
Bei der Nevo erhält man ein kleines Gerät, das mittels LAN-Kabel mit dem Rechner verbunden wird. Dort werden die WLAN-Einstellungen eingestellt. Die App findet das Gerät danach unmittelbar. Bei der Logitech funktioniert es zwar im Prinzip ähnlich, aber für den unbedarften Nutzer ist es nicht möglich dies herauszufinden. Laut Installationsanleitung wird das Gerät in die Steckdose gesteckt, mit der App gesucht und fertig. Das funktioniert natürlich nicht, da sich der Smart Hub nicht ins WLAN einwählen kann. Glücklicherweise hatte ich von der Nevo schon Erfahrung, und verband das Gerät (per USB mit dem PC). Bei der Nevo gab man nun einfach im Browser die Adresse der Nevo ein und hatte ein schöne Maske. Beim Smart Hub passiert nichts. Man muss auf der Logitech Homepage ein passendes Browser Plugin installieren, ein Konto einrichten, und kann erst dann die WLAN Informationen eingeben. Liebes Logitech Team, ein Hinweis dazu in der Installationsanleitung wäre schön gewesen.

Einrichtung: Einlernen der Geräte
Bei der Harmony gibt man einfach die genaue Gerätebezeichnung ein - fertig. Bei der Nevo gibt man nur den Hersteller ein, danach werden Fernbedienungscodes durchprobiert. Man wird aufgefordert mit der App verschiedene Funktionen aufzurufen, und anzugeben, ob sie ausgeführt wurde. Geht auch schnell und auch recht einfach.

Funktion: Gerät
Bei beiden werden die IR Signale sehr gut zu den Geräten übertragen.

Funktion: Steuerung der Geräte
Bei der Harmony funktioniert nach der Einrichtung eigentlich alles. Bei der Nevo fast nichts. Habe einen Samsung Fernseher - der funktionierte ganz gut. Beim Kabel-Receiver von Sky schon nicht mehr alles. Und beim Pioneer AV-Receiver funktionierte fast nichts. Das wurde auch nicht besser, nachdem ich den Fernbedienungscode, die Gerätebezeichnung oder die Bezeichnung der Fernbedienung eingelesen hatte. Man kann bei der Nevo anders als bei der Harmony auch keine Tasten einlesen. Ergo, die Nevo ist wegen der App (die auf dem Nexus 7 wegen zu hoher Auflösung des Tablets auch nicht wirklich funktioniert) unbrauchbar.

Features:
Bei der Harmony werden schon zu Beginn Aktionen angelegt, die auch super funktionieren. Sie funktionieren sogar so gut, dass ich nach ganz kurzer Zeit auf die Originalfernbedienungen im Wohnzimmer verzichte (das war gar nicht beabsichtigt: ich wollte eigentlich nur die Geräte aus einem anderen Raum heraus steuern können). Die Harmony hat dazu noch eine Fernbedienung, die nur mit dem Smart Hub kommuniziert. Es handelt sich nicht um eine IR-Fernbedienung. Die App ist aufgeräumt, allerdings recht rucklig und langsam. Die Einstellungen werden auf dem Konto gespeichert und können auf andere Geräte übernommen werden. Bei der Nevo fehlt das alles. Aktionen kann man zwar anlegen, aber bei der Harmony geht das spielend einfach. Eine Fernbedienung gibt es nicht und die App ist zwar schnell, aber unfertig.

Fazit:
Ich hätte nie gedacht, dass eine Universalfernbedienung tatsächlich in der Lage ist, einen höheren Komfort als die Originalfernbedienungen zu bieten. Das Smart Hub macht sehr viel Spaß. Danke Logitech.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2014
Einrichtung des hubs funktioniert problemlos (sky receiver, Samsung bluray player, yamaha av receiver, logitech 5.1 system, benq beamer, led-leisten). auch Aktivitäten zu programmieren funktioniert intuitiv umd schnell. Allerdings konnte ich nur 4 Aktivitäten speichern, danach ging nichts mehr. Die Fernbedienung an sich ist hochwertig verarbeitet, sehr handlich, bietet die wichtigsten basisfunktionen für die meisten geräte. für die erweiterten funktionen benötigt man die app für handy/tablet. diese app ist der einzig negative punkt bei dem ganzen, der fällt aber ordentlich ins Gewicht: die Bedienung ist sehr unübersichtlich, tasten sind unlogisch angeordnet (z. b. hdmi 1,2,3,... nicht direkt nebeneinander, sondern ein teil links unten, ein Teil rechts in der mitte. und nichtmal aufsteigend geordnet). Zusätzlich startet die app teilweise sehr lamgsam, oder hängt sich mit "app wurde beendet" meldung beim starten auf. oder aber, während der bedienung schließt sie plötzlich, und man muss sie erneut starten. Die Bewertungen im google playstore sind seit langem dementsprechend schlecht. (getestet mit google nexus 9 m. android 5.0.1 und moto x 2014 android 4.4.4).
bedienen nur mit handy/tablet ist theoretisch gut möglich, in der praxis ärgert man sich aber häufig aufgrund der bugs und des schlechten interface. da man die app so oder so recht häufig braucht, würde ich derzeit vom kauf abraten,da man sich für den preis (die app an sich ist kostenlos, aber man zahlt sie ja mit dem hub quasi mit) ein Produkt erwarten darf, das aus der beta phase raus ist..
22 Kommentare2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2015
Ich freue mich jedes mal wenn ich wieder ein Gerät neu hinzugefügt habe und sehe wie einfach das war. Als ich mein Entertainment System (Fernseher, Media Receiver Telekom, Wii, PS 3) mit einem Denon Receiver kombinieren wollte und keine zusätzliche Fernbedienung mehr auf unserem Wohnzimmertisch haben wollte, wurde ich auf die Harmony Hub aufmerksam. Vorallem super, das wir alle Geräte in einem Schrank haben und vorher immer die Schranktür offen stehen musste wenn wir fernsehen wollten. Ich habe die Einrichtung der Fernbedienung lange vor mir her geschoben, da ich auch aufgrund der negativen Rezensionen auf Amazon, dachte, dass es lange dauert und nervlich anstrengend sein wird. Als ich mich dann doch mal aufraffen konnte, war ich überrascht wie schnell das geht. Jeder Schritt wird nebenher erklärt, beim "Pairen" ist es allerdings ganz sinnvoll das Handy zu nutzen, da man hier ein Display hat, an dem jeder Schritt angezeigt wird. Ich habe mein System mittlerweile seit über 6 Monaten und es funktioniert problemlos. Nach ein paar Monaten habe ich es durch eine Playstation ergänzt und auch hier war ich sehr positiv überrascht. Ich dachte man kann die Konsole mit der Harmony lediglich ein und ausschalten und nur wenig bedienen aber Filme schauen und Musik hören funktioniert einwandfrei.

Ich möchte die Fernbedienung nicht mehr missen und bin von dem Gerät absolut begeistert!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2014
Bei meiner Harmony 555 haben nach vielen Jahren einzelne Tasten nicht mehr funktioniert (OK-Taste, Volume-Tasten).

Die neue Harmony Smart Control habe ich ehrlich gesagt nicht wegen der Handy-Bedienung gekauft (wofür Logitech primär Werbung macht), sondern wegen der schicken Fernbedienung. Ich bin Verfechter der "guten alten" Fernbedienung. Die App nutze ich kaum.

Die Einrichtung funktioniert komplett über die Harmony-App - es ist nicht mehr, wie bei der 555, notwendig, ein Kabel am PC anzustecken, um das Programm auf die FB zu senden. Das war immer eine lästige und zeitraubende Prozedur.

Für die Ersteinrichtung des Hubs muss am Handy Bluetooth aktiviert werden, damit der Hub mit der App kommunizieren kann. Dann wird das WLAN am Hub eingerichtet, und danach kann man Bluetooth am Handy wieder deaktivieren und braucht es nicht mehr.

Positiv überrascht war ich von der Migration: Für die neue Smart Control muss man einen Logitech Account anlegen - mit dem der 555 konnte ich mich nicht anmelden. Allerdings war es bei der Migration dann möglich, einen alten Account anzugeben. Von dort wurden tatsächlich alle Einstellungen der 555 übernommen. Nach diesem Schritt musste ich nur noch die neuen Aktionstasten (Fernsehen, Musik hören, Video) den übernommenen Aktionen zuordnen.
Und das geht alles über die App vor dem Fernseher!

Auch das Einrichten neuer Aktionen, Tasten, Reihenfolge beim Einschalten und Verzögerungen geht alles über die App, und kann sofort probiert werden. Das ist ein riesige Erleichterung gegenüber der 555-Software.

Die Fernbedienung selbst ist sehr leicht, haptisch edel und hat gut spürbare Druckpunkte. 5 Sterne für die Haptik! Das Tastenlayout ist gegenüber der 555 wesentlich besser - die Farbtasten sind oben. Keine Fingerverrenkungen mehr.
Die FB hat eine Knopfzelle eingebaut (eine CR2032 oder CR2025, weiß nicht mehr genau) und soll angeblich einige Jahre halten. Mal sehen.

Funktionen, die bisher am Display der 555 waren, kann man auf die Tasten der Fernbedienung legen (Doppelfunktion durch lang drücken). So habe ich beispielsweise das Seitenverhältnis des TVs auf eine Taste gelegt. Das Wechseln in den Devices-Modus geht über die Fernbedienung allerdings garnicht - das funktioniert nur über die App. Somit kann ich über die FB beispielsweise nicht mehr das Menü des TVs steuern, sondern muss entweder die Originalfernbedienung nehmen, oder die App starten.

Abzug gibt es deswegen:

- Es gibt keine Tastenbeleuchtung. Es wäre schon ausreichend gewesen, die Tasten phosphoreszierend zu machen, wenn schon keine aktive Beleuchtung drin ist. Nach einigen Wochen kann ich die wichtigsten Tasten (die Wippe, Play/Pause/Stop und den Seek schon blind erkennen).

- Die fehlende Help-Funktion. Da sich Fernseher und VDR-PC nach einiger Zeit selbst ausschalten ("Mützelfunktion"), und die FB dann nicht mehr synchron ist, ist es immer ein kleiner Fluch, später die Geräte wieder einzuschalten. Bei der 555 drückte man "Help" und wurde durch einen Wizzard geführt, der Geräte wieder einschaltete. Hier fehlt das, und es endet in "Dauerfeuer" auf die TV-Aktionstaste, oder wiederholtes Aus/Ein-Schalten. Hier wäre eine definierte Funktion von Logitech angebracht, z.B. wenn ein zweites Mal die Aktionstaste gedrückt wird, soll unabhängig vom Status einfach nochmal alles eingeschaltet werden.

Sonst bin ich durchaus zufrieden. Das Display der 555 geht mir überhaupt nicht ab.

Zur Bedienung mit der App noch zwei, drei Sätze:
Beim Starten der App verbindet die App zum Smart Control und lädt die Konfiguration. Das dauert einige Sekunden. Die App lässt man dann offen. Es ist einstellbar, dass die App sich nach einiger Zeit dunkler dimmt.
In der App kann man das Layout der Funktionen selbst "designen", also Tasten/Funktionen beliebig platzieren.
Der Aufruf des Devices-Modus ist meiner Ansicht nach zu aufwendig - es benötigt einige Klicks, um bis zum entsprechenden Gerät zu kommen. Das sollte Logitech einfacher gestalten.
Sonst kann ich nicht viel sagen, weil ich die App eigentlich nicht benutze.

In der Zwischenzeit gibt es übrigens ein Open Source Projekt, die unter Linux mit dem Smart Hub verbinden können, und (noch eingeschränkt) Tastendrücke übermitteln können. Meiner Ansicht nach sollte Logitech das Protokoll überhaupt frei geben - meine Hausautomation würde sich drüber freuen, wenn sie über dieses Logitech-Gerät den Verstärker aktivieren könnte, um beim Nachhausekommen meine Lieblingsmusik abspielen zu können.

UPDATE 30.09.2014
Logitech hat kürzlich die Versionen 4.0 und 4.01 der Apps herausgebracht.
Diese sind sowohl für iOS als auch für Android UNBEDIENBAR. Klassische Funktionen sind kaputt oder wurden weggelassen, das Layout ist eine Katastrophe, am Tablet sind die Tasten kleiner als am Mobiltelefon, man findet die Funktionen nicht mehr, das Menü öffnet erst nach mehrmaligem Drücken, am Tablet nur mehr Hochformat, die App vergisst den eigenen Zustand der Aktion, Makros fehlen, Tasten lassen sich nicht mehr verschieben...
Aktuell kann man niemandem raten, dieses Produkt zu kaufen, da ihr nicht die Möglichkeit habt, die alte Version zu installieren.
Bewertung von 4 auf 1 Stern

UPDATE 16.12.2014
In der Zwischenzeit gibt es die App 4.0.4, mit der der Smart Hub wieder halbwegs vernünftig bedienbar ist (jedenfalls ist ein Großteil der Fehler weg).
Allerdings ist ein richtiges Bedienen mit der App für mich dennoch wenig möglich:
Am iPhone 5s beispielsweise ist das Layout so schlecht gewählt, dass man zum Kanalwechsel und zum Lauter/Leiser drehen zwischen Ansichten hin- und herschalten muss. Das ist komplett schlecht gelöst.
Oder um die Farbtasten zu erreichen, muss ich unten durch alle Funktionen scrollen, bis ich diese gefunden habe.
Die Ansicht mit dem Tastenkreuz ist NICHT konfigurierbar, d.h. dort kann man keine anderen Tasten platzieren, obwohl genug Platz wäre.
Am Android 7"-Tablet werden viel mehr Tasten auf einem Bildschirm angezeigt, aber sehr klein. Damit kann man wenigstens halbwegs arbeiten. Das Tablet ist aber nicht immer da.
Mir gefällt das Smart Hub Konzept sehr gut, aber die mitgelieferte Fernbedienung sollte qualitativ wieder an die Funktionalität der alten Harmonys anschließen (zumindest jedenfalls Tastenbeleuchtung)
Zudem sollte das Protokoll des Smart Hubs offengelegt werden, sodass diese beispielsweise in eine Hausautomatisierung eingebunden werden kann. Ab dann wird das Teil dann nichtig sexy!
Bewertung von 1 auf 2 Sterne wegen App-Software-Updates
0Kommentar20 von 24 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2015
Klasse Gerät das da logitech herausgebracht hat. Es wird erst per Bluetooth eingerichtet, und später ins w-lan eingebunden. Bei mir hat das einrichten über die App, bis alles einigermaßen funktioniert hat Ca. 2 Tage gedauert. Bis dann alles perfekt funktioniert hat hat es schon 1 Woche gedauert! Man sollte schon Zeit investieren da man mit den einschalt zeiten bzw. tastendruck zeiten spielen muss bis alles reibungslos funktioniert hat! Aber wenn alles eingestellt ist und der hup gut positioniert ist arbeitet das system einwandfrei (App braucht neuestes Update). Sogar Die Steuerung über eine ps4 ist möglich, nur einschalten und ausschalten geht nur wen die Netzwerkverbindung der ps4 eingeschaltet bleibt warum weis ich nicht genau.(wird eigentlich per Bluetooth gesteuert) Bin sehr zufrieden mit der Fernbedienung sie liegt gut in der Hand und wird per Funk (glaube Bluetooth) mit dem Hub verbunden. Das einzige was zu bemängeln ist, ist das Verbinden der App mit dem Hub nachdem di App verlassen wurde (Apple) es dauert so gefühlte 10 Sekunden und das ist für das kurze (z.b. Lautstärke regeln) etwas zu lange.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2015
Die Verkaufsverpackung ist ansprechend. Darin findet sich neben den Geräten ein Zettel, auf dem nicht mehr als zehn Sätze stehen. Die Aufforderung, für ein neues Setup die Harmony-App zu installieren, sollte man erst mal lieber nicht befolgen. Denn diese App ist, was die Einrichtung von Geräten und Aktionen betrifft, katastrophal zu bedienen. Die deutschsprachigen Texte sind in der App (auf einem iphone6) häufig verstümmelt, weil zu lang. Man kann dann raten, was da steht.
Vielleicht ist das in der englischen Variante besser, aber auf Englisch umschalten geht nicht.

Auch finde ich das Bedienkonzept extrem umständlich. Die zwangsgeführte Bedienung über gefühlt ein Dutzend Bildschirme ohne die Möglichkeit direkt zum Startpunkt zurückzukommen, ist ein Krampf. Man braucht sehr viel Gelduld, um das durchzuspielen. Leider kommt es vor, dass die Aktionen hinterher nicht richtig funktionieren, obwohl man meint, alles richtig gemacht zu haben.

Die PC-Desktop-Version der Logitech-Harmony-Software ist etwas übersichtlicher und die Texte sind wenigstens einwandfrei lesbar. Das Bedienkonzept ist aber genauso wie in der App-Version.

Die Möglichkeiten zur Fehlersuche sind leider nicht ausreichend. Es ist zwar möglich, einzelne Infrarot-Befehle anzulernen. Es ist aber nicht möglich, einen einzelnen Befehl im Konfigurationsteil direkt zu wählen, zu testen, zu ändern. Das hätte man in der Software schöner lösen können.

Ein Anlernen von Funk-Befehlen ist gar nicht vorgesehen. Für meinen Philips-TV besitze ich nur eine Funk-Fernbedienung!!! Der Philips-TV reagiert zwar auch auf IR, aber ich bin auf eine korrekte Logitech-Gerätedatenbank angewiesen.

Die Geräte-Datenbank von Logitech Harmony erweckt den Eindruck, es würde eine gigantische Anzahl von Geräten unterstützt. Leider ist die Qualität dieser Daten nicht immer gut. Vermutlich wurden diese Daten überwiegend ungeprüft aus Anwenderdaten gewonnen.

Bei mehreren meiner Geräte sind die Original-Konfigurationsdaten von Logitech offensichtlich im wesentlichen falsch. Das sieht man beispielsweise bei dem wichtigen Befehl zur Eingangsauswahl. Hier ist eine Eingangswahlmethode voreingestellt, die mein Gerät überhaupt nicht unterstützt.

Ein Amazon-Fire-TV-Stick kann zwar per Bluetooth bedient werden. Mann kann ihn aber nicht über Logitech-Harmony einschalten, das geht nur mit der Amazon-Fernbedienung, irgendwie absurd.

Die Fähigkeit des Logitech Hubs, Geräte per Bluetooth anzusprechen, ist nicht variabel, sondern auf gewisse Spielkonsolen und Amazon Fire TV limitiert. Ein Anlernen weiterer Geräte/Befehle ist für Bluetooth nicht vorgesehen.

Letztlich ist es mir trotz viel Geduld nicht gelungen, eine stabil funktionierende Konfiguration des Logitech Harmony Smart Control Hub für erstmal drei Geräte (Philips-TV, Sony-BD-Player, Pioneer-AV-Receiver, alles aus 2014) hinzubekommen.

Es reicht mir nicht, wenn die Makro-Taste "Fernsehen" nur MANCHMAL richtig funktioniert. (Die Positionierung des Hubs zur IR-Steuerung der Geräte ist dabei nicht das Problem. Auch mit Verzögerungen habe ich experimentiert.)

Die im Set mitgelieferte Fernbedienung ist handlich und übersichtlich, eignet sich für einfache Bedienschritte ganz gut. Es fehlen aber einige Tasten. Um z.B. einen DVR zu bedienen, nimmt man besser die Orignal-Fernbedienung.

Den Logitech Harmony Smart Control Hub + Fernbedienung werde ich zurückschicken. Eigentlich schade, denn die Idee ist gut, aber die Umsetzung ...

Ich werde lieber HDMI-CEC verwenden, damit schalten sich die richtigen Geräte (bei mir) zuverlässig ein, und auch die Laustärkeregelung funktioniert. Wozu wollte ich eigentlich eine "Harmony"?

Weitere Kritikpunkte:
-- Manchmal (!) wird ein einzelnes Endgerät nicht eingeschaltet. Dann bietet die Logitech-FB keinen Weg, dies nachzuholen. Befehls-Wiederholung führt dann zu Chaos, weil alle Schalt-Befehle wiederholt werden. (Viele Endgeräte haben nur Toggle-Ein/Aus-Befehl.)
-- Die Kurzanleitung weist beim ersten Auspacken in die falsche Richtung (es wird zuerst die Smartphone-App empfohlen, wesentlich emmpfehlenswerte ist aber die PC-Desktop-App).
-- Welche Geräte an einer Aktion beteiligt sind, ist leider nicht veränderbar.
-- Das PC-Desktop-Programm kann die Synchronisierung mit dem Hub nicht drahtlos veranlassen. Hierzu ist eine Bluetooth-Verbindung mit dem Hub erforderlich. Dies wurde im PC-Desktop-Programm, warum auch immer, nicht implementiert.

Hier noch eine Liste der Kommunikationsbeziehungen, die ich mir zusammengeschrieben habe, um die Zusammenhänge besser zu verstehen:

Logitech-Fernbedienung ---(Funk)--> Hub
Hub ---(Infrarot)--> viele Endgeräte
Hub ---(Bluetooth)--> ausgesuchte Endgeräte
Smartphone --(Bluetooth)--> HuB
Smartphone --(Internet)--> myharmony.com
Hub --(Internet)--> myharmony.com
PC-Software --(Internet)--> myharmony.com
beliebige Infrarot-Ferndienung --(Infrarot)--> Hub
PC --(USB)--> Hub

Folgendes geht *nicht*:
beliebige Funk-Fernbedienung --(Funk)--> Hub
PC --(Bluetooth)-->Hub
Hub --(Funk)-->Endgerät (ausgenommen Fire-TV und Konsolen)
0Kommentar6 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2015
Wunschlos glücklich.

Über die kostenlos downloadbare Harmony-APP habe ich innerhalb kürzester Zeit Pioneer VSX 924 (AV Receiver), Sky-Receiver, FireTV, BluRay-Player und TV eingerichtet.

Ich möchte zB Sky schauen? Ein Klick und mein AV-Receiver springt an und schaltet auf den entsprechenden HDMI-Eingang, der Sky-Receiver geht an und der TV zeigt den Startbildschirm.

Soll es nun doch eine BluRay sein? Ein Klick und der Sky-Receiver wird aus-, der BluRay-Player eingeschaltet und der bereits laufende AV-Receiver schaltet auf den entsprechenden HDMI-Eingang.

Die Lautstärke wird, wie zuvor festgelegt, AUSSCHLIESSLICH über den AV-Receiver geregelt.

Ich bin begeistert und meine Frau überwältigt.

5 Fernbedienungen wurden durch die wertige Logitech Harmony SmartControl-Fernbedienung ersetzt. Und wenn ich mal im EG nachts zu laut fern sehe, dann kann meine Frau notfalls über ihr Smartphone aus dem OG die Lautstärke drosseln und weiter schlafen.

TOP
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2015
bei uns stehen die Lautsprecher in der Küche, die Geräte aber im Nachbar-Raum und nur so können die Geräte bedient werden. Das funktioniert auch sehr gut, die App wird immer weiter verbessert!
Einrichtung ist am Computer schnell erledigt. Gut die Ersteinrichtung muß mit etwas Geduld gemacht werden, aber auch das funktioniert.
Das nachbessern von Funktionen ist schnell erledigt.

Drei Geräte stehen im Schrank, eines ist außerhalb aufgestellt, der mitgelieferte externe IR Sender funktioniert prima.

Die mitgelieferte Fernbedienung ist gut, aber mit Smartphone oder mit Tablet ist es übersichtlicher.

Durch die Funktionsvielfalt sehr zu empfehlen!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2015
Nach einer kurzen Einarbeitungszeit habe ich die Fernbedienung auf 6 Aktionen programmiert. Damit decke ich alle für mich notwendigen Aktionen ab. Besucher staunen nicht schlecht, wenn auf einen Knopfdruck 3 Geräte angeschaltet werden (DVD, TV, Verstärker) und alle auf den richtigen Kanal schalten. Alle ausschalten dann einfach auf "Off". Die Steuerung ist auch von einem anderen Raum aus möglich, da sich die Harmony in das WLAN einbucht und die Signale (auch IR) an die Geräte ohne Sichtkontakt weitergibt.
Genial sind auch die iOS Apps für die Harmony (Android kenne ich noch nicht). Auf dem iPad bedient sicht alles noch viel einfacher.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2015
War etwas skeptisch bevor ich es bestellte und habe auf der website erstmal geschaut ob alle meine Geräte unterstützt werden. Geräte waren alle aufgelistet, die Harmony App hat nicht viele Sternchen im AppStore. Trotzdem gewagt.
Ich steuer damit:
Panasonic 50" Plasma (TV)
Harman/Kardon AVR (SurroundReciever)
AppleTV
Playstation 3 (mein BluRay player)
Philips Ambiente Light

Als ich es in der Hand hatte habe ich es einfach bei meinen Geräten angeschlossen, mit der Harmony App auf meinem iPad per Knopfdruck verbunden (gepairt) und mein WLAN Passwort eingegeben. Fertig. Dann fragt die App nach meinen Geräten -> Typ eingeben fertig.
Ging überraschend schnell und das nur über die App.
Die App kann man sich auch für den PC herunter laden und die Einrichtung auch darüber vornehmen (ist mir aber erst aufgefallen als ich über das iPad schon fertig war) Durch das WLAN findet jedes Gerät (PC, iPad, iPhone) den HUB und wenn man dieses über irgend ein Gerät eingerichtet hat synchronisieren sich die Einstellungen über die HUB auf jedes Gerät das zum bedienen berechtigt ist (Nutzerkonto im HUB - Passwort muss man aber nur einmal eingeben)
Habe auch sogenannte Aktionen (Schnellzugriffe) fix eingerichtet.
z.B. wenn ich auf den Button "Musik hören" klicke schaltet sich nur der AVR Surround Receiver in der Audio Einstellung für Radio und das Apple TV ein und höre dann über die App "TuneIn" via AppleAir Radio
oder
Wenn ich auf den von mir eingerichtet Button "Playstation BD" drücke dann schaltet sich der Fernseher ein automatisch auf HDMI 1, der SurroundReciever auf dem Playstation HDMI Eingang mit Cinema Audio Surround Einstellung und die Playstation.
Und wenn ich ganz normal Fernsehen möchte, dann funktioniert das auch wie gehabt.

Alles nur noch ein Knopfdruck

Meine TV Fernbedienung war defekt und um auf HDMI umzustellen oder das Gerät einzuschalten ging es nur am TV direkt.
Eine neue Fernbedienung oder eine andere Universalfernbedienung waren mir zu teuer oder produkttechnisch vom Material zu billig oder nicht für alles kompatibel. Es wäre nur eine Logitech Harmony ins Haus gekommen. Und da habe ich den HUB entdekt. Ich muss nun wirklich sagen innerhalb weniger Minuten komplett eingerichtet, seit mehreren Stunden teste und probiere ich da mit den Möglichkeiten herum und muss zugeben das Gerät ist ein echter Gewinn in der digitalen Welt bei mir und alle Fernbedienungen sind verschwunden wir machen nun alles über iPad oder Smartphone. 5 Fernbedienungen sind verschwunden :-)
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 84 beantworteten Fragen anzeigen