Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach so wie der Titel verlauten lässt: Fantastisch!
Irgendwie ist der Film im Kino leider etwas untergegangen. Sehr schade, denn diese liebevoll animierte und wunderbar designte Adaption von Roald Dahls Buch ist äußerst sehenswert. Ich bin schon sehr geneigt, nun eher diesem Film als Pxars "Oben" den Oscar für den besten Animationsfilm zu geben...
Ich habe den Original-ton und die deutsche Synchro...
Veröffentlicht am 24. September 2010 von Lady Lyrem Peerts

versus
8 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Film für erwachsene Kinder
Geschichte: Wer hier einen Kinderfilm erwartet, wird enttäuscht werden. Mr Fox scheint in einer Art Midlifecrisis zu sein und der Rest der Geschichte handelt hauptsächlich darum, wie Familie und Freunde alle aus den von ihm verursachten Problemen herauskommen. Auch finde ich die eigentliche Kernaussage "wir sind was wir sind" (äusserlich zivilisiert,...
Veröffentlicht am 17. Oktober 2010 von S. Bachmann


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach so wie der Titel verlauten lässt: Fantastisch!, 24. September 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der fantastische Mr. Fox (DVD)
Irgendwie ist der Film im Kino leider etwas untergegangen. Sehr schade, denn diese liebevoll animierte und wunderbar designte Adaption von Roald Dahls Buch ist äußerst sehenswert. Ich bin schon sehr geneigt, nun eher diesem Film als Pxars "Oben" den Oscar für den besten Animationsfilm zu geben...
Ich habe den Original-ton und die deutsche Synchro gesehen bzw, gehört und mir gefallen beide wirklich gleich gut. Nur ein paar Rolle gefallen mir im Original, andere widerum in der deutschen Synchro ein bisschen besser. Mag das Original sehr hochgradig besetzt sein, braucht sich die deutsche Version trotzdem nicht zu verstecken.
Wie gesagt finde ich die Geschichte um Mr. Fox, seiner Famile und den anderen Tiere im Kampf um die 3 gemeinen Bauern sehr liebevoll und mit unglaublicher Bewegungskraft animiert und die Figuren, die Landschaft, Kleidung, Effekte und jeder noch so winzigkleine Gegenstand einfach klasse designt.
Die Farben wirken sehr warm und entgegen bestimmter Filmkritiken konnte ich sehr schnell Symphatien für die Tierfiguren aufbringen. Das Fuchs-Ehepaar samt Sohn und dessen äußerst begabten Cousin sind sehr interessant und für die witzige Momente sorgt besonders der etwas einfältige aber liebenswerte Hausmeister Kylie, ein Opossum (diese Augen....).
Die Story ist sehr spannend und hat viele überraschende Wendungen. Am Schluss ist es irgendwie ein ziemliches Happy (Open?) End.
Für mich jedenfalls ein Film zum immer wieder Anschauen und daher auch locker 5 Sterne wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk der StopMotion-Animation, 26. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Der fantastische Mr. Fox (DVD)
Lange Zeit hielt "Nightmare before Christmas", völlig zurecht, die erste Position im Bereich der StopMotion-Animation und Trickfilm. Mit "Der Fantastische Mr. Fox" kommt endlich ein Film, diesmal mit einen noch geringeren Hollywood-Touch und größerem "Nerd"-Feeling. Dieser Film zeigt, was mit der alten Tricktechnik + viel liebe zum Detail + viele gute Ideen machbar ist. "Der Fantastische Mr.Fox" ist dabei kein typisch schnulzig-kitschig-süßer Disney-Ausguß, sondern so ziemlich das genaue Gegenteil. Der Film macht durch seine Machart und durch seine Persiflage auf das Familienleben auch erwachsenen Zuschauern Spaß. Dabei kommt, wie bei den "Yamadas" von Ghibli, immer die Botschaft durch, das Familie wichtig ist und man nicht erwarten kann,das sich jemanden dauerhaft ändern/verbiegen lässt, sondern es darum geht sich zusammenzuraufen. Sicher sind die deutschen Stimmen nicht so hochkarätig wie die englischen Sprecher, diese sind auch kaum zu toppen und machen den englischen Tonkanal wirklich zu einer Option, die man mal genutzt haben sollte, schelcht ist die deutschge Syncro aber nicht.

Main Fazit: Ein Film, genial gemacht, den jedermal gesehen haben sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... bin begeistert, 20. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Der fantastische Mr. Fox [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich möchte eigentlich nicht all zu viel zu dem Film sagen, ausser das ich ihn im Vergleich zu anderen aktuellen Kinderfilmen äusserst erfrischend finde.
Meine Befürchtungen, die Puppen könnten zu hölzern agieren und man könne sich nicht auf den Film einlassen, wurden komplett zerstreut.
Ganz im Gegenteil, gleich nach den ersten Minuten ist man in der Geschichte gefangen und am mitfiebern.
Der Humor, der für kleine Kinder etwas zu weit vorgegriffen ist, ist recht dezent, hat aber Substanz und ist recht gelungen.

Alles in allem ein buntes, lustiges Treiben von knuffigen Tieren und bösen Bauern, welches mit seiner erfrischend untypischen Art und eigenem Humor zu begeistern weiß.

Klare Kaufempfehlung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fox on the Run...., 20. Dezember 2014
Von 
Ray "rayw260" (Rheinfelden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Der fantastische Mr. Fox (DVD)
Mit "Rushmore" wurde er zum Kritkerliebling, drei Jahre später gelang ihm mit der verschrobenen Komödie "The Royal Tennenbaums" der Durchbruch. Wes Anderson realsierte danach "Die Tiefseetaucher" und "Darjeeling Limited". Sein letzten drei Arbeiten sind aber vielleicht seine besten, es sind allesamt Meisterwerke geworden. "Moonlight Rising" erzählt die Geschichte von zwei Zwölfjährigen Teeangern, die sich lieben und gemeinsam durchbrennen. Auch im "Grand Budapest Hotel" wimmelt es von skurrilen und liebenswerten Zeitgenossen. Im Jahr 2009 versuchte sich der Independent-Regisseur sogar im Genre des Animationsfilms. Dabei gelang ihm mit seinem Stop Motion Beitrag "Der fantastische Mr. Fox" - nach dem Kinderbuch von Roald Dahl - ein echter kleiner Geniestreich. Es war daher nur logisch, dass der Film in der Kategorie "Bester Animationsfilm" für den Oscar nominiert wurde - eine weitere Nominierung gabs für die atmosphärisch perfekte Filmmusik von Alexandre Desplat.
Der Fuchs Mr. Fox ist ein sehr schlauer Vertreter seiner eh schon sehr schlauen Species. Gemeinsam mit seiner atttraktiven Frau Felicity passiert ihm aber beim Hühnerklau ein fataler Fehler und die beiden finden sich in einer Fuchsfalle wieder. Er verspricht seiner Frau hoch und heilig nie wieder auf Hühnerjagd zu gehen, falls sie aus dieser misslichen Lage gerettet werden. 12 Fuchs-Jahre später (das sind 2 Menschenjahre)...inzwischen schreibt Fox Kolumnen für eine Zeitung und führt ein scheinbar ruhiges Fuchsleben. Sohn Ash wurde geboren und ist inzwischen zu einem etwas sonderbaren Fuchsteenie herangewachsen - ganz anders sein Cousin Kristofferson, dessen Vater derzeit schwer krank ist und bei den Foxens als Gast wohnt. Der ist ein strahlender Athlet und Ash steht seit seiner Ankunft in dessen Schatten. Fast zur Familie gehört auch der Hausmeister Kyle Oppossum. Doch die friedlichen Tage in der Erdhöhle sind gezählt, denn Mr. Fox hat heimlich Ambitionen noch einmal den ganz großen Coup zu landen. Auf seinen Wunsch und nicht ohne Grund ziehen sie in einen zum Fuchsbau umgebauten Baum. Die Gegend gilt als gefährlich, denn nicht weit vom neuen Domizil entfernt liegen nämlich die großen Fabriken der bösen Bauern Walter Boggis, Nathan Bunce und Franklin Bean.
Doch die Nähe zu den Bauern gehört auch zum Plan des schlauen Fuchses. Er hat vor alle drei Bauern im großen Stil zu bestehen. Sein Masterplan sieht vor, sich in jeder Nacht ein Fabrik vorzunhemne. Zuerst scheint das Vorhaben wie gechmiert zu laufen. Doch die Bauern beschließen Rache zu nehmen und vor dessen Baum wartet bald ein Killerkommando, dass Fox ins Jenseits befördern soll. Als erstes schießen die Menschen den Schwanz von Fox ab, doch dies ist nur der Anfang..
Bei diesem grandiosen Animationsfilm stimmt einfach alles - der Humor ist großartig und die Figurenzeichnung passt perfekt in den wohlbekannten Wes Anderson Kosmos der sympathischen und etwas unangepassten Protagonisten. Optisch perfekt präsentiert der uns der Filmemacher eine farbenprächtige Fabelwelt. Dabei gelingt eine perfekte Balnance zur liebevoll gestalteten Ausstattung und der Emotionaliät durch die Figuren, die man schnell liebgewinnt. Während Roald Dahls Kinderbuch das klassenkämpferische Element stark in den Vordergrund stellt, legt Wes Anderson sein Augenmerk vor allem auf die neurotische Struktur seiner Figuren, dies gint seinem Film auch einen schönen anarchistischen Charme. Es gibt viele gute Szenen zu bewundern, nicht zuletzt begeistert auch das ausdruckslose Gesicht des Oppossums Kylie, aber auch das komplizierte Regelwerk des, dem American Football ähnliche, Ballspiel der Füchse lädt zum genüssvollen Lachen ein. Ein toller Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig Mr.Fox, 20. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der fantastische Mr. Fox (DVD)
Wenn Wes Anderson einen neuen Film in der Pipeline hat bin ich natürlich eigendlich immer sofort zur Stelle!
Bei "Der fantastische Mr.Fox" hat es ein wenig länger gedauert.
Zu befremdlich wirkten die Trailer auf mich und ich war nicht sonderlich scharf auf den Film.
Jetzt habe ich es doch endlich geschafft ihn mir anzusehen.
Und ich muß zugeben dass mir der Film in den ersten Minuten nicht sonderlich zugesagt hat.
Zu emotionslos wirkten die Figuren auf mich und ihre bewegungen haben nicht so richtig mit der synchronisation harmoniert.
Alles bewegt sich hier sehr zügig und ruckartig.
Aber mit jeder weiteren Minute und Einstellung habe ich die Figuren und ihre wirklich schöne Geschichte tiefer ins Herz geschlossen.
Das ist natürlich in erster Linie Wes Andersons verdienst.
Er erzählt die Geschichte mit soviel liebe zum Detail dass man richtig sehen kann wieviel Spaß es ihm gemacht haben muß diesen Film auszustatten und ihm seinen Stempel aufzudrücken.
Dann ist da natürlich der Anderson typische Soundtrack, der sich glänzend in die verspielte und verrückte Welt einfügt.
Und natürlich darf man die wirklich sehr guten Sprecher (auch in Deutsch) nicht vergessen die den Figuren das nötige Leben einhauchen und das wieder wett machen was bei der Animation leider etwas auf der Strecke geblieben ist.
Anderson ist hier ein (fast) perfekter Animationsfilm gelungen der alles wiederspiegelt was ihn ausmacht.
Ein glückliches Händchen für die richtigen Schauspieler, einen hang zu verrückten Geschichten und skurrilen Figuren, eine unglaubliche liebe zum Detail und ein gutes Ohr um das alles mit guter Musik zu untermalen!
Moonrise Kingdom kann kommen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Definitiv gewöhnungsbedürftig und nicht jedermanns Geschmack, aber dennoch interessant und wert, entdeckt zu werden, 27. April 2011
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der fantastische Mr. Fox (DVD)
Der fantastische Mr. Fox ist mit Leib und Seele Hühnerdieb. Als ihm seine Frau während eines misslungenen Coups offenbart, schwanger zu sein, gelobt er, seinen Gaunerjob an den Nagel zu hängen und ein rechtschaffener Bürger zu werden. Als er knapp 2 (Menschen-)Jahre später in eine alte Buche in der Nachbarschaft der drei wohlhabendsten Bauern der Gegend zieht, erwacht seine Verbrecherseite erneut - und er plant einen letzten großen, waghalsigen Coup. Allerdings wollen sich die drei Beraubten nicht einfach dem listigen Fuchs und seinen Kumpanen geschlagen geben - und so erklären sie den Tieren den Krieg, einen Krieg, den nur der Tod des fantastischen Mr. Fox beenden kann...

"Der fantastische Mr. Fox", der auf einem Roman von Roald Dahl (der unter anderem auch die literarischen Vorlagen zu "Matilda", "Hexen hexen" oder "Charlie und die Schokoladenfabrik" schuf) basiert, bietet von Anfang an eine abgedrehte, einfallsreiche Geschichte, die von der ersten bis zur letzten Einstellung fesselt und gekonnt unterhält. Zahlreiche kuriose und liebevolle Details - von der besonderen Zeitrechnung der Füchse (1 Menschenjahr entspricht 6 Fuchsjahren) über Mrs. Fox' besondere Vorliebe dafür, Gewitterlandschaften zu zeichnen, bis hin zur völlig unerwarteten Vorliebe der scharfen Wachhunde für Blaubeeren (!) - machen den Film ebenso zum Erlebnis wie der schräge, zum Teil sehr schwarze Humor oder die Vielzahl an liebenswerten, verschrobenen Charakteren, die einem mal mehr, mal weniger schnell ans Herz wachsen - hier besonders hervorzuheben sind das putzige, etwas belämmerte Opossum sowie die wahnsinnige, zu lateinamerikanischen Rhythmen tanzende Wachratte - , aber alle auf ihre Art begeistern und der Geschichte meist noch ein Quentchen Besonderheit hinzufügen können. Aufgrund der etwas gewöhnungsbedürftigen Animation als Puppentrickfilm (nicht aus Knete sondern Fell!)sowie dem teils sehr erwachsenen Humor dürfte Der fantastische Mr. Fox" zwar nicht jedermanns Geschmack sein - Kindern dürfte es wohl zu wenig verspielt und teils zu düster sein, Erwachsene müssen sich eben an die Optik gewöhnen -, allerdings erwartet jeden, der sich auf diesen wirklich ungewöhnlichen Film einlässt, ein herrlich abgedrehter, hintergründiger Spaß um einen wahrlich fantastischen Titelhelden, der mit haarsträubenden Details und Einfällen nicht geizt und perfekte Unterhaltung für knapp eineinhalb Stunden bietet.

Noch ein paar Worte zur Ausstattung: Die DVD bietet sowohl den englischen Originalton als auch eine deutsche sowie - etwas ungewöhnlicher - eine italienische Sprachfassung. Löblicherweise finden sich auch zu allen drei Sprachen entsprechende Untertitel. Die Bonussektion ist etwas überschaubarer und nicht durchgehend überzeugend: Während das viel zu kurz geratene Featurette "Das Design des Films" (statt den knapp 8 Min. hätte es ruhig noch länger sein dürfen) manches interessante Detail liefert und sich wirklich lohnt, bietet die zweite Featurette "Die Synchronsprecher der amerikanischen Originalfassung" (knapp 6 Min.) größtenteils Lobhudelei und nur geringen Infogehalt (allerdings macht sie ungeheuer Lust darauf, den Film im englischen Original zu sehen, was man unbedingt tun sollte, denn die wirklich superbe Besetzung um George Clooney, Meryl Streep, Jason Schwartzman und Bill Murray verleiht mit ihren fantastischen, ausdrucksstarken und präsenten Stimmen den Charakteren erst ihre unnachahmlichen Persönlichkeiten). Desweiteren finden sich nur die an sich witzig gedachte, aber nicht wirklich umwerfende Anleitung für das im Film eine wichtige Rolle spielende "Schmetterkrachen für Anfänger" (nur eine Min. lang) sowie ein Wendecover ohne FSK-Logo als weitere Zugaben. Immerhin lassen sich alle drei Filmchen wahlweise untertiteln (wobei man aber nur auf deutsch und italienisch zurückgreifen kann und englisch überraschenderweise fehlt).

Alles in allem ist "Der fantastische Mr. Fox" ein ungewöhnlicher, mit liebevollen Details und herrlich schrägen Ideen angefüllter Animationsfilm, der sich vielleicht nicht in die Herzen aller Zuschauer stehlen wird, der aber Freunden skurriler Geschichten oder einfach etwas anderer Filmkunst dennoch einen wunderbaren Filmgenuss bieten wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tatsächlich fantastisch, 8. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der fantastische Mr. Fox (DVD)
Erst einmal vorweg: Wer schon einmal einen Film von Wes Anderson gesehen hat, der weiß auch, wie ihm dieser Film gefallen wird. Wer den sehr eigenen Stil Andersons mag, wird auch Mr. Fox lieben. Wer mit Andersons bisherigen Werken nichts anfangen kann, den wird Mr. Fox vermutlich auch nicht bekehren.

Für all die anderen, die sich nun entweder fragen, wer denn bloß dieser Wes Anderson ist, oder die das zwar wissen, aber noch nie einen Film von ihm gesehen haben, für die ist diese Rezension.

"Der fantastische Mr. Fox" ist ein Animationsfilm, wurde aber nicht am Computer animiert, sondern mit Hilfe der Stop-Motion-Technik erstellt, die echte Puppen vor echten Kulissen zum Leben erweckt. Wer bei Animationsfilmen sofort an Kinderkram denkt, der sollte hier umdenken. Zwar kann man Mr. Fox auch durchaus mit den Kindern gucken, allerdings werden diese mit Themen wie dysfunktionalen Familienverhältnissen, Selbstfindung, dem Einordnen oder Ausbrechen aus der Gesellschaft und einem anarchistischen Subtext wohl wenig Freude haben. Auch die feingeistigen, vor Wortwitz sprühenden Dialoge werden bei Kindern längst nicht so eine Freude auslösen, wie bei Erwachsenen.
Die Actionsequenzen des Films werden hingegen Jung und Alt gleichermaßen begeistern. Das liegt an der einfach wunderschönen Optik des Films. Warme, knallige Farben dominieren, vieles wirkt direkt einer Kinderbuchillustration entsprungen. Und jede Figur, jede Kulisse, jedes Bühnenbild steckt so voller liebevoller Details und Ideen, dass man wirklich merkt, wie viel Herzblut in diesem Film steckt. Die einzigartige, detailverliebte Optik der Puppenanimation ergibt in Kombination mit der typischen Anderson-Ästhetik mit Hang zu Symmetrie, klaren Formen und bunten Farben einen wirklich atemberaubend schönen Film, bei dem man an jeder beliebigen Stelle auf den Pause-Knopf drücken könnte und damit ein Bild auf dem Bildschirm hätte, das man sich auch an die Wand hängen könnte.

Hinzu kommt eine mitreißende, schöne Musik, viele sehr lustige Szenen (mal Slapstick, mal Wortwitz, mal politische Satire), toll geschriebene Dialoge, fein ausgearbeitete Charaktere mit realen Problemen und auch eine wirklich gut gemachte deutsche Synchro.

Wer auch nur im entferntesten etwas mit Wes Anderson, Stop-Motion-Filmen, politischen Metaphern (z.B. Orwells "Farm der Tiere") oder innovativem Humor anfangen kann, für den ist "Der fantastische Mr. Fox" ein Pflichtkauf. Im wahrsten Sinne des Wortes ein fantastischer Film!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein Fuchs kann das Stibitzen nicht lassen., 17. Juli 2011
Von 
Joroka (Darmstadt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Der fantastische Mr. Fox [Blu-ray] (Blu-ray)
Familie Fuchs zieht aus der düsteren Erdwohnung in ein luftiges Baumhaus mit Blick auf drei florierende Farmen. Herr Fuchs wird aufgrund der visuellen Reize des Panoramas auf seine alten Tage wieder rückfällig. Denn eigentlich hat er Frau Fuchs in aussichtsloser Situation geschworen, nie wieder auf Beutefang zu gehen. So muss er mit dem abgedrehten Opossum heimlich auf seine Streifzüge gehen. Natürlich schafft er sich mit seinen Stibitzereien Feinde bei den drei Gutsbesitzern. Mit allen Mitteln versuchen sie schon bald den Fuchsbau auszuheben und Gefahr für ihre wohlbehüteten Güter abzuwenden. Ohne es zu wollen hat Herr Fuchs somit die ganze Tierschar ins unterirdische Asyl verbannt. Doch so leicht wird er sich nicht geschlagen geben.....

Es ist immer wieder erstaunlich, wie viel Mühe sich Menschen für einen Trick-Film geben. Bei dem Film handelt es sich jedoch nicht um eine durch-animierte Produktion aus dem Hause Pixar, sondern sozusagen noch um richtige 'Handarbeit' (Stop-Motion-Animation). Erinnerte mich von der Machart an von mir heißgeliebte Werke aus meiner Kindheit.
Und dennoch fehlte dem Film zum großen Teil die 'Seele'. Seltsam, da ich auch nicht genau sagen kann, was man genau hätte besser machen können. Doch er wirkt von manchen Handlungssträngen her dann doch recht deutlich wie die publikumswirksame Massenware. So steht der Sohn Fuchs natürlich im Schatten des genialen Vaters und in Konkurrenz mit seinem Cousin um die Gunst von Vater Fuchs. Nun darf man raten, ob es ihm letztendlich gelingt, die so ersehnte Anerkennung zu erlangen, oder nicht?!

Wieso ich dennoch 4 Sterne gebe: Weil der Film vollgepackt ist mit guten Ideen, so dass keine Langeweile aufkommen kann und mit viel Sorgfalt und dem Blick für kleine Details umgesetzt wurde.

Fazit: Die Tierfiguren (außer den Hühnern und Gänsen) im Film wirken ausgesprochen menschlich, die Menschen hingegen animalisch, fast bestialisch. Was uns das wohl zu sagen hat?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Wenn wir Morgen noch am Leben sind..., 20. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Der fantastische Mr. Fox (DVD)
...dann möchte ich, dass Du dir einen anderen Beruf suchst." Das ist alles, was die schöne Mrs.Fox zu ihrem Mann Foxy sagt(na ja...das...und die Schwangerschaft), als sie gemeinsam in der Fuchsfalle stecken. Gesagt, getan. Die Story springt in der Zeit nach vorn und wir sehen, dass Foxy sich vom Vogeldiebstahl zurückgezogen hat. Er schreibt jetzt Kolumnen für die Zeitung. Seine Liebste hat ihm den Sohn Ash geschenkt und die kleine Familie zieht gerade in ein neues Baumhaus ein. Dann kommt noch Cousin Kristofferson zu Besuch, da sein Dad schwer krank ist. Das sieht doch nach einer schönen, heilen Familienwelt aus. Doch der Schein trügt. Foxy kriegt die Vögel nicht aus dem Kopf. Und so versteigt er sich in den Masterplan. Er will den drei Bauern Boggis, Bunce und Bean an die Hühnerställe und Vorräte gehen. Da Masterpläne meist Gehilfen brauchen, soll das Opossum Kylie Foxy helfen. Die ersten drei Stufen des Masterplans klappen ganz gut, aber dann bekommt nicht nur Mrs. Fox von dem Rückfall ihres Mannes Wind, sondern die gesamte Bauernschaft macht sich auf die Jagd nach Familie Fuchs. Wer sich mit Boggis, Bunce und Bean anlegt, muss damit rechnen ausgerottet zu werden. So bringt Foxy alle Bewohner des Waldes in Lebensgefahr. Da braucht es schon einen schlauen Fuchs, um dieser Bedrohung zu entgehen...

Wes Anderson hat Roald Dahls Kinderbuch -Fantastic Mr. Fox-, aus dem Jahr 1970, als Stop-Motion Produktion auf Film gebannt. Das wirkt in der Zeit der Computeranimationen und Hightech-Trickfilm-Möglichkeiten ein wenig altbacken, aber genau das macht den Reiz des Films aus. Die Geschichte spricht ohnehin für sich. Wer Roald Dahl und seine Geschichten kennt, der weiß, dass jede Menge Lebensweisheiten transportiert werden. Da geht es um Moral, Ehrlichkeit, Treue und Freundschaft. Das Ganze gepaart mit einer ordentlichen Portion Rebellion und Schlitzohrigkeit.

Dahls Figuren wurden von Anderson liebevoll umgesetzt. Dazu gibt es ein wenig Beach Boys und Stones Musik. Im Original sprechen George Clooney und Meryl Streep das Ehepaar Fuchs. In der deutschen Fassung machen das Andrea Sawatzki und Christian Berkel. Dieses Paar hat schon beim Hörbuch -Gut gegen Nordwind- gezeigt, wie stark es auch rein akustisch sein kann. Beim -Fantastischen Mr. Fox- ist die Synchronisation ebenfalls gut gelungen.

-Der Fantastische Mr. Fox- ist eine herrliche Geschichte für Kinder und Erwachsene. Während die "alten Herrschaften" in Erinnerungen schwelgen, dürfen die jüngeren Zuschauer sich mit einer Geschichte anfreunden, die auch noch in ein paar Jahrzehnten ihre Zuhörer/Zuschauer finden wird und dabei gleichzeitig lernen, was es heißt, ein "schlauer Fuchs" zu sein. Empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "You know, you really are ... fantastic.", 2. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Der fantastische Mr. Fox (DVD)
STORY:
"Fuchs du hast die Gans gestohlen,
gib sie wieder her,
gib sie wieder her,
sonst wird dich der Jäger holen,
mit dem Schießgewehr..."

Was macht man nicht alles für die Liebe? Man gibt den alten, wilden Lebenswandel auf, reduziert seinen Egoismus und seine Selbstgefälligkeit, sucht sich einen anständigen Job und kompensiert die dadurch entgangenen Freuden mittels Kauf von Statussymbolen wie Immobilien. Wenn man ein Fuchs ist, bedeutet das, keine Hühner mehr zu morden und in einem - für Füchse ziemlich ungewöhnlich hohlem Baum am Hügel zu wohnen.

Doch der anständige Job ist eintönig, das Leben zu Hause triste Routine und zu seinem pubertierenden Nachkommen, der so anders ist als man selbst, schafft man es nicht, eine Beziehung aufzubauen. Und so wächst der Hunger, mal wieder etwas richtig Böses zu tun. Die eigene Partnerin, die natürlich dagegen wäre - die wilden Jahre sind schließlich vorbei! - wird flugs gegen ein etwas unterbelichtetes Opossum ausgetauscht und schon geht es auf die wilde Raub- und Mord-Tour durch Nachbars Farmen. Nun, dass dies nicht ohne üble Konsequenzen bleiben wird, ist absehbar...

KRITIK:
Schön, heutzutage, oder? In den Kinos kracht und blitzt teure Computergrafik in allen drei Dimensionen. Doch halt! Jemand stört die Idylle und scheint das Wettrüsten um die coolsten Animation nicht mitzumachen: Ein kleiner (?) Regisseur namens Wes Anderson wagt das genaue Gegenteil und bringt uns zurück an die Anfänge des Puppenfilms, so dass man sich technisch vor NIGHTMARE BEFORE CHRISTMAS zurückversetzt fühlt ' doch gerade dadurch wirkt der "fantastische Mr. Fox" umso lustiger, quasi, was der "Southpark-Effekt" für den Zeichentrick ist, wendet Wes Anderson beim Puppenfilm an (Wer in die Augen des weggetretenen Opossums sieht, weiß was ich meine!).

Was aber noch wichtiger ist: Es gibt endlich wieder einen Animationsfilm mit interessanten Charakteren. Während einem bei den letzten Pixar- und Disney-Filmen nur mehr das große Gähnen kommt (ich sage nur OBEN), gibt es bei MR. FOX geradezu fantastische Figuren. Im wahrsten Sinn des Wortes (Und gerade durch die Simplizität der Puppen wirken deren jeweilige Eigenheiten und Ticks umso beeindruckender (achtet mal darauf, wie jede Figur anders ihre Hände bewegt!)).

Die Story selbst ist spritzig und abwechslungsreich. Wer Lust dazu hat, kann auch sicher Unzähliges an Symbolik und Gesellschaftskritik finden; wohl auch ein Verdienst der Buch-Vorlage von Roald Dahl.

Der Soundtrack ist Wes Andersson-typisch, könnte man sagen: Beach Boys, Rolling Stones und so. Gefällt. Vielleicht nicht mir, aber sonst vermutlich allen.

FAZIT:
Der FANTASTISCHE MR. FOX konnte sich zwar bei der Oscar-Verleihung 2010 nicht gegen OBEN durchsetzen, aber auf Filmtipps.at macht er das aber allemal. - Und wenn das nicht die größere Auszeichnung ist, weiß ich auch nicht?!

WERTUNG:
7 von 10 vom Cider weggeschwemmte Wald- und Wiesentiere
(Diese Filmkritik erschien erstmals auf Filmtipps.at, der Spezialseite für Independent-Kino)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der fantastische Mr. Fox
Der fantastische Mr. Fox von Roald Dahl (DVD - 2013)
EUR 5,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen