Kundenrezensionen


66 Rezensionen
5 Sterne:
 (39)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Steht für sich alleine...
...man sollte den Film als eigenständige Orwell'sche Interpretation und unabhängig vom Buch sehen.
(unmöglich, das Buch zu verfilmen) Hier stehen persönliche Empfindungen/Beziehungen im Vordergrund, weniger die Systemkritik. Es herrscht eine permanente, bedrückende Stimmung von Überwachung und Denunziation, die auch in der...
Veröffentlicht am 14. April 2008 von Guido Haas

versus
27 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verständnisprobleme
Ganz so mies, wie hier manchmal dargestellt, ist der Film wirklich nicht. Besonders die schauspielerische Leistung von John Hurt kommt nahe an die Vorstellung heran, die man durch das Lesen gewinnt.
Problematisch erscheint mir jedoch zu sein, daß Menschen, die das Buch vorher nicht gelesen haben, gerade mit dem Einstieg ihr Probleme haben werden, da er doch...
Veröffentlicht am 10. Februar 2005 von T. Jost


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Steht für sich alleine..., 14. April 2008
Rezension bezieht sich auf: 1984 (DVD)
...man sollte den Film als eigenständige Orwell'sche Interpretation und unabhängig vom Buch sehen.
(unmöglich, das Buch zu verfilmen) Hier stehen persönliche Empfindungen/Beziehungen im Vordergrund, weniger die Systemkritik. Es herrscht eine permanente, bedrückende Stimmung von Überwachung und Denunziation, die auch in der Liebesbeziehung immer mitschwingt. Sehr schön kommen im Film die Charaktere zum Ausdruck - in gnadenlosem Terror, Verzweiflung und Resignation ob des menschenverachtenden Systems endend. Als ein Fan von R. Burton geniesse ich seine Auftritte mit einer Mischung aus Faszination und Abscheu. Schwere Kost, denn der Film entfaltet seine volle Wirkung erst nach mehrmaligem Ansehen, dann jedoch mit erschütternder Wirkung. Kein Meilenstein, aber ein eigenständiges Werk von bedrückender Intensität.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgezeichnet, 4. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: 1984 (DVD)
Im Gegensatz zu einigen Rezensenten/innen bin ich der Auffassung, dass die Verfilmung von 1984 zu den besseren Literaturverfilmungen gehört und auch als eigenständiges filmisches Kunstwerk gelungen ist. Orwells 1984, das heute aktueller ist denn je, hat eine würdige Verfilmung bekommen, die nicht allein, aber auch von ihrem großartigen Hauptdarsteller John Hurt lebt (der in jüngeren Filmen, wie etwa Indiana Jones 4, leider kaum noch zur Geltung gekommen ist). Empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ich weiß nicht, warum dies so schlecht sein soll, 18. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: 1984 (DVD)
Ich verstehe nicht, wieso ein Film schlecht sein soll , nur weil's "nicht wie das Buch" ist. Daß eine Übertragung der Inhalte auf einem knapp 2stündigen Streifen ein Ding der Unmöglchkeit ist, das weiß doch jedes Kind. Daher geht es bei der Verfilmung, eine Serie von Schlüsselszenen und Emotionen aus der Romanvorlage zu übertragen und eine (immer nur persönliche) Sicht zu vermitteln. Mir haben die schauspielerischen Leistungen überzeugt, sowie auch die szenische Umsetzung, und nach dem Sehen ist es mir auch mulmig geworden wie nach der Lektüre des Werkes. Fazit: kein Meisterwerk der Filmgeschichte, aber eine sehr gute Verfilmung, die bestimmt sehenswert ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Man wünscht sich das i Tüpfelchen, 9. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 1984 (DVD)
Die düstere und beklemmende, alles überlagernde Atmosphäre,die diesen totalitären
Überwachungsstaaat kennzeichnet, wurde überzeugend und bildgewaltig umgesetzt.
Zwangsläufig jedoch vergleicht man den Film mit dem Buch, in welchem sich Orwell
einer photorealistischen und von mathematischer Präzision behafteten Schilderung
bedient.
Gerade weil man den Eindruck gewinnt, dass es nur noch eines geringen Mehraufwandes
bedurft hätte um auch dieses Merkmal der literarischen Vorlage umzusetzen, hinterläßt der
Film eine gewisse Unzufriedenheit.
Diese eben erwähnte, präzise Schilderung, die das Buch kennzeichnet,ist gleichzeitig zum Verständnis
der Handlung absolut erforderlich.
Gerade in dieser Hinsicht weist der Film eindeutige Defizite auf:
So wird zum Beispiel der Sinn und Zweck des Neusprechs ( die Einengung des
Gedankenspielraumes durch Vernichtung von Wörtern ) nicht hinreichend erklärt, obwohl
dieser Umstand eine Schlüsselerkenntnis zum Verständnis der Handlung darstellt.
Im Buch wird alles hierzu Wesentliche in einer Unterhaltung zwischen Syme und Winston
in der Kantine erläutert.
( Es gibt im Film zwar eine Szene in der Kantine, in der man sich über Neusprech unterhält,
die wichtigen Hintergründe des Neusprech bleiben jedoch im Dunklen).
Auch dass Syme anschließend und wohl nicht zuletzt auf Grund der oben erwähnten
Redseligkeit vaporisiert wurde,vermisst man im Film.
Weitere wichtige Szenen wären der Moment in dem Winston das Schulbuch durchblättert,
das er sich von Frau Parsons geliehen hat.
Auch das Gespräch mit dem alten, verwirrten Mann in einem Proletarier Pub fehlt.

Dies sind nur einige Beispiele für das Fehlen vieler, für das Verständnis wichtiger Szenen.
Die Folge dieses Fehlens ist ein Verlust an wesentlicher Information und der damit verbundene
Eindruck, dass der Film irgendwie konzeptlos zusammengestückelt ist.
Ich möchte mit meiner Kritik nicht mißverstanden werden, natürlich ist der Film in
jeder Hinsicht sehenswert. Man muss auch einräumen, dass die Romanvorlage sehr schwierig zu verfilmen ist; viele Dinge werden im Buch nicht gesprochen, sondern von Winston gedacht.
Meine Empfehlung: Das Buch vorher lesen, es lohnt sich in jedem Falle, selbst wenn man sich anschließend die Verfilmung nicht anschaut.
Fazit: Latte sehr hoch gehängt, gut gesprungen, unglücklich gerissen, trotzdem ein Kompliment zu dieser Leistung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Film in hervorragender Bildqualität, 27. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 1984 (DVD)
Diese neue Veröffentlichung von 2011 zeichnet sich durch ein ganz hervorragendes Bild aus. Irre, was das Medium DVD noch hergibt, wenn die technische Umsetzung so sauber ist wie in diesem Fall. Der Film selbst (der 1984 in die Kinos kam) ist eine werkgetreue Umsetzung des Romans aus dem Jahr 1948. Getragen von einer äußerst düsteren Atmosphäre zeigt der Film die Lebensbedingungen der Menschen innerhalb eines totalitären Überwachungsstaates. Die Hauptperson des Romans, Winston Smith, beginnt an dem System zu zweifeln. Gelingt der Versuch dem "großen Bruder" zu entkommen?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderbarer Film, 9. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 1984 (DVD)
Wie einige Mitrezensenten kann auch nicht verstehen, dass einige Menschen den Film am Buch messen wollen. Der Film ist vielleicht auch kein Meisterwerk im herkömmlichen Sinne, aber auf jeden Fall zeigt er wie kein anderer Film die menschliche Natur in einer Umgebung der permanenten Denunziation und der Systemheuchelei.

Die Parallelen zur heutigen Zeit sind geradezu grotesk.

Neben einen Neusprech-Dictionaire, welche die Sprache von bösen Wörtern reinigt,
einem heuchlerischen Staatsapperat, welcher seinen Kriegsgegner als Unmenschen verdammt,
Übererfüllung des Mitläufertums in der Öffentlichkeit,
gibt es noch eine extreme Form des "Tugendterrors", die jeden Dissidenten auf Linie zwingt, bevor diesem dann das Leben genommen wird.

Ich wünschte mir, dass wir diesen Film in der Schule gesehen und anschließend mit einem hinreichend qualifizierten Lehrkörper diskutiert hätten.

Alles in allem sehr gute Unterhaltng.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... entsetzlich grauenhaft guter Film ..., 3. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 1984 (DVD)
... nein, im ernst. Ich schätze, dies ist einer der deprimierendsten Filme überhaupt, den ich jemals gesehen habe ... Du meine Güte ...

Ein Film nach dem Bestseller von George Orwell (das Buch habe ich leider nicht gelesen).

Der totalitäre Staat OZEANIEN (was ja eigentlich schön und lebensbejahend klingt) bietet seinen Bürgern (wenn man die "armen Schweine" überhaupt so nennen darf) eine 24-stündige Totalüberwachung und verbietet auch ansonsten alles, was ein Leben eigentlich lebenswert macht, wie z.B. Liebe, Freiheit, Meinungsfreiheit, die Möglichkeit sich für etwas zu entscheiden; eben all das was bei UNS (im aktuellen Deutschland) so normal ist, dass es viele von uns nicht einmal bemerken (z.B. dann wenn am am Wahltag mit dem Ar... daheim bleibt).

Alle stehen unter permanenter Überwachung durch den "Großen Bruder", auch unser Held Winston Smith, der nach und nach versucht, aus dieser Welt auszubrechen und sei es auch nur in Form "freier Gedanken". Er ist ein "Gedankenverbrecher", so nennt man es in Ozeanien.

Da sowieso alles verboten ist, was auch nur in einer Art und Weise Spaß bringen könnte, gerät er natürlich auch in einen Zwiespalt, als er sich in ein attraktives Mädchen verliebt.

Da aber (Gott sei Dank) weder der Staat noch irgendeine Ideologie noch eine Religion (noch der liebe Gott höchst persönlich) das höchst nachvollziehbare Streben zweier Liebenden nach Glück (in welcher Form auch immer) verhindern kann... kommt es dazu, wozu es kommen muss...

Und schon bald (ACHTUNG SPOILER) wird sich der Staat Ozeanien um Winston kümmern müssen. Dies in brutalster Form und ohne jeder wenn und aber...

Winston ist ein Mensch, der nie und nimmer eine Chance hat, jedoch alles versucht, um seine missliche Lage zu verbessern... ein Held eben.

Dass der Film ohne "Happy End" auskommen muss, versteht sich beinahe von selbst (auch wenn man es sich noch so sehr gewünscht hätte).

Was am Ende bleibt, ist ein besonders "dicker Kloß im Hals" und die Hoffnung, dass sich Orwells Fiktion und unsere zukünftige Realität niemals begegnen und die "Hand reichen".

KEIN SCHÖNER FILM also und ich möchte mich für meine sarkastische Rezension bereits jetzt schon einmal entschuldigen. Es liegt nicht an mir, sondern am Film selbst.

Die Qualität des Filmes ist OK, wenn auch nicht perfekt. Aber bei diesem Film, glaubt es mir, ist dies eher zweit- oder drittrangig.

Ein Film, der sich lohnt. 5 Punkte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verständnisprobleme, 10. Februar 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: 1984 (DVD)
Ganz so mies, wie hier manchmal dargestellt, ist der Film wirklich nicht. Besonders die schauspielerische Leistung von John Hurt kommt nahe an die Vorstellung heran, die man durch das Lesen gewinnt.
Problematisch erscheint mir jedoch zu sein, daß Menschen, die das Buch vorher nicht gelesen haben, gerade mit dem Einstieg ihr Probleme haben werden, da er doch recht voreilig zu viele Rahmeninformationen liefert.
Auch fehlen mir ein paar Details, die dem Buch erst die richtige Würze geben (z.B. die Begegnung Smiths mit dem abgemagerten Typen in der Zelle des Ministeriums, die auf die Bedeutung des Zimmers 101 vorbereiten sollte).
Aber im Großen und Ganzen nicht schlecht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Realistisch und düster!, 22. Dezember 2011
Von 
Fred Andersen - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 1984 [UK Import] (DVD)
Wenn auch dieser Film mit Hilfsmitteln arbeitet, die heute etwas veraltet wirken. An der Faszination, dar zu stellen wozu Menschen fähig sind, hat dieser Film nichts verloren.

Gerade in einer Zeit, in der unser Geldsystem für fortlaufende Entdemokratisierung und Zentralisierung von Macht sorgt, Medien Meinungen kanalisieren und als solche verkaufte Informationen häufig nur noch der Macht dienen, ist der Film aktueller denn je.

"Big Brother is wachting you" gibt hier düster wider, in welche Lebensumstände wir kommen könnten, wenn wir nicht rechtzeitig die Psychologie des Fehlkonstrukts " Mensch " erkennen.

Eurogendfor, der Aufbau einer europäischen Armeee gegen die eigene Bevölkerung, gender mainstreaming, die Gleichmachung der Geschlechter. Alles Entwicklungen, die wir derzeit real erleben und kaum wahr genommen werden.

Im Buch und im Film kommt der Autor zu der Erkenntnis, dass es kein Entrinnen aus dem Teufelskreis von Macht und Unterdrückung gibt.

Die aktuellen weltweiten Krisen, angefacht durch den Geldadel und Hochfinanzoligarchie gibt dem Film leider recht.

Andererseits ist die hohe Übereinstimmung mit den visionären Vorstellungen einer totalitären Welt vielleicht auch nur als Warnung zu verstehen, dass der Mensch neue Wege suchen muss, um sein Überleben auf diesem Planeten zu sichern.

Ein Pflichtfilm für jeden, der sich für Gesellschaftspolitik interessiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überwachung total, 5. Dezember 2013
Von 
Rezi-Tante "Bettina" (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 1984 (DVD)
Totale Überwachung ist ja wieder ein Thema geworden, hier in diesem Film kann man die "auf die Spitze getriebene" Überwachung beobachten, Dank der intensiven, doch leisen Darstellung von John Hurt sogar geradezu erfahren.
Diese filmische Interpretation von "1984" ist ein bedrückender, düsterer Film, der als Film-Kunstwerk bestehen kann.
Nachdem ich ihn sah, wuchs der Wunsch in mir zur nochmaligen Lektüre von Georg Orwells "1984" und ebenso auch der Wunsch 1984, die Verfilmung von 1956 mit Edmond O'Brien in der Hauptrolle zu sehen, weil es für mich reizvoll ist, unterschiedliche Gestaltungsansätze wahrzunehmen.
Groß genug ist das abgehandelte Thema "Diktatur und Überwachung" dafür, dass man viele Varianten eines einzigen Plots interessant finden kann.

Die Machart dieser Variante hier hat mich an den poetischer Realismus französischer Filme erinnert - und tief berührt.
Und ich meinte festzustellen, dass die Filmemacher der "Tribute von Panem" sich für ihren Film an Szenen aus "1984" bedient haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

1984
1984 von John Hurt (DVD - 2013)
EUR 5,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen