holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge foreign_books Cloud Drive Photos Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen65
3,7 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:8,49 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. März 2015
Habe mit grossen Erwartungen nachdem ich eine Rezession gelesen hatte mit dem Roman begonnen. Das erste Drittel ist noch abwechslungsreich, wenn auch etwas langatmig in einigen Passagen, das zweite Drittel zieht sich dahin, im letzten Drittel wartet man auf den " Höhepunkt", die " message" oder irgendetwas weshalb es sich gelohnt hat trotz der unendlich langen Ausführungen zu jedem einzelnen Vorkommnis weiterzulesen. Leider kommt nichts. Sprachlich durchaus interessant und auch gut zu lesen, aber für mich leider eine Enttäuschung. Sicherlich Geschmackssache, meiner war es leider nicht.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2015
Nicht zu Ende gelesen, da grottenlangweilig. Autorin zelebriert sich selber. Um einen Preis zu erhalten braucht es offenbar nichts. Schade!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2015
A magical life adventure, tinted with harsh reality that touches our humanity and moves our inner core. I definitely recommend it
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2015
Zusammenfassung auf Deutsch: das Buch ist langweilig - die Geschichte und Figuren haben mich gar nicht eingenommen und ich konnte mich nicht zwingen, das Buch fertig zu lesen.

Ich lese 3 - 4 Buecher im Monat aber dieses hier hat mich nur enttaeuscht. Von was ich verstanden habe, die Beliebtheit dieser Buchs vom Autors Schreibprozess stammt und (bei mir mindestens) nicht von der Geschichte oder Figuren...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2016
First things first, length would have been no Problem, had it been necessary to convey some Substance, as is often the case with many long long books that actually are masterpieces. In some parts of this Book, it is so, and reading flows effortlessly. In most parts though, it just is not so.

Secondly, the writing can range from anywhere bewegen honest, heartfelt, beautifull and heartbreaking (these are the good parts) to pompous, tedious, repetetive and tiresome (unfortunately a big part), with a couple of in bwtween stops at being the showoffy smartass effort of an intellectual wannabe set upon giving us a "serious" book and at rattling away on unnecessary details in a scolarly manner, only for a Thesis it is rather badly researched.

Thirdly, a bildungsroman can only be successfull if the Character undergoes some process of realization or soulsearching. This guy here goes from one Bad Situation to another, one Bad choice to another and never learns a thing about himself, never changes, never rids himself of his shitty nihilistic Attitude, understundable or not, basically by the end of the book he is the same Ass he was at the beginning, only without the excuses of recent Trauma or young age.

Ooops,sorry, I forgot what he learns about Art and Life, which is pretty much something he already knew and is rendered in such a hedious writing so as to earn First place in my "Worst Ending Ever" List.

Even before the very bad ending section, the part where the storyline concludes was at least unsatisfactory. The detective story-film noire elements lead to nothing interesting, the major confrontations bewegen main character and other important side characters either never take place or are keyed down to a calm philosophical discussion over tea and cookies, some of the Major plotpoints are not even awarded an Ending.

Still, for all the abovementioned flows, the book was not the absolute disaster it sounds like. There were some heartbreaking Moments (daddy breaking down after a certain phonecall was my personal favourite, but mommy as a constant absence in the dream world and the beautifully written dream sequence in Amsterdam, as well as the acid in the desert count amongst the startingly strong parts as well), Moments in which you bond with the book and appreciate the writer for her potential.

And it was enough of a Page Turner for me for all its length, I wanted to read on and get to the end of it, I found myself unable to put it down even after a hard day and way past my bedtime etc. Only I couldn't stop because I was doggedly hoping for an escalation that did not come, a telos and lysis the book fails to deliver.

If, as some may say, that was exactly the point, because the book is "meta" Bildungsroman and deconstructs the very Elements of the Genre etc, ,then thumbs up Donna Tarrt, I can live with that, but I still wish the deconstruction was not so artless.

If, on the other Hand, I am allowed my own opinion, I don't believe the failures of the book are deliberate . The whole gives off a smug, self satisfied air, that convinces me that the author was honestly attempting to deliver an epic masterpiece. Only in my opinion she failed it. Thankfully, so many people think other wie, book critics and write and awarded givers amongst them, that my humble view hardly signifikant. But there you have it anyway.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2015
Ich bin jetzt auf Seite 609 aber die letzten 100 Seiten haben mich 1 Woche gekostet. Zuerst habe ich relativ schnell gelesen und über die langatmigen Seiten dann auch nur rübergescannt, nicht jedes Wort. Kommt endlich zu Potte, möche ich sagen. Auch wenn der Schreibstil sehr blumig ist, brauche ich wirklich seitenweise detaillierten Drogenkonsum und langatmiges Restaurieren von Möbeln? Wenn ich mehr darüber wissen will, gibt es anschauliches Material. Für jemanden, der aus der Branche kommt, wie ein Freund von mir, der Tischler gelernt hat, sicher sehr interessant und nachvollziehbar, aber für einen Laien doch sehr langatmig.

Den ipod gibts erst seit 2001 auf dem Markt sicher erst ab 2002. Also wenn das Buch 1999 startet, da gabs noch den guten alten walkman. Merkwürdig fand ich auch, dass der Junge nach der Explosion im Museum nicht zuerst nach seiner Mutter sucht, was doch normal gewesen wäre, sich stattdessen seitenlang um den alten Mann kümmert.

Wenige wäre mehr. Auch das name dropping ist eher lästig, weil nicht nachvollziehbar und meist wird auch nicht weiter drauf eingegangen. Ich fand es auch komisch, dass er als er jünger war, in Vegas zum Beispiel, dauernd sein Bild angesehen hat, und dann später es einfach ohne nochmal nachzusehen, in den storage gebracht hat. hmm.

Es wurde meiner Meinung einfach zuviel in dieses Buch reingepackt, ob es nun passte oder nicht. Es ging eine Weile flott weg, aber meist doch eher zähflüssig, normalerweise braucht ich nicht so lange, um ein Buch zu lesen, und ich sitze jetzt schon fast 2 Wochen dadran, es lag auch schon seit Monaten auf meinem to read Haufen.

Also, wenn mich jemand fragt, sag ich, du kannst es lesen, musst aber nicht. Bild dir deine eigene Meinung. Es ist sich nicht schlecht, man lernt viel, zum Beispiel über den Maler und das Bild und seine Geschichte und es ist immer wieder schön, wenn auch nur im Geiste, durch NY zu spazieren. Ich habe lange dort gelebt. Dennoch...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2014
Sehr langatmiger Roman bei dem keine Spannung und Interesse aufkommt. Nach den positiven Presseberichten bin ich relativ optimistisch an das Buch gegangen, jedoch ist an keiner Stelle ein Aha Effekt eingetreten! Die Autorin ist ja hochgelobt und angeblich seien ihre vorigen Romane immer sehr gut gewesen, ich werde diese jedoch nicht lesen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2014
Zwar fehlen mir noch rund 100 Seiten während ich schon diese Rezension schreibe, aber ich bin so völlig begeistrt, dass ich diese Stimmung sofort nach der Aufforderung durch Amazon mitteilen muss!!! Ich bin zwar im Rentenalter, aber selten habe ich die Lebenswelt junger Leute so gut verstehen können wie durch dieses Buch. Und ich habe vor 25 Jahren ein Jahr in Boston gelebt und das Buch bringt mir "mein Amerika" wieder sehr nahe.
Alle positive Stilkritik an dem Buch, von der ich gehört hatte, interessieren mich nicht, da das Buch etwas tut, was ein gutes Buch tun sollte: Es versetzt mich in eine andere Welt, ich fühle mich als Teil der Erlebnisse.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2014
Das Buch hat viele gute Momente und auch einige spannende Monente sowie ein paar interessante Handlungsstränge, ABER es ist meist viel zu langatmig, zu ausführlich, streckenweise viel zu weit ausgeführt und dennoch unbefriedigend, Schon nach den ersten 50 Seiten war ich entäuscht, finde ich doch Donna Tartts "Secret History" fantastisch. Nachdem ich die vielen guten Bewertungen hier gelesen habe, gab ich Theodore Decker eine weitere Chance, und es wurde auch besser, um dann wieder abzufallen in der Spannung. Im Endeffekt muss ich sagen, habe ich mich mehr oder weniger durch das Buch gehangelt, denn zwischendurch wurde es doch streckenweise interessant. Die letzten 100 Seiten habe ich nur noch quer gelesen. Würde uch nicht wirklich weiter empfehlen..
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2014
Ich kann die Euphorie, die dieses Buch ausgelöst hat, nicht teilen. Nach recht spannendem Beginn sehr zähe Fortführung, die penibel und kleingeistig wirkt. Insgesamt erscheint das Buch wie eine mühevolle Fleißarbeit.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen