Kundenrezensionen


49 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer Dickens mag...
Mir hat der "Goldfinch" sehr gut gefallen, weil er mich an die Geschichten von Charles Dickens erinnert hat, nur eben in moderner Form. Letztlich wird die Geschichte von Theo erzählt vom Augenblick an, wo er seine Mutter bei einem Anschlag auf ein New Yorker Museum verliert, bis er Mitte 20 ist und die Jahre dazwischen damit verbracht hat, mehr oder weniger...
Vor 7 Monaten von Villette veröffentlicht

versus
110 von 120 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Superficial, shallow, boring and inconsistent
This was easily the most overrated book of 2013. I hated it. Let me try to explain why:

1. The constant use of superlative language: Every slam is deafening, every headache splitting, the narrator is "tormented" by small things (not the bombing that takes place in the beginning itself). Donna Tartt writes in a language of a cliche New York snob, where...
Vor 13 Monaten von B. Lutze veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kein Ebook - keine Rezension, Kontakt mit Amazon ist wegen fehlender direkter Kontaktaufnahme unmoeglich!, 8. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Goldfinch (English Edition) (Kindle Edition)
Leider kann ich keine schreiben, da mir das Buch trotz Bezahlung bis dato nicht als Ebook zum Aktualisieren zur Verfuegung steht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Zu lang, aber...., 21. August 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Goldfinch (Taschenbuch)
Wie viele andere finde auch ich das Buch zu lang. Jedoch ist ihre (Donna Tartts) Sprache brillant (engl. Version) und das verdient 5 Sterne. Auch habe ich hier und da geweint -> kommt selten vor, heißt also, dass D. Tartt große Gefühle freisetzen kann: 5 Sterne.
Nach Theos Rückkehr von Vegas nach NY musste ich mich leider sehr quälen und mir fiel das flotte, gefesselte Lesen nicht mehr so leicht wie in der ersten Hälfte. Für diese Längen und auch ein paar andere, zu langatmig geschilderte Passagen ziehe ich einen Stern ab und komme auf 4.
PS: man sollte schon Urlaub haben, wenn man diesen Schinken von Buch lesen möchte, sonst wird es gnadenlos...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen My absolute literary highlight in 2013, 4. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Goldfinch (Gebundene Ausgabe)
Certainly this year has seen a lot of memorable publications but Donna Tartt's new book is my absolute highlight. A novel of Tolstoyan dimensions it describes the life of Theodore Decker, a teenager who survives a bombing of the Metropolitan Museum of Art in New York and retrieves a priceless painting from the destroyed gallery he happens to be in at the moment of the attack. Injured and traumatized he succeeds to smuggle the painting out of the building, returns home and starts to wait for his mother, who was with him at the museum. It turns out that his mother is among the casualties, which means that his life is about to change totally. Orphaned he is taken up into the family of a school friend till his estranged father shows up and takes him from New York to Las Vegas. Over time the painting becomes Theodore's - as the New York Times wrote - prize, guilt and burden. We will follow Decker, who at the time of the accident is only 13 years old through early adulthood into his twenties, when he is working in the antique business. The novel starts in Amsterdam and Theo retells his life with a remark early on, that everything would have turned out different, if his mother had lived.
I had seen the Dutch translation of Goldfinch in Amsterdam at the beginning of October and was surprised by its sheer volume of well over a 1000 pages. Naturally, also the English version is long but the nearly 800 pages stand for a perfect reading experience. In the end you will have spent quite a few hours with Theo Decker and the characters surrounding him. You will know his life inside out. So much that you could be tempted to believe, he really exists and can be contacted in New York. (The painting actually is real and somehow currently on exhibition in New York).
Anyway a very good story and worth waiting for all the years that Donna Tartt needed to compose this literary cosmos of Theo Decker's world.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Na ja ....., 9. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Goldfinch (English Edition) (Kindle Edition)
Habe mit grossen Erwartungen nachdem ich eine Rezession gelesen hatte mit dem Roman begonnen. Das erste Drittel ist noch abwechslungsreich, wenn auch etwas langatmig in einigen Passagen, das zweite Drittel zieht sich dahin, im letzten Drittel wartet man auf den " Höhepunkt", die " message" oder irgendetwas weshalb es sich gelohnt hat trotz der unendlich langen Ausführungen zu jedem einzelnen Vorkommnis weiterzulesen. Leider kommt nichts. Sprachlich durchaus interessant und auch gut zu lesen, aber für mich leider eine Enttäuschung. Sicherlich Geschmackssache, meiner war es leider nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach genial!, 8. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: The Goldfinch (English Edition) (Kindle Edition)
Einfach das Brillianteste seit langem. Man muss sich natürlich auf die Sprache einlassen, doch die Autorin versteht es dadurch in tiefe Gefühlswelten vorzudringen und sie begreiflich zu machen. Ich konnte jede Gefühlsregung nachvollziehen. Sie macht nicht Halt vor den Abgründen der menschlichen Seele, welche absolut realistisch beschrieben sind. Das Buch ist für Leser, die bereit sind gewohnte Schnell-Lesepfade zu verlassen und auch ihre eigenen Gefühle und Handlungen zu reflektieren. Mein Respekt für die Autorin. Nichts für zwischendurch mal schnell. Fesselnd bis zum Schluss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Überbewertet, 12. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goldfinch (Taschenbuch)
771 Seiten (Hardcover) - die Hälfte hätte es für mich auch getan. Die Freundschaft zwischen Theo Decker und Boris miterleben zu dürfen, macht das Buch aber doch lesenswert. Gut beobachtet ist die angstbesetzte Fremdheit, die der New Yorker Theo in Europa empfindet - da haben die doch in Amsterdam tatsächli​ch keine Lokalzeitungen auf Englisch...hat mich an einige real-life Americans in meinem Leben erinnert. Ich habe viel über Drogen gelernt (zu viel). Insgesamt überbewer​tet (Pulitzer? Are you serious?).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "A TRENCHANT, DEFIANT, ENGROSSING NOVEL", 24. Oktober 2013
If you read but one book this year let it be The Goldfinch, seven years in the writing and well worth every day of waiting for the incomparable pleasure it brings. Donna Tartt’s prose sings, dances, makes you smile and breaks your heart. Each word is carefully chosen, so perfect in placement that it is as if a master craftsman had set it there. And why not? Tartt is a master craftsman creating fully drawn characters and revealed to us in all of their complexities. We not only see them but share their ruminations as they reveal their thoughts on life, love and the power of art.

At heart this is the story of New Yorker Theodore Decker and The Goldfinch, a painting by Dutch master Carel Fabritius. We meet Theodore or Theo at the age of 13 when he and his beloved mother take shelter from a rainstorm in a museum. His mother means everything to Theo and when she is killed in a horrific explosion at the museum he realizes “...the daily, commonplace happiness that was lost when I lost her.” For him that is so true. Somehow he manages to escape the carnage physically sound but psychologically damaged. He takes with him the Fabritius painting, an object that becomes as necessary to him as breath. But how can he keep it when eventually the world will be looking for the masterpieces lost in tragedy?

Initially Theo returns to the apartment that he shared with his mother sure that she will return. But once convinced that she is dead he ricochets from place to place, steps ahead of the social service workers. His father deserted the family years ago, and he is alone. Theo finds a temporary home with a wealthy family on the Upper East Side, the Barbours, whose son Andy had been a playmate of Theo’s years before. Then, quite suddenly, his father appears with Xandra, a woman as different from his mother as any woman could be, and announces that they are taking Theo to Las Vegas.

So begins an odyssey for the boy with thoughts of his lost mother ever near. Readers are propelled by the narrative that carries us from Park Avenue to casinos to drug dealers’ dives to auction houses to Lower East Side bars. Later he finds work in the antiques business where he quickly develops a talent for shady dealing. Throughout The Goldfinch we are introduced to unforgettable characters - Hobie, a skilled craftsman with a “rough but educated voice” who befriended Theo and gave him shelter, Boris, a Ukrainian lad who introduced him to every kind of hallucinatory extant and says, “None of us ever find enough kindness in the world, do we?”

Donna Tartt has given us a rare gift that has been called a “...trenchant, defiant, engrossing and rocketing novel..” It is that and so much more.

- Gail Cooke
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen high writing standards and uninteresting story and characters, 18. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goldfinch (Taschenbuch)
Zusammenfassung auf Deutsch: das Buch ist langweilig - die Geschichte und Figuren haben mich gar nicht eingenommen und ich konnte mich nicht zwingen, das Buch fertig zu lesen.

Ich lese 3 - 4 Buecher im Monat aber dieses hier hat mich nur enttaeuscht. Von was ich verstanden habe, die Beliebtheit dieser Buchs vom Autors Schreibprozess stammt und (bei mir mindestens) nicht von der Geschichte oder Figuren...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Sehr langatmig, unter den Erwartungen, 23. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Goldfinch (English Edition) (Kindle Edition)
Sehr langatmiger Roman bei dem keine Spannung und Interesse aufkommt. Nach den positiven Presseberichten bin ich relativ optimistisch an das Buch gegangen, jedoch ist an keiner Stelle ein Aha Effekt eingetreten! Die Autorin ist ja hochgelobt und angeblich seien ihre vorigen Romane immer sehr gut gewesen, ich werde diese jedoch nicht lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Not my style at all, 3. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Goldfinch (English Edition) (Kindle Edition)
I was very excited to start reading this book but honestly i find it totally bland...I don't think I can continue reading it. The narrative adds too much irrelevant detail, and it often seems forced or perhaps even fake.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Goldfinch (English Edition)
EUR 7,49
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen