Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
15
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:15,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 13. Juni 2013
Vor 20 Jahren waren die Brand New Heavies nicht nur eine der besten, sondern auch die stilvollste Acid Jazz Band. Früh - noch vor bevor bspw. Jamiroquai diese Richtung einschlugen - addierten Sie auch Disco zu ihrem anfänglich von Funk und leichten Jazzeinflüssen geprägten Sound.

Es mag Zufall sein, dass das aktuell durch Daft Punk wieder eingeleitete Discorevival auch auf der neuen Brand New Heavies Scheibe seinen Niederschlag findet, nur: so tanzbar, so eingängig und so um Ohrwürmer bemüht war schon lange keine BNH Scheibe mehr.

Schon der instrumentale opener mit seinem von Bläsern getragenen, fanfarenartigen Intro, der danach nahtlos in einen schnellen Dancebeat übergeht, gibt die Richtung dieses Albums vor. Klar klingt das auch ganz stark nach den Kollegen von Incognito, aber die beiden Gruppen standen sich musikalische sowieso immer sehr nahe. Endgültig in der Discokugel landen Sie dann mit ,Sunlight` - ein feel-good Tanzboden Schwofer im Midtempo Bereich der auch kompositorisch ganz gut überzeugen kann.

,On The One`, mit seinen elektronisch verfremdeten Vocals, klingt dann ähnlich retro-modern wie einige tracks der neuen Daft Punk Scheibe und schleicht sich auch gleich unweigerlich ins Ohr. Mehr Funk gibt's dann im 3ten potentiellen Hit ,Addicted` der zwingend groovt und mit einer wunderbar einprägsamen und gesungen Hook versehen ist.

Dass Sie es immer noch verstehen fetzige instrumentals zu komponieren beweist neben dem opener dann auch das sehr großartige ,Itziné`. Das ist Disco-Funk pur, der durchaus in der Tradition von Bands wie Chic oder auch Earth, Wind & Fire steht und von einer prägnaten Bassline getragen wird.

Back To The Funk geht's mit ,The Way It Goes` und auf dem sonnigen `Spice Of Life' probieren Sie dann ein update zum Thema Reggae bevor der Closer ,One More For The Road` - die (leider) einzige Nummer dieses Albums die einer Ballade noch am Nächsten kommt - für einen chilligen Abschluss sorgt. Der ist dafür aber wunderbar entspannt - ein perfkter ,Selle baumeln lassen`-Song.

Die übrigen tracks fallen nicht weiter auf, stören aber auch nicht, denn produziert ist das alles hervorragend. ,Forward` erreicht die Klasse des Debuts oder von ,Brother Sister` und ,Shelter` nicht ganz, aber es zählt definitiv zu den besseren Alben der Gruppe und es scheint als haben Sie die musikalische Durststrecke der letzten 3 Alben endlich überwunden.

Ein Album jedenfalls, das einfach Spaß macht und dem man nur vorwerfen kann, dass es etwas zu tanzlastig geraten ist; nur schade, dass es nicht auch auf vinyl veröffentlicht wurde - wobei der Sound für eine neue CD Produktion aber eh sehr OK ist - nichts übersteuert und die Dynamik ist auch halbwegs in Ordnung.

Für ein kommerziell großes Comeback ist der Zug die Band zwar leider wohl schon abgefahren, aber die angestammten BNH Freunde werden mit dieser Scheibe sicher mehr als zufrieden sein.
77 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2013
Die Brand New Heavies sind für mich DIE Band der 90er, die mit ihren Acid Jazz Hits und ihren wunderschönen Alben Maßstäbe setzten. In den 2000ern waren sie zwar nie wirklich weg, aber die Alben zündeten vor allem ohne N'Dea Davenport nicht mehr vollends und waren oft schwer zu bekommen. Erst das letzte Album, wieder mit N'Dea, konnte wieder etwas an alte Zeiten anknüpfen.
Nun ist endlich das neue Album da und im Grunde kann es in vielerlei Hinsicht überzeugen, auch wenn es für mich nur ein, zwei Facetten dieser großen Band zeigen kann.
Die Songs mit N'Dea sind wieder rundum gelungen, vor allem die Single "Sunlight" bietet perfekten Gesang gepaart mit einer wundervollen Instrumentierung (Bläser, Streicher) und mit seinen knapp 7 Minuten kann man bei diesem Song die im Moment verregnete und kalte Stimmung vollends vergessen.
"Addicted" oder "Do you remember" gehen auch wieder in die typische BNH-Acid Jazz Richtung, soulig und funkig, rundum gelungen.
Daneben gibt es eine neue Sängerin, Dawn Joseph, die auch ganz gute Songs beisteuert ("Lifestyle"), aber nie an N'Dea herankommen, Jans Stimme, so anschmiegsam wie eh und je ("One more for the road") und Andrew's Vocals, die mich so gar nicht überzeugen und "The way it goes" und "Spice of life" so für mich zu Skipsongs machen.
Auf der anderen Seite gibt es gute Instrumentals (oder "Fast-Instrumentals"), die auch mal etwas rockiger daherkommen ("Itziné") oder gepaart mit typischen BNH-Chören sind ("Turn the music up"). Ab und an erinnern sie mich hier auch an Incognito, was ab und an etwas altbacken klingt. Und hier haben wir auch den Punkt, der mir bei dem Album fehlt: das Neue, das Besondere, klar, einige Songs flashen wie früher, aber auf Dauer ist der soulig, funkige Acid Jazz auf dem Album etwas zu wenig abwechslungsreich, mir fehlen balladeskere Klänge wie es sie beispielsweise auf "Shelter", dem großen Album mit Siedah Garrett, gab.
Insgesamt aber welcome back und einfach mal "Sunlight" einlegen und die Sonne hereinlassen...!
55 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2013
Man kauft Brand New Heavies und man kriegt Brand New Heavies. Tanzbare Rythmen, knackiger Bass, entspannte Bläser und Streicher, souliges Gesand, Acid Jazz in Bestform -und halt die klassische Brand New Heavies Musik. Das neue Album bietet zwar wenig Überraschung, aber das ist wahrscheinlich auch gut so. Denn wer auf der Suche nach tanzbarer Soulmusik a'la Incognito, Jamiroquia etc. ist, der findet schon seit Jahrzehnten bei Brand New Heavies einen der Meister des Genres. Straight, cool, manchmal minimalistisch, aber immer so, dass es sofort zum Tanzen anregt und man kaum still sitzen bleiben kann. Und das ist auch beim neuen Album so. Ich finde es gut und bin froh, dass hier nicht eine unnötige Kuh der Modernisierung und Veränderung durchs Dorf getrieben wurde.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2013
Wie schaffen die Brand New Heavies das nur? So viele Jahre auf der Bühne, die Songs tausend Mal gehört, und dennoch legt man dieses Album auf und hat das Gefühl, live beim Konzert dabei zu sein. Hervorragend arrangierte Songs, so gut wie keine Übersteuerungen, am Ende geht der Finger wie von selbst auf die "Repeat"-Taste....Dieser Kauf lohnt sich!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2013
habe mich gefreut mal wieder etwas neues von den new hawies zu hören und es ist wieder einmal nur gelungen.Gut die Musik muss mal event 2x hören um ein Lieblingslied zu finden aber das lohnt sich auf jeden fall
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2014
Gott sei Dank – die guten alten Brand New Heavies können es noch! Ich bin seit Mitte der 90er Jahre ein großer Fan der Band und selbst nach all den Jahren ist "Dream on, Dreamer" der ultimative Heavies-Song für mich und "Brother Sister" DAS Album von ihnen. Umso erfreuter war ich, als ich "Forward" das erste Mal gehört habe, denn ich muss zugeben, dass ich ihr letztes Album "Get used to it" (2006) ein wenig enttäuschend fand. Und so ist mir auch ein wenig entgangen, dass sie ein neues Album auf den Markt gebracht haben.

Nun gut, neues Jahr, neues Glück – neues Album! "Forward" ist ein richtiges Gute-Laune-Album, nicht zuletzt wegen "Sunlight" und "Addicted". Wenngleich einige Arrangements ein wenig nach Incognito klingen (was m. E. nix Schlimmes ist) überzeugen mich nahezu alle Songs und wecken Erinnerungen an die gute alte Heavies-Zeit. Ebenso wie die neue Stimme Dawn Joseph.

Meine Anspieltipps: "Do you remember" und "Itziné"
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2013
Sehr schöne, groovige CD, passend zu Sommer. Ist nicht meine erste CD von den BNH und wird sicherlich auch nicht meine letzte sein. Eingängiger Sound, der sicherlich nicht nur Jazz-Fans gefallen wird. Daumen hoch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2013
Die Brand New Heavies gibt es schon so lange und immer noch klingt ihre musik fetzig und frisch!Cooles Album,sehr zu empfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Nach den letzten 2 schwachen Alben gibts endlich wieder treibenden Discofunkpop, supergroovende Basslines, Naturschlagzeug, Bläser und eingängige supertighte Melodien. Habe die Tracks "A little funk in your pocket", "Addicted" und "Turn the music up" in 16bit44khz CD-Qualität bei Qobuz gekauft. Super!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2015
Das Album ist ein Muss für alle Fans der Heavies...
Es ist deutlich besser als das letzte Album.
Wer Soul und guten Funk mag, wird hier gut bedient.
Der Kauf lohnt sich....!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

24,38 €
14,98 €
14,99 €
15,99 €