holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen84
4,6 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:2,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Februar 2014
Die arme Hanna: Mal bewußtlos im Sack im See versenkt, mal mit dem Messer vom Rippenbogen bis zur Hüfte aufgeschlitzt und
- damit's besser vorhält- anschließend verbrannt, kaum acht Tage später im See ertrunken - aber Gott sei Dank wiederbelebt...
von zwischendurch Stein auf Kopf oder fast erwürgt einmal ganz abgesehen.
Nun ja, irgendwann findet man es dann doch vielleicht ganz leicht übertrieben, was die Autorin dem Mädel und dem Leser da so zumutet.
Wir sind gespannt auf die Fortsetzung im Frühjahr - ohne drei- bis viermal eigentlich schon richtig tot geht da bestimmt nix!
11 Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2013
Es passiert nicht oft, dass man ein gut strukturiertes, korrigiertes und lektoriertes Buch eines Indie-Autoren liest. Hier passt so ziemlich alles.
Die Geschichte ist recht spannend erzählt, auch wenn hin und wieder ein leichtes Gefühl der Langatmigkeit eintritt. Die Thematik der nicht autorisierten Versuche von Pharmaka ist (leider) Tatsache, das Kapitel Aids zwar aus den Schlagzeilen, aber nicht von unserer Welt verschwunden. Über Geld- und Machtgier muss man kaum Worte verlieren – böse Menschen gibt es überall.
Hannas hatte bereits als junges Mädchen ihre Portion an Gewalt und Schlechtem abbekommen und nun, als junge, erwachsene Frau wird sie wieder in böse Machenschaften verwickelt.
Bis dahin ist das (relativ lange) Buch wirklich gut erzählt, doch dann bricht die Geschichte mittendrin einfach ab. Unerwartet und mit einem negativen Nachgeschmack liest man, dass die Fortsetzung irgendwann 2014 folgen wird. Ein so langes Buch, vor allem mit kriminalistischer Thematik, sollte eigentlich in sich geschlossen sein...
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2013
Kerstin Rachfahl hat mit "Hannas Wahrheit" eine neue Art des Krimis erschaffen. Hier dreht es sich nicht nur um Action, Verbrechen, Intrigen und was ein guter Krimi sonst noch so braucht, nein, bei diesem Roman taucht man tief in die Gefühlswelt der Protagonisten ein.
Nach Duke, einem typischen Pferderoman, war dieses Buch eine echte Überraschung. Die Autorin hat sich extrem weiter entwickelt, versteht es, die Tiefe ihrer Charaktere mit einer interessanten und aktuellen Geschichte zu verbinden. Hierbei erfährt man immer nur so viel, wie die Protagonisten wissen - aus der Sicht der beiden Hauptcharaktere Hanna und Major Wahlstrom. Die Gedankengänge führen einen tief in die Psyche der Figuren ein, ohne zu aufdringlich zu wirken. Unwillkürlich beginnt man, mitzurätseln und mitzufühlen - um dann doch wieder überrascht zu werden.
Auch das Thema ist gut gewählt, die Autorin versteht es, den Leser auf aktuelle Probleme aufmerksam zu machen und das Bewusstsein für HIV, Aids und die Entwicklungen der Pharmaindustrie zu wecken - und das alles verstrickt in einem Krimi, dessen Hintergrund durchaus der Wahrheit entsprechen könnte.
Mit Enttäuschung musste ich feststellen, dass das Buch nicht abgeschlossen ist, und dass der zweite Teil erst fürs nächste Jahr geplant ist. Ich warte voller Spannung!
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2014
Bei Hannas Wahrheit handelt es sich um eine besondere Art von Krimi, ein Psycho-Krimi" im besten Sinne des Wortes. Ich lese viel - aber ich kann mich an keinen Roman oder Krimi erinnern, der mir die Gedanken und Gefühle der beiden Hauptbeteiligten (die menschenscheue Fotografin Hanna und der Agent Major Wahlstrom) so unmittelbar nachvollziehbar, mitfühlbar, miterlebbar haben werden lassen, wie es der Autorin Rachfahl mit diesem Buch gelungen ist (und dem Nachfolgeband Hannas Entscheidung", der die unmittelbare Fortsetzung der Geschichte enthält). Hintergrund der Geschichte sind die Forschungen der Pharmaindustrie zu AIDS-Medikamenten, deren Anwendung in Afrika und damit zusammenhängende wirtschaftliche Überlegungen.

Ich habe Hannas Wahrheit" bereits letztes Jahr auf meine Kindle-App heruntergeladen, aber erst zu lesen begonnen, als auch der Nachfolgeband Hannas Entscheidung" veröffentlicht war. Da Hannas Wahrheit" nicht in sich abgeschlossen ist, sondern unvermittelt im (fast) Nichts" endet, rate ich jedem Leser beide Bände unmittelbar nacheinander zu lesen.

Beide Bücher der Autorin gehören zwar zu den besten Büchern, die ich in meinem langen Leben als Leseratte" konsumiert habe, jedoch scheinen Schreibleidenschaft und Phantasie etwas mit der Autorin durchgegangen" zu sein. Es ist etwas arg unrealistisch, wie oft Hanna aus tödlicher Gefahr gerettet wird (siehe Rezension von Seewetteramt") - etwas Weniger wäre mehr !
Auch unter Berücksichtigung des zweiten Bandes (Hannas Entscheidung) wiederholen sich Gedankengänge und Szenarien, die Geschichte wird an einigen Stellen etwa zu langatmig.
Meine Empfehlung an die Autorin: Beide Romanteile nochmals überarbeiten und etwas kürzen und den gesamten Roman als EIN Buch veröffentlichen.

Die beiden Bücher sind aber trotz meiner Kritik in den beiden letzten Absätzen so gut, dass ich sie jedem nur empfehlen kann - und 4 Sterne vergebe.
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2013
Hannas Wahrheit ist ein wirklich packendes Buch. Hanna ist liebenswert, trotz ihrer verschlossenen Art. Besonders ab der Mitte des Buches hat es mich sehr gefesselt, ich wollte einfach wissen wie die Sache ausgeht.

Und hier kommt der einzige Kritikpunkt dieses Buches ... es hört einfach mitten in der Handlung auf und die Fortsetzung der Geschichte folgt erst 2014. Fraglich ob ich bis dahin noch das Interesse aufrecht erhalten kann.

Alles in allem aber wirklich eine Leseempfehlung - allerdings vielleicht noch ein bisschen warten bis auch der 2. Teil erschienen ist.
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2014
eins vorneweg. Beim Buch "Hannas Warheit" handelt es sich um den (meiner Meinung nach) ersten Teil einer kompletten Geschichte.
Dieser sollten zum besseren Verständnis immer Zeitnah mit dem Teil "Hannas Entscheidung" gelesen werden.

Die Autorin schafft es mit ihrer besonderen Art dem Leser bereits auf den ersen Seiten den Charakter von Hanna und ihrem Kollegen Harald näher zu bringen. Viele Situationen und Gefühle werden sehr tiefgründig aber nicht zu langatmig beschrieben, was die Spannung auf hohem Niveau hält und den Fortgang der Geschichte in keinster Weise behindert.
Die Geschichte ist - für mich als bisherigen nur Fantasie-Leser - sehr mitreißend und packend. Sicherlich kann ich nachträglich einigen Rezensenten dahingehend zustimmen, dass Hanna erstaunlich oft fast getötet und angegriffen wird. Aber während des Lesens störte mich das nicht im geringsten.

Besonders fesselnd und erstaunlich fand ich die Zusammenhänge in bezug auf die Vorschung zum AIDS-Mittel und deren verschleierte Verbindung zu einem kleinen afrikanischen Ort. Solch eine verworrene und doch so einleuchtende Story sind eher selten zu finden.
Die verhaltene Art und Weise von Hanna, ausgelöst durch eine Entführung im Kindesalter, wird von Frau Rachfahl sehr überzeugend dargestellt. Ähnlich gut sind die Charaktere der anderen Protagonisten gestaltet. Lediglich einige Handlungsweisen der Zwillingsschwester waren an einigen Stellen für mich schwer nachzuvollziehen. Ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass Zwillinge - insbesondere eineiige Zwillinge - eine besonders enge Beziehung miteinander haben. Hier ist das nicht so, was grundsätzlich nicht problematisch ist, aber mich doch manchmal etwas verwundert zurückgelassen hat.

Anfangs hat mich die überraschende Anziehung von Hanna und Major Ben Walstrohm etwas irritiert. Gerade weil es der schüchternen und zurückhaltenden Hanna sonst eher von Menschen forttreibt, statt zu ihnen hingezogen wird. Mal abgesehen von der ersten Begegnung wird die Beziehung und die Entwicklung der Gefühle der beiden recht realistisch dargestellt.

Trotz dieser Kritikpunkte kann ich diese Story (mit den 2 Bänden) jedem ans Herz legen, der eine interessante Story mit einem sehr realistischen Anteil an aktuellen Geschehnissen aus dem Afrikanischen Raum und überzeugenden Charakteren lesen möchte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2014
Ob man Hanna vertraut, ist für den Leser wohl keine Frage. Aber Ben, der auf sie angesetzt wird, um auch die letzten Rätsel des Überfalls auf ein afrikanisches Dorf zu klären, hat mit dieser Frage ein Problem. Nicht nur, dass das Seelenleben der begnadeten Fotografin ein Geheimnis für ihn bleibt. Er ist auch überrascht von ihren körperlichen und mentalen Kräften, die aus seiner Sicht nicht zu einer Frau mit ihrer Geschichte passen. Was treibt Hanna? Ehe er es herausfinden kann, überschlagen sich die Ereignisse …

Der Roman von Kerstin Rachfahl ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend! Schon aus diesem Grund bin ich froh, dass ich ihn erst jetzt lese. Denn Teil 2 ist schon geschrieben, ich kann mit der Lektüre also nahtlos an das bisherige Geschehen anschließen. Die Protagonisten sind hervorragend gezeichnet und wirken absolut authentisch. Natürlich wünscht man sich an der einen oder anderen Stelle, Hanna möge weniger spröde mit Ben umgehen, oder Ben möge sich entschließen können, Gefühle zuzulassen. Aber das ist eben die Story – ein ständiges Auf und Ab von Ereignissen und Gefühlen und immer wieder gut für eine Überraschung.

Rachfahls Roman spricht für umfangreiche Recherchearbeit bzw. hervorragende Sachkenntnisse, u. a. wenn es um kriminelle Machenschaften der Pharmaindustrie geht. Großes Kompliment und 5 Sterne für eine Geschichte, die berührt und bewegt!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2014
Mir hat das Buch so gut gefallen, das ich mir inzwischen auch den 2. Teil der Geschichte auf mein E-Book geladen habe und diesen 2. Teil gleich heute Abend beginnen werde zu lesen.

Der Schreibstiel ist einfach super, es kommt keine Langeweile auf und die Spannung wird gut gehalten, so das man kaum mit dem Lesen aufhören kann. Das geht natürlich nicht, da man im Leben ja noch mehr als nur lesen kann. Aber wie gesagt, dieses Buch war einfach lesenswert.

Ich fande es jetzt auch interessant hier bei Amazon einiges über die Autorin selbst zu erfahren und finde es spannend, das sie auf der Freilichtbühne Hallenberg als Schauspielerin auftritt. Daher kenne ich sie evtl. sogar vom Sehen, da ich schon einige Male dort Besucher war. Ein großes Lob auch von dieser Stelle an alle Schauspieler. Die Stücke, die ich bisher dort gesehen habe, waren alle super toll gemacht. Sowohl die Erwachsenenstücke wie auch die Kinderstücke. Unseren Sohn hat am Besten Pippi Langstrumpf gefallen, dort wäre er am liebsten nochmals reingegangen, leider haben wir damals für eine 2. Vorstellung keine Karten mehr bekommen.

Bitte, mach weiter so, schreiben sie weiter so spannende Bücher, dann kann ich versprechen, das auch ich weiterhin eine Leserin ihrer Bücher bleibe.

LG von Barbara
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2014
Der Autorin ist mit dem Roman ein wahres Meisterwerk gelungen. In jeder Faser, auf so ziemlich jeder Seite spürt man die bestimmt zahlreichen Recherchearbeiten, die für die Geschichte notwendig waren. Und es hat sich gelohnt. Man kam sich vor, als wäre man mitten drin. Zudem kann man sich auf die Angaben im Buch (bezüglich der Lage in Afrika, der leider häufig werdenden Gewalt, aber auch der Erkrankung an Aids) verlassen. Sie sind nicht einfach irgendwo her genommen, sondern stimmen. Allein diese dauerhaft anhaltende Realität lässt einem nicht mehr vom Buch ab. Ich habe diesen über 300 Seiten Roman in weniger als 24 Stunden gelesen. Ein neuer Rekord meinerseits:)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2014
Hanna kommt durch ihre Erlebnisse in Afrika auf die Spur von Medikamentenfälschern. Entsetzt stellt sie fest, dass ihre Familie mit involviert ist. Ihre Ermittlungen bringen sie in Lebensgefahr.
Die mir völlig unbekannte Autorin hat es geschafft mich mit diesem Buch neugierig zu machen auf den nächsten Band. Hannas Schicksal, das sie als gläubige Christin mutig annimmt ist wohl selten heutzutage. Nicht das Schicksal sondern die Tatsache, dass eine Autorin sich traut diese Religion als wichtig darzustellen. Das hat mich wirklich beeindruckt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

2,99 €
10,99 €