Kundenrezensionen


3 Rezensionen


3 Sterne
0

2 Sterne
0

1 Sterne
0

 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassiker in neuem Gewand, 23. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieser Mitschnitt des "Zeitgeist"-Konzerts aus dem Jahr 2010 in London verbindet gekonnt große Klassiker von Tangerine Dream mit neueren Stücken. Insofern ist die stattliche Tracklist von 30 Stücken einerseits eine Best of und gibt andererseits Einblick in die jüngere Entwicklung der Gruppe. Der Sound ist vielschichtig, neben den TD-typischen Synthesizern und Gitarren kommen Percussions, Bläser und Streicher sowie - teilweise solo - ein Piano zum Einsatz.

Eines kann man Edgar Froese, dem einzigen verbliebenen Gründungsmitglied von Tangerine Dream, gewiss nicht vorwerfen: Dass er sich in seiner langen Karriere dem Zeitgeist angebiedert hat. Mit Tangerine Dream war er ähnlich wie Kraftwerk, Klaus Schulze oder Cluster in den 70ern in Deutschland zunächst prägend für die elektronische Musik. Auch später noch spielte der nimmermüde Froese mit wechselnden Besetzungen regelmäßig Alben ein, womit er aber einer gewissen Beliebigkeit anheim fiel und auch vor seichten Gewässern nicht Halt machte. Immerhin: Er ruhte sich nie auf den Glanztaten frührerer Zeiten aus, insbesondere aus den besten TD-Jahren 1974 bis 1983, den "Virgin Years".

Ein bisschen Nostalgie darf aber dennoch sein, und so präsentiert er hier mit der aktuellen Bandbesetzung gleich mehrere Klassiker aus dieser Phase - neu aufbereitet und dabei behutsam dem Zeitgeist angepasst. So werden aus den Originalstücken, die nicht selten 20 Minuten lang sind, besonders markante Passagen herausgefiltert. "Stratosfear" (1976) war eines der ersten Stücke, die Froese auf eine kurze, rockige, dynamische Neufassung verdichtet hat.

Auf der vorliegenden Liveaufnahme folgen mehrere Stücke diesem Beispiel: "Phaedra" (1974), "Rubycon" (1975), "Cloudburst Flight" (1979), "Tangram" (1980), "Logos" (1982) und Passagen aus dem Album "Hyperborea" (1983), das Froese in den letzten Jahren anscheinend wiederentdeckt hat. Auch von "Kiev Mission" (1981) gibt es eine neue Version zu hören, was mich als Liebhaber des "Exit"-Albums besonders freut. Das "Cello Opening" greift sogar eine Passage aus "Zeit" (1972) auf - für mich die größte Überraschung, denn dieses frühe Album aus der "kosmischen" Phase der Gruppe ist alles andere als leicht konsumierbar.

Puristen, die die ausgedehnt-sphärischen Klanggebilde der Originalplatten lieben, werden die hier vorgenommenen "Modernisierungen" womöglich weniger gefallen. Ich finde die Neuinterpretationen jedoch durchweg gelungen, sie spannen sehr schön den Bogen aus ihrer Entstehungszeit ins Heute. Dementsprechend sind das die Highlights des Konzerts, aber auch junge Stücke wie "One Night in Space" oder "Ayumys Loom" funktionieren.

Dazwischen zeigen sich TD aber auch von ihrer gefürchteten kitschigen Seite: Mit Stücken wie "Death of A Nightingale" tue ich mich etwas schwer. Glücklicherweise bleibt das hier die Ausnahme. Ein kleines Kuriosum: Zum Abschluss covern TD noch "Norwegian Wood" von den Beatles.

Unterm Strich: Eine überzeugende Werkschau, interessant für TD-Kenner und all diejenigen, die gepflegte elektronische Instrumentalmusik schätzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitlos, 6. Dezember 2013
Von 
Jens Nolle "Schattenmann" (Bad Liebenstein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zeitgeist Concert - Live at the Royal Albert Hall, London 2010 (MP3-Download)
Ich habe 46 Alben von T.D, aber dieses ist momentan das absolute Highlight für mich . Ein Reise durch die Schaffenskraft von T.D.
Ein Muss für Liebhaber und Fans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungen, 23. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zeitgeist Concert - Live at the Royal Albert Hall, London 2010 (MP3-Download)
Ein schönes Livedokument für alle TD Fans. Etwas längere Versionen der 70er Jahre Classics wäre schön gewesen, aber ingesamt ist die Tracklist sehr gelungen - eine echte Zeitreise von den 70ern bis zum 2008er Album Winter in Hiroshima.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen