Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen71
4,1 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:7,79 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. April 2013
...wird sich hier der ein oder andere gedacht haben - sowohl in positiver als auch in negativer Weise. Paramore sind zurück. Und Paramore haben sich verändert (und damit ist nicht nur der Abgang zweier Bandmitglieder gemeint).

Mein erster Eindruck des neuen Albums: Hier werden die Meinungen weit auseinander gehen. Und ansatzweise spiegelt sich das schon in den Amazon-Rezensionen wider.
Ich persönlich finde es sehr gelungen und das auch obwohl ich beim ersten Hören dachte: WTF?! Die subjektive Bewertung hängt natürlich sehr stark davon ab, mit welcher Erwartungshaltung man an diese CD geht.

Paramore-Fans, die eine Forsetzung des altbekannten Sounds von "All we know is falling" oder "Riot" erwarten, werden sicherlich sehr enttäuscht wenn nicht gar entsetzt sein. Damit hat "Paramore" nämlich fast nichts mehr gemein. Alle diejenigen, die sich eine Weiterentwicklung und mehr Abwechslung gewünscht haben, werden voll auf ihre Kosten kommen. Auch anspruchsvollen Hörern, die vorher noch nichts mit Paramore anfangen konnten, wird dieses Album gefallen - was aber nicht mit Mainstream zu verwechseln ist (eher im Gegenteil).

Für meinen Teil kann sagen, dass ich "Paramore" als eines der besten Paramore-Alben ansehe - wenn nicht sogar als das Beste. Es ist eine CD vom alten Schlag, die mit abwechslungsreichen Songs eine Geschichte erzählt und endlich einmal wieder über 60 min Hörgenuss hergibt. Soviel Experimentiertfreude und vor allem das daraus resultierende, sehr hörenswerte Ergebnis hätte ich der Band nie zugetraut. Wenn ich das neue Album nicht in die Finger bekommen hätte, hätte ich Paramore mit Verweis auf den ewig gleichklingenden Teenie-Emo-Pop-Rock-Musikeinheitsbrei abgeschrieben...

...was für ein Glück, das dem nicht so ist! Frei nach dem Motto: "Paramore ist tot. Es lebe Paramore!"
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2013
Ein seltsames Paramore Album, was da vor mir liegt.
Es gibt vereinzelte Songs, die so catchy sind, dass sie zwangsweise im Kopf bleiben, aber der größte Anteil des Album geht so an mir vorbei. Mit den früheren Paramore hat die Musik sowieso kaum noch etwas zu tun, was durch den Weggang der Farro Brüder abzusehen war. Dass dieses Self-Titled Album aber dermaßen in eine andere Richtung geht hätte ich dann doch nicht erwartet. Man merkt, dass sich die Band komplett neu erfinden musste. Ich kann da als Fan auch keinen Vorwurf machen, dass Paramore die Chance genutzt hat den Sound der Band zu überarbeiten. Es gefällt mir nur einfach nicht mehr so gut wie zuvor. Während Songs wie Anklebites, Be Alone und Proof schön nach vorne treiben und Ain't it Fun mal eine erfrischende Abwechslung ist , sind andere Songs wie Last Hope oder Daydreaming absolut austauschbar und langweilig.
11 Kommentar|44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2013
Habe mir das Album geholt und war vollends begeistert. Es ist meiner Meinung nach das mit Abstand beste Paramore Album. Man merkt die Veränderung in der Banddynamik und es macht sehr viel Spaß da zu zuhören. Hayleys Stimme ist auf einem Höheren Level angekommen and man merkt das sie sie auch besser unter Kontrolle hat. Ich kann das Album nur weiterempfehlen, auch wer Paramore noch nicht kennt einfach reinhören und freuen. :)
11 Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2013
...unsere Welt verändert sich ständig, das ist einfach nicht aufzuhalten.
manchmal ist es gut, manchmal nicht so, manchmal richtig traurig, aber der Mensch ist ja bekanntlich ein Gewohnheitstier.
Man kann sich an das neue Paramore schon gewöhnen, wird aber als Kenner die alten Zeiten oft vermissen. Das Album ist keineswegs billig oder einfallslos produziert, das nicht und das die Paramore's mit durchschnittlich 25 nicht mehr so wütend sind wie mit 17-18 ist Ihnen auch nicht zu verübeln. Meißtens bleibt die Mischung von Sound und Stimme einzigartig, nur eben anders, poppiger, experimenteller eben. Gewohnheitssache... selbst wenn Paramore jetzt anders sind, sind sie immer noch weit über dem üblichen Einheitsbrei.. Ich hoffe da kommt noch vieles und Hayleys Stimme bleibt uns noch lange erhalten.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2013
Ich liebe Paramore schon seit Jahren. Die Musikrichtung war immer ein und diesselbe und deshalb liebt man diese Band ja auch. Also dieses Album ist neu und anders. Es ist nicht mehr der übliche Rock, aber nach ein paar Mal hören, war ich begeistert. Ich finde Hayley singt wunderbar und es ist halt Paramore. Man merkt es immer noch, obwohl sich die Musikrichtung ein wenig in Pop Rock geändert hat :)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2014
Habe mir grade viele der Rezensionen durchgelesen und gemerkt, dass es viele geteilte Meinungen gibt.
Also mein Fazit zu dem neuen Album ist: Also zuerst kommt einmal das negative, leider. Paramore hat mich früher immer mit ihren Alben umgehauen, doch das geschah bei diesem Album doch nicht so sehr wie ich erhofft hatte. Trotzdem finde ich es gut, dass sie weiter machen und sich durch nichts aufhalten lassen.
Es ist zwar nicht typisch Paramore, was ich erwartet hatte, da sie das Album ja auch so benannt haben. Aber das Album bietet mir viel und sogar die volle Spannbreite. Ob man nun eher traurig ist oder man eher was flippigeres braucht. Es ist alles dabei.
Es klingt zwar ein wenig poppiger als die Vorgänger. Bzw. viel poppiger. Aber welcher Künstler will nicht, dass seine Songs im Radio gespielt werden. Dadurch macht man mehr Umsatz bla bla bla..
Als Fazit ziehe ich nur, dass ich es sehr erfrischend finde, mal etwas anderes von Paramore zu hören. Hayley's Stimme ist immer noch etwas besonderes und deshalb liebe ich Paramore auch so.
Sie sollen einfach weiter machen und sich durch nichts aufhalten lassen, auch wenn es auch Leute gibt, die das neue Album nicht mögen. Aber vielleicht ist das nächste ja etwas für euch. Und ich weiß, wir hoffen alle, dass es ein neues geben wird. :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2013
Und zwar eine richtig gute! Ich verstehe überhaupt nicht, warum viele alte Paramore Fans etwas an diesem Album auszusetzen haben. Natürlich ist der Sound nicht mehr durch und durch der gleiche, aber auf keinen Fall schlechter als mit den Farro-Brüdern. Das Album ist ungemein abwechslungsreich, besonders gut gefallen mir die drei Interludes, die mit ihrem frechen Ukulele-Klang fröhlich stimmen. Lieder wie das Let the Flames begin fortsetzende Part II, Fast in my Car, (One of those) Crazy Girls sowie die erste Singleauskopplung Now erinnern immer noch an das alte punkige Paramore, aber meiner Meinung nach sind die Texte aussagekräftiger und /oder witziger. Ein Hammer ist natürlich auch wieder Hayleys unverwechselbare Stimme! Selbst nach Monaten freue ich mich noch, wenn ich das Album höre über jeden Song und das ist es ja, was ein gutes Album ausmacht.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2014
Ich fand die vorangegangenen Alben besser. Mich konnte das neue Album bis auf ein paar Lieder nicht wirklich überzeugen. Wenn ich mir das Album mehrmals anhören muss um die Lieder vielleicht dann doch ein wenig zu mögen, ist das was mich angeht eher ein Zeichen dafür das es nicht so meinen Nerv trifft.
Das ist eigentlich schade, denn ich finde Paramore eigentlich klasse und live unschlagbar. Aber ihre Musik ist nicht mehr das was sie war und ich für mich hoffe das sie zurück zu ihren Wurzeln finden.
Klar könnte man sagen das sie sich weiterentwickelt haben. Aber wohin??????
Das sie es immer noch können, ist klar. Ich finde "Renegade" und "Cold Wolrd" die leider nicht auf dem Album sind, wirklich klasse.
Geschmäcker sind verschieden und das ist gut so. Also denke ich das es genügend Leute gibt denen das Album gefällt.
Ich gebe drei von fünf Sternen weil es nicht schlecht ist, aber in meinen Augen auch kein Meisterwerk ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2013
Das sich Paramore mit dem neuen Album verändert war von Anfang an klar, aber das sich die Band nahezu komplett von dem frechen, draufgängerischen Alternativen abwendet hätte ich nicht gedacht.

Die Platte wirkt ziemlich einseitig.. die Lyrics recyclt und oberflächlich...
Natürlich gibt es hier und da mal einen Track der Im Ohr bleibt aber ich hätte damit gerechnet dass Paramore nach all den Jahren mal etwas Erwachsener wird und den Liedern mehr tiefe gibt.

Mir persönlich ist das zu viel Pop-Musik, wie Silbermond oder Juli nur auf Englisch.

Alles in Allem wirkt es als wenn das Majorlabel gesagt hat:
"Scheißdrauf dass die band teilweise zerfallen ist, ihr macht nochmal ne Platte ohne Rücksicht auf Verluste, wir geben euch die Mainstream-schiene vor und machen noch nen bisschen Knete damit"
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2016
Ich höre das Album jeden Tag seitdem ich es gekauft habe und es klingt einfach gut. Für diese Band gebe ich gern wieder Geld aus!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
14,29 €