Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen72
4,1 von 5 Sternen
Plattform: PlayStation 3|Version: Standard|Ändern
Preis:28,25 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Ich spiele die virtuellen Lego Games seit den ersten Teilen und die Faszination Lego in Videospielform ergreift mich (vielleicht auch auf Grund von Kindheitserinnerungen) immer wieder aufs neue. Doch nicht nur das, nein auch der Koopwahn, welchen diese Spiele immer wieder entfachen, trägt so denke ich, einen großen Teil dazu bei. Denn es gibt doch nichts schöneres als gemeinsam auf der Couch zu daddeln und die bekannten Welten und Figuren großer Filme in Klötzchenform nach- und vor allem mitzuerleben. Und trotz der ganzen Begeisterung die ich für diese Games mittlerweile aufbringe, habe ich dennoch nie auf den Release eines Klötzchenabenteuers gewartet, sondern immer erst quasi "aus der Kramkiste" zugegriffen. Das war im Falle von "Lego Marvel Super Heroes" nun allerdings zum ersten Mal komplett anders, denn das Szenario begeisterte mich als großen Marvel-Fan bereits seit den ersten Bildern und irgendwie versprach ich mir von diesem Legogame deutlich mehr als von anderen. Zu recht, wie sich im Nachhinein heraus stellte. Denn dieses Lego Game hier ist richtig gut geworden!

Wieso? Ganz einfach! Das Szenario mit den Marvel Helden funktioniert wie schon die Kinofilme, schlicht und ergreifend großartig und alle, aber wirklich alle Charaktere sind so liebe- und hurmorvoll in Szene gesetzt und "kopiert", das es einfach nur am laufenden Band Spaß macht, mit jedem einzelnen Helden durch dieses Klötzchenspektakel zu wandern. Mit Tony Stark alias Iron Man durch die Luft fliegen und die Feinde mit Raketen füttern? Kein Problem! Mit Hulk alles in Schutt und Asche legen und auf Wunsch auch in die Haut von Genie Bruce Banner schlüpfen? Auch kein Problem! Mit Spidey am Netz bammeln? Ebenfalls kein Problem! Mit der menschlichen Fackel ein Feuer entfachen? Und los! Mit Thor den Hammer schwingen. Ja warum denn nicht! Was ich damit sagen will: Es gibt richtig viele Helden und Schurken auf die man trifft, die man nach und nach frei schaltet und die alle ihre ganz bestimmten Charakter- und Heldeneigenschaften mit sich bringen.

Der Humor ist der Serie üblich natürlich auch wieder nicht zu verachten. Ich hatte die Macher ja immer wieder verflucht, das sie ihren Legofiguren irgendwann richtige Stimmen verpasst haben, da es viel des bekannten Charmes nahm. Doch zum ersten Mal bin ich sogar froh darüber. Denn es ist einfach nur köstlich den lustigen Sprüchen und stellenweise recht bekannten Texten der Sprecher zu lauschen. Ich mein klar, einige der deutschen Stimmengeber wirken immer mal wieder etwas billig bzw. von der Stange. Doch nichts desto trotz passt das Gequassel hier irgendwie wie die Faust aufs Auge.

Zudem strotzt "Lego Marvel" nur so vor Detailverliebtheit. Wenn beispielsweise Iron Man in seiner berühmten Pose landet und anschließend noch kurz nach oben schaut...Knaller! Oder wenn Johnny Storm seinen berühmten Spruch von der Leine lässt: "Flamme an!"...Herrlich! Eines der Highlights ist allerdings wenn du mich fragst ganz klar die Verwandlung von Bruce Banner zum Hulk und wieder zurück... das kann man gar nicht oft genug machen, so faszinierend und spaßig sieht das aus! (kein Wunder also, das es dafür sogar eine eigene Trophy gibt!) Und das Game ist einfach vollgepackt mit solchen Feinheiten, die eben jede Figur mit sich bringt und das, hält den Spielfluß und Spaß immer wieder aufs neue frisch. Hier ist den Machern auf jeden Fall ein Kunststück gelungen, denn das Ding hier wird einfach nicht langweilig oder eintönig!

Und auch die Spielwelt fasziniert wieder einmal aufs neue. New York City ist als Austragungsort wie geschaffen für dieses Spiel und es funktioniert mindestens genau so gut wie im Avengers-Film. Man kann die rießige Stadt irgendwann komplett begehen oder auch aus der Luft erforschen, es gibt bekannte Gebäude wie den Stark Tower und Daily Bugle, es gibt dutzende Aufgaben die man erfüllen kann, versteckte Objekte und Bürger in Not-Missionen. Kurz: Dieses Spiel wird etliche Stunden vor den Bildschirm fesseln, sofern man Lust auf all die Aufgaben neben der Story hat.

Und auch Optisch hat man hier nochmal nen ordentlichen Sprung gemacht. Ja, "Lego Marvel Super Heroes" ist in meinen Augen definitiv das bis dato hübscheste seiner Art.

Doch natürlich ist auch dieses Lego-Game nicht perfekt. Hier und da haben sich zum Beispiel immer wieder ein paar echt nervige Bugs eingeschlichen. Es gibt beispielsweise Stellen wo man einen Abgrund hinunter stürzen kann. In der Regel wird man dann einige Meter weiter weg wieder respawnt. Hin und wieder passiert es allerdings, das man immer wieder in diesem Loch wieder erweckt wird, und das nervt. Besonders schlimm: Der Charakter ist dann nicht mehr zu gebrauchen, denn er hängt darin fest und stirbt tausend Tode, bis man das Spiel neu startet...Ärgerlich! Dann gibt’s auch immer wieder Ecken in der Spielwelt wo man einfach mal hängen bleibt. Auf Grund der großen Spielwelt sind solche kleineren Patzer jedoch zu verschmerzen. Zudem genügt hier meist lediglich ein ab-und wieder anmelden des Spielers.

FAZIT:
In meinen Augen ist das hier auf jeden Fall das bis dato hochwertigste und spaßigste Legoabenteuer, aber das ist natürlich Geschmackssache. Fans der Legogames kommen jedoch auf jeden Fall wieder einmal auf ihre Kosten und sollte das Herz nicht nur für virtuelle Legosteine, sondern auch für Marvel`s Helden schlagen, ist das hier ein Fest!
22 Kommentare|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2015
Nach dem Release von zwei Teilen (inzwischen drei) der Lego Batman Reihe war es ja nur eine Frage der Zeit, bis auch die Marvel Helden in einer eigenen Adaption im Klötzchenuniversum losziehen dürfen. Es wird wieder viel gelacht, gebaut und gesammelt...aber leider auch ein wenig geflucht. Meine persönlichen Pro und Kontras hierfür will ich natürlich nicht vorenthalten:

Story:
Die spielt in den Legospielen ja grundsätzlich nur eine sehr untergeordnete Rolle und beruht meist auf dem Nachspielen filmischer Umsetzungen. Da dies in vorliegendem Fall nicht ging, hat Telltale eine eigene Rahmenhandlung entworfen, um den unterschiedlichen Superhelden- und Schurken einen Grund zu liefern, sich ordentlich auf die Mütze zu geben. Daher haben wir es hier natürlich mit einer belanglosen und (bewusst) klischeehaften Story zu tun, in der verschiedene Superschurken sich zusammentun, um eine Superwaffe zu bauen und diverse Helden Sie in unterschiedlichen Zusammensetzungen daran hindern....

Die Rahmenhandlung hat mich soweit ganz gut unterhalten. Solide umgesetzt und mit einigen Anspielungen auf diverse Comics und die neue Filmreihe machen die Handlung besonders für Fans spielenswert. Die unterschiedlichen Charaktere kommen gut rüber, Ihre Stärken und Persönlichkeiten sind herrlich umgesetzt und letztere auch gerne mal etwas überdreht, ganz so, wie man es von den Legospielen kennt und liebt. Dabei kommt der Spielspass nie zu kurz und gegen Ende gibt es sogar so etwas wie einen Plottwist, was mir besonders gut gefallen hatte. Einziges Manko ist allerdings, dass man die Story komplett durchspielen muss, ehe man wirklich im Freien Spiel losziehen kann, da man zuvor schlicht nicht auf alle Fähigkeiten zugreifen kann, um so richtig mit der Sammelwut zu beginnen. Das erscheint im ersten Moment frustrierend und so freut man sich eigentlich sogar auf das Ende der Handlung, wenn man dann endlich nach Herzenslust herumstöbern kann.

Gameplay:
Dies ist ja bekanntlich die eigentliche Stärke der Legotitel. Spielpass für die ganze Familie. Auch der wird hier in gewohnter Manier geboten, die unterschiedlichen Fähigkeiten der Helden sind super umgesetzt und ergänzen sich prima und vor allem die Neuerung mit den sogenannten "Big Lego Figuren" wie Hulk und Abomination, die so richtig loswüten können, hat mir viel Spass eingebracht. In gewohnter Manier benötigt man die unterschiedlichen Figuren und ihre Gaben, um alles zu erkunden und zu finden und wird dadurch für Stunden gefesselt. Es ist wie gewohnt, höchst motivierend, loszuziehen, um immer noch einen Goldenen Stein, einen Stan Lee in Gefahr oder einen neuen Charakter zu finden. Auch das ist altbekannt und geschätzt. Ansonsten hat sich am Gameplay wenig geändert, Alteingesessene werden sich gleich heimisch fühlen und auch Neulinge kommen gut rein, diese leichte Zugänglichkeit war ja schon immer mit eine der größten Stärken der Legotitel.

Jedoch hat das Spiel auch einige deftige Schattenseiten....zum einen wäre da die Flugsteuerung der Charaktere zu nennen, die besonders bei Figuren wie Iron Man mit dem Auf- und Abtrieb einfach extrem nervig und ungenau ist. Sobald man eine kurze Distanz geflogen ist, beschleunigt der Charakter oftmals von selbst und man fliegt mehr als einmal einfach viel zu weit am Ziel vorbei. Das Landen und Aufsteigen ist langsam und hakelig, erfordert zudem eine exakte Handhabung des Sticks...richtige Millimeterarbeit. Das wäre nicht so dramatisch, wenn das nicht die Flugrennen in der Stadt extrem erschweren bis nahezu unschaffbar machen würde. Gleiches gilt für die Steuerung der Fahr- und Flugzeuge. Sehr, sehr hakelig, manche kommen kaum vom Fleck oder bleiben einfach stehen, während andere mit derselben Taste beschleunigen oder losfahren. Sehr lästig und nervig!

Es mag komisch klingen, das zu sagen, doch meiner Ansicht nach ist die Spielwelt fast schon zu groß geraten! Da werden mir natürlich einige widersprechen und ja, auch mich hatte es gefreut, als ich die Größe von New York City, (in welcher man sich bewegt) gesehen habe und mich auf etliche Stunden Sammeln und Erkunden gefreut habe. Doch mit der Zeit hat sich diese Größe und die Freude daran in Frust verwandelt. Die Missionen und Rennen, so zahlreich sie sein mögen, funktionieren alle nach dem gleichen Schema, sodass sich irgendwann eine Routine und bald danach leider auch eine gewisse Langeweile einstellt. Man klappert einfach nur noch die Orte ab, um noch mehr Steine zu sammeln, ohne dass irgendwas besonderes geschieht. Fange dort eine Katze ein, setze dort eine Eingangstüre zusammen, lösche da eine Flamme oder zerstöre eine Wand, irgendwann hat man das Gefühl, alles schon zigmal gesehen zu haben.

Dazu gesellt sich die Navigation auf der Karte. Grundsätzlich ist es simpel und die Idee gut, dass man jeden Stein und jede Mission auf der Karte fixieren kann und dann dorthin gelotst wird. Leider ist es mir oft genug passiert, dass man an besagtem Ort ankommt und dann befindet sich einfach...nichts...dort! Die Navigation ist nicht sehr genau, oftmals landet man einfach "in der Nähe" des besagten Steins oder der besagten Mission und muss erstmal das oder den suchen, der dann auch wirklich gemeint ist. Das ist frustrierend, besonders, da die Stadt wirklich frei begehbar ist und man somit nicht nur am Boden, sondern auch in den Winkeln der Häuser, auf den Dächern etc. suchen muss...das ist unübersichtlich! Dazu kommt, dass sich manche Dinge im Untergrund befinden und die Navigation einen oft einfach nur auf die Straße darüber bringt. Gelegentliche Bugs sorgen zudem dafür, dass die gesuchte Person gar nicht da ist und erst beim Neuladen erscheint...auch das sollte nicht passieren!

Technik:
Hier kommen leider, zusätzlich zu den Gameplayproblemen, die größten Frustmomente auf. Das Spiel wirkt extrem halbfertig. Ich habe es Anfang 2014 gekauft und mangels Zeit erst kürzlich (ein Jahr später) gespielt. Genug Zeit also, entsprechende Patches nachzureichen...Neben oben genanntem Problem, dass gerne einfach mal Steine und Figuren verschwinden, kam es auch vor, dass ich oder mein KI-Kamerad in eine Röhre/Wand gebuggt wurden. Wenn ich dann z.B. zu meinem Kamerad switche und versuche, Ihn aus besagter Stelle zu befreien, hat die KI nichts besseres zu tun, als in der Zeit gleich noch die andere Figur ebenfalls in die Wand zu buggen. Ergebnis: Neustart unumgänglich.

Auch kam es vor, dass manchmal in Missionen einfach nicht das geschah, was passieren sollte. Wenn z.B. eine Person darum bittet, von A nach B gebracht zu werden mit dem Taxi und ein Leuchten direkt vor der Person an der Straße mir anzeigt, dass ich dort mit dem Fahrzeug halten sollte, damit die Figur einsteigen kann, tue ich das, doch es geschieht nichts....der NPC reagiert in keinster Weise, lässt sich aber auch nicht mehr ansprechen. Ergebnis: Frust und Unmöglichkeit, gewisse Missionen zu erledigen!

Fazit:
Abschließend lässt sich sagen, dass es sich um einen grundsoliden Legotitel handelt, der getreu dem alten Erfolgsrezept designt wurde. Fans der Reihe werden sich gleich heimisch fühlen, es wurde nichts verändert, dass bisher gut funktionierte. Allerdings sollte man fast Fan der MARVEL-Comics oder Filme sein, um hier richtig Spass zu haben, da man sonst die Fähigkeiten vieler Figuren gar nicht einschätzen kann und auch mit vielen Witzen und Anspielungen vielleicht wenig anfangen kann.

Die Neuerungen wie das Open-World-Setting und die Big Lego Figuren sind witzig und bringen das Spielprinzip in die nächste Generation, haben jedoch mit diversen Mankos und Schwächen zu kämpfen. Das Frustpotenzial ist leider um ein vielfaches höher als bei früheren Legotiteln, allein die schiere Masse an ewig gleichen Aufgaben und die auftretenden Bugs zerstören leider viel Spielspass. Wer darüber hinwegsehen kann, wird mit einem soliden Spiel basierend auf den Helden seiner Kindheit belohnt werden. Ich habe die 100% in diesem Titel leider nicht erreicht, doch andere mögen da mehr Geduld aufbringen können. In diesem Sinne: Excelsior!!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2013
... so und nicht anders müßte es lauten, denn was Lego und Marvel hier gemeinsam bieten, ist ein spektakuläres und extrem witziges Abenteuer voller Ideen.

Nicht das ich Lego Batman 2 so schlecht fand im Gegenteil, nur mag ich dieses dunkle Gotham einfach nicht so richtig. Ich meine, gibt es in der Stadt eigentlich Sonnenschein ? Da kann man hin und wieder auch mal durchdrehen.

Nicht so wie hier, denn in Marvel Super Heroes ist alles hell, bunt, liebevoll und vor allem witzig. Neben der Hauptstory, warten jede Menge Nebenmissionen, Rennen, Rätsel und natürlich die bekanntesten Orte des Marvel Universums auf ihre Entdeckung.

Story:
Galactus hat hunger, und mampft sich mal wieder quer durch das Universum. Doch nach unzähligen Welten, spürt er immer noch eine Leere in seinem Magen und so befiehlt er seinen Diener dem Silver Surfer nach weiteren Planeten zu suchen die seinen Hunger stillen.

Schließlich findet der Surfer eine äußerst schmackhafte Welt namens Erde doch die Bewohner der Erde wollen sich natürlich nicht fressen lassen und so stellen sich Helden und Schurken dem Surfer entgegen wobei sein Surfbrett in mehrere Einzelteile zerspringt, die nun verzweifelt von allen gesucht werden. Gemeinsam oder sollte man besser sagen gegeneinander versuchen nun alle die Erde vor der Vernichtung zu bewahren oder zu erobern je nachdem was zuerst eintrifft.

Grafik 5 von 5
Ja ok, man kann es nicht mit Blockbusters vergleichen, aber das muß es auch nicht, denn das hat Lego Marvel hier nicht nötig. Die Figuren sowie die Umgebung glänzen auf bemerkenswerte Art und Weise, die eine fröhliche Abwechslung neben den "dunklen" Spielen bietet.

Sound 4 von 5
Hier hätte durchaus mehr sein können. Die Musik ist sehr gut und passt zum jeweiligen Schauplatz aber Spieler von Batman 2 werden sich eventuell noch daran erinnern können, das in dem Moment wenn man mit Superman fliegt, sein berühmtes Titellied gespielt wird. Warum nicht hier ? So etwas ähnliches hätte ich mit gerne für Lego Marvel gewünscht. Läuft man mit Wolverine durch die Stadt würde man im Hintergrund die Titelmelodie der X-Men Zeichentrickserie hören. Wahrscheinlich wäre es einfach zu episch gewesen, wenn man mit Spider-Man durch die Gegend schwingt während im Hintergrund der Klassiker läuft: Spider-Man, Spider-Man....Does whatever a spider can.

Die Stadt 5 von 5
Oh ja die Stadt... Ich LIEBE die Stadt in Lego Marvel. Es gibt hunderte verschiedene Möglichkeiten die man hier unternehmen kann. Mittlerweile habe ich aufgehört die Story zu spielen und laufe nur noch durch die Stadt herum und schaue mir die Sehenswürdigkeiten an. Überall laufen kleine Lego Menschen herum die alltäglichen Berufen nachgehen wie Polizist, Feuerwehrmann, Bäcker, Mechaniker, Reporter, Bauarbeiter usw. Hin und wieder kann man mit ihnen sogar interagieren und diverse Missionen annehmen. Keine Lust zu Fuß ? Auch das ist kein Problem, denn es fahren ja genügend Autos herum. Angefangen vom Kleinwagen bis hin zum großen Truck kann man so gut wie alles fahren, fliegen und schwimmen lassen was es gibt. Doch am liebsten fliege ich hoch zum S.H.I.E.L.D. Helikopter der über der Stadt schwebt bloß um wieder von dort oben runterzuspringen.^^ Entweder genießt man den freien Fall oder öffnet den Fallschirm um und sanft zu Boden zu gleiten.

Die Steuerung 4 von 5
Hier gibt es eindeutig einen Punkt abzug denn die Steuerung beim fliegen ist manchmal etwas nervig weil man einfach nicht die Kurve kriegt oder plötzlich runterfällt wenn man zu nah am Boden ist. Das kann man den ganzen Flugrennen schon etwas haarig sein weil die auf Zeit setzen. Sonst hat sich nicht viel geändert. Im Grunde ist es die gleiche Steuerung wie auch bei Batman 2.

Fazit:
Lego Marvel bietet eine sehr große Spielwelt, mit sehr vielen Rätseln und hundeten verschiedenen Möglichkeiten die einen das Herz höcher schlagen lassen. Es steckt so viel Liebe in den Details, das man am liebsten gar nicht mehr aus der Stadt raus will.

Allein die riesige Auswahl an Charakteren ( über 100 ) mit unterschiedlichen Fähigkeiten, Bewegungen und Charisma bietet für jeden etwas.

Wer hier einfach nur durch die Gegend läuft um so schnell wie es geht die Platin Trophäe zu bekommen, hat nicht verstanden wobei es bei einem Spiel wirklich geht nämlich den Spielspaß und den bekommt man hier reichlich. Also fahrt mit dem Auto, fliegt über die Gebäude oder geht im Park spazieren um euch mit den anderen Legofiguren zu unterhalten.

Lego Marvel ist super.

When the bad guys are out, all you have to do is shout, now WHO'S GONNA HERO UP ?
Well they may not get along, but they're always fighting strong, now WHO'S GONNA HERO UP ?
Who'll save the day ? The Super Hero Squad. They'll hero up, again.
Super Hero Squad HERO UP ! Super Hero Squad HERO UP !

Wolverine and Hulk are fierce.
Doctor Doom is up in tears.
When Iron Man joins the fight.
Falcon bursts in from the sky.
Silver Surfer by his side.
Thor's Hammer has thunder's might.

Who'll save the day ? The Super Hero Squad.
They'll hero up, again.
Super Hero Squad HERO UP !
Super Hero Squad HERO UP !
Super Hero Squad HERO UP !
SUPER HERO SQUAD !!!

P.S.
Wie wäre es demnächst mit einem Lego One Piece ;) ?
33 Kommentare|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2014
Dieses Spiel aus der Lego Serie ist die grösste Enttäuschung aller Zeiten….dabei hatte es eigentlich die Chance mein Lieblingsspiel zu werden. Seit der Star-Wars Saga habe ich jedes Lego Spiel gekauft. Grossartige und auch familientaugliche Spielerlebnisse sollten ja eigentlich garantiert sein, bei so einer erfolgreichen Serie. Das Marvel Spiel ist jedoch eine herbe Enttäuschung.
Die ganze Familie hatte sich sehr darauf gefreut und zunächst war es auch der erwartete Spielspass. Die Animationen sind gewohnt witzig und die Details sind liebevoll wie immer beim den Lego Spielen. Die Charaktere haben tolle Spezialfähigkeiten und man kann wunderbar mit Ironman die riesige Landschaft im Flug erkunden. Die Musik ist ein wenig einseitig, ( im Vergleich z.B. mit der Musik aus dem Lego Pirates of the Carribean ) aber man kann sie ja leise stellen.
Der echte Abtörner ist jedoch die Crashhäufigkeit ( PS3 jüngeren Datums ). Immer wieder friert das Spiel ein und man muss von vorne beginnen. Im Level 15 ( The good the bad and the hungry / Für ein Paar Bissen mehr ) ist das Spiel bei uns im dritten Teilabschnitt endgültig eingefroren. Ich habe es an die 20 mal noch versucht, kam allerdings niemals weiter. Es gibt auch keinen patch, der den Programmier-Fehler behebt und im Service landet man in einer Warteschleife.
Die Enttäuschung ist riesig, wenn man es gewohnt ist alle Spiele zu 100% fertig zu spielen. Leider muss ich auch sagen, dass die Frustration darüber so gross war, dass auch das neue Hobbit Spiel ( zeitgleich vorbestellt ) seit Wochen ungespielt bei uns herum steht.
So etwas darf nicht passieren.
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2014
Als Riesen-Fans aller Lego Games haben wir schon sehnsüchtig darauf gewartet und wurden nicht enttäuscht. Altbewährte Spielführung , viel Humor, liebevoll gestaltete Figuren und Umgebungen. Genau das hatten wir uns gewünscht. Vor allem der Super Koop-Modus sorgt wieder für tolle Spielstunden zu zweit. Besonders gut gefallen hat uns, dass es nicht so düster wie Batman oder Herr der Ringe geworden ist, sondern in quietschbunten Legofarben gehalten ist. Wir haben die ersten 12 Spielstunden auf der PS3 hinter uns und hatten glücklicherweise bisher "nur" einen echten Bug. Sollten es sehr viel mehr werden, wie in anderen Rezensionen beschrieben, würde ich nachträglich noch einen Stern abziehen, aber ansonsten hat das Spiel wieder mal 5 Sterne verdient. Weiter so, Lego! Wir bleiben Euch treu.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2016
Zunächst muss ich sagen, dass auch diese Lego Version 5 Sterne verdient hätte.

Findet man sich einmal in der Karte zurecht, macht das Spiel extrem Spaß.

Was blöd ist, dass es EXTREM viele Grafikfehler gibt! Nahezu in jedem Level muss man neustarten, weil der Charakter, der einen als einziger weiter bringt, im Bild hängt und sich nicht mehr steuern lässt.

Das ist EXTREM frustrierend!!!

Dafür ziehe ich einen Stern ab.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2014
Entlich mal ein Gutes Lego Game, selbst für Erwachsene ist es ein Hit, es macht wirklich spass die vielen kleinen Lego-Marvel Helden durch Ihr Marvel-New York zu bewegen. Für die Kinder ist es Spass pur, diese werden es lieben und so schnell nicht davon wegkommen, bis der PC/ Konsole am glühen ist.

Für Marvel-fans ein muss, echt macht echt freude.

Mir gefällt der kauf und finde das Spiel einfach Klasse.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2014
Ich bin ja eigentlich Fan von Lego Spielen, aber die Steuerung wird immer schlechter und so verbuggt wie dieser Lego-Titel ist, das ist eine richtige Frechheit.

Wenn man Trophäenjäger ist, wird man bei diesem Spiel verzweifeln.

Die Flugsteuerung ist eine Katastrophe.

Das Spiel an sich würde sofort fünf Sterne von mir bekommen, aber dank der miserablen technischen Umsetzung gibts nur zwei.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2015
Meine neueste Platin Trophäe aus dem Bereich der Lego Spiele war für mich einer der anspruchsvolleren.

Aber zunächst zum Inhaltlichen:

Die Story basierten Level drehen sich darum, dass einerseits Dr. Doom die Erde vor dem welten verschlingenden Wesen Galactus retten möchte, zeitgleich möchte er bei dieser Gelegenheit jedoch die Weltherrschaft ergreifen. Der Gott Loki möchte Galactus für seine persönliche Rache an der Menschheit nutzen.

Die Story ist also ein zeitlich zusammen geworfener Mix aus den diversen Filmen. Wer sich nun rein auf das Durchspielen der Level konzentrieren möchte, wird vielleicht etwas enttäuscht sein, da das eigentlich Spiel (vom Zeitaufwand her) meiner Meinung nach eher im " freien Spiel" also in New York City statt findet. Der Zeitaufwand für das reine Durchspielen aller Level dürfte bei ca. 4 - 6 Stunden liegen. Möchte man das Spiel auf 100% abschließen, dürfte dieser sich auf das 5 - 6 fache erhöhen (ich habe die Zeit nicht gestoppt ;) .

Wie gewohnt dreht sich im Spiel alles um goldene Steine,die man sich innerhalb der Level durch das erreichen des jeweiligen Stud Ziels und somit dem Titel des "True Believers", durch das Sammeln von Mini Kits, sowie durch das Retten von Stan Lee verdienen kann. Mit Umso mehr goldene Steine man sich verdient, desto mehr Bonuslevel kann man im freien Spiel freischalten. Hier gibt es wiederrum die begehrten roten Steine zu verdienen mit denen man einige Vorteile erhält. (z.B. Vervielfachung der Stuts, mehr Herzen etc.)

Außerhalb der Level, im freien Spiel gibt es ebenfalls eine Vielzahl von Aufgaben zu erfüllen, von denen im weiteren Spielverlauf auch immer mehr freigeschaltet werden. Das heiss, umso mehr Level ihr spielt, desto mehr Aufgaben gibt es auch im freien Spiel,

Wie in einigen anderen Lego Spielen der letzten Zeit, können die Lego Figuren in Super Heroes sprechen und so reichen diese Aufgaben von Transportleistungen ("Bringe mich zu meinem Ziel"), über Aufgaben wie " Suche meine Katze" bis hin zu kleinen Brügeleien mit Gegnergruppen.

Desweiteren gibt es diverse Rennen zu absolvieren, die sowohl am Boden als auch in der Luft stattfinden.

Ebenfalls kann man sich durch die Erfüllung dieser Aufgaben weitere Figuren, Fahr und Flugzeuge freischalten, die man dann aber teilweise noch durch den Einsatz von Stuts kaufen muss.

Spielttipps:

Hier tut man sich selbst einen großen Gefallen, indem man von Anfang an den Cheat "UZFBG4" verwendet. Dieser verdoppelt die Anzahl der Stuts und hat dabei keinen negativen Einfluss auf die Trophäen. Auch den "True Believer" Status innerhalb der Level erreicht man nun "spielend" und verdient somit mehr goldene Steine. (Im Web finden sich weitere Cheats von deren Benutzung ich aber abgesehen habe.

Ihr solltet davon absehen, alles ordentlich nacheinander zu machen. Spielt also am besten etwas in den Leveln rum, versucht euch dann an einigen Aufgaben und mischt diese immer wieder mal mit den Rennen.

Wenn man die Aufgaben "sortenrein" abarbeitet (also erst alle Level, dann die Rennen des offenen Spiels, dann die Aufgaben der Bürger) lauft ihr Gefahr, dass das Spiel langweilig wird, da sich vieles in anderer Art und Weise wiederholt.

Für die Autorennen empfiehlt es sich hierbei eines der Superhelden Fahrzeuge zu verwenden, da diese deutlich schneller und stabiler sind als Jene, die in der Stadt rumfahren. Unabhängig davon solltet ihr immer ein kleines Fahrzeug nehmen, da die Rennen teilweise durch sehr verwinkelte Strassen führen und diese Fahrzeuge deutlich wendiger sind.

Bei den "Flugrennen" kam ich persönlich am Besten mit "dem Kobold" klar, der aber erst im Spielverlauf freizuschalten ist.

In beiden Fällen gilt: Gebt nicht zuviel Gas, "lernt" die Strecken im Rennen kennen und verliert nicht den Mut. Einige Rennen haben es wirklich in sich und der Frustfaktor steigt mit jedem Verlust. Und hier lag für mich persönlich auch der Anspruch. Ich konnte gedanklich plötzlich vollkommen nachvollziehen, warum manch ein Spieler seinen Controller in den Bildschirm schmeisst und stellte mir kurzzeitig auch die Frage ob nicht lieber Lego anstatt mancher Killer Spiele verboten werden sollten, da ich das Agressionspotential des Spiels zeitweise als deutlich höher empfand ;-) .

Die für mich empfehlenswerteste Spielfigur ist / war übrigens Iron Man, da dieser in einer der "Mark Stufen" mit einer höheren Nummern sowohl fliegen kann, als auch über einen Laser sowie einen Explosivsschuss verfügt. Man kann mit ihm also einiges "abarbeiten".

Positives zum Spiel:

- Unterhaltsam bis ins kleinste Detail und liebevoll gestaltet:

Seit der Einführung der sprechenden Lego Figuren wurde der von mir sehr geliebte Slapstick - Humor leider weitesgehend durch den Wortwitz (der oft etwas plump wirkt) abgelöst. Dennoch haben sich die Entwickler um Super Heroes sehr viel Mühe gegeben, das Spiel liebevoll zu gestalten. So tanzt Iron Man während er untätig in der Gegend rumsteht "den Robot", die Figuren führen im Kampf teilweise aberwitzige Combos durch und es gibt eine Menge zu entdecken.

- Bitte nicht stören - ICH BAUE GERADE ! :

In Super Heroes stürmt öfter mal eine Viezahl von Gegnern auf euch zu, seid ihr aber gerade am Bauen oder wechselt den Charakter,können sie euch in der Regel nicht "zerlegen". Das habe ich in anderen Lego Spielen schon anders erlebt und fand es wirklich nervig.

- Der richtige Tipp zur richtigen Zeit:

In den meisten Fällen erhaltet ihr wenn ihr vor einem Objekt steht den passenden Tipp, wie ihr dieses beeinflussen könnt (z.B. durch Laser, Eis, Telepathie etc.). nur in seltenen Fällen bliebt der Tippgeber stumm.

- Folge mir, ich weiss wo es lang geht ! :

In anderen Lego Spielen stand der Lego Partner einem öfter mal im Weg rum, hing irgendwo fest oder nervte anderweitig. In Super Heroes trottete er einem mit gebührenden Sicherheitsabstand hinterher und führte zu wenig Behinderungen.

Auch die "Wegführung" (Geisterstuts) im offenen Spiel sowie die Anzeige von Minikits u.ä. (sobald man den roten Stein freigeschaltet hat) erfolgt zuverlässig. Auch das habe ich anderen Lego spielen schon deutlich schlechter erlebt.

Negatives zum Spiel:

- Ein Held ?- Ja ! == > Unbesiegbar - Nein ! :

Die roten Steiner für "Herzen wieder aufladen" sowie für "Unverwundbarkeit", wie man sie aus anderen Spielen kennt, fehlen in diesem Titel leider und so muss man sich gerade innerhalb der Level das eine oder andere Mal "zerlegen lassen", während man sich eigentlich darauf konzentriert die letzten offenen Rätsel zu prüfen.

- Eine eher durchschnittliche Spielstabilität :

Während der gesamten Spielzeit fror das Spiel dreimal ein und ich musste die PS3 neu starten. Dies ist im Vergleich zu anderen Lego Spielen eher durchschnittlich.

Tipp hierzu: Wartet bei einem Start eines neuen Levels bzw. nach einem Bildwechsel in die nächste Level Stufe kurz, bevor ihr anfangt das Level bzw. die Gegner zu zerlegen ;).

- Vielleicht schon zuviel des Guten ?

Gerade in jüngster Zeit geraten Spiele in die Kritik, die der Meinung der Spieler nach zu kurz gehalten sind. Bei Super Heroes verhält es sich meiner Meinung nach genau umgekehrt. Das Spiel ist für mich unnötig lange gehalten. Man verbringt eine Unmenge an Zeit damit die immer gleichen Aufgaben mit leichten Abweichungen zu erfüllen. Diese Wiederholungen tragen finde ich persönlich eher nervig und wenig Unterhaltsam.

- Mehrspieler ? - Nur mit Gütertrennung ;) :

Wer das Spiel zu zweit spielen möchte, muss mit einem zweigeteilten Bildschirm leben und das sowohl in den Leveln als auch im freien Spiel. Dieser fügt sich nur zu einem Bild zusammen, wenn sich beide Spieler in der Nähe voneinander befinden, was in der Natur der Sache liegt. Einen Server für ein "richtiges" Mehrspielererlebnis oder eine Netzwerkfunktion fehlen "mal wieder". Die Spielperformance wird durch ein Spiel mit zwei Spielern deutlich negativ beeinflusst, was verständlich ist, da die Playstation nahezu dass doppelte leisten muss. Auch ist das "Zielverhalten" der Figuren schlechter, wenn ein anderer Spieler dabei ist. Ziele lassen sich also schwerer anvisieren.

- Kein Spiel für die ganze Familie ? :

Während meine Anfänge in der Welt von Lego (Indiana Jones; Star Wars ; Harry Potter) empfand ich die Spielserie als durchaus für alle Altersgruppen geeignet. Sofern sich euer Junior gerne an Platin Trophäen versucht, kann ich Super Heroes jedoch nur eingeschränkt empfehlen, da der Schwierigkeitsgrad teilweise doch anspruchsvoll ist.

Andererseits tun sich die Kids bei manchen Dingen ja deutlich leichter, als die alten Menschen (Eltern) mit denen Sie zusammenleben ;)

FAZIT:

Wie immer sollte man sich mit der Materie (in diesem Fall die Helden und Schurken aus der Welt von Marvel) anfreunden können. Wer diese "Spielwelt" mag erhält meiner Meinung nach ein überdurchnittliches Lego Spiel für ------- "einen Spieler"------, welches den Spieler sehr lange beschäftigen kann. Die Herausforderungen sind nicht immer einfach, durch häufige Wiederholung und den damit verbundenen Lerneffekt jedoch machbar.

Eine umfangreiche Liste der Lego - Spieletitel findet ihr unter:

[...]
Da der Umfang der Spiele die Spielart bei den Spielen teilweise stark von aneinander abweicht, rate ich euch, zunächst die Rezensionen bei Amazon zu lesen, bevor ihr euch ein Spiel zulegt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2016
Eins vorneweg: Ich bin ein großer Fan vom Marvel-Universum und bisher auch von den Lego-Spielen. Dieses Spiel kann ich allerdings aufgrund der ganzen Bugs und Freezes keinem zu Herzen legen, vor allem da diese nicht zur harmlosen Sorte gehören. Im Folgenden stelle ich einmal die positiven und negativen Aspekte gegenüber.

Positives:
- Zahlreiche spielbare Charaktere
- Open-World- Karte von Manhatten, auf der zahlreiche bekannte Orte aus den Comics zu finden sind.
- Story-Level und Deadpool-Level sind recht gut gelungen

Negatives:
- Bugs und Freezes zerstören den ganzen Spielspaß: Ich kann z.B. einen Charakter nicht freischalten, da es nach Abschluss einer Nebenquest nicht weiter geht (Captain Britain). Dann wurde im freien Spiel bei den Story-Levels mehrmals das Spiel beendet und ich landete wieder im XMB Menü der PS3, als ich das Level speichern und verlassen wollte. Dann gab es eine Situation, in der im freien Spiel in Manhatten überhaupt nichts spawnte (Nebenquests, goldene Steine und dazugehörige Aufgaben) und man auch keine Deadpool-Level betreten konnte. Außerdem friert das Spiel hin und wieder auch gerne mal ein. Und das ist jetzt nur das Grobe...
- Nur im Vordergrund stehende Elemente und Gegenstände sind aus Legosteinen, Häuser, Straßen und Landschaften nicht.
- Leichte Probleme mit der Kamera: Beim Fliegen kommt sie manchmal nicht richtig mit und bei einer Nebenmission aus der Vogelperspektive konnte man die Richtung eines Stud-Pfeils nicht sehen, dem man folgen musste, da ein Baumast im weg war.
-Die Nebenmissionen von den Stadtbewohnern werden mit der Zeit eintönig und wiederholen sich. Darüber hinaus beinhalten diese auch zu viel planloses Gesuche.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 7 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)