wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Einfach-Machen-Lassen Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen356
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Juni 2013
Weitgehend spannend und unterhaltsam. Die Heldin Emilia erschien mir allerdings mit zu vielen positiven, nahezu übermenschlichen Attributen ausgestattet zu sein, was die Glaubwürdigkeit beschädigt und die grundsätzlich spannende Geschichte in Richtung Märchen und Fabeln abdriften lässt.
11 Kommentar1 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2013
Nachdem ich den ersten Teil gelesen habe kaufte ich mir auch Teil 2. Ist eigentlich die Vorgeschichte zu Teil 1 DIe Fortsetzung kommt dann im 3. Teil. Teilweise etwas langatmig und vorhersehbar aber für eine Verregnete Woche ganz O.k.
11 Kommentar1 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2014
Das Hexenkreuz ist ein zähe lange Liebesschnulze und nicht zu vergleichen mit Teil 1.
Ich werde mir überlegen den letzten Teil überhaupt zu lesen. LANWEILIG!!"!
0Kommentar1 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2014
Ein unterhaltsamer Roman, der sich einfach lesen lässt. Das Grundgerüst der Handlung erinnert immer wieder an den ersten Band und ist teilweise schon sehr an den Haaren.... Für Fans dieses Genres bestimmt ein Leckerbissen. Habe die Trilogie aufgrund der Empfehlungen als Starter auf meinen Kindle geladen - wie gesagt für Liebhaber leichter Kost durchaus ok.
11 Kommentar0 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2014
Nach dem ersten Band "Die Seelenfischer", der ja noch spannend geschrieben war, folgte die Ernüchterung im Hexenkreuz. Die Geschichte ist dehnbar wie Kaugummi geschrieben. Meiner Meinung nach hätte das Buch erst nach ca 200 Seiten beginnen können. Vieles ist, vor allem die Fluchtgeschichte, viel zu ausführlich beschrieben, was keinen wirklich interessiert. Außerdem habe ich den Eindruck, dass Frau Münzer zu viel von ihrer Kollegin Martina André übernommen hat. Damit meine ich vor Allem die Sexszenen und okkulten Abschnitte. Sie scheint sich richtig daran zu ergötzen.
Alles in Allem habe ich das Buch nach 360 Seiten weggelegt, da mir die Zeit zu Schade war. Mein Mann hat sich durchgekämpft, der hat mehr Ausdauer??? Nun werde ich mir den 3. Teil vornehmen. Mal sehen, ob ich da durchhalte?!?!
11 Kommentar1 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2014
Langweilig, zu lockerer Schreibstil und eher ein Krimi als historischer Roman. Zusammen mit den beiden anderen Bänden ergibt es zwar eine abgeschlossene Geschichte, die aber eher ein Liebesroman als ein historischer Roman ist. Und ich mag keine Liebesromane. Reiner Fehlkauf meines Erachtens nach.
11 Kommentar0 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2013
Das Buch ist ganz nett zu lesen. Dennoch war der Ehrgeiz der Autorin einfach zu groß. Sie wollte zu viel im Roman unterbringen, vom Konflikt der Jesuiten mit den europäischen Herrschern und Kirche, der Hof des französischen Königs Ludwigs XV, Hexenverfolgung, Katharina die Große, Inkaschätzen und einem Jesustestament, dabei eine unglaublich schöne Hauptprotagonistin, der alle Männer verfallen. Das musste wohl zwangsläufig schiefgehen. Angelique im Schnelldurchlauf - das ist der Eindruck, der irgendwie entsteht. Die sorgfältige Ausarbeitung der einzelnen Charaktere und eines glaubhaften Plots bleibt dabei auf der Strecke.
11 Kommentar1 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2013
Nachdem ich den ersten Teil gelesen habe, freute ich mich auf den zweiten Teil. Leider ist der mehr historisches Drama als Vatikan-Thriller und war dann eher enttäuschend. Vom Stil her unterscheidet er sich auch gewaltig vom ersten Teil. Teilweise waren die Geschichten sehr langatmig und die Protagonisten einschließlich der Hauptfigur für mich alle recht unsypathisch.

An sich aber kein schlechtes Buch, daher noch 3 Sterne. Ich freue mich aber dann wieder auf den 3. Teil, der ja die Fortsetzung des ersten Teils werden soll.
11 Kommentar1 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2013
" Die Seelenfischer" hatten mich als seichte Strandlektüre einigermaßen unterhalten.

" Das Hexenkreuz" ist einfach schlecht geschrieben. Wobei einige Stellen die Autorin ungewollt als Person schlichten Geistes mit Ehrgeiz und Stolz auf ihre nicht vorhandene Bildung und Weltläufigkeit entlarven. Das wirkt wenigstens drollig und erheiternd.
Ich verstehe die guten Bewertungen nicht! Nicht mal die € 2,99 ist die Kindle Version Wert. Kitschig, klischeehaft, langatmig, etc.... Das Wort "Recherche" ist der Autorin wohl völlig fremd.
1313 Kommentare4 von 14 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2013
Schreibstil entspricht nicht dem Mittelalter, manche Begriffe gab es damals noch nicht. Bestimmte Handlungen erscheinen unglaubwürdig. Mit Sex allein kann ein Buch nicht leben.
11 Kommentar3 von 11 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden