Kundenrezensionen


16 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Homeserver, vielfältig einsetzbar
Der Qnap TS-421 NAS-Server eignet sich hervorragend, um große Datenmengen zu Hause an einem zentralen Ort zu speichern. So sind Mediendaten wie Bilder, Videos und Musik von verschiedenen Endgeräten, z. B. PC, Notebook, Tablet, Smartphones und TV nutzbar, auch gleichzeitig.

Es gibt auch Lösungen zur Datensicherung von Computern auf den NAS. Man...
Vor 10 Monaten von Marco veröffentlicht

versus
2.0 von 5 Sternen Gute Netzwerkfestplatte, aber...
Ich habe dieses Gerät Aufgrund der angepriesenen vielfältigen Funktionen gekauft. Die Einrichtung klappt recht gut, mit ein paar Basics an Netzwerkkenntnissen ist man schnell online. Die Festplattenmontage ist schnell und zügig. Das Gehäuse macht einen soliden Eindruck, manchmal kommt es jedoch zu Vibrationen. Ein paar leichte Schläge auf den...
Vor 18 Tagen von Candalf veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Homeserver, vielfältig einsetzbar, 4. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Qnap TS-421 NAS-Server (4-Bay, Marvell 2GHz, 1GB DDR3 RAM, 2x Gigabit RJ-45) (Zubehör)
Der Qnap TS-421 NAS-Server eignet sich hervorragend, um große Datenmengen zu Hause an einem zentralen Ort zu speichern. So sind Mediendaten wie Bilder, Videos und Musik von verschiedenen Endgeräten, z. B. PC, Notebook, Tablet, Smartphones und TV nutzbar, auch gleichzeitig.

Es gibt auch Lösungen zur Datensicherung von Computern auf den NAS. Man kann sich eine eigene Cloud einrichten und vieles mehr. Einige Funtionen habe ich selbst noch nicht ausprobiert. Mit einem gewissen technischen Grundverständnis kommt man aber auch als "Serverneuling" mit dem Gerät gut klar.

Was ich beobachten konnte ist, dass der Server manchmal stunden-/ bzw. tagelang nicht in den Standbymodus gegangen ist. Hier lohnt sich ein Blick in die aktiven Prozesse. Wer damit Probleme hat, dem empfehle ich, alle möglichen Applikationen zu deaktivieren und dann nach und nach auszuprobieren, woran es liegt. Es gibt zum Beispiel eine Funktion zum konvertieren von Mediendateien in ein anderes Dateiformat. Das würde ich aber nur im Ausnahmefall vom Server erledigen lassen. In einem Testfall hat die Konvertierung einer Filmdatei mehr als 20 Stunden gedauert. Wer also viele Dateien auf diese Art konvertieren will, hält den NAS schnell mehrere Monate beschäftigt. Es ist halt keine Rechenmaschine, sowas geht am PC schneller.

Auf solche Funktionen sollte man also verzichten, wenn einem daran gelegen ist, dass der NAS im Standbymodus ist, wenn man ihn nicht braucht. Hilfreich war hier auch noch, die vorgegebene Inaktivitätszeit von 30 Minuten auf 5 Minuten zu reduzieren.

Fazit:
Ich würde mir den NAS jeder Zeit wieder kaufen, es ist aber etwas Geduld erforderlich, bis alles so eingestellt ist, wie man es möchte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen QNAP TS 421 - eine Kaufempfehlung, 18. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Qnap TS-421 NAS-Server (4-Bay, Marvell 2GHz, 1GB DDR3 RAM, 2x Gigabit RJ-45) (Zubehör)
Ich hatte bereits vorher eine QNAP T109 mit einer einzelnen 2TB Platte ohne Lüfter. Die Entscheidung für das TS 421 habe ich deshalb getroffen, weil der Platz auf der Platte bereits zur Neige geht und weil ich als zusätzliche Sicherheit (gegen Festplattenausfälle) für meine sensiblen Dateien (vor allem Fotos) ein RAID 5 System verwenden wollte. Ein externes Backup der Daten ist ja immer nötig!
Also noch 4 WD Red gekauft (nicht bei Amazon gekauft) und in das Gehäuse gesteckt. Den neuen QNAP Finder am Laptop installiert und das NAS mit dem Netzwerkkabel an den Router gesteckt. Erste Einrichtung des NAS, Update der Firmware und die Installation des RAID Systems ein Klacks – oder besser gesagt einige Mausklicks.
Eine Befürchtung war, dass der Lüfter zu laut sein könnte - das NAS sollte einen Platz in der Küche oberhalb des Eiskastens (neben dem Router) bekommen. Ich war angenehm überrascht, es ist flüsterleise auch die Festplattenzugriffe hört man kaum – der Eiskasten ist lauter ;-) Ich kann mir vorstellen es direkt im Wohnzimmer aufzustellen.
Die Einrichtung mit der neuen grafischen Oberfläche ist, vor allem wenn man QNAP Erfahrung hat, ein Kinderspiel.
Die Festplattentemperatur und die Gerätetemperatur liegen nach 24 Stunden Betrieb unter bzw. knapp über 40C.
Bei der neuen grafischen Oberfläche QTS 4.01 habe ich bis jetzt bis auf die Statusanzeige beim Kopieren mit dem Filemanager keine Bugs entdecken können. Hier kann es schon mal vorkommen, dass bereits 1000% kopiert angezeigt werden sind und der Kopiervorgang noch nicht zu Ende ist (ähnliches kennt man aber auch schon von Windows).
Das Kopieren der paar TB Daten dauert dann aber doch noch ein paar Tage, man hat schließlich auch langsame USB 2 Festplatten als Sicherungsmedien. Ansonsten gibt es beim QNAP 421 ja USB 3 & eSATA Anschlüsse, die deutlich schneller sind.
Heute hat sich die erste WD Red verabschiedet – Lesefehler auf einer Platte nach 90 Stunden Betrieb! Platte auf Garantie getauscht und eingebaut, das RAID 5 stellt sich wieder her alles in Ordnung.
Der Prozessor ist für normale Homeuser schnell genug (GB Netzwerk) – Datensicherung, Full HD Video und Musik hören gehen sich gleichzeitig ohne Probleme aus. Während der Indexierung der Mediendateien im Mediaserver geht die Prozessorlast auf knapp unter 100% hoch. Die RAM Speicherauslastung erreicht höchstens 50%.
Hat man eine sehr große Familie mit exzessiver Datennutzung würde ich mir einen TS-469L (Dual Core) kaufen. Dieses NAS hat allerdings ein internes Netzteil, das natürlich besser (hörbarer) belüftet werden muss.

Also 5 Sterne für das QNAP TS-421 für die WD Red würde ich nicht mehr als 2 Sterne rausrücken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die TS-421 im ersten Test, 28. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Qnap TS-421 NAS-Server (4-Bay, Marvell 2GHz, 1GB DDR3 RAM, 2x Gigabit RJ-45) (Zubehör)
Ich möchte hier einmal eine erste Bewertung abgeben.

Lieferung:
Wie immer rasch und gut verpackt.

Die TS-421: Die Verarbeitung macht einen sehr guten Eindruck, eine Bedienungsanleitung fehlt, wie auch eine CD. Es ist ein quick guide beigelegt, welcher in Folge via web abgearbeitet wird.
Der Erste positive Eindruck wird durch das Netzteil getrübt. Qnap setzt hier auf einen eigenen Stecker, ähnlich den alten S-VHS Steckern. Schade, dies bedeutet im Falle eines defekten Netzteiles muss man sich wohl an den Hersteller halten.

Festplatteneinbau:
Die Festplattenträger sind sehr gut verarbeitet, leider fehlt jegliche Art einer Entkoppelung, dazu später mehr. Die Platten können nicht falsch eingebaut werden. Rasch sind diese „verschraubt“ und eingebaut.
Inbetriebnahme: Sollte primär für jeden ohne Schwierigkeiten möglich sein. Qfinder downloaden und starten, dieser findet die NAS im Netzwerk und man startet die Installation. Eine neue FW wird gleich runtergeladen und aufgespielt. Bei mir erfolgt keine Abfrage betreffend des gewünschten RAID und es wird autom. ein RAID 5 eingerichtet und die Platten formatiert. In meinem Fall nicht schlimm. Nach ca. 1:30h ist alles abgeschlossen.

Konfiguration:
Bei mir wird die NAS unter Win7 nicht in der Netzwerkumgebung angezeigt, erst in der Detailansicht der Netzwerkübersicht finde ich das Teil, eigenartig. Also Browser starten und die Conifd starten. Sofort fällt die „eigenartige“ IP-Adresse auf, die passt nicht zu meinem Kreis, wie auch die Submaske nicht, obwohl DHCP aktiviert ist. Die Adressen lassen sich nicht überschreiben, bzw. werden nicht übernommen. Lösung: ich hänge die Qnap von meinem Laptop ab und schließe sie direkt an den Router an, Reset der Qnap, Qfinder neu starten und siehe da- er bezieht eine korrekte IP und Subnet – jetzt ist die neue Errungenschaft auch in der Netzwerkumgebung zu finden.

Performance:
Diese scheint zu passen, wie immer ist diese vom eigenen Netzwerk und den verwendeten Protokollen abhängig. Nach einigen kurzfristigen Optimierungen die ich ohnehin vor hatte liegt die Durchsatzrate beim kopieren von großen Dateien zwischen 27MB/s und 35MB/s via Samba in einem Gigabit Netzwerk, also durchaus gut. Bemerkung am Rande – sollte jemand mit Adaptern von Devolo arbeiten und die Qnap wird im Netzwerk nicht gefunden sollte die Verschlüsselung bei den Adpatern aktiviert werden – dann ist sie im Netzwerk vorhanden. Wer aber Performance möchte sollte verkabeln. (von 7MB/s auf die oben genannten Durchsatzraten trotz eingesetzter 500Mbps Adapter)

Betrieb:
Tja, ich verstehe es einfach nicht, warum kann man bei so einem Produkt nicht die paar Euro investieren und eine Festplattenentkoppelung bei den Einbaurahmen vorsehen? Der Lüfter ist sehr leise und kaum zu hören, allerdings vibriert das Gehäuse sporadisch. Kippt man das Gehäuse um ca. 30 Grad ist nichts mehr zu hören. Bis jetzt habe ich noch nicht herausgefunden wann das Gehäuse zu vibrieren beginnt, manchmal garnicht, dann wieder nach ein paar Minuten. Liegt sich an den HDD Käfigen, ein upgrade mit Entkoppelung scheint nicht möglich, werde noch tüfteln.

Temperatur:
Diese ist kein Thema, auch nach gut 12 Stunden Volllast steigt diese nicht über 38 Grad bei fast Flüsterleisen Betrieb (Vibrationen der HDDs)

Allgemeines:
Vom Start weg scheint eine Indexierung der Dateien zu laufen, dies hat zur Folge, dass die CPU auf 90% bis 100% Auslastung läuft. Verantwortlich ist der Dienst ffmpeg. Dies ist auch der Fall wenn der Dienst Twonky nicht aktiviert ist. Bei mir ist dies nach rund 20 Stunden Betrieb noch immer der Fall. Ich hoffe das ist bald mal zu Ende….. Sollte das in 2-3 Tagen noch immer der Fall sein, ist das für mich ein k.o. Kriterium.

Resumee:
Ich habe die Konfiguration noch nicht abgeschlossen und habe noch nicht alles getestet, bis auf die bemängelten Punkte, wie der Steckernetzteil und vorallem die Vibrationen ist das Produkt super und nach meinem Geschmack. Die Benutzeroberfläche ist gut strukturiert und wirklich intuitiv. Wer diese Qnap als Backupmaschine und Multimediazentrale einsetzen möchte wird dies auch mit wenig Vorkenntnis schaffen. Bei mir dient die TS-421 als Backup Unit für 4 Rechner und Multimedia Zentrale, bis jetzt kam es nicht wirklich zu Leistungsengpässen, trotz der aktuell hohen Auslastung wegen der Indexierung. Trotz der primär einfachen Installation sollte man für das Aufsätzen und konfigurieren (ohne Datanüberspielung) einen halben Tag Arbeitszeit rechnen.

Alles in Allem möchte ich 4 Sterne im Moment vergeben. Abzug gibt es wegen der Vibrationen, die zwar nicht immer da sind, aber eben auftreten und zum Teil dann störend sind. Bei einem Produkt dieser Preisklasse darf man sich wohl erwarten dass dies nicht auftritt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen NAS in TOP-Qualität, 8. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Qnap TS-421 NAS-Server (4-Bay, Marvell 2GHz, 1GB DDR3 RAM, 2x Gigabit RJ-45) (Zubehör)
Ich habe sehr lange mit der Anschaffung eines NAS gezögert, habe ich doch ebenfalls einen Home Server in Betrieb. Letztlich fiel dann aber die Entscheidung, zusätzlich ein NAS anzuschaffen, um den Server a) von einigen Aufgaben zu entlasten und b) ein Backup Medium verfügbar zu haben.

Eine QNAP wurde es letztlich, da ich ihre "größeren SChwestern" auch professional im Rechenzentrum einsetze und stets gute Erfahrung gemacht habe. Da die "Kleine" ebenso auf dem Software-Stand 4.0.2 aufsetzt, war keine Ein-/Umgewöhnung notwendig. Hier ein paar Konfiugrationsbeispiele:

* Ausgestattet mit 4 x 2 TB WD Red und als RAID 5 konfiguriert stehen netto 5.5 TB zur Verfügung. Einrichten des RAID über den Speicher Manager schnell und unproblematisch.

* iSCSI LUNs auf Windows 7 und Windows 8.1 PCs eingebunden, funktioniert tadellos, beim Starten der Windows PCs ist eine kurze Verzögerung von wenigen Sekunden bemerkbar, bevor die LUNs als Laufwerke verfügbar sind. Geschwindigkeit ist so gut, dass selbst VMWare VMs ihre Daten auf der LUN liegen haben und im Betrieb auf dem PC keine Performanceinbußen bemerkbar sind.

* Netzwerk: die QNAP kommt mit 2 Ethernet Ports, die ich als Teamed, Balanced Round-Robin eingestellt habe. Das macht im Privatbetrieb allerdings keinen Unterschied, verhindert aber die Nutzung von 2 IP Adressen.

* Anbinden von Externen USB 3 Festplatten problemlos - Platten werden verschlüsselt und unverschlüsselt erkannt und können für Backups genutzt werden.

* Freigaben und Zugriffssteuerungen einfach zu konfigurieren und schnell umgesetzt.

Als einige Minus-Punkte fallen mir momentan die umständliche Konfiguration der Backup-Jobs (max. 5 Verzeichnisse pro Job) auf sowie die Tatsache, dass ich "Standard-Verzeichnisse" zwar ausblenden aber nicht löschen kann. Der finale Punkt bezieht sich speziell auf einen Sicherungsjob: er geht grundsätzlich auf "failed", da er eine bestimmte Datei (die aber von der QNAP angelegt wurde, so scheints) nicht sichern kann... ich kann die Datei aber über den eingebauten Manager nicht finden und selbst löschen. Könnte von der Kommando-Zeile aus gehen, aber das kann ja nicht die Lösung für einen "normalen" Endanwender sein. Nun ja...

FAZIT: ein sehr solides NAS, das bei mir inzwischen im 24/7 Betrieb läuft. Stromsparfunktion/Sleep der Platten gut, Gerät fast nicht hörbar. Läuft jetzt seit 40 Tagen durch. Kann ich momentan bedingungslos empfehlen, klare 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dienst nach Vorschrft, 16. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Qnap TS-421 NAS-Server (4-Bay, Marvell 2GHz, 1GB DDR3 RAM, 2x Gigabit RJ-45) (Zubehör)
Die Netzwerkfestplatte verrichtet ihr Dienst, so wie man sich es vorstellt und erwartet, sehr zuverlässig. Ich kann sie nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein QNAP halt!!!!!, 9. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Qnap TS-421 NAS-Server (4-Bay, Marvell 2GHz, 1GB DDR3 RAM, 2x Gigabit RJ-45) (Zubehör)
Ja, was will man über einen Qnap schon sagen, ausse das es mein 2.ter ist und ich super zufrieden bin. Jetzt auch neu mit der QnapCloud ohne feste IP ohne Probleme von Aussen erreichbar. Qualität ist super, das Gerät ist leise und steht unter dem Bürotisch. Software und Anbindung ist problemlos und binnen ca. 20min machbar. Cloud einrichten ist ebenso problemlos, man sollt sich hier aber schon bei der Routerconfig überdurchschnittlich auskennen, was aber nicht am Server liegt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen QNAP wie immer super, 14. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Qnap TS-421 NAS-Server (4-Bay, Marvell 2GHz, 1GB DDR3 RAM, 2x Gigabit RJ-45) (Zubehör)
Die Verarbeitung ist klasse wie man das von QNAP gewohnt ist. LinkAggregation funktioniert auch wundervoll! Der Kundensupport ist auch gut!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Solide und zuverlässig, 10. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Qnap TS-421 NAS-Server (4-Bay, Marvell 2GHz, 1GB DDR3 RAM, 2x Gigabit RJ-45) (Zubehör)
Solider und zuverlässiger NAS Server. Mit 4 2TB Festplatten ausgerüstet ausreichend für Musik, Videos und Backups. Daher von meiner Seite Daumen hoch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Gute Netzwerkfestplatte, aber..., 6. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Qnap TS-421 NAS-Server (4-Bay, Marvell 2GHz, 1GB DDR3 RAM, 2x Gigabit RJ-45) (Zubehör)
Ich habe dieses Gerät Aufgrund der angepriesenen vielfältigen Funktionen gekauft. Die Einrichtung klappt recht gut, mit ein paar Basics an Netzwerkkenntnissen ist man schnell online. Die Festplattenmontage ist schnell und zügig. Das Gehäuse macht einen soliden Eindruck, manchmal kommt es jedoch zu Vibrationen. Ein paar leichte Schläge auf den Hinterkopf und das Problem behebt sich.
Der Mediaserver ist OK, der iTunes Server lässt allerdings sehr zu wünschen übrig. Für Apple Jünger werden die Erwartungen nicht wirklich erreicht. Ich habe es nicht geschafft, meine Wiedergabelisten zu importieren, welche aus iTunes stammen.
Desweiteren wollte ich die Funktion eines externen USB-Device nutzen, welches auch verschlüsselt wird. Die Verschlüsselung wird vom NAS übernommen. Danach war das USB-Device nicht mehr ansprechbar. Meine Kontaktaufnahme zum Support erfolgte per Mail, ansonsten wäre noch eine 0900-Nummer mit über 1 Euro zu buchen. Der E-Mailsupport scheint nur von einer Person aus zu erfolgen. Die Antworten waren sehr kurz und man muss sich schon einiges zusammen reimen. Gefühlt war es eher so, eine Antwort ist besser als keine Antwort. Erläuterungen waren nicht möglich. Ich habe mich nicht wirklich ernst genommen gefühlt, eher abgespeist.
Wenn man das Problem mit der kurzen Antwort nicht lösen kann und sich wieder an den Support wendet, dann erfolgen eher stereotype Antworten.
Windows war dann irgendwann in der Lage die USB-Festplatte wieder zu formatieren. Das klappte nicht auf Anhieb, da die Partition verschlüsselt war.
Die 2. Funktion, welche ich nutzen wollte war der Netzwerk Videorecorder Surveillance Station. Laut Webseite kann er auch mit Kameras umgehen, die dem ONVIF-Standard entsprechen. Ganz klare Warnung: QNAP KANN ES NICHT! Laut Aussage vom Support in selber oben beschriebenen Qualität werden nur Kameras unterstützt, die auch in der Kompatibilitätsliste stehen. Keine Kompatibiltätsliste - kein Treiber on Board - keine Funktion oder sehr eingeschränkt.
Die Bedienung mit einem Apple PC habe ich nicht in Funktion bekommen. dazu muss man eine extra Software installieren. Allerdings wird in der Erst- Einrichtung bei der Bedienungsanleitung auf ein 32Bit Windows IE verwiesen. Soviel Downgrade war dann bei mir nun doch nicht möglich.
Soll es unbedingt QNAP sein, dann muss man sich sklavisch an die Kompatibilitätslisten halten. Auch bei den Festplatten. Sonst ist man schnell bei einem 400,- Briefbeschwerer angelangt.
Fazit:
Netzwerkfestplatte 1 Stern
Verarbeitung 1 Stern
Support 0 Stern
Applikationen 0 Stern
Würde ich es meinem Freund empfehlen 0 Stern
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Feedback.., 14. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Qnap TS-421 NAS-Server (4-Bay, Marvell 2GHz, 1GB DDR3 RAM, 2x Gigabit RJ-45) (Zubehör)
Bis jetzt bin ich zu frieden. Ich habe eine NAS gesucht die Ich ins Netzwerk stellen kann, und mit der mein Sat-Receiver auch arbeiten kann.
beides hiermit kein Problem, und die Verarbeitung ist auch ok.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen