Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

134 von 151 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Dezember 2013
Zunächst einmal muß ich etwas zu Lieferung sagen. Der TV ist ein familieres Weihnachtsgeschenk. So habe ich auch bestellt. Die Auslieferung verzögerte sich etwas sodass, der TV nicht mehr zu Weihnachten geliefert werden sollte. Nach einigen Telefonaten mit Amazon, wurde mir klar das wird nichts mehr. Die Mitarbeiter dort waren z.T. auch sehr ungewohnt unfreundlich, Standartausreden usw. Ich habe mich dann mit dem Auslieferer, der DHL und auch der Spedition zusammen telefoniert. Diese waren wesentlich aufgeschlossener hinsichtlich meines Problemes und siehe da, hat alles doch noch geklappt. Vielen Dank zunächst einmal an DHL und der ausliefernden Spedition. Amazon sei auf Grund des Weihnachtsgeschäftes der kleine Fehler auch verzeihen, da ich weis das das eher mal eine Ausnahme war und nicht die Regel. Ich kenne Amazon ganz ganz ganz anders und ich denke nach Weihnachten ist das auch wieder so.

Gut komme ich mal zur eigentlichen Rezension.

Ich hatte mir einige Tage vorher einen Samsung bestellt. Den UE55F7090. Der TV sah auf den ersten Blick gut aus. Der LG55La7408 kann hier aber durchaus mithalten. Der Rahmen/Umrandung des LG, ist auch wie bei Samsung aus Metall, die Rückwand des Samsung war eher Plastik, der LG kommt hier wiederum mit Metall. Die Verblendung beim LG (unten/Front) ist eher aus Plastik, ebenso der Fuss (bei Samsung aus Metall). Im Vergleich aber zum Samsung wirkt der LG ein Ticken hochwertiger verarbeitet und die Optik spricht (mich u.a.) mehr an.

Auch ich gehöre zu den Leuten, die ein TV Bild normal betrachten und nicht mit irgentwelchen Lupen vor dem Paneel hocken und Pixelfehler suchen.
Ich suche erst garnicht und sah und sehe keine Fehler, weder beim Samsung noch beim LG. Die sogenannten Taschlampeneffekte oder Clouding, kann ich hingegen bei beiden Geräten sehen. Bei dem Samsung, sind diese stark an allen 4 Ecken zu sehen, diese gehen stellenweise bis in die Bildmitte. Beim LG sehe ich diese auch, nur ganz schwach und leicht in 2 von 4 Ecken. Bei Filmen mit Balken oben und unten, oder 4:3 links und rechts, konnten diese Effekte beim Samsung immernoch deutlich gesehen werden (störte auch richtig), bei LG sehe ich da garnichts mehr.

Das Bild von der Grundeinstellung ab Werk, hier ist bei beiden Luft nach oben, mehr Luft nach oben, ist beim Samsung, das LG Bild ist für normale Verhältnisse bereits gut eingestellt, aber auch verbesserungswürdig. Die Bildeinstellungen, sind auch beim LG deutlich umfangreicher als beim Samsung. Nach erfolgter Einstellung auf meinen Geschmack, hatten beide TVs ein sehr gutes, scharfes und brilliantes Bild.
Den Schwarzwert würde ich bei beiden TVs als gut bis sehr gut einstufen (einen Zacken besser ist der Samsung)

Was mich beim Samsung noch genervt hat, die Sache mit dem Motion Judder (Zwischenbildber.) Man kann auf mehrere Einstellmöglichkeiten zurückgreifen, allerdings ensteht schon bei der geringsten Einstellung diese widerliche Soapeffekt. Avatar sieht das aus wie das Bauerntheater von Garmisch. Wenn man es ausschaltet muß man mit Ruckeln leben. Man kann auch eine manuelle Einstellung vornehmen, aber die bringt an der Stelle auch nicht viel, entweder Ruckeln oder Bauertheater. Beim LG kann man auch über die manuelle Einstellung gehen (True Motion glaube ich) und hier funktioniert es, Ruckeln weg und Soapeffekt nicht sichtbar, so wie es sein soll.

Blickwinkel, hier ist LG normal bis sehr gut, egal wo man steht sitzt oder drauf schaut, hat man ein gleichbleibend gutes Bild (ausser man stellt oder setzt sich ganz seitlich vom Gerät/Bild...dann siehts bei jedem Flachblid TV nicht mehr gut aus). Beim Samsung hingegen, reicht schon eine leichte seitliche Stellung oder leicht von unten nach oben und umgedreht und schon verändert sich das Bild massiv. Aus Schwarz wird Grau, alles andere wirkt sehr blass. Betrachtet man das nun in einem normal eingerichteten Wohnzimmer... einer sitzt zum Fernseher auf dem Sofa in Augenhöhe frontal vor dem TV, der andere seitlich daneben, auf einem Sessel, der auf der Couch wird begeistert sein vom TV Bild, der auf dem Sessel wird die Begeisterung nicht nachvollziehen können.

Sendereinstellung und Sortierung, hier ist hinsichtlich der einfach verständlichen Menüführung der eindeutige Sieger der Samsung. LG hingegen ist kompliziert, man kann keine Sender entfernen und man muß einige Tricks anwenden um Sendernummern bearbeiten zu können, auch bzgl. der Speicherung etwaiger Senderlisten auf USB... beim Samsung problemlos, bei LG gehts garnicht (vielleicht mit Tricks die ich noch nicht kenne) Hier weis ich nicht warum LG nicht in seinen Updates mal dran arbeitet und es für den Kunden einfacher gestaltet...würde auch die möglihe Zielgruppe erweitern.

Fernbedienung, die Remote von LG, ist wie die meißten hier schon schreiben, sehr umständlich, für Ungeübte, ich denke auch mal an Ältere, die neuen TV möchten, schon fasst unbrauchbar. Da ich bereits einen kleineren 42 Zoller LG in meiner Ferienwohnung auf Mallorca stehen habe (auch mit Remote) und da schon die Probleme kannte, habe ich mir für diesen, gleich zurück in Deutschland, eine "normale" orginal FB von LG besorgt. Da sie noch hier lag, hab ich sie gleich verwenden können und das hat viele Vorteile mit sich gebracht. Ich empfehle hier jedem, der diesen TV bestellt, gleich die normale FB mit zu bestellen, grade hinsichtlich erster Schritte und Einstellungen. Samsung liefert 2 Fernbedienungen, eine mit Touchfeld und eine Normale, beide sind jedoch leicht zu händeln und einfacher verständlich als diese Remote. Für mich ist diese nur noch interessant wenn ich im Internet mit dem TV agiere, ansonsten mach ich alles über die separat gekaufte Fernbedienung.

Zum 3D, bei LG, brilliant, frei von Ghosting, tief und tadellos. Bei Samsung (ich besitze seit Jahren auch einen anderen Samsung TV den PS50C7790) ist das Ghosting scheinbar immernoch ein Thema. Ich dachte im laufe der Jahre wurde hier nachgearbeitet, aber Fehlanzeige. Auch bei dem F7090 ist deutliches Ghostig zu sehen, das 3D Bild ist zwar brilliant, tief und plastisch, aber Ghosting ist eben deutlich erkennbar. Das Polfilterverfahren erlaubt andere Lichter in der Nähe des TVs eingeschaltet zu lassen oder auch in nicht abgedunkelten Räumen zu sitzen. Die Brillen sind leichter und das Auge ist weniger angestrengt. Einfach angenehmer diese Sache. Zwar ist angebl. kein FullHD Bild mehr zu erreichen, aber wer den Unterschied mit bloßem Auge erkennen will, der kann sich bei Wetten dass??? anmelden.

Vergleich des Bildes mit SD Kanälen. Das SD Bild ist bei beiden nicht so überwältigend. Dennoch muß ich sagen, das das SD Bild, z.B. Sat1 Gold, auf dem Samsung richtig übel war, Farben, Gesichter etc. alles matschig. Bei dem LG ist es sauberer abgezeichnet, kein Vergleich zum HD Bild aber dennoch akzeptabel und gut. Bei den unterschiedlichen HD Kanälen, im Vergleich zum "Das Erste HD" und "RTL HD", ist der Samsung klar hinten, das RTL HD Bild ist einwandfrei, wie auch beim LG, scharf, brilliant, einfach toll. Am Samsung wirkt z.B. "Das Erste HD", scharf und auch brilliant, aber etwas kratzig. Selber Sender beim LG, keine Spur von einem kratzigen Bild, der TV zeichnet alles ausgewogener ab (deutlich besser) Beim umschalten reagierte der Samsung deutlich schneller, aber ich spreche hier nur von einer Sekunde.

2D BD Bild, hier stehen sich beide TVs in nichts nach, einfach sehr gut bis überwältigend.

Internet, hier sind auch beide gleich ähnlich, allerdings reagierte der Samsung wesentlich schneller. Beide bieten ausreichend Apps, Maxdome usw. und funktionieren auch gleich gut. Da, wie ich finde der Empfang bei Wlan bei beiden (trotz sehr gutem und schnellen Netz bei mir) eher schlecht funktionierte hatte/habe ich beide TVs mit Lan verbunden. Nachteilig hier auch wieder der Samsung, welcher gerne mal einfach abstürzte und dann ging garnischts mehr, erst nach Stecker ziehen und wieder einstecken. Der LG hingegen hat sich seit Inbetriebnahme noch nicht ein einziges mal verabschiedet. Hier zeigt sich auch diese Remote zum ersten Mal wirklich als brauchbar. Bedienbarkeit der Smartfunktionen sind bei beiden denkbar einfach.

Der Samsung bietet, lt. Inklusivpaket noch eine sogenannte Gestensteuerung und eine Sprachsteuerung (auch sowas wie umschalten oder laut und leise) Diese Superfunktionen gestalten sich aber als umständlich bedienbar, zum einen, so richtig funktionieren sie nicht und zum anderen, dauert mir das alles viel zu lange, also greift man letztlich, wenn man das Gerät eine Weile hat und die Rumspielphase wieder vorbei ist, doch wieder zur FB, weil einfach alles schneller geht. Spracheingabe beim LG funktioniert hingegen etwas präzieser, allesdings kann man, soweit ich das bislang mitbekommen habe, nicht umschalten, oder laut und leise machen, diese ist nur für die Internetfunktionen...hier aber wieder recht praktisch, bzgl. irgendwelcher Eingaben z.B. im WEB Browser. Das muß aber erst noch langfristig getestet werden.

Auch besitzt der Samsung eine versenkbare Kamera (Skype), beim LG braucht man eine separate Kamera. Die funktioniert beim Samsung tadellos, wers braucht!?! Skypen über eine feststehende Kamera... es muß nicht jeder in mein Wohnzimmer schauen, wenns z.B mal nicht aufgeräumt ist. Skype ist mir persönlich lieber am Laptop oder am Tablet, das kann ich da aufstellen wo ich will.
Sowas wie Gestensteuerung, Kamera und Sprachsteuerung war aber auch kein Kaufkriterium.

Mein Fazit: Der LG ist ein sehr stylisches Gerät, welches sich gut verarbeitet zeigt. Er weist ein ausgesprochenes gutes Bild auf und Dinge wie Clouding usw. sind für meine Augen kaum zu sehen. Pixelfehler, Streifen usw. konnte ich keine entdecken. 3D ist einwandfrei und ausgesprochen gut.

Der TV hat viele Einstellmöglichkeiten, welche bei entsprechender Benutzung zu einem ausgezeichneten Bild führen. Internet und Co sind gut und leicht zu bedienen und funktionieren einwandfrei. Problematisch ist die Sendersortierung, aber wenn man es mal hinter sich hat, ist auch das schnell vergessen.(sollte aber mal mit einem Update für künftige Suchläufe und Sortierungen geändert werden)

Empfohlen wird sich die normale Fernbedienung gleich mit zu bestellen. Das Gerät nur mit der Remote auszuliefern ist ein echtes NoGo.

Im Vergleich zum Samsung ist für mich der LG der "klare" Gewinner und bleibt demzufolge auch im Haus. Der Samsung ist bereits wieder zurück, da wo er her kam (nicht Amazon). Vielleicht hatte ich bei diesem Samsung auch ein sogenanntes Montagsgerät erwischt, aber wenn mich ein TV schon 3 Stunden nach dem Aufstellen aufregt, dann will ich auch kein Dienstagsgerät mehr haben.
Preislich lag der Samsung deutlich über dem LG (Samsung mit Angebot Tablet 2.200 Euro, der LG hingegen 1070 Euro - im Cyber sogar nur 999 Euro), ergo auch ohne Tablet fast doppelt so teuer und hinsichtlich des deutlichen Preisunterschiedes kann der Samsung (selbst bei einem Mittwochsgerät) den LG nicht wirklich übertrumpfen und das müsste er maßgeblich bei dem Preis. Meiner Meinung nach selbst bei einem Donnerstagsgerät performt der LG sogar deutlich über dem Samsung.

Dieses Gerät (den LG) kann ich also, betrachtet auf das Gerät, welches ich bekommen habe, nur emfehlen. Hier stimmt das Peis-Leistungsverhältnis und für das ersparte Geld dem Samsung gegenüber, geht noch deutlich mehr Zubehör, als nur ein Tab3 10.1 (was mit dem Samsung noch nicht einmal zusammenarbeitet bzw. kompatibel ist unter 4.2.2 - nicht über AllShare, oder der App (Samsung Smart View) Mein jetziges Tab2 und das Tab3 meiner besseren Hälfte arbeitet aber mit der App von LG (LG TV Remote) problemlos und es streamt mir auch noch das TV Bild zurück - bei dem Samsung TV ging da garnix!!! Wenn Samsung Geräte noch nicht einmal untereinander kommunizieren können, dann hat Samsung ganz klar etwas falsch gemacht, besonders dann wenn man diese Geräte auch noch zusammen in einer Aktion anbietet...ich würde sagen das hat schon was von "peinlich"
1010 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
193 von 220 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 100 REZENSENTam 31. März 2014
Wenn es um Fernseher geht muss ich immer an eine Aussage einen Bekannten vor ein paar Jahren denken.
Er hatte einen damals relativ neuen Röhrenfernseher (einen mit glatten Bildschirm- also nicht die älteren gebogenen) und er hat gemeint, dass er sich nicht vorstellen kann, dass diese, damals, neuen Flachbildschirme das Bild irgendwie verbessern könnten.
Geglaubt hab ich es ihm nie ganz.
Zu einem Teil hab ich mir das auch von meinem alten 32 Zoll HD-Ready Fernseher geglaubt- ich wusste natürlich, dass es besser geht- aber so ganz vorstellen können habe ich es mir nicht.

Da wir vor kurzem umgezogen sind hat meine Frau gemeint wir dürften uns einen neuen Fernseher kaufen. (Eigentlich war die Abmachung- wenn ich eine neue gute Wohnung finde, dann darf ich mir einen neuen kaufen- ich glaube schneller hat noch niemand eine Wohnung gefunden!)
Sobald sie das gesagt hat bin ich natürlich sofort verschwunden und habe mich auf eine Recht ausgiebige suche nach dem richtigen Fernseher gemacht.

Unser Traum waren ja 50 Zoll. Hier wurde ich aber von einem Mitarbeiter einer Elektrohandelskette (ein Vertreter von Samsung um genauer sein) informiert, dass diese Größe eigentlich am Aussterben ist.
Was ich erkennen konnte stimmt das auch. Einzelne neue Fernseher gibt es noch in dieser Größe aber die höheren Klassen (wie z.B. die 7er und 8er Reihe von LG/Samsung lassen den 50er gekonnt aus)
Da 55 meiner Frau zu groß war 46/47 die einzige Option (die Überschrift sagt fälschlicherweise das ich das 55 Zoll Model habe).

Jetzt war die Frage welche Marke sollen wir wählen?!
Um den Rahmen nicht zu sprengen hier (wenn es nähere Fragen gibt bitte einfach ein Kommentar hinterlassen- dann erzähle ich gerne mehr- gilt auch für andere Gebiete) war meine Endauswahl zwischen Samsung und LG.
Hier hat mich aber am Ende u.A. passives 3D und IPS überzeugt.

Die Frage nach dem genauen Model war durch das von meiner Frau gesetzte Budget (das ich zum Glück ein wenig hoch handeln konnte - man kauft sich ja nicht allzu oft einen neuen Fernseher) recht leicht geklärt.

Kommen wir zum eigentlichen Produkt. (wie gesagt wenn es zur Auswahl fragen gibt bitte kommentieren ich antworte gerne)

Ich würde empfehlen beim Auspacken nicht alleine zu sein!
Ich war leider alleine- hätte 10 Minuten auf meine Frau warten können- aber ungeduldig wie ich bin...- und es war nicht so leicht.
Möglich war es - und ich hab es auch geschafft- aber es war nicht leicht.

Am Anfang gilt es den Fernseher auf den mitgelieferten Ständer zu montieren (außer er wird an der Wand befestigt was bei uns nicht der fall ist)
Das geht in der Theorie auch sehr leicht. Fernseher auf den Ständer heben- es gibt hier Ausstanzungen auf der Rückseite des Fernsehers mit den Gegenstücken auf dem Ständer und dann mit den mitgelieferten Schrauben fixieren.
So einen 47 Zoll Fernseher zu heben und richtig zu platzieren ist alleine aber eben nicht allzu leicht- wie man das mit einem 60 Zoll Modell alleine machen möchte kann ich mir gar nicht vorstellen.
Einmal montiert steht es auch ziemlich gut. Mir gefällt sehr, dass es wirkt als würde der Fernseher halbwegs freistehen, da der Ständer eher rückwärts versetzt ist.

Etwas was mir auch sehr gut gefällt ist der Rahmen.
Von Bildschirmen und Fernsehern bin ich es ja gewohnt, dass runterherum um den Bildschirm ein (meist) schwarzer Kunststoffrand ist. Hier gibt es keinen solchen Rand! Das Bild selbst geht zwar nicht über die gesamte Fläche aber die Vorderseite ist glatt"!
Der Rahmen ist hier auch nicht aus Kunststoff sondern aus Metall was meiner Meinung nach sehr gut aussieht.

So, der Fernseher steht. Jetzt noch den Stromanschließen und alle etwaigen Geräte anschließen.
Der Fernseher verfügt über folgende Anschlüsse:
* 3 x HDMI (HDMI-CEC)
* 3 x USB
* 1 x Scart
* 1 x digitaler Audioausgang (optisch)
* 1 x Kopfhörerausgang
* 1 x PC-Eingang

Jetzt wird der Fernseher eingeschalten... wow! Das war meine Reaktion... wow".
Kein Vergleich zu meinem alten Fernseher!
Ein helles, klares und scharfes Bild.

Jetzt jedoch etwas, was mich länger genervt hat. Der Fernseher möchte wissen wie er nach Sendern suchen soll.
Wir haben den Fernseher aber nur um DVDs oder Ähnliches zu schauen- wir haben eigentlich kein normales" Fernsehen.
Man kann dem Fernseher aber nicht sagen, dass man nicht nach Sendern suchen möchte. Man kann die Anfrage zwar abbrechen- aber sie kommt immer wieder!
Es war echt nervig.
... unsere Lösung war eine DVB-T Antenne anschließen... ihm so ein paar Sender suchen und finden lassen. Antenne wieder abstecken und er ist zufrieden und ich auch.

Der nächste Schritt war Internet! Wir haben es anfangs über Wlan gemacht, was auch ganz gut funktioniert hat.
Das einrichten war einfach und die Verbindung war stabil.
Es gab nur ein Problem (was aber für die meisten wahrscheinlich unwichtig ist und vielleicht nur bei mir auftritt)- ich habe im selben Netzwerk eine NAS (von Synology) - also eine Netzwerkfestplatte.
Hier kann ich gleich vorweg sagen, dass bei mir bisher alle Videoformate abgespielt werden konnten! (wo vorhanden auch mit Untertiteln die man Ein und Ausschalten konnte) In dieser Hinsicht bin ich mehr als zufrieden!
Was aber unzufrieden stellend war- meinen Computer hat der Fernseher sofort im Netzwerk erkannt. Die NAS wurde aber erst nach mehreren Minuten erkannt und ist dann hin und wieder auch wieder verschwunden.
Ich habe dann sehr viel im Internet gesucht und es dürfte niemand sonst dieses Problem gehabt haben.
Ich war schon kurz davor aufzugeben- aber eine Idee hatte ich noch. Der Laptop und der Fernseher waren beide im Wlan und hier gab es keine Probleme. Die NAS war aber über ein LAN Kabel verbunden und hier gab es Probleme.
Ich habe mir deswegen ein LAN Kabel gekauft und den Fernseher über dieses mit dem Router, der zum Glück in der nähe steht, verbunden.
Jetzt ist wird die NAS innerhalb von einigen Sekunden angezeigt und bleibt auch angezeigt.
Der Laptop hingegen kommt, wie die NAS damals, erst nach einiger Zeit. Das ist in meinem Fall aber unwichtig.
Ich weiß eben nicht ob dies mit meinem Netzwerk zu tun hat - oder ein generelles Problem" ist - aber es hat bei mir geholfen!

Ein weiterer Punkt der für die meisten egal sein wird, aber wichtig sein könnte.
Ich verwende einen DNS Service um z.B. Netflix hierzulande anschauen zu können und habe mich schon darauf gefreut dies nun direkt auf dem Fernseher zu tun (früher wurde die PS3 verwendet). Kurz vor meinem Kauf habe ich jedoch gelesen, dass es bei LG nicht möglich ist APPs" runterzuladen die LG nicht für das Land in dem man sich befindet freigegeben hat.
Da wir ins Österreich/Deuschland/Schweiz kein Netflix haben gibt es dieses auch nicht.
Die einzige Möglichkeit (die ich kenne) ist das Land zu ändern. Wir haben unser Land auf Großbritannien geändert und haben jetzt Netflix.
Was man jedoch bedenken muss ist, dass man dann die Regionalen APPs" nicht mehr hat. Hier gibt es also einen Trade off.
Was auch nicht geht ist das Land auf die USA zu verstellen. Es gehen nur die Europäischen Länder.

Youtube geht auch, ist aber eher langsam. Hierfür verwenden wir den Chromecast den wir uns für den alten Fernseher gekauft haben.

Etwas was mir bei LG sehr gefällt ist die Möglichkeit das Bild (Farbe, Kontrast, Helligkeit) an die eigene Umgebung anzupassen/ zu kalibrieren.
Hierzu wird einem eine Reihe von Bildern gezeigt wo man entweder gefragt wird welches einem besser gefällt- oder man einen Regler hat und das Bild so einstellen muss wie das Referenzbild.
Das ist eine Funktion die, soweit ich weiß, kaum ein anderer Hersteller anbietet.
"isf Expert 1" bzw. "isf Expert 2" heißen diese Einstellungen übrigens

Bezüglich des Bildes war ich auch sehr besorgt da man ja öfters von Clouding, Branding und sonstigen Dingen liest von denen Fernseher betroffen sind bzw. sein könnten.
Hier kann ich aber zum Glück sagen, dass ich keine solchen feststellen konnte.
Mir ist wohl aufgefallen, dass wenn der Cursor von der Fernbedienung angezeigt wird und der Hintergrund schwarz ist um den Cursor das Bild heller ist... aber da der Cursor nur kurz im Bild ist und während man Filme oder sonstige Sachen schaut eh nicht angezeigt wird ist das zu vernachlässigen.

Das Bild ist wirklich ein Wahnsinn! Am Anfang war es mir sogar zu real und zu schnell".
Aber daran habe ich mich schnell gewöhnt- jetzt will ich gar nicht mehr ohne!

Kommen wir nun zum letzten Punkt, die Fernbedienung.
Hier geht LG einen eigenen Weg.
Die Magic Remote erinnert mich stark an die Nintendo Wii. Es gibt keinen Nummernblock. Dieser würd über eine Taste am Bildschirm aufgerufen und durch bewegen der Remote" wählt man die Zahl dann aus.
Oder wenn man z.B. in den Einstellungen ist- bewegt man die Remote" zu den gewünschten Einstellungspunkten.
Es funktioniert ähnlich wie die Maus bei einem Computer.
Ich bin sehr zufrieden damit.
Es passt irgendwie zu einem modernen Fernseher und dem Menüaufbau und sie ist auch handlicher als eine normale Fernbedienung.

Ich bin sehr zufrieden mit diesem Fernseher. Wir hatten zwar ein paar Anfangsschwierigkeiten aber mittlerweile sind wir beste Freunde geworden.
Wir haben auch das 3D Bild schon probiert und dieses ist auch super!
Es funktionieren auch die Brillen die in den Kinos ausgeteilt werden.

Ich bin froh damals diesen Fernseher gewählt zu haben!

Bei Fragen einfach ein Kommentar hinterlassen und wenn diese Rezension für hilfreich war würde ich mich über ein angeklicktes "Ja" unter dieser Rezension freuen.
88 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Dezember 2013
Vorweg, ich bin nicht der hier und da Einstell- und Optimierfreak und bisher habe ich in die Röhre geguckt.

Ich hab das Gerät ausgepackt, aufgestellt, angeschlossen und eingeschaltet. Eine Bedienungsanleitung braucht Man (n) dafür erst einmal nicht.
Fernbedienung schütteln - Mauszeiger erscheint - damit öffnen sich Fenster am Bildrand auf die man drauf klickt wie beim PC
Alles funktioniert intuitiv
Sender suchen (O Gott - über tausend - wann soll ich die den alle schauen?)
Ah- Favoriten - da kann man eine kleinere Auswahl hineinschieben usw.
W-Lan - OK, den Schlüssel muß man auch in andere Geräte eingeben - Kennt man also
Und dann war es auch schon fertig. Für alles Mögliche gibt es Apps, die man in den Werbepausen gut ausprobieren kann.

Die Bildqualität habe ich gleich mit einer Blue Ray (Avatar) ausprobiert und ich muß sagen toll. Spitzen Farben, eine Bildtiefe die man von keiner Röhre kennt, keine Schlieren, bei schnellen Szenen - da zahlt sich die höhere Hertz Zahl aus.
Die 3D Leistung ist bei Animationsfilmen (von der BR) fast wie im Kin

Das aus meiner Sicht einzige Manko ist diese dusselige Fernbedienung. wenn das Teil als Gimmick dabei ist, ist sie vielleicht ganz witzig. Aber als einzige FB ist sie Mist. Wenn ich als Nutzer das 2. Programm anschauen will möchte ich auf eine 2 drücken und mich nicht erst über mehrere Stationen durch ein Menü zappen. Dafür gibt es einen Stern Abzug

Ich würde den Fernseher jeder Zeit wieder kaufen - nur eben gleich mit einer richtigen Fernbedienung
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
108 von 124 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. September 2013
... wobei, gibt es den perfekten Kauf eines 60-Zöllers?

Da der 60-Zöller eine andere Technik hat als die kleineren Versionen, ist es evtl. wichtig, nicht mit den kleineren Varianten zu vergleichen.

Zusammenfassung: Jeder, der damit einen 4-5 jahre älteren TV ersetzt (in meinem Fall einen viereinhalb Jahre alten 46er Sony) wird deutliche Verbesserungen in Bild und Ton wahrnehmen. Einzige Einschränkung: das spiegelnde Display, siehe unten

Vorgeschichte: Grund für den Kauf überhaupt: Ich habe meine Familie überzeugt, dass ein großer TV den Fernsehgenuss erhöhen würde. Warum den LG 60LA7408? Bin kein TV-Freak, habe mich aber einige Wochen mit Fernsehern beschäftigt. Bin dabei irgendwie von Samsung auf LG gekommen und dann dort hängengeblieben, z. B. wegen des angeblich blickwinkelstabileren Panels von LG, der stark spiegelnden Ultra-Clear-Panels von Samsung (wir haben teilweise ein Terrassenfenster gegenüber dem TV-Platz), der mir angenehmeren passiven 3D-Technik usw. Stand lange Zeit davor, mir den LG 60LA6208 zu kaufen, habe dann aber gedacht, der 7408 hat die bessere Optik, ist dünner und las, dass er technisch doch etwas dem 6208 überlegen sein soll. Vor allem ist wohl auch der Ton besser. Der 6208 hat mir im Laden optisch zudem nicht so richtig gefallen. Ab eines gewissen Preises und einer bestimmten Größe ist mir die Optik nicht völlig unwichtig.

So, jetzt im einzelnen zu

- Optik: Recht hochwertig verarbeitet, da außer dem Frontpanel kein Plastik. Auch die Rückseite ist aus Metall. Die Vorjahresserie von LG (LM) hat mir optisch allersdings noch besser gefallen, war aber wegen angeblicher Bewegungsunschärfen keine Alternative. Trotzdem: Wir haben ihn an der Wand hängen - schööön sieht er aus. Aber!!! Ärgerlich: Wir haben eine flache Wandhalterung und der TV wird mit einer Dicke von ca. 6 cm angegeben. Im Vergleich zu allen anderen Marken haben aber die LG-Fernseher unten deutlich dickere Lautsprecher, sodass der TV nicht schön eng an der Wand anliegt, sondern insgesamt über 8 cm absteht. Etwas ärgerlich. Ebenfalls: Er spiegelt. Nun bekommt man (ich glaube außer von Toshiba) nicht mehr die matten Fernseher von vor ein paar Jahren. Die spiegen mittlerweile alle, und den LG habe ich im Netz als "halbmatt" beschrieben gesehen. Für das Fenster im Rücken immer noch zu viel: Bei hellem Tageslicht stört es deutlich. Aber es geht halt zugunsten der Brillianz des Bildes, und abends haben wir durch günstige Anordnung der Lampen im Raum kaum nerviges Licht. Wer seine Lampen ungünstig stehen hat wird die sehen.

- Bild: Habe einige Zeit in Elektrofachmärkten verbracht, aber was willst du da vergleichen? Niemand weiß, wieviel Mühe sich das Personal beim Einstellen gibt. Oft haben die TVs auch noch eine spezielle Einstellung für die Ausstellung, die Saturn und Co. wählen. Bis auf Spiegelung und Optik kann man bildtechnisch nichts vergleichen. Habe also im Vorfeld Beschreibungen bisheriger Käufer im Netz gesucht, die auch ganz positiv klangen. Und, siehe oben, im Vergleich mit dem alten Fernseher ist das Bild zunächst genial. Klarer, Bewegungen deutlich flüssiger. Habe viel über Clouding, Banding und DSE beim 60LA7408 gelesen und wohl ein ordentliches, aber kein perfektes Panel erwischt. Guckte bei youtube nach Pixelfehler- und DSE/Clouding-Testfilmen, und es schien ok. Keine Pixelfehler, DSE (Dirty-Screen-Effekt) wahrnehmbar, aber nicht sehr stark (hatte im Laden gesehen, dass nahezu alle LEDs bei Fußballschwenks dieses Phänomen zeigen, dass man Schattiges sieht, als ob der Bildschirm dreckig ist). Auch keine vertikalen Streifen, die wohl auch als "Banding" bezeichnet werden (banding ist manchmal auch der unsaubere Farbverlauf, der in Streifen dargestellt wird, hier alles ok bei mir). Dann aber! Saß gestern ca. 45 Grad und ca. 6 - 8 Meter am Esszimmertisch, guckte Fußball und ZACK! - Vertikale ca. 5-7 cm dicke Streifen in Bildmitte und der rechten Hälfte. Wird viel weniger, wenn man näher drangeht, und verliert sich in dem oben beschriebenen "DSE". Also: Nicht perfekt, aber auch noch kein Grund zum Umtauschen, denn das Risiko eines schlechteren Gerätes ist bei einem "recht guten" mir zu groß.

Taschenlampeneffekt: Trotz angeblichem "Full-LED" (mit größeren Dioden als bei Nano-LEDs allerdings) leicht, aber wirklich leicht, ca. 2 cm über dem rechten Lautsprecher erkennbar. Der Rest ist weitgehend gleichmäßig ausgeleuchtet, auch bei unterschiedlichen Farben oder Weiß (Pixelfehlerfilm auf youtube). Bewegungen sind mit TrueMotion deutlich besser als ohne, man vergleiche einen Nachrichtenticker oder Filmabspann. Allerdings bilden sich bei allem über "weich" deutlich sichtbare Artefakte bei einigen Bewegungen, und andererseits kann ich keine Unterschiede zu den höheren Einstellungen erkennen. Auch beim Fußball oder Tennis nicht. Ganz leichte Schweifeffekte, oder besser: Unschärfen im Moment der Ballabgabe. Bin sonst zufrieden und wie gesagt deutliche Verbesserungen. Ob andere 100 Hz Grundpanels mit ihren Bewegungsglättungen Besseres hinkriegen: Keine Ahnung, glaube, der Normalanwender wird kaum Unterschiede bemerken.

Lokal Dimming: Habe bei einem Filmabspann ganz rechts gesehen, dass unterschiedliche Einstellungen das schwarze Bild links tatsächlich verdunkeln. Ansonsten kann ich das kaum wahrnehmen. Auch beim Spielen mit unterschiedlichen Einstellungen nehme ich kaum Veränderungen wahr. Habe es deshalb einfach mal auf "hoch" gelassen, ist aber irgendwie nicht der Knaller. Verstehe nicht, warum Filmstreifen nicht wirklich abgedunkelt, sondern nur "schwach beleuchtet" sind. Las dann irgendwo, LG-Lokal-Dimming würde nur in ein paar vertikale Zonen einteilen, die separat und je nach Bild abgedunkelt werden. Merkwürdig, das. Ansonsten probiere ich Helligkeit und Co. mal hier, mal da noch herum. Habe die endgültigen Bildeinstellung sicher noch nicht gefunden. Schwarzwert: Wieder besser als früher, und für mich als "Normalgucker", kein Freak, recht gut.

Ach! Ich hätte es eher bemerken können. Ich gucke nicht über den eingebauten Tuner, sondern über einen sky-Receiver als Zuspieler und gelegentlich über eine Sambung-BluRay-Heimkinokomplettanlage DVDs und Blurays. Auch hier deutlich besseres Bild als früher. Das ist schon schön!

-3D: Ist mir passiv deutlich angenehmer als aktives Shutterbrillengeflimmer. Man sieht allerdings Bewegungskämme, je nach Film auch deutlich. Werde aber eh kein 3D-Freak, und für gelegentliches Gucken, wenn man mal Lust drauf hat, ist es gut. Muss nur nochmal betonen, dass hier 60 Zoll schon ein Muss ist (wir sitzen 3 - 4 Meter weg), bei kleineren TVs kann ich mir kaum gute Effekte vorstellen.

- Ton: Wird überall bemängelt. Ich finde ihn - auch bedingt durch den kleinen, aber ein wenig wahrnehmbaren Subwoofer an der Rückseite) gar nicht schlecht. "Klare Stimme 2" eingestellt, und der Klang ist voll in Ordnung. Bei Filmen wird halt die Heimkinoanlage eingestellt.

- Preis: Im Vergleich zu anderen 60 Zöllern recht ordentlich, also gut fürs Preis-Leistungs-Verhältnis. Allerdings nach anderthalb Monaten ordentlicher Preisverfall, da heute (angeblich gab es ein paar für 1.600) schon wieder deutlich billiger. Und das Amazon-Angebot war schon gut!

- Sonstiges: Habe überlegt, dass 4,5 Sterne eigentlich für mich subjektiv angemessen wären und dachte, was klickst du an, 4 oder 5? Dann aber fiel mir folgendes ein: Der 60LA7408 hat a) keinen Lichtsensor. Ich stelle zwar abends nichts nach, aber das gehört eigentlich zu modernen TVs dazu, automatisch ein wenig abdunkeln zu können oder bei Sonnenlicht heller stellen. Der vier Jahre alte Sony konnte das - und nahezu jeder andere TV! Und b) Keine automatische Signaleingangskontrolle: Jedesmal manuell umstellen, wenn ich vom Receiver zum BluRay-Player wechsele. Erst warten, bis der Sky-Receiver komplett hochgefahren ist, erst dann den 60LA7408 anstellen, sonst meldet er einen Fehler bei der Endgeräteerkennung. Man gewöhnt sich zwar dran, aber ... up-to-date??? Also: 4/5. Feierabend.

Edit: WLAN! Nutze Smart-TV bisher wenig, bisher fast nur die oben genannten youtube-Testfilme, zwei Software-Updates und ein paar 3D-Testfilme aus dem Menü ... Aber: Obwohl der Router im Raum direkt hinter dem TV steht, eine hohe Signalstärke angezeigt wird und andere drahtlose Geräte wie Netbook, ipad und Smartphones im selben Raum super funktionieren, ruckeln youtube-Filme über den Lg sehr sehr häufig ... auch nicht soo gut ... Und: Das "Benutzerhandbuch", das man auf dem TV abrufen kann, erklärt nicht alle Begriffe. Als Normalanwender ist man aber mit nicht wenigen Begriffen der umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten überfordert und muss mühsam googeln.
77 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
29 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Juli 2014
Ich habe mir diesen Fernseher mit seiner 3D Polarisationstechnik ganz bewusst ausgesucht und gebe zu das ich als großer Samsung Fan zunächst skeptisch war.
Ich besaß zuvor einen Samsung UE46ES6890 mit den batteriebetriebenen Shutter 3D Brillen. Einen TV der eigentlich in der gleichen Liga spielen soll wie dieser LG.
Doch ich muss gestehen das dieser LG ein um Welten natürlicheres und angenehmeres Bild abliefert. Endlich keine übersteuerten Farben mehr. Keine orangeroten Gesichter und Bonbon Farben die ich nur noch als ätzend empfand.
3D ist ein wahrer Genuss. Sehr scharfes,knackiges und detailreiches Bild, gute Ausleuchtung des Panels. Wunderschöne und natürliche Farbdarstellung.
Habe mit dem isf-Expert Modus mein Bild eingestellt und bin sehr zufrieden.
Hintergrundbeleuchtung bei sonnigem Tageslicht auf 70 und in der Nacht bei nur wenig Raumbeleuchtung auf 45.

Ich hinterlasse hier meine Einstellungen, welche, zu einem hervorragenden Schwarzwert und insgesamt, in meinen Augen, zu einem perfekten Bild führen:

Als Quelle nutze ich meinen Sky HD Receiver mit Festplatte angeschlossen über ein hochwertiges HighSpeed HDMI Kabel von Oehlbach.

UPDATE nach 9 Monaten intensiver Nutzung dieses TV Gerätes:
Ich habe in dieser Preisklasse, trotz großer Bemühungen, keinen einzigen Fernseher gefunden der dieser Bildqualität gleich käme. Selbst bei den Nachfolgemodellen und anderer Hersteller nicht.

Einstellungsbildmodus isf-Expert1

Format: just scan
Energie sparen: aus

Beleuchtung: am Tag, mit (Sonnen)lichtdurchflutetem Zimmer max. 70 / in der Nacht mit sehr wenig Licht im Raum 45
Kontrast: 92
Helligkeit: 46 bis max. 48
H. Schärfe: 10- max.12
V. Schärfe: 10- max.12
Farbe: 60
Tint: G 4

Experteneinstellung

Dynamischer Kontrast: AUS
Super Resolution: Hoch
Farbskala: BT709
Farbfilter: aus
Gamma: 2,2

Farbtemperatur:(zu finden unter Weissabgleich Button) mittel

Bildoption:

Rauschunterdrückung: aus
mpeg Rauschunterdrückung: aus
Schwarzwert: tief
Echtes Kino: ein
LED Local Dimminng: hoch
True Motion: Benutzer / De-Judder 3
De-Blur 7

Als kleinen Hinweis für alle, die einen Sky bzw. anderen, externen HD Satelliten Receiver angeschlossen haben:

Das Bild bei ARD HD und ZDF HD (Fussballübertragungen) sollte im externen Sat. Receiver die HDMI Auflösung unbedingt auf "nur" 720p eingestellt werden. Das gelingt am besten wenn Sie bei Ihrem externen Sat. Receiver unter "HDMI Auflösung" die Einstellung "AUTOMATISCH" wählen. Damit ist das Bild auf dem TV nativ und besonders ruhig und sehr klar.
Wer den, im Fernseher selbst verbauten Sat. Receiver nutzt braucht das nicht zu tun. Der Fernseher erledigt das selbst.
66 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. August 2014
Hallo an alle die einen 55 Zoll LED TV suchen,
ich möchte meine Rezension mal anders schreiben. Ich beziehe mich hier auf alle Leute die in Foren über Probleme bei dem TV schreiben. ICh habe mir im Internet viele Tests und Bewertungen durchgelesen. Und musste feststellen, dass der TV wohl nicht so gut zu sein scheint. Es wird andauernd von schlechter Verarbeitung und dem Banding gesprochen. Mir ist bewusst, dass andere Fernseher besser VErarbeitet sind, aber das Bild ist super bei dem LG. Jeder Fernseher der so dünn ist, hat Probleme mit dem Banding. Es wird nur durch einen passende Software verbessert, bzw. hängt auch von der Qualität des eingespeisten Materials ab. Wenn man ein bisschen weiß was die einzelnen Einstellungsmöglichkeiten bewirken, bekommt man ein sagenhaftes Bild beim Fussnball schauen hin. Es liegt also nur an den Einstellungen, welche bei dem LG nicht so dolle sind (aber selbst anpassbar).

Die Smartfeatures sind top und reichen von Kinderspielen bis zu Spotify.

Der Fernseher spielt MKV in Dolby (AAC) ab, das macht in der Preisklasse kaum einer. Und der Ton ist super gut, satte Bässe und schöne Höhen. Hab das Gerät an meinem Receiver dran, dort funktioniert alles super. Der Receiver lässt sich anschalten über den Fernseher und auch wieder aus. Selbst meine PS4 lässt sich, bei Blurays, steuern. Man braucht also nicht mehr den leuchtenden Kontroller rumliegen haben für einen Film.

Also als kleines zwischen Fazit für unter 1000 Euro bekommt Ihr keinen besseren Fernseher wenn Ihr euch selbst traut das Bild einmal in allen Einstellungen anzupassen (Sport/Kino usw.)

Der 3D Effekt ist für eine passive Technik echt super, Avatar sind besser aus als auf dem Sony w905(trotz Luminos).
Das umwandeln von 2D in 3D ist nicht so klasse, glaube aber das kann kein TV gut (fehlt ja das MAterial im Free TV z.B.)

Die Dual Play Funktion funktioniert super, es verzerrt überhaupt nicht. Kleiner Hinweis hierzu, man muss mindestens 2m Abstand haben und muss gerade auf das Bild schauen.

Zur Verpackung:
Die ist echt super einfach, verstehe hier die Leute nicht. Einfach 4 Halterung entfernen und den Deckel abziehen. Gepolster war das Gerät auch super.

Fazit:
Lasst euch nicht von den Negativ MEnschen hier abschrecken. Natürlich ist ein Sony oder Samsung im Labor besser, doch für den PReis bekomt ihr ein Zukunftsicheren TV bis 4k vlt. nachrückt.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Oktober 2013
über Bildqualität und vieles andere ist schon ausreichend berichtet worden. Mein Exemplar funktioniert bestens, ich habe keine größeren oder auffälligen Beeinträchtigungen bei Bild und Ton festgestellt. Zum Ton sei noch zu bemerken, das die Verständlichkeit sehr gut ist (z.B. Nachrichtensendungen), je nach Einstellung natürlich. Wer mehr will (Musik- oder Kinosound), der kommt um die Wiedergabe über eine ensprechende Anlage nicht herum - ist aber bei so einem Gehäuse auch völlig normal.
Die mitgelieferte Magic Remote Fernbedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig. Alles, was mit mehr als Fernsehen zu tun hat, bedient sich mit dieser FB auf jeden Fall besser, als mit einer normalen FB. Die Basics, wie Kanalumschaltung via Senderliste, TV-Programm aufrufen u.a., sind dagegen äußerst umständlich zu erreichen. Hier fehlen die nötigen Direktzugriffstasten einfach. Zum Glück hab ich noch meine Logitech Harmony...alternativ empfiehlt sich die original FB. Es gibt Leute, die auch noch "normal" TV schauen und zwischen Sendern herumzappen wollen....und das ist mit der Magic Remote nur umständlich möglich. Zu bemerken wäre auch noch die Sendersortierung - zum Glück macht man das ja nur einmal (normaler Weise) - denn die ist aufwendig umständlich. Ich hätte erwartet, dass man die Sender in der Favoritenliste sortieren kann. Leider geht dies nur generell in der kompletten Senderliste via umständlicher Neunummerierung. Andere Hersteller machen es da besser - Senderliste einfach auf USB und bequem am PC editieren.
LG sollte etwas aufpassen, dass bei all den schönen Features die Basics nicht unter den Tisch fallen - vielleicht ist es beim TV ja auch schon soweit, wie beim Smartphone, wo das Telefonieren zur Nebensache oder gar Seltenheit wird.....

Nachtrag 18.10.2013: schließe mich der Bemerkung von "Wolfgang" ganz an: im Smart Modus ist das Gerät recht lahm. Aufrufen von Menüs dauert einfach zu lange - das hab ich bei Samsung schon deutlich besser gesehen. Ich hab das Gerät per WLAN im Netz, könnte aber durchaus sein, dass es per LAN besser wird. Wie hab Ihr Eure TV`s vernetzt und gibts da unterschiedliche Erfahrungen beim Reaktionsverhalten der Smart Funktionen zw. LAN und WLAN?

Nachtrag 21.10.2013: das zähe und teilweise sehr verzögerte Ansprechen der Menüs und damit verbundene Abstürze haben mich zu weiteren Stern-Abzügen veranlasst. Die Firmware des TV erscheint mir unausgereift - es langt zu, wenn man am PC mit Problemen konfrontiert wird, am TV ist das jedoch nicht hinnehmbar.
Per Firmware Updatesuche über den TV wurde die Version 04.00.21 installiert. Die derzeit aktuelle Version 04.00.29 wird darüber nicht gefunden und man muss den manuellen Weg via Computer und USB-Stick nehmen - grundsätzlich aber kein Problem. Die Probleme des Gerätes sind aber nach wie vor vorhanden. Ich werde den TV nochmal zurücksetzen und mit der aktuellen Firmware neu einrichten.

Nachtrag 22.10.2013: Macke gefunden: Bei der Neueinrichtung des TV`s (Reset / Werkseinstellung) habe ich bewusst die Netzwerkeinstellung übersprungen. Alle Menüs laufen flüssig. Anschließend habe ich das Netzwerk eingerichtet, von da an gibts es sporadische Verzögerungen beim Aufrufen von Menüs. Etwas Abhilfe schafft, wenn man die Netzwerkeinstellung manuell konfiguriert und dem Gerät feste IP-Einstellungen verpasst. Damit wird das Ganze dann erträglich. Hinzu kommt, dass es Sinn macht, den verkabelten Anschluss zu verwenden (LAN-Anschluss), da es offensichtlich Performanceeinbrüche über WLan gibt. Zumindest ist es erforderlich, dass der Router bei WLan in der Nähe steht....
Somit ist der TV einigermaßen erträglich, mit Bild und Ton habe ich glücklicher Weise keinerlei Probleme. Diese Abhilfemaßnahmen führen nicht zu mehr Sternen in der Bewertung, da es sich nach wie vor um eine unausgereifte Software handelt. Das eine nicht ganz optimale Netzwerkverbindung das gesamte Gerät "in den Keller zieht" ist schon merkwürdig. Und wieder einmal zeigt es sich - auch beim TV - wir sind total Online-abhängig...

Nachtrag 04.12.2013:
Dank der Beschreibung von Holger Schilbach:

>>
Man kaufe eine Ersatzfernbedienung für ca. 8€ (FERNBEDIENUNG FÜR LG AKB69680403) , hier bei amazon erhältlich.

Dann folgenden Weg gehen:
1. Die Taste MENUE gedrückt halten
2. Das Homedashboard oder das Menü wird eingeblendet und verschwindet nach einigen Sekunden wieder
3. Jetzt schnell 1105 eingeben und OK drücken
4. Waehle USB CLONING aus um die Senderliste auf einen USB Stick zu uebertragen/die Senderliste vom USB Stick auf den Fernseher zu kopieren.
<<

klappts mit der Sendersortierung nun problemloser und vor Allem stressfreier (auch mit der aktuellen Firmware 04.04.47). Bei uns werden die Kabelkanäle ab und zu aktualisiet und ohne neuen Suchlauf findet man nix. Hinzu kommt, dass der LG bei einem erneuten Kanalsuchlauf die Favoritenliste löscht....prima...alles nochmal von worn.

Warum macht LG das nicht offiziell, wenn sie schon die Möglichkeit per USB haben? Mir absolut unverständlich.

Update 06/2014:

nachdem ich das Gerät nun über ein halbes Jahr habe....:
+ sehr gutes TV Bild, keinerlei Probleme
+ Bedienung der Smartfunktionen mit der Magic Remote gut gelungen

- direkte Bedienung der TV Funktionen besser mit Standard Fernbedienung (leider optional)
- Bedienung der TV-Funktionen mit der Magic Remote umständlich (z.B. Aufrufen der Programmvorschau)
- schwache Hardware; der TV reagiert sporadisch verzögert bei Menüaufrufen
- Export / Import von Kanallisten offiziell nicht möglich (nur mit Tricks)
- äußerst umständliche Umschaltung auf externe Audiowiedergabe (kein Direktzugriff, nur über Menüs)
- keine simultane Audioausgabe über optische Ausgänge

Da ich dieses Gerät (einen Smart-TV) eben nicht nur für das Fernsehschauen gekauft habe, würde ich es so nicht wieder kaufen. Da macht es die Konkurrenz, insbesondere Samsung deutlich besser.
1414 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Dezember 2013
Nach dem ich vor ca. 3 Jahren einen Philips 52 Zoll TV gekauft hatte mit dem ich total unglücklich war (schlechte Bildqualität, keine Smart-TV Anbindungen, einfache Verarbeitung habe ich einen Ersatz gesucht. Die 4 K TV Geräte halte ich noch für zu Teuer und daher sollte was gutes neues her. Eigentlich war ich auf einen Samsung aus, bin dann aber über die Bewertungen und auch den Preis des LG gestolpert.
Nun zu den Fakten. Das Gerät sieht absolut Top aus, toll verarbeitet mit einem edlen und schmalen Metall-Rand, super Bild - Welten besser als der Philips aus der 7er Serie- und eine tolle Ausstattung.
Wie viele geschrieben haben wird oft die Bedienungsanleitung bemängelt und das kann ich bestätigen, da dort nicht viel drin steht. Aber das Gerät ist sehr einfach zu bedienen in Verbindung mit einem Receiver/Verstärker, man muss nur darauf achten, das der SIMLINK eingeschaltet ist.
Besonders toll und einfach ist die Smart-TV Anbindung, die bei der Einrichtung per W-LAN ganz einfach funktioniert. Besonders viel Freude macht das mit einem iPad und der kostenlosen LG App. Mit dem ipad oder iphone/ Android-Smartphone kann man ganz einfach die APPs nutzen wie auch Facebook, oder normal im Internet surfen und das ipad oder Smartphone dann als Tastatur verwenden, einfach genial.

Der 3D Effekt ist auch wirklich cool.

Fazit: Ein toller großer, hochwertiger TV mit Internet-Anschluss für einen super fairen Preis!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
71 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. August 2013
Leider hat Amazon diesen Fernseher mit den kleineren Typen zusammen gelegt, denn der 60ger hat eine andere Beleuchtungstechnik verbaut. Bei ihm handelt es sich um Direkt LED, also die LEDs sitzen über das ganze Panel verteilt, während bei den kleineren Modellen die LEDs am Rand sitzen.

Der Vorteil von Direkt LED ist ohne Frage die bessere und gleichmäßigere Ausleuchtung des Bildes. Auch der sogenannte Taschenlampen Effekt tritt weniger bis gar nicht auf. Lokaldimming macht bei Direkt LED erst richtig Spaß, da das Bild Punktgenau in Zonen abgedunkelt werden kann.

Zum Fernseher.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät. Alles was hier über "Banding,Dirt Screen ect. geschrieben wird, ist für viele wahrscheinlich übertrieben. Wer sich einmal vor kauf im Hifi-Forum informiert hat, wird zu dem Schluss kommen "Ich kauf mir keinen Fernseher mehr, da alle irgendwie schlecht sind und Probleme haben" Otto Normal wird hier schon sehr verunsichert. Natürlich ist das Bild Empfindungssache. Auch für mich waren Streifen bei einfarbigen Bildern mit Kamaraschwenks sichtbar. Also Blauer Himmel z.B. , darum hab ich das Gerät getauscht. Meine Frau hatte nix sehen können was sie stören würde und hätte es nicht getauscht. Naja nun können wir beide nicht meckern. Beim Neuen ist es so gering, das es mir auch nicht mehr auffällt. Ob ich ohne die negativen Berichte aus dem Forum es bemerkt hätte weiß ich nicht. Wenn man danach sucht und findet, fällt es einem natürlich immer auf. Ich hab mich auch dazu verleiten lassen zig Testvideos und Testbilder durch den Fernseher zu jagen, um endlich Banding und den Dirtscreen sehen zu können.

Ich hatte vorher den 55LW659s
im Vergleich hierzu ist das Bild um einiges besser. Das 3D kommt viel klarer rüber und sieht einfach fantastisch aus. Auch kann der LA7408 schlechte Bildqualität wie z.B. von Tele 5 SD oder eben die Trash Kanäle, bedeutend verbessern, das Programm allerdings nicht. Was HD und BlueRay betrifft, gibt es gar nix zu meckern, einfach nur ein super Bild.
Der Ton hat sich auch verbessert durch den kleinen Woofer. Aber es bleibt trotzdem ein dünner Fernseher, der keine Hifi Lautsprecher beinhaltet.
Was Smart TV betrifft und die ganzen Apps, nun, es funktioniert alles, und vor allem schneller als vorher.

Ärgerlich war, das LG zwar bis zum 31.08 den Summerdeal anbietet (Kostenlosen 3D Camcorder beim kauf eines la Serien TV) dieses aber mit den Geräten von Amazon zu Schwierigkeiten führt. Die 60LA7408 Geräte müssen mit ZB enden. Also 60LA7408-ZB. Amazon scheint aber nur 60LA7408-ZA zu versenden. Ich habe mich vor 4 WOchen an den Support von LG gewand und bis heute keine Antwort, geschweige den einen 3D Camcorder erhalten. Hat aber nix mit der Gerätebewertung zu tun.

Ich würde mir den 60LA7408 wieder kaufen, auch wen es für manch einen ein Glücksspiel ist, ob er die "Bildfehler" überhaupt sieht. Das Bild ist einfach genial und 3D macht richtig Spaß. Wenn ihr noch überlegt, last euch nicht verunsichern und bestellt ihn ruhig. Und wenn denn alle Stricke reißen, kann man ihn aufgrund des super Service von Amazon auch zurück schicken.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
264 von 311 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Mai 2013
Als einer der ersten Kunden habe ich den LG 47LA7408 gekauft, sozusagen auf blauen Dunst. Leider gibt es von diesem TV bisher kein qualifiziertes Testergebnis, daher möchte ich nun meine Erfahrungen teilen.

Eines vorweg: Der Fernseher sieht einfach toll aus - Gelungene Farbkomposition, wertige Verarbeitung, hübscher Standfuß und ein ultraflacher Bildschirm. LG hat hier tolle Arbeit abgeliefert. Nur der Plastik-Anteil ist etwas hoch, hier hätte es gern mehr Aluminium sein dürfen. Doch leider wird die Freude schnell getrübt, denn der Käufer muss einige Abstriche im Detail machen. Welche genau, darauf gehe ich gleich näher ein.

***Bildqualität 2D***
Wow - Was für eine Schärfe und was für eine flüssige Bewegung (mit aktivierter TrueMotion-Einstellung)! Auch die Farben sind toll, nicht überzeichnet. Das Bild ist absolut flimmerfrei, hier spüre ich sofort die echte Frequenz von 100Hz (800Hz MCI). Anforderungen an die Darstellungen, bei denen mein "alter" Philips 42PFL7404 von 2010 nicht optimal war, meistert der LG meist mit Bravour. Aber Achtung: Die tollen Bilder liefert er erst nach umfangreichen benutzerdefinierten Einstellungen. Die Voreinstellungen (Eco, Standard, Lebhaft, Cinema) sind für mein Empfinden nicht zu gebrauchen und bedürfen einer Justage. Hier hilft der Modus "isf Expert 1" bzw. "isf Expert 2" - Eine derartige Fülle an Einstellungen habe ich noch nie gesehen. Schlieren und Nachzieheffekte habe ich so gut wie keine bemerkt.

Nach so viel Lob zum weniger Erbaulichen. Die 1. Lieferung des 47LA7408 ging sofort zurück, da er ein ungeheures "Clouding", also "Lichthöfe" aufwies. Dieses Phänomen ist der "Edge LED" Hintergrundbeleuchtung des LCD Display geschuldet; am Rand sind LED's angebracht, die das Bild erhellen. Wurde unsauber gearbeitet oder gibt es einen unbemerkten Transportschaden, gibt es an diversen Stellen im Bild weiße Bereiche, ähnliches eines Spots. Das fällt besonders bei gedimmter Raumbeleuchtung (also abends) und in etwas dunkleren Szenen auf. Beim 2. TV war dies deutlich besser, obgleich weiterhin Lichthöfe zu sehen sind. Durch "Local Dimming" (Abdunklung einzelner Bildbereiche in dunklen Szenen) und Reduktion der allg. Hintergrundbeleuchtung ist das Problem fast behoben, aber eben nur fast. Bei einem Gerät, das 1400€ kostet, ist dies aus meiner Sicht absolut inakzeptabel. Das Problem kennen die Hersteller seit Jahren und es ist (fast) nichts passiert. Ein weiteres Phänomen ist das teilweise/seltene auftretende "Banding", also breite helle vertikale Streifen, die sich durch das gesamte Bild ziehen. Besonders bei sehr hellen oder dunklen Szenen fällt dies auf. Für mich gleichermaßen ein absolutes No-go bei einem TV dieser Preisklasse.

Wer seinen TV an die Wand hängen möchte, hat eventuell noch größeres Pech mit "Clouding". Denn offensichtlich scheint die rückwärtige Aufhängung in Verbindung mit Schwerkraft das Gehäuse weiter zu verziehen, weshalb die "Lichthöfe" noch extremer sind. Also möglichst den Standfuß nutzen oder senkrecht an die Wand schrauben (VESA 400), denn bei leichter Neigung gibt es nochmals stärkeres Clouding - zumindest bei mir.

Der LG bietet tolles Bild, doch leider mit Abstrichen. Für mich ist und bleibt das Bild die Königsdisziplin und hier darf sich der TV keine Schwächen erlauben. Leider haben die Ingenieure ihre Hausaufgaben nicht alle gemacht. Schade, denn dafür gibt's von mir einen kräftigen Punktabzug.

***Bilqualität 3D***
Was im 2D-Bereich nicht so gut klappt, wird durch 3D fast wieder wett gemacht. Zumindest, würde ich ausschließlich 3D mit diesem Gerät schauen. Denn 3D ist einfach der Wahnsinn, ein unglaublich scharfes, plastisches und farbenfrohes Bild. Dem 3D-Bild gebe ich die volle Punktzahl, hier habe ich nicht einmal ansatzweise etwas zu meckern. Auch die 4 beigelegten passiven 3D-Brillen sind sehr angenehm zu tragen. Übrigens auch für Brillenträger kein Problem, denn Sie setzen die 3D-Brille einfach darüber, fertig. Bei mir klappt das bestens.

***Ton***
Für einen Fernseher bietet die 7400er-Serie einen ganz guten Ton, ich war sehr positiv überrascht. Dokus, laufendes TV-Programm, Serien, Sitcoms etc. klingen ausgezeichnet. Wenn es zu Spielfilmen oder Musik kommt, merke zumindest ich, dass es ein TV- und kein HiFi-System ist. Der Klang ist ok, aber so bald es anspruchsvoller wird (hoher Dynamikumfang), wird es schnell unangenehm. Um's kurz zu machen: Sie können mit dem integrierten Lautsprecher ganz entspannt einen Spielfilm schauen, ein Genuss für die Ohren ist es aber trotzdem nicht. Subwoofer mal hin oder her. Ich nutze dafür lieber mein HiFi-System.

***Ausstattung***
Hierzu steht alles im Datenblatt: LAN, WLAN, 3x HDMI, Composite Video Eingang, Tosklink Audio Out, Kopfhörerausgang usw. Auch ein DVB-C und DVB-T Tuner sind integriert. Hier vermisse ich nichts, alles bestens.

***Software & Bedienung***
Dank Dual-Core CPU mit 0,9GHz ist der Menüaufbau & Co. sehr flüssig, Welten im Vergleich zu meinem Philips. Smart TV ist grundsätzlich ein nettes Feature, welches ich jedoch nicht viel nutzen werde. Dafür ist mir die Bedienung zu kompliziert und der Seitenaufbau zu langsam. Tippen auf dem virtuellen Keyboard per Maus dauert ewig, etwas besser wird es per Tablet und LG App. Dann kann man die Tastatur des Tablet/Smartphones nutzen. Allgemein ist der Home-Bildschirm etwas unübersichtlich, obgleich individuell einstellbar. Quellen-Wechsel dauert lange, da mehrere Klicks notwendig sind. Die Magic Remote von LG hat keinen direkten Knopf zum Senderwechsel, ein Gang ins Menü ist unausweichlich. Auch das Umschalten auf einen anderen TV-Sender erfordert das Drücken der Programm-Umschalttaste von ca. 1 Sekunde; bei einer langen Senderliste wirklich nervig. An dieser Stelle der ausdrückliche Hinweis: Es wird NUR die Magic Remote geliefert, KEINE Standardfernbedienung.

Vorbildlich ist jedoch die Einrichtung des Geräts, sie geht in wenigen Minuten selbsterklärend vonstatten. Eine Bedienungsanleitung brauchte ich dafür nicht. Hier haben die Ingenieure ihre Hausaufgaben deutlich besser gemacht.

Die LG App für Android arbeitet übrigens sehr zuverlässig auf Tablet & Smartphone (beide Quad Core, Android 4.2.x), damit ist die Quellen-Auswahl und das Bedienen der Menüs etwas leichter. Zur Bedienung muss sie aber permanent laufen und saugt dank des eingeschalteten Handy-Displays den Akku schnell leer. Die NFC-Funktionalität habe ich bisher nur wenig getestet, halte sie aber eher für Marketing, denn für das Killer-Feature.

***DLNA Medienstreaming***
Für mich wichtig, daher erwähne ich diesen Punkt extra. Ich nutze ein QNAP NAS (Netzwerkfestplatte) mit DLNA-Protokoll (Twonky Media Server 6), der TV ist per LAN (100Mbit) und Switch (unmanaged) mit dem Netzwerk verbunden, in dem sich auch mein NAS befindet. Das Streaming von Dateien (getestet mit AVI, MKV, MP4) funktioniert vorzüglich und absolut ruckelfrei. Dateien sind innerhalb von 1 Sekunde geladen, auch das Springen zu einer bestimmten Stelle klappt per sofort. Keine Ruckler, auch nicht bei großen Dateien (10GB). Was mich richtig nervt ist jedoch die Meinung seitens LG, nur 1 Primär-Tonspur beim Streaming zu unterstützen. Ist die 2. Tonspur in Englisch und möchten Sie umschalten - Pech gehabt! LG unterstützt das nicht, Schluss, aus, Ende. Auf Anfrage beim Herstellersupport wurde mir mitgeteilt, dass nicht geplant ist, dies bald zu beheben. Da ich Filme/Serien gerne im O-Ton (also Englisch) sehe, ein kräftiger Patzer. Jedes andere Gerät kann das(!).

***Fazit***
Ich empfinde es sehr schwer, hier ein Fazit zu geben. Auch die Sterne-Einordnung ist nicht leichter. Auf der einen Seite hat der LG 47LA7408 ein tolles Bild (besonders in 3D), gleichzeitig patzt er aber in so relevanten und absolut nervtötenden Bereichen wie "Clouding" und "Banding". Für mich reißt das auch der Ton und die flüssige Bedienung nicht mehr heraus. In Relation zum Preis absolute Schwächen, die aus meiner Sicht nicht auftreten dürften. Ich sehe es nicht ein, das so hinzunehmen, weil der Hersteller sagt "Wir können das nicht besser, das ist der aktuelle Stand der Technik". Immerhin sind das 1400€, eine Menge Geld für ein mittelklassiges Gerät. Für das Bild gibt es, wie gesagt, die größten Punktabzüge. Kleinere Abzüge gibt es für die etwas komplizierte Bedienung sowie die Tonspur-Probleme beim DLNA-Streaming.

Aus den ausführlich erläuterten Gründen habe ich mich gegen dieses Gerät entschieden, werde es zurücksenden und bleibe bis auf weiteres bei meinem "alten" Philips. In der Summe sind es zu viele Schwächen, vor allem beim Bild. Daher kann ich diesem TV nur 3/5 Sternen geben, für mich wäre es nur ein Kompromiss. Vielleicht haben Sie aber auch Glück und erwischen ein perfektes Gerät. Ich hatte 2x Pech - 1 Mal richtig und beim 2. Mal immer noch ausreichend Pech. Einige Käufer hatten jedoch auch Glück mit ihrem Gerät, im Zweifel lassen Sie es mehrfach umtauschen. Irgendwann haben Sie den perfekten TV - Ich übernehme jedoch nicht die Qualitätssicherung für LG.

#######EDIT 28.05.2013#######
Ich habe mich jetzt für den LG 47LA6608, also genau eine Bauserie kleiner, entschieden. Dieser kostet bei gleicher Qualität aktuell knapp die Hälfte des 47LA7408, bietet aber eine (nahezu) identische Bildqualität (!). Weder bei der Schärfe, noch bei der Bewegtbilddarstellung konnte ich Unterschiede feststellen. Allerdings muss ich dazusagen, dass ich die Funktion "TruMotion" auf Minimum aktiviert habe. Ohne "TruMotion" ruckelt das Bild für mein Empfinden minimal bei beiden Geräten, also beim 47LA6608 und dem 47LA7408. Der einzige nennenswerte Unterschied ist die Frequenz (800 Hz MCI vs. 400Hz MCI), alle weiteren technischen Ausstattungsmerkmale sind identisch. Der von mir erworbene 47LA6608 besitzt zwar auch minimale Lichthöfe, diese stören aber nicht wie bei diesem Gerät das Fernsehvergnüguen. Nach Reduktion der Hintergrundbeleuchtung und Wandaufhängung sind sie fast verschwunden. Sie kaufen mit dem 47LA6608 somit keinen TV 2. Klasse, nur weil er knapp die Hälfte kostet. LG bringt beim 47LA7408 einfach nur geschicktes Marketing zum Einsatz (Mehr Hertz = Angeblich viel besseres Bild), mehr nicht. Bitte beachten Sie jedoch, dass dies meine ganz persönliche Meinung ist.
3434 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden