Kundenrezensionen

12
4,7 von 5 Sternen
Hurricane
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:8,91 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Dezember 2013
Der NAME 'Redeyeband' ist verschwunden. Die Mitstreiter nicht. Der 33jährige überrascht mit Hardrock vom Feinsten. Bluesig kann man eher die Balladen nennen. Das ist aber alles Auslegungssache und spielt keine Rolle.

Wieder eine messerscharfe Gitarre, die Fender-mäßig getunt ist und viele viele Soli ohne Langeweile machen einfach Spaß.

Killer sind mindestens Track 1 und 9 mit langen Wah-Wah-Passagen. #1 erinnert ein bisschen an Gott Clapton und Cream. 'Greenwood 31' ist waschechter Blues. Das folgende 'Can't Hold on' mit Keys (wie auf weiteren Stücken auch) erfüllt mit Trauer, weil so etwas Schenker/Mogg in jungen Jahren nicht geschafft haben. Und Danny spielt mehr Solo! Eine Hammerballade. Zeig mir den Radiosender, der diese Perle spielt. Weiter geht es mit Hurricane. Ein Ohrwurm und allemal Air kompatibel.

Unaufhaltsam weiter mit 'Devils Got a Hold on Me' (Rhythmus von Norman Greenbaum geklaut, aber gut). Das ist es da wieder. 'I'm Broken'. Ich staune nicht; ich habe ein breites Grinsen und Wasser in den Augen. Wenn du denkst, dass jetzt doch mal ein Filler kommen muss, weil bisher doppeltes Geld wert. Is' nicht, es sei denn, der vielen Balladen. Die Briten bauen längst keine Autos mehr, jedenfalls keine guten, aber gute Mucke liefern sie hier in Serie ab. Bewunderung. 'All or Nothing' und 'Losing You' machen da weiter.

Jetzt zündet Danny aber mit seinen Mitstreitern die Rakete und zaubert 'Painkiller' daher. Erst ganz ganz langsam mit Piano und Akustic-G, dann die Zündung ab 3:20 min bis zum Schluss.

Und Live erst ...

Kauf wurde nicht bereut.

MM
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Der Beiname Redeyband ist vom Cover des neuen Danny Bryant Albums Hurricane verschwunden. An der personellen Zusammensetzung und am kernigen Blues Rock des Briten hat sich aber nichts geändert. Bryant spielt immer noch mit seinem Vater und Trevor Barr zusammen und der ehemalige Insidertipp hat sich inzwischen in die europäische Blues Champions League hochgearbeitet.

Hurricane klingt komplexer und durchdachter als das letzte Studio Album von Danny Bryant. "Prisoner Of Blues" ist ein krachender Blues Rock Song welcher großartig die Spielfreunde des Musikers zeigt.

Besonders gelungen ist auch die Ballade "Can't Hold On" die untypischen Pianomelodien machen aus diesem Lied ein bemerkenswertes Blues Kleinod! "Hurricane" ist sehr melodisch ausgefallen und ist eigentlich perfektes Futter für ein etwas anspruchsvolleres Radioprogramm!

Hurricane kommt ohne Coverversionen aus, alle Songs des Albums hat Bryant selber geschrieben und zeigt dabei, dass er ein komplettes Album höchst abwechslungsreich gestalten kann!

Antesten!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Sehr schöne, erdige Blues-rock-Scheibe im Power-Trio-Style. Ich habe sie mir geholt, weil heute das Ereignis dann gleich Live zu erleben ist (Eppstein/Taunus wunderbar-Weite-Welt) und ich mir von Danny bisher nur die Night Life gegönnt hatte. Hurricane ist das letzte Studio-Album ohne den hinweis auf die Reyes-Band, aber was sind Namen? Es ist guter, solider Blues, mir gefallen besonders die Stücke "Prisoner of the Blues" und "Devil's got a hold on me". Für Leute, die (natürlich) Walter Trout mögen, ist es aus meiner Sicht ein Muß. Ich habe lange die Blues-rock-Szene nicht mehr verfolgt, mit Danny Bryant werde ich sie wieder im Augenmerk haben. Respekt und ich freue mich auf das Konzert!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 24. Mai 2015
Hurricane ist mein erstes Danny Bryant Album, gleich bei den ersten Klängen wusste ich: Hier bin ich zu Hause.
Danny Bryant überzeugt mit knackigem Blues-Rock, angenehmer Stimme, schönen Balladen, einer gehörigen Portion Blues im Blut und jeder Menge Leidenschaft. Die Gitarren sind eine wahre Pracht, die Solis nicht zu exzessiv und ausartend wie man es von anderen Platten dieses Genres kennt.

Einen besseren Start als mit dem druckvoll rockenden “Prisoner of the Blues” und dem mächtig bluesenden “Greenwood 31” hätte Danny für mich nicht erwischen können.
In den langsameren Stücken finde ich seine Stimme nicht markant genug und es plätschert teilweise etwas vor sich hin.

Danny Bryant hat nicht die Urgewalt und Virtuosität eines Joe Bonamassa, trotzdem, dieses Album ist sehr gelungen und macht absolut Lust auf mehr.

Nur eines kann ich mir beim besten Willen nicht erklären: das Titellied “Hurricane”. Was ist denn da passiert? Das erinnert mich an irgend einen 80iger Jahre Schmalz-Pop-Song, dessen Titel ich dankenswerter Weise vergessen habe. Da kann ich ja gleich Bon Jovi hören. Grausam. Dafür gibt es einen Stern Abzug.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. April 2013
Danny Bryant`s Gitarrenspiel ist kraftvoll verpackt in schöne Songs. Meine Empfehlung ist das Familienunternehmen Bryant Live zu geniesen, was ich persönlich gestern Abend im Jazzhaus Freiburg mit viel Vergnügen getan habe.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
"Prisoner of Blues" & "Greenwood 31" sind für mich klasse britische Bluesrock-Nummern: druckvoll, kein selbstverliebtes Gegniddel, da sitzt Dampf hinter.
"Devils got a hold on me" klingt irgendwie bekannt, jedoch ganz gut.
Der Rest sind dann Ausflüge in seichtere Gewässer, bei denen es dann auch auf die Stimme ankommt, aber die trägt nicht so richtig, da fehlt mir dann das Unverwechselbare, da bleibt bei mir nicht viel im Ohr hängen.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. August 2013
Es stimmt: manche Stücke sind wie die vom frühen Lenny Kravitz und "Greenwood 31" erinnert in der Tat an Jimi Hendrix. Danny kann es aber auch ruhiger (Can't hold on you). Losing you und Painkiller sind meine Favoriten. Wer gute Gitarrenmusik und eine schöne, traurige Stimme möchte, wer den Blues liebt, ist hier absolut richtig. 5 von 5! LG Stefan
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. November 2013
auch ein gutes album wobei mir seine früheren cd's besser gefallen tolle drei man grupp weiter so ich freue mich schon auf sein nächtes werk
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Mai 2013
ich denke ein neuer am blueshimmel. lasse mich gerne eines besseren belehren. die musik ist ok und er spielt auch sehr gut gitarre.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Juli 2013
Danny zieht hier wieder alle Register seines großen Könnens.
Seichte Bluesballaden oder etwas fetzig angehauchte Bluesstücke machen dieses Album zum absoluten Hörgenuss und dadurch auch zu einem Muss. Ein bischen an Popa Chubby erinnernd.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Temperature Rising
Temperature Rising von Danny Bryant
EUR 5,00

Night Life
Night Life von Danny Bryant
EUR 9,49

Just As I Am
Just As I Am von Danny Bryant
EUR 7,99