Kundenrezensionen


35 Rezensionen
5 Sterne:
 (18)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Easy Listening, Baby!
Diese Musik war nie wirklich tot, erinnern wir uns an die 90er, an Mike Flowers' großartiges Remake von ,Wonderwall', dann Robbie Williams mit ,Swing When You're Winning', von den teils gelungenen Latin Adaptionen bekannter Klassiker aus allen Genres von ,Senor Coconut' ganz zu schweigen. Und auch die Altstars konnten noch Achtungserfolge damit feiern wie bspw. Paul...
Veröffentlicht am 17. November 2009 von V-Lee

versus
13 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Im 2 Jahres Rhythmus...
... die sind endlich wieder vorbei und das neue Album ist
da. Lang ersehnt. Im größten Teil auch wieder gut gelungen, obwohl es für mich nach mehrmaligen Hören sein zweites Album "ITS TIME" nicht überbietet.

Die für mich größten Kracher sind "Cry me a river" und "Georgia on my mind".

"Cry me a river" im...
Veröffentlicht am 23. Oktober 2009 von Sproewitz


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Easy Listening, Baby!, 17. November 2009
Von 
V-Lee (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Crazy Love (Audio CD)
Diese Musik war nie wirklich tot, erinnern wir uns an die 90er, an Mike Flowers' großartiges Remake von ,Wonderwall', dann Robbie Williams mit ,Swing When You're Winning', von den teils gelungenen Latin Adaptionen bekannter Klassiker aus allen Genres von ,Senor Coconut' ganz zu schweigen. Und auch die Altstars konnten noch Achtungserfolge damit feiern wie bspw. Paul Anka mit seinem ,Rock Swings' Album.

Michael Buble stieg aber in den letzten Jahren zum ungekrönten König des Easy Listening auf, und ich behaupte jetzt mal zurecht.

Ganz geschickt positionierte er sich mit der Zeit irgendwo zwischen Frank Sinatra und Robbie Williams und was er als songwriter zu wenig liefert (auf dem aktuellen Album ist nur ein eigener Titel drauf), das gleicht er mit seinem stimmlichen Können, der gelungenen Songauswahl und den geschmackvollen Arrangements der songs aus.

Das unzerstörbare ,Cry Me A River' kommt bspw. im 70er-Jahre-Bond-Titeltrack Gewand daher und ist großartig arrangiert - es ist sogar fast zwingender, als die vergessene, aber herrlich dreckige Aerosmith Version.
,All Of Me' ist klassischer Sinatra, und auch ,Georgia On My Mind' weicht arrangementmäßig kaum vom Original ab, ist aber äußerst gefühlvoll interpretiert. Mit Van Morrison's ,Crazy Love' kann man sowieso kaum etwas falsch machen und Buble's eigenes ,Haven't Met You Yet' braucht kompositorisch den Vergleich mit den Klassikern auf diesem Album nicht zu scheuen.

Auch bemerkenswert: wie er den Eagles Hadern ,Heartache Tonight' nach Las Vegas verpflanzt, ohne ihn seiner power zu berauben.

Das Duett mit Sharon Jones ,Baby (You've Got What It Takes)' klingt dann wie ein besserer Filmsong zu einem der unseligen Elvis Streifen, ist aber ganz wunderbar auf sixties gemacht. Einzig bei der etwas zu schleppenden Version des Dino Klassikers ,You're Nobody ,Til Somebody Loves You' wünscht man sich das Original zurück.

Für ein Produkt dieser Sparte geht das alles aber mehr als in Ordnung. Buble wird nie ein dreckiger Blueser, oder verzweifelter songwriter werden, und schon gar kein Rocker, aber aus dem milchgesichtigen Kuschelbären wurde auf jeden Fall ein äußerst talentierter Las Vega crooner, der einen eigenen unverwechselbaren Ton gefunden hat und der durch seinen chramanten Vortrag durchaus zu überzeugen weiss.

Wenn schon easy listening, dann so.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top!!, 30. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Crazy Love (Audio CD)
MB hat eine sehr sehr gute Stimme! Die CD ist rund um super, sehr gute Lieder und Texte! Ruhige aber auch peppige Lieder sind dabei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Im 2 Jahres Rhythmus..., 23. Oktober 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Crazy Love (Audio CD)
... die sind endlich wieder vorbei und das neue Album ist
da. Lang ersehnt. Im größten Teil auch wieder gut gelungen, obwohl es für mich nach mehrmaligen Hören sein zweites Album "ITS TIME" nicht überbietet.

Die für mich größten Kracher sind "Cry me a river" und "Georgia on my mind".

"Cry me a river" im James-Bond-Melodie-Gewand. Voller Emotionen - super!
Schon seine erste Ray Charles Coverversion "You don't know me" war genial umgesetzt - diesmal bei "Georgia on my mind" wieder gelungen. Top!

Die einzigen Abzüge gibts bei mir für "You're nobody till somebody" ... sorry,
viel zu langsam und Dean Martin bleibt da sehr weit unerreicht. Das Duett mit
Sharen Jones finde ich auch etwas daneben, vorallem Michaels Stimme kaum zu erkennen... Da sind Erinnerungen an Laura Pausini doch schöner...
Und die Version von "Stardust" finde ich auch nicht besonders.

Fazit: Michael, schön das Du wieder da bist. Es ist schwer, die letzten Alben
zu toppen und den Erwartungen gerecht zu werden. "Its time" als Dein Durchbruch-
Album schlechthin war viel besser. Warum... Nun, da wusstest Du, was Du wolltest. Da gings um Swing und nicht um Pop. Mir scheint, es ist das selbe Problem wie mit Annett Lousian. Irgendwie versucht man, eine größere Masse anzusprechen und verliert seinen eigenen Faden dabei. Fürs nächste Mal wünsche ich mir mehr
Bigband und mehr Swing.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wunderschön zum Träumen ..., 17. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Crazy Love (MP3-Download)
I love his voice
I love his songs
Nice album with a good mix of songs and atmosphere.
Enjoy it
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Lieblings-CD, hoere ich immer im Auto!, 13. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Crazy Love (Audio CD)
Dies ist eine meiner Lieblings-CDs, die ich immer und immer wieder hoere. "Crazy Love" ist super, und "Just haven't met you yet" ist mein Lieblingssong auf diesem Album. Die Stimme, das Orchester, die Texte,... alles passt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wieder ein volltreffer!, 17. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Crazy Love (Audio CD)
auch michael bublés viertes studio-album erfüllt wieder die erwartungen: ein charmanter mix aus pop, swing, jazz und gospel. ich finde "crazy love" sogar noch etwas abwechslungsreicher als die vorgänger. die cd lässt sich wieder sehr gut durchhören, aber es gibt auch einige titel, die ich in den nächsten monate gezielt anhören werde. ganz großes kino ist der opener "cry me a river"- bombastisch und sehr gut! richtig gut klingt auch die von bublé mitkomponierte vorab-single "haven't met you yet"- sehr poppig und eingängig. weitere highlights sind das fröhlich "all i do is dream of you" mit tollem a-capella-chor und auch wieder dabei die klassische bublé-ballade, die dieses mal "hold on" heißt.
tolle songs, die charismatische stimme von michael bublé und eine hochklassige produktion- "crazy love" macht wieder richtig spaß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Drei(einhalb) Sterne für reichlich verrückte Liebe, 17. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Crazy Love (Audio CD)
Zunächst zu den einzelnen Songs:

- "Cry Me A River" ist mal wieder ein Song im James-Bond-Stil. Aber haut mich nicht so vom Hocker wie einst "Feeling Good", der Opener von "It's Time".

- "All Of Me" ist ein richtig geiler Swing, allerdings nervt hier, dass Bublé den Text nie ganz fertig singt. Bublé wollte einen "new, raw sound - not too perfect" mit mehr Live-Recording, und das ist hier wirklich gelungen. Es fühlt sich tatsächlich realistischer an.

- "Georgia On My Mind" - zweifellos eine gute Coverversion, aber die Welt verändert Bublé damit nicht.

- "Crazy Love" ist ein simpler, wenn nicht sogar banaler Song von Van Morrison (damit meine ich vor allem die einfache Melodie, die auf einer noch simpleren Harmonie basiert). Wenn dann auch noch die albernen Background Vocals dazukommen, sind wir bald schon auf Westlife-Niveau.

- "Haven't Met You Yet": Ein ungezwungener, fröhlicher Popsong. Gefällt mir und ist darüber hinaus anspruchsvoller als das meiste Radiogedudel.

- "All I Do Is Dream Of You": Einer meiner Lieblingssongs auf dem Album. Wie "I've Got The World On A String" auf "Call Me Irreposible" ein durch den Shuffle-Rhythmus etwas verpoppter Jazzstandard, gefällt mir aber besser als ersterer. Und hier sind die Background Vocals von Naturally Seven nicht albern, sondern seeehr erheiternd.

- "Hold On": Keine kompositorische oder poetische Meisterleistung; man muss Bublé hier vorhalten, dass der Text im Grunde nur eine Aneinanderreihung von Popsongfloskeln ist und die Harmonien ebenfalls eher konventionell sind.
Geht ins Ohr, schön.

- "Heartache Tonight": Aus irgendeinem Grund zündet das bei mir nicht. Im Gegensatz zu "How Sweet It Is" vom zweiten Album "It's Time", dem dieses Lied ähnelt.

- "You're Nobody Till Somebody Loves You": Ja! Ein großartiger Klassiker, einfach geil arrangiert (von Trompeter Justin Ray) und gesungen. Gefällt mir noch besser als die Version von Dean Martin, weil sie zwar langsamer ist, aber die durch Alan Changs Piano hervorgerufene nostalgische Stimmung gemischt mit der Power des Big-Band-Arrangements und der Stimme von Bublé genau der Grund ist, warum ich alle seine Alben habe. Auch für diesen Song wollte Bublé mehr Live-Recording - abermals gelungen.

- "Baby [You've Got What It Takes]": Krasses Arrangement (vor allem die Streicher). Gesanglich top, aber trotzdem irgendwie nix neues, da das Lied allein allenfalls das Prädikat "ganz nett" verdient.

- "At This Moment": Ja, genau dieser Herzensbrecher definiert die Grenzen zwischen gutem und schlechtem Schnulz. Das hier ist guter Schnulz, aber irgendiwe wieder ein Song, der etwas zu bombastisch arrangiert scheint.

- "Stardust": Ohnehin mein Lieblingslied. Schade, dass das Intro fehlt, denn so ist das Stück recht kurz. Das Vocal-Arrangement von Naturally Seven ist spitze. Man kann es als Manko ansehen, dass sich die Version kaum von der Sinatras unterscheidet. Trotzdem: Ein Lied zum Träumen.

- "Whatever It Takes": Bublé's Version zusammen mit dem Originalinterpreten Ron Sexsmith erfährt einen Touch von Bossa Nova. Und übertrifft das schon geniale Original. Geil.

- "Some Kind Of Wonderful": Hätte man mich nicht mit dem Wort "Bonus" gewarnt, wäre ich schier ausgerastet. Der kanadische Sänger, von dem wir hier reden, heißt Michael Bublé, nicht Michael Ballermann.

Auch dieses Album enthält viele gute Songs, aber meiner Meinung nach hat es Herr Bublé verpasst, durch mehr Eigenkompositionen sich selbst ein Denkmal zu setzen, in dem er selbst Songs schreibt, die die Nachwelt nicht vergessen wird und quasi als Post-Swing-Ära-Standards gelten könnten. Vielleicht täte es ihm gut, mal eine komplett andere CD zu machen in wesentlich kleinerer Besetzung (z. B. Jazz-Klaviertrio) oder tatsächlich sein Vorhaben mit einem weniger perfekten Sound konsequenter durchzuführen.
Ich hätte gerne mehr Swing gehört und dafür "Crazy Love" geopfert ...

Übrigens kein Mehrwert durch das Booklet: Das Cover gefällt mir überhaupt nicht und außerdem wurde es versäumt wie bei CMI die Liedtexte abzudrucken. Die Photos sind ganz nett, aber das Design erinnert eher an eine Müslipackung.

Hätte gerne 3 1/2 Sterne vergeben, da drei zu wenig sind aber vier zu viel. Geht aber nicht :(
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen a solid album with some amazing songs, 28. Mai 2010
Von 
CC7 (Berne, Switzerland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Crazy Love (Audio CD)
This album may not be as good as Call me irresponsible or It's time, but it's quite good, too.
Only for "At this moment" the album is worth buying, what a beautiful, sad song! Buble conveys the sadness and heartbreak in an incredible way. Then there is Cry me a river, full of drama, the song which he starts his concert Crazy Love with, is great. Haven't met you yet is fun and light and catchy, Hold on with very touching lyrics, etc, etc. There are very nice songs here.
He has a great voice and puts it to very good use here.
All in all I recommend this CD, you are in for a treat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Thats it!, 25. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Crazy Love (Audio CD)
SO GEHT DAS!

Super Album: Lässig, Cool, in der Tradition der großen Crooner.
Macht Spaß zu hören, ist abwechslungsreich, sehr gut aufgenommen und eine Wohltat für alle Sinne.
Gefällt sehr, KAUFEN!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Muss man öfter hören!, 8. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Crazy Love (Audio CD)
Die neue CD von MB gefällt erst richtig nach mehrmaligem hören.
Nicht so grosse Ohrwürmer wie die Titel auf den vergangenen CD's.
Je öfter man sie hört, desto mehr gefallen findet man an Ihr.
Nicht gleich in die Ecke legen und verstauben lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Crazy Love
Crazy Love von Michael Bublé
MP3-Album kaufenEUR 8,49
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen