weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen164
3,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. November 2013
Ich habe den Fernseher vor knapp 3 Wochen über den Amazon Warehouse Deal als "gebraucht-Sehr gut" gekauft und nicht einmal 300€ gezahlt(der normale Amazon-Preis war zu dem Zeitpunkt bei 319€). Über Prime wurde der Fernseher dann, wie üblich, bereits am nächsten Tag geliefert und bereits beim Auspacken war ich begeistert: Ich konnte trotz dem "Gebraucht"-Kauf keinerlei Makel feststellen. Das Gerät wäre bei mir definitiv auch als Neugerät durchgegangen.
Das Gehäuse ist in mattem Schwarz,wie auf dem Bild zu sehen ist, und steht auf einem der Abbildung entsprechendem Standfuß. Ich finde der Fernseher sieht dadurch sehr modern aus. Das Aufstellen war schnell erledigt und durch die Einstellungen wird man auch anwenderfreundlich gelotst.
Das Bild ist selbst bei analogem TV akzeptabel, jedoch hat der Fernseher natürlich seine Stärke beim Sehen von digitalen und v.a. HD-Sendern. Die Bilder sehen toll aus und es macht rießig Spaß vorallem HD-Inhalte zu sehen. Wir besitzen noch einen deutlich teuereren Full-HD-TV, bei dem jedoch in Sachen Bildqualität kaum einen Unterschied sichtbar ist. Im normalen TV-Betrieb muss sich dieser Fernseher, meiner Meinung nach, vor kaum einem anderen Gerät verstecken. Er beinhaltet auch einen übersichtlichen EPG(Elektronische Programmzeitschrift). Auch kann ich dort die so oft kritisierten Verzögerungen der Fernbedienung nicht nachvollziehen. Das Umschalten der Sender passiert in einer durchaus angemessenen Zeit. Nach Anstecken einer Festplatte oder Speicherstifts per USB, kann der Fernseher auf die dortigen Inhalte zugreifen. Dabei hatte ich auch noch keine Probleme mit den Formaten.
Verbindet man den Fernseher per LAN oder WLAN mit dem Internet, so kann man auch auf Online-Inhalte zugreifen. Dabei hat mich besonders die HbbTV-Funktion überrascht: Abhängig vom aktuellen Sender kann direkt auf verschiedene Inhalte zugegriffen werden: Während z.B. das ARD und ZDF einen direkten Zugriff auf ihre Mediatheken gewährt und so aktuelle Sendungen jederzeit angeschaut werden können, so kann z.B. bei N-TV auf alle möglichen News zugegriffen werden. Da der jeweilige Sender für seine Inhalte verantwortlich ist, können diese also unterschiedlich ausfallen und die Interaktivität des Fernsehens steigern.
Zusätzlich besitzt der Fernseher sogenannte Smart-TV Funktionen. D.h. der Fernseher besitzt Apps, die das Angebot erweitern. Man hat direkten Zugriff auf aktuelle Filmtrailer, auf Videoplatformen, wie Youtube und vimeo oder auch auf die Video-on-Demand-Dienste Maxdome und Viewster. Oder auch hier kann man auf Mediatheken bestimmter Fernsehsender zugreifen. Auch gibt es mehrere Apps die sich auf das Zeigen von Musikvideos spezialisiert haben und so, meiner Meinung nach, VIVA ersetzen. Auch gibt es einen Internetbrowser in dem man eher unkomfortabel surfen kann, wenn ich jedoch surfen will, dann geh ich halt an meinen PC. Will man sich dort Flashinhalte einer Internetseite (z.B. von anderen Streamingdiensten) ansehen, wird man aufgefordert den Flashplayer zu installieren, ob das jedoch wirklich funktioniert, habe ich nicht ausprobiert. Im SmartTV-Menü kommt es leider zu Verzögerungen, jedoch nehme ich diese für den Preis gerne in Kauf.
Auch kommt es zu deutlichen Verzögerungen wenn man per USB was aufnimmt. Während der Aufnahme kann man nicht umschalten (nur ein TV-Tuner) und verlangsamt die Funktionen extrem. Auch kann man die aufgenommenen Sendungen leider nur am Fernseher erneut wieder geben.
Fazit: Für einen Fernseher dieser Größe ohne jegliche Smart-TV, Internet- oder Aufnahmefunktionen ist der Preis für mich gerechtfertigt! Dazu kommen die genannten Zusatzfunktionen, die zwar sicherlich verbesserungswürdig sind, jedoch sonst bei keinem Gerät der Preiskategorie zu finden sind, welche für mich ein besonderes Schmankerl darstellen. Für jeden der den Fernseher zum Fernsehen oder Blueray/DVD schauen nutzt und dabei aufs Geld schauen will, dem kann ich den Fernseher wärmstens Empfehlen. Das Bild ist scharf und klar, hat eine ordentliche Größe und ist offen für externe Medien.
Für die Leute, die sich einen Fernseher NUR wegen den Smart-TV Funktionen kaufen, sollten mehr Geld investieren. In dieser Preiskategorie gehören diese in dieser Bildschirmgröße einfach nicht zur Regel-Ausstattung.
Deshalb gebe ich auch alle 5 Sterne.
0Kommentar|45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2013
Erstmal muss ich sagen das ich einige der Rezensionen hier nicht nachvollziehen kann. Einige Kritik Punkte sind schon sehr übertrieben dargestellt wie zb. das man beim Standfuß angst haben muss das der TV jede Sekunde umfallen könnte oder dass das Gehäuse sehr zerbrechlich wirkt.
Wenn der Toshiba einmal aufgebaut ist dann steht er auch fest, ich kenne niemanden der Regelmäßig anfängt an seinem Fernseher herum zu schütteln.

Pro

- Sehr Gutes Bild bei Full HD Wiedergabe
- Viele Funktionen SmartTV/Mediaplayer/Aufnahme Funktion
- Einfache Menu Führung
- Selbst erklärende Installation und Setup beim erst Gebrauch
- Übersichtliche Fernbedienung
- Smartphone und Tablet können als Fernbedienung genutzt werden
- Lan und Wlan
- Optischer Sound Ausgang
- Viele Anschluss Möglichkeiten für Geräte u.a 4x HDMI und 2x USB
- Keine Schlieren oder Eingabe Verzögerung bei Spielen
- Spielt so ziemlich jedes Video Format ab

Kontra
- Der Fernseher riecht anfangs etwas Penetrant
- Die Fernbedienung hat geschätzt 1 Sekunde Verzögerung nach betätigen einer Taste
- Media Player kann keine DTS Dateien wiedergeben(umkodieren der Tonspur nötig)
Fazit

Wer einen Kostengünstigen Full HD Fernseher sucht kann mit diesem Gerät nicht viel falsch machen. Sicherlich hat er seine nachteile aber man darf ein Gerät in solch einer Preisklasse auch nicht mit Fernsehern vergleichen die 100-200€ mehr Kosten. Das was man hier für diesen Preis geboten bekommt ist absolut in Ordnung. Wer noch mehr Luxus haben möchte muss eben mehr bezahlen.

Aktualisierung:
Mit dem neusten Firmware Update ist die Verzögerung der Fernbedienung um einiges geringer und kaum noch spürbar.
33 Kommentare|71 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 50 REZENSENTam 22. September 2013
Größe: 98 cm (39 Zoll)|Stil: ohne DVB-S|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Zum Test: Ich habe einen ganzen Samstag getestet und dabei die Kamera laufen lassen. Aus diesen ca. 4 Stunden Video habe ich versucht das wesentliche für euch zusammenzustellen. Ich weise, wie immer darauf hin, dass ich bei Amazon nur max. 10 Minuten habe und ich die Qualität von knapp 400 MB auf die höchstens erlaubten 100 MB reduzieren musste. Da dieses Modell keinen DVB-S-Receiver hat, habe ich einen Philips-HD-Receiver angeschlossen. Den integrierten DVB-T bzw. DVB-C-Receiver konnte ich, mangels Hausantenne bzw. Kabelanschluss, nicht testen. SIEHE dazu meinen Nachtrag unten! Das Hauptgewicht des Tests habe ich auf die zusätzlichen Funktionen und Möglichkeiten gelegt. Die im Video gezeigten Möglichkeiten dieses LED-TV stellen nur einen kleinen Teil seiner Möglichkeiten dar.

Ein paar weitere Anmerkungen:
Nicht dass meine Videoqualität ein falsches Bild vermittelt, das Bild des Toschiba ist hervorragend. Die Einstellungs-Möglichkeiten (z.B. Bild-Formate, Bildmodus, Ton, Lautsprecherauswahl) sind sehr zahlreich und zum Teil über "Schnelltasten" (z.B. Formate,Bildmodus) direkt aufrufbar. Das mitgelieferte Bedienungsbuch hat nur 4 Seiten auf Deutsch und taugt somit nicht. Einen Link zu der 94-seitigen deutschen Bechreibung stelle ich genauso wie die Update-Hinweise in die Kommentare. Zur Aufnahme mittels Festplatte benötigt man, wie ich am Rande der Verzweiflung, nach Download der umfassenden B-Anleitung, dann nachlesen durfte, eine HDD-Festplatte!
Das hat mir aber dazu verholfen euch mitzuteilen, dass die Inhalte von ca. 10 verschiedenen Sticks/Festplatten (2 bis 80 GB) einwandfrei gelesen wurde. Der Toschiba liest fast alle Formate, sogar das neue mkv. Leider nicht wmv. Für Divx müsst Ihr euch, mittels angezeigtem Code, einmalig registrieren.

Mein Fazit: Man muss sich für dieses Gerät mal einen Tag Zeit nehmen, um die Einstellung, aber vor allem die vielen (zum Teil neuen) Funktionen/Anwendungen einmal zu verinnerlichen. Hat man das gemacht, erkennt man sehr schnell die Vorzüge dieses Multimedia-Gerätes. Man findet wirklich Spaß daran sich im Fernsehsessel durch Inhalte der Mediatheken/Video-Kanäle zu klicken. Bei dem aktuellen Preis von ca. 370 € kann ich für dieses Gerät eine klare Kaufempfehlung aussprechen.

NACHTRAG am 01.10.2013: Ich hatte gestern ein Nachfrage, ob das Umschalten denn wirklich so schnell geht, wie im Video gezeigt. Meine Antwort=JA. Ich hatte vermutet, dass die der Fernbedienung oder dem TV zugeschriebene Trägheit nur am DVB-S-Receiver liegen könnte. Seit heute weiß ich, dass das so ist. Ich habe das Gerät bei Omi an einen Kabelanschluss geklemmt und die Sender mittels integriertem DVB-C-Receiver gesucht. Das Umschalten ist dann wesentlich Träger, als in meinem Test mit dem externen DVB-S-Receiver.Für die Zapper unter euch sicher ein wichtiger Hinweis. Ich belasse es bei 5 Sternen, weil es mich nicht weiter stört. GUT: Alle (115) in diesem Kabelnetz eingespeisten Sender wurden schnell gefunden und werden in brillanter Qualität wiedergegeben.

06.10.2013: Für die Freunde von Full-HD: Das Video stelle ich euch in voller Auflösung auch auf YouTube zur Verfügung. Suche "Toshiba 39L4333DG - 98 cm (39 Zoll) LED-Backlight-Fernseher" oder "mrbowlfish"
4040 Kommentare|95 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2014
Also, kurzum nachdem ich mir der Bewertungen hier zu Trotz auch einen Toshiba 39" (39L4363DG) bestellt habe möchte ich auch meinen Senf dazu abgeben. Der Grund wieso es der Toshiba wurde und nicht ein vergleichbarer Samsung wie zuerst geplant, lag schlichtweg darin, dass kein neuer Samsung noch eine VGA-Buchse hatte, ich diese aber für den alten HTPC benötige.

Was den Geruch betrifft - das ist leider korrekt. Ich habe die teils schauerlichen Bewertungen zum Geruch des Gerätes nicht wirklich wahrhaben wollen. Als ich den Fernseher letztlich auspackte, dachte ich mir - "so schlimm wie alle schreiben ist das ja garnicht, typisch Übertreiber...." die Überraschung kam dann allerdings nachdem das Gerät 3 Stunden im Dauerbetrieb war und warm wurde, dann entfaltete sich eine regelrechte Plastikgeruch-Dunstwolke im ganzen Raum. In der ich jetzt übrigens grade sitze und schreibe und mich frage wieso ich mir sowas überhaupt antue.

Interessante Details die mir vorher nicht wirklich bekannt waren: Das Display ist hochglänzend - als ich das Gerät ausgepackt habe, dachte ich mir, das muss doch eine Schutzfolie sein weil das so brutal glänzt, aber weit gefehlt, das war das Display selbst!! In dunklen Szenen sehe ich mein eigenes Spiegelbild in seiner vollsten Pracht - tja, zumindest sparts den Frisierspiegel. Auch das Plastik ist so labberig wie alle schreiben, ich hatte beim Anheben des Fernsehers echt Angst was zu zerquetschen weil sich der Plastikrand wie eine Tetra-Packung anfühlt und auch genauso leicht nachgibt. Naja, zumindest ist das Gerät leicht.

Die Fernbedienung reagiert wirkich ein wenig träge. Was mich etwas verwundert hatte, mein alter (nicht-Smart-TV) Toshiba reagiert doch recht flott - es scheint als hätte Toshiba den günstigsten und lahmsten Prozessor in den Smart-TV eingebaut der für wenig Geld zu bekommen war. Überhaupt hat man als Käufer das Gefühl Toshiba hat Deutschland und Österreich endgültig mit der Produktpalette für die 3.Welt erfreut. Das Gerät hat NIEMALS im Leben 699,- Euro gekostet bzw. auch nur annähernd den Wert (die Wertigkeit) von einst 699,- Euro.

Erfreulich war, dass das Plastik nicht Klavierlack-Hochglanz ist. Dafür ist es ein derartig seltsames mattes Material, dass Fingerabdrücke darauf regelrecht anhaften und einen glänzenden Ölfilm hinterlassen den man regelrecht wegscheuern muss, weil die matte Stelle wo man hingefasst hatte sonst glänzend bleibt.

Die Fernbedienung ist ... mittelprächtig - das Steuerkreuz ist so dermassen klein dass man dauernd die OK Taste in der Mitte erwischt oder die Tasten am Rand herum in Stecknadelkopfgröße.

Die Bildqualität ist, wie auch alle anderen hier schreiben ab 2 Meter Abstand recht in Ordnung. Man fragt sich als Käufer allerdings ernsthaft. Hat irgenden ein Entwickler bei Toshiba das Gerät jemals bei sich zuhause ausgepackt, aufgestellt, die Fernbedienung in die Hand genommen und ausprobiert? Bestimmt nicht.

3 Sterne gibts für die Bildqualität - weil diese IMHO immer noch das wichtigste an einem TV ist.

Ich hätte nie gesagt, das ich sowas jemals schreiben würde, aber ganz ehrlich - kauft euch einen Samsung. Dort passt Bild und Qualität.

Bearbeitet am 21.02.2014 - Änderung von 3 auf 1 Stern.

Leider habe ich das Gerät schon an die Wand montiert in meiner Dummheit und kann/will es nun nicht mehr zurücksenden - nachdem ich es nun 2 Tage ausprobiert habe und ich mich REGELRECHT durch jedes Menu ewig LANGE durchquälen musste oder ne Klopause einlegen kann bis der TV irgendwas Mulitmediaseitiges lädt, packe ich das Gerät echt nicht mehr länger. Sogar mein Handy ist flotter!!

Übrigens, externe USB Platten mit 4 GB erkennt der Toshiba nicht. Ist ja auch höchst unrealistisch für ein 2013er Gerät eine 4 GB Platte von 2012 zu erkennen....

Leute lasst bloß die Finger von diesem Gerät. Selbst geschenkt ist noch zu teuer.

Bearbeitet am 22.02.2014 - Gerät wird zuückgesendet.

Im linken oberen Eck bildet sich ein deutlich sichtbarer Lichthof der von Tag zu Tag heller wird, besonders in dunklen Szenen schon störend. Damit ist der letzte und einzige Vorteil des Toshiba - die Bildqualität - eben in der Versenkung verschwunden. Nach 3 älteren Toshibas im Haushalt war dies nun mein letztes Toshiba Gerät 4-ever. So! Den Frust mit dem Gerät musste ich mir mal vom Herz tippen. Bin nur froh das ich das Gerät bei Amazon gekauft habe und hier Käuferschutz habe und es zurückschicken kann; das ist echt der einzig große Lichtblick an diesem Kauf.
11 Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2013
Zusammenfassend kann ich nach 8 Wochen nur sagen, dass ich von dem TV echt beeindruckt bin, denn der Preis ist alles andere als hoch.

Positiv:
+ Sehr gutes Bild auch bei niedrigen Auflösungen von SD Kabelsignalen
+ Viele Anschlüsse
+ Multimediaplayer kann so gut wie alles abspielen über Festplatte und Lan oder Wlan
+ HDD Recording möglich
+ Smart TV (wer es braucht)
+ DLNA fähig
+ Design ist schlicht und wenigstens nicht in Klavierlackoptik
+ LED Technik (Direct LED), somit eine gute Ausleuchtung und schöne Farben

Neutral:
+/- Umschaltzeiten sind gerade noch ertragbar
+/- Fernbedienung für mich etwas zu groß, obwohl ich große Hände habe. Man hätte einige Knöpfe anders/doppelt verwenden können und dafür andere Knöpfe einsparen können
+/- Ton ist völlig in Ordnung für diese Preisklasse und Dicke des Gehäuses

Negativ, soweit man das bei diesem Preis überhaupt anrechnen kann:
- Reaktion auf Eingabesignale der Fernbedienung sehr langsam (wurde nach dem letzten Update aber schon um einiges besser)
- Startzeit, solange nicht komplett gestartet ist, kann man nicht auf den EPG zugreifen und hat im Allgemeinen kaum Funktionen verfügbar.

Abschließend kann man trotz der Mängel sagen, dass ich von dem TV sehr begeistert bin und gerne davor sitze. Die negativen Punkte nehme ich bei diesem Preis gerne in Kauf. Damit war vor Kauf schon zu rechnen. Ich habe aber auch nie erwartet, dass er mit Fernsehern aus höheren Preissegmenten mithalten kann. Dafür hätte ich 300 Euro mehr investieren müssen und das ist es mir als Student nicht wert.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2014
Ich habe den Fernseher Toshiba 39L4333 Ende 2013 für 320 Eur bei Amazon erworben. Und bin zufrieden, auch wenn man einiger Dinge noch hätte verbessern können.

Positiv:
+ Bild: Größe, Kontrast, Farben usw.
+ HDMI und andere Anschlüsse: Gutes Bild, z.B. beim Anschluß eines Notebooks.
+ Gaming: Kein Problem mit Nintendo Wii (Composite) oder XBox 360 (HDMI).
+ USB Medienplayer: Abspielen von eigenen Dateien auf Stick oder Festplatte mit eigener Stromversorgung.
+ Gute Verpackung und problemloser Aufbau.
+ Preis / Leistung.

Neutral:
+/- Ton.
+/- Reaktionszeit (auf Fernbedienung) beim "normalen" Fernsehen.
+/- Benutzerhandbuch OK, muß aber über Internet runtergeladen werden.

Neutral, wenn man weiß wie:
+/- USB Recording, auch im HD Format, auf Stick oder Festplatte mit eigener Stromversorgung.
+/- Surfen über Internet am TV. Die Anmeldung an Toshiba Cloud Service kann man überspringen.

Negativ:
- Der Zeitverlust bis man weiß, wie man den Fernseher bedienen muß.
- Reaktionszeit (auf Fernbedienung) bei extra Funktionen wie USB Medienplayer usw.
- USB Recording:
Aufnahmen im TS Format (mit extra Verschlüsselung ?) können nicht am PC abgespielt werden.
Es mag entsprechende Konverter geben, aber das ist umständlich. Mit Freemake hat es z.B. nicht funktioniert.
- Netzwerk Medienplayer:
Der Fernseher findet zwar die Geräte, kann aber die Dateien nicht richtig einlesen (z.B. von meinem NAS oder PC).
Deswegen werde ich nicht mein altes NAS austauschen oder Datein hin und her kopieren.
Mein alter Asus Medien-Player kann z.B. von meinem NAS lesen.

Kurioses:
Der Toshiba Fernseher ohne Netzwerk Funktionen ist oder war teuer als der Fernseher mit Netzwerk Funktionen.

Fazit:
Für dem Preis (damals) würde ich ihn mir wieder kaufen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2013
Ein großer Fernseher mit vielen Funktionen für wenig Geld, das war wahrscheinlich das, was Toshiba mit diesem Gerät erreichen wollte. Doch wie gut ist Toshiba das geglückt?

Negativ:
- Der Fernseher braucht sehr lange um die sogenannten SmartApps (das sind vorinstallierte Programme, wie z. B. Youtube) zu öffnen. Dies fällt vor allem auf, wenn man den Fernseher stromlos geschaltet hat, dann kann es bis zu 3 Minuten dauern, bis er die Menüführungen und somit auch die verfügbaren Apps anzeigen kann.
- Man kann den Fernseher nur in den Standby schalten, ein völliges Ausschalten ist nur möglich, wenn man den Stecker zieht.
- Das Material fühlt sich baum Auspacken sehr billig an.
- Der Fernseher bietet leider nur ein durchschnittliches Bild bei SD-Sendungen und Filmen.

Positiv:
- Die Smartapps laufen nachdem sie gestartet wurden vergleichsweise flüssig und stabil.
- Der Funktionsumfang insgesamt kann sich mit dem eines teureren Modells definitiv messen lassen.
- Das Design von der Menüführung ist gut gelungen.
- Die Menüführung ist logisch und intuitiv gestaltet, sodass man einfach und schnell auf Einstellungen, etc. zugreifen kann.
- Das Bild ist bei HD-Filmen und Sender sehr gut.
- Das Anbinden von weiteren Geräten, wie z.B. von USB-Geräten geht sehr schnell und ohne Probleme.
- Standardfunktionen, wie z. B. das Aufzeichnen von Filmen läuft sehr gut und in der Regel gibt es für diese Funktionen auch eine Taste auf der Fernbedienung.
- WLAN-Anbindung geht sehr schnell und der Empfang von Daten verläuft gut.
- Die Erstinstallation dauert zwar etwas (ungefähr 20min), aber dann sind alle Funktionen, etc. eingestellt und der Fernseher ist dann sehr gut auf den Benutzer abgestimmt.
- Eine Verbindung zu anderen Geräten, z. B. einem Computer oder Handy kann drathlos erfolgen, sofern diese das Unterstützen (ein PC muss dabei die Funktion IntelWidi unterstützen).

Fazit:
Ich habe mir den Fernseher ausgesucht, da ich mir gesagt habe, dass ich diesen Funktionsumfang ansonsten nicht für den Preis kriege. Man muss den Kritiken der anderen Käufer allerdings zustimmen, dass diese teilweise sehr lange brauchen, um zu starten. Da ich allerdings nur selten Fernseh gucke und meistens auch nur dann wenn ich abends Zeit habe, kann ich auch kurz warten, bis der Fernseher komplett hochgefahren ist und ich alle Funktionen nutzen kann. Wenn der Fernseher bereits 5 Minuten am Laufen ist, verläuft das Starten der SmartApps und weiterer Funktionen aber deutlich schneller, sodass es Spaß macht diese zu Nutzen. Natürlich kann dieser Fernseher längst nicht so Leistungsstark sein wie andere Geräte, da er einfach zu günstig ist, aber er bringt auch einige Dinge mit sich die trotzdem sehr gut sind. Zum Beispiel kann man, sofern man die Youtube-App auf seinem Smartphone nutzt, einfach Videos mit diesem Gerät auswählen und sie dann via WLAN auf den Fernseher streamen. Dafür müssen PC und Smartphone aber mit dem Fernseher und dem Youtube-Konto gekoppelt sein! Das ist in meinen Augen eine sehr praktische Lösung, denn ich bin der Meinung, dass keiner abends Lust hat all seine SmartApps mit der Fernbedienung zu bedienen, da dass einfach umständlich ist.

Im Großen und ganzen bin ich aber für den Preis sehr zufrieden mit meinem Gerät und kann es wirklich empfehlen, wenn man nicht einsieht so viel Geld für ein teueres Modell auszugeben!

Lösungen von Problemen:
Viele Nutzer dieses Gerät haben Probleme damit den Fernseher in das Heimnetzwerk zu integrieren. Dabei gibt es allerdings einen kleinen Trick den man beachten muss, damit das ganzen einfach und schnell gelingt:
1. Gehen sie zu Einstellung den TV-Einstellung und wählen sie dann wie folgt aus:
2. Netzwerk --> Netzwerk-Setup --> Funkeinstellungen --> Einfache Einstellung --> WPS-Konfiguration PBC --> Wählen sie dann ihren Router aus
3. Gehen sie nun über ihren Internetbrowser vom PC zu der Bedienoberfläche ihres WLAN-Routers (bei der Fritzbox ist das ganz einfach. Geben sie in die Eingabezeile ihres Browsers: fritz.box ein und bestätigen dies mit Enter)
4. Dort suchen sie nach Optionen WPS-Schnellzugang (diese finden Sie meistens als Unteroption bei WLAN --> Sicherheit)
5. Folgen Sie den Anweisungen, die sie dort finden

--> Der Fernseher sollte sich nun mit ihrem WLAN verbinden!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 18. Oktober 2013
Größe: 98 cm (39 Zoll)|Stil: ohne DVB-S|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Gut verpackt kam der Toshiba 39L der 4er Reihe bei mir an. Auch als Frau konnte ich ihn vom Gewicht her noch gut an seinen vorgesehenen Standort transportieren. Er war nicht so schwer wie von mir befürchtet. Mein erster Eindruck war also ein recht guter. Der Fernseher roch recht stark und unangenehm fabrikneu, das verflog jedoch nach einigen Tagen. Da der TV in unserer zunächst noch unbewohnten Wohnung aufgestellt wurde, war dies kein wirkliches Problem. Hätte ich den Geruch ständig im Wohnzimmer, empfände ich das als sehr störend. Mit dem Fernseher wurden die Fernbedienung mit Batterien, eine Kurzanleitung, eine Anleitung für den Smart-TV sowie der Fuß mit den entsprechenden Schrauben geliefert. Eine ausführliche Bedienungsanleitung findet man im Internet auf den Toshiba Seiten. Im Lieferumfang war lediglich eine Schnellstartanleitung enthalten.

Da der Fernseher an einer Wandhalterung montiert werden sollte, konnten wir uns das Anbauen des dazugehörigen Fußes ersparen. Es blieb lediglich das Anbauen an die Halterung. Stecker in die Steckdose und los ging der Ritt durch die Menüführung. Die Erstinstallation war auch nicht weiter kompliziert, wäre da nicht diese schreckliche Fernbedienung mit ihrer verzögerten Reaktion. In der Annahme der erste Befehl sei nicht angekommen, wurde die Taste zu wiederholten Mal gedrückt, Irrtum, das Teil ist nur super langsam. Gerade bei der Erstinbetriebnahme fand ich das sehr hinderlich. Aber mit etwas Geduld verrichtet auch eine nicht so flotte Fernbedienung ihren Dienst. Irgendwann hatte ich daran gewöhnt.

Die Inbetriebnahme ist denkbar leicht durchführbar, man folgt einfach der Menüführung. Leider konnte ich den Toshiba TV nicht vollumfänglich testen, da wir auf einen etwas in die Jahre gekommenen SAT-Anschluss zurückgreifen mussten und auch das Internet noch nicht in der vorgesehenen Qualität angeschlossen haben, da auch gute 4 Wochen nach unserem Umzug der Anbieter und Vertragspartner für Kabel und Internet seinen Part noch nicht erfüllt hat. Aber über den Empfang mittels SAT-Anlage und auch über DBVT sind sowohl Ton und Bild als gut zu bezeichnen. Bei der Bildgröße hat man verschiedene Modi zur Auswahl. AutoView, Dynamisch, Standard, Hollywood-Nacht, Hollywood-Tag, Hollywood Pro, Geschäft, Spiele und PC sind voreingestellte Optionen.
Das Bildformat und auch die Bildlage kann manuell festgelegt werden.

Videotext, EPG, Kanaloptionen und die Kindersicherung sind ganz normale Standardfunktionen, über die der Toshiba 39L4333DG selbstverständlich auch verfügt. Er verfügt über folgende Anschlüsse: 4 x HDMI (HDMI-CEC), 2 x USB, 1 x Scart, 1 x digitaler Audioausgang (optisch), 1 x Kopfhörerausgang, 1 x PC-Eingang.

Der Toshiba erlaubt es, über einen Media Player Filme und Bilder anzusehen und Musik zu hören, die auf einem USB-Gerät gespeichert sind und das mittels USB-Kabel mit den TV verbunden ist.

Die Nutzung des Netzwerkes und somit den Smart-TV konnte ich aus o. g. Grund leider noch nicht testen.

Vom Design her gefällt mir der Toshiba 39L4333DG bis auf den mitgelieferten Fuß ausgesprochen gut. Die Plastikteile sind aus schwarzem mattem Material gehalten und nicht wie bei vielen anderen Herstellern in Klavierlackoptik. Der Fuß wirkt schon sehr billig, da bin ich froh, für den Fernseher eine Wandhalterung zu haben.

Prinzipiell bin ich mit dem Toshiba 39L4333DG zufrieden. Eine abschließende Meinung werde ich mir allerdings erst bilden können, wenn Kabel- und Internetanschluss verlegt sind und über eine längere Zeit genutzt werden können.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 9. September 2013
Größe: 98 cm (39 Zoll)|Stil: ohne DVB-S|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Der Toshiba 39L4333DG Fernseher kam gut verpackt bei mir an. Er ist leichter, als erwartet. Das Styropor war in der Mitte gebrochen, ich dachte schon, es sei etwas kaputt, zum Glück war das Gerät in Ordnung.

Der Fuß war schnell montiert. Man sollte darauf achten, daß man einen magnetischen Kreuzschraubenzieher zur Hand hat, sonst wird es mit den zwei Schrauben, die im Gerät befestigt werden, fummelig. Aufgestellt hatte ich den Eindruck, daß der Fernseher schief steht, bzw. nicht konform mit dem Standfuß ist. Im Handbuch steht nichts darüber, ob das Gerät geneigt werden kann oder nicht. Überhaupt kann man das Handbuch getrost in die Tonne werfen. Es verdient eine solche Bezeichnung nicht. Das Gerät ließ sich nach oben und unten neigen, wofür das gut sein soll, weiß der Hersteller wahrscheinlich selbst nicht. Somit steht er nun auf dem Schrank so, wie er stehen soll, da ich ihn nach unten neigen konnte. Ich habe ein Lineal zur Hand genommen, um das Gerät optimal auszurichten.

Die Verarbeitung ist bei Toshiba nicht so gut, wie ich es erwartet hätte. Wenn Panasonic oder Sony Premium sind, ist Toshiba als guter Durchschnitt zu sehen. Der Standfuß könnte besser sein. Die Neigung nach oben oder unten ist irritierend und hätte sich der Hersteller sparen sollen. Ich dachte zuerst schon, ich hätte den Standfuß falsch montiert.

Die Fernbedienung ist alles andere, als gut. Sie liegt zwar gut in der Hand, aber die Knöpfe sind schwammig und die Courser-Taste ist eine Katastrophe. Man trifft ständig den falschen Knopf. Das Gerät an sich ist aus Kunststoff der günstigeren Art, er riecht auch recht stark nach Plastik, sodaß das Wohnzimmer jeden Tag gut gelüftet sein sollte.

Die Einrichtung des Fernsehers ist einfach, jedoch klappte es mit dem DVB-T nicht. Bei meinem Sony Fernseher geht es, bei Toshiba habe ich alle Suchläufe laufen lassen, nicht ein einziger Sender mit gutem Empfang, wenn, dann nur Krümel mit Ton - keine Ahnung woran es liegen könnte. Da das Gerät DVB-T hat, gehe ich davon aus, daß eine Antenne eingebaut ist und man keine externe Antenne anschließen muß. Woran es liegen könnte, konnte ich im manuellen Menü sehen. Das Signal ist zu schwach.

Anschließend habe ich das Gerät mit dem SAT Receiver verbunden. Sofort war Bild da. Der Ton des Toshiba Fernsehers ist durchwachsen. Allzu viel kann man auch nicht einstellen oder am Sound verbessern. Das der Ton generell bei modernen Fernsehern schlecht ist, kann man so nicht sagen. Mein Sony KDL-EX505 hat wesentlich besseren Sound und hört sich wie eine Stereoanlage an! Toshiba ist da wirklich nicht der Knaller. Allerdings muß ich sagen, daß ich den Toshiba "ohne" integrierten SAT Empfänger habe, sodaß der Sound auch vom Receiver abhängig ist. Wer SAT benötigt, sollte gleich das Gerät mit SAT nehmen, es sei denn, man hat einen sehr hochwertigen Receiver, dann ist der Sound verstärkt und der Toshiba macht mehr daher. Ansonsten sollte man auf Scart verzichten und stattdessen mit einem 3 auf 3 Stecker Receiver und Fernseher verbinden. Dann ist der Sound deutlich besser. Wentronic Audio/Video Kabel (3x Cinchstecker auf 3x Cinchstecker) 1,5 m

Die Internetverbindung war schnell hergestellt. Man geht auf W-LAN, Einfache Verbindung, PIN, anschließend bekommt man eine PIN Nummer angezeigt, diese gibt man im Router-Menü ein. Bei mir geht man auf WPS im Routermenü, Add new device, gibt diese Nummer ein, wählt im Fernseher den eigenen Router aus, fertig.

Nun kommt die Ernüchterung. Die Smart Funktionen hätte man sich sparen können. Ich weiß gar nicht, was sich der Hersteller dabei gedacht hat. Gewollt und nicht gekonnt. Wenn ich eine Taste drücke, sind erst mal ewig lange Wartepausen. Einmal hatte es so lange gedauert, bis sich was getan hatte, daß ich dachte, der Fernseher sei abgestürzt. Wenn man auf Exit oder Back drückt, tut sich trotzdem nichts und man kann Kaffee trinken gehen. Am besten schaltet man das Gerät ganz aus, weil es einem mit der Zeit einfach zu blöde wird. Bevor das Smart Gedöns überhaupt funktioniert, muß man einen Vertrag bestätigen und sich einverstanden erklären, daß die eigenen Daten gespeichert und genutzt werden können. Das hat mir ehrlich gesagt gar nicht zugesagt, aber wenn man alles nutzen will, muß man das akzeptieren.

Nach dem Ausflug in die Smarte Onlinewelt hatte ich die Schnauze voll, da das nicht einwandfrei, wie bei meinem alten Sony Fernseher, funktionierte. Auch die Guide Funktion geht nicht.

Was bleibt ist eine gute Bildqualität, nicht so überragend, wie bei meinem Sony LCD Fernseher, aber dennoch gut. Bei Sony sehen die Farben natürlich aus, bei Toshiba auch im kalten Modus ziemlich bunt und wenn man genau hinsieht, etwas pixelig. Bei meinem alten Sony kann man keine ausmachen. Wenn mein etwas älterer Sony einer 1 vom Bild her entspricht, würde ich Toshiba eine 2 bis 2- geben. Als Einstellung für das Bild ist nur Standard zu gebrauchen. Die Auto Funktion mit Sensortechnik funktioniert nicht. Das Bild ist derart dunkel, daß man gar nichts mehr sieht.

Was nervt ist der Lichtsensor, der die Helligkeit automatisch regelt. Das funktioniert nicht richtig und er regelt ziemlich oft nach, sodaß es einem auffällt.

Das Handbuch sollte man sich aus dem Internet herunterladen, sowie ein Firmware Update. Wenn man ein Update macht und das Update abgeschlossen ist, fragt man sich, was nun? Den USB Stick raus ziehen und das Gerät ausmachen. Wenn man den Stick drin läßt, wird das Update noch mal gemacht. Total bescheuert. Bei Sony geht alles automatisch, bei Toshiba ist nicht mal klar, was man machen soll. Zum Glück habe ich das richtig gemacht. Wenn ein Firmware Update schief gehen sollte, kann man den Fernseher wahrscheinlich wegwerfen…

Die Menüs des Gerätes sind teilweise verwirrend, unverständlich und nicht ganz logisch. Auch das automatische ein und ausblenden von Menüs, wenn man sich Zeit nimmt, nervt. Besonders bescheuert war das bei der W-LAN Installation, da der Fernseher automatisch nach x-Sekunden aus dem Menü ging und ich wieder ins Büro laufen konnte, um die nächste PIN Nummer einzugeben, um das Gerät endlich mit dem Internet zu verbinden. Insgesamt ist der Fernseher als solches gut, aber Smart ist er nicht, da das alles nicht richtig funktioniert. Wenn der Hersteller schon explizit damit wirbt, hat das auch zu funktionieren! So wie es jetzt ist, ist das für mich nicht akzeptabel. Wahrscheinlich laufen die Smart Funktionen nur mit High End Fernsehern richtig, da in den günstigen Geräten keine leistungsfähigen Chips verbaut sind. Vielleicht bringt das nächste Firmware Update etwas, mal sehen.

Übrigens kann man auch Tastatur und Maus an den Fernseher anschließen und im Internet surfen, wenn man auf die Online Tast drückt und auf Internet geht. Das steht nicht mal im Handbuch, daß das Gerät damit funktioniert. Der Fernseher kann somit zwar keinen PC ersetzen, da das sehr träge und langsam vonstatten geht, aber im Prinzip kann man Online Banking mit dem Fernseher machen und für die Tageszeitung Online zu lesen, reicht es allemal.

Nachtrag:
Was mir erst jetzt aufgefallen ist: Es zeigen sich insbesondere bei grünem Rasen, bzw. bei einem Fußballspiel vertikale, schwarze Balken im Hintergrund. Diese sind beim normalen Fernsehprogramm kaum wahrnehmbar, beim Fußball stört es mich durchaus. Das führt leider zur deutlichen Abwertung, obwohl ich anfangs einen guten Gesamteindruck vom Gerät hatte. So etwas ist mir bei den anderen großen Marken, wie Sony, Panasonic und Philips noch nie aufgefallen. Die Ausleuchtung des Gerätes sollte überarbeitet werden. Toshiba sollte besser an Smart Funktionen sparen, statt bei der Ausleuchtung den Rotstift anzusetzen. Smart sorgt eh für mehr Frust statt Lust und die schwarzen Balken rauben einem beim Fußball den letzten Nerv, sodaß der Fernseher einen sehr durchwachsenen Eindruck hinterläßt.

Nachtrag 2:
Nach einigen Firmware-Updates macht der Fernseher nun einen durchweg besseren, runderen Eindruck auf mich. Fernsehen ist nun gut, Smart-TV nach wie vor eher ein Gimmick, statt eine wirklich sinnvolle Sache. Die Balken sind nun auch nicht mehr so stark beim Fußball sichtbar, weswegen ich das Gerät deutlich aufgewertet habe. Mit dem Gerät bin ich nun sehr zufrieden.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2014
Vor dem Kauf habe ich freilich ein wenig im Internet recherchiert. Ich kann auch bestätigen, dass das Bild einwandfrei ist.
Aber es ist nicht alles Gold was glänzt.
Schon beim Einschalten braucht das Gerät etwas Zeit, bis ein Bild kommt. Beim Senderwechseln ebenfalls, beim Abrufen des Programguides, beim Abschalten einfach immer und überall sind Wartezeiten nicht unter einer Sekunde vorprogrammiert.
Der Teletext kann auch erst gestartet werden, wenn das ganze System hochgefahren ist und alle Seiten geladen sind. Bei meinem alten Fernseher konnte ich bereits die ersten Seiten lesen, während er im Hintergrund den Rest in den Speicher geladen hatte.
Sehr positiv ist die Abspielfunkton per USB. Außer .flv-Datein konnte ich von meiner Festplatte alle Formate abspielen. Aber die Recording-Funktion erwies sich als Reinfall. Ich kann zwar Filme aufnehmen, abspielen kann ich sie aber auf keinem PC! Selbst wenn ich sie auf einen Stick überspiele kann sie der Fernseher nicht mehr abspielen, da er offensichtlich eine gewisse Dateibaumstruktur braucht. Er legt beim Aufnehmen nämlich nicht nur eine große Datei an. Nur wenn man da nichts herumverschiebt kann er den Film auch wieder abspielen.
Der Ton ist ganz passabel. Aber glücklicherweise funktioniert die Kommunikation mit meinem Pioneer-Receiver sehr gut, sodass sich der Klang extern aufpeppen lässt.
Beim vollem Glanz ist der Stromverbrauch bei über 50 Watt. Wer sich mit dem Eco-Modus begnügt, der kann ihn auf bis unter 30 Watt senken. Und der reicht nach meinem Bemessen völlig aus.
Wer Strom sparen will, Sendungen nicht archivieren will und nicht oft den Sender wechselt, dem kann ich das Gerät empfehlen. Sonst gibt es sicher attraktivere Modelle.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 13 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)