holidaypacklist Hier klicken Jetzt informieren BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_BOSCH_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen20
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. August 2011
Schnörkellos, einfach und prägnant - ein Buch, dass sich endlich nur mal mit dem Kern des Wünschens befasst. Alles andere ist überflüssig bzw. in anderen Büchern bis zur Ermüdung geschrieben.
Ich habe einige Bücher zu dem Thema gelesen (wie ja fast alle, die sich mit dem Thema beschäftigen und trotzdem nicht weiterkommen) und bei keinem habe ich den Kern, das wirklich Wichtige rausfiltern können. Und nie war ich so motiviert und positiv. Dass man sich gute "Gefühle machen soll" und das ja ganz einfach geht, steht auch in jedem Buch ganz trocken verfasst und wie geht das bitte schön, wenn man gerade nicht so gut drauf ist? Hier steht es, schwarz auf weiß und mit einem Mal fand ich es ganz einfach. Wer es hiernach nicht schafft, der will es ganz einfach nicht oder seine Zeit ist noch nicht reif, was ja auch okay wäre.
0Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2011
In "Euphoria - Die Spielanleitung" erklärt Nina Nell das Gesetz der Anziehung, das anhand von aufgeführten Beispielen und eigener Mitwirkung den Pfad zum Glücklichsein ebnen kann. Dabei geht es darum, mit glücklichen Gedanken, vor allen Dingen jedoch Gefühlen, ebenso glückliche Ereignisse anzuziehen, so dass die eigene Perspektive auf die Sicht der Dinge generell einfach glücklicher werden kann. Wenn man so will: Das Buch für "ein besseres" Leben!

Nina Nell vermittelt in "Euphoria - Die Spielanleitung" die grundlegenden Wesenszüge zum Gesetz der Anziehung. Spielerisch und mit biblischen Zitaten unterstützt nähert sie sich von der Definition immer mehr dem eigentliche Spiel an. Dabei fordert sie ihre LeserInnen an einigen Stellen zum Selbstversuch auf und ich kann sagen (das wusste ich vorher schon ;) ), dass viele Tipps bei richtiger Umsetzung fruchten und das Leben in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen.
Dieses zu ihrer "Euphoria"-Trilogie erschienene Begleitbuch birgt eine gute Hilfestellung für diejenigen, die sich mit dem Gesetz der Anziehung noch nicht so gut auskennen, aber auch für diese, die erste Versuche gerne vertiefen und weiter erproben möchten.
Nach wie vor finde ich es extrem schwer, ein solches Thema in Worte zu fassen, doch Nina Nell beweist erneut, dass es sich lohnt, ihre Bücher zu lesen.
Ihre Trilogie ist für die Spielanleitung kein muss, ich jedoch fand es schöner, die Geschichte rund um Lucy, Nick und den anderen im Hinterkopf zu haben. So fiel mir manches Mal die Umsetzung dieses Spiels leichter und ich hatte einen direkteren Bezug zum Ganzen, zumal Nina Nell sich manchmal auf Nick und Lucy bezieht.

Ich empfehle diese Spieleanleitung unbedingt weiter, denn ehrlich:
Man hat doch nichts zu verlieren, oder? - Und ich kann nur immer wieder betonen, dass es sich lohnt, wenn ihr euch ehrlich darauf einlasst. Ich bin ganz euphorisch von diesem Buch geworden (welch Wunder ;) ) und übe mich derweil weiter im Spiel der Götter!
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 29. März 2013
Ich hatte das Buch schon lägere Zeit auf meiner Leseliste. Nun ist es endlich auch im Kindleformat erhältlich, so dass ich es mir gleich geladen habe und ich habe es nicht bereut. Ich bin einfach nur begeistert.

Ich habe schon sehr viele Bücher zum Resonanzgesetz gelesen, aber in keinem war das Resonanzgesetz so klar und einleuchtend beschrieben wie in diesem hier. Man glaubt gar nicht, was man beim Wünschen alles falsch machen kann und vor allem, wie einfach es ist, es richtig zu machen. Nun denke ich, dass sich alle Wünsche erfüllen werden.

Dieses Büchlein ist schnell und flüssig zu lesen und erläutert die wichtigsten Regeln (hier Spielregeln genannt)zum Resonanzgesetz. Es ist einfach umzusetzen, denn es ist ein Spiel und als solches sollte man es auch betrachten. Ich empfehle es in jedem Fall selbst auszuprobieren. Viel Spaß!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2013
Goethe hat etwas gesagt, das manch einem vielleicht mit diesem Buch passieren könnte: "Den Menschen verdrießt's, dass alles wahrhaft Große so einfach ist."
Wer aber gelernt hat, die Qualität des Einfachen zu schätzen, statt verdrießt oder beleidigt zu sein, dass er sich vielleicht schon zich Bücher zu diesem Thema reingezogen hat - und hier bekommt er alles sehr viel klarer, genau auf den Punkt und wenige Seiten lang, für den ist dieser Schatz zu schade.
Allen anderen könnte es gehen wie mir: Ich bin glücklich, dass es so klein, so einfach und so klar ist. Meine winzige Bibel. Ich trage sie immer bei mir. Was sie mir schenkt, und das immer wieder, ist unschätzbar. DANKE, liebe Nina Nell!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2015
Dies ist das erste Sachbuch aus der Euphoria-Reihe und behandelt die Grundsätze des Euphoria-Spiels. Es beginnt mit der provokanten Frage, ob man auch grundlos glücklich sein kann und bejaht dies im Folgenden auf sehr eindrucksvolle Weise. Die Autorin Nina Nell hat zahlreiche Wege und Techniken zur Glücksfindung ausprobiert und hat aus ihrer daraus resultierenden Erfahrung das Effizienteste in ihre Philosophie integriert.

Zunächst wird auf das Gesetz der Anziehung eingegangen, welches besagt, dass der Geist über die Materie herrscht, also die Außenwelt sich dem Innenleben eines Menschen anpasst und nicht umgekehrt. Dies ermöglicht es Euphoria-Spielern Dinge in ihr Leben zu ziehen, an denen ihnen gelegen ist, wie zum Beispiel Glück, Reichtum, tolle Beziehungen etc.
Hierzu ist es erforderlich ' so die Autorin ' den negativen Gedanken die Aufmerksamkeit zu entziehen und diese auf die angenehmen Umstände des Lebens umzulenken. Ausgangspunkt dabei ist immer die unverfälschte und vollständig akzeptierte Gegenwart. In diesem Zusammenhang wird eingeräumt, dass es u.U. nicht einfach werden wird, schon lange bestehende Glaubenssätze umzuprogrammieren, da sie das Fundament unserer Gedanken und Gefühle bilden. Sodann wird erklärt, wie sich diese ändern lassen: durch Erfahrungen und Erlebnisse, durch intensive Gefühle sowie durch unser Lernen.

Im nächsten Kapitel werden die Spielregeln erläutert. Die Absicht, etwas Bestimmtes durch Spielen erreichen zu wollen, soll dabei außen vor bleiben, da in einem solchen Fall dem jeweiligen Wunsch nur ein Mangel zu Grunde liegen kann. Ein entsprechendes Signal soll gerade nicht in die Außenwelt gesendet werden. Damit geht die Aufforderung einher, Umstände, die man nicht in seinem Leben haben will, nicht gedanklich zu bekämpfen. Nina gibt zu bedenken, dass unser Geist nicht zwischen innen und außen unterscheiden kann, was insbesondere dann negativ zu Buche schlägt, wenn wir anderen Personen etwas Schlechtes wünschen.

Danach kommt das Spielen an sich zur Sprache. Hier geht es vor allem darum, Glücksgefühle in sich selbst einstehen zu lassen und sich weiter, bis hin zur Euphorie, in sie hineinzusteigern. Dabei kommen die bereits erwähnten Regeln zur Anwendung, welche am Ende des Kapitels (auf den Seiten 46 und 47) noch mal kurz ' quasi als Spickzettel ' zusammengefasst sind.
Erst wenn ein hohes Glücksniveau erreicht ist und damit der kritische Verstand in den Hintergrund getreten ist, kann man mit dem Visualisieren seiner Herzenswünsche beginnen. Dem Spaß an der Sache kommt dabei entscheidende Bedeutung zu.

Die Spielregel X bildet den letzten wichtigen Themenkomplex. Sie hat die Polarität (kein Reichtum ohne Armut / kein Glück ohne Unglück usw.) zum Gegenstand, der man scheinbar nicht entrinnen kann. Die Antwort hierauf lässt die Autorin Taro, einen Charakter aus der Romanreihe, wie folgt formulieren: 'Die Spielregeln heben dich (gemeint Lucy) nicht nur in eine höhere Schwingung und lassen dich positiver denken und fühlen. Sie lassen dich auch mehr zur Einheit finden. Denke an die Absichtslosigkeit. Sie löst die Gegensätze auf (...) du kannst weder gewinnen noch scheitern (...)'.

Nina hat eine sehr gefühlvolle und bildhafte Sprache. Sie kann darüber hinaus die (psycho-)logischen Zusammenhänge sehr transparent veranschaulichen, mit Beispielen untermalen und auch auf Personen aus der Euphoria-Roman-Reihe eingehen, soweit dies zur Verdeutlichung einer Aussage nützlich erscheint. Dennoch ist es nicht erforderlich, die Romanreihe gelesen zu haben, da die Erläuterungen auch ohne deren Kenntnis sehr gut verständlich sind.
Das Buch endet mit einem Gedicht, welches im Bezug zu den Romanen, Lucy Key zugeschrieben wurde und die unaufhaltsame Transformation beschreibt, sobald in der Psyche die Akzente in ausreichendem Maß gesetzt wurden.

Fazit: Das Buch stellt die Basislektüre zur Euphoria-Reihe dar. Es kann deshalb zum grundlegenden Verständnis bzw. Ergänzung einzelner Texte herangezogen werden. Es verbreitet jedoch auch für sich gesehen eine positive Stimmung und eine Anleitung wie diese erreicht und aufrecht erhalten werden kann.

Sehr gut!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2012
Euphoria in allen Variationen kann man wirklich jedem empfehlen, der sich mit dem Gesetz der Anziehung beschäftigt. Hier wird vieles klarer was bei Secret oder Roy Martina und Co. noch etwas unverständlich ist.... Die komplette Euphoria Reihe gehört zukünftig zu meinen weiteren Hauptbibeln. Mit Euphoria kann man übrigens den Ansatz vom Gesetz der Anziehung ... bedenkenlos weitergeben ohne dass man als "Esoteriker" und "Tagträumer" abgestempelt wird. Einfach Roman mal ausleihen.
Hilf nicht nur Dir selbst .... sondern auch anderen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2012
Ich war wirklich sehr überrascht. Positiv. Zuerst dachte ich na,ja wieder mal so ein esoterischer Roman. Aber weit gefehlt. Dieses Buch ist wirklich absolut spannend. Und wenn man nicht alles für bare Münze nimmt, kann man doch viel auf sich selbst übertragen. Euphoria sowie auch die Spielanleitung wirklich toll und empfehlenswert.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2011
Das ist nun die Spielanleitung zu dem "Spiel der Götter". Es ist handlich, leicht und man kann es überall hin mitnehmen! Und das Beste? Jedesmal wenn man es aufschlägt, erzeugt es bereits ein Glücksgefühl (bei mir zumindest) - weil ich weiß, ich spiele nicht nur das Spiel der Götter, sondern auch das Spiel meines Lebens. Und mit dem Spiel der Götter und dieser Spielanleitung hat man sämtliche Schlüssel (eigentlich braucht man nur einen), die man für ein wundervolles, glückliches, erfülltes Leben braucht!
11 Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2012
Dieses Buch faßt alles zusammen, was die Steuerung der eigenen Realität fördert und schildert auch die die Dinge, die blockieren.

Ich habe schon so viel gelesen zu diesem Thema, aber so kurz und knackig, mit allen Facetten, habe ich es noch nie gefunden.

Nicht, dass alles für mich neu war, aber in dem einen Buch liest man DIES, in einem anderen Buch DAS bei the secret hat man ja auch was gehört. Da überall nur ein Teil steht kann alles nicht so RICHTIG funktionieren.

Bei diesem Buch habe ich das Gefühl auf Gold gestossen zu sein, denn ich habe es probiert und es klappt!

Das Buch reicht völlig aus, wenn man wieder über seine Realität selbst bestimmen möchte. Ich dachte erst, dass man die Trilogie dazu nicht lesen müsste. Das ist auch so, man versteht es auch ohne die anderen Bücher, aber ich bin neugierig geworden, denn die Autorin hat einen tollen Stil, das macht Lust auf mehr.

Sehr empfehlenswert!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2013
ich finde diese kurzgehaltene Anleitung sehr gut. Wobei ich befürchte, dass vieles sich mir ohne Vorliteratur anderer Autoren nicht erschlossen hätte, wobei mir durch diese Anleitung erst einiges der Vorautoren klar geworden ist, was mir bei ihnen nicht ersichtlich war.
Ich finde es empfehlenswert!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)