Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Mai 2013
Mit dem CSL Wireless C210, den ich für die Verwendung am PC bestellt habe, hat meine Begeisterung für meine Videospiele wieder wirklich Feuer gefangen. Nachdem ich mich (hauptsächlich) am Kabel des Vorgängermodells CSL C100 gestört habe, ist das einzig Negative an diesem Gamepad, dass ich es nicht schon früher gekauft habe ;-)

Funktion: Im Wesentlichen entspricht die Funktion fast zu 100% dem Original-PS3-Gamepad (als das es auch eingesetzt werden kann). Die Schulter-Trigger L2+R2 sind ein wenig abweichend in ihrem Federverhalten, doch im Gegensatz zum C100 sind hier wirklich federgelagerte Trigger und keine Buttons verbaut.

Haptik: Besteht wirklich den direkten Vergleich zu einem Original-PS3-Gamepad. Ich finde, es fühlt sich sogar etwas "samtiger" an, was sich auf die Dauer-Spieleigenschaften wirklich gut auswirkt. Im Gegensatz zum Vorgänger bestehen hier nicht mal minimale Grate an den Schraubenvertiefungen, sondern sind diese äußerst weich abgerundet.

Optik: Im Gegensatz zu anderen Gamepadherstellern ist beim C210 lediglich das Logo, der Aufkleber auf der Rückseite und die alternativen "X bis Kreis"-Tastensymbole, abweichend von der Original-PS3-Version. Im Vergleich zum Vorgänger C100 unterscheiden sich die Linie, an der die beiden Gehäusehälften sich schließen und die Tasten, die beim C100 mit "1 bis 4" beschriftet waren.

Allgemein: Der C210 enthält wie das PS3-Original einen fest verbauten Akku, der über das (leider nicht mitgelieferte) Mini-USB-Typ-B-Kabel aufgeladen werden kann. Die Akkulaufzeit habe ich leider nicht zuverlässig messen können (benutze ihn z.T. als Fernbedienung für den PC, daher schwer einstufbar), enttäuscht jedoch nicht. Das Aufladen geht relativ zügig in ein paar Stunden (1-2h bisher)

Special: Mit einer Spezialsoftware (wie in meinem Fall Xpadder) lässt sich das Gamepad in sehr viel mehr Situationen einbringen! Die Software emuliert (also interpretiert verändertermaßen) die Signale des Gamepads und wandelt sie in Signale der eigenen Wahl um (Tastatur, Maus, usw.). So wird der rechte Analogstick z.B. auf dem Sofa zum Ersatz für die Maus. Viele Spiele ohne Gamepadunterstützung und sogar das PC-Betriebssystem lassen sich mit etwas Geduld beim Einstellen und Ausprobieren sogar fernsteuern.

Hauptsächlich dafür und für das Spielen von Nintendo-Emulationen habe ich mir das Gamepad bestellt - und dank dem kabellosen C210 kann ich das sogar in großartigem, absolut entspannten Stil von meinem Sofa aus. Mein Tipp: Super Nintendo-Emulator (z.B. "ZSNES" - wahlweise mit aktivierter Retro-TV-Optik) + C210-Gamepad + TV + Sofa = Retro-Paradies.

Gefällt Ihnen die Rezension? Haben Sie dazu Verbesserungsvorschläge oder weitere Fragen zum Produkt? Verwenden Sie hierfür einfach die Kommentierfunktion - ich stehe Ihnen gerne zu Diensten!

Mit freundlichen Grüßen,

JR117XC
44 Kommentare| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2016
Der CSL Controller verursacht reihenweise Spielunterbrechungen, oder -abstürze. Um sicherzustellen, dass es sich nicht um ein Problem mit meinem Rechner oder dem Spiel handelt, habe ich das gleiche Spiel mit einem Xbox360 Controller eines Kumpels gespielt. Mit diesem hatte keines von 6 getesteten Spielen Probleme. Beim CSL habe ich unter anderem den USB-Steckplatz gewechselt, aber es hat nichts gebracht. Von der Haptik und dem Gewicht her ist der Controller erstklassig. Dies nützt mir aber äußerst wenig, wenn ich nicht damit spielen kann. Noch nie war ich von einem Produkt so enttäuscht. Bislang hatte ich mit CSL immer gute Erfahrungen gemacht und habe mich deswegen auch für einen Controller dieser Marke entschieden, aber ich wurde bitter enttäuscht. Meine allerletzte Hoffnung war, dass der Controller vielleicht auf dem Rechner meines Kumpels funktioniert, aber nix da, genau die gleichen Probleme, echt Schade.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2013
Das zocken mit dem Gamepad macht sehr viel spass. es hinkt dem echten PS controller nicht nach. Nur sollte man den empfänger irgendwo auf den tisch verlegen damit das signal nicht abbrechen kann.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2015
Ich bin nicht wirklich der Computer-Spieler, aber ab und an tue ich es doch.
Am liebsten Fantasy-Spiele á la Might & Magic III, Wizardry 7 oder ähnliches, bzw. The Elder Scrolls Online.
Momentan hat es mir The Witcher 3 angetan, welches allerdings durch die (zu) vielen Tastaturbefehle in der Kombination Tastatur/Mouse m. M. n. nicht wirklich gut & intuitiv bedienbar ist. Da das Spiel selbst auch mittels eines Gamepads spielbar sein soll, habe ich mich für dieses von CSL entschieden.

Lieferumfang:
Gamepad, USB-Kabel, USB-Empfänger, Treiber-CD, Handbuch
Das Handbuch selbst ist ein Witz! Die Schriftgröße der Kleinbuchstaben beträgt ~1mm, die Schriftgröße von Großbuchstaben ~1,12mm - gemessen jeweils unter einer Lupe mit einem Digitalmessschieber. Ob dies so überhaupt statthaft ist ... ich wage es zu bezweifeln.
Für die Zweifler: ein Foto der Schriftgröße hängt an.

Anschließen:
da das Handbuch nicht wirklich nutzbar ist, mußte ich etwas rumprobieren.
Nach einiger Zeit klappte es ... und zwar:
Zuerst den Treiber von CD installieren. Das Gamepad mittels des USB-Kabels laden, dann den USB-Empfänger in eine USB-Buchse stecken, und solbald dessen rote LED schnell blinkt die Home(Haus)-Taste des Gamepads kurz drücken.
In der Systemsteuerung von MS-Windows tauscht das Gamepad dann unter "Controller" oder "Geräte & Drucker" auf, und dort kann auch getestet werden, ob das Gamepad funktioniert.

Für eine Nutzung bspw. in The Witcher 3 sind noch ein paar Schritte zu tun ...
- von [...] die Emulatorsoftware laden
- die x360ce_x64.exe in das The Witcher 3 bin\x64 Verzeichnis kopieren
- die dort vorhandene Datei xinput1_3.dll umbenennen
- x360ce_x64.exe ausführen
Es wird eine neue xinput1_3.dll erstellt, man kann Spielen bestimmte Controller zuweisen, Tastenzuweisungen anpassen, usw. usf.
Mir fehlte für den reibungslosen Betrieb noch die Datei msvcp120.dll, diese erhält man durch die Installation von [...] (Visual C++ Redistributable Packages für Visual Studio 2013), wem die msvcp110.dll fehlt, der nehme bitte [...] (Visual C++ Redistributable für Visual Studio 2012).
Wenn nun die Einstellungen in x360ce_x64.exe gemacht wurden, alles einmal speichern, und das Spiel starten.

5 Sterne wegen der Funktionalität & des Preises, da es ja primär um das Produkt selbst geht.
Das Handbuch verdient 0 (Null) Punkte, da es wohl von kaum jemandem wirklich gelesen werden kann, und dann einiges an Mehrarbeit & Frust generiert wird.

... möge es für jemanden nützlich sein ... ;)
review image
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2013
Einfach nur der Hammer, ich habe nach einem bezahlbaren guten Gamepad gesucht und habe es auch gefunden.
Vor der Bestellung machte mich der Preis etwas stutzig doch nachdem ich es ausführlich in Spielen wie Assassins Creed 3 testete war ich begeistert.
Däumchen hoch weiter so
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2014
Da die Meinungen zu diesem Controller sehr auseinander gehen war ich mir anfangs nicht sicher ob ich ihn kaufen sollte, aber nun bereue ich nichts.

Der Controller liegt gut in der Hand, ist sehr gut verarbeitet, Empfang und Batterielaufzeit sind sehr gut, die Tasten sind gut verarbeitet, sieht optisch auch gut aus.

Ich finde das ist der ideale Controller für den PC.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2015
..Dieses Gamepad funktioniert mit keinem meiner Renn Spiele zB. bei NfS Rivals kann man nicht mal fahren da die schultertasten irgendwie nicht als diese erkannt werden die sticks werden nicht als Sticks erkannt und alles andere stimmt auch nicht wie zB A ist lustigerweise bei mir die Schulter Taste und so weiter und das in sogut wie allen Renn Spielen die ich besitze...

Bin zimlich entäucht aber dieser Artikel geht sofort wieder zurück...
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2013
- Nur geringe Reichweite zwischen Gamepad und Dongle. Bei mir bricht die Verbindung nach einem Meter ab. Voll aufladen ist Pflicht, sonst funktioniert es auch in kurzer Entfernung nur noch mit Aussetzern. USB-Kabel zum Laden liegt dem Produkt nicht bei. Man benötigt ein USB 2.0 Kabel mit Ministecker.
- Die Treiber zum Gamepad, die der Lieferung nicht beiliegen, auf der Seite des Herstellers zu finden ist eher Glückssache. Daher für, die, die nicht fündig wurden oder nicht wissen, welcher Treiber nun für diesen Controller ist: Treiber für komplette Funktionsunterstützung für Windows 7: w w w . c s l - c o m p u t e r . c o m unten links "Service" - "Treiber-Download" - "Gamepads" - "22701-Gamepad_Wireless_fuer_PS3_PC_Win_Driver" - "22701-Gamepad_Wireless_fuer_PS3_PC_Win_Driver.zip". Darin verbirgt sich die Treiberinstallationsdatei "PCJ-35301.exe". Hier müsste der Hersteller dringend mehr Transparenz schaffen. Im Spiel taucht der Controller dann anstelle von "PS2 Gamecontroller" als "USB Gamepad" auf und es funktioniert auch die Vibrationsfunktion.

Fazit: Für ein Spiel zwischendurch ganz Ok. Für den Dauereinsatz eher ungeeignet.
33 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2013
Funktioniert prima! Hat sich ohne Installation sofort verbunden und funktioniert einwandfrei! Empfang und Batterielaufzeit sind sehr gut! Auf jeden Fall empfehlenswert!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2014
Ich habe mir zwei dieser Funk-Gamepads gekauft und hatte die Möglichkeit, diese für ca. 4h zu testen.

Lieferumfang
============
In der schlichten Pappschachtel befand sich 1 Controller, 1 USB-Ladekabel sowie eine Mini-CD mit nur einer Date: Den Treibern.

Erste Inbetriebnahme
====================
Ladekabel mit einem Steckdosen-Adapter verbunden und Controller 1 aufgeladen. Controller 2 wurde direkt am PC geladen. Die Ladezeit war OK: In weniger als 2h waren beide Controller-Akkus voll aufgeladen.

Inbetriebnahme unter Windows 8.1 Pro
====================================
Nach der Installation der Treiber von CD wurden beide Empfänger als USB-Gamepad erkannt. Ein erstes Testen unter Windows 8.1, ob alle Buttons, das Steuerkreuz sowie die beiden Mini-Joysticks funktionieren verlief reibungslos.

Erste Anwendung beim Spielen
============================
Beim Spielen stellte ich schnell fest, dass die Verbindung zwischen USB-Empfänger an der Oberseite meines PCs und den Controllern bei einer Entfernung von nicht mal 2m oft abbrach und ein vernünftiges Spielen unmöglich machte. Nachdem ich den USB-Port der Empfänger von USB 3.0 auf USB 2.0 gewechselt hatte, konnte ich zumindest bei gut 2m Entfernung ohne Verbindungsabbrüche spielen.

Eigene Meinung/ Kritik
======================
- Ein Handbuch/ Beipackzettel fehlt. Entsprechend konnte ich keine Informationen finden, was die vier von 1-4 durchnummerierten LEDs am Controller anzeigen.
- Pro Controller wird offenbar ein separater Empfänger benötigt. Somit werden bei 2 Controllern auch 2 USB-Steckplätze belegt. Ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass die 4 LEDs die Anzahl Controller anzeigen (LED 1 = Controller A bzw. 1, LED 2 = Controller B bzw. 2).
- Zunächst spielte ich mit dem Gedanken, USB-Verlängerungskabel für die Empfänger zu kaufen, aber dann hätte ich auch gleich Controller mit Kabel bestellen können.
- Fest eingebauter Akku, der sich nicht austauschen lässt. Über Qualität, also Lebensdauer des Akkus kann ich bei einem Gesamtpreis von 21,85 € nur spekulieren.
+ Die Verarbeitung der Controller wirkte in den ersten Stunden äußerst hochwertig. Als Vergleich dienen mir original PS2-Controller von Sony. Diese PS3 Controller liegen sogar noch angenehmer in der Hand.
+ Die Treiberinstallation und Inbetriebnahme war sehr einfach.
+ Preis/ Leistungsverhältnis stimmt.

Ein Wort in eigener Sache
=========================
Ich habe mich nun für die XBox 360 Wireless Controller entschieden. Es handelt sich hierbei um die Original Microsoft XBox 360 Controller, die an der XBox 360 betrieben werden. Ein zusätzlicher USB-Empfänger erlaubt die Verwendung am PC. Hierbei kann ein einziger USB-Empfänger bis zu 4 Controller und zusätzlich 4 Wireless Headsets verwalten. Des Weiteren wird die Reichweite mit 9-10m angegeben, was für meinen Zweck optimal und völlig ausreichend ist. Die Möglichkeit, eigene AA-Batterien oder sogar ein dediziertes Akkupack einzulegen erscheinen mir eine gelungene Lösung. So lässt sich, sofern genügend Batterien verfügbar sind, zügig ein "leer gelaufener" Controller wieder einsatzbereit machen.

Denjenigen, die nur einen XBox 360 Controller kaufen möchten, empfehle ich das PC/ Windows-Kit, in dem der USB-Empfänger bereits enthalten ist. Bei 2-4 Controllern empfiehlt es sich, als 2., 3. und 4. Controller die günstigere Variante ohne zusätzlichen USB-Empfänger zu kaufen.

Ein Test der o.g. XBox 360 Wireless Controller inkl. USB-Empfänger folgt von mir in wenigen Tagen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 47 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)