Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4.0 von 5 Sternen Gutes Album, wenn man die Erwartungen ausblendet
Zusammen mit "The sceptre of deception" stellt "Grimde vs. grandeur ja irgendwie eine Ausnahme in der Musikkarriere von Falconer dar. Kristoffer Göbel ist sicher ein guter Sänger, aber hat nicht den hohen Wiedererkennungswert wie Mathias Blad. Erst dieser macht in Augen den Falconer Sound zum dem, was er sein soll.

Mit dem Hintergrund ist...
Vor 16 Monaten von Bruelldoofi veröffentlicht

versus
16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ...mühsam...
Manche Tage sind doch wirklich zum Kotzen! Als ob's nicht reichen würde, dass einem die Wolken fast beim Bürofenster reinhängen, die Temperaturen absolut im Keller sind und ein Regenguss nach dem anderen das sonnenhungrige Gemüt belästigt, nein, auch die erhofften musikalischen Erheiterungsversuche stellen sich an jenem Tag als absoluter Schuss in...
Veröffentlicht am 20. April 2005 von Tom Kernbichler


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ...mühsam..., 20. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Grime Vs.Grandeur/Ltd.Digi (Audio CD)
Manche Tage sind doch wirklich zum Kotzen! Als ob's nicht reichen würde, dass einem die Wolken fast beim Bürofenster reinhängen, die Temperaturen absolut im Keller sind und ein Regenguss nach dem anderen das sonnenhungrige Gemüt belästigt, nein, auch die erhofften musikalischen Erheiterungsversuche stellen sich an jenem Tag als absoluter Schuss in den Ofen heraus und tragen definitiv zum ärgerlichen Unwohlbefinden bei.
Was waren FALCONER mit ihrem Debüt doch für eine große Hoffnung. Frisch, unverbraucht und eigenständig erklangen die Töne des Erstlings, eingängig wie niveauvoll klammerte sich ein feiner Song an den anderen und „Falconer" war definitiv eines jener Alben, die sich aus dem Morast der 08/15 Metal Newcomer herauszuheben vermochten. „Grime vs. Grandeur" ist nun also das vierte Werk, das zweite mit Shouter Kristoffer Göbel am Mikro und leider, man muss es so deutlich sagen, der erste Totalausfall der Band. War die live Performance des Hünen noch absolut gutklassig, so nervt er auf der neuen Konserve an allen Ecken und Enden, mit aufgesetzt mühsamen Gesangslinien und lässt seinen Vorgänger mehr denn je vermissen. Dem nicht genug sind die Kompositionen fast ausnahmslos pures Mittelmass bis selten schwach und im Endeffekt gibt's, bis auf die mit Abstrich tauglichen „Jack The Knife" oder „Child Of The Wild" aber schon absolut keine würdigen Songs zu erhaschen. Hingegen überwiegt sehr orientierungslos tönendes Liedgut, das in Totalausfällen wie dem befremdend platten „Emotional Skies", sinnlos verzerrtem Klangwerk wie „I Refuse", oder schlicht abgedroschenen, teils penetrant aufdringlich tönenden, Durchschnittslangweilern wie „The Assailant", „Humanity Overdose" und dem absolut widerlichen „Power" den Gipfel der Unwürdigkeit erklimmt.
Genial ist diesmal also leider nur das gewohnt schöne Coverartwork. Die unbeschwerte Magie und Wärme früherer Werke, die nicht zuletzt durch das fulminante Organ von Musical Sänger Mathias Blad zu etwas ganz Besonderem wurden, werden weder in Sachen Songwriting, noch bei den Vokals erreicht, und so muss man leider feststellen, dass aus einem der vielversprechendsten Newcomer der letzten Jahre ein absolut mittelmäßiger und eigentlich mit diesem Album vorab als scheintot zu erklärender Act geworden ist.
Schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gutes Album, wenn man die Erwartungen ausblendet, 8. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grime Vs Grandeur (Audio CD)
Zusammen mit "The sceptre of deception" stellt "Grimde vs. grandeur ja irgendwie eine Ausnahme in der Musikkarriere von Falconer dar. Kristoffer Göbel ist sicher ein guter Sänger, aber hat nicht den hohen Wiedererkennungswert wie Mathias Blad. Erst dieser macht in Augen den Falconer Sound zum dem, was er sein soll.

Mit dem Hintergrund ist das Album schwer zu bewerten. Fans von Falconer haben viel Kritik geleistet, auch hier in den Rezensionen war viel Kritik dabei. Ich habe mir Mühe gegeben das alles auszublenden und das Album auf mich wirken lassen. Und ich finde es gut. Manche Titel mehr (stärkster Track eindeutig "Jack the knife"), manche weniger (das holprige "Power"), aber im Gesamtbild ist es stimmig. Falconer haben auch auf den beiden Ausnahmealben einen 1a Power Metal gespielt. Starke, sauber vorgetragene Melodien waren in meinen Augen schon immer ein Markenzeichen von Falconer und das ist auch auf "Grime vs. grandeur" zu hören (z. B. "Humanity overdose").

Fazit: Ich bin überzeugt, dass auch viele andere das Album anders bewerten würden, wenn sie ihre Erwartungen ausblenden würden. Ich höre das Album jedenfalls gern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade! Aber es ist doch nur eine durchschnittliche Band!, 10. Juli 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grime Vs.Grandeur/Ltd.Digi (Audio CD)
Manchmal ist es schon grausam, wie sehr doch die Qualität einer Band von deren Frontmann abhängt. So im Falle Falconer. Was war das Debutalbum für ein Hammerschlag gewesen. Eines der besten Power-Metal Alben aller Zeiten. Und jetzt? Seit dem Weggang des Ausnahmesängers Mathias Blad ist die Band nur noch eine von vielen Durchschnittscombos der Powermetalszene mit einem der vielen Möchtegern-Kiskes als Sänger. Schlimm, wirklich schlimm was uns hier präsentiert wird. Do you hear the Clarion Call? Ja, immer wieder gerne, aber von dieser CD sowie vom schon unglaublichen mauen Vorgänger sollte man bloß die Finger lassen. Das ist Metalmeterware ohne Identität!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine wirklich gute Entwicklung!!!, 1. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Grime Vs.Grandeur/Ltd.Digi (Audio CD)
Mir ist schon klar, warum diese CD bei vielen alteingesessenen Fans der Band nicht so gut ankommt. Sie unterscheidet sich schon etwas von den älteren Veröffentlichungen der Band.
Aber genau darin liegt meiner Meinung nach die Stärke der CD, denn ihre vorherigen Werke finde ich nicht so toll.
Gleich mit dem Mitsing-Opener Emotional Skies zeigen die Jungs von Falconer, in welche Richtung es geht. Power-Metal made in Europe vom allerfeinsten. Es ist bei den vielen Sahneperlen wahrhaft schwierig ein bestes Lied auf Grime vs. Grandeur auszumachen, aber dennoch kann ich einige Anspieltips geben. Abgesehen vom Opener empfinde ich Humanity Overdose, Power, No Tears for strangers, Jack the Knife und das längere Lied Child of the Wild allesamt als gelungene Hymnen.
Die von vielen Metal Fans befürchteten Kinderliedmelodien der Marke Gamma-Gay äh Ray sind auf der gesamten CD nicht auszumachen.
Viel mehr klingt Grime vs. Grandeur mach einer Mischung von neueren Iron Maiden und alten Savatage zu Hall of the Mountain King Zeiten.
Ich kann nur eine unbedingte Kaufempfehlung aussprechen. Diese CD wird meine Anlage lange nicht mehr verlassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das richtige Album mit dem falschen Sänger!, 11. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grime Vs Grandeur (Audio CD)
Wow. Zeitgleich mit dem neuen Falcober Opus "Among Beggars and Thieves" hab ich mir nur zur Komplettierung auch endlich die beiden Alben mit Interimssänger Kristoffer Goebel geholt. Und war total überrascht von dieser Scheibe. Im direkten Vergleich zum aktuellen Album gefällt mir das Songwriting hier deutlich besser. Im Grunde wäre dies das beste Falconer Album seit ihrem göttlichen Debut geworden, wäre es mit Mathias Blad entstanden. Ist es aber nicht. Und da liegt der Hase im Pfeffer. Sicher, Goebel ist ein Guter, aber er ist eben ein typischer Metal Shouter irgendwo zwischen Dickinson, Halford und Tobias Sammet. Es fehlt das Besondere, das gewisse etwas, das ein Mathias Blad eben hat. Und so ist das vorliegende Werk nur ein gutes aber kein sehr gutes Album. Die Songs aber sind Ohrwürmer erster Kategorie. Deutlicher mehr Powermeatl und klassicher Heavystoff als bei den zumindest neuerdings doch sehr stark in Richtung Folk tendierenden Alben mit Mathias. Und allein diese Artk toller melodischer Stampfer hätte ich gern mal von ihm gehört. Nun, unterm Strich ein Superalbum. Kein wirkliches Falconer Album, aber eine geile Metalscheibe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios!!!!, 21. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Grime Vs.Grandeur/Ltd.Digi (Audio CD)
NAch dem überaus hoffnungsvollen Debut der Falconer hatten mich die darauffolgenden Scheiben eher enttäuscht, aber das ist ja nach einer grandiosen kein Einzelfall. Das neueste Machtwerk jedoch fesselt mich vom ersten Moment an an meinen CD Player. Schöne harte Gitarrenriffs und geniale Refrains abseits von den von vielen Bands benutzten "Kinderlied-Refrains". Schon der erste Track "Emotional Skies" ist für mich gleich einer der Höhepunkte der kompletten CD. Bis auf eine Ausnahme kann man die CD von vorne bis hinten durchhören ohne nur einen einzigen Ausfall hören zu müssen. Auch dei von den Vorgängeralben bekannten Folkeinflüsse dürfen natürlich nicht fehlen, wenn das ganze diesmal auch recht dezent zu Werke geht. Absolute Kaufempfehlung!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Grime vs. Grandeur
Grime vs. Grandeur von Falconer
MP3-Album kaufenEUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen