weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen24
4,2 von 5 Sternen
Farbe: weiß|Ändern
Preis:161,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Oktober 2013
++ Klang und Lautstärke (bei dieser Größe wirklich toll)
+ Design
+ Bedienbarkeit
+ über Bluetooth wird ein eingehender Anruf erkannt, die Musik schaltet ab und der Klingelton wird nur über das iPhone übertragen

- Lautstärkeregelung (über Bluetooth viel zu sprunghaft und ungenau)
- Tasten-/Nachrichtentöne werden mit übertragen (und das in voller Lautstärke)
- Gerät ist immer im Standby, es gibt keine Taste zum kompletten Ausschalten
-- immer wieder Aussetzer über Bluetooth (Musik bricht plötzlich ab, es pfeift ganz schrecklich und der Pfeifton lässt sich nur abschalten, wenn man das Gerät vom Strom nimmt)

Fazit: Positives und Negatives hält sich die Wage. Einige Sachen hätte JBL wirklich beachten müssen für den Preis, allerdings hat mich der Klang und die einfache Bedienung des Gerätes durchaus überzeugt.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2014
Über den Sound kann ich nicht klagen und die Lautstärke auch nicht. Allerdings ist das auch das grösste Problem.

Ich benutze das Ding in der Wohnküche mit Apple-Geräten. Es wäre viel einfacher, wenn das Ding Apple TV-Protokoll
verstünde und man einfach von verschiedenen Geräten connecten könnte, das sollte heute bei dem Preis
eigentlich drin sein (eine Apple-TV-Box und ein paar bessere Brüllwürfel kosten auch nicht mehr).
Leider geht es nur über Bluetooth, was immer einen dedizierten Pairingvorgang erfordert (beim Gerätewechsel).

Und dann die Lautstärke! Wie schon viele geschrieben haben, geht es einfach nicht granular genug. Die erste Stufe des iPhone/iPad ist zu leise, die zweite oft schon zu laut. Die anderen 14 braucht man praktisch nie.

Vor dreißig Jahren hatte jeder Verstärker logarithmische Potentiometer für die Lautstärkeregelung - am Anfang viel leise und erst zum Ende hin laut. Wo sind solche Ideen im digitalen Zeitalter? JBL als Hersteller von HiHi-Komponenten sollte sowas vielleicht
mal bei älteren Kollegen erfragen...

Ein simples Poti an der Box für eine Vorpegelregelung hätte das Produkt viel praxistauglicher gemacht. Deswegen nur 3 Punkte, ich ärgere mich, dass ich das Ding nicht zurück gesendet habe. Vielleicht schau ich mal rein und löt zwei Widerstände rein, ich vermute aber,
dass man da nicht rankommt bzw. alles nur digital realisiert wurde.

Also bedingt empfehenswert für bereits gehörgeschädigte Mitmenschen....
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2012
Endlich, ein Sound-Dock mit lightning Anschluss. Warum ich nur einen Stern vergebe, steht im Text.

Das Design
JBL-typisch, schlicht, stylisch, schön und elegant, puristisch. Wow, das gefällt.

Der Sound
Jaaaa, was für eine Wohltat für die Ohren. Mitten und Höhen sind ausgewogen und der Bass ist Satt aber nicht zu dumpf. In allem zeigt sich JBL hier wieder von der Seite, wie wir JBL kennen. Es gibt nichts hinzuzufügen, denn das macht diese Dockingstation vom Sound her sehr gut. Für meinen Geschmack ist die Lauteste Einstellung zu laut.

Anschlüsse
Ein lightning-Anschluss, ein Aux-Anschluss und Bluetooth. Yepp, das genügt, damit können die neuen Applegeräte aufgeladen und gleichzeitig Musik gehört werden. Die Übertragung per Bluetooth ist grandios. Der Klang ist wirklich sehr sehr gut und steht einer kleinen Stereoanlage in nichts nach. So soll es auch sein. Das iPhone verbindet sich ohne Probleme mit dem Dock und dann rockt es. Per Aux können auch andere Geräte oder ältere Apple-Geräte angeschlossen werden. Ein kleiner Schalter sorgt für eine schnelle Auswahl zwischen den drei Möglichkeiten nur leider kann nun ein iPod-Classic nicht mehr geladen werden :-(

Automation
Einmal mit Bluetooth verbunden findet das iphone immer wieder das Sounddock. Kein Nachdenken, einfach in den Raum gehen und einschalten, geht. Sehr fein.

Die Apps
JBL hat eigene Apps mit Wecker und Equalizer-Funktion. Wow, gleich laden. Oh mann, wer hat das verbrochen. Keine Auswahl auf die Freigabe von iTunes. Geht schon mal gar nicht. Der EQ kann nicht per Hand eingestellt werden sondern bietet nur Voreinstellungen. Geht gar nicht, denn die Voreinstellungen taugen nicht viel. Elegant durch die Musikbibliothek kann man auch nicht navigieren. Wozu also die Apps? Keine Ahnung, aber sie sind unbrauchbar und man merkt, dass da niemand dran saß, der Ahnung hat, was so eine App tun soll und wo sie den Hörer unterstützen soll (Kopfschüttel).

JETZT ZUM NEGATIVEN UND ABSOLUTEN NO-GO

Das Dock lässt eine Lautstärkeregelung direkt am Dock mittels Kippschalter oder über das Iphone bzw. iPad zu. Das Problem hierbei ist, dass keine Feinabstufung möglich ist. Entweder ist die Musik im Raum zu Laut oder zu leise – zum leise komme ich noch. D. h. hat man ein Gerät am AUX-Anschluss dran und steckt das iphone zum Laden in das Dock, dann wird auch die Lautstärke des iPhones mit beeinflusst, was bei lauter Musik schon mal nervig sein kann, wenn ein Anruf reinkommt. Oder: Was also machen, wenn man mit dem iPhone geweckt werden will?
Geht nicht, denn der Ton des iPhone ist dann zu leise, da die Lautstärkeregelung in dem Falle Einfluss auf die Systemlautstärke auch des Weckers Einfluss nimmt.

Jetzt zum Leise: Was aber überhaupt nicht geht, ist, das Gerät zum Einschlafen zu verwenden. Was im täglichen Alltag auf niedriger Stufe als leise empfunden wird entpuppt sich beim Einschlafen als viel zu laut. Das Dock kann nicht auf eine angenehme leise Lautstärke gebraucht werden. Was hat sich JBL dabei gedacht. Die Koppelung der Lautstärke am iPhone mit den Lautstärketastern am Dock geht gar nicht in der Form. Da das iphone nur 16 Lautstärkestufen zulässt ist es nicht möglich eine entsprechende Einstellung vorzunehmen, die als angenehm empfunden wird. Schlimmer noch, selbst wenn über den Schieberegler des iPhone's (kurz vor lautlos, aber der Balken zeigt immer noch an, dass ein Ton kommen sollte) vorgenommen wird, bleibt die Anlage stumm. Also geht nur kein Ton oder eben zu lauter Ton. Das betrifft vor allem die Verbindung per Bluetooth. Eine angenehme Lautstärke ist nicht mehr regelbar.
Da der Sound generell aber sehr gut ist, schließe ich das iPhone an den AUX-Anschluss an. Nun wird das iPhone nicht mehr geladen, aber ich kann nun die Lautstärke am iPhone regeln und am Sound Dock. Das iPhone wird auf Mittel gestellt und das Sound Dock so leise, dass ein Einschlafen möglich ist. Ahhhh, welch ein Klang. O.K., zwei Drittel von dem was die Anlage bietet kann nun nicht mehr genutzt werden (Bluetooth und Lightning). Doch was passiert nun … das Dock schaltet sich automatisch in Stand-By. Upps, habe ich ein defektes Gerät? Nein, der Support berichtet mir, dass die Anlage so konzipiert ist, dass ein bestimmter Pegel erreicht werden muss. Also produziert JBL Anlagen, mit denen man keine leise Musik hören kann. Aha. Darauf hin habe ich gesagt, dass dies überhaupt nicht ginge, denn ein Gerät in der Preisklasse sollte doch etwas mehr Komfort bieten. Nein das ist so und es wird nicht als Fehler angesehen – so die Aussage des etwas unfreundlichen Supports.

Na toll, ein Sound-Dock, welches keinen wirklichen Nutzen bringt, es sei denn es steht im Wohnzimmer und die Lautstärke bleibt immer gleich laut. Hey, wer entwickelt solche Produkte, wer sind diese unfähigen Konstrukteure.

Fazit:
Tolles Design und toller Klang, zumindest bei einer bestimmten Lautstärke. Die Lautstärkeregelung (nicht sensitiv genug) und dass das Dock automatisch bei leiser Lautstärke nach 10 Minuten ausgeht, läßt das Dock komplett durchfallen auch, dass es keine Fernbedienung gibt. Wer also eine Schlafzimmerlösung such sei abgeraten sich dieses Gerät zu kaufen. Es ist nicht zu gebrauchen und baut jeden Abend Frust auf, entweder, weil die Lautstärke nicht passt, oder weil sich das Gerät abschaltet oder weil der Wecker wiederum am nächsten Morgen zu leise ist. Ne, JBL das war nix.

Hier ein paar Anregungen, wie das Produkt besser wäre:
– separate Sleepfunktion: ein Knopf über den ich selber das Auschalten des Docks beeinflussen kann, 30, 60, 90, 120 Minuten
– unabhängige Lautstärkeregelung von Sound-Dock über die Kippschalter und dem angeschlossenen Gerät
– Fernbedienung: das wäre ein sehr gutes nützliches Equipment, gerade, wenn man über Nacht das iPhone am LT-Anschluss dran hat und laden möchte
– zusätzlicher USB-Anschluss zum Anschluss und laden anderer Dockingstations für einen iPod-Classig z.B.

Ganz klar, keine Kaufempfehlung
44 Kommentare|54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2013
Kaufentscheidend waren die Lightning Dock Schnittstelle für mein iPhone5, die fast durchweg guten Rezensionen bei Amazon und die Marke JBL.
Ich habe aufgrund des doch relativ kleinen Klangkörpers meine Erwartungen trotz der Rezensionen runtergeschraubt. Ich habe heute das Paket abgeholt und es natürlich gleich ausgepackt. Habe es aber in Griffnähe gelassen falls ich es doch zurückschicken muss.
Es war ein kleineres, nicht so klobiges Netzteil und ein Netzkabel plus einer Kurzanleitung dabei. Also, Gerät angeschlossen, eingeschaltet und iPhone auf den Docking Anschluss gestellt. Ist irgendwie bisschen eine wacklige Angelegenheit da das iPhone einen ziemlich kleinen Dockinganschluss hat und das Sounddock natürlich ebenfalls. Aber es geht ganz gut.
Aber nun kommt der absolute Hammer, der Klang. Ich hätte nie gedacht das aus so einem kleinen Ding so ein Hammer Sound herauskommt. Klare Höhen und satte Bässe, aber nicht zu Basslastig, aber auch nicht zu wenig.
Geil sag ich dazu nur. Das ganze ist noch zu toppen mit der Movie Taste und der Bassboosttaste. Da geht dann richtig die Post ab. Die Movietaste werde ich mal testen wenn ich mein iPad angeschlossen habe. Das muss ich allerdings über Bluetooth anschliessen da es ein iPad 2 ist und keine Lightning Dock Schnittstelle hat.
Dann einen Film darüber schauen, das wird ich dann mal testen.
Was vielleicht dabei sein könnte wäre evtl. eine Fernbedienung, aber das ist zweitranging und ich vermisse sie nicht.
Übrigens, den Versandkarton habe ich entsorgt. Das Sounddock schicke ich nicht zurück.
Leider kann man keine 6 Sterne vergeben, deshalb ganz klare Kaufempfehlung mit 5 Sternen!!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2014
Ich habe die Dockingstation vor 2 Wochen im Fachhandel gekauft. Ich habe eine Musiklösung gesucht, um mit meinem Ipod nano 7. Generation die Küche zu beschallen. Das klappt bisher ganz vorzüglich. Da ich dort sowieso nicht ganz leise höre, habe ich noch keine Probleme damit gehabt, dass sich die Station in den Standby Modus verabschiedet. Ich kann auch nicht feststellen, dass die Lautstärke nicht vernünftig einstellbar wäre.

Der Klang ist kraftvoll. Wenn es etwas lauter wird, kommt eine ordentliche Druckwelle aus den Bassreflexöffnungen hinten, weshalb man die Station einige Zentimeter von der Wand entfernt aufstellen sollte. Die Klangeinstellungen sind mit MOVIE und BASS sehr übersichtlich. Macht aber nix, weil ich den Equalizer am Ipod nutze, um den Sound anzupassen.

Um den Akku vom Ipod auch mal leer zu fahren, verbinde ich ihn zwischendurch per Bluetooth mit der Station. Das klappt ausgesprochen gut, auch vom Wohnzimmer aus ohne Aussetzer. Die Musik wird dann zwar etwas leiser, aber mangelnde Lautstärke ist dem JBL wahrlich nicht vorzuwerfen. Da wir bei uns i.d.R. ansonsten keine Bluetooth-Quelle haben, gibt es auch hiermit kein Problem.

Anfänglich war ich zwar wegen der nicht möglichen Radionutzung (der Ipod hat zwar mit Kopfhörer als Antenne eine Radiofunktion, das klappt aber nicht übrr die Dockingstation, da Radio nur über Kopfhörer und nicht via BT zu hören ist) ein bißchen frustriert, aber inzwischen dient mein Mobiltelefon mit einer Internetradio-App über BT als Radio. Man muss sich nur zu helfen wissen.

Wer also ein klanglich tolles und einfach zu bedienendes Gerät sucht, um mit dem Ipod seine Küche oder auch größere Räume satt mit Musik zu speisen, dem sei das JBL Onbeat Venue Lt wärmstens empfohlen. Auch, wenn es vom Preis her kein Schnäppchen ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2015
Ein geniales Gerät!Absolut empfehlenswert!!!
Ich nutze die Dockingstation für Entertainment...
Ob Bluethooth,Aux oder Klinkenstecker, es lässt sich alles anschließenden!
Super der Bass und die Kinosoundfunktion.
Da macht Musik und Heimkino richtig Spaß!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2013
Das JBL Venue hat einen super Klang und man kann es auch entgegen vielen Berichten hier auch leise betreiben. Scheinbar hat mein Gerät da auch schon ein Software Update erhalten. Für das Geld finde ich es sehr gut, es nervt jedoch das teilweise häufige Knacken was ich auf Bluetooth Verbindungsabbrüche zurückführe. Das Gerät steht direkt neben dem Mac, sollte eigentlich nicht sein und ich überlege es wieder zurück zu schicken.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2014
Klang:
wenn man die Lautstärke nicht ganz bis zum Anschlag aufdreht, ist der Klang wirklich super. Vielleicht nicht ganz so genial wie Bose und dergleichen, aber bei dem Preisunterschied ist das für mich vollkommen in Ordnung

Bass:
hier fehlt leider etwas Wumms. Es ist in Ordnung und der Bass kann die Lieder auch entsprechend verstärken. Aber Basslastige Lieder gehen verloren.

Qualität:
1a. Typisch JBL. Sieht alles hochwertig aus.

Bluetooth klappt bei meinem Galaxy Note 3 auf anhieb. Ich habe keine 3 min gebraucht inkl. auspacken um das Gerät in Betrieb zu nehmen.

Bzgl. Lightning Dock, Apple Dock oder Aux Konnektivität kann ich leider nichts sagen. Ich nutze das Gerät ausschließlich über Bluetooth.

Fazit:
ich denke das Gerät ist für diesen Preis unschlagbar. Füllt den Raum wunderbar aus. Wer den perfekten Klang will und bei einem ~150€ Gerät jammert, "Klang oder Bass" der muss wesentlich tiefer in die Tasche greifen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2015
Habe mir diese box bei Gravis bestellt weil sie dort noch günstiger war.
Auspacken anschließen und genießen!
Laden am LT Anschluss klappt problemlos beim iPhone 6+ wie iPad mini leider nur ohne Hülle.bluetooth koppeln geht auch unkompliziert.
Der Sound ist für mich im ca. 16qm Wohnzimmer mehr als ausreichend ausgewogen und satt.Die Movie und Bass Taste habe ich immer zugeschaltet.
Hatte mir noch die Anlage nude Audio Studio 5 bestellt weil sie mir vom Design sehr gut gefallen hat.beim direkten Vergleich der keine 3 min gedauert hat, war für mich klar das die jbl box den deutlich besseren Sound raushaut und dazu noch 50€ weniger kostet.damit hatte ich nicht gerechnet das es ein so großer Unterschied beim Sound ist. Bin rundum zufrieden und glücklich mit der kleinen kraftbox.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2015
Toller Sound, für meine kleine Wohnung absolut ausreichend! Bluetooth für iPod funktioniert auch einwandfrei. Ich bin super zufrieden für den Preis!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)