Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen Einfach köstlich!!!
In "Bekenntnisse eines Serienjunkies Staffel 2" von Jochen Till lässt uns der Autor wieder an seinen Lieblingsserien und nette Anekdoten aus seinem Privatleben teilhaben.
Er erzählt eine grobe Zusammenfassung von 25 verschiedenen Serien, aber das Beste ist, wenn Jochen Till abschweift und Dinge erzählt, die ihm dazu gerade durch den Kopf gehen. Einfach...
Vor 22 Monaten von Angélique Sa veröffentlicht

versus
1.0 von 5 Sternen Geld- und Zeitverschwendung
Die erste Staffel war mir schon zu viel Meinung. Ich dachte, dass sich das vielleicht legt und das Buch davon weg kommt, aber nein. Die zweite Staffel ist sogar noch größere Gedanken-Onanie des Schriftstellers. Er meckert, dass "irgendein" Serien-Nerd ihn verletzt hätte und denkt auch noch, er würde sich witzig und eloquent ausdrücken -...
Vor 2 Monaten von Julia Mayer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1.0 von 5 Sternen Geld- und Zeitverschwendung, 4. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bekenntnisse eines Serienjunkies: Staffel 2 (Kindle Edition)
Die erste Staffel war mir schon zu viel Meinung. Ich dachte, dass sich das vielleicht legt und das Buch davon weg kommt, aber nein. Die zweite Staffel ist sogar noch größere Gedanken-Onanie des Schriftstellers. Er meckert, dass "irgendein" Serien-Nerd ihn verletzt hätte und denkt auch noch, er würde sich witzig und eloquent ausdrücken - was nicht der Fall ist.
Ich möchte mein Geld zurück. Mich hat selten ein Autor so wütend gemacht. Kein Wunder, dass seine Freundin ihn nur in einer Fernbeziehung aushält. Wobei ich bezweifle, dass sie noch mit ihm zusammen sein wollen würde, wenn sie dieses Buch gelesen hätte.
Also, nein, die dritte Staffel können Sie sich, Herr Till, in Ihren Allerwertesten schieben. Für diesen selbstverliebten Meinungsblödsinn gebe ich kein Geld mehr aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ab vor den Fernseher!, 16. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Bekenntnisse eines Serienjunkies: Staffel 2 (Kindle Edition)
Der Autor nimmt einen mit auf eine weitere Reise in die Welt der Fernsehserien und stellt diese, wie schon im ersten Band, zusammen mit vielen persönlichen Anekdoten vor.
Es gibt eine Menge Hintergrundwissen zu den einzelnen Streifen sowie viele selbstironische Rückblicke in das Leben des Autors wodurch sich das Ganze von einem Lexikon unterscheidet.

Mein Fazit:

Am Inhalt hat sich bis auf die Serien nichts geändert. Es werden weitere wie z.B. Southpark, Game of Thrones und eine Menge mir zum Teil noch unbekannte Titel vorgestellt wodurch ich wieder jede Menge Spaß beim Lesen hatte.
Der zweite Band knüpft nahtlos an den ersten an und man ist sofort wieder mitten drin. Der lockere und persönliche Schreibstil macht Spaß und es liest sich wie von selbst.
Mir tut es immer Leid wenn ich bei solchen kleinen Büchlein nicht so viel schreiben kann, denn diese sind auf keinen Fall schlechter als große Romane. Es gibt jedoch keinen Protagonisten auf den man eingehen könnte. Dafür aber einen Autor und der ist: Frech, unverblümt, witzig und definitiv ein Erlebnis!
Der Inhalt jedoch ist schwer zu beschreiben da ich euch sonst mit Sicherheit das Buch spoilern würde und das möchte ich nicht...
Ich kann euch aber eins sagen, wenn Ihr den ersten Teil mochtet, werdet Ihr diesen auch verschlingen.
Die Qualität ist zum Glück gleich geblieben und ich habe wieder viel Neues für mich entdeckt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Nachschub für Serienfans und solchen, die es noch werden wollen, 8. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Bekenntnisse eines Serienjunkies: Staffel 2 (Kindle Edition)
Du hattest schon immer das Gefühl, als ob dein Leben eine Mischung aus Drama, Action und Comedy ist? Du kannst aus deiner Lieblingsserie zitieren, wie andere es bei Shakespeare und Konsorten können? Und ein Cliffhanger ist für dich das Unwort des Jahres?
Na dann, herzlichen Glückwunsch! Du bist ein sogenannter Serienjunkie, eine Person, die Serien über alles liebt und gar nicht genug davon kriegen kann…
Welche Auswirkungen das Ganze auf das Leben haben kann, wird dem Leser in Jochen Tills eBook „Bekenntnisse eines Serienjunkies: Staffel 2“ demonstriert. Jochen Till stellt uns hier erneut in einzelnen Kapiteln unterschiedliche Serien vor, die er toll findet und die seinen Alltag auf unterschiedliche Art und Weise bereichern. Dieser unterhaltsame, subjektive Erzählstil, der zum Teil stark an eine Tagebucherzählung erinnert, wird durch die amüsanten Gedanken des Autors und den lustigen Episoden aus seinem Leben getragen und wird somit selbst zu einer Art Miniserie, bei der die einzelnen Buchkapitel aber unabhängig voneinander zu betrachten sind.
Besonders positiv ist die Tatsache, dass auch in diesem Buch bei jedem neuen Kapitel Kurzinfos zur jeweiligen Serie präsentiert werden. Darüber hinaus finde ich es sehr gut, dass Jochen Till seinen Til mit Zitaten aus der Serie spickt und zwar mit Zitaten in der Originalsprache, die eine echte Bereicherung und Wohltat für jeden Serienjunkie sind.
Dieses Buch ist, wie bereits die Kurzbeschreibung sagt, kein Serienlexikon, sondern eine subjektive Seriendarstellung, wenn man den Versuch unternimmt, das Werk in eine Schublade zu stecken.
Viele der in Teil 2 vorgestellten Serien waren bei der Lektüre (zumindest mir) noch unbekannt, aber das tut dem ganzen keinen Abbruch. Im Gegenteil: Auch wenn man die Serien nicht kennt, so kann man trotzdem den Text nachvollziehen und findet- nach manchem Trailer angucken auf Youtube- neue Serien, die auf der to-Watch-Liste landen und unbedingt angesehen werden wollen.
Somit ist „Bekenntnisse eines Serienjunkies: Staffel 2“ eine kleine Fundgrube für jeden Serienjunkie und allen, die es noch werden wollen! Es bleibt abzuwarten, ob nach Teil 1 & 2 eine Fortsetzung folgen wird, aber wer würde wohl nicht ein „…to be continued“ lesen wollen???
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach köstlich!!!, 28. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Bekenntnisse eines Serienjunkies: Staffel 2 (Kindle Edition)
In "Bekenntnisse eines Serienjunkies Staffel 2" von Jochen Till lässt uns der Autor wieder an seinen Lieblingsserien und nette Anekdoten aus seinem Privatleben teilhaben.
Er erzählt eine grobe Zusammenfassung von 25 verschiedenen Serien, aber das Beste ist, wenn Jochen Till abschweift und Dinge erzählt, die ihm dazu gerade durch den Kopf gehen. Einfach köstlich! ich habe oft herzhaft gelacht und dieses Buch mittlerweile auch schon ganz vielen Freunden empfohlen.

Einige wenige Serien kenne ich, von anderen hatte ich schon gehört, aber es waren diesmal auch viele dabei von denen ich noch nichts gehört habe. Und es ist immer wieder spannend, zu lesen was der Autor dazu zu sagen hat.

Ich habe "Mein Name ist Earl" für mich entdeckt, diese Serie finde ich einfach köstlich. Die erste Staffel ist ganz oben auf meiner DVD-Wunschliste. Nach "Earl" kommt dann "Modern Familiy", auch eine wunderbare Serie. Ich kann bei beiden richtig gut abschalten.
Diese beiden Serien hätte ich ohne Jochen Till wohl nie kennengelernt. ;-)
Und Anfang Juni kommt mein nächster Favorit "Hit & Miss" auf DVD raus und ich habe diese schon vorbestellt. Dank dieses Buches ist mein Geldbeutel ein bisschen geschrumpft, aber ich bekomme dafür wunderbare Stunden geschenkt.

Die Zeichnungen sind wieder echt gelungen und passen gut zu den Serien, jedenfalls zu denen, die ich kenne.

Ich kann diese Buch jedem Serienjunkie empfehlen, es ist eine Inspiration für neue Serien oder eine Auffrischung altbekannter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Eine bunte Naschtüte voller Serien, aber ohne Kalorien..., 22. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Bekenntnisse eines Serienjunkies: Staffel 2 (Kindle Edition)
Nachdem mir der erste Teil der "Bekenntnisse eines Serienjunkies" von Jochen Till bereits so gut gefallen hatte, war der zweite natürlich ein Muss. Und ich bin nicht enttäuscht worden...

Zum Cover:
Das Cover des zweiten Teils kommt nicht ganz so knallig daher wie das des ersten Teils. Nichtsdestotrotz ist es wieder ein Hingucker - die primären Farben blau und rot harmonieren wunderbar miteinander und anhand des TV im Zentrum weiß der Leser genau, was er von dem Buch zu erwarten hat - lauter Interessantes und Spannendes rundum die Lieblings-TV-Serien des Autors...

Zum Inhalt:
Dazu gibt es eigentlich nicht allzu viel zu sagen, zumindest nichts, was dem Inhalt selbst gerecht werden würde: Denn zunächst meint man, naja mal wieder so jemand, der sich da seine Gedanken über TV-Serien wie etwa Homeland, Smallville oder Louie von der Seele schreibt. Naja, so ganz falsch ist das ja auch nicht, DOCH tut Jochen Till dies auf seine ganz eigene charmante Art und Weise...

Meine Meinung:
Der zweite Teil schließt sich nahtlos an Teil eins an und wer den mochte, der mag auch seine Fortsetzung. Wieder greift der Autor 25 seiner Lieblingsserien auf und schildert seine Meinung dazu. Das allein ist noch nicht wirklich das, was beim Lesen Spaß gemacht hat. Vielmehr waren es die kleinen Anekdoten aus dem Leben des Autors, die das Lesen zu einem kleinen Erlebnis werden ließen. Auch versteht es der Autor seinen Schreibstil sowohl dem Inhalt als auch seinem Humor anzupassen, sodass hier eine wirklich gute Harmonie entsteht.
Besonders gut gelungen fand ich den Prolog des Autors - fröhlich, frech und äußerst witzig. Der Bezug zur Lovelybooksleserunde zum ersten Teil des Buches und seine Eindrücke der Leserunde haben mir sehr gut gefallen, dadurch habe ich mich auch persönlich angesprochen gefühlt und hatte zudem gleich wieder Kopfkino ;-) Das genieße ich beim Lesen immer besonders.
Auch im zweiten Teil durfte ich wieder einige bekannte, aber auch jede Menge mir unbekannte Serien (neu) kennenlernen. Ich bin eigentlich nicht so der Freund von Serien, doch fand ich es immer spannend zu lesen, was der Autor über die jeweilige Serie denkt und vor allem die Gründe zu erfahren, warum er sie förmlich inhaliert. Genau wie beim ersten Teil waren hier auch wieder Serien dabei, in die ich bestimmt mal reinschauen werde.
Insgesamt eine humorvolle und rundum gelungene Naschtüte der Lieblingsserien des Autors - ich habe sie genossen und dabei einige tolle Leckerlis entdeckt. Ich kann es nur jedem Serienfan weiterempfehlen und keine Sorge, liebe Frauen, das ist wohl die einzige Naschtüte, von der man unbeschwert genießen kann und dabei nicht zunimmt ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein sehr kurzweiliges und unterhaltsames Buch, das (für einen Serienjunkie) ruhig länger hätte sein können!, 16. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Bekenntnisse eines Serienjunkies: Staffel 2 (Kindle Edition)
Jochen Till schreibt, wie ihm der Schnabel gewachsen ist, so als würde er dem Leser gegenüber sitzen und direkt zu ihm sprechen. Auch wenn es manchmal sehr over the top ist und sehr künstlich und gezwungen komisch rüber kommt (besonders die Zwischendialoge/monologe mit seiner (imaginären?) Fernbeziehungsfreundin). Insgesamt gefällt mir der Schreibstil aber trotzdem recht gut und es passt auch zum Thema.
Sehr interessant liest ich übrigens den Vorspann, in dem Till ein wenig auf die Reaktionen von "Bekenntnisse eines Serienjunkies Staffel 1" eingeht. Ich finde es immer wieder traurig, wie viel sich manche Leute unter dem Deckmantel der Anonymität herausnehmen, Till scheint allerdings darüber zu stehen, was man als Autor wohl auch muss.

Die nachfolgenden Kapitel sind nun 25 Lieblingsserien von Till gewidmet. Die einzelnen Serien werden inhaltlich kurz vorgestellt und er erzählt in einer witzigen Art und Weise, bei der er gelegentlich auch sehr, sehr weit ausholt, warum sie für ihn sehenswert sind.
Ettliche der Serien waren mir schon bekannt, habe ich schon gesehen bzw. sehe sie aktuell. Einigen werde ich wohl dank des Buches noch mal eine Chance geben, einige muss ich mir nun wirklich endlich ansehen und dann sind noch viele für mich gänzlich neue auf meine to-watch-Liste gelandet.

Ausserdem muss ich unbedingt Bekenntnisse eines Serienjunkies: Staffel 1 lesen, schliesslich will ich wissen, was Till zu anderen meiner Lieblingsserien sagt!

Danke, Herr Till! Mein Serienleben war bis zu Ihrem Buch wohl noch nicht ausgefüllt genug. Ich muss mich nun für unabsehbare Zeit von der Aussenwelt abkapseln und ein paar Episoden aufholen ;-)
(Und ich hoffe ja inständig, dass es auch eine dritte Staffel von Bekenntnisse eines Serienjunkies" geben wird!)

Fazit
Ein sehr kurzweiliges und unterhaltsames Buch, das (für einen Serienjunkie) ruhig länger hätte sein können!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Die neue Folge des Serienwahnsinnigen, 8. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Bekenntnisse eines Serienjunkies: Staffel 2 (Kindle Edition)
Eine neue Folge des Serienwahnsinnigen Jochen Till. Auch hier präsentiert er uns wieder einen Schwung seiner Lieblingsserien mit ganz viel Humor und interessanten Inhaltsangaben, die man so nicht in irgendeiner Kritik oder auf einer DVD-Hülle lesen könnte. Nebenbei lässt er uns an seinem Leben teilhaben, was scheinbar nur in seiner Wohnung stattfindet und von Serien, Alkohol, Essen, Sex und seiner neuen Freundin bestimmt wird. Zwischendurch schafft er es dann doch ab und zu ein paar Zeilen zu schreiben.

Zu den Serien muss man sagen, dass hier eher welche beschrieben werden, die der breiten Bevölkerung in Deutschland nicht geläufig sind. Meist laufen diese auch nicht auf den bekannten Sendern wie ProSieben oder RTL. Oft lohnt es sich aber mal andere Sender einzuschalten oder sich die DVD nur auf Empfehlung von Jochen Till zu kaufen. Vom Genre sind wirklich viele Verschiedene vertreten. Jeder sollte etwas für seinen Geschmack finden.

Einen Minuspunkt gibt es von mir fürs häufige Abschweifen in Thematiken, die nicht unbedingt alle interessieren, wenn sie dieses Buch lesen. Das war beim ersten Teil auch schon so, aber ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass es bei der zweiten Folge ein wenig schlimmer geworden ist. Das mag vielleicht an dem neuen Thema Neue Freundin" liegen. Diese Abschweifungen sind auch durchaus lustig, aber ich hätte dann doch gerne ab und zu mehr zur Serie gelesen.

Mir hat die erste Folge besser gefallen, was aber auch an den präsentierten Serien lag, da die mehr meinen Geschmack getroffen hatten. Dafür kann Jochen Till nichts, denn Geschmack ist ja subjektiv und hätte er eine andere Reihenfolge gewählt, hätte mir vielleicht auch die zweite Folge mehr gefallen. Auf jeden Fall sind beide Bücher lesenswert und nicht nur was für Serienfans, sondern auch für Fans von guter und lustiger Erzählweise.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Der Bekenntnisse zweiter Teil, 27. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Bekenntnisse eines Serienjunkies: Staffel 2 (Kindle Edition)
Mit der zweiten Staffel seiner „Bekenntnisse eines Serienjunkies“ hat der Autor wieder 25 seiner Lieblingsserien in den Blick genommen, leider sind dieses Mal einige dabei, die in Deutschland (noch recht) unbekannt sind. Auch die Zahl der Serien, die ich selbst schon kenne, war deutlich geringer als im letzten Buch.

Jochen Till erzählt teilweise recht wenig über die eigentliche Serie, oft zu wenig, wie ich finde, gerade wenn ich die Serie nicht kenne, möchte ich ein bisschen mehr über sie selbst herausfinden. Ich habe dabei kein Problem, wenn der Autor private (oder auch fiktive) Anekdoten erzählt, aber über die Serie möchte ich halt schon auch etwas erfahren, eine gesunde Mischung wäre mir da am liebsten.

Auch in diesem Buch wird wieder sehr stark aus männlicher Sicht erzählt, was aber in der Natur der Dinge liegt und auch die Serien sind eher solche, die sich Männer anschauen würden, was nicht heißt, dass sie für Frauen nicht auch interessant wären, nein, da gibt es einige, die ich gerne schaue bzw. schauen würde. Jochen Tills „Bekenntnisse“ sind aber möglicherweise (zumindest zum Teil) geeignet, die ein oder andere Frau abzuschrecken. Ich finde sie amüsant, zumindest zum größten Teil.

Besonders hervorheben möchte ich wieder die Grafiken. Schon das Cover gefällt mir gut, gerade weil es so bunt ist. Außerdem gibt es zu jeder Serie eine Schwarz-Weiß-Zeichnung, die den speziellen Charakter jeder einzelnen sehr gut wiedergibt.

Ich vergebe vier Punkte, weil das Buch bei mir seinen Zweck nicht verfehlt hat, an die Serien, die ich kenne, habe ich mich gern erinnert und bei denen, die ich noch nicht kannte, habe ich neue Entdeckungen gemacht. Insgesamt habe ich mich amüsiert. Ob das Buch allerdings Menschen, die sich weniger mit Serien auskennen, an diese heranführen kann, bezweifle ich. ich empfehle daher das Buch allen, die gern (gute) Serien schauen und die sich gerne darüber auch mit anderen austauschen. Denn genau das tut Jochen Till hier, er erzählt über seine Serienerfahrungen und regt uns an, über unsere nachzudenken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Intime Bekenntnisse, Witz und Ironie, 20. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Bekenntnisse eines Serienjunkies: Staffel 2 (Kindle Edition)
*Meine Meinung*
Der (Serien-)Wahnsinn geht weiter! Jochen Till hat es erneut getan und entführt uns ein weiteres Mal in seine Serienjunkie-Welt – dieses Mal mit noch intimeren Bekenntnissen.

Wie auch in Staffel 1 berichtet Jochen Till von 25 seiner Lieblingsserien und gibt dabei auch einige Einblicke in die ganz private Welt eines Serienjunkies preis.
Mit viel Witz und einer gehörigen Portion (Selbst-)Ironie und auch ein wenig Sarkasmus erfährt der Leser pikante Details aus dem Liebesleben des Autors und wie er nur knapp einer lebensgefährlichen Krankheit (Übersetzung: kleine Erkältung) entgangen ist.
Und ganz nebenbei wird auch noch von manchmal mehr, manchmal weniger bekannten Serien berichtet. Die ein oder andere Neuentdeckung war auch für mich dabei.

Beim Lesen dieses Buches gilt auf jeden Fall die Devise: “Nimm dich selbst nicht ganz so ernst.”. Jochen Till nimmt gnadenlos sich selbst und auch alle anderen auf die Schippe. Besonders Fans von Daily Soaps oder deutschen Fernsehserien sollten eine große Portion Humor mitbringen, denn diese kommen nicht immer ganz so gut weg.
Auch sollte man als Leser darauf gefasst sein, dass der Autor einen plötzlich ganz direkt anspricht und einen auch manchmal aus seinem eigenen Buch verbannen möchte, aber auch hier dürft ihr den Autor ganz einfach ignorieren und weiterlesen.

Staffel 2 der Bekenntnisse eines Serienjunkies lässt sich problemlos ohne Vorkenntnisse aus Staffel 1 lesen, obwohl der Autor im Vorwort es ganz eindringlich Lesern verbietet weiter zu lesen, wenn sie Staffel 1 noch nicht kennen – auch das darf überlesen werden.
Dennoch lohnt es sich auf jeden Fall auch Staffel 1 zu lesen, wenn man wieder einmal etwas zu lachen braucht und/oder Serientipps.

*Fazit*
Auch mit Staffel 2 ist es Jochen Till wieder gelungen mich zum Schmunzeln und auch zum Lachen zu bringen.

Wer neue Anregungen für die eigene Seriensucht sucht oder einfach nur gut unterhalten werden möchte, ist mit Jochen Tills “Bekenntnisse eines Serienjunkies” gut beraten.
Till bleibt seinem Still und seiner Herangehensweise aus Staffel 1 treu und unterhält den Leser mit teilweise stark überspitzten Anekdoten, die aber wirklich komisch sind.

Von mir gibt es mit 4 von 5 Sternen erneut eine Lese- und Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die Sucht geht weiter..., 20. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Bekenntnisse eines Serienjunkies: Staffel 2 (Kindle Edition)
Nachdem mir Staffel 1 der "Bekenntnisse eines Serienjunkies" schon sehr gut gefallen hatte, war der logische Schritt, auch Staffel 2 zu lesen. Man würde ja schließlich bei einer guten Serie auch nicht sagen, naja, nett, vielleicht, eventuell schaue ich mir mal die zweite an. Nein! Ein Serienjunkie braucht den Nachschub unbedingt, sofort und... ich denke, Sie haben es verstanden.

Der Autor Jochen Till nimmt auch im zweiten Ebook sich und die Serienwelt nicht zu ernst und leistet sich wieder einige Witze, unter anderem auf Kosten der Leser von High Fantasy, und spekuliert über die Unterwanderung der Müllabfuhr in Deutschland. Was das mit Fernsehserien zu tun hat? Wenn Sie sofort sagen, "ist doch klar", lesen Sie das Ebook und lassen Sie sich Ihre Vermutung bestätigen. Wenn Sie keine Ahnung haben, lesen Sie es erst recht. Dem Humor muss man gewachsen sein, wenn man sich darauf jedoch einlässt, hat man viel Spaß und findet gute Unterhaltung zwischen Crime und Comedy, Fantasy und Drama.

Das ganze beginnt - wie sollte es auch anders sein! - mit "Prviously on Bekenntnisse eines Serienjunkies" und geht dann in einen Vorspann über, in dem Jochen Till sichtlich gerührt auch über die Leserunde bei Lovelybooks berichtet. Danke lieber Autor, das Vergnügen war (bei beiden Leserunden) ganz auf meiner Seite. Wie schon im ersten Band geht es wieder um 25 ausgewählte Serien, jede liebevoll mit einer Illustration charakterisiert, darunter dieses Mal "South Park", "Homeland" und "Smallville". Die Genre sind gut gemischt, wenn auch eindeutig ohne die typischen Frauenserien, und einige Titel wird jeder schon mal gehört, wenn nicht gar gesehen haben. In jedem Fall wird man beim Lesen nicht dümmer, was das triviale Serienwissen betrifft. Und einige Anregungen für den nächsten "Was gucke ich heute Abend bloß?"-Abend gibt es sicher auch. Die Meinung des Autors teile ich übrigens nicht in Bezug auf alle Serien, aber gerade das machte das Lesen (und die Diskussion mit Jochen Till) interessant.

Wer Staffel 1 schon gelesen hat, muss unbedingt hier weiterlesen. Wer die Ebook-Serie noch nicht kennt, kann auch hier einsteigen, aber ganz ehrlich: Man fängt doch am besten von vorn an. Ob es eine dritte Staffel geben wird, steht noch in den Sternen. Ich würde das sehr begrüßen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen