Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nah am Live-Auftritt
Innerhalb des Konzertes gibt Kunze zu, dass man ihm früher nachgesagt habe, man müsse neuen Alben von ihm Pistole oder Strick beilegen, während Künzel häufig durch Musik bei den Prinzen in eine Klamauk-Musik-Ecke gedrängt sieht, die sich sicherlich mal gut verkauft hat, aber für einen ernsthaften Künstler auch schwierig ist. Beide...
Vor 18 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht

versus
3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unfassbar....
... konfus.
Bin als Kunze-Fan und Besitzer von 22 Alben echt enttäuscht. Habe die CD nebenbei bei sonntäglichen Frühstück gehört. Leider musste ich sie irgendwann ausmachen. In diesem Fall ist mir die Querdenkerrei Kunzes echt zuviel.
Die Verbindung der Texte und manchmal wenig melodischer Musik macht mich Banane....

In der...
Vor 17 Monaten von "Anno" veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nah am Live-Auftritt, 25. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Innerhalb des Konzertes gibt Kunze zu, dass man ihm früher nachgesagt habe, man müsse neuen Alben von ihm Pistole oder Strick beilegen, während Künzel häufig durch Musik bei den Prinzen in eine Klamauk-Musik-Ecke gedrängt sieht, die sich sicherlich mal gut verkauft hat, aber für einen ernsthaften Künstler auch schwierig ist. Beide können sich in dieser Konstellation ein stückweit befreien und gegenseitig befruchten. Als Teilnehmer eines Originalkonzertes kann ich nur sagen, dass die Erleichterung darüber beiden anzumerken war, die sich musikalisch ebenfalls sehr gut verstanden haben. Künzel sagt, er habe einfach bestimmte Freiheit nicht innerhalb seiner Prinzen-Gruppe, nachdem er in einem Schlagzeug-Solo seine Qualitäten an diesem Instrument zur Überraschung des Publikums sehr beeindruckend dargestellt hat. Man will ihm das glauben, dass jeder in einer Gruppe auch immer ein Stück eigene Identität gibt.

Interessant wird die Kombination aber nicht nur durch die beiden sondern auch durch die im Background eher etwas versteckten Musiker wie Paul Millns, die sowohl das Originalkonzert als auch die CD zu einer abwechslungsreichen Truppe gemacht haben, wo man vom ersten bis zum letzten Moment gebannt zuhört, in welche Richtung es jetzt wieder geht. Natürlich finden sich auch die gewohnt, pointiert, kritischen Texttöne von Heinz-Rudolf Kunze wieder, die zum Standard-Repertoire gehören, es aber trotzdem nicht zu einer Kunze-CD (ver)kommen lassen. Es ist - gerade, weil hier 1+1 mehr ist als 2 und sich nicht nur alte Musik gegenseitig abwechselt - fast schon bedauerlich, dass es sich bei dieser Kombination um keinen Dauerzustand zweier Künstler handelt, die zusammen Musik machen. Die ein oder andere lustige Annekdote ergibt sich daraus während der Musik und die Kombination aus Musik vom einen und Text vom anderen ist mehr als gut gelungen. Ich denke, die CD wiederlegt viele Kritiker, die schon mit vorgefertigter Meinung in Kunze oder Künzel Konzerte gegangen sind und das ist sicherlich gut so. Beide beworben innerhalb des echten Konzertes schließlich auch den Mut des Publikums, sich mit einer so großen Zahl neuer Stücke anfreunden zu können, ohne sie vorher im CD-Player schon x-mal gehört zu haben. Ich würde das ähnlich sehen und der einzige Wehmutstropfen, der bleibt, ist die Tatsache, dass es den Abend nicht auf DVD/Blue Ray gibt und man somit vermutlich in einiger Zeit hinter vorgehaltener Hand immer nur gefragt wird, ob die beiden wirklich zusammen auf einer Bühne waren und es wirklich klasse klang und bei beidem kann ich nur Ja sagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ... aber mich fragt ja auch keiner, 22. März 2013
Von 
Christian Günther - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
K + K = KKK. Sie verstehen nicht? Kunze und Künzel geben gemeinsam Klein-Kunst-Konzerte. Klingt nach konstruierter K-Konzentration und zu künstlich auf komisch konditioniert? Könnte sein, ich gebe es zu. Aber der offizielle Name, den die zwei sich für dieses Projekt gaben, ist nun auch nicht unbedingt der Brüller: KuK, für Kunze und Künzel (oder Künzel und Kunze?). Hätten sie mich gefragt, hatte ich für das gemeinsame Vorhaben den Namen KUNZEL vorgeschlagen, aber mich fragt ja auch keiner...

Was trug sich zu, gleich nach Jahresanbruch 2013? Heinz Rudolf Kunze und Tobias Künzel kennen sich schon lange. Fast genauso lange mögen sie sich auch, und wiederum beinahe genauso lange schwebte die Idee im Raum, mal gemeinsam etwas zu machen. So lange, dass eigentlich kaum mehr wirklich jemand glaubte, dass es jemals dazu käme.
Nun kam es doch - und es kam gut!

Im Januar gaben die beiden ein knappes Dutzend gemeinsamer Konzerte an ausschließlich kleinen Veranstaltungsorten (das war übrigens mal das Wort für >Venue< oder >Location<) und präsentierten in feiner Club-Atmosphäre ein eigens dafür erdachtes Programm.
Sie hätten es sich auch leicht machen können: Ein Dutzend Kunze-Klassiker (kommen wir von dieser K-Lastigkeit hier heute nochmal irgendwie weg?) und ein weiteres Dutzend Kulthits der Prinzen und das Publikum wäre am Ende vermutlich auch recht beglückt nachhause gegangen. Etwa nach diesem Strickmuster liefen ja die gut 150 "Gemeinsame Sache" Konzerte mit Purple Schulz (Warum gibt es davon eigentlich kein Live-Album?).

Der Anteil der schon vorher existenten eigenen Songs, wurde im Programm sehr knapp gehalten. Und die wenigen Klassiker dann auch noch KKK-tauglich umgekrempelt. Ich hätte nie gedacht, dass ich "Dein ist mein ganzes Herz" noch einmal neu entdecken kann, doch das Lied kommt mir vor wie neu erfunden. Über weite Strecken von Tobias Künzel allein gesungen in einem unendlich ruhigen, langsamen Arrangement, bleibt nicht viel übrig von der tanzbaren Mitsing-Nummer der mittleren Achtziger. So, wie es hier klingt, wäre es vermutlich nicht so ein riesenhafter Hit geworden, doch so gefällt es mir bedeutend besser - sicherlich auch, weil das Original einfach zu oft im unmöglichsten Kontext auftaucht (Warenhausbeschallung etc.) - wofür Heinz nichts kann. Ist das Lied für gewöhnlich eher ein Kandidat im hinteren Drittel meiner persönlichen Kunze-Charts, gehört es hier zu den wirklich großen Momenten des Albums.

Den Kern des Programms und des nun daraus gewordenen Live-Albums bilden aber die 14 neuen Songs, die exklusiv für dieses Gemeinschaftsprojekt entstanden. Auch wenn ich den Verdacht habe, dass hier ein wenig geschummelt wurde. So kommt in einem der neuen Stücke (>Und sie lacht<) verräterisch oft die Zeile "Die Gunst der Stunde" vor. Und als anerkannter Kunzeologe dämmert einem natürlich sofort, dass das 2011er Studio-Album just dieses Namen trug, ohne aber ein Lied zu enthalten, was so hieß oder auffällig häufig diese Zeile führte. Könnte es sein, daß die Nummer damals aussortiert wurde? Denn ganz ehrlich, sie klingt auch eher nach einem Lied, was nicht unbedingt auf ein Studio-Album muss. Und das ist gar nicht so negativ gemeint, wie man es interpretieren könnte. Die meisten jener 14 neuen Lieder des Programms, sind keine potentiellen Welthits, keine Songs die einen innerlich erbeben lassen ob der musikalischen Güte die sich einem offenbart. Es sind viel mehr Lieder, die in einen solchen Klein-Kunst-Rahmen passen, die meist augenzwinkernd das Leben etwas verzerrt reflektieren und einfach nur da sein wollen. Nicht groß in Szene gesetzt, mit aufgeblasenem Arrangement und ungeahnten Kompositionsbögen, sondern Songs wie ein lustiger Abend in der Kneipe. Vermutlich würden die meisten dieser neuen Lieder fein säuberlich im Studio eingespielt überhaupt nicht funktionieren. Sie brauchen die lockere Atmosphäre auf einer eher kleinen Bühne vor Publikum, die Frotzeleien der beiden Hauptakteure dazwischen.

Ob nun wirklich alle dieser 14 Songs eigens neu geschrieben wurden, oder ob auch auf Übriggebliebenes vergangener Produktionen zurückgegriffen wurde, ist letztlich auch egal. Wäre nicht der "Rest" dieses Doppel-Albums schon spannend und gut, allein dieser hohe Anteil an sonst nicht erhältlichen Stücken, macht dieses Album lohnend.

Zu den Neuen und den paar Altbekannten Songs addiert sich dann noch die ein oder andere Überraschung. Zum einen verlässt Heinz Rudolf Kunze schon seit Jahren keine Bühne, ohne nicht auch ein paar Sprechtexte von der Rampe zu schütten. Herrlich wie immer! Auch wenn Kunze leider von seinen Büchern nicht ansatzweise soviel verkauft, wie von seinen Platten (und hoffentlich niemals so wenig von seinen Platten, wie von seinen Büchern!), sind es gerade die musiklosen Texte, in denen seine oft irrwitzige Wortkraft sich wie es scheint unerschöpflich ausweitet.

Hinzu kommt dann noch die spektakuläre musikalische Unterstützung bei diesem Projekt. Kunze und Künzel waren nicht allein an den Instrumenten, zu Ihnen gesellten sich keine geringeren als Blues-Pianist und Singer-Songwriter Paul Millns und Ex-Fury in the Slaughterhouse Gitarrist Christof Stein-Schneider - beide bekamen selbstverständlich auch ihre Momente am Mikrophon, die erfreulicherweise auch mit aufs Album genommen wurden.

So ergibt sich alles in allem ein wirklich bunt durchmischtes Live-Album, auf das die Welt nun vielleicht nicht unbedingt fiebrig gewartet hat, was aber in keiner Kunze-Sammlung fehlen sollte. Ich sage bewusst Kunze-Sammlung, weil das Projekt insgesamt ganz eindeutig im HRK-Universum spielt, keineswegs nur der Texte wegen. Abgesehen von der Mitwirkung Tobias Künzels, weist "Uns fragt ja keiner" kaum etwas auf, was ich mit den Prinzen in Verbindung bringen würde (ich muß allerdings einräumen, dass ich von der Band weder ein Album besitze, noch je auf einem Konzert war).

Braucht man die Doppel-CD nun auch, wenn man bereits die im Januar auf der Tour verkaufte USB-Stick-Version des Albums besitzt? Sicherlich nicht zwingend, denn es handelt sich um den selben Mitschnitt vom Tourstart am 17.01.2013 in Schwerin. Allerdings wurde die Aufnahme für die CD-Pressung im Studio noch einmal neu abgemischt, was ihr gut tat. Auf dem Stick sind gerade die Dialoge oft schwer verständlich, man hat bei einigen Passagen den Eindruck Kunze redete mit sich selbst, weil man Künzel kaum versteht. Das ist hier auf CD jetzt besser, auch wenn oder vielleicht auch gerade weil einige Bühnen-Dialoge ganz rausgeschnitten wurden, denn manche Wortwechsel erschließen sich dem Hörer der Konserve nicht, wenn er nicht im Publikum selbst dabei war. Zudem enthält die CD-Ausgabe auch noch als 31. Track einen zusätzlichen Single-Mix von "Das Handy". Ich meine, falls mich doch einer fragt, der Zweitkauf lohnt. Und bevor nun wieder jemand >Abzocke!< krakelt: Der USB-Stick war auf nur eintausend Stück limitiert und dürfte schon sehr bald ein gesuchtes Sammler-Objekt sein, dass dann deutlich mehr wert ist, als der ursprüngliche Kaufpreis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen tolle Musik, 7. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Uns fragt ja keiner (Live) (MP3-Download)
Als großer Fan von Heinz Rudolf Kunze hat mich dieses Projekt interessiert. Seine Soloalben gefallen mir wesentlich besser. Stimmmäßig passen beide nicht so gut zusammen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Kunze & Künzel, 13. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Album ist absolut genial! Ich bin froh, es hier "zufällig" gefunden zu haben. Kunze & Künzel sind zwei großartige Sänger, die sehr gut miteinander harmonieren!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die CD ist sehr schön - mal eine etwas andere Seite ..., 26. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
dieser beiden Musiker ... Sie passen stimmlich sehr gut zusammen und die Titel sehr gut gewählt.
Kann ich jederzeit weiter empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen KuK in Top Form, 28. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Uns fragt ja keiner (Live) (MP3-Download)
Beide Künstler sprühen vor Wortwitz und Ironie.
HRK wird seit 40 Jahren nachgesagt er so mehr Poet als Musiker.
Ich fand die letzten 2 Alben von HRK eher schwach und hatte den Eindruck, ihm fiele nach 40 Jahren nichts mehr ein.
Daher erachte ich dieses Album als gelungenes Comeback.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Live-Album mit tollen neuen Songs, 23. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese CD bewerte ich mit 5 Sternen, weil die Songs und Sprechtexte wirklich sehr gut sind. Es macht einfach Spaß, die Songs zu hören.
Kunze und Künzel ergänzen sich hervorragend und auch die Songs von Paul Millns reihen sich perfekt in das Konzert ein.
Auch ich bin im Besitz des USB-Sticks und habe mir die CD eigentlich nur gekauft, damit ich die Gespräche zwischen den Songs besser hören kann. Auf dem USB-Stick ist die Tonqualität teilweise leider ziemlich schlecht. Für die CD-Version wurden alle Songs neu gemischt und die Sprachtexte sollten für eine bessere Verständlichkeit angepasst und lautstärkemäßig angehoben werden. Das stimmt auch grundsätzlich. Leider wurden aber auch komplette Gesprächspassagen, die auf dem USB-Stick vorhanden sind, einfach weggeschnitten. So wurde die Live-Atmosphäre m.E. etwas zerstört (zumindest im Vergleich zum USB-Stick).

Für Kunze-Fans lohnt sich der Kauf der CD auf jeden Fall. Aber auch Prinzen-Liebhaber durften auf ihre Kosten kommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 'Galacktisache Musik, 22. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Danke auch.
Wer die beiden mag,oder auf dem Konzert war.Muss diese CD kaufen.
Geile Musik
Kann sie nur weiter empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unfassbar...., 28. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... konfus.
Bin als Kunze-Fan und Besitzer von 22 Alben echt enttäuscht. Habe die CD nebenbei bei sonntäglichen Frühstück gehört. Leider musste ich sie irgendwann ausmachen. In diesem Fall ist mir die Querdenkerrei Kunzes echt zuviel.
Die Verbindung der Texte und manchmal wenig melodischer Musik macht mich Banane....

In der Hoffnung dass ich mich nach diesem Schock nochmal "ein"bekomme beende ich hier meine Rezession.
Hoffe Heinz bekommt sich auch bald wieder ein. Sorry...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich ..., 22. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... mal wieder ein starkes Album! Die beiden ergänzen sich gut und daher ein sehr positives Urteil für diesen Tonträger!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Uns fragt ja keiner (Live)
Uns fragt ja keiner (Live) von Heinz Rudolf Kunze & Tobias Künzel
MP3-Album kaufenEUR 7,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen