Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Pimms designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen5
3,8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:0,99 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Mai 2013
Ein Jogger findet beim Laufen mit seinem Hund im Park eine weibliche Leiche auf einer Bank des Spielplatzes sitzend. Auf ihrem Schoß ein aufgeschlagener Schriftband von Schiller. Zwei dort spielende Jungen wollen nichts bemerkt haben. Die Ermordete beaufsichtigte die 6-jährige Tochter des Besitzers der größten Baumarktwarenkette. Das Fehlen des Kindes lässt eine Entführung vermuten. Doch schnell stellt sich heraus, dass die kleine Sophia Zeugin der Tat wurde und sich aus Angst auf einem Hochsitz versteckt hielt... Die Figuren sind wunderbar gezeichet. Besonders gefallen hat mir die menschliche Seite des ermittelnden Kriminalkommissars Karl Lessen,der als enormer Sympathieträger fungierend, die Gefühle der Eltern des ermordeten 16-jährigen Mädchens berücksichtigt. Auch nicht schlecht, sein Liebesleben;-) Ebenso gut beschrieben die Emotionen der Eltern, bei der Identifizierung ihrer geliebten Tochter (schnief)... Durch die Gedanken des Kommissars wird dem Leser suggeriert, dass im Vorfeld weitere, ähnliche Straftaten dieser Art stattgefunden haben müssen. Über ihn erfährt der Leser wesentlich mehr als nur seinen Dienstgrad und seine dienstliche Vorgehensweise. Hier kommt klar zum Ausdruck, dass auch ein Kommissar über ein Privatleben und Gefühle verfügt... Klare, flüssige und angenehm zu lesende Sprache, mit einer ordentlichen Prise Erotik und Liebesleben angereichert. Humorvoll und einfühlsam geschrieben, aber nicht übertrieben, sondern glaubwürdig... Die Schlichtheit des Covers besticht ebenso wie "Die Wahrheit", eine dem Prolog vorangestellte Weisheit... Es handelt sich bei diesem Werk also nicht um einen typischen Krimi, in welchem es in erster Linie um die Aufklärung eines oder mehrerer Verbrechen geht, sondern gleichermaßen auch um das Drumherum, wie Privatsphäre, Gefühlschaos und knisternde Erotik. Insgesamt gesehen eine gelungene Mischung... Sehr abschreckend empfand ich die vermeintliche Todesursache der 16-jährigen Nicole. Augen eindrücken.... brrrrrrr! Mir hat diese Mischung aus Thriller und dezenter Erotik ausgesprochen gut gefallen. Deshalb empfehle ich dieses Buch nur zu gern weiter... Liebe Grüße Renate Gatzemeier
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2013
„Die Wahrheit“ ist ein Thriller, der durch seine abwechslungsreiche und originelle Handlung besticht. Besonders die prägnante Figurenkonstellation mit dem Oberkommissar Lessen, dem immer wieder seine Libido in die Ermittlungen funkt, ist gelungen. Es ist schwierig, nicht zu spoilern, daher muss ich die Bewertung etwas allgemeiner halten.
Bereits mit den ersten Szenen wird man in die Handlung durch plausibel nachvollziehbare Interaktionen hineingezogen. Die Sprache ist flüssig und harmonisch, dem Genre angemessen.
Die detailfreudige Beschreibung von Handlungen etc. lässt die richtigen Bilder im Kopf entstehen.
Fazit: Ein knackiger Lesegenuss zum schmalen Preis.
Unbedingt empfehlenswert !
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2013
Als erstes möchte ich anmerken, das sich dieses Sex and Crimetörtchen meine liebe Frau runter geladen hat. Dieses Ebook stand unter der Bestsellerliste von historischen Romanen.
Dort ist es aber deplaziert. Es verspricht das was drauf steht und handelt von einem Krimi gepaart mit Sex. Kommissar Karl Lessen erinnert mich stark an meinen Freund Mick Brisgau in Der letzte Bulle. Dümpelt da so vor sich hin, denkt (zu viel- kann man das?) an Sex und löst letztendlich doch alles zu seiner eigenen Zufriedenheit auf. Gekonnt eingespielte Sexszenen. Ich fand es super, schlage aber vor das Genre bei der Einstellung zu wechseln.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2013
Es kommt mir vor als wäre die story ohne leidenschaft geschrieben .es fehlen
überaschungselemente.gute einfache kost ohne die entsprechende gewürze
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2013
Einfallslos----Zeitverschwendung.......
Wenn nichts mehr geht, kommen die kleinen Mädchen. Ich frage mich in wieweit ein Autor in so einem Müll seine eigenen Bedürfnisse versteckt?!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)