Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen83
4,6 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:8,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Februar 2013
Ein kleines Buch - aber das einfühlsamste und klügste, was seit Thomas Mann über Freundschaft zwischen Mensch und Tier geschrieben wurde. Paul, der Rottweiler aus dem Tierasyl, wächst uns in pointierten, kurzen Sätzen ans Herz. Keine Spur von kitschig verlogener Hundeliebe. Aber dies Büchlein über ein unspektakuläres Hundeleben ist auch Spiegel unserer Gesellschaft. Bleiben wir im Käfig moderner Egomanie oder folgen wir unserem Herzen?
"Ob er zwei Beine hat oder vier, ob er im Rollstuhl sitzt oder sich mit Flügeln erhebt. Ob er Mensch ist oder Tier", so schreibt Autor Elmar Schnitzer. "Achtung und Aufmerksamkeit, Hilfsbereitschaft und Verständnis. Sensibilität und Zuspruch. All das erwarten wir von anderen für uns. Aber haben wir auch die Einsicht, dass wir das alles anderen auch schulden?"
Dies ist ein Buch zum Lachen und Traurigsein. Aber es ist bestimmt kein Buch für bornierte Leute und die Clique der Berufszyniker in deutschen Zeitungs- und Rundfunkfeuilletons.
Menschen mit Herz und offenen Augen werden den "Glücksfall namens Paul" nicht vergessen.
22 Kommentare|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2013
Mir hat das Buch recht gut gefallen. Zum Schluss habe ich es allerdings einige Male aus der Hand gelegt, da diese Abschiedssachen und der Tod, so gar nichts für mich sind. Aber des ist mein persönliches Empfinden, wobei auch mal ein Tränchen fließen musste. Trotzdem habe ich mich dann natürlich dazu überwunden, da es eben einfach mit dazu gehört.
Es ist sehr einfühlend und nachvollziehbar geschrieben so das man sich gut hineinversetzten kann. Ich liebe Tiere und habe mich zwischen diesen Seiten richtig wohl gefühlt.
Trotzdem bekommt das Buch leider einen Abzug. Ich hätte mir an manchen Stellen einiges mehr über Paul zu lesen gewünscht. Zum Teil war es mir dann ein bisschen zu viel Fachwissen und Hintergrundtheorie. Natürlich war es interessant auch das zu erfahren aber etwas zu viel für mich. Das hätte ich in diesem Buch nicht vermutet und war somit ein einigen Stellen etwas endtäuscht weil ich etwas anderes erhofft hatte.
Nichts desto Trotz ein wunderbares und mitfühlendes Buch.

Ein wunderbares Buch für alle Hundebesitzer und Tierliebhaber. Aber auch für alle die es werden wollen da es einiges an wissenswertem verfügt.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2013
"Ein Glücksfall namens Paul" ist ein ausgesprochen liebevoll geschriebenes und gestaltetes Buch. Jedes Kapitel ist mit einer eigenen Überschrift versehen und einem Foto von Paul illustriert.
Es geht aber nicht nur um Paul alleine. Man merkt deutlich, dass Herr Schnitzer Journalist ist, denn er hat viele Hintergrundinformationen rund um das Thema (Kampf-)Hund zusammengetragen.
Besonders interessant ist die Beschreibung des Wesenstests, den Paul absolvieren musste und der in Hamburg für bestimmte Hunderassen zur Leinenbefreiung vorgeschrieben ist. Anlass zum Nachdenken geben auch die rechtlichen Auswirkungen, die Pauls Auseinandersetzung mit einem Terrier hatte. Hier hätte ich allerdings auch gerne die andere Seite gehört.
Obwohl die Ausführungen über die Bedeutung von Hunden für die Menschen für meinen Geschmack zu überschwänglich geraten sind, habe ich das Buch vom Anfang bis zum Ende sehr gerne gelesen.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2013
Dieses Buch íst ein Glücksfall. Die Gescichte über Paul ist sehr einfühlsam geschrieben und bringt die Liebe zwischen Mensch und Tier grandios zum Ausdruck. Beim lesen hat man das Gefühl, ein Teil dieser Familie und der Sibiose zwischen Mensch und Tier zu sein. Zum anderen ist es herzerfrischend zu lesen, wie ein Kolos von Hund so
eine inner Ruhe und Ausgeglicheheit ausstrahlen kann und so mit seiner Familie in Harmonie und vorallem mit sehr viel Liebe zusammen lebt. Die Abenteuer von Paul und seiner Familie sind wunderschönzu lesen
Traurig ist allerdings das Paul an Knochenkrebs erkrankt. Durch die Diagnose ist die Familie gezwungen, sich mit
Krankheit und ein würdevolles Sterben auseinander zu setzen. Die Familie beschließt, Paul nicht operieren zu lassen und ihm die verbleibende Zeit so schön wie möglich zu gestalten. Bevor die Familie beschließt, Paul im Kreise der Familie einschläfern zulassen, damit er nicht unnötig leiden muß, kommt der erwachsene Sohn nach Hause. Obwaohl Paul
von der Krankeit gezeichnet ist, ist es wunderschön zu lesen, wie Paul sich freut, dass die ganze Fmilie wieder zusammen ist und für eine kurze Zeit kommt sein Lebenswille noch einmal wieder. Doch die Zeit ist begrenzt, sodass die Familie beschließt, Paul von seinen Schmerzen im Kreise der Familie zu erlösen.
Paul bekomkmt den schönsten Platz im Garten, an dem er sich immer am wohlsten gefühlt hat.

Nachdem man dieses Buch gelesen hat,sollte man sich über den Umgang zwischen Tier und Mensch und den Menschen untereinander Gedanken machen, denn nicht immer verläüft das Miteinander liebe- und würdevoll für beide Seiten.

Das Buch ist sehr zu empfehlen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2015
Paul heißt eigentlich Pluto. Er wird vom Autor und seiner Familie aus dem Tierheim "befreit" und gleich mal umbenannt. Keine Ahnung, wie man auf so eine Idee kommt. Einen Teenager benennt man doch auch nicht um, weil er seine "Jugend" vergessen soll. Ausgenommen natürlich der Fall dass der Teenager an einem Zeugenschutzprogramm teilnimmt und seine Identität wechseln muss ...

Es folgen ein paar kleine Kapitel aus Pauls Leben, die eigentlich jeder Hundebesitzer so oder so ähnlich kennt, keine davon hat mich besonders überrascht. Irgendwie habe ich auch keinen wirklichen Bezug zu Paul bekommen. Als er - Vorsicht Spoiler! - am Ende stirbt, las sich das einfach so herunter. Bei anderen Hundebüchern habe ich an ähnlichen Stellen Rotz und Wasser geheult.

Mit dem Schreibstil komme ich nicht so richtig klar. Der Autor wechselt immer wieder mitten im Satz zwischen Vergangenheit und Gegenwart, einmal wechselt er sogar im gleichen Satz noch zurück. Ich habe mir alle Mühe gegeben, hier eine gewisse Regelmäßigkeit zu erkennen und schließlich aufgegeben. Immer, wenn ich dachte, ich hätte den Sinn erkannt, wurde das beim nächsten Zeitenwechsel direkt widerlegt.

Häufig werden Statistiken erwähnt, bei denen ich mich oft gefragt habe, was sie an dieser Stelle suchen. Für mich stehen sie nicht immer im direkten Bezug zur Geschichte sondern erscheinen eher wie Fülltexte, um ein sonst eher dürftiges Kapitel in die Länge zu ziehen.

Eigentlich eher nur ein Stern, den Bonus-Stern gibt es für die netten Sprüche zu Beginn jedes Kapitels und die Hundebilder.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2013
Dieses Buch berührte mich, es trifft direkt ins Herz und nicht nur in das von Hundebesitzern. Das liegt zum einen an Pauls Geschichte, zum anderen an der Sprache und dem, das zwischen den Zeilen steht. Ein grosses kleines Buch.
22 Kommentare|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2013
Dieses Buch geht zu Herzen. Es ist eine Liebeserklärung an den besten Freund des Menschen.
Weil es so gut ist, habe ich es mehrfach gekauft - um es weiter zu verschenken.

Dieses Buch ist ein Muss für jeden Tierfreund.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2014
Ich danke Herrn Schnitzer für dieses fantastische Buch. Ich habe es in einem Satz gelesen und weil ich während meiner 27-jährigen Berufstätigkeit mit insgesamt 4 Rottweiler verschiedener Charaktere mein zugegebenerweise grosses Büro -35m2- teilen durfte, fand ich in Paul manchen meiner schon lange toten Freund wieder. Wir nannten sie Franzl Pfleiderer, Franzl Sedlmeier, Franziska und Pauline.
Dieses Buch habe ich auch verschenkt und meinen Beschenkten ging es ebenso wie mir: sie verliebten sich in PAUL.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2013
Die Geschichte über den Rottweiler Paul ist - zumindest was das Buch betrifft - eine eher kurze Geschichte. Das Buch besteht aus mehreren Kurzgeschichten die nach und nach das Wichtigste aus Pauls Leben mit seiner Familie erzählen, dabei schreibt der Autor auch über einige Fakten die vor allem unsere Hunde betreffen. Die einzelnen Geschichten haben manchmal mehr und manchmal weniger Tiefgang. Ein Bestseller ist das Buch sicherlich nicht aber dennoch eine nette Lektüre für zwischendurch.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2014
Gerade für Hundehalter mit Listenhunde ist das letzte Drittel super interessant und man wird wütend mit welcher Bürokratie die "Sache Hund" abgetan wird.
Allgemein ist es ein warmherziges Buch, schön zu lesen und man kann wirklich sagen, daß auch tolle Hunde in Tierheimen/ beim Tierschutz warten - sie müssen nur in die richtigen Hände kommen. Ich würde es wieder kaufen
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)