summersale2015 Hier klicken mrp_family Liebeserklärung Cloud Drive Photos Learn More wenko Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Kundenrezensionen

20
4,7 von 5 Sternen
The North Borders
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:8,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. März 2013
Mit "Black Sands" - meinem bisherigen Lieblingsalbum - hat Bonobo die Messlatte für den Nachfolger hoch gesetzt. So brauchte "The North Borders" bei mir ein paar Durchgänge, denn es ist in einigen Punkten anders.

Die Beats sind klarer und kühler, weniger "fett" als zuvor und die Rhythmen eher clubbig als exotisch; südländische Instrumente sind seltener zu finden. Die deutlichste Soundveränderung äußert sich durch den Einfluss von UK Garage Beats, der sich für mich größtenteils sehr gut mit Bonobos Stil mischt ("Know You"). Auch die Vocals der diesmal ausgewählten Gäste sind leichter und heller, aber keinesfalls weniger soulig als auf den vorherigen Alben.

Ausnahmen - sowohl im Sound als im Gesang - gibt es aber auch: "Antenna" mit verlockendem Flöten-Sample und Beat oder "Heaven For The Sinner", dem verträumten und entspannten Auftritt der guten Erykah Badu.

"The North Borders" tauscht also nicht gänzlich Instrumente gegen Elektronik aus. Es ziehen sich durchweg typische und schöne Streicher-Arrangements durch das Album. Hervorzuheben sind hier "Emkay", auf dem sie sich mit kalten 2 Step Beats paaren oder die letzte Minute der Midtempo-Nummer "Ten Tigers". Ebenfalls hört man häufiger Glocken und Harfen, die die Highlights "Cirrus" und "Sapphire" für mich ein wenig nach Four Tet klingen lassen.

Zwar gelingt es Bonobo, auch im neuen Soundgewand Wärme zu erzeugen, dennoch wecken einige Songs nicht auf Anhieb die Emotion wie beispielweise der "Black Sands"-Titeltrack mit seinen Klarinetten und Bläsern. Das wirklich schöne "Towers" kommt wohl am ehesten heran. Es gehört wohl einfach auch zum Konzept - Der Kälte an den "North Borders".

Die limitierte Box-Set ist übrigens sehr zu empfehlen. Mit 7 schön gestalteten 10" Platten, 3 schönen Postern und der CD im Digipak ist es ein wahrer Hingucker.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. April 2013
Meine Vorredner haben das Album bereits treffend beschrieben. Ich wollte dennoch meinen Dank an Bonobo aussprechen, dass er ein weiteres Album produziert hat, welches ohne wenn und aber am Stück durchgehört werden kann. Keine Ausreißer, die den Genuss in irgendeiner Weise stören. Ja, das Album hat Garage Beats, das Album ist aber wieder einmal derbe entspannend, die Beats wurden von mir nicht als "stressig" empfunden. Wie "Mischa" bereits geschrieben hat, ist das Album eine wunderbare Weiterentwicklung seiner kreativen Schaffenskunst. Keine Ahnung, das wievielte Mal ich das Album heute gehört habe... bin jedenfalls noch nicht satt von der Scheibe :-)
Kleiner Tip: wer Bonobo mal in Aktion sehen möchte, der muss auf YouTube mal nach "bonobo boiler room" suchen. 47:35 Minuten live an den Plattentellern und allem was dazu gehört. Optisch und akustisch ein Genuss.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Juni 2013
Ich gebe zu anfangs war ich skeptisch, der Sound ist gradliniger, weniger experimentell, als die Vorgänger Alben, wie z.B Black Sands, geht mehr in Richtung House, fast schon Mainstream. Dennoch hört man den typischen Bonobo raus. Emkay ist hier ein Beispiel, eine Symbiose vom "alten" und "neuen" Bonobo.
Ich möchte Mainstream hiermit nicht abwerten, ist halt nicht so meins.
Nach ein paar Durchläufen wurde es jedoch zur Sucht. Ist wie wenn man mit Sport anfängt, am Anfang permanentes Seitenstechen, nach einer Woche nur noch Glückshormon geschwängert. North Borders ist eine Weiterentwicklung und geht gut ins Ohr.
Finde es lobenswert wenn ein Künstler etwas neues wagt und den Stil der vergangenen Projekte bricht. Vergleichbar ist hier Isam von Amon Tobin zu nennen, auch eine Weiterentwicklung, an die man sich erstmal gewöhnen muss, bevor der Genuss einsetzt.
Stillstand, Monotonie gibt es in der Kunst zuhauf. Warum? Weil der Künstler weiß, dass es ankommt, wieso Risiken eingehen, lieber den typischen Stil beibehalten, verkauft sich auch besser.
Übergreifend kann man hier Call of Duty anführen, handwerklich top, aber von den Spielelementen halt auch unglaublich stagnierend. Trotzdem millionenfach verkauft. Das ist Markenstrategie. Marken funktionieren nach typischen Mustern, speziellen wiedererkennbaren Eigenschaften.
Kunst ist für mich jedoch Wandelbarkeit, ohne das der Künstler seine Roots abschneidet.
Somit ist "the North Borders" ein großartiges Album!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. März 2013
Wieder ein großes Album von Bonobo. Schöne Sound-Weiterentwicklung mit z.B. Garage-Einflüssen und "elektronischer" als die Vorgänger. Die typischen verträumten Melodien und Flächen bleiben aber vorhanden. Dazu wieder fette Basslines und selektierte Vocalists, die alle nach dem Release an großer Bekanntheit dazu gewinnen werden (Badu ausgenommen). Szjerdenes EP auf Ninja Tune auch unbedingt mal anhören und auch Grey Reverends Album ist zu empfehlen. *****
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. April 2013
Hier geht es um das Box Set. Es ist sehr hochwertig verarbeitet. Es beinhaltet 7 x 10'' Vinyls wobei das letzte auf der B-Seite nicht bespielt sondern ein Kompass eingeritzt ist. Ausserdem sind die einzelnen Hüllen Kunstdrucke und es sind weitere Extra-Drucke in der Box vorhanden.

Die Musik von Bonobo ist bekannt. Das Album geht querbeet von Chillig bis stark elektronisch und weckt in mir sehr schöne Gefühle!

Wer sich die Box nicht leisten kann aber auf Vinyl nicht verzichten will kauft sich die Doppel-LP
review image
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. April 2013
10 Inch Platten inklusive CD!
Limitiert und sehr gut aufgenommen.

Ninja Tunes was grosses rausgebracht.
Wer diese Art von Elektro-Jazz-Ambient mag... zugreifen als LP Box!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Momentan meine persönliche Lieblings: "Sonntag Morgen zum Frühstück" Scheibe mit welcher der Tag einfach ziemlich gechillt beginnt und bei der man wunderbar in schönen und friedlichen Gedanken dahinschwelgen kann. ;)

Die Platte erlaubt sich zu keinem Zeitpunkt einen Absacker oder gar nervige Stellen und ist, in sich, generell sehr stimmig --> kann somit also wunderbar durchgehört werden.

Sollte für jeden der auf: Air, Chet Faker, Emancipator und Ähnliche steht geeignet sein, vor allem aber für Menschen die eine kurze Auszeit suchen.

PS: Download Code liegt beim Vinyl bei (falls man nicht sowieso bei Amazon mit Auto Rip bestellt).
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 9. Oktober 2013
ich kann mich einigen Rezensionen anschließen, der stil ist um einiges kühler und klarer, mit weniger tiefgang als beim exzellenten vorgänger black sands( auch mein lieblingslabum von bonobo). allerdings gefällt mir dieser stilwandel äußerst gut und ich gebe trotzdem 5 sterne, kann trotzdem nachvollziehen warum es einigen nicht sehr gefällt.mein favorit ist wohl cirrus.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. April 2013
Es gibt Musiker mit guten Tracks, es gibt Musiker mit gutem Album und schlussendlich gibt es diese raren Ausnahmetalente wo so gut wie jedes Album sowie jeder Track "passt". Bonobo ist für mich ein Mozart der Elektronik; ein geniales Ausnahmetalent in einem mehr als überrannten Genre; Dieses Album ist wieder einmal ein guter Beweis dafür!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 23. August 2014
Auf den Plattenteller gelegt und sehr häufig von vorne bis hinten durchgehört. Der dazugehörige MP3-Download ermöglicht es mir, das gute Teil auch beim Joggen zu hören. Dafür ist es vom Tempo hervorragend geeignet und lädt zu Tagträumereien ein :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Black Sands
Black Sands von Bonobo
EUR 8,29

Animal Magic
Animal Magic von Bonobo
EUR 8,09