Kundenrezensionen


377 Rezensionen
5 Sterne:
 (177)
4 Sterne:
 (101)
3 Sterne:
 (38)
2 Sterne:
 (31)
1 Sterne:
 (30)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein neues Genre, aber wundervoll umgesetzt
Meinung:

Die Bücher von Roxann Hill werden von mir verschlungen. Sie ist eine wunderbare Autorin und so musste ich auch an ihrem Ostergewinnspiel teilnehmen und hab gleich ihr neues Buch "Wo die toten Kinder leben" gewonnen, auch wenn ich es schon als Ebook besaß. Nach Beendigung des Buches kann ich euch sagen, dass dieses Buch sich von ihren anderen...
Vor 22 Monaten von clarodeluna veröffentlicht

versus
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz ok...
Das Buch haute mich nicht vom Hocker, war aber auch nicht schlecht.

Worum geht es? Eine vom Dienst suspendierte Polizistin und ein Geistlicher recherchieren auf eigene Faust über merkwürdige Selbstmordfälle. Diese sind vor allem deshalb so merkwürdig, als dass sie sich vorher selbst verstümmeln, bevor sie in den Tod gehen. Auch dass...
Vor 13 Monaten von Doc Mac veröffentlicht


‹ Zurück | 1 238 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz ok..., 28. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wo die toten Kinder leben: Der erste Fall für Steinbach und Wagner (Kindle Edition)
Das Buch haute mich nicht vom Hocker, war aber auch nicht schlecht.

Worum geht es? Eine vom Dienst suspendierte Polizistin und ein Geistlicher recherchieren auf eigene Faust über merkwürdige Selbstmordfälle. Diese sind vor allem deshalb so merkwürdig, als dass sie sich vorher selbst verstümmeln, bevor sie in den Tod gehen. Auch dass diese Menschen vorher keine Anzeichen hatten, unglücklich zu sein.
Bei ihren Recherchen stoßen sie dabei auf immer mehr Ungereimtheiten und scheinbar zusammenhanglose weitere Fälle.

Der Plot ist spannend geschrieben, man liest das Buch flüssig durch. Aber irgendetwas fehlt, ohne dass ich beschreiben könnte, was genau dieses "Etwas" ist. Ziemlich schnell hat man einen Verdacht, wer der Übeltäter hinter dieser Sache ist, weil die Autorin möglicherweise bewusst darauf mit Hinweisen hindeutet (ob das beabsichtigt ist, weiß ich natürlich nicht, aber ich gehe mal davon aus). Das fand ich aber schade, dass sich mein Verdacht bestätigt hatte, denn ich hätte gerne einen Aha-Effekt gehabt, der so natürlich ausblieb.
Das Ende fand ich auch etwas überzogen verrückt dargestellt, etwas weniger Dramaturgie wäre besser gewesen.

Die drei Sterne vergebe ich, weil ich schon wesentlich bessere Krimis gelesen habe, aber dieser hier war auch nicht der schlechteste. Guter Durchschnitt, eben eine Drei. Für den Preis absolut in Ordnung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein neues Genre, aber wundervoll umgesetzt, 9. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Meinung:

Die Bücher von Roxann Hill werden von mir verschlungen. Sie ist eine wunderbare Autorin und so musste ich auch an ihrem Ostergewinnspiel teilnehmen und hab gleich ihr neues Buch "Wo die toten Kinder leben" gewonnen, auch wenn ich es schon als Ebook besaß. Nach Beendigung des Buches kann ich euch sagen, dass dieses Buch sich von ihren anderen Büchern unterscheidet, aber genauso gut ist.
Der Krimi ist der Auftakt einer Serie rund um das Ermittlerduo Steinbach und Wagner, welches mich natürlich sehr erfreut dies zu lesen. Man kann also gespannt sein, was die beiden noch so erleben werden.
Wo die toten Kinder leben hat ein passendes Cover zum Buch, welches ich sehr schön finde. Gerade weil es sich um einen Friedhof handelt, erkennt der Leser sofort das Genre der Geschichte. Der Schreibstil ist von Roxann Hill sehr leicht, flüssig und fesselnd. Dadurch ist das hineinkommen in die Geschichte überhaupt nicht schwierig.
Beeindruckt hat mich an der Story der Wechsel der Taten. Ex-Polizistin Anna wurde eigentlich beauftragt die Suizidfälle zu untersuchen und gelangt dadurch zur Pädophilie. Was die Autorin in dem Fall spannend gemacht hat, ob diese Fälle wirklich zusammen hängen, oder, ob die Protagonistin einfach nur aus Zufall auf diese Tragödie gestoßen ist. Die Handlung ist in jedem Fall von der ersten bis zur letzten Seite ziemlich spannend und fesselnd. Der Leser kann gespannt sein, was wirklich hinter den Suizid steckt und wie es dazu kommt. Ich war im ersten Augenblick ziemlich geschockt und konnte nur mit dem Kopf schütteln. Es ist schon komisch, was in einem Menschen vorgeht.
Wer nun wissen möchte, was hinter der ganzen Geschichte steckt, sollte sich schnell das Buch besorgen.
Was mir neben der Hauptgeschichte aufgefallen ist, dass es zwischen dem Priester Paul und Anna doch etwas knistert. Bekommen wir in den Folgebänden noch eine kleine Liebesgeschichte präsentiert?
Die Protagonisten Anna und Paul Wagner wurden von Roxann Hill sehr gut beschrieben, so dass der Leser sich diese gut vorstellen und auch hineinversetzen kann. Selbst die Nebencharaktere sind ihr gut gelungen und entwickelten interesannte Hintergründe.
Ich kann zum Abschluss mit gutem Gewissen sagen, dass es ein super Auftakt in eine neue Serie ist und es hoffentlich spannend weitergeht.

Fazit:

Mein Fazit kann nur lauten, ich liebe weiterhin die Bücher von Roxann Hill. Selbst mit diesem Buch hat sie mich wieder überrascht und überzeugt. Ich kann mit gutem Gewissen dieses Buch weiterempfehlen und natürlich bekommt die Autorin auch von mir

5 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Andrea F., 18. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wo die toten Kinder leben: Der erste Fall für Steinbach und Wagner (Kindle Edition)
Mein erster Krimi von Roxann Hill und ich bin begeistert. Begeistert von ihrem Schreibstil, begeistert von Anne und Paul. Sehr spannend geschrieben. Ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen, habe es verschlungen. Respekt möchte ich der Autorin zollen, da sie ein sehr sensibles, leider noch immer aktuelles Thema aufgreift und das offen und ehrlich, ohne etwas zu beschönigen. Denn es gibt nicht's zu beschönigen.Super! Absolute Kaufempfehlung von mir. Freue mich auf mehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen naja..., 6. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wo die toten Kinder leben: Der erste Fall für Steinbach und Wagner (Kindle Edition)
Nicht wirklich schlecht aber auch kein Reisser.... Die Charaktere sind recht einfach gestrickt aber nicht unsymphatisch. Die Auflösung war für mich auch keine Überraschung. Las sich recht zügig weg, ich war in 1 1/2 Tagen im Strandkorb damit durch.
Für das Preis-Leistungsverhältnis ganz OK....;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Kriminalroman: Fesselnd, spannend, höchst interessant!, 12. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wo die toten Kinder leben: Der erste Fall für Steinbach und Wagner (Kindle Edition)
In dieser Geschichte geht es, wie man der Kurzbeschreibung entnehmen kann, erst einmal um die Aufklärung des rätselhaften, mysteriösen Suizids einer jungen Frau.
Der junge Priester Paul Wagner engagiert im Auftrag einer kirchlichen Stiftung die ehemalige Polizistin und Atheistin Anna Steinbach um diesen mysteriösen Fall aufzuklären, denn die Selbstmörderin war ein aktives Mitglied ihrer Kirchengemeinde. Sind die Motive des Selbstmordes vielleicht Kirchenintern zu finden?
Bei Ihren Recherchen stoßen die beiden ungleichen Ermittler nicht nur auf ähnliche Selbstmordfälle, sondern auch auf weitere Ungeheuerlichkeiten: Sie decken einen grausamen Kinderporno-Ring auf und bringen sich nicht nur damit selbst in große Gefahr.

Als der junge und nicht wenig attraktive Priester Paul vor Annas Tür steht und Sie für die Aufklärung des Suizidfalls engagiert ist Anna zunächst sehr skeptisch. Denn sie hält nicht viel vom Glauben und von der Kirche. Doch die beiden sind gemeinsam ein echt gutes Team und tatsächlich fast aufeinander angewiesen.
Die Kirche hat große Probleme, zu viele Skandale und Verbrechen durch geistliche Würdenträger bringen sie immer mehr in Verruf. Diesen Verbrechen sollen also Anna und Paul quasi "kirchenintern" auf den Grund gehen.
Die Idee, diese "Sonderermittlung" im Namen einer kirchlichen Stiftung, gegründet von Pauls super lieben, homosexuellen "Zieh-Eltern" Lorenzo und Prof, ins Leben zu rufen, finde ich wirklich absolut gelungen. Das Thema Missbrauch durch Priester, das die Öffentlichkeit in den letzten Jahren immer mehr erschüttert, wird in diesem Buch sehr kritisch, aber durchaus auch sehr emotional wieder gegeben.

Die Geschichte wird in der Ichform von der Ermittlerin Anna erzählt. Das hat mir ausgesprochen gut gefallen, denn ihre Gedankengänge und Gefühle konnte ich so sehr gut nachempfinden. So war ich von der ersten Seite an im Bann der Story. Auch ist bereits zu ahnen, dass zwischen ihr und dem Priester Paul vielleicht mehr als "Kollegen" werden könnten, denn Anna fühlt sich zu Paul sehr hingezogen. Das dies für große Verwirrungen im vielleicht zweiten Teil sorgen wird, ist für mich absolut nachvollziehbar und ich bin daher jetzt schon total gespannt auf die Fortsetzung.
Ich mag die Idee, das eine gut aussehende, sportliche Atheistin im "Namen der Kirche" (wenn auch indirekt) mit einem attraktivem Priester auf Ermittlungstour geht. Ich bin sicher, dass es in den Reihen der Geistlichen immer wieder genug Verbrechen gibt, die aufzuklären sind. Und ich bin einfach super neugierig, was dabei aus Anna und Paul wird...

Einen Stern Abzug gibt es von mir, da ich das Ende dann doch als sehr abrupt empfunden habe. Des Weiteren wurde mir bei der Aufdeckung des Kinder-Porno-Rings viel zu wenig auf die Opfer, auf die Kinder, eingegangen. Dem hätte man ruhig ein paar Seiten mehr widmen können. Das wurde mir zu schnell abgehandelt.

Dennoch ein sehr spannender, guter und vielseitiger Kriminalroman, mit einigen Gegensätzen, die mir gut gefallen haben. Diese Geschichte kann ich all jenen empfehlen, die in spannender Thrillermanier unterhalten werden möchten. Ich habe das Buch in einem Rutsch durch gelesen und konnte es kaum aus der Hand legen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der erste Fall für Steinbach und Wagner, 15. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wo die toten Kinder leben: Der erste Fall für Steinbach und Wagner (Kindle Edition)
ich war von der ersten Seite an gefangen und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Auch die beiden Ermittler Steinbach und Wagner kommen gut rüber. Habe sofort den 2. Fall gelesen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Achtung Suchtfaktor!, 16. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Buch musste ich an einem Tag durchlesen. Super spannend! Die prickelnde Stimmung zwischen Wagner und Steinbach kam auch herüber. Habe mir schon den zweiten Fall bestellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unglaublich schlecht, 14. Dezember 2013
Ich befürchte, dass man lange suchen muss um einen derartigen literarischen Schrott zu finden, der zudem - aus welchen Gründen auch immer - über 100 gute Bewertungen erhalten hat. Ich möchte weder den RezensentInnen, noch Frau Hill zu nahe treten. Über Geschmack lässt sich trefflich streiten und ein Buch zu schreiben und zu vertreiben ist grundsätzlich auch eine Leistung. Aber es sollte einem schon zu denken geben, wenn es kein ordentliches Lektorat durchlaufen hat, was hier offensichtlich nicht der Fall war oder wahr sein darf. Zwei von Klischees strotzende Protagonisten, der weibliche Part des Duos als unkaputtbarer Rambo agierend, machen sich auf, um einem Haufen zombiegleicher, geisteskranker Kinderschänder das Handwerk zu legen. Haarsträubend, was da alles, bei aller Freiheit der Fiktion, abläuft. Aber noch "erschröcklicher" die Menge an positiven Rezensionen. Da drängt sich der Verdacht auf, dass Frau Hill einen großen Freundeskreis aktivieren konnte. (Es sei ihr gegönnt.) Wenn es Null Sterne gäbe, der Groschenroman hätte sie verdient!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend bis zum Schluss, 18. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wo die toten Kinder leben: Der erste Fall für Steinbach und Wagner (Kindle Edition)
Ich habe das Buch innerhalb von knapp 3 Tagen gelesen, weil es so spannend war und ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gut gemacht, 28. November 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wo die toten Kinder leben: Der erste Fall für Steinbach und Wagner (Kindle Edition)
ich habe die anderen beiden Fälle von Steinbach und Wagner gelesen und bin gefesselt von den Geschichten.
Auf jeden Fall möchte ich wissen, wie es mit den beiden Ermittlern weitergeht.
Nachdem ja der junge Herr Wagner ein Pfarrer ist wird es wohl einige Turbulenzen geben, denn die beiden mögen sich doch ziemlich gerne.
Die Personen in der Geschichte sind sympathisch und die Autorin greift auch gerne mal schwierige Themen auf.
Gut gemacht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 238 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen