Kundenrezensionen


114 Rezensionen
5 Sterne:
 (41)
4 Sterne:
 (23)
3 Sterne:
 (14)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (27)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


35 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen BP730 und Synology NAS-Server
Vor einiger Zeit hatte ich einen BP730, der über meinen Synology DS213j keine Filme abspielte.
Wie hier vereinzelt zu lesen, hing sich der Player beim Aufrufen des Films (mkv oder avi) auf und zeigte nur ein weißes Bild.
Da der Player deutliche Gebrauchsspuren hatte, vermutete ich einen defekten Rückläufer erwischt zu haben und schickte ihn...
Vor 8 Monaten von D. Zimmermann veröffentlicht

versus
18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Geräte sind seitens der Software unausgereift - rate vom Kauf def. ab!
Gerät 1 bekommen, lief einige Tage gut - Schwerpunkt WLAN und Maxdome. Irgendwann angeblich kein Netzwerk, Magic Remote hängt, ganzes Menü hängt. Beispiel, man soll Netzwerkschlüssel eingeben - geht wohl nicht, wenn an der Fernbedienung außer an/aus nichts mehr geht.
Support LG - keine Lösung.
SW neu und auch alte versucht,...
Vor 11 Monaten von Y. Simon veröffentlicht


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

35 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen BP730 und Synology NAS-Server, 29. November 2013
Rezension bezieht sich auf: LG BP730 3D Blu-ray-Player mit Magic Remote (UltraHD, WiFi, DLNA) schwarz (Elektronik)
Vor einiger Zeit hatte ich einen BP730, der über meinen Synology DS213j keine Filme abspielte.
Wie hier vereinzelt zu lesen, hing sich der Player beim Aufrufen des Films (mkv oder avi) auf und zeigte nur ein weißes Bild.
Da der Player deutliche Gebrauchsspuren hatte, vermutete ich einen defekten Rückläufer erwischt zu haben und schickte ihn zurück (kein Amazon-Kauf).

Dann holte ich mir den BP430 und dieser spielte einfach alles ab.

Immer noch dem BP730 nachtrauernd habe ich noch einen Versuch gestartet.
Wieder konnte ich keine Filme über DLNA in meinem Netzwerk abspielen.
Irgendwann habe ich den Player dann über Wlan anstatt über Kabel verbunden und plötzlich lief alles.

Letztendlich habe ich dann folgendes herausgefunden:
Beim vom Synology verwendeten Medienserver gibt es eine Einstellungsseite "DMA-Kompatibilität" mit einer Schaltfläche "Geräteliste".
Hier ist der Player als "LG Electronics LG-BDP" mit seiner aktuellen IP eingetragen und ihm wurde ein Profil zugewiesen.
Über Wlan wurde der Player nicht richtig erkannt und bekam ein Standardprofil, mit dem er aber funktionierte.
Dieses Profil habe ich von "LG Player" auf "Standardprofil" geändert und alles läuft einwandfrei.
Vielleicht lässt sich die Lösung auch auf andere NAS-Server übertragen, an denen der BP730 Probleme verursacht.

Jetzt bin ich rundum zufrieden. Der Player ist leise, schnell und hat eine tolle Bildqualität.
Ich persönlich finde auch die Fernbedienung sehr gelungen. Nicht ganz so komfortabel lässt sich aber auch eine Universalfernbedienung benutzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


185 von 191 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vergleich LG BP630, Panasonic BDT320, Phillips BDP7700 und LG BP730, 4. August 2013
Von 
Roede Baer - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: LG BP730 3D Blu-ray-Player mit Magic Remote (UltraHD, WiFi, DLNA) schwarz (Elektronik)
Der Kauf eines Blu-ray Players scheint mittlerweile eine Mischung aus Wissenschaft und Lotterie zu sein. Jedenfalls habe ich noch nie so viele Geräte ausprobieren - und nahezu allesamt wieder schwer enttäuscht zurückschicken - müssen, um endlich, endlich das eine Gerät zu finden, das tatsächlich das tut, was der Hersteller verspricht.

Dabei waren meine Ansprüche eigentlich gar nicht so ausgefallen:

- Abspielen von 3D Blu-rays
- Abspielen von DVDs
- LAN oder WIFI (5GHz)
- Streaming von Video und Audio über das Netzwerk
- Upscaling von komprimierten/niedrig auflösenden Formaten mit der Hoffnung auf Qualitätsverbesserung
- einigermaßen schickes Design

Die allermeisten heutigen Blu-ray Player werden mit genau diesen Features beworben, weshalb ich nie im Leben mit einer solchen Odyssey durch die Welt der aktuellen "High End"-Technik gerechnet hätte. Daher stellt dieser Erfahrungsbericht eher einen Vergleichstest der aktuellen Blu-ray Player der Preisklasse 100-200 Euro dar, was für den Einen oder die Andere vielleicht ebenso interessant ist wie eine Einzelbewertung.

Kandidat 1: LG BP630 :: LG BP630 Network 3D Blu-ray-Player mit NFC und Miracast (HDMI, 1x RJ-45, USB 2.0) schwarz

Zuerst bestellte ich mir den LG BP630, da ich bereits einen LCD-TV dieses Herstellers besitze; der Gedanke war daher also naheliegend. Die ersten Gehversuche waren auch vielversprechend (da ich vorher noch keinen Blu-ray Player besessen hatte, hatte ich extra noch vier aktuelle 3D Blu-ray Filme bestellt). "Avatar" in 3D war eine Augenweide! Genau das, was ich mir erhofft hatte. "Gladiator" von DVD wurde sauber auf 1080p hochskaliert und sah am TV beinahe nach Blu-ray aus. Eine deutliche Verbesserung zum originalen Bild, die ich so nicht für möglich gehalten hatte. Das Streamen von Filmen via DLNA funktionierte ebenfalls hervorragend (jedenfalls theoretisch; dazu gleich mehr), und es wurden auch sämtliche Formate erkannt und mit einer sichtbaren Verbesserung auf 1080p hochskaliert. Selbst durch eine zu hohe Kompression bedingte Artefakte wurden deutlich reduziert. Eigentlich hätte ich also bereits mit meinem ersten Griff völlig zufrieden sein können. Wenn da nicht...

Wenn da nicht diverse Probleme gewesen wären. Nach erfolgreichem Setup und Aktualisierung der Firmware verlor der BP630 permanent die WIFI-Verbindung. Und das, obwohl der 5GHz-Repeater nur 3 Meter Luftlinie entfernt im selben Raum angebracht ist. Vermutlich hierdurch bedingt, kam es immer wieder zu Aussetzern beim Abspielen von Filmen aus dem Netzwerk; teilweise stürzte der Player sogar gänzlich ab. Auch hängte sich das Gerät mit schöner Regelmäßigkeit auf (reproduzierbar etwa nach dem Stoppen der Wiedergabe eines Audiofiles), wogegen nur das Ziehen des Netzsteckers half. Dazu jedes Mal das Gerät aus dem Rack ziehen, dahinter kriechen und den Stecker ziehen, war auf Dauer ziemlich mühsam. Dieses Aufhängen geschah im Testzeitraum von drei Tagen insgesamt etwa 15 Mal.

Nach dem ersten erfolgreichen Durchlauf weigerte sich der BP630 dann plötzlich, die Avatar-Blu-ray wiederzugeben. Er hing in einer Schleife bei der Signalumschaltung zwischen 2D und 3D fest, noch ehe überhaupt das Menü geladen wurde.

Die zweite Sache, die mich davon überzeugte, den BP630 nicht behalten zu wollen, war sein wirklich billig wirkendes Display. Eine 7-Segmentanzeige, die Zeitanzeige auch noch ohne führende Null (also 1:25:30 statt 01:25:30) macht das Ablesen des schlecht kontrastierenden Displays unnötig schwer. Dann auch noch in grün! Das ist so 80er Jahre mäßig, dass es schon fast jeder Beschreibung spottet. Allein durch dieses Display stellte sich der BP630 als absoluter Fremdkörper zwischen meinem TV und AV-Receiver dar.

Kandidat 2: Panasonic BDT320 :: Panasonic DMP-BDT320EG 3D Blu-ray Player (2D/3D-Konvertierung, WLAN, DLNA, iPhone/Android-steuerbar) schwarz

Das Stöbern in einschlägigen Testberichten brachte schnell den Panasonic BDT320 als nächsten Kandidaten auf den Plan. Angeblich mit dem besten Bild, dem qualitativ hochwertigsten Upscaler, den meisten Anschlussmöglichkeiten gesegnet - und überhaupt: Ein Panasonic! Auf dem Papier schien der Panasonic ebenfalls alles mitzubringen, was ich mir wünschte.

Schick sieht der BDT320 jedenfalls aus. Ein modernes Slot-In Laufwerk, das zudem von einer blauen LED-Leiste illuminiert wird, die sich bei eingelegter Scheibe in ein helles Weißblau verfärbt, dazu eine moderne, blau beleuchtete Punktmatrix-Anzeige. Sehr stylisch.

Die Laufwerksgeräusche hielten sich in Grenzen. Natürlich hört man Geräusche, sobald man eine Disk in den Player einlegt (was ich auch sehr beruhigend finde, weiß man doch dadurch, dass der Player auch tatsächlich etwas tut). Sobald der Film jedoch läuft, war von den Geräuschen nichts mehr zu vernehmen. Hier war also alles in Ordnung.

Die erste Test-Blu-ray sah gut aus: Die Bildqualität von Avatar 3D war toll, wenngleich ich hier nicht wirklich einen großen Unterschied zum LG BP630 feststellen konnte. Vielleicht hätte ich hierzu einen besseren TV als meinen LG LM660s benötigt... Gladiator von DVD wurde sauber auf 1080p hochskaliert (wobei ich hier ebenfalls keinen wirklichen Unterschied zum LG-Player bemerken konnte).

Der Panasonic und DLNA-Streaming:
Das Streaming von einem Media Server sollte heutzutage eigentlich zur Standard-Disziplin eines modernen Blu-ray-Players gehören. Angesichts der auf der Webseite angepriesenen Formatvielfalt erwartete ich hier mit dem Panasonic eigentlich keinerlei Probleme. Doch es stellte sich schon sehr schnell heraus, dass Panasonic hier eine echte Mogelpackung im Angebot hat - der BDT320 spielt nämlich fast keine Medien via DLNA ab:

- AVI (DivX, Xvid etc.): Fehlanzeige
- FLV (diverse Subformate): Fehlanzeige
- MPEG: Fehlanzeige
- Wav-Audio: Fehlanzeige
- FLAC: Fehlanzeige

Die einzigen Formate, die sich via DLNA abspielen ließen, waren in meinem Fall mp3-Audio und MP4-Video!

Die Nachfrage bei der Panasonic-Hotline erbrachte mir die Aussage, dass Panasonic über DLNA nur die zur DLNA-Zertifizierung notwendigsten Formate unterstützt. Dazu zählen anscheinend weder AVI, noch MPEG und schon gar nicht FLV. Im Audiobereich sieht es ganz ähnlich aus. Die auf der Webseite angepriesene Formatvielfalt, die der BDT320 angeblich beherrschen soll, bezieht sich demnach ausschließlich auf das Abspielen von Medien über eine direkt angeschlossene USB-Festplatte. Das habe ich allerdings nicht mehr überprüft. Die fehlende DLNA-Unterstützung, die ich in dieser Form noch nie bei einem Media Player (sei es ein TV, ein Blu-ray Player oder eben ein reiner Media Player) beobachten musste, reichte mir vollends aus, um das Gerät nach nur einer Stunde Betriebszeit wieder zurückzusenden.

Wer ausschließlich die reinen Grundfunktionen wie das Abspielen von gekauften Disks oder vom Speicherstick benötigt, mag beim BDT320 gerne zugreifen, aber im Jahr 2013 gehört meiner Meinung nach eine volle DLNA-Unterstützung absolut dazu. Zumal man für einen solchen Media Server mittlerweile nur noch eine Fritz!Box oder ein entsprechendes Derivat benötigt - oder man lässt gleich den PC als Media Server herhalten.

Was beim BDT320 auf jeden Fall noch hervorgehoben werden muss: Er bietet die mit Abstand umfangreichsten Einstellungs- und Justagemöglichkeiten für Upsampling und Bildqualität aller vier Testkandidaten.

Kandidat 3: Phillips BDP7700 :: Philips BDP7700/12 3D-Blu-ray-Player (DVD-Wiedergabe mit 1080p, Dolby TrueHD, DTS-HD MA, DivX HD Plus, 7.1 Surround Sound, WiFi-n, SimplyShare, Smart TV Plus, CinemaPerfect HD, Umwandlung 2D in 3D, Skype-fähig, MyRemote, USB 2.0) schwarz

Den Griff zum Phillips riskierte ich trotz der teilweise vernichtenden Kritiken zum Thema Firmwarestabilität, weil er einfach cool aussieht und bildqualitätsmäßig angeblich ganz nah am Panasonic dran sein sollte.

Der Phillips BDP7700 zeigte sich nach dem Auspacken ähnlich schick wie der Panasonic. Eine schöne Form, gute Verarbeitung, schicke, blau luminizierende Buttons auf der Oberseite und ein ebenfalls blau schimmerndes Display. Die Fernbedienung hingegen stünde eher einem Gerät der 30,00 Euro Klasse zu Gesicht, als einem 150,00 Euro teuren Blu-ray Player des Jahrgangs 2012. Zudem reagierte sie teilweise wie Kaugummi. Zwischen Drücken eines Buttons und der Reaktion des Players verging schon einmal eine gute Sekunde.

Von der Bildqualität her habe ich keinen großen Unterschied zwischen Panasonic und Phillips feststellen können, zumindest was Blu-ray und DVD-Wiedergabe anging. Auch hier sah Avatar-3D ganz hervorragend aus (obwohl ich den Film langsam nicht mehr sehen konnte). Auch Gladiator von DVD wurde hübsch aufpoliert, wohingegen ich eine Bildverbesserung bei gestreamten Medien leider nicht beobachten konnte. Und das, obwohl der Phillips laut Info-Anzeige meines TVs alles sauber auf 1080p hochskalierte.

Die Firmware lief bei mir auf Version 3.71 eigentlich völlig reibungslos, einzig einen reproduzierbaren Absturz konnte ich verzeichnen: Beim Streamen von Audio fror der Phillips regelmäßig ein, wenn man die Wiedergabe mittels Stop-Taste beendete oder auch, wenn man während der Wiedergabe den Back-Button auf der Fernbedienung drückte, um schon einmal weiter in den Ordnern stöbern zu können. Youtube hingegen lief zuverlässig und fehlerfrei (hier wieder mit sichtbar gut skaliertem Bild).

Eigentlich also ein wirklich brauchbarer Player, wenn man keinen Bedarf an DLNA-Streaming hat, denn alle anderen Aufgaben erledigte er so, wie es sein sollte.

Apropos DLNA: Ein Grund, warum der Player doch wieder zurückging war, dass die Navigation in den Ordnern des Webservers elendig langsam von statten ging. Ungelogen, ein Wechsel von einem Verzeichnis ins nächst darunter liegende dauerte bei meinem Modell (vielleicht ja ein Montagsmodell?) mindestens 20-30 Sekunden. Hier mal eben durch den Netzordner durch 5 Unterordner navigiert (dazu zählt auch die anfängliche Auswahl, ob Audio, Bilder oder Video wiedergegeben werden soll), dauerte locker 3 Minuten. Zwischen dem Klicken auf einen Film und dessen tatsächlichem Start vergingen abermals gut 45-60 Sekunden. So macht das absolut keinen Spaß.

Der zweite Grund, weshalb der Phillips zurückging: Trotz Wifi-n-Technologie lässt sich der BDP7700 nicht über 5GHz mit dem WLAN verbinden, sondern ausschließlich über 2.4 GHz. Die Phillips Hotline meinte hierzu lapidar, dass sie den Player ja auch nicht explizit mit 5GHz-Fähigkeit bewerben würden. Von allen Testkandidaten war der Phillips übrigens der einzige, der diesen Standard nicht voll unterstützte. Weshalb auch mein Problem der elendig langsamen Navigation durch die DLNA-Ordnerstruktur tatsächlich am Player und nicht etwa an der Netzanbindung liegen musste, denn hierzu hing der Player an einer 1GBit-LAN-Leitung, da mein WLAN komplett auf 5GHz läuft.

Von allen Kandidaten, die sich allesamt als Schlag ins Wasser erwiesen hatten, tendierte ich noch am ehesten zum LG BP630. Wären da nur nicht die Macken und dieses unsäglich hässliche Display gewesen. Nichtsdestotrotz wagte ich einen letzten verzweifelten Versuch und bestellte den größeren Bruder des 630, den BP730.

Kandidat 4: LG BP730 :: LG BP730 3D Blu-ray-Player mit Magic Remote (UltraHD, WiFi, DLNA) schwarz

Die Hotline machte mir nicht viel Hoffnung: Der 730 unterscheide sich vom 630 so gut wie gar nicht, ein Umstieg lohne sich also nicht wirklich. Egal. (In der Praxis zeigten sich dann sehr wohl deutliche Unterschiede, wie beispielsweise einer anderen Fernbedienung (Magic Control - ähnlich einem Wii-Controller), einem wesentlich schnelleren Prozessor (dessen Mehrleistung tatsächlich im Bereich Menü-Navigation und Apps deutlich zutage tritt), einer "aufgebohrten" Youtube-App (die als einzige anders aussah, als bei den übrigen Kandidaten), überhaupt mehr Apps und vor allem auch einem Internetbrowser).

Dann kam der BP730 bei mir an: Statt der Laufwerksschublade verfügt der BP730 wie der Panasonic über ein Slot-In-Laufwerk - und das elendig hässliche Display ist hier blau/weiß statt grün beleuchtet. Schön sieht es noch immer nicht aus, aber dank der bläulichen Farbe passt es endlich zum Rest meiner Ausstattung und sieht nicht mehr so extrem nach Fremdkörper aus.

Tja... was soll ich groß sagen? Der LG BP730 macht endlich alles das, was er soll, ohne Abstürze (tatsächlich bislang ohne einen einzigen), ohne Einschränkungen, ohne hässliches Design, ohne Lärm - und das in einer absolut großartigen Geschwindigkeit. Alles, aber auch wirklich alles, läuft gefühlt doppelt so schnell ab, wie bei den anderen Kandidaten. Einlesen einer Blu-ray: Ratzfatz erledigt. Navigieren durch den Medienserver: Butterweich und blitzschnell. Youtube: Rockt! (und das war bei allen anderen Playern kaum zu ertragen, so lahm wie das lief). Surfen im Internet (ja, auch das geht mit dem 730er): Fix und gut. Kann man tatsächlich so benutzen, wenngleich ohne Tastatur ein bisschen umständlich.

Die Bildqualität ist super, egal welches Medium über welche Quelle wiedergegeben wird. Upsacling funktioniert tadellos und ohne Ruckler. Firmware: Alles paletti, bisher keinerlei Systemabstürze (die anderen Kandidaten hatten allesamt mindestens einen Absturz zu verzeichnen), WIFI 5GHz funzt super, die Verbindungsqualität ist erste Sahne.

Einziger Wermutstropfen: Die Fernbedienung Magic Control, die mich auch schon bei meinem LM660-TV genervt hat. Dem BP730 liegt die Magic Control allerdings nicht zusätzlich, sondern leider ausschließlich bei. Ich habe zum Glück noch eine Harmony-Fernbedienung, die ich aus diesem Anlass wieder aus der Schublade gekramt habe. Wer mit Wii-Controllern klar kommt, dem bereitet vermutlich auch die Magic Control keine Probleme. Für mich ist sie jedenfalls viel zu unpräzise (muss ständig im Betrieb neu kalibriert werden, damit der Mauszeiger in der Mitte vom Bildschirm bleibt) und - zumindest für mich - nicht wirklich hilfreich (beim Surfen ist das Zeigen auf die Buchstaben der virtuellen Tatstatur auch nicht angenehmer, als das Manövrieren mit der normalen Fernbedienung).

Auf jeden Fall werde ich den LG BP730 nun behalten und damit hoffentlich auf Dauer glücklich werden. Ganz ehrlich, ich habe auch absolut keine Lust mehr, noch weitere Player auszuprobieren.

Ein Nachtrag noch zum Thema Lautstärke: Beim Einschalten ist ein "ruckendes" Laufwerkgeräusch hörbar (vermutlich checkt der Player hier, ob bereits eine Disk eingelegt ist), danach herrscht - zumindest für meine Ohren - Stille. Ja, der Phillips ist in der Tat noch etwas leiser (vor allem beim Starten), aber, wie ich bereits in meiner dortigen Rezension geschrieben habe: Ich finde es durchaus beruhigend, hören zu können, dass der Player gerade etwas tut, solange anschließend bei Wiedergabe des Films Stille herrscht. Völlig lautlose Geräte machen mich immer misstrauisch - vor allem dann, wenn sie plötzlich nichts mehr tun, man aber akustisch nicht beurteilen kann, bei welcher Aktion sie ihr Ende ereilt hat. Auf jeden Fall kann ich beim BP730 während des Betriebs keinerlei störende Geräusche feststellen.

Zusammenfassend muss ich jedenfalls statuieren, dass es schon eine Frechheit ist, in welcher Masse uns die Hersteller heutzutage völlig unausgegorene Geräte unterjubeln, die dazu auch noch teilweise ganz bewusst falsch beworben werden (angebliche Formatvielfalt beim Panasonic, fehlendes 5GHz WIFI-n beim Phillips).

Als Fazit bleibt leider nur das traurige Statement, dass ich den LG nicht etwa behalte, weil er der beste Player ist, sondern schlicht und ergreifend, weil er der einzige war, der überhaupt so funktioniert hat, wie er sollte und wie er vom Hersteller beworben wurde. Aber der Beste ist er trotzdem! ;o)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blu-Ray-Player tut was er soll, 5. Dezember 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: LG BP730 3D Blu-ray-Player mit Magic Remote (UltraHD, WiFi, DLNA) schwarz (Elektronik)
Blu-Ray-Player tut was er soll.

ich habe nach langen hin und her, Bewertungen lesen hoch und runter mich dann für den LG entschieden. Und wurde nicht entäuscht. Er spielt meine DVD`s alle super ab. Qualität ist auch sehr gut. Blu Ray absolut kein Problem. Und was hier LAUFWERKGERÄUSCHE angeht, ich höre NICHTS. Ich benutze den Player auch nur zum Abspielen von DVD`s und BR`s. Das Internet benötige ich nur zum updaten und das funktioniert einwandfrei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Blu Ray Player, 10. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: LG BP730 3D Blu-ray-Player mit Magic Remote (UltraHD, WiFi, DLNA) schwarz (Elektronik)
Hab mich lange mit dem Thema Blu Ray Player beschäftigt und immer wieder Erfahrungsberichte und Testberichte gelesen. Schlussendlich bin ich auf den BP730 gekommen. Nach 4 Wochen Benutzung kann ich sagen das er eine Mischung aus sehr guter Bildqualität in Multimedia (Internet, usw.) bietet. Er ist sehr leise, quasi unhörbar, ließt alle gängigen Formate und lässt sich sehr gut per DLNA in das Heimnetzwerk integrieren. Es soll Player mit einer noch besseren Bildqualität geben (Oppo, Panasonic DMP-BDT500), kann ich aber nicht persönlich beurteilen, da ich keinen direkten Vergleich hatte. Der BP730 bietet einen mix aus allem was man so braucht. Das Design ist sehr edel.
Kann diesen Player nur weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mehr aktuelle Technik gabs um den Preis noch nie - leider extreme Chargenschwankungen in dieser Serie!, 20. August 2013
Von 
heimkinofreak - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: LG BP730 3D Blu-ray-Player mit Magic Remote (UltraHD, WiFi, DLNA) schwarz (Elektronik)
Mehr und genauere Infos gibt es unter mryamaha-heimkinofreak punkt de

Update: 16.09.2013:
Mittlerweile konnte ich in Erfahrung bringen, das es doch beachtliche Chargenschwankungen gibt bei der BP730 Serie. Es gibt tatsächlich Geräte,
die tadellos funktionieren und die Besitzer sollten sich glücklich schätzen,
aber in mehreren mir bekannten Fällen gibt es auch Geräte, die gerne mal bei diversen Funktionen "einfrieren" und nur noch der Netzstecker hilft.
Daher ein Punkt Abzug in der Gesamtwertung.

Es ist mittlerweile schon erstaunlich, was es für 200 € schon an Features und Technik bei Bluray Playern zu kaufen gibt, nicht zuletzt wegen des Preisdrucks ausgehend von Sony mit der PS3.

LG mischt schon seit längerer Zeit erfolgreich in der oberen Bluray Liga mit
und versucht mit einem neuen und cleveren Konzept die PS3 in vielen Dingen
auszustechen, den schon lange ist ein Bluray Player nicht nur ein Scheibendreher.

Das Gerät macht den TV gleichzeitig "smarter", mit integriertem Webbrowser oder kostenlos installierbaren Smart TV Apps. Gesteuert wird das ganze merklich zügiger als früher über einen Dual Core Chip. Wlan, DLNA, Miracast und NFC (Nahfeldkommunikation), sind ebenfalls an Bord, wobei letzteres eine direkte Übertragung per Smartphone ermöglicht. Das das Gerät auf dem neuesten Entwicklungsstand ist, erkennt man schon an der modernen Fernbedienung, die Magic Remote, über die man wie bei einem Laserpointer, das Gerät steuert. Eine "klassische" Fernbedienung gibt es nun nicht mehr!

Es erübrigt sich fast schon zu erwähnen, daß der Player 3D Scheiben wiedergeben kann. Besonders hervorzuheben ist, daß der Player "normale" HD Blurays auf Ultra-HD Standard hochskalieren kann. (2160 p Modus!)

Dazu benötigt man natürlich auch einen Ultra HD Flat Tv. Auf "normalen" Full-HD Geräten bringt die Funktion also erst mal nichts und ist für die Zukunft gedacht.
Zukunftssicher ist das Gerät also auch noch.

Die Verarbeitung ist dem Preis angemessen, das heisst, Wunder darf man keine erwarten. Das Laufwerk ist eines der schnellsten Stand Alone Laufwerke, welche derzeit auf dem Markt gibt. 8 Sekunden Bootzeit muss erst einmal unterboten werden. Zuverlässig spielt der Player eigentlich alles ab was 'rund' ist, sprich ausser DVD-RAM spielt er alles! Der Betrieb des Laufwerks ist wahrnehmbar, aber nicht störend.
Für den Preis kann man kein besseres Design des Players erwarten, allerdings
enttäuscht das Display. Normalerweise müsste man hier einen Stern abziehen, aber
der Player macht es mit der extrem üppigen Ausstattung wieder wett.

Die Bild- und Tonqualität ist bei DVD und Bluray stets je nach Medium und Ausgangsquelle erfreulich hochwertig. Die Filmerkennung funktioniert zuverlässig. Sogar ein komplett effektiv arbeitender Videoequalizer ist mit an Bord.
Egal ob CD / DVD oder Bluray ' das eingelegte Medium kann per GRACENOTE identifiziert werden. 'Brennspezialisten' werden sich daran erfreuen, daß dieses Material genauso zuverlässig und ohne Aussetzer abgespielt wird wie die 'gepresste' Medien.

Im Tonauswahlmenü kann man wählen zwischen 'Primärer Durchgang' oder 'DTS-Neucodierung'. Gerade DolbyDigital Material profitiert von der DTS-Neucodierung des Gerätes. Ein spannendes Feature!

Ein Kaufkriterium für mich war die fehlerfreie Wiedergabe von HD-Satstreams, die im AVCHD-Standard auf 'normale' DVDs gebrannt weden können, aber die volle Full-HD
Funktionalität haben! Bisher hatte ich sehr viele (auch wesentlich) teurere Blurayplayer, die diese speziellen AVCHD-Discs nicht abspielen oder nur mit Ton ohne Bild! Dieses LG Modell kann es fehlerfrei!

3D Blurays werden perfekt erkannt und der Player übergibt die 3DSignale incl. 3DKennung an den entsprechenden 3DFlat TV weiter. Besonders erfreulich, daß der Player auch bei normalen Discs die richtige Formaterkennung 4:3/16:9 korrekt weitergibt. Ich empfehle die 'Automatik' aktiviert zu lassen, was die Wahl der Auflösung angeht. Bei Blurays wird bei entsprechendem Material automatisch der 1080p/24fps Modus gewählt, bei 'Interlaced' Material wählt das Gerät enstprechend 1080i/50hz. Selbst exotische Auflösungen wie 1080i/30fps werden ausgegeben.
(wie z.Bsp. bei der AVCHD Testdisc der Fachzeitschrift HDTV PRAXIS)

Achtung: Um eine einwandfreie 3D Übertragung zu haben, solltet Ihr ein HDMI Kabel
haben das mindestens dem Standard 1.4a entspricht!

LG stand diversen Codecs schon immer sehr aufgeschlossen gegenüber, was die
Funktionalität des Gerätes deutlich erhöht. Es ist eigentlich schon selbstverständlich das auch DivX-HD Scheiben ohne Probleme abgespielt werden.

Dieses Modell bietet auch die Möglichkeit ins Netzwerk (auf Wunsch auch per Wlan)
mit eingebunden zu werden. Um das Gerät ins Netzwerk einzubinden braucht man bei XP lediglich die Verzeichnise im Netzwerk freigegben, welche man freigeben möchte.
Bei mir ist es ein Mp3, Foto und Video Ordner. Diese werden vom Gerät selbst gefunden. Spannederweise befinden sich im Videoordner .ts-Satreceiverfiles, mp4 und andere abstrakte Videoformate. Selbst diese werden FEHLERFREI gestreamt, was mich sehr wunderte!
Die Gesamtübersicht der Fotoverzeichnise bzw. die Fotos selbst werden sehr schnell
aufgebaut. Mp3 Files (mit 320kbit) werden fehlerfei gestreamt. Die Netzwerkanbindung scheint stabil umgesetzt worden zu sein. Es gab keinen Absturz bei mir!

Das Layout der Apps wurde gegenüber den Vorgängermodellen
ein wenig geändert. Per Firmwareupdate könnten noch weitere Dienste hinzukommen.

In Angesicht des Preises ist es eh schon fast ein Wunder, ein Gerät mit dieser Fülle von Ausstattung zu schaffen, was auch die FACHPRESSE bestätigt.

Im Übrigen habe nicht nur ich positivste Erfahrungen gemacht, daß dieser BD Player BP730 derzeit das beste Gerät am Markt ist (Stand August 2013), sondern auch ein sehr interessanter Vergleichstest verschiedener aktueller Marken von Reszendent Roede Baer. Diese Rezension solltet Ihr ebenfalls mal lesen!

http://www.amazon.de/review/RBRDRGDLU93IK/ref=cm_cr_rdp_perm?ie=UTF8&ASIN=B00BOIK55C&linkCode=&nodeID=&tag=
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Player so wie man ihn sich (fast) wünscht, 5. Mai 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: LG BP730 3D Blu-ray-Player mit Magic Remote (UltraHD, WiFi, DLNA) schwarz (Elektronik)
Der Player ist durch das Slot In Laufwerk sehr Leise, auch besitzt er keinen Kühler

Reagiert auch sehr schnell in den Apps und beim Streamen von Filmen.

BL werden schnell geladen

Ich kann aber jedem nur empfehlen sich eine Universal FB zu besorgen (z.B. Harmony One) und diese so zu Programieren, wie einen LG BP 630. Dann ist der Player wie gewohnt zu bedienen inc. einem Eject Button.

Über den Google Market ist auch eine Software LG AV3 zu beziehen, um das Gerät zu steuern, mit Touchmouse und man kann über die Tastatur eingaben machen um den Browser zu steuern.

Was mir nicht gut gefällt:

Im Smartshare stürzt der Player manchmal ab (dann 5 Sec die OFF Taster am Player gedrückt lassen.
YouTube App schwer zu bedienen inc der suche.
USB Front Port, wird benötigt um BD Live zu benutzen, obwohl das Gerät für APP 512 MB Frei hat.
LG Support hat noch keine Ahnung von dem Gerät und gibt falsche Auskünfte.

update 28.5.2013
Seit es das neue Firmwareupdate gibt, stürzt der Player auch nicht mehr ab. Alles Funktioniert nun wie es soll. Und ich kann den Player wirklich empfehlen. Auch ist die Bedienung noch mal deutlich schneller geworden.
Deshalb jetzt 5 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Geräte sind seitens der Software unausgereift - rate vom Kauf def. ab!, 30. August 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: LG BP730 3D Blu-ray-Player mit Magic Remote (UltraHD, WiFi, DLNA) schwarz (Elektronik)
Gerät 1 bekommen, lief einige Tage gut - Schwerpunkt WLAN und Maxdome. Irgendwann angeblich kein Netzwerk, Magic Remote hängt, ganzes Menü hängt. Beispiel, man soll Netzwerkschlüssel eingeben - geht wohl nicht, wenn an der Fernbedienung außer an/aus nichts mehr geht.
Support LG - keine Lösung.
SW neu und auch alte versucht, stromlos, Werkseinstellungen - die Geräte sind ab dem Fehler zu keinem WLAN zu bringen.
Nur am Rande, natürlich gehen im Haushalte alle anderen WLAN Geräte problemlos.

Gerät 2 per Amazon.
Lief ein paar Tage ... selbes Spiel. Heute plötzlich beim Einschalten kein Netzwerk, Gerät pürft und hängt sich auf, ab da keine Macht mehr über die Fernbedienung.
Versuch WLAN zu verbinden - Netzwerk (SSID) zu finden, Passworteingabe geht genau 1x, keine Verbindung bitte Passwort eingeben und ab da stiegt die Fernbedienung aus und am Gerät geht nur noch "aus".
Stromlos, Lieferzustand ... alles erfolglos.

Wer ein stabiles Gerät sucht, so wie ich .... nicht kaufen.
Der Kunde möchte das Gerät nutzen und nicht ständig basteln.
Im Angebot bei Amazon 129 Euro, nun auch kein Schnäppchen in dem Sinne.

Amazon - Versand, Reklamation - wie immer gut.
Hersteller ... dickes Minus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unfertige Software, ständige Probleme, 23. Juli 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: LG BP730 3D Blu-ray-Player mit Magic Remote (UltraHD, WiFi, DLNA) schwarz (Elektronik)
Beschränkt man sich auf die Kernfunktionalität des Gerätes, also auf das Abspielen von Bluerays, erhält man ein sehr leises Gerät mit sehr kurzen Ladezeiten. Bild- und Tonqualität sind Durchschnitt, also nicht was man von einem Spitzenmodell erwarten würde.

Versucht man sich an den Sonderfunktionen des Gerätes, werden viele bereits an der Verbindung zu Wifi scheitern. Der Wifi Teil des Gerätes ist schlicht unbrauchbar weil völlig unzuverlässig. Mal funktioniert es, mal nicht. Wenn es funktioniert, können Sie sicher sein, dass es nach dem erneuten Einschalten nicht mehr funktionieren wird und sie das Zuganfspasswort zum Netzwerk wieder mühevoll neu eigeben müssen. Meist mehrmals nacheinander, bis das Gerät endlich willig ist sich erneut zu verbinden. Auch ein Versuch mit einem Router eines anderen Herstellers brachte keine Verbesserung. Wie ich in Internetforen nachgelesen habe, stehe ich mit dem Problem nicht alleine da.

Auch die Miracast Funktion ist vom Wifi Desaster betroffen. Nach langer Spielerei ist es mir gelungen mein Nexus S4 mit dem BP730 zu verbinden. Unnötig zu erwähnen, dass die Funktion nach dem nächsten Einschalten wieder neu konfiguriert werden musste und ich es mir einfach nicht mehr antun wollte erneut die Installationsprozedur über mich ergehen zu lassen. Auch weil das Gerät derart instabile Software hat, dass sich das Gerät bereits durch das Navigieren in den Menues alle paar Minuten aufhängt. Ich hatte noch nie zuvor ein consumer Gerät mit derart wackeliger Software gesehen.

Die vollmundig beworbenen Smart TV Funktionen sind in der Realität mehr als nur bescheiden: nur ein Teil der Anwendungen die auf einem LG Smart TV laufen, funktionieren auch auf diesem Gerät. Damit ist die "Auswahl" an Anwendungen derart gering, dass man schon sehr viel Glück haben muss eine einzige Anwendung zu finden, die man auch haben will. Dazu kommt noch eine Zwangsregistrierung um sogenannte Premium-Apps zu beziehen mit Preisgabe von persönlichen Daten, die LG einfach nichts angehen und "natürlich" der Abfrage von Kreditkarteninformationen. Die Zwangsregistrierung gilt sogar für kostenlose Apps. Insgesamt ein völlig inakzeptables Modell.

Die Fernbedienung verfolgt ein sehr innovatives Konzept, das einige Übung erfordert bis man das Gerät bedienen kann. Dann aber kann man recht flott Navigieren - soferne sich der BP730 dabei nicht wieder aufhängt, was er ja sehr gerne tut. Zwingend erforderlich ist eine sehr ruhige Hand. Das leiseste Zittern und sie sind mehrere Menueeinträge weiter, selbst wenn man den Cursor auf langsame Bewegung umstellt. Positiv ist anzumerken, dass die Menues übersichtlich gestaltet sind.

Fazit: ein Gerät mit massiven technischen Problemen, bei dem lediglich die Blueray Player Funktion zufrieden stellen kann, sofern man keine hohen Anforderungen an die Bild- und Tonqualität hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top Bluray- und Medien-Player!, 3. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: LG BP730 3D Blu-ray-Player mit Magic Remote (UltraHD, WiFi, DLNA) schwarz (Elektronik)
Hatte mich erst fast nicht getraut ihn zu bestellen aufgrund einiger sehr schlechter Bewertungen hier aber ich scheine wohl ein funktionierendes Gerät erwischt zu haben. Hatte bisher nur wenige Hänger beim Abspielen von .mkv`s von einer externen HDD, ansonsten keine Probleme! Die Apps öffnen sich ordentlich schnell, die Verbindung per Wlan geht einwandfrei und Blurays werden super wiedergegeben. Die Einstellungen bieten alle wichtigen Optionen für Soundausgabe, Upscaling, Bildfrequenz und Farbeinstellungen. U.a. die wichtige (0-255) RGB-Ausgabe sowie die unangetasteten Audio-Bitstreams.
Bei den Apps habe ich bisher nur das Internetradio, Youtube und den Browser getestet. Leider, leider gibt es keine Möglichkeit Amazon Instant Video bzw. Lovefilm zu schauen. Ich würde es mir sehr wünschen dass diese App noch kommt da ich so immer den stromhungrigen PC dafür starten muss.
Ein weiteres Manko ist dass einige externe USB 3.0 Festplatten nicht unterstützt werden, z.B. die aktuelle 3TB von Intenso. Hier lieber ältere und kleinere USB 2.0 Festplatten verwenden, die gehen bei mir einwandfrei.
3D habe ich ebenfalls getestet, geht alles super ohne Probleme, auch die 2D auf 3D Umwandlung funktioniert ordentlich. Man darf dabei natürlich keine Wunder erwarten. Die Steuerung per Magic Remote macht ebenfalls Laune, besonders beim Internet-Browser ist sie sehr hilfreich. Die Steuerung per iPhone App klappt ebenfalls. Lautstärke ist super bzw. nicht vorhanden. Mein Beamer (Optoma HD33) übertönt das sowieso. Alles in allem ein super Gerät das fast alle Wünsche erfüllt. Wüsste jedenfalls im Moment kein besseres Gerät auf dem Markt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Licht und Schatten ..., 29. April 2014
Rezension bezieht sich auf: LG BP730 3D Blu-ray-Player mit Magic Remote (UltraHD, WiFi, DLNA) schwarz (Elektronik)
Hab den Player nun schon eine Weile und das größte Problem ist wie bereits mehrfach erwähnt die Software. Ich kann jedem nur dringend empfehlen nicht gleich ein Firmware-Upgrade zu machen, die neuere Version welche online verfügbar ist sorgt für erheblich mehr Instabilität (BD3.409.40124.C). Zum Glück ist auf der LG Homepage noch eine alte Version verfügbar (BD2.796.30806.C) die um einiges stabiler läuft und sich problemlos installieren lässt. Also nach dem Kauf erst mal probieren ob man mit der installierten Version zufrieden ist und diese ggfls.auf dem Player belassen. Man muss hier wirklich davon ausgehen das jedes Firmware-Update eine Verschlimmbesserung darstellt. Die Bild und Tonqualität des Gerätes ist ganz OK und zumindest einen Tick besser als beim Billigmodell BP120, aber auch nicht Top (für den Preis geht's in Ordnung). Großer Vorteil des BP730 ist die Medienkompatibilität, er kann von externen NTFS und FAT32 Festplatten (bis 2TB) so ziemlich alles abspielen was man ihm füttert, das ist auch der Haupteinsatzzweck bei mir. Die Netzwerkperformance ist durchwachsen wie auch die Apps, insgesamt eher zum abgewöhnen. Ich hab WLAN bei mir deaktiviert weil durch die Verbindungsprobleme das einlesen von externen Datenträgern jedes mal ins Stocken kommt solange er versucht sich zu verbinden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen