summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos Learn More blogger Dyson DC52 gratis Zubehör Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

119 von 125 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Mai 2013
Ich hatte bisher ein Netbook und ein Notebook fürs mobile Arbeiten. Da ich durch meine Android-Phones sowieso meine Daten bei Google gespeichert habe und ich normalerweise Google Chrome als Browser nutze, hat mich die Idee des Chromebooks schon lange gereizt. Nachdem die erste Generation nicht mehr verfügbar war, habe ich jetzt zugegriffen, als das Chromebook verfügbar war.
Eins muss man vorab wissen: Es ist kein normales Netbook, verfügbare Programme, die sich auf mobilen Rechnern einfach installieren lassen, funktionieren hier nicht. Man hat hier eher ein komfortableres Tablet in der Hand, es ist genauso schnell angeschaltet und Online, wie die Tablets, hat aber eine bessere Tastatur dabei.
Das Prinzip des Chromebooks hat mich überzeugt, ich bin schnell online, muss mich nicht um Updates von Programmen und um einen aktuellen Virenscanner kümmern...Ich kann es uneingeschränkt empfehlen, wer es sich kauft, sollte sich aber über die systembedingten Einschränkungen im Klaren sein.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
141 von 151 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. März 2013
Um es in einem Satz zu sagen: das Samsung Chromebook ist als Zweit- und Mobilrechner sehr gut geeignet - wenn man Google mag.

Positiv:

- Verarbeitung: ich hatte in älteren (englisch-sprachigen) Reviews häufig gehört und gelesen, dass die Verarbeitung schlecht sei. Dem kann ich nicht zustimmen. Für ein Plastikgehäuse ist die Verarbeitung gut. Keine klaffenden Spalte oder gar Quietschgeräusche zu vernehmen. Natürlich kann es nicht mit Alu-Gehäusen mithalten, erfüllt aber seinen Zweck. Lediglich der Tastaturanschlug könnte etwas härter sein.

- Display: ja, es ist kein IPS-Display und ist tatsächlich stark blinkwinkelabhängig. Ich habe bei normalem Gebrauch (Gerät auf Schoß) damit aber keine Probleme. Und wenn man es mal unter dem Aspekt der Mobilität betrachtet, ist es gar nicht schlecht, wenn der Sitznachbar beispielsweise in der Bahn nicht sofort alles auf dem Bildschirm mitlesen kann.

- Software: Chrome in Reinform sozusagen. Wenn man kein Google-Freund ist, wird man sich so ein Gerät sicher eh nicht kaufen. Für alle Anderen ist die Lösung aber extrem praktisch. Man muss sich nicht mehr um nervige Updates kümmern und bekommt alle Google-Dienste auf einem Gerät geliefert. Klar, man kann auch einfach einen normalen Laptop mit Chrome ausrüsten - das wäre aber nur ein Teil dieses Gesamtpaketes und man hätte dann dabei immer noch den Unterbau eines zusätzlichen Betriebssystems, um den man sich kümmern muss. Es ist in der täglichen Benutzung sehr praktisch, ein schnell startendes Gerät verwenden zu können, das Tablet-ähnlich schnell einsatzbereit ist und trotzdem eine Hardwaretastatur mitbringt.

- Akkulaufzeit: meine Angabe ist natürlich mit Vorsicht zu genießen, da ich das Gerät erst zwei Tage besitze. Laut OS-Auskunft schwankt die Laufzeit zwischen 5 und 7:30 Stunden. Es hängt sicher sehr stark davon ab, ob man den Akku mit Videos und Multimedia-Aufgaben foltert. Wenn es sich bei 6 Stunden einpegelt, könnte man zufrieden sein.

- keine Lüfter: das sollte Standard sein. Nichts ist nerviger als ein lärmender Lüfter - den es hier zum Glück nicht gibt. Das Gerät verursacht absolut keine Geräusche - himmlisch.

Neutral:

- Prozessorleistung: für normale Aufgaben und 90% der Anwendungsfälle völlig ausreichend. Bei HD-Videos durchaus mal kleine Ruckler genauso wie bei vielen parallel geöffneten Tabs in Chrome. Ich habe allerdings die Hoffnung, dass durch zukünftige Updates und Optimierungen Google hier noch was rausholen kann.

Negativ:

- Akku fest verbaut. Hätte man sicher auch anders und kundenfreundlicher lösen können.

Zusammenfassung:

Tolles Zweitgerät für "always online"-Leute, die Google ihr "don't be evil"-Motto glauben (wollen).
77 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 30. Mai 2013
Ich hatte jetzt knapp 1 1/2 Jahre das Samsung Galaxy 10.1N (Tablet) und war damit ziemlich unzufrieden, weil es mir nicht die Dinge geboten hat, die ich benötige. Besonders die Touch-Tastatur hat mich irgendwann nur noch genervt.

Das Chromebook habe ich mir gekauft, nachdem ich vorher ein Samsung Ultrabook mit Intel Prozessor ausprobiert hatte. Das ging jedoch nach 2 Wochen zurück, da es mir für den Preis doch zu wenig leistung bot. Da kam mir das Chromebook zu dem wirklich sehr günstigen Preis sehr entgegen, ich habe die Version mit 3G gekauft, da ich auch unterwegs mit meiner Zweitkarte online gehen möchte.

Das Chromebook ist leicht, aber etwas schwerer als mein vorheriges Tablet. Es ist trotz dem größeren Display für mich noch handlich, denn es passt in meine Handtasche hinein.
Das Gehäuse sieht optisch ansprechend aus, macht aber qualitativ nur einen mäßig guten Eindruck, was aber in der Preisklasse zu verschmerzen ist. Das Display ist aber fest, wackelt nicht und man hat auch nicht das Gefühl, dass Teile sich schnell lösen bzw. kaputt gehen könnten. Einzig der Ladekabel-Stecker ist sehr dünn, da sollte samsung nachbessern.

Die Tastatur ist für mich der Hauptgrund, warum ich vom Tablet auf Chromebook umgestiegen bin. Ich mag keine Touch-Bedienung, sondern brauche eine anständige Tastatur zum Mails schreiben oder auch im Internet Texte zu schreiben. Es geht mit tastatur einfach viel komfortabler und schneller. Das Chromebook hat eine sehr flache Tastatur, die Anschläge sind mir einen Tick zu schwer, so dass bei einem schnellen Schreibstil manche Buchstaben nicht anschlagen. Die Tastatur wirkt auch etwas klapprig beim schreiben, weil die Tasten leicht klicken. Ansonsten ist die Tastatur top und bietet mir alle benötigiten Tasten und Funktionen. Auch Lautstärke und Helligkeit lassen zum u.a. über die Tastatur steuern.

Das Touchpad ist gewöhnungsbedürftig, aber durchaus innovativ. Beim ersten Sart wird man gleich mit einem kleinen, optionalen Training an der Touchpad herangeführt. Mir hat dieses Klicktraining sehr geholfen und komme nun sehr gut damit zurecht. Über USB kann man aber auch eine Maus anschließen, wenn man möchte.

Das Display hat eine tolle Größe, ist matt und relativ unempfindlich was Sonneneinstrahlung betrifft. Die automatische Helligkeitsanpasssung klappt meines Erachtens nach nicht gut, da muss ich doch recht oft nachbessern, was dank der Taste aber schnell geht. Laut Samsung soll das Chromebook sich auch an diese Helligkeitseinstellungen erinnern und daraus lernen, was ich bislang aber nicht feststellen konnte. Kontrast und Klarheit sind in diesem Preissegment vollkommen ausreichend, da gibt es nichts zu meckern. Genauso verhält es sich beim Ton, mir recht das allemal aus.

Akkulaufzeit ist für mich sehr gut, weniger als bei einem Tablet, aber mit vielen Stunden immer noch total ausreichend. Die genau Akkuzeit hängt natürlich vom Nutzerverhalten ab.

Chrome OS ist bei weitem nicht so gut wie Android (was anderes kenne ich nicht). Die möglichen Erweiterungen für OS sind schon recht spärlich, auch wenn die wichtigsten Sachen vorhanden sind wie z.B. Mailfunktion, Dokumente etc. . Die Verbindung und Synchronisation zu einem bestehenden Google-Konto läuft allerdings sehr gut. Toll ist auch der schnelle Systemstart (dauert nur wenige Sekunden)

Wlan und 3G laufen sehr gut, zudem sind alle mir wichtigen Anschlüsse vorhanden.

Das Chromebook hat ein super Preis-Leistungsverhältnis. Man bekommt für sein Geld jede Menge mobiles Entertainment, was meiner Meinung nach nur durch Chrome OS etwas getrübt wird. Wer bei diesem Gerät kein Ersatz für einen Hauptrechner sucht, sondern eine mobile Lösung sucht, wird hier vollkommen zufrieden sein.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
97 von 107 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Mai 2013
Das Chromebook ist eine super Sache wenn man sich im klaren ist das es sich hier nicht um einen vollwertigen PC handelt. Es ist ein tolles Zweitgerät welches in 4-6 sec betriebsbereit ist und alles bietet was man von googel kennt und liebt. Chrome OS ist nicht mit Android oder einem anderem OS zu vergleichen. Es besteht in erster Linie aus dem Browser in dem man sämtliche Einstellungen vornimmt. Für Bilder betrachten, Filme schauen, Office und natürlich das Surfen im Internet ist es einfach nur genial. Auch der Upload von Dateien zu google drive läuft sehr flott und ist dank 3G absolut problemlos.
Von mir gibt es vier von fünf Sternen, da ich gewisse Plugins ( Sketchup ) sehr vermisse. Auch bei hochauflösenden Videos kommt es bei mir immer wieder zu Problemen ( Ton - kein Bild oder umgekehrt ).
Ein echt super Teil! Wenn man ein System für unterwegs sucht würde ich sagen,gibt es zur Zeit für diesen Preis nichts besseres auf dem Markt. Klare Kaufempfehlung :-))

Ein Jahr später:

bin mit meinem Chrombook noch immer sehr zufrieden. Es läuft und läuft und läuft:-). Obwohl ich es täglich nutze und es zu meinem ständigen Begleiter wurde, hat der Akku kaum an Leistung verloren. Es verrichtet verlässlich und vor allem stabil seinen Dienst. Klar, es ist kein Arbeitsrechner, aber für unterwegs und auf der Couch einfach perfekt. Sogar einer meiner skeptischen Freunde wurde zum "chromianer".
Fazit:
Es ist genau das was ich gesucht habe. Ein kleiner mobiler und stabiler Begleiter mit dem ich immer das volle Internet dabei habe und nicht auf minimalistische Apps angewiesen bin. Ich kann es nach wie vor nur empfehlen.

Speicher:

das Chromebook ist in der Cloud zu Hause. Der Interne Speicher ist somit nicht sonderlich wichtig. Alle Dokumente,Bilder und Musiktiteln werden online gespeichert. Wer damit ein Problem hat, sollte sich lieber ein herkömmliches Netbook zulegen.

Ich für meinen Teil, genieße gerne meine Musik von überall und auf jedem beliebigen Gerät. Auch meine Fotos habe ich immer mit dabei und brauche dafür nicht Extra Speicher mitschleppen. Einfach Book öffnen und da sind sie, alle Medien und Dokumente:-).
Auf dem Internen Speicher befinden sich,nach einem Jahr Gebrauch, genau drei Dateien. Gesichert wird am Hauptrechner zu Hause.
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
41 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. März 2013
Das Samsung Chromebook ist sehr leicht (1,1 kg), bootet extrem schnell in wenigen Sekunden (Hochfahren in 8 Sekunden bzw. 2 Sekunden aus Standby), der Akku hält dank ARM-Prozessor sehr lang, ist lautlos (kein Lüfter), hat ein gutes nicht-spiegelndes Display. Die Tastatur gefällt mir sehr, die Tasten sind nicht zu eng zusammen. Die Verarbeitung ist bis auf das Touchpad gut. Als Gerät, dass man in der Tasche oder im Rucksack ständig dabei hat, um per WLAN oder 3G online zu gehen, ist es super.

Leider ist das Touchpad sehr labil. Es bleibt beim Klicken in den Ecken unten mitunter hängen. Bei leichter Belastung der Tastatur-Hälfte des Chromebooks wird sogar ungewollt geklickt. Samsung muss beim Touchpad auf jeden Fall nacharbeiten! Die von Windows-Laptops gewohnte Bedienung ist so erschwert, aber möglich, wenn man behutsam arbeitet. Problemlos möglich ist das Arbeiten mit Touchgesten wie Linksklick = Tippen mit einem Finger, Rechtsklick = Touch mit zwei Fingern oder Scrollen = zwei Finger über das Touchpad gleiten lassen.

Verbindung mit meinen TV via HDMI funktioniert.

Eine SD-Karte guckt im SD-Kartenleser eingeschoben seitlich hervor. Das zeitweise Einsetzen einer SD-Karte zur Übertragung von Daten ist so möglich, aber eher nicht die dauerhafte Speichererweiterung.

Ich vermisse mit Chrome OS nichts. Mit Google Mail, Calendar, Drive, Docs, etc. sind Alltagsaufgaben eine Wonne. Auch Nicht-Google-Dienste erreicht man natürlich im Browser. Die Bearbeitung von Internetseiten ist leider erschwert, denn der Rich Text Editor in typo3 wird nicht angezeigt. Auf meinem PC (Windows 7) mit Chrome Browser ist das möglich, auf dem Chromebook leider nicht. Ich finde es schade, dass somit für mich nicht der gleiche Nutzbarkeitsumfang wie mit dem Chromebrowser auf dem PC gegeben ist. (***Das Problem hat sich nach OS-Update erledigt! Siehe unten***)

Trotz dem Touchpad-Problem werde ich das Gerät behalten und nicht zurückgeben. Ich wüsste keine Alternative, die so mobil, schnell und unkompliziert ist.

Nachtrag:
Die Verarbeitung könnte besser sein, ich bin von Laptops (Samsung) und EeePCs (Asus) deutlich besseres gewöhnt. Eine Ecke kann man leicht bei knarzenden Geräuschen der Verkleidung eindrücken. Ich bin gespannt, ob ich mit dem Chromebook dennoch lange Spass haben werde.

Die Blickwinkel des Displays sind gering. Das Bild wird schnell milchig, wenn man nicht senkrecht drauf guckt.

pro:
- tragbar und leicht (1,1 kg)
- Internet per 3G-Modem und W-LAN
- extrem schnell einsatzbereit
- gute Tastatur
- lange Akkulaufzeit (ca. 7 Stunden)
- lautlos (kein Lüfter)
- mattes/entspiegeltes Display mit starker Leuchtkraft
- Unkompliziertes Chrome OS
- Daten über Cloud überall synchron
- Verbindung mit HDMI
- Bluetooth
- SD-Kartenleser, USB 3.0 und USB 2.0
- Bedienungshilfen wie Hoher Kontrast und Lupe
- 100 GB Google Drive Speicher inklusive

contra:
- labiles Touchpad
- Qualität der Verarbeitung unbefriedigend
- kleine Bilckwinkel des Displays (Wenn niemand spicken soll, ist es von Vorteil.)
- wenig Offline-Speicherplatz (Also eher weniger etwas für Foto- und Filmfreunde.)

Nachtrag am 18.10.2013:
Nach den Update auf Chrome OS Version 30.0.1599.101 ist in typo3 endlich der Text-Editor da!

Nachtrag am 05.02.2014:
Leider war der Texteditor beim nächsten Chrome OS Update wieder weg. Aber ich habe jetzt eine Lösung: Mit der Chrome-Erweiterung "Ultimate User Agent Switcher, URL sniffer" geht es. Einfach den User Agent auf Firefox stellen. Die Hardware hat sich übrigens bewährt. Ich habe Spass mit dem Chromebook.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
70 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 20. März 2013
Es muss sich jeder klar sein, der sich ein Chromebook kauft, das es kein Vollwertiger Laptop ist.
Es hat ohne Internetzugang kaum nutzbar, weil der Speicher von 16 GB viel zu gering ist... seine stärken sind aber auch wieder genau das.
Dadurch das kein riesiges Betriebssystem hochgefahren werden muss, ist das Chromebook binnen Sekunden vollständig Startbereit (kein weiteres Laden von Programmen im Hintergrund wie bei Windows z.B.). Fehlende Festplatten, Lüfter usw. sparen Energie.
Mit dem Chromebook bekommt man 2 Jahre 100 GB Speicher der Google Cloud. Diese ermöglicht es jederzeit und überall auf seine Daten zuzugreifen. Ein großer Vorteil, auch verloren kann nicht mehr gehen... nun aber zum Gerät:

Was mich SEHR Überrascht hat ist, das das Samsung Chromebook Bluetooth an Bord hat!

Das habe ich bis Dato nicht mal auf der Samsung Seite selbst gefunden das das Gerät Bluetooth hat?
Also arbeiten mit der Bluetooth Maus ist super einfach. Verbindung mit zwei Klicks erledigt. Kein lästiger Code usw. Klasse.
"(UPDATE Juli 2013) - Dank Update ist Bluetooth nun auch zum Stream von Audiodateien nutzbar! Genial!"

- Dann das nächste positive, was mal ganz anders ist... die Lautstärke, bzw. stille. O.o
Ich glaubte immer mein Notebook sei leise... aber man hört einfach NICHTS. Keine Festplatte rattern, kein Lüfter, einfach NICHTS! Ein sehr entspantes arbeiten. Hätte ich nicht gedacht.

- Start. Ist man angemeldet gewesen, klappt das Chromebook zu und klappt es nach einigen Stunden wieder auf, vergehen keine 2 Sekunden und das Gerät ist voll da. Wow!

- Touchpad ist besser als ich annahm, endlich zwei Finger Bedienung was mir mein Ubuntu Laptop leider verwehrt. Flink ist es auch

- Einrichtung und Einstellungen sind sehr einfach, ja fast zu wenig wage ich fast zu behaupten. Goolgle Einrichtung klar, ähnlich einfach wie bei Android, E-Mail und Passwort, das wars sofern man bereits ein Google Account hatte.
Auch z.B. die SIM-Karte. Reingesteckt und das war es (Es wird eine "normale" SIM-Karte benötigt, kein Nano oder Micro SIM) nichts weiter einzurichten. Laut Menü übernimmt sie automatisch den Datendienst wenn kein W-Lan Vorhanden ist... werde ich morgen mal testen

- Akku, also wenn ich den Einstellungen glauben kann, hält der Akku bei meiner Nutzung 7 Stunden 12 Minuten. Wenn das so sein sollte, NICHTS zu meckern!

________________________________________________________________________________________________________________

NACHTEILE (dürfen nicht fehlen):

- hat man zwei Accounts Installiert, (wechsel ist super schnell) muss man jeweils sein Passwort eingeben zur Anmeldung. Nachteil, wenn man wie ich ein sehr laaaanges und komplexes Passwort hat, ist das schon lästig, bzw. kostet Zeit. Es muss bei jedem Wechsel eingegeben werden. Deaktivierung scheint nicht möglich zu sein. Ist man angemeldet RENNT alles, das muss ich sagen.

- Displayrahmen, er ist bei mir rechts und links leicht kantig, fast scharf. Fahre ich mit dem finger darüber oder tippe drauf merkt und hört man "Spiel". Verarbeitung ist da leider alles andere als hochwertig (ist auf beiden seiten, nehme also an kein Einzelfall)

- Akku fest verbaut. Ich arbeite im Bereich Akku, für mich ein No-Go aller Apple... mal sehen wie umständlich der Wechsel ist

Ansonsten ist es gut verarbeitet.

________________________________________________________________________________________________________________

Zusammengefasst:
Als alleinigen PC, oder PC Ersatz sehe ich das Chromebook nicht.
Es ist das optimale Zweitgerät was auch dank seiner Mobilen Datenanbindung punkten kann. Es ist flach, leicht und der Akku hält außerordentlich lang.
Wer viel im Netz arbeitet ist mit diesem Gerät, zum Fairen Preis sehr gut bedient!
Für Freunde der Fotobearbeitung rate ich eher ab oder zum Mitbewerber Chromebook von Acer C710 29,4 cm (11,6 Zoll) Chromebook (Intel Celeron 847, 1,1GHz, 2GB RAM, 320GB HDD, Intel HD, Chrome) Iron grey welches für 279.-€ sogar noch 320 GB Festplattenspeicher bietet. Noch ist es aber nur möglich Videos online zu bearbeiten, was noch recht umständlich ist wenn man große Datenmengen bearbeiten will.
Und "Vorsicht", hat man sich einmal an das "klapp auf und los gehts" Gefühl gewöhnt, erscheint der schnellste PC als lahme Krücke!

Ansonsten mach das Chromebook einen sehr guten ersten Eindruck! Von mir klare 5 Sterne weil es sehr schnell, leicht und preislich unschlagbar ist!

UPDATE Juli 2013, nach über 4 Monaten Nutzung:
Ich bin noch immer vom Gerät und der Preis/Leistung begeistert. Das Gerät ist sofort Startklar, Updates gibt es fast Wöchentlich. Bluetooth Unterstützung wurde verbessert und dank einer Zusatzapp werden nun Bilder und Videos noch übersichtlicher angezeigt und Organisiert. Es gibt eine fülle von Apps die einem ein wirklich gutes Arbeiten ermöglichen. Top für den kleinen Preis.
review image review image review image
1111 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Oktober 2013
Als wir uns das Gerät angeschafft haben, war uns auch bewusst, das es nicht ein Windows Laptop ist.
Aber die Anforderungen waren und sind:
- Internet surfen
- E-Mails checken
- Office Paket (Word Excel, Powerpoint)
- Mobil und lange Akkulaufzeit
- Einfache Bedienung

Das Ergebnis nach 3 Wochen Benutzung:
- Die Hardware an sich ist gut in der Qualität und auch Handhabung
- Akkulaufzeit ist so zwischen 5-7h je nachdem wie viel man macht, Standbye ist quasi ewig...
- Display schön brilliant und auch detaillreich
- Handhabung an und für sich sehr sehr gut
- Office nutzen wir größtenteils das Google Docs, aber wir benutzen auch original Office von Microsoft im Webbrowser (Also die Onlineversionen)
- Drucker geht nur über die Cloudprint Funktionen von Google, was also einen Windowsrechner braucht der am Drucker angeschlossen ist... über den Druck man dan aus, Vorteil aber auch, Druckjobs werden so lange gespeichert bis man das nächste Mal Online ist und der PC mit dem angeschlossenen Drucker ebenfalls. In Zuk,unft werden wir gleich einen INternetfähigen Drucker kaufen, dann hat sich das alles erledigt und geht einfacher von Statten!

Wir sind im Großen und ganzen sehr zufrieden, wenn man sich an einiges gewöhnt hat was halt anders läuft als auf Windows, dann ist es sogar einfacher und bietet eine Menge Vorteile. Auch der Einsatz von ONline Microsoft Office ist möglich, aber ich denke auch das braucht man eigentlich nicht mehr in Zukunft, wenn man sich an Google Docs gewöhnt hat.

Also alles eine Frage der Gewohnheit, aber es lohnt sich entsprechend umzustellen. Ich denke nicht das wir jemals wieder ein Windows Ding brauchen werden!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. September 2013
Wer nicht dauernd MS Office oder PC Games braucht hat hier ein Spitzengerät zur Hand. Anmutung eines Airbooks zum Bruchteil des Preises. Startet tatschächlich in wenigen Sekunden, ist praktisch seibsterklärend und ruck-zuck online. Sehr leicht und handlich und mit 3G total mobil. Akku hält (unter Last) gut 5 Stunden - kein Labor, sondern Praxiswert ! Feines Teil - klare Empfehlung für alle, die sowieso schon einen Google-Account haben !
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Endlich ein Computer, der sich nach dem Einschalten nicht eine Viertelstunde mit sich selber beschäftigt: Java Update, Windows Update, Antivirenupdate und ich weiß nicht was sonst noch. Einschalten und arbeiten - super. Das Gerät hat alle modernen Anschlüsse, USB 2.0, USB 3.0, HDMI, Bluetooth. Und alle Anwendungen die ich täglich benutze sind entweder bereits vorhanden oder im App Store verfügbar. Ich werde nie wieder einen Rechner mit einem klassischen Betriebssystem kaufen.

Nach zwei Wochen intensiver Nutzung noch weitere Informationen:
Das Display ist gigantisch und es ist sogar entspiegelt. Ich verstehe nicht, wie diese "Design Junkees" auf hochglanzspiegelenden Displays a la ipad und Windows 8 überhaupt arbeiten können. Da spiegelt sich höchstens das Elend der Welt, die eigene Schrift kann man aber nicht lesen.
Die Tastatur ist sehr gut. Schnelles und zügiges arbeiten ist kein Problem. Die Verarbeitung ist bestens.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Wer sich nur für's Email checken, shopping und oder surfen in Internet begibt, der ist hier mit einem Chromebook bestens bedient. Mir ist noch keine Schadsoftware für Chrome bekannt und das Chromebook fährt in Nullkommernix hoch will keine Updates laden (bisher nur ein Mal als der neue Chromebrowser herrauskam) muss nicht ewig Viren Malware oder sonstiges scannen, weil einfach "nichts" auf dem Gerät installiert ist. Was man braucht ist ein Googlekonto und ein wenig Strom und Wlan, dann geht's auch schon los, leicht eingerichtet. Toll finde ich das jedes Familienmitglied sein eigenen Account anlegen kann und wenn einmal ein Gast surfen will bitteschön im Gastmodus kann er loslegen. Also mehr brauchen wir hier nicht, ausser es kommt noch ein Gerät mit einer grösseren Bildschirmdiagonale herraus, dann würden wir eventuell noch dieses ordern. Wer auf MacOS, Windows und Co verzichten kann und ich glaube das können die meisten sollte nun umsteigen und sich ein Chromebook zulegen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 8 beantworteten Fragen anzeigen