newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch HI_PROJECT Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

  • Dig
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

6
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Dig
Format: Audio CDÄndern
Preis:17,10 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ein freundliches "Hallo" aus Berlin!

Heaven & Earth stehen mit ihrem Album "Dig" musikalisch für mich auf dem gleichen Level wie Purples "Now What". Dieses Album ist in seiner Gesamtheit melodischer und mehr "Blackmorelastiger" als Purples Neuwerk. Beide Alben sind mehr als hervorragend gespielt und produziert. Wer nun aber mehr auf "Blackmoreorientierte" Riffs und Gesangsharmonien steht ist bei "Dig" um einiges besser aufgehoben. Schierbaum (bekannt von Bonamassa) hört sich an der Orgel fast an wie Jon Lord! Vergleichen wir die Spielweise mit Don Airey. Auf "Now What" hört er sich mehr an wie Keith Emerson! Musik ist Geschmacksache - jeder hat andere Vorlieben - jedoch ist "Dig" auf gleichem hohen Level wie Purples Neuwerk. Einfach mal reinhören! Viel Spass dabei.

Mit Gruss
Frank Hesterberg
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. November 2013
Ich wurde auf diese CD durch eine Kritik in einer Musikzeitschrift aufmerksam. Und auch das tolle Covermotiv tat sein Übriges dazu. Gleich beim ersten Anhören bleiben die tollen, eingängigen Melodien im Ohr hängen. Das sind die Platten, die seit Jahrzehnten schmerzlich vermisst werden und viel zu selten erscheinen. Hier sind Musiker am Werk, die ein Feeling für Melodien, die passende Portion Härte und einen rockigen Groove haben. Der Sänger hat eine sehr angenehme Stimme, die die Blues-Rock-Elemente der Songs unterstreicht. Ich für meinen Teil kann keinen echten Lückenfüller auf dieser CD finden. Die Balladen erinnern an Glanzzeiten von Europe oder Styx. Die Keyboards bilden oftmals einen dichten Klangteppich, oder aber duellieren sich mit der Gitarre, wie man dies von Deep Purple oder z.B. Whitesnake kennt. Für mich der Überflieger-Song dieses Albums ist jedoch "House of Blues". Vom Spannungsaufbau, Melodie und Groove eigentlich nicht zu toppen.
Eine uneingeschränkte Kaufempfehlung für alle Rock- und Blues-Rock-Fans. Ein heißer Anwärter für das Album des Jahres 2013. Kaufen!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 13. Juli 2015
Anderthalb Jahre nach dem US-Release (23.4.2013) kommt "Dig" doch noch in Deutschland auf den Markt. Die Verzögerung hat selbstverständlich keinerlei Einfluß auf die Qualität. Wenn ich diesen Silberling in zehn Jahren besprechen würde, wäre er immer noch erste Sahne! Gitarrist Stuart Smith übertreibt keineswegs, wenn er sagt: "Das Beste, was ich je in meinem Leben gemacht habe!"
Grundlage für die Klasse der 12 Songs ist das seit vielen Jahren bestens aufeinander eingespielte Team aus Smith, Drummer Richie Onori und Keyboarder Arlan Schierbaum, Bassist Chuck Wright (QUIET RIOT, IMPELLITTERI uva.) war auch schon auf "Heaven And Earth", Smiths Solo-Einstand von 1998, dabei. "Dig" erreicht dessen Qualität, wirkt jedoch in sich geschlossener, weil von einer Band eingespielt.
Eine weitere Gemeinsamkeit ist die Vielfalt, die heute sogar noch größer ist. Gleich der Opener "Victorious" plättet mit einer faustdicken Überraschung: Fernöstliche Klänge verwöhnen das Ohr, meisterhaft verwoben mit einer kraftvoll-warmen Gitarrenmelodie zu einem dramatischen Auftakt. Das brillante Zusammenspiel von Stuart Smith und Tasten-Tausendsassa Arlan Schierbaum prägt auch das folgende "No Money, No Love", das an neuere DEEP PURPLE erinnert. Die Ballade "I Don't Know What Love Is" zelebriert die ganz großen Gefühle im Breitwandformat, inklusive Streicher von TOTOS David Paich. Der frühere HEART-Gitarrist Howard Leese brilliert hier ebenso an der Akustikgitarre wie Richie Sambora, der seit BON JOVI bekannteste Talk Box-Gitarrist der Welt, bei "Man & Machine".
Daß diese und die folgenden acht Songs so außerordentlich gut geraten sind, liegt maßgeblich am bislang unbekannten Sänger Joe Retta, den Smith bei THE SWEET kennenlernte. Da es bei der Gruppe mit einer neuen Platte nichts wurde, reaktivierten beide nach einem Angebot des US-Labels Quarto Valley kurzerhand HEAVEN & EARTH und schrieben fleißig Songs für ein neues Album.
Stimmlich ist Retta ein richtig Guter, bei dem ich Ronnie James Dio, Paul Rodgers (allerdings bei weitem nicht so viel, wie in anderen Reviews zu lesen ist) und besonders Kelly Hansen heraushöre. Variable Stimme trifft auf variables Material - fertig ist der Hörgenuß. Auf "A Day Like Today" spielt der Lockenkopf sogar Flöte! Der Titel ist nur einer von vielen Glanzpunkten auf "Dig" und würde auf jeder BLACKMORE'S NIGHT eine hervorragende Figur abgeben. Nur "Sexual Insanity" bringt eben diese nicht rüber, zumindest nicht bei mir. Egal, manch anderer geht vielleicht gerade darauf steil. Ja, ja, die Crux mit dem persönlichen Geschmack...
Was noch? Ach ja: Auch das hintergründige, künstlerisch beeindruckende Cover-Artwork und die Gestaltung des Booklets sind vom Feinsten!

Nachtrag: Der bei QUIET RIOT eingespannte Wright und der nicht weniger umtriebige Onori wurden kürzlich durch Lynn Sorensen (Ex-BAD COMPANY und Paul Rodgers) und Jackie Barnes (jawohl, der Sohn von Jimmy Barnes!) ersetzt. Die Keyboards bedient aktuell Ty Bailie.
Smiling-Shark.com
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Januar 2014
Der Vergleich zu Deep Purple und deren letztem ebenfalls sehr guten Album
ist durchaus zulässig.Auch Melodic Rock würde ich gelten lassen.

In jedem Fall sehr guter Rock mit einem sehr guten Sänger und Keyboarder.
Ich mach Rock vor allem dann,wenn die Sänger noch singen,und nicht wie bei
Trash oder Death Metal nur schreien oder heiser gröhlen.

Tolles Album,das sich auf jeden Fall von der Masse heraushebt.Ich finde es
sehr gut,das es heute noch solche Musik gibt.Einige Passagen erinnern mich
sogar an Bad Company.

Anspieltip,für mich die klasse Ballade "A Day like today".

Viel Spass beim reinhören.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Februar 2014
Ich bin durch Zufall hier auf Amazon beim Stöbern auf diese Band und dieses Album gestoßen. Nachdem ich mir dann zwei Videos bei Youtube und die Anspieltipps angehört habe, war ich direkt von dem Sänger und der tollen Rockmusik begeistert. Es hört sich wirklich wie eine Mischung zwischen Rainbow und Deep Purple an, perfekt in Szene gesetzt mit einer erstklassigen Produktion.Endlich spielt wieder ein Keyboard neben einer exzellenten Gitarre eine tragende Rolle. Die Songs sind durchgängig gut bis sehr gut. MIt "I don't know what love is" und " A day like today" sind 2 Überballaden vorhanden, die leider mal wieder keine Welthits werden(obwohl sie es verdient hätten), weil solche Musik einfach selten im Radio, vom TV ganz zu schweigen, gespielt wird. Die Vorrezensenten haben allesamt Recht gehabt: Es lohnt sich, diese CD zu kaufen. Leute, ihr werdet es nicht bereuen. Für mich eine der besten CD's der letzten Jahre.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. August 2013
Ein muß für alle Whitesnake/Deep Purple/Rainbow-Fans, einfach nur gut!!
Kleiner Tip: Unter Youtube die 2 aktuellen Videos anschauen, die beiden Songs sind schon gut, auf dem Album sind noch wesentlich Bessere....!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Heaven and Earth
Heaven and Earth von Heaven & Earth (Audio CD - 2012)

I Will Survive
I Will Survive von Seventh Key (Audio CD - 2013)

Windows to the World
Windows to the World von Heaven & Earth (Audio CD - 2003)