holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen15
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Januar 2015
Hallo,

haben die Lampe als Helmlampe im Bereich Höhlenforschung/-begehung für unsere 11-jährige Tochter gekauft. Sie leidet an einer Sehschwäche und ist auf eine gute Lichtausbeute der Lampe angewiesen. Bei der Fenix HP25 haben wir ein idealles Teil gefunden, dass durch eine sehr gute Lichtausbeute, sehr gute Lichtverteilung und sehr lange Batterie-/Akkulaufzeit herausragt. Im Vergleich zu anderen von uns genutzten Lampen ist diese unser Topmodell.
Fazit: Wer sich keine Scurion oder andere Profigerätschaften anschaffen will und kann, der ist mit dieser Lampe hervorragend aufgestellt.
Empfehlung 5*
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2015
Dies ist insgesamt meine vierte Stirnlampe, und ich durfte im Laufe der Jahre sicherlich noch 10 weitere Modelle von Kollegen beim Einsatz im Feld begutachten. Diese Lampe stellt sie alle in den Schatten. Es stimmt einfach alles: Helligkeit, separat ein- und ausschaltbarer Punkt- und Flächenstrahler, Batterielaufzeit, Tragekomfort. SOS Blinkmodus. Spritzwasserdicht ist sie auch, wobei ich dies noch nicht testen konnte. Und das alles für einen günstigen Preis.
Genial finde ich auch, dass entgegen dem heutigen Trend die Lampe mit AA Batterien betrieben wird und nicht mit einem lampenspezifischen Akku. Das spart Platz und Gewicht auf Reisen, da man nicht noch ein zusätzliches Ladegerät mitschleppen muss. Ich verwende wie bei all meinen Lampen und Blitzgeräten Eneloop AA-Akkus.
Meine teuerste Lampe (Silva X-Trail) hat mehr als das doppelte von dieser gekostet, und ist trotzdem nicht halb so gut was Helligkeit und Laufzeit betrifft. Unbedingt zugreifen!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2014
Im Anhang ein gutes Produktvideo.
Das klärt auch das das gehäuse KEIN Plastik ist. Sondern nur mit Plastik ummandelt ist

youtube.com/watch?v=p9FYsr73_rk
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2015
Na das nenn ich mal eine Lampe, angefangen vom Aussehen,Fertigung und natürlich auch von der Leuchtkraft.Das Licht das sie gibt ist Glasklar und eine Ausbeute vom feinsten.Wer Licht braucht und die Hände gern frei hat nimmt sie.Glasklare Kaufempfehlung.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2016
Ich habe diese Lampe im November 2014 gekauft, hatte sie ca. 1 Jahr rund ums Jahr im Einsatz. Danach zeigten sich erste Unzuverlässigkeiten, die sich durch Akkuwechsel, in der Annahme, die seien entladen, beheben liessen. Einmal wollte sie nicht in der auch hier angebotenen Kombination mit Eneloop pro (schwarze Ummantelung) Akkus funktionieren, keine Reaktion nach Bestückung mit diesem Akkutyp, alles blieb dunkel. Also wieder die 'normalen' Eneloop rein und die Lampe tat, wofür sie gebaut ist. Merkwürdig für mich. Nun stellte sich heraus, dass ein Kabelbruch im Batteriefach dafür verantwortlich war. Ich hatte auf Kulanz beim Verkäufer angefragt, jedoch kam überhaupt keine Resonanz seinerseits. Eh sie in die Tonne fliegen sollte, sah ich mir das Ganze etwas näher an. An der Platine im Akkufach war das Minsukabel gebrochen. Dank polytechnischer Schulausbildung lötete ich das Kabel wieder an. Es war eine ziemliche Fummlei, da alles sehr eng gestaltet ist. Nun leuchtet sie wieder.
Ein Wackelkontackt im Batteriefach ist für eine Outdoorlampe dieser Preisklasse nicht tolerabel! Wer hat schon einen Lötkolben im Outdooreinsatz dabei? Das Risiko total im Dunkeln zu stehen, kann dann sehr nachhaltge Konsequenzen haben, deshalb 1 Stern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2014
Habe die Lampe einmal 1 1/2h und einmal 3 1/2h in der Nacht während des Laufens genutzt. Fast nur im Wald unterwegs.
Teils sehr trailiger Weg, Wurzeln, nasse Wiese, eng, steil zwischen Büschen durch. Hier ist nichts gefragt ausser Licht, Licht, Licht.

Ich bin begeistert von der Lampe. Durch den "Fluter" ist genügend Umgebung erhellt um alles, was wichtig ist in gegebender Zeit zu erfassen. Es entgeht einem wahrlich fast nichts.
Der "Strahler" erhellt die Bereiche, die man anschaut, genügend um selbst die oben geschilderten Bedingungen gut zu meistern.

Auch wenn die Lampe insgesamt nicht leicht ist, die Lichtausbeute durch die Kombinationsmöglichkeiten beider Strahler macht das allemal wett.
Den fünften Stern hätt' ich fast abgezogen, weil die Batterien nach rund 2 Stunden doch deutlich in die Knie gehen (je im Turbo-Modus). Sprich - es wird sukzessive wieder dunkel...

Könnte aber auch an den Batterien liegen. Es war keine Markenware.

Mein Fazit: Sicher gibt es noch hellere Lampen. Aber die HP25 reicht. Die Kombination aus Fluter und Strahler finde ich genial.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2014
Habe die Lampe vor einigen Wochen gekauft und jetzt zum ersten mal im Einsatz gehabt:
Einsatzgebiet Bergsteigen und Höhlen.
Genial finde ich, daß man eine Zoom Lampe dazuschalten kann ohne durch ein ganzes Menu zu steuern.Die Lampe merkt sich immer die zuletzt gewählte Helligkeitsstufe.
Für kurze Trips oder als Notlampe etwas schwer, aber wenn man länger im Dunklen unterwegs ist macht das große Batteriefach Sinn.
+ einfache Handhabung, gut bedienbare Druchknöpfe
+ einfach zu öffnendes Batteriefach, gut mit Hilfe der großen Schraube zu verschließen
+ Gehäuse definitiv aus Aluminium (ich hab schon ein paar Schrammen drin:), welches mit dem gelben Kunststoff ummantelt ist.
+ die Linsen selbst sind durch den leicht vorgezogenen Rand etwas besser geschützt als zBsp. bei der Icon von Black Diamond

Wie lange die Rasterung zum Kippen der Lampe hält, wird sich erst im Langzeittest zeigen. Im Moment jedenfalls sitzt sie noch straff.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2015
Bin total zufrieden mit dieser Stirnlampe. Guter Tragekomfort, super Ausleuchtung. Bzgl. der Einsatzdauer kann ich leider noch nichts sagen, da ich sie noch nicht oft, bzw. nicht sehr lange in Gebrauch hatte. Optimal für Nachtwanderungen und Tourengeher. Trotz des Batteriepaketes an der Rückseite ist die Leuchte nicht zu schwer, bzw. drückt auch nicht am Hinterkopf. Würde sie wieder kaufen. Verwende sie nur mit Batterien, da ich bei anderen Stirnlampen keine guten Erfahrungen mit Akkus gemacht habe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2016
Eine super lampe,wie von fenix gewohnt. Vielleicht könnte das flutlicht etwas heller sein in der höchsten stufe und der spot etwas mehr spill haben. Ansonsten alles prima.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2013
Mit Ärger fängt meine Geschichte an:
In der Produktbeschreibung bei Pixxass heißt es wörtlich "die Lampe ist aus hochwertigem Aluminium gefertigt...", doch schon beim Auspacken habe ich ausschließlich gewöhnliches Hartplastik vorgefunden. Ja, nehmen denn die Händler ihre Produkte nicht einmal genauer unter die Lupe, bevor sie ihre Webetexte (ab-)schreiben ? Auf meine Fake-Reklamation hin wollte mich Pixxass auch noch vera...albern: Das äußere Gehäuse sei zwar aus Kunststoff, aber der "innere Kern"(!) sei aus Aluminium. Wer das glauben mag - jedenfalls habe ich keine Lust, das nachzuprüfen, denn dazu müsste ich das Gehäuse knacken. Ein paar Leitungsdrähte und eine Platine aus "hochwertigem" Aluminium ließen sich wahrscheinlich finden, und ich verlöre dafür die Garantie.

Auch die Reflektoreinsätze bestehen nur aus verspiegeltem Kunststoff statt aus Alu. Wenigstens sind die Frontscheiben aus Mineralglas, allerdings verklebt und daher ohne die üblichen abdichtenden O-Ringe, die sonst i.d.R als Ersatz beigepackt werden.

So, Ärger ist inzwischen ziemlich verraucht, habe die Lampe schließlich doch behalten trotz des nun gar nicht mehr günstigen Verhältnisses zwischen Preis und Qualität.

Gesamteindruck:
Nach dem etwas fummeligen Zusammenbau der beiden Kopfgurte mit Lampe und Batteriebehälter habe ich alles einschl. 4 Eneloops auf die Waage gelegt und stattliche 296 Gramm ermittelt. Davon gehen ca. 200g auf den Akkupack und knapp 100g auf die Lampe.
Diese Kombination finde ich persönlich nicht schlecht, allerdings nutze ich die Lampe nicht zum Laufen, wo das Gewicht vermutlich stören würde. Die Verwendungsmöglichkeit normaler NiMH-Akkus und eine hohe Energiereserve sind mir wichtiger.
Die Kopfgurte haben einen guten Tragekomfort, verstellen sich aber viel zu leicht von selbst, vor allem im abgenommenen Zustand, so dass ich sie mit Sicherheitsnadeln fixieren musste.
Die Leuchtrichtung wird mit einer Ratsche verstellt. Mir erscheint die viel zu leichtgängig, und Kunststoffzähne gegen Widerlager aus Kunststoff verheißen auf Dauer nichts Gutes. Jedenfalls verstellt sich der Winkel schon jetzt oft ungewollt bei einer Betätigung der Druckschalter.

Die Lampe ist nach IPx6 gegen "starkes Strahlwasser" geschützt, aber nicht gegen Untertauchen!

Licht- und Schaltkonzept:
Die Lichtfarbe ist ein reines Weiß ohne erkennbare bläuliche, gelbliche oder sonstige überlagernde Farbtöne. Gefällt mir ausgesprochen gut.
Die Schaltung Ein-Aus und Umschaltung der Modi (=Lichtstärken) erfolgt getrennt über je einen Druckschalter für die rechte und die linke Leuchte. Die Schalter haben für meinen Geschmack fast schon zu starke Druckpunkte, man muss immer kräftig von der Unterseite der Lampe gegenhalten. Soweit aber o.k.
Was mir aber überhaupt nichr gefällt: Bei Ein und Aus muss man LANGE drücken. Das mag zwar nur eine halbe Sekunde dauern, aber das ist bei vielen Gelegenheiten, die eine schnelle Reaktion erfordern, wirklich ungünstig. Klick und weg, so müsste das für mich sein.
Das übrige Schaltkonzept mit kurzen Klicks ist für mich o.k., man gewöhnt sich bald an die Reihenfolge der Schaltstufen. Muss hier nicht weiter erläutert werden, weil gut nachzulesen in der Produktbeschreibung.

Die beiden Scheinwerfer:
Der linke ist für reines Flutlicht, und was für eins! Da gibt es keine abstufenden Ringe, sondern nur einen breiten, gleichmäßig erhellenden Lichtstrom ohne Schatten und Selbstblendung. Vier gut gewählte Helligkeitsstufen sind ideal für jede denkbare Situation, in der vernünftiges Arbeits- oder Raumlicht gefordert ist.

Der rechte ist dagegen gar nicht mein Fall. Ein scharf abgegrenzter und extrem enger "Spot" mag für die Suche von Hausnummern oder Reflektoren oder zum Ablesen von Kirchturmuhren ideal sein, ist aber als Hilfslicht z.B. für einen Wanderer oder Radfahrer völlig ungeeignet. Bei jeder Kopfbewegung verändert sich der belichtete Auschnitt im Fokus viel zu stark, während das umgebende Streulicht völlig zurücktritt. Für einen Radler sogar ausgesprochen gefährlich.

Schaltet man die beiden Leuchten zusammen ein, bringt das zwar eine gute Verstärkung des Streulichts, aber der fokussierte Spot des Scheinwerfers bleibt trotzdem ausgesprochen dominant und überstrahlt alles. Die Zusammenschaltung beider Leuchten bedeutet deshalb für mich keinen besonderen Funktionsgewinn, sondern ich entscheide mich fast nur noch für "entweder oder", also linke ODER rechte Leuchte. Die Werbung von Fenix mit den 20 möglichen Leuchtkombinationen ist ein Gag, in der Praxis aber ein schlechter Witz. (Wie die auf 20 kommen, bleibt deren Geheimnis).

Meine Bewertung nach Sternen, ohne die es nun mal nicht geht (Amazon-Definition):
4 = "gefällt mir" für das Flutlicht
3 ="nicht schlecht" für das Spotlicht
2 ="gefällt mir nicht" für irreführende Beschreibung, An/Aus-Schalter, Preis kontra Qualität,...

Na, jetzt ist doch alles klar.
55 Kommentare|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)