Kundenrezensionen


20 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Burt Lancaster überragend !
1970 war Burt Lancaster gerade 57 Jahre (alt) geworden. Unleugbar nach wie vor in ansehnlichem Zustand, machte sich der Weltstar Gedanken darüber, welche Stoffe und Charaktere man einem Mann seines Alters noch abnehmen konnte. Die klassische Wahl für einen alternden Star ist immer noch der Western, zumal Lancaster ja bereits reichlich Erfahrung auf diesem Gebiet...
Vor 21 Monaten von Raimund Heß veröffentlicht

versus
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Burt Lancaster sieht rot ...
... und es ist unterhaltsam, ihm dabei zuzuschauen. Allerdings ragt der Film kaum aus dem Genremeer hervor, 1971 gedreht, verwurstet er vieles, was ich in vielen älteren Western so oder ähnlich schon gesehen habe - allen voran die stereotyp zwielicht/bösen Mexikaner. Eine kleine Überraschung bietet der Schluss des Films.
Vor 1 Monat von jfobg veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Burt Lancaster überragend !, 1. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Valdez [Blu-ray] (Blu-ray)
1970 war Burt Lancaster gerade 57 Jahre (alt) geworden. Unleugbar nach wie vor in ansehnlichem Zustand, machte sich der Weltstar Gedanken darüber, welche Stoffe und Charaktere man einem Mann seines Alters noch abnehmen konnte. Die klassische Wahl für einen alternden Star ist immer noch der Western, zumal Lancaster ja bereits reichlich Erfahrung auf diesem Gebiet mitbrachte. Also machte Burt gleich drei davon hintereinander: "Valdez","Lawman" und "Keine Gnade für Ulzana". Valdez und Lawman dürften, auch hauptsächlich wegen ihm, zu den Spitzenwestern der Filmgeschichte gezählt werden. "Ulzana" nur knapp dahinter.
Regisseur Sherrin läßt Lancaster in "Valdez" einen alternden Hilfssherrif mexikanischer Abstammung spielen, der in Notwehr, eigentlich versehentlich, einen Mann, der des Mordes verdächtig ist, erschießt. Den eigentlichen Missetäter des Getöteten, Frank Tanner(Jon Cypher), bittet Valdez nun um eine Entschädigung in Form von 100 Dollar, für die schwangere Frau des Getöteten,ausgerechnet einer Apachin. Tanner lehnt nicht nur ab, er läßt Valdez foltern, an's Kreuz binden und will ihn, gebunden, in der Wüste verkommen lassen. Doch er hat Bob Valdez unterschätzt, vor allem kennt er nicht dessen Vergangenheit.
Von diesem Augenblick an sehen wir einen anderen Valdez, einen aus der Zeit, als dieser noch Scout bei der Armee gegen die Apachen war - und von da an wird es für Tanner und seine Schergen sehr ungemütlich, für viele sogar tödlich. Tanner verliert sogar die Frau (stark Susan Clark) an Valdez, die rasch merkt, daß sie dem Gejagten Valdez, der sie mittlerweile entführt hat, mehr zugetan ist, als dem sie jetzt gnadenlos verfolgenden Tanner. Auch Tanner's Vormann El Segundo, der von Barton Heyman eindrucksvoll gespielt wird, hegt immer mehr heimliche Bewunderung für Valdez, besonders für dessen weitreichendes, tödlich zielsicheres Gewehr.
Den originellen Schluß möchte ich den Westernfreunden, die diesen fesselnden Film noch nicht kennen, nicht vorab preisgeben. Nur soviel: Bitte während des Abspanns nicht abschalten!
Die Bilqualität ist erfreulich gut ausgefallen, zwar nicht in der Spitzenqualität von "Der schwarze Falke" oder von "Das war der wilde Westen" aber gut genug um den deutlichen Unterschied zur DVD zu erkennen. Auch der Ton (Dolby 2,0 mono) ist sauber und klar. Original Kino-Trailer, eine schöne Fotogalerie und ein 4 seitiges Booklet ist zwar nicht das höchste was man an Extras erwartet, aber besser als nichts und das wichtigste ist eh der Film und der ist, natürlich hauptsächlich wegen Burt Lancaster, voll gelungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender Rache-Western, 1. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Valdez (DVD)
Der alternde mexikanische Hilfssheriff Bob Valdez erschiesst in Notwehr einen Mann, den der Grossgrundbesitzer Tanner fälschlicherweise als Mörder eines Freundes identifiziert hatte. Als Valdez für die Frau des Toten, eine schwangere Indianerin, Geld sammeln möchte, um ihr die Rückreise zu ihrem Stamm zu ermöglichen, wird er von Tanners Leuten beleidigt, gedemütigt, schliesslich brutal zusammengeschlagen und, auf Geheiss ihres Auftraggebers, an ein meterlanges Holzkreuz gefesselt und in die Prärie gejagt - eine Tortur, die Valdez nur mit knapper Not überlebt. Was jedoch niemand weiss: Valdez war nicht immer der besonnene, friedliebende Deputy. Vor vielen Jahren diente er in der Armee und wurde dort zum perfekten Scharfschützen und Apachen-Jäger ausgebildet. Kaum von seinen Verletzungen genesen, startet Valdez einen gnadenlosen Rachefeldzug gegen Tanner, der schon bald einsehen muss, dass er sich diesmal mit dem Falschen angelegt hat...

"Valdez is coming" (1971) ist ein simpel gestrickter, aber dank Edwin Sherins straffer Inszinierung und einer glänzenden Besetzung durchaus spannender Western mit einem überraschenden Ende. Was die eher dünne Story - aufrechter Einzelgänger gegen fiesen Geldsack und dessen Söldnerbande - an Substanz vermissen lässt, machen Jon Cypher als Tanner, Susan Clark als dessen kühle Geliebte und Richard Jordan als Möchtegern-Killer in Tannes Diensten mühelos wieder wett.

Und dann ist da noch Burt Lancaster als Bob Valdez in einer seiner härtesten, brutalsten und zugleich besten Rollen.

Obwohl der Film in seiner Machart und Optik einem Italowestern entspricht (und wie dieser gänzlich auf die genre-üblichen "Bleichgesichter-gegen-Rothäute"-Klischees verzichtet), spielt Lancaster seinen Part nicht im Stile eines Clint Eastwood oder Lee van Cleef. Valdez ist kein namenloser Fremder ohne Emotionen, sondern ein einsamer und trauriger Mann mit einer Geschichte, die sich tief in sein wettergegerbtes Gesicht mit den wässrig-blauen Augen eingegraben hat. Er musste schon zu viele Grausamkeiten ertragen und wünscht sich jetzt nur noch ein Leben in Ruhe und Frieden. Valdez sucht keinen Streit, doch wenn es sein muss, geht er diesem auch nicht aus dem Weg. Als ihm von Tanner und dessen Männern übel mitgespielt wird, obwohl er nur einer Frau helfen wollte, die durch seine und Tanners Schuld zur Witwe wurde, erwacht in ihm ein längst vergessener Zorn auf die Ungerechtigkeit dieser Welt, und dieses eine Mal sollen die Reichen und Mächtigen nicht ungeschoren davon kommen. Und so holt Valdez seine alte Uniform hervor, lädt sein umfangreiches Waffenarsenal und zieht in eine Schlacht, die er nicht gewinnen kann...

Fazit: Solide gedrehter Western mit einem überragenden Hauptdarsteller. Immer wieder sehenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Burt Lancaster in absoluter Topform!, 18. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Valdez (DVD)
Worum geht es in dem Film:
Burt Lancaster spielt hier einen mexicanischen Hilfssheriff (Bob Valdez)
Dieser erschiesst einen unschuldigen Mann, der vom reichen Grossgrundbesitzer
Frank Tanner falsch beschuldigt wurde.
Nun möchte Bob Valdez 100 Dollar von Tanner für die Witwe (eine Indianerin) des Erschossenen. Doch Tanner weigert sich und als Bob Valdez nicht locker läßt, platz Tanner der Kragen, was ohne Frage ein grosser Fehler war.

Wenn man ihn das erste mal im Film sieht, denkt man, was kann das werden, da B.Lancaster hier wirklich armselig aussieht.
So sind auch seine ersten Handlungen als demütiger Bittsteller gegenüber den anderen Personen, nicht gerade verheißungsvoll.
ABER man erlebt alsbald eine Überraschung!! Als ihm die Demütigungen zuviel werden, zieht er seine alte Armeeuniform an, in welcher er einfach grossartig ausschaut
und das Blatt wendet sich!

Fazit:
Ein Western im eigentlichen Sinne ist dies sicher nicht, würde ihn eher als schönen Abenteuerfilm bezeichnen.
Somit ist er für jeden, der sich einen entspannten Filmeabend machen möchte,
eine klare Empfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Valdez kommt und zwar richtig gut an in dieser Veröffentlichung, 24. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Valdez [Blu-ray] (Blu-ray)
Auf die Filmhandlung möchte ich hier nicht weiter eingehen, zumal sie ja schon vorne auf dem Cover relativ treffend und prägnant in vier Sätzen zusammengefasst ist. Als Western verfügt "Valdez" (Originaltitel: Valdez Is Coming) über eine biblische Symbolik und unterscheidet sich von anderen Filmen aus dem Genre vor allem dadurch, dass er den Gedanken an eine gewaltfreie Konfliktlösung zulässt, vorausgesetzt dass alle beteiligten Parteien kompromissbereit sind und den nötigen guten Willen mitbringen. Ich hatte den Film vor einiger Zeit eher zufällig im Fernsehen gesehen und er gefiel mir so gut, dass ich ihn gerne auch meiner Heimvideothek hinzufügen wollte. Der Transfer auf Blu-ray hat bei dieser Digitally Remastered Version sehr gut gegriffen, der ursprüngliche Farbstich ins gelblich-bräunliche konnte erfolgreich entfernt werden und die Kontraste und Konturen wurden auffällig verschärft, was gerade bei den Kameraperspektiven mit den weiträumigen Landschaftsaufnahmen im Hintergrund deutlich erkennbar ist. Die Veröffentlichung von Explosive Media kommt für Sammler außerdem sehr liebevoll in einem Pappschuber mit zusätzlichem Booklet und Bonusmaterial daher. Hier hat man sich mal richtig Mühe bei der Aufpolierung eines älteren Kultfilms gemacht und man wünscht sich, andere DVD-Produktionsfirmen würden diesem positiven Beispiel folgen. Wer den Film schätzt, wird ihn sicherlich auch noch ein weiteres Mal sehen wollen und bei dieser qualitativ hochwertigen Veröffentlichung ist das eine große Freude.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Entdeckung der Woche, 5. Oktober 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Valdez [Blu-ray] (Blu-ray)
Da schaue ich seit 35 Jahren Burt Lancaster Filme, und entdecke diesen erst jetzt. Warum, weiß ich nicht, aber es ist gut so: Auf dem Riesenplasma in Blu-ray Qualität wirkt der Film doch sicher um einiges stärker als früher im TV. Mir hat er sehr gut gefallen, vor allem die erste Hälfte. Im letzten Drittel läßt er etwas nach und der Schluß ist Geschmackssache (diese Spoiler hier immer bei den Rezensionen... na ja.). Aber im ganzen sicher einer der besten US / Italowestern (da in Almeria gedreht). Lancaster als Mex ist klasse. Ich wusste nicht einmal was davon: das gesamte Bildmaterial in meinem Archiv zeigt ihn 'nur' in seiner Uniform, sein cooler Look zu Beginn des Filmes war mir unbekannt.
Fazit: gelunger Spätwestern in Top-Qualität. Zurückhaltende Regie, dies trägt sicher dazu bei, dass der Film wesentlich besser gealtert ist, als viele andere Western der frühen 70er Jahre. Ich ziehe ihn LAWMAN auf jeden Fall vor.. UNBEDINGTE EMPFEHLUNG!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Kaufempfehlung für "Westernfilmfans", 13. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Valdez [Blu-ray] (Blu-ray)
Sehenswerter Western aus den siebzigern. Die Qualität der Blu-ray ist (wie bisher gewohnt von Explosive Media) wieder einmal top.
Burt Lancaster glänzt als Valdez in einen seiner letzten "besseren" Western in der Hauptrolle.

Der Western ist ebensfalls sehenswert für Leute die sonst lieber Western aus den 50ern oder 60ern sehen.

Die Blu-ray (mit Wendecover) kommt in einem Schuber, bei dem sich das FSK- Logo auf der Folie befindet. TOP!!

Somit verdient der Western gute 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Auch alte Helden können glaubwürdig sein, 26. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Valdez [Blu-ray] (Blu-ray)
Burt Lancaster als alternder, mexikanischer Hilfssheriff in schauspielerischer Top-Form, dazu die rauhe Berglandschaft der Sierra de Gredos in Spanien, ein überheblich-grausamer Großgrundbesitzer und eine spannende Verfolgungsjagd - das sind die Zutaten für einen erstklassigen Abenteuer-Film - denn Western ist das eigentlich keiner.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen GOOD MOVIE.OK DVD....., 12. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Valdez (DVD)
Burt Lancaster sure had it going on in his latter years. In this film he is absolutely perfectly cast as Bob Valdez, an aging Apache fighter whose past is unknown to all around him. He is employed as a part time marshall (who only works the Mexican part of the county) and a shotgun rider for the local stage. Just an agreeable, old Mexican in the eyes of the powers that be; well liked, never causes any trouble. You know, one of the good ones.
Without going into long detail that you can get from the Amazon synopsis, events unfold to reveal the tough, skillful Apache fighter of old. When watching the film, it was thrilling to track the change in reaction to the name "Valdez". In the beginning of the film, the name is a likable joke, said with a grin and a shrug. By the end of the film, men say the name as though some terrible, unknowable force is descending upon them.
There are many good performances in the film, notably by Susan Clarke and Richard Jordan, who plays a giggling psychopath. But it is Lancaster who makes the film. Early in the story, his eyes are gentle and tired, revealing a man that knows the wrongs of the world and has learned to live with them. As the film progresses, his eyes turn to blue steel as he makes the decision to correct at least one small wrong in the world. This film comes from the Elmore Leonard novel of the same name, and the screenwriters wisely left substantial passages of the classic Leonard dialogue intact.
Don't miss this film. Like Lancaster's other Westerns (Ulzuma's Raid and Lawman) Valdez is Coming is unjustly missing in most conversations about classic Westerns. It can be mentioned in the same breath with The Searchers or The Wild Bunch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Valdez, 19. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Valdez (DVD)
Lancaster at his best. Guter, spannend gemachter Streifen....absolut sehenswert.Nichts wird geschönt und Lancaster spielt ungeschönbt den "vermeintlichen" Helden. Originals synchronisation,
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Valdez, 17. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Valdez [Blu-ray] (Blu-ray)
valdez ist ein Klassiker unter den western. in blu-ray ist es ein gedicht den film zu sehen
kann nur sagen große klasse
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Valdez
Valdez von Ed Sherin (DVD - 2013)
EUR 12,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen