Kundenrezensionen


104 Rezensionen
5 Sterne:
 (55)
4 Sterne:
 (26)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


98 von 103 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Cooles Gerät
Ich hatte bisher ein Netbook und ein Notebook fürs mobile Arbeiten. Da ich durch meine Android-Phones sowieso meine Daten bei Google gespeichert habe und ich normalerweise Google Chrome als Browser nutze, hat mich die Idee des Chromebooks schon lange gereizt. Nachdem die erste Generation nicht mehr verfügbar war, habe ich jetzt zugegriffen, als das Chromebook...
Vor 11 Monaten von Heiko Taubert veröffentlicht

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Gerät zum surfen, mehr aber auch nicht
Habe mir das Chromebook Mitte des Jahres 2013 geholt und mir war die Funktion dieses "Laptops" auch schon bewusst. Es fährt schnell hoch, das Display finde ich gar nicht mal so schlecht für diesen Preis und die eingebaute Hardware ist auch in Ordnung für das was es tun soll. Tastatur ist in Ordnung, nur das Mousepad fand ich manchmal sehr ungenau,...
Vor 3 Monaten von Moritz veröffentlicht


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

98 von 103 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Cooles Gerät, 21. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte bisher ein Netbook und ein Notebook fürs mobile Arbeiten. Da ich durch meine Android-Phones sowieso meine Daten bei Google gespeichert habe und ich normalerweise Google Chrome als Browser nutze, hat mich die Idee des Chromebooks schon lange gereizt. Nachdem die erste Generation nicht mehr verfügbar war, habe ich jetzt zugegriffen, als das Chromebook verfügbar war.
Eins muss man vorab wissen: Es ist kein normales Netbook, verfügbare Programme, die sich auf mobilen Rechnern einfach installieren lassen, funktionieren hier nicht. Man hat hier eher ein komfortableres Tablet in der Hand, es ist genauso schnell angeschaltet und Online, wie die Tablets, hat aber eine bessere Tastatur dabei.
Das Prinzip des Chromebooks hat mich überzeugt, ich bin schnell online, muss mich nicht um Updates von Programmen und um einen aktuellen Virenscanner kümmern...Ich kann es uneingeschränkt empfehlen, wer es sich kauft, sollte sich aber über die systembedingten Einschränkungen im Klaren sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


134 von 143 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Zweitrechner, 21. März 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Um es in einem Satz zu sagen: das Samsung Chromebook ist als Zweit- und Mobilrechner sehr gut geeignet - wenn man Google mag.

Positiv:

- Verarbeitung: ich hatte in älteren (englisch-sprachigen) Reviews häufig gehört und gelesen, dass die Verarbeitung schlecht sei. Dem kann ich nicht zustimmen. Für ein Plastikgehäuse ist die Verarbeitung gut. Keine klaffenden Spalte oder gar Quietschgeräusche zu vernehmen. Natürlich kann es nicht mit Alu-Gehäusen mithalten, erfüllt aber seinen Zweck. Lediglich der Tastaturanschlug könnte etwas härter sein.

- Display: ja, es ist kein IPS-Display und ist tatsächlich stark blinkwinkelabhängig. Ich habe bei normalem Gebrauch (Gerät auf Schoß) damit aber keine Probleme. Und wenn man es mal unter dem Aspekt der Mobilität betrachtet, ist es gar nicht schlecht, wenn der Sitznachbar beispielsweise in der Bahn nicht sofort alles auf dem Bildschirm mitlesen kann.

- Software: Chrome in Reinform sozusagen. Wenn man kein Google-Freund ist, wird man sich so ein Gerät sicher eh nicht kaufen. Für alle Anderen ist die Lösung aber extrem praktisch. Man muss sich nicht mehr um nervige Updates kümmern und bekommt alle Google-Dienste auf einem Gerät geliefert. Klar, man kann auch einfach einen normalen Laptop mit Chrome ausrüsten - das wäre aber nur ein Teil dieses Gesamtpaketes und man hätte dann dabei immer noch den Unterbau eines zusätzlichen Betriebssystems, um den man sich kümmern muss. Es ist in der täglichen Benutzung sehr praktisch, ein schnell startendes Gerät verwenden zu können, das Tablet-ähnlich schnell einsatzbereit ist und trotzdem eine Hardwaretastatur mitbringt.

- Akkulaufzeit: meine Angabe ist natürlich mit Vorsicht zu genießen, da ich das Gerät erst zwei Tage besitze. Laut OS-Auskunft schwankt die Laufzeit zwischen 5 und 7:30 Stunden. Es hängt sicher sehr stark davon ab, ob man den Akku mit Videos und Multimedia-Aufgaben foltert. Wenn es sich bei 6 Stunden einpegelt, könnte man zufrieden sein.

- keine Lüfter: das sollte Standard sein. Nichts ist nerviger als ein lärmender Lüfter - den es hier zum Glück nicht gibt. Das Gerät verursacht absolut keine Geräusche - himmlisch.

Neutral:

- Prozessorleistung: für normale Aufgaben und 90% der Anwendungsfälle völlig ausreichend. Bei HD-Videos durchaus mal kleine Ruckler genauso wie bei vielen parallel geöffneten Tabs in Chrome. Ich habe allerdings die Hoffnung, dass durch zukünftige Updates und Optimierungen Google hier noch was rausholen kann.

Negativ:

- Akku fest verbaut. Hätte man sicher auch anders und kundenfreundlicher lösen können.

Zusammenfassung:

Tolles Zweitgerät für "always online"-Leute, die Google ihr "don't be evil"-Motto glauben (wollen).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


54 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Gerät - wenn man google mag, 9. August 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Samsung 303C12 A01 29,5 cm (11,6 Zoll) Chromebook (Exynos 5250, 1,7GHz, 2GB RAM, 16GB eMMC, Chrome) silber (Personal Computers)
Testbericht Samsung Chromebook

Rein aus Interesse und meine technische Wissbegierde fordernd bestellte ich mir gestern bei amazon das aktuelle Samsung Chromebook. Geliefert wurde das recht kleine Gerät in einem doppelt bis dreifach so großen Karton - soweit so gut. Erstes Schockmoment überwunden musste der Rechner sogleich ausgepackt werden. Zum Vorschein kam ein kleines, weißes Paket. Inhalt: Ein kleiner Laptop.

Grundsätzlich ist zu sagen, dass der Kauf eines Chromebooks, egal ob Samsung oder Acer, nur dann zu empfehlen ist, wenn man weiß, dass das Gerät komplett internetbasiert ist. Folglich beschränken sich die Funktionen des Laptops auf sogenannte Apps (=Applikationen) die im ChromeStore zu erwerben - und zwar nur dort. Apps oder Programme, die nicht für den ChromeStore zertifiziert sind, funktionieren auf dem Chromebook nicht.
Dessen muss man sich vor dem Kauf eines solchen Gerätes im Klaren sein.

Das Äußere / die Hardware

Das Notebook ist mit einem 11,6 Zoll LED-Bildschirm ausgestattet, der mit seinem matten, somit spiegelfreien Interface überzeugen kann. Auf 1388 x 766 Pixeln stellt sich der Bildschirminhalt in scharfer und heller Form dar.
Knapp über dem Bildschirmrand findet sich die 0,3-Megapixel-Webcam, die für google's konzipierte Hangouts durchaus ausreicht. Ein grünes LED zeigt an, wenn die Cam in Betrieb ist.

Hinter dem Scharnier des Bildschirms findet man einen USB 2.0-Anschluss, einen USB 3.0-Anschluss sowie eine HDMI-Buchse für die Bildschirmübertragung auf z.B. Fernsehbildschirme.
An der linken Geräteseite kann man seine Kopfhörer in einen 3.0-Klinken-Anschluss stecken.

Komplett verzichtet wird bei dem Samsung Chromebook auf die Funktionstasten am oberen Rand, stattdessen finden dort die ON/OFF-Taste, die ESC-Taste, sowie weitere Einstellungstasten ihren Platz. Direkt darunter wird nach QWERTZ-Manier weiter belegt.

Die Tastatur lässt sich auch aufgrund der guten Verarbeitung des Keyboards bestens bedienen. Es ist dennoch sicher kein Zufall, dass das Gerät auffallende Ähnlichkeit mit den Macbooks des Konkurrenten Apple gemein hat.

Auffallend ist, dass das Chromebook keine Lüftungsschlitze besitzt. Durch das minimal rechenaufwändige Betriebssystem, das auf Linux basiert, entsteht innerhalb des Gehäuses keine Hitze. Praktischerweise kann das Gerät damit ohne Probleme auf dem Schoß oder dem Sofa Platz finden.

Die Lautsprecher spalten die Samsung Chromebook Fangemeinde - ich persönlich finde sie für die Gerätegröße absolut ausreichend und für den Preis in Ordnung.

Der erste Start

Der erste Start des Samsung Chromebooks ging flott vonstatten - innerhalb von 20 Sekunden war das Gerät mit E-Mail-Adresse und W-LAN einsatzbereit.
Die Gesamtperformance war schnell, der Aufbau von Websites gelang dem onboard-Browser chrome allerdings etwas verzögert.

Nach etwa 30 Minuten im Einsatz wurde bereits das erste Update überspielt - ein weiterer Grund dafür, dass das Chromebook immer "am Netz hängen" sollte. Das Gerät aktualisiert sich automatisch, sobald eine neue Systemversion zur Verfügung steht.

Apps / Add-On's

"Serienmäßg" an Bord der Festplatte finden sich die Grundprogramme von ChromeOS: Hangout, Docs, Notes, Chrome, Cam, Mail. Tausende weitere Erweiterungen gibt es im ChromeStore herunterzuladen.
Achtung: Um offline arbeiten zu können, sind Add-On's zwingend erforderlich.

Akkulaufzeit

Der Akku hält beachtliche 7,5 Stunden bei konstanter Nutzung. Grund hierfür: Da das Chromebook komplett internetbasiert und auf einem sparsamen Linuxkernel aufgebaut ist, minimiert sich der Rechenaufwand für eventuelle Hintergrundanwendungen oder AutoStarts - das SamsungChromebook braucht fast keinen Strom.

Fazit:

Das Chromebook ist insoweit empfehlenswert wenn
1) man sich im Klaren darüber ist, dass man kein vollständiges Notebook erhält
2) gerne und oft im Web surft, aber auf Tastatur und Notebookfeeling nicht verzichten möchte
3) Spaß an innovativen Ideen hat und
4) begeistert von google-Produkten ist
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


95 von 103 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle Sache wenn man google mag., 11. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Das Chromebook ist eine super Sache wenn man sich im klaren ist das es sich hier nicht um einen vollwertigen PC handelt. Es ist ein tolles Zweitgerät welches in 4-6 sec betriebsbereit ist und alles bietet was man von googel kennt und liebt. Chrome OS ist nicht mit Android oder einem anderem OS zu vergleichen. Es besteht in erster Linie aus dem Browser in dem man sämtliche Einstellungen vornimmt. Für Bilder betrachten, Filme schauen, Office und natürlich das Surfen im Internet ist es einfach nur genial. Auch der Upload von Dateien zu google drive läuft sehr flott und ist dank 3G absolut problemlos.
Von mir gibt es vier von fünf Sternen, da ich gewisse Plugins ( Sketchup ) sehr vermisse. Auch bei hochauflösenden Videos kommt es bei mir immer wieder zu Problemen ( Ton - kein Bild oder umgekehrt ).
Ein echt super Teil! Wenn man ein System für unterwegs sucht würde ich sagen,gibt es zur Zeit für diesen Preis nichts besseres auf dem Markt. Klare Kaufempfehlung :-))

Ein Jahr später:

bin mit meinem Chrombook noch immer sehr zufrieden. Es läuft und läuft und läuft:-). Obwohl ich es täglich nutze und es zu meinem ständigen Begleiter wurde, hat der Akku kaum an Leistung verloren. Es verrichtet verlässlich und vor allem stabil seinen Dienst. Klar, es ist kein Arbeitsrechner, aber für unterwegs und auf der Couch einfach perfekt. Sogar einer meiner skeptischen Freunde wurde zum "chromianer".
Fazit:
Es ist genau das was ich gesucht habe. Ein kleiner mobiler und stabiler Begleiter mit dem ich immer das volle Internet dabei habe und nicht auf minimalistische Apps angewiesen bin. Ich kann es nach wie vor nur empfehlen.

Speicher:

das Chromebook ist in der Cloud zu Hause. Der Interne Speicher ist somit nicht sonderlich wichtig. Alle Dokumente,Bilder und Musiktiteln werden online gespeichert. Wer damit ein Problem hat, sollte sich lieber ein herkömmliches Netbook zulegen.

Ich für meinen Teil, genieße gerne meine Musik von überall und auf jedem beliebigen Gerät. Auch meine Fotos habe ich immer mit dabei und brauche dafür nicht Extra Speicher mitschleppen. Einfach Book öffnen und da sind sie, alle Medien und Dokumente:-).
Auf dem Internen Speicher befinden sich,nach einem Jahr Gebrauch, genau drei Dateien. Gesichert wird am Hauptrechner zu Hause.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kauftipp, 7. September 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Samsung 303C12 A01 29,5 cm (11,6 Zoll) Chromebook (Exynos 5250, 1,7GHz, 2GB RAM, 16GB eMMC, Chrome) silber (Personal Computers)
Wer keine angst vor neuem hat und sich auf das Chromebook einläßt, wird von diesem Gerät begeistert sein. Für vergleichsweise wenig Geld, erhält man hier ein Gerät mit dem eigentlich alles geht.

+ Radio hören (zb. Radio.de)
+ TV schauen (zb. zattoo)
+ youtube
+ Briefe,Tabellen,Diagramme etc. erstellen und drucken
+ Mail
+ chatten

Damit genügt das Chromebook, ich schätze mal so für ca. 95% der user. Was ich besonders schön finde und was auch in den Rezesionen schon erwähnt wurde, ist diese himmlische Ruhe. Kein Lüfter ist zu hören...
Bluetooth-lautsprecher funktionieren übrigens ausgezeichnet, so das das hören des Lieblingsenders, wirklich spaß macht.

Chromebook anschalten ,bei Google anmelden und das web und das Chromebook einfach nur genießen...

Vor lauter schwärmen über das Gerät, habe ich ganz vergessen zu erwähnen, das die Bestellung und Lieferung von Amazon, wie immer erste Sahne waren. Abends um 18:15 Uhr bestellt und am nächsten Tag um 16:30 Uhr erhalten. Das ist vorbildlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schneller gehts nicht, 14. Mai 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Samsung 303C12 A01 29,5 cm (11,6 Zoll) Chromebook (Exynos 5250, 1,7GHz, 2GB RAM, 16GB eMMC, Chrome) silber (Personal Computers)
Habe ein Samsung Ultrabook mit Core i7 und 8 GB Cache in den Wind geschossen für das Chromebook, und habs nicht bereut. Im Gegenteil. Wer sich darauf einlässt, wird begeistert sein. Keine chronischen Updates, kein bremsender Virenscanner, klasse Tastatur und Screen, sehr lange Akkulaufzeit etc... Für mich das beste, was es gibt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Begeisterung!, 5. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Endlich ein Computer, der sich nach dem Einschalten nicht eine Viertelstunde mit sich selber beschäftigt: Java Update, Windows Update, Antivirenupdate und ich weiß nicht was sonst noch. Einschalten und arbeiten - super. Das Gerät hat alle modernen Anschlüsse, USB 2.0, USB 3.0, HDMI, Bluetooth. Und alle Anwendungen die ich täglich benutze sind entweder bereits vorhanden oder im App Store verfügbar. Ich werde nie wieder einen Rechner mit einem klassischen Betriebssystem kaufen.

Nach zwei Wochen intensiver Nutzung noch weitere Informationen:
Das Display ist gigantisch und es ist sogar entspiegelt. Ich verstehe nicht, wie diese "Design Junkees" auf hochglanzspiegelenden Displays a la ipad und Windows 8 überhaupt arbeiten können. Da spiegelt sich höchstens das Elend der Welt, die eigene Schrift kann man aber nicht lesen.
Die Tastatur ist sehr gut. Schnelles und zügiges arbeiten ist kein Problem. Die Verarbeitung ist bestens.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Prima!, 25. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Samsung 303C12 A01 29,5 cm (11,6 Zoll) Chromebook (Exynos 5250, 1,7GHz, 2GB RAM, 16GB eMMC, Chrome) silber (Personal Computers)
Das Chromebook tut was es soll. Blitzschnell fährt es hoch. Es macht keinen Laut, und die Batterielaufzeit ist hervorragend. Bei den Google Apps findet man alles was man braucht. Textverarbeitung, Bildbearbeitung, Officeanwendungen, Spiele und vieles mehr. Damit kommen auch die Menschen klar, die keinen Bock aus Systemprobleme oder Systemabstürze haben. Kurz: Einschalten, loslegen und kreativ sein. Alles läuft. Die Kiste gebe ich nicht mehr her. Eine tolle Alternative auch für ältere Herrschaften, die nur "surfen" wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Radikal mobil, schnell und unkompliziert, 24. März 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Das Samsung Chromebook ist sehr leicht (1,1 kg), bootet extrem schnell in wenigen Sekunden (Hochfahren in 8 Sekunden bzw. 2 Sekunden aus Standby), der Akku hält dank ARM-Prozessor sehr lang, ist lautlos (kein Lüfter), hat ein gutes nicht-spiegelndes Display. Die Tastatur gefällt mir sehr, die Tasten sind nicht zu eng zusammen. Die Verarbeitung ist bis auf das Touchpad gut. Als Gerät, dass man in der Tasche oder im Rucksack ständig dabei hat, um per WLAN oder 3G online zu gehen, ist es super.

Leider ist das Touchpad sehr labil. Es bleibt beim Klicken in den Ecken unten mitunter hängen. Bei leichter Belastung der Tastatur-Hälfte des Chromebooks wird sogar ungewollt geklickt. Samsung muss beim Touchpad auf jeden Fall nacharbeiten! Die von Windows-Laptops gewohnte Bedienung ist so erschwert, aber möglich, wenn man behutsam arbeitet. Problemlos möglich ist das Arbeiten mit Touchgesten wie Linksklick = Tippen mit einem Finger, Rechtsklick = Touch mit zwei Fingern oder Scrollen = zwei Finger über das Touchpad gleiten lassen.

Verbindung mit meinen TV via HDMI funktioniert.

Eine SD-Karte guckt im SD-Kartenleser eingeschoben seitlich hervor. Das zeitweise Einsetzen einer SD-Karte zur Übertragung von Daten ist so möglich, aber eher nicht die dauerhafte Speichererweiterung.

Ich vermisse mit Chrome OS nichts. Mit Google Mail, Calendar, Drive, Docs, etc. sind Alltagsaufgaben eine Wonne. Auch Nicht-Google-Dienste erreicht man natürlich im Browser. Die Bearbeitung von Internetseiten ist leider erschwert, denn der Rich Text Editor in typo3 wird nicht angezeigt. Auf meinem PC (Windows 7) mit Chrome Browser ist das möglich, auf dem Chromebook leider nicht. Ich finde es schade, dass somit für mich nicht der gleiche Nutzbarkeitsumfang wie mit dem Chromebrowser auf dem PC gegeben ist. (***Das Problem hat sich nach OS-Update erledigt! Siehe unten***)

Trotz dem Touchpad-Problem werde ich das Gerät behalten und nicht zurückgeben. Ich wüsste keine Alternative, die so mobil, schnell und unkompliziert ist.

Nachtrag:
Die Verarbeitung könnte besser sein, ich bin von Laptops (Samsung) und EeePCs (Asus) deutlich besseres gewöhnt. Eine Ecke kann man leicht bei knarzenden Geräuschen der Verkleidung eindrücken. Ich bin gespannt, ob ich mit dem Chromebook dennoch lange Spass haben werde.

Die Blickwinkel des Displays sind gering. Das Bild wird schnell milchig, wenn man nicht senkrecht drauf guckt.

pro:
- tragbar und leicht (1,1 kg)
- Internet per 3G-Modem und W-LAN
- extrem schnell einsatzbereit
- gute Tastatur
- lange Akkulaufzeit (ca. 7 Stunden)
- lautlos (kein Lüfter)
- mattes/entspiegeltes Display mit starker Leuchtkraft
- Unkompliziertes Chrome OS
- Daten über Cloud überall synchron
- Verbindung mit HDMI
- Bluetooth
- SD-Kartenleser, USB 3.0 und USB 2.0
- Bedienungshilfen wie Hoher Kontrast und Lupe
- 100 GB Google Drive Speicher inklusive

contra:
- labiles Touchpad
- Qualität der Verarbeitung unbefriedigend
- kleine Bilckwinkel des Displays (Wenn niemand spicken soll, ist es von Vorteil.)
- wenig Offline-Speicherplatz (Also eher weniger etwas für Foto- und Filmfreunde.)

Nachtrag am 18.10.2013:
Nach den Update auf Chrome OS Version 30.0.1599.101 ist in typo3 endlich der Text-Editor da!

Nachtrag am 05.02.2014:
Leider war der Texteditor beim nächsten Chrome OS Update wieder weg. Aber ich habe jetzt eine Lösung: Mit der Chrome-Erweiterung "Ultimate User Agent Switcher, URL sniffer" geht es. Einfach den User Agent auf Firefox stellen. Die Hardware hat sich übrigens bewährt. Ich habe Spass mit dem Chromebook.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


66 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klein, dünn aber ganz schön schnell..., 20. März 2013
Von 
FunThomas (Celle) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Es muss sich jeder klar sein, der sich ein Chromebook kauft, das es kein Vollwertiger Laptop ist.
Es hat ohne Internetzugang kaum nutzbar, weil der Speicher von 16 GB viel zu gering ist... seine stärken sind aber auch wieder genau das.
Dadurch das kein riesiges Betriebssystem hochgefahren werden muss, ist das Chromebook binnen Sekunden vollständig Startbereit (kein weiteres Laden von Programmen im Hintergrund wie bei Windows z.B.). Fehlende Festplatten, Lüfter usw. sparen Energie.
Mit dem Chromebook bekommt man 2 Jahre 100 GB Speicher der Google Cloud. Diese ermöglicht es jederzeit und überall auf seine Daten zuzugreifen. Ein großer Vorteil, auch verloren kann nicht mehr gehen... nun aber zum Gerät:

Was mich SEHR Überrascht hat ist, das das Samsung Chromebook Bluetooth an Bord hat!

Das habe ich bis Dato nicht mal auf der Samsung Seite selbst gefunden das das Gerät Bluetooth hat?
Also arbeiten mit der Bluetooth Maus ist super einfach. Verbindung mit zwei Klicks erledigt. Kein lästiger Code usw. Klasse.
"(UPDATE Juli 2013) - Dank Update ist Bluetooth nun auch zum Stream von Audiodateien nutzbar! Genial!"

- Dann das nächste positive, was mal ganz anders ist... die Lautstärke, bzw. stille. O.o
Ich glaubte immer mein Notebook sei leise... aber man hört einfach NICHTS. Keine Festplatte rattern, kein Lüfter, einfach NICHTS! Ein sehr entspantes arbeiten. Hätte ich nicht gedacht.

- Start. Ist man angemeldet gewesen, klappt das Chromebook zu und klappt es nach einigen Stunden wieder auf, vergehen keine 2 Sekunden und das Gerät ist voll da. Wow!

- Touchpad ist besser als ich annahm, endlich zwei Finger Bedienung was mir mein Ubuntu Laptop leider verwehrt. Flink ist es auch

- Einrichtung und Einstellungen sind sehr einfach, ja fast zu wenig wage ich fast zu behaupten. Goolgle Einrichtung klar, ähnlich einfach wie bei Android, E-Mail und Passwort, das wars sofern man bereits ein Google Account hatte.
Auch z.B. die SIM-Karte. Reingesteckt und das war es (Es wird eine "normale" SIM-Karte benötigt, kein Nano oder Micro SIM) nichts weiter einzurichten. Laut Menü übernimmt sie automatisch den Datendienst wenn kein W-Lan Vorhanden ist... werde ich morgen mal testen

- Akku, also wenn ich den Einstellungen glauben kann, hält der Akku bei meiner Nutzung 7 Stunden 12 Minuten. Wenn das so sein sollte, NICHTS zu meckern!

________________________________________________________________________________________________________________

NACHTEILE (dürfen nicht fehlen):

- hat man zwei Accounts Installiert, (wechsel ist super schnell) muss man jeweils sein Passwort eingeben zur Anmeldung. Nachteil, wenn man wie ich ein sehr laaaanges und komplexes Passwort hat, ist das schon lästig, bzw. kostet Zeit. Es muss bei jedem Wechsel eingegeben werden. Deaktivierung scheint nicht möglich zu sein. Ist man angemeldet RENNT alles, das muss ich sagen.

- Displayrahmen, er ist bei mir rechts und links leicht kantig, fast scharf. Fahre ich mit dem finger darüber oder tippe drauf merkt und hört man "Spiel". Verarbeitung ist da leider alles andere als hochwertig (ist auf beiden seiten, nehme also an kein Einzelfall)

- Akku fest verbaut. Ich arbeite im Bereich Akku, für mich ein No-Go aller Apple... mal sehen wie umständlich der Wechsel ist

Ansonsten ist es gut verarbeitet.

________________________________________________________________________________________________________________

Zusammengefasst:
Als alleinigen PC, oder PC Ersatz sehe ich das Chromebook nicht.
Es ist das optimale Zweitgerät was auch dank seiner Mobilen Datenanbindung punkten kann. Es ist flach, leicht und der Akku hält außerordentlich lang.
Wer viel im Netz arbeitet ist mit diesem Gerät, zum Fairen Preis sehr gut bedient!
Für Freunde der Fotobearbeitung rate ich eher ab oder zum Mitbewerber Chromebook von Acer C710 29,4 cm (11,6 Zoll) Chromebook (Intel Celeron 847, 1,1GHz, 2GB RAM, 320GB HDD, Intel HD, Chrome) Iron grey welches für 279.-€ sogar noch 320 GB Festplattenspeicher bietet. Noch ist es aber nur möglich Videos online zu bearbeiten, was noch recht umständlich ist wenn man große Datenmengen bearbeiten will.
Und "Vorsicht", hat man sich einmal an das "klapp auf und los gehts" Gefühl gewöhnt, erscheint der schnellste PC als lahme Krücke!

Ansonsten mach das Chromebook einen sehr guten ersten Eindruck! Von mir klare 5 Sterne weil es sehr schnell, leicht und preislich unschlagbar ist!

UPDATE Juli 2013, nach über 4 Monaten Nutzung:
Ich bin noch immer vom Gerät und der Preis/Leistung begeistert. Das Gerät ist sofort Startklar, Updates gibt es fast Wöchentlich. Bluetooth Unterstützung wurde verbessert und dank einer Zusatzapp werden nun Bilder und Videos noch übersichtlicher angezeigt und Organisiert. Es gibt eine fülle von Apps die einem ein wirklich gutes Arbeiten ermöglichen. Top für den kleinen Preis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xb77722d0)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen