Kundenrezensionen


742 Rezensionen
5 Sterne:
 (544)
4 Sterne:
 (124)
3 Sterne:
 (28)
2 Sterne:
 (27)
1 Sterne:
 (19)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1.158 von 1.211 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gefällt mir besser als erwartet...
Letztes Update:
Mittlerweile ist wohl die die Nachfolgereihe mit Buchstaben H erschienen (UEXXH6470). Was ich auf den ersten Blick erkennen konnte, verfügt der UEXXH6470 über einen Quadcoreprozessor und 400Hz(CMR) statt den 200Hz des F6470.
Die nachfolgende Rezension bezieht sich allerdings noch auf den UEXXF6470(2013'er Modell)!!!

Was ich...
Vor 16 Monaten von rudls veröffentlicht

versus
281 von 307 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bild großes Kino. Service, Apps und Netzwerkfunktionen Vorabendserie..
Hallo, dies ist meine erste Rezension hier und ich würde gerne meine Erfahrungen mit meinem Samsung UE40 teilen.

Ich bin leidenschaftlicher Serien- und Filmfan und da ich bisher immer über meinen 22`` TfT Monitor über den PC geschaut habe dachte ich mir, es wäre nun endlich an der Zeit mir einen großen Flachbildfernseher zuzulegen...
Vor 8 Monaten von Christian Förtsch veröffentlicht


‹ Zurück | 1 275 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1.158 von 1.211 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gefällt mir besser als erwartet..., 26. April 2013
Von 
rudls (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Samsung UE46F6470 117 cm (46 Zoll) 3D-LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full HD, 200Hz CMR, DVB-T/C/S2, CI+, WLAN, Smart TV, HbbTV, Sprachsteuerung) schwarz (Elektronik)
Letztes Update:
Mittlerweile ist wohl die die Nachfolgereihe mit Buchstaben H erschienen (UEXXH6470). Was ich auf den ersten Blick erkennen konnte, verfügt der UEXXH6470 über einen Quadcoreprozessor und 400Hz(CMR) statt den 200Hz des F6470.
Die nachfolgende Rezension bezieht sich allerdings noch auf den UEXXF6470(2013'er Modell)!!!

Was ich über den F6470 berichten kann:
Mein Vorgänger war ein alter Sony 100Hz Black Trinitron Röhre, welcher in die Jahre gekommen war. Nach langer, intensiver Suche und Recherche bin ich -durch Zufall- auf die F-Serie von Samsung gestoßen. Aufgrund der doch recht einfachen Aufmachung bei Amazon könnte man von einem Neben- oder Altprodukt ausgehen. Allerdings: Die F-Serie(2013) ist der Nachfolger der ES-Serie(2012) und somit die derzeit aktuellste.
Via Express am Nachmittag bestellt und am nächsten Tag 11Uhr erhalten. Amazon wie immer vorbildlich und zuverlässig!!

Technologie: Edge LED -mattes Display
Subjektiv für mich ein absolut gutes, kontrastreiches Bild, bei einem Blickwinkel (Öffnungswinkel) bis etwa 45°. Bei weiterem Blickwinkel fangen die Farben und Kontrast an mehr und mehr zu verblassen. Blickwinkel -subjektiv- definitv besser wie beim ES6100.

Tuner:
Verbaut ist ein sog. Tribble Tuner. Allerdings jeweils nur einer für:
DVB-T (Terrestrial, also via Antenne)
DVB-C (Kabel)
DVB-S2 (Satellit)
Es lässt sich allerdings auch nur einer davon aktivieren, je nachdem welches Signal ansteht. Dies hat zur Folge, dass ein Umschalten/Programmwechsel während einer Aufnahme NICHT möglich ist.

Clouding: nicht Wirklich
beim Senderwechsel (ca. 1 Sek.) sieht man -bei absoluter Raumdunkelheit- in der linken unteren Ecke eine ganz leichte Erhellung, welche ich aber nicht als Clouding bezeichnen möchte. Ist bei normalen TV sehen absolut ohne Auswirkung. Man muss beim Programmwechsel schon genau darauf achten...

Bildqualität:
Subjektiv besser wie der ES6100/6300 und seeehr viel besser wie der ES5700. Die Bildqualität ist trotz Edge Technologie Top, sehr kontrastreich und kräftiges schwarz, welches sich noch weiter runter regeln lässt. Ist mir dann allerdings schon fast zu schwarz. Geschmackssache...

Ton:
Der Beste, welchen ich je an einem FlachTV gehört habe und steht in Qualität meiner alten Röhre in nichts nach (obwohl der Resonanzkörper ja definitiv kleiner/flacher ist). Eine Soundbar ist für normale Gucker wie mich -aus meiner Sicht- nicht notwendig. Aber auch hier natürlich Geschmackssache...

Wlan:
Verbindung an Fritzbox 3170 einfach, problemfrei und zuverlässige Verbindungsstabilität mit 54Mbit (die Box kann nicht mehr).
//Update: Der Samsung F6470 sendet nur im 2,4Ghz (b+g, vielleicht auch noch n) Netz. 5Ghz Netz wird nicht unterstützt. Auf der Fritzbox 3170 (WLAN 802.11b+g) kommt dieser voll mit 54Mbit an (steht auch nur 1 Meter daneben) die Fritzbox 7270 (802.11b+g+n) pendelt zwischen 39 und 52Mbit, wobei hier das Signal -bei mir- durch zwei Mauern durch muss. Zum Surfen im Internet reicht das dicke und für Mediastream alla AVI (DIVX/XVID) sollte dies auch noch ausreichen.

Anschluss: PC/Notebook/Laptop
So der PC bzw. Notebook/Laptop nur über einen DVI Anschluss verfügt, kann auch nur das Bildsignal mittels DVI/HDMI Adapter übertragen werden. Einen LINE-IN bwz. gesonderten Anschluss für die Übertragung des Tonsignal gibt es am TV nicht. Es gibt zwar einen Anschluss der 'HDMI/DVI' benannt ist, wodurch sich dieser allerdings von den anderen 3 HDMI Anschlüssen unterscheiden soll (außer der Tatsache, das dieser nach hinten und nicht seitlich abgeht) erschließt sich mir leider nicht wirklich, da es sich hierbei um einen vollwertigen HDMI Anschluss handelt. ?

Aufnahme(PVR) via USB:
Funktioniert mit Festplatte und auch mit USB Stick (sofern dieser über einigermaßen Performance verfügt). Die Datenträger werden allerdings im TV neu formatiert und sind danach am PC (Windows) nicht mehr zu lesen. Vermutlich aus Kopierschutzgründen. 1 Stunde Aufnahme in HD (720P) benötigt etwa 7GB Speicher in SD (576i) ca. 2GB.
//Update: Nach kleiner Recherche im Internet ist es wohl möglich mittels Linux den Stick am PC auszulesen. Samsung PVR formatiert wohl im xfs Format. Von mir allerdings nicht getestet...
Wie bereits unter "Tuner" erwähnt, sind zwar drei verbaut, jedoch für unterschiedliche Eingangssignale. Dies hat zur Folge, dass ein Programmwechsel während einer Aufnahme nicht möglich ist. Wer ein Programm sehen und zeitgleich ein anderes aufnehmen möchte, sollte sich evtl. einen externen Rekorder zulegen. Gibt es hier bei Amazon schon für unter 100E (z.B. Xoro). Aufnahme und zeitgleich Mediastream via USB, LAN/WLAN bzw. Internet ist allerdings schon möglich. Der Tuner ist/wird halt für die Aufnahme belegt.

'''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
Dateiwiedergabe ein kleiner Hinweis: Nachdem Amazon zwischenzeitlich nun doch eine etwas detailliertere Produktbeschreibung eingebrachte, hat sich auch gleich ein Fehler eingeschlichen: !!!Beschreibung ist bei den 40"er hier mit NEIN angegeben -vermutlich- falsch. Wer möchte, sollte auf 46" oder höher umstellen, dann wird auch die korrekte USB Unterstützung angegeben. Auf der Samsung Homepage wird zwischen den Größen nicht in Funktionsumfang unterschieden. !!!
'''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''

Wiedergabe vom USB Stick eigene Erfahrung:
Spielt wohl weitgehends alle gängigen Formate (MP4/DIVX/XVID/MKV). Bei Wiedergabe MKV vom USB Stick hat er -bei mir- leider gemeckert "Format derzeit nicht unterstützt" oder ähnlich - warum auch immer-. --Update: Auf dem PC (VLC Player) lief dieser ohne Probleme. Nachdem ich diesen einmal durch einen Konverter (Super2013) gejagt habe (Bild & Ton Direktstream also nur ein Repack) läuft dieser nun auch auf dem Samsung. Der Samsung ist vermutlich etwas empfindlich der Struktur einer Containerdatei (avi/mkv etc).
USB Stick mit NTFS Formatierung wird auch unterstützt.

Ergänzung:
Test mit AVI + MKV File auf USB Stick direkt am TV und via ALL SHARE Stream (LAN/WLAN):
Tonumaschalten (Mehrkanalton) - JA
Zeitverzögerung Ton (also Bild und Ton nicht Synchron) einstellbar - NEIN (ausgenommen externe Soundbar via Digital Out ist über die Grundeinstellungen einstellbar)
Umschalten von Untertitel - JA
Zeitverzögerung bei Untertitel einstellbar - JA
externe '*.srt' Textdatei möglich - JA (natürlich nur, wenn beide Dateien den gleichen Dateinamen inne haben.)
Hinweis: Einfach bei Dateiwiedergabe die Zentrale 'Enter-Taste' bei der TV-Fernbedienung drücken und Einstellungen vornehmen...

Mediastream via Netzwerk, Wlan etc.:
Wer über Netzwerk Streamen möchte benötigt einen sog. DLNA Server. Eine reine Laufwerksfreigabe funktioniert nicht. Wer zu dem Samsung ALL SHARE Dreck -sorry, aber lässt sich leider nicht anders Betiteln- eine halbwegs vernünftige alternative sucht sollte sich evtl. mal Twonky (leider Kostenpflichtig) oder die kostenfreie alternative Serviio ansehen (beides für Windows). Damit lässt sich auch eine Freigabe auf DVD Laufwerke im PC realisieren. Mir reicht jedenfalls Serviio aus.
WLAN eignet sich generell nur bedingt zum Streamen. Die Störanfälligkeit bei WLAN kann sehr hoch sein -vielleicht einfach mal bei Bedarf danach googeln. TIPP: Wer auf WLAN -nicht- verzichten kann, könnte auch DLAN ins Auge fassen.

USB Datenträger:
USB Stick: Corsair Flash Voyager GT (16GB) funktionierte einwandfrei.
ext. Festplatte: Medion Drive-n-go (500GB) funktioniert auch, allerdings verfügt diese nicht über einen externen Stromanschluss, sondern nur über ein USB Y-Kabel, was die Stromversorgung garantieren soll.
ext. Festplatte: Siemens, ohne extra Stromquelle funktionierte nicht, vermutlich aufgrund der mangelnden Stromversorgung (nur Single USB Kabel vorhanden)
Eine ext. 3.5" HD mit extra Stromversorgung habe ich leider keine zum testen.
ANGEMERKT:
Wer evtl. Probleme mit seiner HD hat, sollte auf alle Fälle den "USB/TV/Camera" Port versuchen. Zufall? Meine ext. 2.5" Medion hat nur an dieser funktioniert, der Speicherstick auf allen USB Ports.

SmartTV:
Entgegen der Vorgängerserie (ES 5/6'er) verfügt dieser über einen DualCore Prozessor, was sich in Sachen Performance beim Surfen im Internet und bei den Apps spürbar bemerkbar macht. Der TV kann zwar mit einem PC nicht mithalten (dafür reicht die CPU-Leistung einfach nicht aus), ist aber deutlich besser wie die Vorgängerserie (ES 5/6'er) und durchaus akzeptabel.
Der Webbrowser ist rel. einfach gehalten, erfüllt allerdings gut seinen Zweck. Wiedergabe von Flashinhalten ist möglich, somit auch Youtube und VoxNow etc. über den Webbrowser möglich.
Noch angemerkt zu der Appp Auswahl:
Diese besteht -für mein Empfinden- zu 98% aus Schrott. Mich selber interessiert allerdings eh nur der Webbrowser und die Youtube App. Der Rest interessiert mich Null und deshalb kann ich dazu auch nicht mehr schreiben.

Speicher INTERN:
Verbaut sind vermutlich 2GB, wobei wohl einiges fürs OS und die vorinstallierten Apps draufgeht. So man erstmal etwas aufräumt (leider lassen sich nicht alle vorinstallierten Apps entfernen) bleiben ca. 1,4GB freier Speicher übrig.

Externe Tastatur/Maus:
Ich habe -zum Spaß- mal meine alte Microsoft Wireless Keyboard 800 und Wireless Mouse 1000 via USB Stick (Bluetooth) angeschlossen. Beide funktionieren auf Anhieb. Ich denke, dass auch andere Tastaturen -zumindest die Grundfunktionen- funktionieren sollten. Spezielle Funktionstasten werden natürlich mangels Treiber nicht funktionieren. Die Sendersortierung und Einrichtung funktionierte übrigens mit der Maus auch hervorragend und viel Einfacher wie mit der Fernsteuerung. Einfach alle Sender durchgegangen, mit der Maus selektiert und nach vorne verschoben. Danach kurz durchsortiert, fertig. So jetzt noch Programmschaltkontext und Laut/Leise möglich wäre, könnte man die Fernsteuerung komplett durch die Maus & Tastatur ersetzen. Leider werden nicht alle Apps durch Maus/Tastatur unterstützt.
Gimmik: Rechter Mausklick setzt Kontextmenu zur Auswahl [Ausschalten; SmartHub; Menü; Extras]
Update: Logitech MK260 Tastatur und Maus läuft auch...

Fernbedienungen:
Mit dabei sind zwei Stück. Eine für normales Fernsehen und eine mit einem Touchpad und minimal Tasten. Ich persönlich finde die mit dem Touch doch recht Banane und für mich unzweckmäßig. Da wäre mir eine Touch mit QWERTZ/QWERTY Tastatur lieber gewesen, gerade da eine Texteingabe über die Fernbedienung zum Geduldspiel wird. Für TV die Normale, für SmartTV/HbbTV etc. einfach Maus und Tastatur. Dürfte aber unterm Strich Geschmackssache bleiben. Positiv: Beide sind dabei und somit kann jeder wählen.
Wer über ein Android Smartphone verfügt, kann sich natürlich auch die SmartRemote App im PlayStore runterladen. Damit lässt sich der TV auch über das Smartphone (so beide im gleichen WLan Netz sind) steuern. Funktioniert bei mir jedenfalls ohne Probleme.
Update: Leider werden nicht alle Apps durch Maus/Tastatur unterstützt, wodurch man leider auf die Touch Fernbedienung zurück greifen muss.

Die Leistungsaufnahme
(UE46F6470 ca. 900E) liegt zwischen 30 und 115 Watt, wobei 30 Watt natürlich nur zustande kommen, wenn die LED's sinnloserweise komplett runter geschaltet werden
Grundeinstellung Samsung ohne Öko
Dynamisch: ~115 Watt
Standard: ~90 Watt

Grundeinstellung Samsung mit Öko (leicht) -wobei hier auch nur die LED leicht heruntergeregelt werden.
Dynamisch: ~ 90 Watt
Standard: ~ 70 Watt

Bei mir derzeit: Dynamisch ohne Öko, Hintergrundbeleuchtung 15 (max.20) = ca. 80 Watt...
UPDATE: Mittlerweile Dynamisch ohne Öko mit Hintergrund 12 (max.20) = ca. 70 Watt...

Standby: max. 1Watt

Ein Helligkeitssensor lässt sich im Menu zwar einstellen, hat allerdings keinerlei Einfluss auf irgendwas. Ergo gehe ich davon aus, das dieser einfach nicht vorhanden ist. ?

Wichtigste Anschlüsse:
Kabel; SAT; USB(3x); HDMI (4x);SCART (1x); VIDEO IN; IR (mit Verlängerung); Kopfhöreranschluss; Optical Out; LAN (RJ45)

Fuß- bzw. Wandmontage:
Der TV kommt ohne montierten Fuß. Dieser müsste -bei Verwendung als Standgerät- erst montiert werden (wird eingehängt und mit 4 Schrauben gesichert). Bei Verwendung mit Wandhalter gibt es nicht viel zu beachten. Der Lochabstand beträgt Vesa 400 x 400 mm. Die meisten Anschlüsse gehen seitlich weg (Kabel/SAT, 3xHDMI, USB etc.). Der LANanschluss (RJ45), 1xHDMI; Scart, Video nebst Optical Out und das CI-Modul gehen nach hinten weg. Bei Verwendung mit SCART sollte mindestens 5cm zur Wand eingeplant werden, bei Verwendung von LAN und CI-Modul (das Modul ragt bei Verwendung etwas hinten hinaus) mindestens 3cm.

Fazit: Kaufempfehlung klares JA. Ich habe es jedenfalls nicht bereut, da der DualCore Prozessor und das doch -für mich- bessere Bild klar von der 5/6'er ES Reihe abhebt.
-> Fazit nach etwa 8 Monaten:
Mir gefällt das Teil noch immer wie am ersten Tag. Das Teil hat sich in den Monaten genau 1 mal aus unerfindlichen Gründen ab und wieder angeschaltet. Das war es aber auch schon mit den Problemen. Das Netzwerk meldet keine Probleme (Wlan sowie RJ45 Kabel über DLAN). Verbindungsabbrüche, Clouding (auch bei Hintergrund = Festbeleuchtung 20) und dergleichen kann ich nicht feststellen. Die Updates via Netz und via USB Stick liefen problemfrei und reibungslos.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


281 von 307 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bild großes Kino. Service, Apps und Netzwerkfunktionen Vorabendserie.., 29. Dezember 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo, dies ist meine erste Rezension hier und ich würde gerne meine Erfahrungen mit meinem Samsung UE40 teilen.

Ich bin leidenschaftlicher Serien- und Filmfan und da ich bisher immer über meinen 22`` TfT Monitor über den PC geschaut habe dachte ich mir, es wäre nun endlich an der Zeit mir einen großen Flachbildfernseher zuzulegen. Gesagt getan und nach einiger Recherche habe ich mich für den Samung entschieden.

Folgende Punkte waren mir besonders wichtig:

Netzwerkstreaming (die meisten meiner Filme befinden sich auf meinem Rechner, bzw. auf meiner externen Festplatte)

Samsung Apps (spielte eher eine untergeordnete Rolle, aber als Feature für die Zukunft für mich interessant)

Gutes Bild in SD und HD (mit der wichtigste Punkt)

Ton spielte keine Rolle, da ich ein 2.1 System angeschlossen habe (über die 3,5 mm Klinke)

Stromsparend im Stand By

Nun zu meinen Erfahrungen, ich besitze den TV mittlerweile seit 3 Monaten und bin im großen und Ganzen zufrieden, habe aber auch mehrere störende Elemente identifiziert:

POSITIV:

Anschluss und Aufbau kein Problem, alles super einfach und idiotensicher.

Stromverbrauch ist in Ordnung, er zieht kaum Strom im Stand-By Modus.

4 HDMI Eingänge sind nützlich, mehr brauche ich aber definitiv nicht (Zur Zeit hängt eine WD TV Live Box und mein Rechner über HDMI am TV)

Das Anschließen meiner externen Festplatte (NTFS Format) klappte auf Anhieb ohne jegliche Probleme und auch das Abspielen der Filme/Serien/Musik funktionierte tadellos.

Das Bild ist auf allen Kanälen (TV Empfang über DBTV-Antenne, HD Videos, SD Videos, 3D HD Videos) wirklich hervorragend. Die Fernsehsnder köntnen an Schärfe zulegen, aber da kann man wohl von einem regionalen DVBT nicht mehr erwarten. Das Bild bei HD Videos ist perfekt und genau so wie ich es mir vorgestellt habe bei einem Fernseher dieser Preiskategorie. Dies gilt für 720p genauso wie für Full HD Inhalte mt 1080p. Da gibt es (fast) nichts zu beanstanden (siehe "Clouding" bei den Negativpunkten)

Die Apps habe ich bisher nicht wirklich ausgiebig genutzt, aber es gibt eine große Auswahl. jedoch sind auch viele (mir) völlig unbekannte Apps dabei und viele davon "unlöschbar" vorinstalliert. Das ganze Smart-TV Menü ist leicht und rasch aufzurufen, mit der "Touchscreen-Fernbedienung" klappt das richtig ordentlich.

Die beiden Fernbedienungen sind top. Keine Beanstandungen. Sie funktionieren einwandfrei und liegen gut (und vor allem nicht zu klobig) in der Hand. Es gibt meiner Meinung nach nichts schlimmeres als eine 30cm Fernbedienung (Mein Vater hat so eine für seinen LG), sondern sie sollte gut und lokcer in der Hand liegen und große übersichtliche Tasten haben. Geschmackssache.

Die 3-D Brillen funktionieren gut und liegen leicht auf der Nase auf. Man kann so locker einen 2,5 Stunden Film sehen ohne Druckstellen zu bekommen.

NEGATIV:

Was mich am meisten stört und mittwerweile mit einer externen Lösung behoben werden musste war das Netzwerkstreaming. Dies funktionerte bei kleineren Files ordentlich und ruckelfrei. Allerdings auch nur mit der (nicht mitgelieferten) Software Samsung ALL SHARE. Und genau diese Software bzw. die Abhängigkeit davon (vor der Installation erkannte der TV teilweise überhaupt keine Netzwerkfreigaben) ist des "Pudels Kern" zumindest für einen Nutzer wie ich einer bin.
Die Software ist schlicht un ergreifend eine Katastrophe. Von Abstürzen beim Beenden des Programmes, über das "Nicht-Finden" von freigegebenen Inhalten (diese erschienen dann magischer Weise nach einem Neustart des Rechners) bis hin zu Rucklern und Abbrüchen beim Abspielen der Inhalte. Mir völlig unverständlich wie man so etwas als stabile Version überhaupt auf den "Markt" bringt (die Software ist ja immerhin kostenlos). Da kenne ich ausgereiftere Beta-Programme, das ist Samsung nicht würdig.
Natürlich kann das Nutzern egal sein, welche selten bis nie ein Video über das Netzwerk streamen, aber wie ich in der Einleitung bereits erwähnt habe ist das eben mein "täglich Brot" beim Medienkonsum. Schade dass Samsung hier nicht besser vorbereitet ist. Möglicherweise werden die Probleme aber aich mit einem einfachen Update behoben.
Ich persönlich bin aber mittlerweile auf einen externen Medienplayer umgestiegen (WD TV Live) und bin sehr zufrieden.

Der zweite richtig ägerliche Punkt ist der SMART TV-Bereich des Samsungs. Alles hübsch aufbereitet, bunt und relativ schnell abrufbar. Ich konnte (und wollte) nicht alle Apps testen, diejenigen die ich ausprobiert habe funktionierten sehr gut bis perfekt (PutPat TV, Maxdome, Zattoo). Nur die Zattoo App stürzte bei mir einmal ab.
Aber der App-Store von Samsung ist dermaßen unübersichtlich und so offensichtlich mit einer Kooperation von Maxdome und Video Hub durchzogen, dass einem wirklich die Spucke weg bleibt.
Denn so kann ich eben nicht meine Serien und Filme über das (meiner Meinung nach) beste Streaming-Portal WATCHEVER sehen, sondern bin angewiesen auf entweder: eine HDMI Verbindung meines Rechners mit dem Fernseher (bei einem 1,5 m HDMI Kabel eine echte Herausforderung) oder eben einen der von Samsung supporteten Anbieter (es gibt eigentlich alles AUßER Watchever: Lovefilm, Maxdome, Video Hub, Videoload, Videocity und, und, und...).
Wie gesagt, natürlich könnte ich einfach den Anbieter wechseln, aber wieseo schränkt mich mein Fernseher an dieser Stelle so massiv ein? Watchever hat das für mich bessere Angebot und da ich die App auf dem TV meines Vaters testen konnte (ein LG Modell 2012) auch die überlegene Oberfläche (Maxdome ist wirklich viel zu unübersichtlich, mal davon abgesehen dass für 70% der Inhalte weitere € gezahlt werden müssen zusätzlich zu den 7,99€ pro Monat).
Wirklich wirklich schade dass sich Samsung hier nicht um ein bisschen mehr marktfreiheit bemüht sondern offensichtlich eine Kooperation mit den anderen Unternehmen eingegangen ist und daher Watchever außen vor bleibt. All das kann natürlich über ein einfaches Update behoben werden, aber leider sieht es danach zur Zeit nicht aus...

Ein anderer Punkt ist die Menüführung des Samsung bei Netzwerkwiedergaben. Dies ist besonders mies bei der Musikwiedergabe der Fall. Man kann nämlich nicht zeitgleich Musik hören und durch die anderen Ordner stöbern. Nein, dann bricht die Musik ab. Wie kann das Samsungs Ernst sein? Es ist sicherlich keine Hauptfunktion des Geräts, Musik von einer externen Festplatte wiederzugeben, aber dennoch muss ich von einem Smart TV (smart = (engl.) schlau) dieser Preiskategorie erwarten können dass er für solche Zwecke eine Art Player hat auf dem die Musik im Hintergrund weiterläuft während ich mir die Bilder auf der Festplatte ansehe. Andere Lösungen schaffen das auch (siehe WD TV Live).

Der Fernseher reagiert auch nicht immer flüssig. Sicher, hier ist kein Quad Core verbaut und auch der Arbeitsspeicher ist nicht auf komplexe Aufgaben vorbereitet, aber zumindest könnte man von Samsung erwarten dass sie ihr OS ruckelfrei und schnell zum Laufen bekommen. Dies ist in dem meisten Fällen auch so, aber eben nicht immer. Hier hätte ich mir ein vlt weniger stark animiertes aber dafür flüssigeres OS gewünscht.

Das Bild ist wie beschrieben in den meisten Fällen tadellos, aber es tritt hin und wieder der sog. Clouding Effekt auf (siehe Wikipedia), der mich aber nicht wirklich stört. Hier kann man aber gegensteuern indem man einfach die Hintergrundbeleuchtung etwas runterdreht. Somit ist der Effekt fast verschwunden. Dafür würde ich also keinen Abzug in der Wertung geben.

FAZIT:

Im großen und Ganzem bin ich (vor allem mit dem "Upgrade" durch den WD TV) mit dem Samsung zufrieden. Würde für "nur" Fernsehschauer und Filme-von-DVD-oder-Blue-Ray-Gucker sogar eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen.

Aaaaaber: Wer die Funktionen des (so großspurig angekündigten) Smart TV wirklich effektiv und sorgenfrei nutzen möchte muss sich auf die ein oder andere Enttäuschung einstellen. Das App-Sortiment ist unausgereift und schlichtweg unvollständig. Das Streamen per Netzwerk funktioniert teilweise nur mangelhaft (liegt wohl vor allem an der schlechten PC-Software).

Ich habe mir nach den vielen sehr positiven Urteilen des Internets deutlich mehr unkomplizierte Performance vor allem im Bereich des streamens vorgestellt. Hier ist noch einiger Besserungsbedarf vorhanden und ich flehe Samung an, hier noch tätig zu werden.
Denn sonst war dies definitiv mein letzter TV von Samsung. Denn wieso habe ich einen netzwerkfähigen Fernseher wenn ich zur Wiedergabe von Filmen auf meinem Rechner nun doch die WD Streambox benötige?! Dann hätte ich auch ein günstigeres Gerät erwerben können. Dieses Urteil ist hart, aber ich habe eben bereits mitbekommen wie so etwas richtig gut geht und erwarte es dann auch von einem Gerät in das ich 500 € investiert habe und welches ja die gewünschten Fukntionen auf dem Datenblatt auch besitzt. Dies ist glaube ich nicht zu viel verlangt.

Gerne können sie mir Feedback geben und falls weitere Fragen offen sind kann ich diese nach bestem Wissen beantworten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Leistung für wenig Geld!!!, 29. Dezember 2013
Hallo, für alle die eine Entscheidungshilfe brauchen, ich habe sehr lange überlegt und ziemlich lange recherchiert, bevor ich mich für dieses Gerät entschieden habe. Fakt ist, es sollte ein großes Gerät in der 65" Größe sein und da kamen für mich nur die Modelle F6470, F7090 und F8090 in Frage, wobei der Preis ab der 7000er Serie gegenüber dem F6470 um 2000€ teurer ist und das steigend und für mich die Frage aufkam, ob sich dieser Preisunterschied wirklich lohnt auf ein teureres Gerät von Samsung zuzugreifen. Und die Antwort ist Nein, für mich zumindest, es lohnt sich nicht, denn im Wesentlichen zahlt man nach vielen Recherchen und Gesprächen mit Samsung Mitarbeitern eigentlich überwiegend für das Design und die zusätzlichen Smart HUB Funktionen, die natürlich ab der F7000er, F8000er Serien aufwärts besser und flüssiger läuft (liegt am Quad Core) als die bei der F6000er Serie (liegt am Dual Core ), aber für mich war der Preisunterschied nur für diese Feinen Spieleinheiten, wie Sprachbedienung ohne Fernbedienung und Kamera die am Fernseher bereits integriert ist, viel zu hoch. Andererseits wurde behauptet, dass das Bild aufgrund der höheren Takt-Frequenz bei den Modellen F7090 und F8090 gegenüber dem F6470 besser sein soll. Das ist ebenfalls nicht richtig, nicht ganz zumindest. Da hat Samsung ein paar Dinge lediglich dazu addiert was dann letztendlich die Summe steigen lässt dies ist aber mehr Schein als sein ist und ist minimal Sichtbar, wenn überhaupt gegenüber dem günstigeren F6470. Die Optimalen Bild Funktion sollte man jedoch vorher einstellen, damit man wirklich ein überragendes Bild bekommt, hier eine Entscheidungshilfe [...], das sind die Werte vom Vorgänger, jedoch haben mir Samsung Mitarbeiter erklärt, dass man diese Werte ebenfalls für den Samsung F6470 nehmen kann und dann hat man ein wirklich überragendes Bild. Sollten diese einem nicht gefallen so findet man im Internet alternative Bildeinstellungsmöglichkeiten unter den Begrifflichkeiten "Samsung smart TV optimale Bildeinstellung". Sollten bei dem einen oder anderen tatsächlich "Clouding" oder ähnliches auftreten, dann sollte spätestens nach den o.g. Bildeinstellungsmöglichkeiten die Probleme behoben sein. Ich hoffe ich kann hiermit dem einen oder anderen Käufer, der genauso wie ich sehr unschlüssig war, helfen. Und abschließend möchte ich noch erwähnen, dass ich diesen Kauf absolut nicht bereut habe und diesen Fernseher getrost jedem weiter empfehlen kann!!! Man spart für diese Top-Leistung im Vergleich zu den teureren Modellen enorm an Geld, welches man da schon eher anderweitig investieren kann. So wie ich z.B. in ein Samsung Heimkinosystem.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Fernseher mit leichten Mängeln der Software, 12. Mai 2014
Von 
In den vergangenen 5 Jahren hat mir ein Sony KDL 40W5500 treu als Fernseher gedient. Der Fernseher ist allerdings schon etwas in die Jahre gekommen und für meine neue Wohnung etwas zu klein. Als ich dann den 55" Samsung Fernseher bei Media Markt für 745 € gesehen habe, musste ich zuschlagen. Erschrocken von dem riesigen Karton, der beinahe gar nicht in mein Auto passte, habe ich mir schon Gedanken gemacht, ob dieser große Fernseher überhaupt genug Platz auf meinem Fernsehtisch hat. Ausgepackt wurden meine Befürchtungen allerdings nicht bestätigt. Durch den schmalen Ramen und niedrigen Standfuß ist der Fernseher nicht viel höher als mein Sony.

Das Einrichten lief problemlos. Komplikationslos konnte ich den TV mit meinem Netzwerk verbinden, auch mein Entertain Receiver der Telekom wurde erkannt und kann mit der TV-Fernbedienung bedient werden - sehr komfortabel. Da dies mein erster "Smart-TV" ist, war ich sehr auf die neu eröffneten Möglichkeiten gespannt und habe direkt ein paar Apps ausprobiert. Die Youtube-App beispielsweise funktioniert gut, wenn auch sie etwas langsam auf Eingaben reagiert. Die Option Videos mit dem Handy oder Tablet zu suchen und dann auf dem Fernseher wiedergeben zu lassen, negiert dieses Problem jedoch. Auch andere Apps wie die von Amazon Instant Video funktionieren auch super.

Weiterer Vorteil eines neuen Fernsehers mit Wlan ist die Möglichkeit Videos über das Heimnetzwerk zu streamen. Der Samsung-Fernseher schafft auch dies problemlos. Ich besitze eine Synology Diskstation, auf der der Medienserver installiert ist. Der TV erkennt die Festplatte sofort und greift schnell auf die Videos und andere Medien zu. Die Wiedergabe eines 24 GB großen HD Films klappte ohne Probleme, vorspulen bzw. zu einem Zeitpunkt im Video springen war ebenfalls einfach möglich. Auch das Abspielen von Medien einer angeschlossenen USB-Festplatte klappt super. Auch Formate wie MKV werden erkannt und abgespielt.

Nun zum eigentlich Wichtigsten: Das Bild. Vorab muss ich sagen, dass ich keine wirklich aktuellen Vergleich habe. Mein Sony war, wie gesagt, fünf Jahre alt und in dieser Zeit tut sich technisch einiges, allerdings ist das Bild des Samsung für meine Augen wirklich toll, richtig eingestellt wohlgemerkt (für mich funktionieren die Einstellungen von Softkey aus den Diskussionen hier bei Amazon ganz gut. Warum erkläre ich weiter unten). Das Bild ist kontrastreich, farbenfroh und klar, vor allem bei dem richtigen Material. Blu-Ray-Filme strahlen und weisen tolle Schärfe auf, aber auch HD-Material von Entertain sieht in den meisten Fällen gut bis sehr-gut aus. Auch das Schwarz wird toll dargestellt und ist wirklich schwarz. Dieses lässt sich allerdings noch weiter runterregeln im Menü, das wird mir dann aber zu dunkel und Details gehen verloren. Einziger Kritikpunkt am Bild ist der "Dirty Screen Effect", welcher gerade bei Fußballspielen bzw. FIFA an der Playstation sichtbar wird. Hier sind kleine Unregelmäßigkeiten in der Ausleuchtung erkennbar, welche den Eindruck erwecken, das Panel sei schmutzig. Dieser Effekt fällt allerdings wirklich nur bei dem Rasen beim Fußball auf, oder in ganz hellen Szenen mit Kameraschwenks. Ich habe gesten Avatar in 3D (komme ich gleich noch zu) gesehen und nur einmal ganz kurz ist mir der Effekt aufgefallen. Allerdings nur, weil ich danach gesucht habe. Bei einem Fernseher dieser Größe eine 100 % homogene Ausleuchtung zu erreichen, halte ich allerdings auch für sehr schwer, wenn nicht unmöglich, demnach bin ich mit dem Resultat des Samsung mehr als zufrieden.

Nun zum 3D: Ich bin kein Fan des aktiven 3D-Effekts mit Shutter-Brillen und jede Gelegenheit, die ich hatte, diese Technik auszuprobieren hat diese Haltung noch verstärkt. Ich habe immer das Flackern der Brille wahrgenommen und der Tiefeneffekt lies auch irgendwie zu wünschen übrig. Gestern habe ich Avatar in 3D gesehen und war wie weggeblasen. Das Bild war klar und scharf und der 3D-Effekt herausragend. Anfangs habe ich noch ein leichtes Flackern der Brille bemerkt, woraufhin ich die Lampe, die neben dem Fernseher steht, ausgemacht habe. Daraufhin war das Flackern verschwunden. Kopfschmerzen habe ich keine bekommen, selbst nach einem langen Film wie Avatar. Ich hätte es nicht gedacht, aber ich freue mich darauf, weitere Filme in 3D zu schauen.

Weiterer positiver Punkt ist das sehr umfangreiche Menü. Hier kann man wirklich viele Einstellungen vornehmen und das Bild des Fernsehers den eigenen Vorlieben anpassen. Ich habe als Referenz für eine erste Bildeinstellung, wie oben erwähnt, den Beitrag von Softkey in den Diskussionen benutzt und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Leider ist das umfangreiche Menü auch sehr komplex und viele Funktionen sind tief verschachtelt. So z. B. der Spielmodus: Aktiviert schaltet der Fernseher einige Bildberechnungen ab, was die Inputlatenz minimieren soll, um diese Funktion allerdings zu aktivieren, muss man immer den Umweg über das Menü -> System -> Allgemein -> Spielmodus aktivieren gehen. Das hätte man einfacher lösen können.

Der allerdings wirklich größte Kritikpunkt am Menü und auch am Fernseher allgemein sind die Bildeinstellungen der verschiedenen Eingangsquellen: Man kann zwar die vorgenommenen Einstellungen für alle Quellen übernehmen, diese Option jedoch beinhaltet nur die Grundeinstellungen wie Hintergrundbeleuchtung, Kontrast, Farbe etc. Die weitaus wichtigeren Optionen für das Bild, wie der benutzerdefinierte Farbraum, Hauttöne, Gamma-Wert usw. muss man allerdings für jedes Eingangssignal einzeln konfigurieren. Dies ist ein sehr aufwendiger und langwieriger Prozess, da diese Einstellungen recht komplex sind. Für den 3D-Modus muss man diese Einstellungen dann ebenfalls noch einmal vornehmen. Sehr, sehr nervig. Unglaublich jedoch ist, dass die Einstellung des 10p-Weißabgleichs, welche eine hervorragende Möglichkeit ist, das Bild komplett nach seinen Vorstellungen zu konfigurieren, jedes Mal, sobald man in den Spielmodus oder ein andere Bildeinstellung benutzt, zurückgesetzt wird. Diese Funktion wird demnach unbrauchbar, da ich keine Lust habe, diese ständig neu zu konfigurieren, nur weil ich kurz mal Playstation gespielt habe. Leider hat mir der Samsung-Support dieses Zurücksetzen bestätigt und ich frage mich, warum man diese Einstellung nicht speichern kann?! Deshalb finde ich die Einstellung von Softkey sehr hilfreich, da diese ein gutes Bild darstellt, ohne auf den 10p-Weißabgleich zurückzugreifen.

Abgesehen des einen kleinen und des einen großen Kritikpunktes ist der Fernseher wirklich top und hat ein klasse Preis/Leistungs-Verhältnis. Ich bin mit dem Kauf sehr zufrieden und freue mich jedes mal, wenn ich ihn anschalte. Ich kann dieses Produkt nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


295 von 338 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht frei von Fehlern aber Gut + Bildeinstellungen, 24. Juni 2013
Von 
Zensoy - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
BILD

Begutachten konnte ich zwei Geräte, da das erste leider wegen ganzen sechs Pixelfehlern an Amazon zurückging. Die Stärken und Schwächen sind bei beiden Geräten die gleichen gewesen.
Anders als viele andere Hersteller verwendet Samsung keine IPS Panels, sondern setzt auf VA-Panels. Diese haben den Vorteil eines besseren Schwarzwertes, ihre Blickwinkel sind aber recht eingeschränkt. So ist denn auch der Schwarzwert ziemlich gut für einen Edge-LED Fernseher. Die Blickwinkel sind erwartungsgemäß eingeschränkt – mehr als 15 bis 20 Grad sollte man nicht vom Optimum abweichen, das bedeutet auch: Auf gleicher Höhe mit dem Fernseher sitzen. Sonst bleichen die Farben aus, Schwarz wird zu Grau und der Kontrast bricht ein.

Kommen wir zur Hintergrundbeleuchtung. Bei dunklen Bildern ist fast alles im grünen Bereich: Es gibt weder am Rand, noch in den Ecken Flashlights, schwarze Filmbalken sind sehr schwarz, leider gibt es aber Clouding. Das kann man durch Herunterdrehen der Hintergrundbeleuchtung reduzieren, aber nicht komplett ausmerzen. Bei hellen Bildern sieht es leider etwas anders aus. Alle vier Kanten des Bildes sind heller ausgeleuchtet und die Ecken sind dunkler als der Rest Bildes. Ich vermute Samsung hat sich dazu entschieden in den Ecken keine LEDs zu verbauen, um Flashlights in den Ecken zu verhindern, ich finde die dunklen Ecken aber störender. Kleine Entwarnung: Nach der Kalibrierung mit Hilfe des 10 Punkt Weißabgleiches sind sie nur noch leicht dunkler und stören mich nun nicht mehr. Damit sich jeder einen Eindruck verschaffen kann habe ich auch ein Bild davon hochgeladen. Ich weise darauf hin, dass es sich durch das gewählte Bild um ein Extrembeispiel handelt, im nomalen Betrieb ist dieses "Phänomen" weit weniger stark sichtbar, stört aber immer wieder. Habe Samsung auch das Bild geschickt - angeblich alles innerhalb der Herstellungsspezifikationen, ich habe so etwas aber noch nie bei einem andere Gerät gesehen...

Was ich nun schreibe kann ich selber kaum glauben: Ich hätte lieber ein glänzendes Panel statt des halb matten. Ich war eigentlich ein Fan der matten Panels, vermisse aber nun die Brillanz eines spiegelnden. Das halb matte Panel wirft das Licht zwar diffus zurück, reflektiert insgesamt aber insgesamt auch mehr Licht. Die Farben sind somit zwar kräftig aber es fehlt leider dieses gewisse Leuchten. Ich meckere hier allerdings auf hohem Niveau – insgesamt gefallen mir die Farben gut.
Was mir besonders wichtig war ist eine gute Darstellung von Bewegungen, also dass sie schön flüssig sind und das Bild dabei scharf bleibt. Hier hilft die Bewegungskompensation echt gut und produziert nur wenige Artefakte. So hatte ich mir das vorgestellt.

Mit den richtigen Einstellungen sieht Full-HD Material echt gut aus, etwas anders sieht es mit SD Material (Kabel digital) aus. Die Upscaling Fähigkeiten gehören nicht zu den Besten auf dem Markt. Das äußert sich vor allem in Treppchenbildung an einigen Kanten und teilweise sehr störendem Dirty Screen Effekt bei hellen Bildern im Zusammenspiel mit Kameraschwenks. Erst dachte ich das hinge mit der ungleichmäßigen Hintergrundbeleuchtung zusammen, scheint aber auch durch die Qualität des Ausgangsmaterials bedingt zu sein. I Robot auf BluRay weist so gut wie keine Störungen auf, andere BluRays leider schon, im normalen Fernsehen (auch in HD über Kabel) ist es recht deutlich zu sehen. Ich hoffe, dass hier vielleicht mit einem Software Update nachgeholfen werden kann - es stört schon sehr und ist auch der Grund, aus dem ich nur 4 Sterne vergebe.

3D konnte ich in Ermangelung aktiver Brillen nicht testen, habe aber etwas im Internet gefunden: Feinde des Soap Opera Effektes sollten zu einem anderen Hersteller wechseln – kein 2013er Gerät von Samsung beherrscht native 24p Wiedergabe in 3D. Es wird automatisch die Zwischenbildberechnung angeworfen, auch wenn man die Einstellung deaktiviert. Im Spielmodus ist sie zwar aus, dass erkauft man sich aber mit Ruckeln, da ja von den 24 Bildern pro Sekunde nur die Hälfte pro Auge über bleibt. Wer häufig 3D konsumieren will sollte meiner Meinung nach in die 7000er oder 8000er Serie, die Top Modelle anderer Hersteller oder in passives 3D investieren.

SOUND

Auch wenn Samsung leider auf einen Subwoofer verzichtet hat kann sich der Sound hören lassen. Sofern der Surround-Effekt eingeschaltet ist, die hohen Frequenzen etwas zurück und die tiefen aufgedreht werden ist der Ton voluminös und reicht für den Alltag vollkommen aus. In kleinen Räumen kann man auch mal einen Film damit gucken, natürlich fehlt aber die Power einer extra Heimkinoanlage. Nervig: Steckt ein Kabel im Kopfhöreranschluss sind die internen Lautsprecher deaktiviert. Will man ohne Anlage gucken muss man jedes Mal den Stecker ziehen…
Ebenfalls nervig: Bei der Wiedergabe über den BluRay Player kommt es manchmal zu einer Art Hintergrundrauschen, das immer dann auftritt, wenn jemand spricht. Auch dann muss das Kabel aus dem Kopfhörerausgang entfernt werden, dann ist das Rauschen wieder weg. War auch bei beiden Geräten der Fall, tritt aber während des Abspielens dann nicht wieder auf, nur nach dem Anschalten.

GAMING

Besonders gefreut hat mich der geringe Input-Lag im Spielmodus. Ich hatte den ES6300 wegen der starken Verzögerung zurückgegeben und bin nun erleichtert, dass trotz der vielen Features auch schnelle Spiele wie Shooter uneingeschränkt spielbar sind. Leider ist im Spielmodus nicht der 10 Punkte Weißabgleich möglich, das Bild ist dennoch gut. Außerdem steht der Surround Effekt nicht zur Auswahl – daher muss man hier beim Ton ebenfalls Abstriche machen.

SMART TV & BEDIENUNG

Dank der Smart Hub Plattform würde ich die diesjährige Generation von Samsung als erste wirkliche Smart TVs bezeichnen. Bis jetzt war diese Funktion doch eher unausgereift und hat nicht wirklich Spaß gemacht (kenne aber nur die Plattformen von Philips und LG aus 2012). Dank des Dual-Core Prozessors reagiert der Fernseher recht schnell, wenn auch nicht sofort. Die Sprachsteuerung ist aber momentan noch unbrauchbar. Soweit ich weiß hat Samsung das größte App Angebot, die meisten Apps sind aber den Download nicht wert und einige mir wichtige Apps fehlen in der noch jungen Plattform (z.B. ZDF Mediathek, Watchever). Hoffentlich wird hier bald nachgeliefert. Viel mehr als die Apps gefallen mir die auf das Fernsehen bezogenen Funktionen: Der TV beobachtet welche Sendungen man sich ansieht und kann automatisch erinnern, wenn die Lieblingssendung beginnt oder ähnliche Programme empfehlen. Die PVR Funktion kommt nun ohne nervige Beschränkungen aus: Mit Timeshift gestartete Aufnahmen können rückwirkend dauerhaft aufgenommen werden, während der Aufnahmemuss der Fernseher nicht „still stehen“ sondern man kann auch eine BluRay einwerfen und gleichzeitig aufnehmen. Leider können schon laufende Sendungen nicht einfach im Guide zur Aufnahme markiert werden, das muss man immer manuell machen. Des Weiteren fehlen bei Aufnahmen, die man einfach im EPG markiert hat meistens die erste und die letzte Minute - es empfiehlt sich, wenn möglich, manuell zu programmieren mit ein wenig Luft in beide Richtungen.
Die Touch Fernbedienung ist ein nettes Extra und sorgt Anfangs für Begeisterung, lieber wären mir aber zwei 3D Brillen gewesen. Auch mit ihr rast man nicht durch die Menüs und die Tasten sind teilweise recht schwer zu drücken (z.B. der „leiser“ Knopf, der ist sehr klein). Man hat aber zumindest die Alternative und Umschalten mit Hilfe der Schrifterkennung, die die auf dem Touchpad gezeichnete Zahlen erkennt mach dann doch ziemlich viel Spaß ;-)

VERARBEITUNG & AUFBAU

Samsung kann weder optisch noch haptisch verstecken, dass das komplette Gerät aus Plastik ist – vom Fuß bis zum Rahmen. Dennoch finde ich, dass er recht edel aussieht und die Spaltmaße sind perfekt, es knarzt und wackelt nichts. Die Rückseite gefällt mir weniger gut: Beim Einstecken der nach hinten gerichteten Kabel gibt sie stark nach, auch beim Aufbau hatte ich zwischendurch Angst, dass das Panel einen abkriegt. Der Aufbau war sehr schwer, denn die Schrauben wollten einfach nicht in die vorgeborten Löcher des Standfußes passen. Hier muss man die Schrauben in einfache Löcher, nicht in Gewinde drehen – die scheinen aber etwas klein geraten zu sein.

Ich habe zwar etwas gebraucht aber letztendlich eingesehen, dass es den perfekten Fernseher nicht gibt, sofern man nicht einige tausend Euro auf den Tisch legt. Auch der F6470 ist weit von Perfektion entfernt, insgesamt bietet er aber einen Kompromiss, mit dem ich gut leben kann. Vor allem für Gamer dürfte der geringe Inputlag das schlagende Argument sein. Wer also auf der Suche nach einem Gerät mit gutem Preis-Leistungsverhältnis ist kann beruhigt zugreifen, wer aber über die Hintergrundbeleuchtung nicht hinwegsehen kann oder ein Gerät für wirkliches Heimkino sucht, der sollte mehr Geld in die Hand nehmen. Ein Allrounder mit verzeihbaren Schwächen.

BILDEINSTELLUNGEN

Die Einstellungen sind für meinen BluRay Player – also HD Inhalte.

Bildmodus: Film
Hintergrundbeleuchtung: 14
Kontrast: 96
Helligkeit: 46
Schärfe: 17
Farbe: 52
Bildformat: Bildanpassung

Dynamischer Kontrast: Aus
Schwarzwert: Dunkel
Hautfarbe: -4
Farbraum: Auto
10 Punkt Weißabgleich: An
Gamma: +1

Farbton: Standard
Rauschfilter: Aus
MPEG Rauschfilter: Aus
HDMI Schwarzwert: Gering
Filmmodus: Aus
Unschärfe: 3
Judder: 6

Weißabgleich

R-Offset: 25
G-Offset: 25
B-Offset: 27
R-Gain: 19
G-Gain: 22
B-Gain: 21

10 Punkte Weißabgleich

Intervall 1: Rot 0, Grün +1, Blau 0
Intervall 2: Rot +1, Grün 0, Blau -2
Intervall 3: Rot 0, Grün 0, Blau +2
Intervall 4: Rot 0, Grün 0, Blau 0
Intervall 5: Rot -1, Grün 0, Blau +1
Intervall 6: Rot 0, Grün -1, Blau 0
Intervall 7: Rot -1, Grün -2, Blau -2
Intervall 8: Rot 0, Grün +2, Blau +1
Intervall 9: Rot +1, Grün 0, Blau 0
Interfall 10: Rot +2, Grün +1, Blau 0
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Preis-/Leistungsverhältnis, 16. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Samsung UE46F6470 117 cm (46 Zoll) 3D-LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full HD, 200Hz CMR, DVB-T/C/S2, CI+, WLAN, Smart TV, HbbTV, Sprachsteuerung) schwarz (Elektronik)
Nachdem ich dieses Gerät als Warehouse-Deal gekauft hatte und es leider wegen eines Defekt zurücksenden musste (klappte übrigens alles Reibungslos), bestellte ich es nochmal als Neugerät.
Das Gerät war super verpackt und die Aufbau- bzw. Bedienungsanleitung ist übersichtlich und einfach verständlich und ggf. im Systemmenü des TV-Gerätes abrufbar.
Ich bin kein Fachmann, versuche aber trotzdem mal meine Meinung und Eindrücke zu schildern (Mein vorheriges TV-Gerät war ein ca. 8 Jahre alter LCD-TV von Universum).

Zum Bild:
HD-Inhalte werden glasklar und gestochen scharf wiedergegeben. SD-Inhalte sind durchaus anschaubar. Natürlich fällt der Unterschied zu HD-Inhalten auf und ist auch nicht schön zu reden.
Die 3D-Darstellung im SBS-Verfahren ist der Wahnsinn. Ich habe es mit verschiedenen Filmen getestet, wobei es auch sehr oft auf den Film selbst ankommt, wie die Effekte rüberkommen. Star Wars oder die Croods sind echt der Hammer, wogegen ich Tron 3D ziemlich lahm fand. Der Klassiker sind immernoch Avatar 3D oder Deep Sea 3D! Super 3D Effekte!

Zum Ton:
In vielen Rezensionen wird der Ton des Gerätes bemängelt. Ich kann dies nicht so ganz nachvollziehen.
Ich habe den TV an der Wand befestigt und in den Einstellungen des Gerätes den Ton auch auf "Wandmontage" eingestellt. Ich bin absolut zufrieden. Der Surround-Sound ist hörbar und der Klang ist einwandfrei. Es sind auch zahlreiche Einstellmöglichkeiten im Ton-Menu vorhanden, so dass der Klang individuell angepasst werden kann. Man sollte sich auch im klaren darüber sein, wie klein die Lautsprecher in so einem flachen TV sind und man keinen Vergleich mit den "riesigen Boxen" in den alten Röhren-Geräten machen kann. Wer mehr will sollte sich eine Soundbar zulegen.

Zum Smart-TV:
Smart-TV war für mich etwas völlig neues und ist für mich nur eine nette Spielerei. Für Wettervorhersagen, Nachrichten oder Facebook benutze ich lieber mein ipad.
HbbTV finde ich dagegen schon sehr praktisch. Verpasste Sendungen anschauen oder Infos zum laufenden TV Programm - Alles kein Problem und einfach zu handhaben.

Zu den Anschlüssen:
Das Gerät hat alles was ich brauche. Genügend HDMI-Anschlüsse, USB-Anschluss mit 1A für Festplatten (auch im NTSC-Format), USB-Anschlüsse für weitere USB-Geräte (wobei auch an diesen Anschlüssen meine externe 2.5" problemlos funktioniert), optischer Audio-Anschluss, Kophörer-Ausgang uvm. Sehr gut finde ich auch den mitgelieferten Remote-Sensor, welchen ich vor meinen KD-Receiver gelegt habe und somit mit der Samsung Fernbedienung steuern kann.

Zur Medienwiedergabe:
Das Gerät hat bisher alles von der Festplatte abgespielt! Egal ob avi, mkv, mpeg, m2ts, mp3 oder jpeg, alles lies sich ohne Probleme wiedergeben!

Zum Lieferumfang:
Bei diesem Gerät ist alles dabei, was man braucht.
Die mitgelieferten 3D-Brillen sitzen nicht unbedingt perfekt, erfüllen aber ihren Zweck und funktionieren einwandfrei und sind zudem auch sehr kostengünstig.
Der Remote-Sensor für externe Geräte ist super und funktioniert tadellos.
Die Fernbedienungen liegen gut in der Hand. Eine "normale" FB mit allen Funktionen und eine "Smart-Remote" mit Touchpad und Schrift-Erkennung für die wichtigsten Funktionen (sehr gut für Smart-TV geeignet).

Was mir nicht gefällt:
Womit ich nichts anfangen kann, ist die Aufnahmefunktion. Die Programierung ist kinderleicht und funktioniert auch einwandfrei. Allerdings braucht man eine zweite Festplatte, da diese durch den TV formatiert werden muss und somit für den Anschluss am PC/Notebook unbrauchbar wird.
Weiteres Manko für mich: ich habe nur ein TV-Eingangssignal. D.h. Wenn ich eine Sendung aufnehme muss ich sie auch ansehen und kann nicht während der Aufnahme zu einem anderen Programm wechseln. Es soll aber Möglichkeit bestehen etwas über das Sat-Signal aufzunehmen und dann über DVB-T etwas anderes zu sehen. Diese Möglichkeit habe ich aber nicht ausprobiert. Die Aufnahme bei ausgeschaltetem Gerät funktioniert aber einwandfrei.

Mein Fazit:
Ich bin absolut zufrieden mit diesem 3D-TV und bin der Meinung einen super Kauf getätigt zu haben. Wer mit der o.g. Aufnahmefunktion zurecht kommt, macht hier nichts verkehrt.
Von mir gibt es hier eine ganz klare Kaufempfehlung!

Hinweis: Diese Rezension spiegelt nur meine eigene Meinung wieder. Ich bin kein Fachmann und habe keinen Vergleich zu TV-Geräten jenseits der 1000,-€. Ich bitte dies zu berücksichtigen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn die Größe zählt (UE75F6470), 5. August 2014
Von 
M. Schmit (Karlsruhe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Lange Zeit hatte ich überlegt ob 75 Zoll, sprich fast zwei Meter Bilddiagonale, nicht zu
groß sind. Im Fachhandel hatte ich das Gerät öfter begutachtet, doch täuscht ein Verkaufsraum
recht stark in Sachen Größe, denn wer hat schon ein Wohnzimmer im Ausmaß eines Verkaufsraums.
Als ich das Gerät im heimischen Wohnzimmer aufgestellt hatte war ich doch kurz erschlagen,
einfach riesen groß ist das Gerät und ebenso beeindruckend.

Mein zweites Bedenken war die eigentliche Bildleistung des Samsung. Im Hinterkopf hatte ich
immer die maximale Auflösung von 1920*1080 Bildpunkten (Full HD), und ob es nicht angebracht
wäre mit der Zeit zu gehen und auf die neuen Ultra-HD-Geräte umzusteigen, auch wegen der
extremen Größe des Bildschirms und der besseren Auflösung durch UHD.
Kurz gesagt, diese Angst hatte sich beim Einschalten des Geräts umgehend gelegt. Das Gerät
ist brillant scharf, die Farben, nach etwas Fummelei an den Einstellungen, einfach nur eine
Wucht.
Man sollte das Gerät jedoch ausschließlich mit HD-Material füttern, denn im SD-Bereich zeigt
sich dann doch, dass Bildschirmgröße Qualität braucht, zumindest was die Auflösung angeht.

Ich sitze rund 5m vom Fernseher entfernt, zu weit für den vollen HD-Genuss wie einige Experten
sagen. Idealerweise wäre ein Abstand von rund 2-2,5m zum Gerät. Ich habe dies getestet und muss
sagen, dass es mir zu anstrengend ist derart nah vor einem Gerät dieser Größe zu sitzen.
Dies war auch mein Argument mich gegen UHD zu entscheiden, da man hier noch näher sitzen müsste
um die noch höhere Auflösung wahrnehmen zu können.

Für mich stellt ein Fernseher Entspannung dar, und diese habe ich mit diesem Gerät absolut
wenn ich in angenehmer Entfernung auf meiner Couch liege.

Neben der erstklassigen Bildqualität überzeugt vor allem der gewaltige Funktionsumfang des
Fernsehers. WLAN, Smart-TV und diverse Anschlussmöglichkeiten sorgen dafür, dass der Samsung
der Multimedia-Schnittpunkt im Haushalt wird.
Die einzelnen Funktionen wurden bereits ausreichend dokumentiert, daher werde ich hier nicht
näher drauf eingehen.

Auch optisch ist der Samsung ein Highlight und wird nicht nur durch seine große Erscheinung zu
einem Hingucker im Wohnzimmer.

Insgesamt kann ich den Riesen-TV von Samsung nur empfehlen.
Die Bildqualität ist erstklassig und der Funktionsumfang up-to-date.

Mit den aktuellen H-Modellen von Samsung wurde auch der 75 Zöller nochmals verbessert. Im
Direktvergleich konnte ich allerdings in Sachen Bildqualität keine Unterschiede fest machen.
Lediglich der schnellere Prozessor machte sich bei den Menü-Funktionen und im Smart-TV
bemerkbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gewohnte TV-Qualität mit teilweise wichtigen Abstrichen. Fehler in Artikelbeschreibung!, 1. Dezember 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Samsung UE46F6470 117 cm (46 Zoll) 3D-LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full HD, 200Hz CMR, DVB-T/C/S2, CI+, WLAN, Smart TV, HbbTV, Sprachsteuerung) schwarz (Elektronik)
Ich muss sagen: Ich habe dieses Gerät für einen Verwandten bestellt, der mich um Rat gefragt hatte. Da die ganze Familie inzwischen mit Samsung-Geräten ausgestattet (und zufrieden ist), haben wir uns für den Samsung UE46F6470 entschieden.
Funktionsumfang und Bildqualität wie gewohnt, da kann man als normaler Fernsehschauer nicht meckern (die Bildqualität ist ja auch bei einem Aldi-Gerät um weiten besser, als der Mist, den die Fernsehsender inhaltlich ausstrahlen *grinz*), aber ein paar Dinge sind mir dann doch übel aufgestoßen, für die ich insgesamt einen Stern abziehen muss.
Über die Vorzüge muss ich mich jetzt nicht auslassen - haben schon viele andere hier getan - aber vielleicht sind die folgenden Warnungen für den einen oder anderen hilfreich. Ich hätte sie vor dem Kauf brauchen können...

- Fehler in der Produktbeschreibung: Das Gerät hat einen OPTISCHEN digitalen Tonausgang und keinen digitalen Koaxial-Ausgang. Wer denkt, er kann seine Surround-Anlage anschließen, die einen Koaxial-Eingang hat, wird sich wundern.

- Mangel in der Produktbeschreibung: Das Gerät scheint über Bluetooth zu verfügen. Das hatte ich weder in der Artikelbeschreibung noch in der Anleitung gefunden, die man sich bei Samsung herunterladen kann. Hatte zum Fernseher eine Soundbar bestellt und extra noch nen HDMI-Kabel dazu, weil nirgends stand, das der TV Bluetooth hätte...auf einmal verbinden sich die beiden Gerät via Bluetooth. Na toll.
Dass sich die Soundbar mit dem TV ein und ausschaltet, funktionierte mit dieser Samsung-Soundbar übrigens ganz gut - auch wenn man sich bei dem einen oder anderen Produktkommentar der Sache nicht so sicher war: http://www.amazon.de/gp/product/B00BMKEW3S/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B00BMKEW3S&linkCode=as2&tag=httpwwwmircow-21

- "Smart Hub". Man kann im Internet surfen, hat direkten Zugriff auf YouTube und irgendeinen Filmverleih...wer's braucht... Hätte mir gewünscht, dass der Zugriff auf angeschlossene USB-Geräte etwas vereinfacht wird, besonders in Sachen TV-Aufnahme via angeschlossener Festplatte. Komme da allerdings immer noch nicht drumrum, eine Kurzanleitung für die Besitzer zu erstellen, wie man denn eine Fernsehsendung programmiert und nachher die Aufnahme abruft. Ist für meinen Geschmack noch etwas zu sehr in den Menüs versteckt und es wird zu sehr Wert auf "Apps" gelegt. Hey, es ist ein Fernseher und kein Computer!

- Die Anschlüsse allgemein. Ich gehe mal davon aus, dass 80% der Käufer dieses Fernsehers ihn an die Wand hängen. Digitaler Tonausgang, Antennen-Eingang, USB und HDMI sind rechts auf der Seite, aber wieso bitteschön sind Cinch-Ein/Ausgänge, Netzwerk, Scart und der Kopfhörerausgang (!) hinten am Gerät? So schmal, wie der Fernseher und die meisten erhältlichen Wandhalterungen sind, hat man nach Montage fast keine Chance mehr, da ran zu kommen. Bei den meisten Anschlüssen verschmerzbar (Netzwerk und Scart steckt man bei Bedarf vor der Montage einmal ein und fummelt nicht mehr dran rum), aber beim Kopfhöreranschluss finde ich es einfach nur dämlich (besonders wenn man den nächsten Minuspunkt noch betrachtet).
Außerdem: Eigentlich sind alle Anschlüsse rechts, das Stromkabel ist allerdings hinten links am Gerät und ein recht kurzes Kabel wird mitgeliefert. Wann man nun alle Kabel bei der Wandmontage in einer Leiste verstecken will, wäre es schön gewesen, wenn wenigstens alles auf EINER Seite des Gerätes gewesen wäre oder das Stromkabel wenigstens so lange wäre, dass es noch bis zur Steckdose reicht, wenn man es von der linken Seite des Gerätes zur rechten Seite rüber verlegt und dann gerade die Wand runter. Ist hier aber nicht der Fall.

- Hierfür muss ich den Stern abziehen, denn das ist wirklich absolut dämlich: An den Fernseher sollte noch ein Kopfhörer angeschlossen werden, um auch mal ab und an Fernsehen zu schauen, während andere im Wohnzimmer lesen. Keine große Sache dachte ich mir: Funkkopfhörer dazubestellt, VOR der Wandmontage hinten am Gerät eingesteckt (weil man sonst ja später nicht mehr an den Anschluss dran kommt) und nachher festgestellt: "So, jetzt kommt der Ton ausschließlich über den Kopfhörer". Internetrecherchen ergaben: Sobald ein Stecker in Kopfhörer-Buchse ist, schaltet das Gerät auf stumm. Da hilft auch keine per HDMI oder Bluetooth angeschlossene Soundbar. Die ist gleich mit stumm. Lösungsmöglichkeit (die zum Glück auch funktionierte; zusammen ca. 6-7€):
Ein Scart-Adapter (zum Glück gibt's den Scart-Anschluss heutzutage noch): http://www.amazon.de/gp/product/B0014HB4YO/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B0014HB4YO&linkCode=as2&tag=httpwwwmircow-21
Ein Cinch-auf-Klinke-Adapter: http://www.amazon.de/gp/product/B002C2ZS2E/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B002C2ZS2E&linkCode=as2&tag=httpwwwmircow-21
Und (nachdem ich festgestellt habe, dass das ganze leider nicht zwischen Fernseher und Wand passt): Zwei Cinch-Winkelkupplungen: http://www.amazon.de/gp/product/B004WSSAVC/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B004WSSAVC&linkCode=as2&tag=httpwwwmircow-21
Wäre alles kein Problem gewesen, wäre der Kopfhörer-Ausgang auf der Seite des Gerätes, wo man einfach ran kommt, wenn man mal den Kopfhörer nutzen will. Oder wenn man bei eingestecktem Kopfhörer im Ton-Menü umstellen kann, ob der Ton zum Kopfhörer gehen soll oder nicht. Aber so, wie es ist, ist es einfach nur nen grober Unfug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Völlig unausgereifte Software, 24. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Von einem Produkt welches als "Smart TV" beworben wird könnte man erwarten, dass es über eine zuverlässige, intuitiv bedienbare Software verfügt. Das scheint bei diesem Gerät jedoch nicht der Fall zu sein.

Im Gegensatz zu seinen mobilen Telefonen hat Samsung hier nicht den Luxus auf ein etabliertes, bereits auf die Plattform optimiertes Betriebssystem wie Android aufbauen zu können. Samsung hat sich offenbar bemüht hier ein eigenes System zu schaffen, ist letztendlich jedoch gescheitert.

Mit der aktuell verfügbaren Software-Version kommt es regelmäßig zu Abstürzen. Das kündigt sich zunächst dadurch an, dass während der Wiedergabe eines Videos über die mitgelieferten YouTube App plötzlich ein Problem mit der Netzwerkverbindung gemeldet wird. Kurz darauf hängt sich die Software komplett auf und das System startet sich kommentarlos selbst neu.

Nach dem Neustart ist die YouTube App zunächst unbenutzbar. Beim Aufruf bleibt der Bildschirm schwarz und das Gerät wechselt unter Umständen kommentarlos zum TV-Betrieb zurück. Grund dafür ist vermutlich, dass für die Nutzung der App eine Verbindung zum Samsung Smart TV Konto erforderlich ist, welche nach dem Absturz aber oft erst nach einigen Minuten zustande kommt. Nach der Anmeldung funktioniert die App wieder. An dieser Stelle ist die Benutzerführung ein sehr gutes Beispiel dafür, wie man es NICHT machen sollte.

Die Bedienung des "Smart Hubs" - Steuerzentrale des "Smart TV" - geht nach kurzer Eingewöhnung relativ locker von der Hand. Praktischerweise lassen sich sowohl eine externe Maus als auch eine externe Tastatur wahlweise über eine der USB-Schnittstellen oder drahtlos über Bluetooth anbinden. Hier zeigt sich jedoch schon die nächste Schwäche.

Während innerhalb des "Smart Hub" und der diversen Einstellungs-Menüs des TV-Gerätes sämtliche Vorteile einer vollwertigen Tastatur zur Verfügung stehen, beschränkt sich die Tastatur-Unterstützung in sämtlichen der von mir getesteten Apps auf die auch von der normalen Fernbedienung zur Verfügung gestellten Pfeiltasten. Suchbegriffe müssen Zeichen für Zeichen umständlich über eine virtuelle Bildschirm-Tastatur eingegeben werden. Die teuer dazu gekaufte Tastatur ist somit praktisch völlig nutzlos.

Generell sieht es auf dem Gebiet der Apps relativ traurig aus. Im Bereich "Video" sucht man die von "Watchever" angepriesene Video on Demand App vergebens. Offenbar steht sie bei dieser Modell-Reihe aus unerfindlichen Gründen (noch) nicht zur Verfügung. Alternativen wie Amazon's "LOVEFiLM" hingegen sind als System-App fest vorinstalliert und lassen sich trotz des stark begrenzten Systemspeichers bei Nicht-Nutzung nicht entfernen.

Das Angebot an Apps ist quantitativ zwar durchaus befriedigend, qualitativ jedoch eher enttäuschend. Neben der bereits erwähnten fehlenden Unterstützung für Maus und Tastatur zeichnen sich viele Apps vor allem durch Funktions-Armut und lieblos zusammengeschusterte Benutzeroberflächen aus. Selbst die eigentlich brauchbare YouTube App - welche offensichtlich auf YouTube's "Leanback" basiert - verkümmert auf dem Samsung Smart TV zu einem schwerfälligen Ärgernis.

An der eigentlichen Kernfunktion eines TV-Gerätes gibt es nichts auszusetzen. Hier zeigt Samsung was sie wirklich können: Hardware herstellen.

Fazit: Wer sich den Bedienkomfort eines handelsüblichen Smartphones auf seinem Fernseher erhofft sollte die Finger von diesem Gerät lassen. Wer hingegen nur einen guten LED Fernseher sucht kann zuschlagen, sollte dann aber tunlichst die Finger von der "Smart Hub"-Taste lassen und sicherheitshalber weder eine Netzwerkverbindung herstellen noch jemals ein Software-Update vornehmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


73 von 87 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Meckern kannst du gut!" Das will ich hier beweisen. :D, 29. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Samsung UE46F6470 117 cm (46 Zoll) 3D-LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full HD, 200Hz CMR, DVB-T/C/S2, CI+, WLAN, Smart TV, HbbTV, Sprachsteuerung) schwarz (Elektronik)
Aufbau:

Den Standfuß anzubringen war nicht schwer, aber die Plastikverbindung erweckt kein großes Vertrauen.

Einschalten/Einrichten:

Der erste Start ist Standard. Was danach kam, fand ich schon schwieriger. Ich brauchte eine Weile um mich in der Menüstruktur zurecht zu finden.
Viele haben geschrieben, dass die Sender schlecht bis gar nicht einstellbar sind und man dafür ein externes Programm braucht. Vermutlich geht es mit dem extenen Programm leichter, aber man kann die Programmnummern der Sender ändern - irgendwo tief im Menü. Ich habe es ohne externes Programm hinbekommen, dauerte auch nur eine halbe Stunde.
Das Menü selber finde ich zu umpfangreich. Es sollte einen Standard- und einen Expertenmodus geben, dann wird es für viele sicher einfacher. Für den Allttags-Fernseh-Gucker ist es nicht zwingend notwendig einen Weißabgleich vorzunehmen. Die Voreinstellungen reichen aus für den Alltagsgebrauch.
Sehr nervig finde ich die Fernbedienung: Im Dunkeln kann man kaum die richtige Taste erfühlen. Das hätte man sicher besser lösen können - andere Hersteller schaffen es auch.

Bild

Ohne lange drumherum zu reden: einfach brilliant!
Ich will mich nicht auslassen über dunkle Ecken oder Ähnliches, ich hab die Angewohnheit während des Films auf den Film zu sehen und nicht in eine Ecke zu starren - ich hab keine dunklen Ecken o.ä. gesehen!
Der 3D-Effekt beim Abspielen von 3D-BlueRays ist sehr geil. Viel besser als im Kino!
Der 'nachgemachte' 3D-Effekte, mit dem man die Tagesschau in 3D sehen kann, lässt zu wünschen übrig. Aber wo soll es auch herkommen? Die normalen Sendungen sind nun mal 2D-Sendungen.
Die beiliegenden Brillen funktionieren tadellos.

Ton

Ich finde die Tonqualität völlig in Ordnung. Der TV ist 5 cm dünn. Dass da kein satter Bass rauskommen kann, sollte jedem klar sein.

EPG

Dieses hat einen eigenen Punkt verdient.
Ich empfange mein TV-Programm über Satelit.
Wenn man wissen möchte, was auf den anderen Programmen läuft, muss man den jeweiligen Sender irgendwann schon mal eingeschalten haben oder aber mindestens eine vom selben Konzern. Schaut man gerade Pro7 kann man auch sehen was gerade auf Sat1 läuft, RTL wird nicht angezeigt. Hat man einen öffentlich rechtlichen Sender aufgerufen, sieht man auch was auf den anderen ö.r. Sendern läuft.
Jeden Abend das gleiche Spiel: jeden Sender einmal aufrufen damit man sehen kann was heute Abend läuft. Ich habe vorher einen externen Reciver von TechniSat benutzt, dort hatte ich nicht diese Problem.

Inernet-Dings

Hiermit will ich alles das beschreiben, was zum Vorschein kommt, wenn man die 'Smart Hub'-Taste drückt.
Die Apps sind reine Nebensache. Youtube ist eine schöne Spielerei, Facebook viel zu umständlich. Wenn man es geschafft hat die richtige URL beim Browser einzugeben, ist das Surfen recht entspannend auf der Couch. Ein Tablet ersetzt es aber bei Weiten nicht. Auch sind die Flashanwendungen SEHR langsam. Mein Kind schaut sich gern die Seite mit dem Elefanten an, hierfür braucht man sehr viel Geduld und Ruhe und kein ungeduldiges Kleinkind an der Seite.
Es werden Empfehlungen gegeben, welche Sendung man als nächstes gucken könnte. Wonach die Einschätzungen berechnet werden, habe ich bis heute (etwa 1 Monat nach Kauf) nicht begriffen. Die Empfehlungen stehen in keinem Zusammenhang mit meinen Vorlieben.
Man sollte vielleicht noch die Sprachsteuerung und die 2. Touch-Fernbedienung erwähnen. Die Sprachsteuerung funktioniert recht gut, wenn man aufrecht vor dem TV sitzt. Wenn man liegt und die Fernbedienung in Richtung TV hält, empfängt der TV zwar die Signale der Fernbedienung, nur versteht die Fernbedienung nicht, was ich sage. Wenn man die Fernbedienung zum Mund führt, kann der TV nichts mehr empfangen - Schade!
Die 2. Fernbedienung ist ein schönes Spielzeug, man braucht sie zum Surfen im Internet. Auch das 'normale' Bedienen des TV geht damit gut. Ansonsten liegt sie ungenutzt auf dem Tisch.

Zusammenfassung

Den Sternabzug gab es wegen der nervigen Fernbedienung, dem komischen EPG und den langsamen Flashanwendungen.
Ansonsten ein Top-Gerät für den Alltagsgebrauch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 275 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Samsung UE46F6470 117 cm (46 Zoll) 3D-LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full HD, 200Hz CMR, DVB-T/C/S2, CI+, WLAN, Smart TV, HbbTV, Sprachsteuerung) schwarz
EUR 898,99
Gewöhnlich versandfertig in 4 bis 5 Tagen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen