summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More beautysale ssvpatio Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Kundenrezensionen

14
4,4 von 5 Sternen
Free The Mind (OmU)
Format: DVDÄndern
Preis:9,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Im Mittelpunkt der Dokumentation und des umfangreichen Bonusmaterials stehen neben dem US-amerikanischen Hirnforscher Richard Davidson drei Teilnehmer eines siebentägigen Workshops: Rich und Steve, zwei traumatisierte Kriegsveteranen, sowie Will, ein an ADHS erkrankter 5-jähriger Junge.

Während Richard Davidson als Wissenschaftler Vorgänge des Gehirns beschreibt, was mit weißen Figuren auf schwarzem Grund graphisch dargestellt wird, begleitet die Kamera die drei Protagonisten in ihrem Alltag, während der wissenschaftlichen Studie und während des Workshops, der aus Atem- und Yogaübungen besteht, aber auch aus Gesprächsrunden in der Gruppe.

Der Zustand der beiden Kriegsveteranen und des Kindes verbessert sich deutlich, allerdings ist es nicht mit einem Atemzug getan, wie der Untertitel suggeriert. Nein, ein Atemzug kann unser Denken nicht verändern. Neben der Bereitschaft, überhaupt an einem solchen Workshop und an einer wissenschaftlichen Studie teilzunehmen, sind es eine ganze Reihe von Faktoren, die in diesem konkreten Fall zu einer Veränderung bzw. Verbesserung führten. Dazu gehören, neben der dargestellten Übungspraxis, auch die therapeutischen Gespräche und die Zuwendung durch andere Kursteilnehmer, durch die Kursleitung und das Filmteam. Diese Aspekte werden im Film (leider) nicht thematisiert. Unberücksichtigt bleibt zudem die ethisch-philosophische Fragestellung nach Schuld und Verantwortung, wenn ehemalige Verhör-Experten und Bataillionsführer der US-Army nach ihrem Einsatz im Ausland (Irak & Afghanistan) entlastet und wieder fit für den Alltag gemacht werden.

Dass Stress und traumatische Erfahrungen durch Zuwendung, Meditation und Yogaübungen gelindert oder gar überwunden werden können, zeigt der Film anschaulich und exemplarisch. Wer das Thema vertiefen möchte, findet im Bonusmaterial nicht nur Interviews mit der dänischen Filmemacherin und mit dem Hirnforscher Richard Davidson sowie dessen Begegnung mit dem Dalai Lama, sondern auch Yoga- sowie Achtsamkeitsübungen für Kinder.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ich habe diesen Film in kurzer Zeit 4 Mal hintereinander gesehen.
Er hat mich viele Mechanismen von Verstörung und Unglücklichsein verstehen lassen. Ich durfte mich tief in die Menschen einfühlen, die der Film vorstellt und - sonders im Fall des Kindes Will - hoffen, dass sein Leid zu lindern ist, weil er erfährt, das Menschen achtsam und liebevoll auf ihn eingehen. In den Fällen der Veteranen mit den PTBS halte ich die gezeigte ARbeit für sehr gut, die Erkenntnisse für sehr aufschlussreich. Jedoch ist die Betonung des Resultats - wie EIN Atemzug Ihr Denken verändern kann - doch sehr gewagt. Und unnötig. Der Film hat mir gezeigt, dass Heilung möglich ist, wenn traumatisierte Menschen sich darauf einlassen, mit der Plastizität ihres Bewusstseins zu arbeiten. Aber es sollte deutlich gemacht werden, dass es in der Regel doch mehr braucht als nur 1 Woche, um den Geist wieder - nachhaltig! - zu ordnen.
Dennoch ein äußerst sehenswerter und berührender Film.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 21. November 2013
"Free the mind" ist eine ganz nette Dokumenatation über positive Wirkungen von Achtsamkeit und Meditation, und Atemübungen bei Menschen mit traumatischen Erfahrungen und einem Kind mit ADHS. Im Laufe des Filmes wird bei allen der vorgestellten Personen der positive Effekt deutlich: Der 5-jährige Junge (mit dem ASHS) der panische Angst vorm Fahrstuhl-fahren hat, schafft es immer weiter, sich mit diesem "anzufreunden", als er noch am Anfang des Filmes, beim bloßem Vorschlag der Betreuerin in Tränen ausbrach, schafft er es am Ende schon fröhlich mit einer Betreuerin zumindest in den Fahrstuhl zu gehen wenn er nicht fährt, den Kriegsveteranen gehts im Laufe des Filmes durch die Gruppenarbeit, mit Selbstreflexion und Achtsamkeits-und Atemübungen auch immer besser.
Aber das ist eigentlich nichts neues.
Insofern ist der Film eine nette Doku für Leute, die sich noch nie mit den positiven Wirkungen der Achtsamkeit beschäftigt haben, für Leute, die sich damit bereits etwas beschäftigt haben, zeigt der Film nichts neues und ist auch nicht besonders bahnbrechend. Er kann als Einführung in das Thema gesehen werden, um sich damit weiter zu beschäftigen, reicht es nicht.

Ich hatte bereits das Buch von Richard Davidson gelesen:"Warum wir fühlen, wie wir fühlen: Wie die Gehirnstruktur unsere Emotionen bestimmt - und wie wir darauf Einfluss nehmen können". Dieses Buch hat mich wirklich begeistert, es zeigt nicht nur durch Forschung und viele Studien die Auswirkungen der Achtsamkeit und Meditation, sondern bietet auch Erklärungen, warum das so ist- und vor allem- zeigt deutlich auf, wie man auch selber sein Gehirn in bestimmten Bereichen verändern kann.
Vielleicht habe ich den Film in der Erwartungshaltung gesehen, dass es eine Kurzfassung der Inhalte des Buches sei und bin deswegen nach der Vorfreude so ernüchtert.

Fazit: Als Einführung eignet sich "Free the mind". Für Leute, die "mehr" wissen wollen, die nicht nur dokumentiert haben wollen, dass Meditation und Achtsamkeit einen positiven Effekt haben, sondern auch wissen wollen, wie und warum, und wie man dieses Wissen bei Bedarf sogar auch gezielt anwenden kann, empfehle ich das Buch "Warum wir fühlen, wie wir fühlen" von Richard Davidson.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Juli 2013
Ich habe mir von dem Film deutlich mehr versprochen. Zwar werden den Meditationsübungen und der Interaktionen mir dem Kind filmisch genügen Raum gegeben, auch die Veteranen kommen mit ihren Geschichten zu Wort, der Vorher-Nachher-Effekt ist im Film erkennbar. Dennoch fehlt mir vor allem eine ausführlichere Hintergrundinfo.

Warum hilft diese Methode? Meines Erachtens kommt der Teil, der die Vorgänge in unserem Hirn schildert viel zu kurz. Wie auch die Wirkungsweise dieser Methode, sie wird nicht deutlich veranschaulicht. Ebenso liefert das Bonusmaterial hierzu nicht das, was ich mir dazu gewünscht hätte. Aus den div. Interviews dieses Bonusmaterials bekommt man diesbezgl. auch nicht mehr Info.

Schade, Denn letztlich geht es an dieser Methodik Interessierten doch genau darum: Was passiert normalerweise bei Menschen im Gehirn, was passiert bei Menschen mit Posttraumatischer Belastungsstörung oder ADHS, (wie hier im Film) und welcher Unterschied besteht, wenn ich diese Methode längerfristig anwende.

Hintergrund: Ich wollte im Newsletter unserer Praxis für Psychotherapie diese Methodik gerne vorstellen und Interessierten Lesern einen Einblick geben. Um das tun zu können, muss ich nun den Film auf die WENIGEN Sequenzen, die Infos zur Wirkungsweise enthalten hin und herspulen, um mir daraus mühsam die Infos zu holen. Wenn schon Bonusmaterial zur Verfügung gestellt wird, wäre eine Zusammenfassung oder ein Interview das eben gerade diese Info komprimiert liefert, schön gewesen.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Juli 2013
Ich finde das Video sehr lehrreich und spannend, allerdings ist es nur für Menschen zu empfehlen, die sich für Hirnforschung interessieren und die auch offen sind für Achtsamkeitstraining und Meditation. Der Film greift die traumatischen Erlebnisse verschiedener Menschen auf und beschreibt einzelne Episoden, die sich bis zum Ende des Films dann schlüssig zusammensetzen. Man muß also konzentriert von Anfang bis Ende dabeibleiben. Äußerst interessant fand ich, daß man selbst mit Kindern im Kindergartenalter schon meditative Achtsamkeitsübungen machen kann, um sie darin zu unterstützen, Ängste zu überwinden.

Der Film macht den alltagstauglichen Wert von Meditation deutlich und ist sehr hilfreich für Menschen, die für Hirnforschung und Meditation offen sind.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. September 2013
FREE THE MIND ist meiner Ansicht nach eine der besten Dokumentationen, die ich gesehen habe. Sie verknüpft die Begeisterung zur Neurowissenschaft und die Neugierde hinter der Frage was Yoga/Meditation an Hand von wissenschaftlichen Fakten wirklich bringt. Drei herausragende Beispiele und Geschichten versuchen diese große Frage zu beantworten. 5 Sterne!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Oktober 2013
.... sowohl "Problem"-Kindern als auch traumatisierten Ex-Soldaten. Zwar kein Allheilmittel für alle, doch sicher eine Hilfe für viele. Eine sehenswerte und hoffnungsbringende Dokumentation mit brauchbaren Informationen. Auch die Extras enthalten sehenswerte Filme, die die Dokumentation sinnvoll ergänzen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. August 2013
Grundsätzlich für jeden geeignet, der sich mit den Themen Gehirn, Forschung, Lernen und Pädagogik interessiert - insbesondere natürlich auch für Menschen, die mit Menschen arbeiten bzw. in heilenden, helfenden Berufen tätig sind.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. August 2013
Danke, prima und verständlich. Ja, es gefällt mir und ich empfehle diese Dvd an jeden weiter. Für Interessierte und Praktizierende.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 18. Dezember 2013
gut gemachte Dokumentation über die Auswirkung von Meditation und freundlichen Gedanken.
Wie können Traumata aufgelöst werden ? Eine Möglichkeit wird aufgezeigt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

I Am
I Am von Marc Ian Barasch (DVD - 2013)
EUR 5,99