Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen auf dem richtigen Weg
Ich kann einige der Kritik an der Neo-Serie gut nachvollziehen, etwa die mangelnde Vision oder die Person Perry Rhodans.
Auf der anderen Seite halte ich die NEUE Sichtweise für realistischer. Sie gibt uns einen kleinen Vorgeschmack auf die Zukunft ohne eine rettende außerirdische Intervention.
Ghettos, Armut, Seuchen, drastische Diskrepanz von Arm und...
Vor 20 Monaten von Andreas Breitwieser veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen Mittelmaß
So richtig vom Hocker hat mich diese Neufassung der Perry Rhodan Story bisher eigentlich auch nicht. Und wenn dann noch eklatante Fehler gemacht werden wie in diesem Band: "... und der Ruf der Imame, die von ihren Muezzins herab zum Gebet aufriefen." Die Muezzins würden sicherlich heftig protestieren, wenn die Imame auf ihnen herumturnen würden. Also...
Vor 16 Monaten von M. Bischof veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen auf dem richtigen Weg, 7. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Perry Rhodan Neo 39: Der König von Chittagong (Kindle Edition)
Ich kann einige der Kritik an der Neo-Serie gut nachvollziehen, etwa die mangelnde Vision oder die Person Perry Rhodans.
Auf der anderen Seite halte ich die NEUE Sichtweise für realistischer. Sie gibt uns einen kleinen Vorgeschmack auf die Zukunft ohne eine rettende außerirdische Intervention.
Ghettos, Armut, Seuchen, drastische Diskrepanz von Arm und Reich, Nahrungsmittelmangel, Kampf um Rohstoffe und Wasser.
Und wo, bitteschön ist die Lösung dieser Probleme?
Anders als in der Ur-Serie ist es nicht ein neuer Messias in der Person eines "kosmischen Menschen" und auch nicht außerirdische Hochtechnologie.
MMT zeigt in diesem Roman dass auch die "Überbegabten" normale Menschen sind, geprägt von ihrer Herkunft und Kindheit und jeder seinen eigenen Dämon bekämpfen muss. Die Gruppe um John Marshall glaubt an Team-Arbeit, an Einsatz aller im Dienste des "Guten", das nur jeder für sich definieren kann.
Außer Kakuta's Gewaltausbrüchen hat mich besonders der Einblick in Sue's Gabe bewegt, ihre Angst durch zu viel Wissen ihre Instinktfähigkeiten zu verlieren, und ihre schonungslose Hingabe.
Die Entdeckung von Andre Noir und seiner metaphysischen NEUEN Fähigkeit macht mich sehr neugierig.
Ein großes Lob an den Autor der hier gekonnt Spannung und Tiefe vermittelt, ein Bild der Menschen von Terrania, in ihrem Kampf um eine bessere Zukunft.
Was mich noch weiter interessieren würde wären weitere Einblicke in die Entwicklung der menschlichen "Hybridtechnik". Wie würde beispielsweise die Autoindustrie auf arkonidische Technik reagieren, welche Anstrengungen amerikanische, deutsche oder japanische - oder natürlich chinesische - Multikonzerne unternehmen, um nicht auf ihrem "altmodischen Kram" sitzen zu bleiben.
Wobei natürlich wieder ein "hanlungsnotwendiges" Produkt wie der implantierte Translator etwas an den Haaren herbeigezogen wirkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Mittelmaß, 28. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Perry Rhodan Neo 39: Der König von Chittagong (Kindle Edition)
So richtig vom Hocker hat mich diese Neufassung der Perry Rhodan Story bisher eigentlich auch nicht. Und wenn dann noch eklatante Fehler gemacht werden wie in diesem Band: "... und der Ruf der Imame, die von ihren Muezzins herab zum Gebet aufriefen." Die Muezzins würden sicherlich heftig protestieren, wenn die Imame auf ihnen herumturnen würden. Also Muezzins mit Minaretten zu verwechseln - wo bleibt da das Lektorat? So etwas darf einfach nicht passieren. Auch nicht bei einem Billigprodukt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen anspruchsvolle Unterhaltung - auch für Leser und Leserinnen, die bislang mit SF nichts anfangen konnten, 16. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Perry Rhodan Neo 39: Der König von Chittagong (Kindle Edition)
Viele rätselhafte Ereignisse geschehen in den Jahren 2036 und 2037 - nicht nur der Kontakt mit den außerirdischen Arkoniden und der Nutzung ihrer Technik, mit der nun auch Menschen zu den Sternen fliegen.
Es treten seit einigen Jahren auch Menschen mit außergewöhnichen Fähogkeiten auf.
Dieser Roman ist ein weiterer Mosaikstein in der „Geschichte der Menschheit‟, die in NEO erzählt wird.
Und wie in unserer realen Geschichte sind viele Zusammenhänge noch völlig unklar, und es ist auch nicht eindeutig, was gut und böse, richtig und falsch ist.
Erzählt wird aus verschiedenen Perspektiven, unter anderem der einer pubertierenden Teenagerin, die dabei ist, auszutesten, wo die Grenzen ihrer durchaus außergewöhnlichen Fähigkeiten liegen.
Breiteren Raum als in SF üblich nehmen die Gedanken und Gefühle einiger Protagonisten ein - auch und gerade die "negativen" wie Scham oder Hilflosigkeit .
Der größte Teil des Romanes spielt in Bangladesch. Not, Gewalt, Armut, Umweltzerstörung und Zusammenbruch staatlicher Ordnungsstrukturen (bis hin zur Kinderprostitution) werden in einer Deutlichkeit beschrieben, wie ich sie nie von Unterhaltungsliteratur erwartet hätte .
Zwei der erfahreneren Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten ("Mutanten") , die Perry Rhodans Vision einer besseren Welt teilen, gehen den Gerüchten nach, dass sich in Bangladesch ein weiterer Mutant aufhalte. Um ihn für Rhodans Ziele zu gewinnen.
Sie werden fündig - aber anders, als sie dachten.
Der, den sie finden - in diesem "failed state" - hat andere Vorstellungen, was den Menschen aus ihrer Not helfen könnte . Aus Sicht Tako Kakutas, der Rhodan unterstützt, sind diese falsch.
Aber ist das so einfach, zu entscheiden, was richtig oder falsch ist? Immerhin ist die Befürchtung, Rhodans Vision könnte pervertiert werden zu einem "Solaren Imperium" nicht ganz unsinnig. Immerhin war dies der Weg, den die Autoren der Perry-Rhodan-Heftserie in den 1960er Jahren als positiv darstellten.
Ganz klar: NEO ist völlig anders: Modern, gegenwartsbezogen, nicht unpolitisch und kritisch.

Für Neuleser ist der Einstieg nicht einfach. Aber alles für die aktuelle Handlung Relevante wird nochmal zusammengefasst. Und das wirklich Rätselhafte ist für den erfahrenen Leser auch offen - und der Reiz dieser "Geschichte "

Lesen ! Auch wenn es nicht einfach ist (genau deshalb).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Perry Rhodan neu erleben, 12. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Perry Rhodan Neo 39: Der König von Chittagong (Kindle Edition)
Inhaltlich gut und spannend geschrieben , sehr Bildhaft eine tolle Möglichkeit Perry Rhodan neu zu erleben . Bis jetzt habe ich noch keinen Kauf bereut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Perry Rhodan Neo heisst die Staffel, 27. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Perry Rhodan Neo 39: Der König von Chittagong (Kindle Edition)
Die Folgen dehnen sich wie Gummi und der eigentliche Held , taucht nur selten auf und rasselt dann von einem Schlamassel ins andere! Bis jetzt waren nicht viele Episoden spanend weil zuviel ins Detail gegangen wird! Und die Bücher nicht sehr spanend geschrieben sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Rhodans Neo, 7. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Perry Rhodan Neo 39: Der König von Chittagong (Kindle Edition)
Es ist leider etwas am Ziel vorbei geraten. Noir einzuführen hätte nicht diesen Umweg gebraucht. Ich probiere es noch Mal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wieder ein Mutant zur übrigen Übermenschenschwemme, 28. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Perry Rhodan Neo 39: Der König von Chittagong (Kindle Edition)
Das Thema nimmt kein Ende und ist meilenweit von der Mutterserie entfernt. Überraschung hin oder her, hier wird Milch so lange geschlagen, bis Sahne daraus wird - oder werden sollte. Käse wurde es! Perry Rhodan kam von seinem ersten Weltraumtripp zurück, aber da gab es nix zu berichten, statt dessen wird in einem Milieu rumgekratzt, für das man keine Science Fiction braucht. Es war bedrückend zu lesen und bot noch nirgends den berühmten "Sense of Wonder". Michael Marcus Thurner kann dafür nichts, denn seine "schreibe" war wie immer äußerst nah am Wasser gebaut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen spannende SF on earth, 13. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Perry Rhodan Neo 39: Der König von Chittagong (Kindle Edition)
Spannnder Roman von Michael Marcus Thurner, fern der Handlung um die Hauptperson.
Die Slums der Erde anno 2037. Mittendrin mehrere Mutanten...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schwülstige Erotik, moralisch ambivalente Figuren, 17. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Perry Rhodan Neo 39: Der König von Chittagong (Kindle Edition)
Nach einem irgendwie unmotivierten Ausflug ins All wird sich endlich wieder der Erde gewidmet. Das ist schon mal ein Pluspunkt des Romans.

Die Suche nach einem Mutanten - oder Mehrbegabten, wie es nun heißt - führt Wurio Sengu und Tako Kakuta nach Bangladesh, einem der Verliererländer der globalen Erwärmung. Die Beschreibungen des Elends - und der Verursacher - sind krass und eindringlich, das Thema scheint dem Autor am Herzen zu liegen. Ist ja auch nicht ganz unwichtig, denn heute sieht es ja nicht viel anders aus.

Leider gleitet vieles doch in Klischees ab, seit es bei der vermeintlich japanischen Psyche oder bei den „Warlords“ von Chittagong.

Die Kritik an den Umständen und an den Taten des Antagonisten stößt leider ins Leere, wenn gleichzeitig ein Protagonisten schweren Missbrauch seiner Talente betreibt und dieses völlig kommentarlos von Handelnden und Autor akzeptiert wird. Gewalt gegen Männer ist anscheinend amüsant, wenn er von Frauen begangen wird.

Apropos Männer: Man sollte meinen, dass 2036 eine gewissen Angleichung der Geschlechter stattgefunden hat. Aber weiterhin sind praktisch alle handelnen Männern. Ariane Colas ist - obwohl ihr Talent gut eingesetzt ist - im wesentlichen als Vielleicht-Freundin von Wuriu-Sengu unterwegs. Tatjana Michalowa ist im wesentlichen da, damit sie in schwülstiger Erotik den Mantel fallen lassen kann. Sue ist noch etwas komplexer unterwegs, aber das reißt den Schnitt auch nicht mehr raus.

Auf der rein technischen Ebene stören die diversen orthografischen und sprachlichen Fehler und - heftübergreifend - der widersprüchliche Umgang mit Technik. Auf der einen Seite gibt wenige Monate nach einem Erstkontakt Hybriden von arkonidischer und irdischer Technik (was für sich betrachtet so glaubwürdig ist wie Viktorianer, die anhand eines gestrandeten Flugzeugträger binnen Monaten Düsenjets und Computer bauen), auf der anderen Seite können sie nicht einmal Arme nachwachsen lassen - obwohl selbst komplexere Organmanipulationen für Ferrronen ein alter Hut sind.

Dass die Serie nach nunmehr 39 Heften immer noch keine Vision hat, finde ich persönlich am enttäuschendsten. Ich versuche eigentlich Vergleiche zur Altserie zu vermeiden, aber die hatte das besser hingekriegt. Unter anderem auch deshalb, weil Perry Rhodan tatsächlich auch Dinge tat, die Leser, aber auch seine Anhänger begeisterten. Bei NEO ist jedoch völlig unklar, warum jeder von Perry Rhodan spricht - der Mann juckelt im All rum, aber hält sich aus der Politik raus, ja, ist nicht einmal gewählt. Im Grund eine marginale Figur, die aber unverständlicherweise ständig referenziert wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Perry Rhodan Neo 39: Der König von Chittagong
EUR 2,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen