Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Yamaha RX-V675
Meine Meinung nach bald einem Monat in Gebrauch:

++Der Klang: Sowohl in Stereo als auch Surround sehr überzeugend! Betreibe die Anlage mit Nubert Boxen (511, DS 301, CS 411) und der Klang steht meiner alten Kombo NAD/Dynaudio erstaunlicherweise in nichts nach. Tipp: Zum Stereo hören Pure Direct nutzen!

+Einrichtung: Geht schnell von der...
Vor 18 Monaten von Klaus Schürmann veröffentlicht

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Top Gerät.
Ich hatte über 13 Jahre einen Technics SA-DX940 im Einsatz. Nun habe ich mein Kinozimmer aktualisiert, mit einen 3D Panasonic TV, Sony BDP-S790 Blu-Ray Player und einen HTPC, diese nutzen alle HDMI.
Sowas gab es damals aber leider noch nicht, also musste auch ein neuer Receiver her.
Da ich schon immer positives von Yamaha (Sound, Langlebigkeit,...
Vor 16 Monaten von S. Kalisch veröffentlicht


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Yamaha RX-V675, 17. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yamaha RX-V675 Netzwerk AV-Receiver (7,2-Kanal, 150 Watt pro Kanal, MHL, DLNA, Dolby TrueHD, HDMI, AirPlay, USB) schwarz (Elektronik)
Meine Meinung nach bald einem Monat in Gebrauch:

++Der Klang: Sowohl in Stereo als auch Surround sehr überzeugend! Betreibe die Anlage mit Nubert Boxen (511, DS 301, CS 411) und der Klang steht meiner alten Kombo NAD/Dynaudio erstaunlicherweise in nichts nach. Tipp: Zum Stereo hören Pure Direct nutzen!

+Einrichtung: Geht schnell von der Hand, nach Einmessung musste ich jedoch noch manuell nachkonfigurieren.
+Verarbeitung gefällt, allerdings kommen andere Receiver optisch aufgeräumter daher.
+Bedienung: Intuitiv, im Gegensatz zu meinen Vorrednern finde ich die Fernbedienung auch okay.
+Kaum Erwärmung, Stromverbrauch verhältnismäßig gering.
+Netzwerkfeatures funktionieren problemlos, Airplay ebenso.
+Upscaling gut, jedoch kein Onscreen oder Info möglich.
+Teils sehr gute Soundmodi (Standard, Drama, Scifi für Action)

°On Screen Menu: Übersichtlich, macht was es soll. Aber die Optik des Menüs eines 10 Jahre alten Röhrenfernsehers...per Firmware nachbessern und ein Beispiel an Sony nehmen!
°Die App: Bedienung über Ferbedienung/Onscreen oft schneller. Einige Einstellungen nur Onscreen verfügbar. Optisch aufgeräumt, Pioneer zB zeigt aber dass es auch schicker geht.
°Fernbedienung: Leider nicht für alle Geräte Codes verfügbar und keine Lernfuktion.

-Online Radio: Favoriten nur nach Registrierung und über Browser. Warum?! Sonst aber gut.
-Zone 2: An den Lautsprecherklemmen wurde definitiv gespart.
-Spotify Connect: Ein wichtiger Grund für meine Kaufentscheidung war die Spotify-Connect Funktion. In der Beschreibung und auch auf der Yamaha Website hört es sich so an als müsste man lediglich ein Firmware-Update durchführen damit diese Funktion zur Verfügung steht. Der Haken: Das Update ist noch nicht verfügbar, man findet auch keine Info wann es soweit ist. Bitte schleunigst nachbessern, weder PC laufen lassen noch Verluste über Airplay sind für mich akzeptabel. Yamaha sollte aufpassen, mit sowas vergrault man Kunden....

Fazit: Klang überragend und abgesehen von dem Firmware Fauxpas auch sonst überzeugend - kann den Receiver definitiv empfehlen. Tipp: der 757 mit mehr Leistung und 2 HDMI-outs kostet nur noch 50 Euro mehr.

EDIT: Das versprochene Update ist ENDLICH verfügbar. Spotify Connect wird direkt in der Spotify App auf Android/Iphone erkannt, works like a charm. Qualität auf "extrem" setzen und genießen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Qualität! Da gibt es nichts zu meckern!, 13. September 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yamaha RX-V675 Netzwerk AV-Receiver (7,2-Kanal, 150 Watt pro Kanal, MHL, DLNA, Dolby TrueHD, HDMI, AirPlay, USB) schwarz (Elektronik)
Der Yamaha Receiver hat meinen alten Onkyo SR806 abgelöst, da ich mein Heimkino auf 3D aufgerüstet habe und mein alter Receiver kein HDMI 1.4a unterstützt. Bisher hatte wechselnd Onkyo und Yamaha AV-Receiver. Als Alternativ habe ich mich mit dem Onkyo TX-NR626 beschäftigt. Da die beiden Produkte bei verschiedenen Test immer mal wieder der oder andere vorne lag, habe ich letztendlich wegen der Airplay Unterstützung für den Yamaha entschieden. Diese Entscheidung habe ich nicht bereut. Der Receiver war innerhalb einer halben Stunden eingemessen und mit PS3, Beamer und Kabel Receiver verbunden. Die automatische Einmessung mit dem beigelegten Mikrofon war problemlos, allerdings habe ich die vom Onkyo gewohnt Möglichkeit vermisst, mehrere Hörpositionen einzumessen.

Der Klang im 7.1 Betrieb steht meinem alten Onkyo THX Receiver in nichts nach (betrieben mit Teufel Boxen). Bei der Wiedergabe von Musiktiteln über CD hat mir der Onkyo ein saubereres Klangbild vermittelt und die Höhen waren sauberer wahr zu nehmen.

Dafür ist nun der Betrieb mit Airplay und der gehörigen iPad super und beim Pop- und Rock-Musik Konsum per MP3 fallen mir keine Unterschiede zwischen dem Onkyo THX Receiver und dem Yamaha RX-V675 auf.

Beim DVD-Betrieb (Upskaling der PS3 aus) und Upskaling im Yamaha an empfinde ich das Bild als klarer (zumindest beim Kantenrauschen) als beim Faroudja Upskaling des Onkyo Receivers. Aber ganz ehrlich: beim Blindtest würde ich die Bilder wahrscheinlich nicht auseinander halten können. Das ist Meckern auf hohem Niveau.

HD und 3D Videos leitet der Yamaha ohne Probleme zu meinem Beamer durch und auch die oft beschriebenen Abstimmungsprobleme zwischen Beamer, 3D-Bluray Zuspieler und AV-Receiver blieben bei mir aus.

Alles in allem ein einfach einzurichtendes und zu bedienendes Produkt, dessen Kauf ich nicht bereue. Klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top Gerät mit kleinen Macken, 15. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Insgesamt ist der Yamaha RX-V675 ein tolles Gerät mit viel Leistung, Klang und Ausstattung!
Auf diese Vorteile möchte ich in dieser Bewertung deshalb nicht weiter eingehen sondern eher auf das, was man beachten sollte und was einen Besonderen „Wow Effekt“ auslöst.

1. Wer das Gerät im W-LAN verwenden möchte (Smartphone Steuerung, Internet Radio) muss sich ein Zusatzgerät anschaffen. Ich habe mich hier für den "Netgear WNCE2001-100PES Universal WLAN Internet Adapter" entschieden. Die Installation ging einfach und es funktioniert Tadellos.

2. Das Speichern der Internet Radio Favoriten funktioniert nur über ein Online Konto welches man auf yRadio.VTuner anlegen muss. Bei mir werden die Favoriten bis jetzt noch nicht vom Gerät erkannt. Hoffe das bekomme ich noch hin, Tipps hierfür nehme ich gerne entgegen.

3. Beim Musikhören von einem USB Speichermedium ist keine "fast Forward und fast back ward" (schnelles vorspuhlen) Funktion vorhanden. Dies hat mich irgendwie am meisten überrascht da dies eigentlich eine Standard Funktion eines Digitalen Musik Spielers sein sollte. Auch die Zeitangabe eines Musikstückes kann man nicht anzeigen lassen. Mich würde interessieren wie das bei anderen Geräten von Denon, Harman Kardon oder Pioneer ist.
CD-Cover vom verlustfreien flac. Format werden auf meinem Smartphone nicht angezeigt. MP3 Cover hingegen schon.

Nun zum Wow Effekt:

Das Gerät verfügt über einen extrem guten Equalizer mit dem man, nach etwas Lernzeit, seine Lautsprecher Optimal auf die Räumlichkeiten abstimmen kann. Für mich ein Klares plus.

Fazit:
Für mich ein Sehr gutes Gerät mit kleinen Fehlern. Kaufempfehlung an alle, die mit diesen leben können!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekter AV Receiver, 22. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Yamaha RX-V675 Netzwerk AV-Receiver (7,2-Kanal, 150 Watt pro Kanal, MHL, DLNA, Dolby TrueHD, HDMI, AirPlay, USB) schwarz (Elektronik)
Ich musste mich nach 11 Jahren mit einem Denon 1604 Receiver nach einem neuen Receiver umschauen.
Hab mir die Konkurrenz in der Preisklasse 300€ bis 400€ angeschaut. Pioneer 923, Onkyo, Marantz und Yamaha.
Meine Wahl viel auf den Yamaha. Ich denke die Unterschiede sind nicht groß. Das ist dann mehr so eine Gefühlsentscheidung wenn man nicht alle zu Hause testen möchte. Habe hier bei Amazon 349€ bezahlt.
Mich haben immer wieder die negativen Beschreibungen über den Yamaha verunsichert. Letztendlich muss ich sagen, dass die negativen Rezessionen dadurch zu Stande kommen, weil man die Bedienungsanleitung nicht vernünftig durchliest und die meisten das System mal eben in 5 Minuten einstellen und in Betrieb nehmen wollen. Das Funktioniert mit einem Gerät das soviel bietet nicht. Lasst Euch Zeit und eins nach dem anderen. Nicht alles gleichzeitig.

Einmessen:
Völlig Problemlos. Micro an die normale Hörposition auf Ohr höhe wenn man auf dem Sofa sitzt aufgestellt.
Man muss absolut Leise sein und sich in eine Ecke stellen. (Siehe Bedienungsanleitung)
Die Boxen wurden richtig erkannt. Die Übergangsfrequenz wurde richtig eingestellt und die Entfernung der Boxen wurde auf den
cm genau ermittelt.

Internetradio:
Man sollte den Receiver per LAN-Kabel an den WLAN-Router anschließen.
Die IP und Macadressen werden dann automatisch vergeben.
Dann ins Internet und die Internetseite aufrufen und die Adresse des Gerätes eingeben. (Bedienungsanleitung lesen)
Jetzt kann man über den Fernseher sich durch die Radiosender durchwühlen.
Gleichzeitig findet Ihr die Liste auch auf der Internetseite. Wenn Euch ein Sender gefällt, einfach das + Zeichen drücken
und der Sender ist als Favorit (Lesezeichen) auf der Internetseite gespeichert und gleichzeitig auch in Eurem Receiver.
Super bequem und super einfach. Kein Nachteil.

WLAN und Bluetooth:
Man braucht eigentlich kein Adapter für Wlan oder Bluetooth.
Wenn man über ein WLAN Netz verfügt und den Receiver über ein LAN Kabel angeschlossen hat, dann kann man Smartphone und Notebook im Zusammenspiel mit dem Receiver nutzen. Das passiert dann über den Router im Netzwerk. Ihr könnt über die App den Receiver steuern und auch Musik vom Smartphone abspielen. Wenn das Notebook einen Mediaserver hat, können die freigegebenen Verzeichnisse über die App ausgewählt und abgespielt werden. Benutzt bloß nicht den Microsoft Media Server. Der war immer schon schlecht.
Mit der Freeware Universal Media Server den man bei der Seite von "Chip" herunterladen kann, hat das ganze 5 Minuten gedauert.

DLNA:
siehe WLAN und Bluetooth. Funktioniert hervorragend.
Fotos und Videos funktioniert über DLNA wohl nicht.

App:
Alles was man braucht. Leicht zu bedienen.
Internetradio mit allen Favoriten die man abgespeichert hat. (Auf der Internetseite)
Musik die auf dem Smartphone ist abspielen. Musik über DLNA vom Notebook abspielen.
Boxen einstellen, Lautstärke, Eingangsquelle wählen. Ich habe die Pioneer App gesehen. Ein bisschen bunter und
es bewegt sich mehr aber nicht wesentlich besser. Ich kann mit der App alles machen was man braucht.
Es funktionier alles problemlos und ist leicht zu bedienen. (Ich werde dieses Jahr 51)

Klang:
Der Klang ist besser als bei meinem alten Denon 1604. Das Zusammenspiel mit Boxen und Subwoofer funktioniert wesentlich besser. Filme sind der Hammer. Bei hoher Lautstärke glasklarer Sound. Mehr kann ich darüber nicht sagen. Ist sowieso Geschmackssache.

Menü auf dem Fernseher:
Kinderleicht und einfach strukturiert.
Da brauche ich keine bunten Bilder oder was topmodisches.
Sehr einfach zu bedienen.

Fernbedienung:
Die ist unübersichtlich. Die braucht man aber nur am Anfang. Nachher steuert man das ganze über eine App.
Ich hab mir sehr günstig eine All in one Fernbedienung gekauft und alle wichtigen Funktionen "programmiert".
One For All URC 7960 Smart Control Universal-Fernbedienung für 18,99€ bei Amazon. Top. Testsieger.

Also.
Ihr könnt den Yamaha kaufen. Für 349€ macht man keinen Fehler.
Gute Ausstattung, gute Verarbeitung, guter Klang.
Für mich war es letztendlich eine Bauchentscheidung.
Ob Sie richtig war werde ich vielleicht erst in ein paar Jahren sehen.
Heute bin ich mit dem Gerät absolut glücklich. :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaubliche Technik, 13. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Yamaha RX-V675 Netzwerk AV-Receiver (7,2-Kanal, 150 Watt pro Kanal, MHL, DLNA, Dolby TrueHD, HDMI, AirPlay, USB) schwarz (Elektronik)
Habe das Gerät gestern angeschlossen und ich muss sagen, dass ich total begeistert bin. Nach 20 Jahren bin ich von meinem alten Sony HiFi-Receiver zwar immer noch überzeugt, aber die fehlenden digitalen Anschlüsse führten dazu, dass ich mich schweren Herzens von ihm getrennt habe.
Über das Gerät laufen ein Bluray-Player, ein Kabel Deutschland Recorder, eine Wii und ein CD-Player. Alles läuft flüssig und das HDMI-passthrough funktioniert einwandfrei, selbst im Standby-Modus kann man die Durchschleusungsquelle wählen.
Habe mir außerdem für das ipad und Android die Fernbedienung heruntergeladen. Dazu lässt sich sagen, dass man, nach ein bisschen rumprobieren, schnell den Überblick gewinnt.
Das onscreen Menü ist relativ übersichtlich gestaltet und die Einmessung der Lautsprecher geht damit sehr schnell. Betreibe ein Harman-Kardon System damit, was durch den Receiver erheblich besser klingt.
Absolute Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste was es in der Preisklasse gibt., 27. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich selber schon das Vorgängermodell besitze und nach einem Jahr immer noch sehr zufrieden bin habe ich nun dieses Gerät für meine Eltern gekauft. Es kam ein neuer Fernseher mit 3D Funktion und der alte Receiver konnte nichtmal HDMI Signale verarbeiten. Sie besitzen zwei hochwertige Frontlautsprecher und mittelpreisliche Surroundlautsprecher.

Nach der simplen Installation ( gut ich habe es ja mit dem Vorgänger schon mal gemacht und kenne das Menü auswendig) war ich schon nochmal positiv überrascht. Die Audio CD Wiedergabe war um einige Klassen besser als beim alten Onkyo von 2007
Selbst aus dem 100 Euro Subwoofer von 2004 holt der Yamaha das absolute Maximum heraus und man könnte denken, dass die tiefste Frequenz um mindestens 10 Hz nach unten gegngen ist. Man hört den Bass als Instrument mit Anschlägen und Schwingungen. Da mein vater viel Heavy Metal hört werden da ganz andere Maßstäbe gesetzt als bei anderen Nutzern. Der Yamaha ist für diesen Sound wie gemacht. Der Druck der hinter den Gitarren steckt könnte auch aus meinem Gitarrenamp kommen. Vom Schalldruck ist die Anlage nicht weit von meiner hochwertigen RCF PA Anlage entfernt ( natürlich nur bis ca 70 db)
Mit einem neuen Subwoofer der bald kommt wird man noch mehr herauskitzeln können.

Die Höhen sind absolut klirrfrei und kommen klar daher. Gerade bei den Gitarrensoli mit Obertönen merkt man die ganze Klasse.
Auch bei den mittelhohen Tönen wird nicht gespart.Billige Verstärker fallen gerade hier deutlich ab. Gerade die aggressiven Gitarenriffs kommen enorm druckvoll daher, wie ich oben schon beschrieben habe. Man kann die Dynamik der Musik hören.

Nun zum Thema Heimkino. Als erstes habe ich natürlich Avatar eingelegt mit DTS HD. Da kann ich natürlich keinen Vergleich zum alten Onkyo ziehen. Ohne HDMI und HD Tonformat kann man die nicht gegeneinander antreten lassen. Ich habe die Lautstärke der Channel direkt manuell eingestellt. Nach ein bisschen ausprobieren war das schnell erledigt. Das 30 m^2 große Wohnzimmer war mit einem viertel der Leistung perfekt ausgefüllt. Die Dynamik ist grandios. Undbedingt darauf achten, dass der richtige Decoder gewählt ist. Wenn man 7ch Stereo oder ähnliches wählt geht sehr viel verloren. Diesen Modus empfehle ich klar für Musik! Es sollte immer ein Modus mit Direct oder Straight gewählt werden.
Viel sagen kann man zum Klang gar nicht. Er ist einfach perfekt ! Schaut man sich bei Media Markt die Kompaktanlagen für 1500 Euro im System an, dann kommt man nicht im Ansatz an diese Klasse heran. Kauft euch lieber dieses Teil und halbwegs zueinander passende Lautsprecher für die anderen 1000 Euro.

Was die Yamaha Serie für mich klar von der Konkurrenz abhebt ist der Störfaktor. Es gibt ihn nicht ! Man kann die lautstärke bis aufs Maximum drehen und man hört bei Stille kein Rauschen oder Pfeifen. Das kenne ich so von keinem anderen Hersteller.
Der Preis von aktuell 379 Euro ist unschlagbar ! Da sollte man gar niht lange nachdenken. Ich würde ihn auch für 500 kaufen.
Er kann sich ganz locker mit Geräten der Klasse um die 600 Euro messen.

Den Schnick Schnack mit Internet und anderen Spielereien habe ich nie probiert. Brauche ich einfch nicht im Heimkino. Da meine Eltern eh keine Smart Phones besitzen wird sich daran auch nichts ändern.
Man merkt Yamaha an, dass sie das Know How aus der Produktion von PA Systemen und Musikunstrumenten besitzen.
Die verarbeitung ist hochwertig und tadellos. Die richtigen Boxenklemmen sind für mich absolute Pflicht. Man muss auch einen guten Querschnitt rein bekommen. Verstärker mit Steckklemmen kommen für mich erst gar nicht in Frage.

Insgesammt kann man nur 5 Sterne geben. Es gibt für mich absolut keinen negativen Punkt und ich bin schon sehr anspruchsvoll was den Klang angeht.
Zu guter letz noch: Bei einem 380 Euro Verstärker solltet ihr schon Lautsprecher um die 800 Euro im gesammten haben. Alles andere wäre Verschwendung. Trotzem holt der Yamaha auch aus günstigen Lautsprechern das absolute Maximum heraus.
Ich wünsche viel Spaß beim ausprobieren und genießen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Top Gerät., 27. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yamaha RX-V675 Netzwerk AV-Receiver (7,2-Kanal, 150 Watt pro Kanal, MHL, DLNA, Dolby TrueHD, HDMI, AirPlay, USB) schwarz (Elektronik)
Ich hatte über 13 Jahre einen Technics SA-DX940 im Einsatz. Nun habe ich mein Kinozimmer aktualisiert, mit einen 3D Panasonic TV, Sony BDP-S790 Blu-Ray Player und einen HTPC, diese nutzen alle HDMI.
Sowas gab es damals aber leider noch nicht, also musste auch ein neuer Receiver her.
Da ich schon immer positives von Yamaha (Sound, Langlebigkeit, Qualität) gehört habe, stand schon die Marke fest.
Das zweite was wichtig für mich war, das das Gerät auch sehr viele Analoge Anschlüsse bietet und einen guten Upscaller hat.
Der Yamaha kann sogar 4K. Also Zukunftstauglich.
Ich habe dort die PS2, und DVD-Player, Kabel-Receiver an die Analoge Anschlüsse angeschlossen.
Mit den Einmessmikrofon YPAO hat man schon eine gute Einstellung, es kann aber auch manuell feinjustieren, wie man den Klang gerne haben möchte, den es gibt hier leider nur einen Einmesspunkt.
Der Denon AVR-X2000 z. B. hat 8 Einmesspunkte, hat dafür aber leider nicht die vielen Analogen Anschlüsse, die dieser Yamaha hat.
Betrieben wird der Yamaha AV-Receiver an einen Bose Accoustimas Lautsprecher-System, das auch schon seit über 13 Jahre ohne Probleme im Einsatz ist.

Zu den einen Punkt Abzug kommt es, da für Zone 2 nur billige Klemmstecker eingebaut wurden + nur einen Einmesspunkt.

Nachtrag:
Nach rund 11 Monate Betrieb ist der Yamaha Receiver in Schutzschaltung gegangen (läßt sich nicht mehr einschalten.)
Obwohl ich nichts verändert habe und ich den Verstärker kaum belastet habe.
Lautstärkeeinstellung lag in der Regel bei Blu-Ray Filme zwischen -50db (in der Nacht) bis max. -35db (am Tag) Lautstärke!
Sprich es war noch sehr viel Spiel nach oben.

Leider ist das bei diesen Yamaha Receiver so, das man die Schutzschaltung nur von einen Yamaha Service Vertragshändler aufheben kann.
Andere Hersteller ist das meist so, das man den Receiver nur kurz vom Strom nimmt, und die Leitungen eventl. nochmal überrüft.

Hier läßt sich das Yamaha Model selbst nicht mehr einschalten, wenn alle Kabelverbindungen getrennt wurden.

Deswegen nochmal 1 Stern Abzug. Da wie gesagt, das Gerät ohne Murren 11 Monate lief und ich keinen Anlass gegeben habe, das die Schutzschaltung auslösen konnte. Weder habe ich das Gerät überlastet sonst noch welche Neuverkabelung vorgenommen.

Dank Amazon habe ich das Gerät gutgeschrieben bekommen, da dies Model nicht mehr über Amazon lieferbar war.
(Sonst hätte ich ein Austausch bekommen.)
Also habe ich das Gerät Komplett mit OVP nach Amazon zurückgeschickt. Amazon Service ist hier wieder lobenswert, und gut das ich bei hochwertige Geräte die OVP in der Garantiezeit aufbewahre.

Ich hätte aber gerne zu einen anderen Hersteller diesmal gegriffen, aber alle anderen Hersteller liefern in der (UVP 600€) 450€ Klasse leider nicht die benötigten Analogen Schnittstellen, da ist der Yamaha leider ungeschlagen!
Deswegen habe ich mir bei amazon das Nachfolgemodel RX-V677 gekauft, der mit mehr Austattungen kommt und die gleichen Anschlüsse bietet.
Bleibt nur zu hoffen, das bei dem Nachfolgemodel nie die Schutzschaltung zum Einsatz kommt.
Ein flaues Gefühl bleibt nun bei dieser Marke trotzdem.

Wenn ich überlege, wie lange der Technics Receiver ohne Probleme lief und nur ausgetauscht worden ist, da dieser kein HDMI hat, ist die kurze Laufzeit vom Yamaha schon bedenklich.

Ich hoffe dies war ein Einzelfall.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Teil, 24. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yamaha RX-V675 Netzwerk AV-Receiver (7,2-Kanal, 150 Watt pro Kanal, MHL, DLNA, Dolby TrueHD, HDMI, AirPlay, USB) schwarz (Elektronik)
Habe den Receiver seit einigen Monaten im Betrieb. Anschluss und Einrichtung liefen problemlos. Die Bedienung bietet natuerlich eine Menge Einstellmoeglichkeiten, aber mit etwas Zeit ( und am besten ueber den Bildschirm) lassen sich relativ schnell alle persoenlichen Einstellungen vornehmen. Anstatt der Fernbedienung empfehle ich die App fuers Ipad (wer denn eines hat) zu nutzen. I
Etwas umstaendlich ist die Einrichtung und Speichern bevorzugter Internetradiostationen (uebers internet). Geht aber auch.
Klanglich habe ich nichts auszusetzen. Die Anlage spielt frisch und frei mit meinen Bose Lautsprechern.
Unterm Strich: Gutes Preis/Leistungsverhaeltnis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht optimal, 18. Januar 2014
Von 
mrflincki "mrflincki" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Yamaha RX-V675 Netzwerk AV-Receiver (7,2-Kanal, 150 Watt pro Kanal, MHL, DLNA, Dolby TrueHD, HDMI, AirPlay, USB) schwarz (Elektronik)
Nachdem ich 3 Jahre den Yamaha RX-V671 hatte, dachte ich, ein neuer müüse her. Leider, kann ich jetzt im Nachhinein sagen.
Nach einem kurzen "Fremdgehen" zum Pioneer VSX-923 bestellte ich nun doch wieder den Yamaha. Für den Pioneer muss man ja fast studiert haben, um diesen optimal einzustellen. Auch die App dafür war nicht wirklich gut und gut zu überblicken, daher der Yamaha.
Verkabelt, angeschlossen, eingemessen, gewundert. Klang blechern und ohne Druck. Ein Blick ins Menü zeigte dann, dass er die Boxen falsch erkannt hat. Der Subwoofer, direkt neben der FRont links Box positioniert wurde mit einem Abstand von über 12 Metern erkannt, die Box mit 3,70m Somit fast keine Ansteuerung des Subwoofers. Aber das kann man ja zum Glück manuell korrigieren.
Extrem gut klingt das Gerät im Surroundbetrieb, wenn man dann hochwertige Klanquellen als Zuspieler hat. DTS-HD MAster Audio gibt er wunderbar wieder, der Stereo und Tunerklang (mit SW) lässt doch zu wünschen übrig. Der Klang ist mittenbetont, ich vermisse die Höhen und den sanft weichen Klang des RX-V671. Der Pioneer klingt hier um Längen besser.

Fazit: Wer einen Yamaha Receiver der älteren Generation hat, dem empfehle ich auf keinen Fall zu wechseln. Das bringt nichts, im Gegenteil. Dieser hat nochmals in der Bedienerfreundlichkeit zugelegt. So lassen sich jetzt die Tunerkanäle komplett übers Menü speichern und man muss nicht mehr zum Gerät rennen wie früher.
Der Klang im Surroundbetrieb ist exzellent, der Klang im Stereo und Tunerbereich eher mäßig und enttäuschend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Allround Gerät, 24. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yamaha RX-V675 Netzwerk AV-Receiver (7,2-Kanal, 150 Watt pro Kanal, MHL, DLNA, Dolby TrueHD, HDMI, AirPlay, USB) schwarz (Elektronik)
Hallo,

ich habe den RXV-675 seit etwa 1 Woche im Einsatz und bin begeistert.

+ Der Klang ist Top. Wenn schiefe Töne auftreten kommen diese aus den Lautsprechern, nicht vom Verstärker.

+ Die Bildqualität ist ebenfalls sehr gut. Ich hatte zuerst befürchtet dass das Bild darunter leidet wenn es vom BD-Player erst in den Receiver und von dort in den TV geleitet wird. Dem ist nicht so. UP-Skaling funktioniert, aber aus Mist Gold machen kann der Receiver selbstverständlich nicht. Ein analoges VHS-Tape wird auch auf 1080p nicht HD, das liegt halt am Ausgangsmaterial, das kann man dem Receiver nicht anlasten.
+ Für den, der es braucht: 2 (in Worten: Zwei!) Subwooferausgänge, Übernahmefrequenz von 200-40 Hz einstellbar, Phasenlage ebenfalls einstellbar
+ Die Ausstattung an Wiedergabequellen ist auch sehr reichhaltig.

a.)Eingebauter RDS-Tuner. Kein Rauschen, keine Verzerrungen, einfach das Antennenkabel einstecken und los gehts.

b.)Internetradio über den Dienst vTuner. (Achtung, Lesezeichen können nur über den Browser angelegt werden, dafür muss man sich mit der Mac-Adresse des Receivers bei vTuner registrieren, und sollte vTuner den Dienst einstellen war es das mit Intenretradio.)

c.)USB-Steckplatz (vorne) Der USB-Steckplatz hat genug Power um eine kleine 2.5" Festplatte zu betreiben. Es
werden aber nicht alle Formate erkannt.

d.)Netzwerkstreaming: Mal probiert, es funktioniert.

Was mir nicht ganz so sehr gefällt:

- Die Lautsprecherklemmen sind etwas schäbig. Man hat zwar für die 7 Hauptkanäle Schraubklemmen, aber man kann an diesen Schraubklemmen keine Bananenstecker einstecken. Das war bisher bei allen anderen Geräten die ich besessen hatte Standard, sogar an dem Einstiegsgerät von Sony den ich vor 20 Jahren mal hatte.

- Die 2 Klemmen für Zone 2 sind sogar nur minderwertige Federzugklemmen für Klingeldraht. Grade wenn man die Zone 2 für hochwertige Stereolautpsrecher verwenden oder einen anderen Raum (z.B Bad, Küche etc.) befeuern will (lange Wege) möchte man gerne dickere Querschnitte anklemmen können. Alles oberhalb von 1.5mm2 wird so zur Fummelei.

Aber abgesehen davon ist das ein Top-Gerät. Deswegen 4/5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen