Kundenrezensionen


227 Rezensionen
5 Sterne:
 (119)
4 Sterne:
 (62)
3 Sterne:
 (23)
2 Sterne:
 (14)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


45 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geometrie der Angst
Der Tod im Sucher. Bewegliche Ziele. Ruhig und entspannt wandert das Fadenkreuz an diesem sonnigen Sommertag von einer Person zur nächsten, die sich auf der gegenüberliegenden Seite am Fluß die Mittagszeit vertreibt oder einfach nur irgendwohin unterwegs ist. Der Sniper, der in einem nur wenig genutzten Parkhaus auf der anderen Seite Stellung bezogen hat,...
Vor 7 Monaten von Eddie Lomax veröffentlicht

versus
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Solide Adaption mit Fehlbesetzung
Ein „Wer zum Teufel ist Jack Reacher ?!“ fuhr mir durch den Kopf, als Tom Cruise dem gleichnamigen Roman-Helden zum Filmdebüt verhalf. Mir sagte der Name absolut nix, der Medienrummel erweckte aber ausreichend Neugier um mich mit der (zu meiner Überraschung ) langen Buchreihe auseinander zu setzen. In chronologischer Reihenfolge ihrer...
Vor 6 Monaten von S. K. veröffentlicht


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

45 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geometrie der Angst, 10. Januar 2014
Von 
Eddie Lomax - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Jack Reacher (DVD)
Der Tod im Sucher. Bewegliche Ziele. Ruhig und entspannt wandert das Fadenkreuz an diesem sonnigen Sommertag von einer Person zur nächsten, die sich auf der gegenüberliegenden Seite am Fluß die Mittagszeit vertreibt oder einfach nur irgendwohin unterwegs ist. Der Sniper, der in einem nur wenig genutzten Parkhaus auf der anderen Seite Stellung bezogen hat, scheint nach einem bestimmten Ziel, einem bestimmten Opfer zu suchen. Die Bewegung des Zielfernrohrs geht von rechts nach links. Nachdem er fünf Menschen kurzzeitig ins Visier genommen hat, geht die Bewegung wieder zurück. Innerhalb weniger Sekunden tötet er kaltblütig und präzise alle anvisierten Frauen und Männer. Scheinbar wahllos. Scheinbar willkürlich. Später untersucht die Polizei den Tatort, findet Spuren, geht den Hinweisen nach. Ein Mann wird verhaftet. Ex-Soldat, Kriegs-Veteran, Scharfschütze. Der perfekte Täter. Er kann sich an nichts erinnern, glaubt aber einer solchen Handlung fähig zu sein. Ein Geständnis will er jedoch nicht ablegen. Dies knüpft er an die Bedingung, mit einem bestimmten Mann zu sprechen. Jack Reacher.

Nach diesem für sich genommen schon mörderisch spannenden und zugleich schockierendem Auftakt, der es in Sachen Ausweglosigkeit locker mit Peter Bogdanovich's legendärem Debütfilm TARGETS aufnehmen kann, beginnt ein regelrechtes Katz-und-Maus-Spiel in dessen Verlauf die Geschichte so manchen Haken schlägt und dabei höchste Aufmerksamkeit einfordert. Jeder Satz, jedes gesprochene Wort bekommt im Fortlauf der Handlung eine Bedeutung. An dieser Stelle merkt man bereits das man es hier mitnichten mit einem Action-Thriller im herkömmlichen Sinne zu tun hat. Nein, es bleibt ausgewogen. Das Wort ist hier ebenso wichtig wie die Tat. Das soll nun auch nicht heißen das es bei JACK REACHER keine Action gäbe, nur steht sie ausschließlich im Dienst der Handlung, wird nicht mehr als nötig ausgeschmückt und kommt trotzdem wuchtiger daher als in vergleichbaren Filmen.

Der Grundton des Filmes ist schwermütig und düster, ohne dabei effekthascherisch und blutig zu sein. Ein Blick auf die Vita des Regisseurs klärt auf. Christopher McQuarrie gewann einst den Oscar für sein Drehbuch zu THE USUAL SUSPECTS und inszenierte später die blutige, überaus gelungene Peckinpah-Hommage WAY OF THE GUN, die allerdings kaum jemand gesehen hat und arbeitete anschließend wieder fast ausschließlich für Bryan Singer, mit dem er die OPERATION WALKÜRE stemmte und so auf Tom Cruise traf. Als das Projekt JACK REACHER, welches ursprünglich ONE SHOT hieß (Drehbuch von C. McQuarrie nach der Romanvorlage von Lee Childs, dessen übertriebene Macho-Spielereien uns im Film dankenswerterweise erspart bleiben), in die Gänge kam, dachte man zunächst an ein weiteres Star-Vehikel für Tom Cruise, welches seine langsam an Möglichkeiten ärmer werdende Karriere für einige weitere Jahre sichern sollte. Mit der Verfilmung eines Bandes der erfolgreichen Bestseller-Reihe um den superheldenähnlichen Ex-Militärpolizisten Jack Reacher des Bestseller-Autoren Childs, schien der Weg ins nächste Franchise geebnet, der Erfolg vorprogrammiert. Das allgemeine Interesse hielt sich in überschaubaren Grenzen, die Erwartungshaltung ebenfalls.

Doch jetzt die Überraschung. JACK REACHER ist weit entfernt von Hollywoods zeitgenössischem Action-Einerlei, Thriller werden ohnehin kaum noch gedreht. Um nicht wieder die Floskel "wohltuend altmodisch" zu verwenden, nenne ich JACK REACHER mal einen klassischen Kriminal-Thriller in der Tradition der Filme wie sie beispielsweise Paul Newman im den sechziger und siebziger Jahren drehte. John Huston's MACKINTOSH-MANN fällt mir da ebenso ein wie die HARPER-Filme, alles Filme mit einer sehr komplexen Handlung, hervorragenden Dialogen und äußerst ambivalenten Charakteren. Nicht die schlechtesten Referenzen für einen Film neuerer Bauart, aber nicht unbedingt etwas für die breite Masse, die ein Star wie Tom Cruise gewöhnlich anpeilt. Cruise Control ist auch bei JACK REACHER das Stichwort, der Star produzierte sich selbst in der Hauptrolle, landete mindestens einen echten Besetzungscoup mit der Verpflichtung der deutschen Regie-Legende Werner Herzog als Bösewicht. Auch die restliche Besetzung kann sich sehen lassen. Ex-Bond-Girl Rosamund Pike, Richard Jenkins und natürlich der unvergleichliche Robert Duvall, um nur einige zu nennen. Zentrum des Filmes bleibt jedoch Tom Cruise, der hier so konzentriert aufspielt wie schon lange nicht mehr. Seine Darstellung des (Anti-)Helden war für mich einer seiner stärksten Auftritte der vergangenen Dekade, eine Leistung an die er kurze Zeit später mit OBLIVION noch einmal anknüpfte. Das Cruise nicht nur ein Star sondern auch ein guter Schauspieler sein kann, geriet in letzter Zeit häufig in Vergessenheit. Mit der Performance in JACK REACHER präsentiert er sich jedenfalls in Bestform. Erfreulicherweise ging die Mischung aus Qualität und Starpower auch an den Kinokassen auf, so das einer Fortsetzung nichts mehr im Wege steht. Bitte gerne.

Fazit: Christopher McQuarrie's zweite Regie-Arbeit trumpft mit einem mörderisch spannenden Plot, einer düsteren Atmosphäre und einem hochkonzentriert agierendem Tom Cruise. Stark.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Richtig guter Action-Thriller, 23. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jack Reacher (DVD)
Huch, was für eine Überraschung. Fast wäre dieser Film an mir vorbeigerauscht. Gottseidank habe ich ihn mir dann doch angesehen und war ziemlich erfreut über die Machart. Was das Gute ist: Der Thriller wechselt zwischen langsamen ruhigen Passagen und knallharter Action. Dass dabei auch Unschuldige sterben ist schon etwas schwer zu verdauen, erhöht allerdings auch die immer steigende Bedrückung. Ein weiterer Pluspunkt: Der Zuschauer wird ganz langsam zur Lösung des Rätsles geführt (immer etwas schneller als den Helden), auch so bleibt ketztlich die Spannung bis zum Showdown erhalten. Dazu kommt noch die knisternde Beziehung zwischen Jack Reacher und der schönen Anwältin und nimmt man noch die tolle schauspielerische Lesitung von Tom Cruise, Jack Wladen und sogar Werner Herzog hinzu, erhält man einen Thriller der Extraklasse. Woran man sich allerdings stören könnte ist das amerikatypische Rachethema, das hier im Film mit einem klaren: "Nimm die Gerechtigkeit selber in die Hand" beantwortet wird. Naja, die Amis halt. uf der anderen Seite genießt man dann den Satz des Helden, als er auf den Einwand der Anwältin, was denn mit "Gerechtigkeit herbeiführen" sei, schlicht natwortet: "Hab ich doch grade gemacht".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Streifen!, 14. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jack Reacher [Blu-ray] (Blu-ray)
Zuerst war ich skeptisch und habe davor zurückgeschreckt die BluRay zu kaufen. Ich hatte nicht viel über den Film gehöhrt und dachte mir "den schau ich mir im TV an wenn er kommt". Doch als ich mich dazu entschlossen habe zu Lovefilm zu gehen habe ich diesen Film wiederentdeckt und mir angeschaut. Und das ich ihn mir danach als BluRay gekauft habe sollte schon einiges aussagen! Im Film begleitet man Tom Cruse alias Jack Reacher bei der Aufklärung eines "Amoklaufs / Attentats" eines Ex-Soldaten den er selbst lieber Tot als Lebendig sehen würde. Die Geschichte ist actionreich sowie absolout cool und lässig erzählt! Ein Film den ich mir immer wieder ansehen werde und ich kann ihn nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie aus einer anderen Zeit, 28. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Jack Reacher [Blu-ray] (Blu-ray)
Ein Scharfschütze tötet am hellichten Tag mehrere Menschen kaltblütig und unerkannt. Dennoch finden die Ermittler schnell einen Verdächtigen, der sich - unter Dorgen stehend - an nichts mehr erinnern kann. Sein einziges Kommentar zu den Vorwürfen lautet: "Holt Jack Reacher."
Dieser - "eine Art Polizist" - schaltet sich kurz darauf tatsächlich in den Fall ein und entdeckt einige Ungereimtheiten. Sein Eingreifen bleibt nicht unbemerkt - es dauert nicht lange und Jack Reacher wird selbst zur Zielscheibe eines ungleich mächtigeren Feindes.

Jack Reacher erinnert stark an die Helden früherer Zeiten: Dirty Harry, James Bond mit Sean Connery, Simon Templar, Ethan Hunt (Mission Impossible), Mike Gambit (Mit Schirm Charme und Melone), Dirk Pitt (Romane von Clive Cussler)uvm.
Er ist Einzelgänger, klug, wehrhaft, Experte im Umgang mit Fäusten und Waffen, fährt gerne schnelle Autos und hat einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit.
Überhaupt erinnert die Machart des Filmes an "die gute alte Zeit". Die Action dient nicht der Effektehascherei sondern ist Mittel zum Zweck, die Story ist spannend und der Held ist ein "Lonely Cowboy", der sich nur für Gerechtigkeit einsetzt.

Ist der Jack Reacher in Lee Childs Romanen beinahe ein Superheld und ausgeprägter Macho, so ist der von Tom Crusie verkörperte Jack Reacher wohltuend realistischer. Sein Jack Reacher ist keinesfalls unbesiegbar und braucht daher zu seinem Können auch eine gehörige Portion Glück.

Trotzdem scheint sich dieser Jack Reacher erst richtig wohl zu fühlen, wenn er mit den Fäusten anstatt der Pistole kämpft oder mit einer amerikanischen Musclecar Verbrecher jagt. Kurz gesagt: ein cooler Type eben.

Der Film lebt von einer durchdachten und spannenden Story, von guten Darstellern bis in die Nebenrollen und vor allem natürlich von seiner namensgebenden Hauptfigur. Freue mich schon auf die geplante Fortsetzung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tom Cruise der Impossible-Man, 21. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jack Reacher [Blu-ray] (Blu-ray)
Habe den Film Vorbestellt gehabt und ihn am erscheinungstag den 6. Mai 2013 geliefert bekommen.
Mir hat der film sehr gut gefallen Tom Cruise passt perfekt in die Rolle des Jack Reacher.
Freue mich schon auf den 2ten teil der Dezember 2016 in die Kinos kommt.
Bild und ton auf der Bluray sind super, Dolby 5.1

Fazit: Guter Thriller mit Tom Croise und Rosamunde Pike in den Hauptrollen.

Cedric XD
Added: Kühlenthal
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überrascht!, 4. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Jack Reacher (Amazon Instant Video)
Wow, der Film hat mich echt positiv überrascht. Obwohl ich anfangs skeptisch war, aufgrund von Tom Cruise selbst, hat mich dieser Film eines besseren belehrt. Zwar gibt es immer noch ein paar typische Tom Cruise Selbstdarstellungen, aber die stören nicht.
Action gepaart mit guter Geschichte und Ausführung - Daumen hoch ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jack Reacher, 17. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jack Reacher [Blu-ray] (Blu-ray)
Jack Reacher mit Tom Cruise. Ich find auch eine der Besten Rollen von Tom Cruise. Viel Action und gute Sprüche. Schaut ihn euch an ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gutes Action-Kino, 4. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Jack Reacher [Blu-ray] (Blu-ray)
Wer in Filmen wie diesem alles ständig hinterfragt oder wem Tom Cruise generell auf die Nerven geht, der wird keinen Spaß haben. Tom Cruise ist in diesem Film die größte Prollnase, die man sich vorstellen kann. ABER: was man zu sehen bekommt, ist wirklich gute Unterhaltung, echt gutes Action/Thrillerkino.
Endlich mal wieder ein guter Thriller, in dem nicht alles mögliche Übernatürliche/ Zeitreisen/ Matrix-Kram/ Aliens /usw. usw. blabla drin vorkommt, sondern einfach markiges "klassisches" Kino ohne den überflüssigen Tüddellüt. Ich steh drauf - und viele, die ich kenne auch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gut, 11. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jack Reacher (DVD)
Ein nicht ganz typischer Tom Cruise Film - aber dennoch auf seine weise sehr gut seitens der Geschichte die erzählt wird.
Kann ich voll und ganz weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jack Reacher, 31. März 2014
Von 
Joachim Dobler "Monsieur Pipapo" (Hemmingen, Baden-Württemberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jack Reacher [Blu-ray] (Blu-ray)
Alle Jack-Reacher Romane sind für mich die absolute Nummer 1 unter den Krimi-/Aktion-Romanen. Schade, dass bisher nur ein Roman verfilmt wurde. Alle Romane von Child habe ich gekauft und werde auch alle zukünftigen kaufen. Ich hoffe, weitere Romane werden verfilmt. Absolut vergleichbar mit "24" Jack Bauer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Jack Reacher [Blu-ray]
Jack Reacher [Blu-ray] von Christopher McQuarrie (Blu-ray - 2013)
EUR 7,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen