Kundenrezensionen


501 Rezensionen
5 Sterne:
 (389)
4 Sterne:
 (73)
3 Sterne:
 (23)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (11)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


294 von 309 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen SPITZENKLASSE !!!
Ich habe heute Vormittag den Philip HR1869 Entsafter erhalten und bin bereits so begeistert, dass ich gleich eine Rezension schreiben MUSS :)

Aber alles schön der Reihe nach...

Ich war auf der Suche nach einem tollen Entsafter, mit dem ich Obst und Gemüse entsaften kann. Bin zwar nicht der klassische Obst- & Gemüse Liebhaber, aber...
Veröffentlicht am 11. April 2012 von Mr. Red Yellow

versus
127 von 143 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu hoher Preis für nur ausreichende Leistung
Tag,

ich habe den Entsafter seit etwas länger als einem Monat in täglicher Benutzung. Ich mache jeden Tag etwa einen Liter Saft, meist aus Äpfeln und Karotten. Selten Orange, Zitrone und Stangensellerie.

Vergleichen kann ich ihn mit einem (ich schätze mal) etwa 15 Jahre alten Entsafter von Braun, mit dem meine Mutter rumhantiert...
Vor 18 Monaten von Johannes Lorenz veröffentlicht


‹ Zurück | 1 251 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

294 von 309 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen SPITZENKLASSE !!!, 11. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe heute Vormittag den Philip HR1869 Entsafter erhalten und bin bereits so begeistert, dass ich gleich eine Rezension schreiben MUSS :)

Aber alles schön der Reihe nach...

Ich war auf der Suche nach einem tollen Entsafter, mit dem ich Obst und Gemüse entsaften kann. Bin zwar nicht der klassische Obst- & Gemüse Liebhaber, aber viele kleinere Berichte in Film und TV haben mich dann doch sehr neugierig gemacht.

Hatte mir zuerst den Philips HR1861 ausgesucht, ist wohl etwas billiger da Vorgängerversion, und ich hätte ihn fast bestellt. Zum Glück habe ich es nicht gemacht. Der HR1861 hat zwar einen externen, abnehmbaren "Trester" (Resteauffangbehälter) aber wie ich im Internet auf diversen Videoportalen gesehen habe, recht umständlich zu Reinigen.

Ich habe mich also für diesen Entsafter (HR1869) entschieden.

Gleich nach der Lieferung habe ich das Gerät ausgepackt (wirklich sehr gut verpackt, alle Achtung! - die Verpackung alleine ist schon riesig!), zusammengebaut und mir einen leckeren Apfel- & Zitronen Saft gemacht. WOW, der Hammer!!!

Heute Abend dann gleich weiter gemacht, Karotten, Stangensellerie, Orangen, Ingwer... Das macht richtig Spaß.

Nun zu den Fakten, die mich wirklich überzeugen und weswegen ich 5 Sterne vergebe:

> Verarbeitung TOP !!! nix wackelt, selbst auf höchster Stufe macht das Ding einen sehr soliden Eindruck. Alles sehr wertig.
> Die Gummifüße sind wirklich klasse, nix wackelt, die Vibration wird sehr gut abgefangen
> SEHR LEISE !!!! Und das meine ich wirklich. Habe einen Mixer vom Discounter. Meine Nachbarn 3 Etagen unter mir wissen immer, wenn ich was mixe!
> sehr hohe Saftausbeute. (schreibt man das so? egal, ihr wisst schon) Und das ist schon wichtig:
Die Obst- und Gemüsereste sind sehr trocken. Ich war ganz erstaunt. Die Reste haben dabei eine Konsistenz wie Knetmasse. Also man merkt, dass sie noch etwas feucht sind, aber nass sind sie definitiv nicht mehr!
> zwei Stufen: eine Stufe für weichere Früchte, eine für härtere Früche und Gemüse
> integrierter Trester
> sehr leicht zu Reinigen

Ich dachte erste, der integrierte Trester wäre ein Nachteil, ABER:

Direkt unter dem "Einfüllstutzen" befindet sich eine Metallscheibe, die das Obst & Gemüse sehr klein raspelt. Die kleinen Teile werden durch die Zentrifugalkraft in eine kleine Metalltrommel mit klitzekleinen Löchern gepresst. Durch diese Trommel wird der Saft ausgepresst. Nun kommt der große Unterschied zu den Vorgängermodell(en): Die Trommel ist nach unten hin geöffnet, also im sichtbaren oberen Bereich (die durchsichtige Kunststabdeckung) wird ausschließlich der pure Saft geschleudert. Die trockenen Reste wandern ohne Umwege direkt nach unten in den Trester. Bei den älteren Modellen ist diese Filtertrommel nach oben hin geöffnet, das heißt der Saft wirbelt zusammen mit den Resten durch die obere Kunststoffabdeckung - in der Hoffnung dass der Großteil der Reste den Weg in den Trester findet.

Da nun bei diesem Modell die Abdeckung nur mit Saft in Berührung kommt, erleichtert das die Reinigung ungemein: eimal kurz (und unmittelbar nach dem Gebrauch!!) unter fließendem Wasser gehalten - alle sauber! Die kleine Trommel muss natürlich mit der Spülbürste etwas geschrubbt werden. Der Aufwand hält sich aber in Grenzen.

Also von mir gibt es 5 Sterne und eine absolute Kaufempfehlung. Viel Spaß damit :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


127 von 143 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu hoher Preis für nur ausreichende Leistung, 12. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Tag,

ich habe den Entsafter seit etwas länger als einem Monat in täglicher Benutzung. Ich mache jeden Tag etwa einen Liter Saft, meist aus Äpfeln und Karotten. Selten Orange, Zitrone und Stangensellerie.

Vergleichen kann ich ihn mit einem (ich schätze mal) etwa 15 Jahre alten Entsafter von Braun, mit dem meine Mutter rumhantiert und einem 350€ Schneckengewindegerät einer Freundin. (Hey, Peasy.)

Für mich überwiegt leider ein wenig das Negative. Ich finde den Trester bei Äpfeln zu feucht, manchmal sogar zu nass. Es kommt mit Sicherheit darauf an, dass man sich an die Vorgaben hält (welche Stufe für welches Obst), nicht stopft und presst wie ein Bekloppter aber der Trester der beiden anderen Entsafter ist deutlich! trockener. Bei bisher über 30kg Äpfeln lag der feuchte Trester bisher nur einmal am Obst.
Bei mehr als einem Liter Saft nehme ich den Trester und lasse ihn nochmal druchlaufen, dann kommt er in etwa in den Bereich der anderen Entsafter.
Am Karottentrester gibts für mich nichts auszusetzen.
Beim entsaften bildet sich eine Schaumschicht. (mich störts nicht, ich rühre um)

Wenn ich kein schlechtes Gewissen bekommen würde, weil ich ihn jeden Tag benutze und das über das Probieren hinausgeht, würde ich ihn eigentlich wegen des Tresters zurückschicken.

Ich finde es sehr sehr schade, dass das ein Gerät mit wirklich ausgesprochen praktischem Design ist und es (für mich) an der Tresterfeuchte scheitert.
Das Positive liegt für mich am echt intelligenten Design und an der Verarbeitung. Die Überraschung ist das Putzen. Sehr sehr angenehm einfach. Ich mache das per Hand mit einer weichen Stielbürste. Die einzelnen Teile und das zusammengebaute Gerät wirken nicht minderwertig oder billig.

+ bequem von Hand zu reinigen - Ich finde den Entsafter durch den gut gedachten Aufbau sehr gut zu reinigen, ich mache das immer per Hand mit einer weichen Stielbürste. Über die Reinigung i.d. Spülmaschine kann ich nichts sagen.
90% der Formen sind aus einem Stück, ohne Verarbeitungsnähte und Winkel/Ecken/Kanten.
Ich achte auf so etwas (hab' kein Bock auf herumstochern und "sauberfummeln") und mir sind nur 3 Stellen aufgefallen, in die sich etwas ablagern kann. Das ist aber Meckern auf sehr hohem Niveau, die sind aber immer noch ziemlich schnell zu reinigen. Ich war auch schon mal zu bequem und habe dann Tags darauf festgetrockneten Trester putzen dürfen, der (zum Glück) nur mit heissem Wasser einfach von allein vom Sieb abgeglitten ist.

+ schick - Wer auf Optik wert legt wird sicher nicht enttäuscht, ich tu' es und er ist mir persöhnlich zwar ein winziges bisschen zu wuchtig aber sieht, während er wuchtig herumsteht, dabei immer sehr schick aus.

+ große Öffnung - meine Äpfel kommen vom Edeka oder Aldi und haben ca. 8cm im Durchmesser. Äpfel zerschnitten habe ich bis jetzt selten. Karotten, Orangen, Zitrone, Stangensellerie immer am Stück.

+ gut durchdachtes Design - man steckt die 4 Komponenten einfach aufeinander, wer ein Feeling für Verarbeitung hat bemerkt, dass die Teile sehr gut aneinander anliegen und nichts wackelt, reibt oder zu viel Luft hat. Das macht einen ordentlichen Gesamteindruck.

+ mehr als genug Power für hartes Gemüse (ich bin mir sicher, dass das Ding ein paar Bleistifte zerhäckseln kann).

+ guter Stand - steht bei mir auf einer Holzplatte und bewegt sich nicht.

- Trester zu feucht - wie oben beschrieben, bei mir in der Hauptsache bei Äpfeln. Zum Teil ist es wirklich lächerlich wie nass er noch ist. Es stört mich nicht sonderlich den Trester direkt noch einmal ins Gerät zu packen aber ich wirklich verstehen kann ich es nicht. Ich drücke sanft, halte mich an die Stufenangaben, benutze normale, frische, feste Äpfel - nichts Überreifes und nichts Weiches. Keine Probleme bei Orange, Zitrone, Karotten, Stangensellerie.

- Lautstärke (für mich) - Liegt mit Sicherheit auch an Raumgröße/resonanz und Unterlage (12qm, trotz Holzboden, Gerät steht auf Holzplatte) aber für meinen Geschmack könnte er echt leiser sein. Bin mir aber fast sicher, dass die Lautstärke immer individuell ist, je nachdem wo man den Entsafter benutzt. Aber eine ordentliche Grundlautstärke bringt er auf jeden Fall mit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


57 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer wieder erstaunt wie zufrieden ich bin!, 25. April 2013
Von 
Washington - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)   
Seit meiner Kindheit habe ich immer wieder verschiedene Entsafter gehabt (bzw. meine Eltern haben diese gehabt).
Es waren hierbei immer billig Entsafter (max. 50€ würde ich grob sagen).
Meine Erinnerungen (von diesen billig-Entsaftern) sind wie folgt: Das Entsaften geht recht angenehm und schnell- man muss halt etwas kleiner schneiden (bis auf "Möhren" bzw. "Karotten"- je nach Land- die haben immer gut gepasst). Die Saftausbeute ist gering.
Der Saft selbst war nicht allzu saftig sondern immer mit "Stückchen" bzw. Fasern/Fruchtfleisch- und der Trester (bzw. Abfall/Fruchtfleisch) ist so feucht gewesen, dass man, ohne große Anstrengungen, noch eine beachtlichte Menge mit der Hand auspressen konnte.
Man hat sich also entscheiden können zwischen Saft mit Fruchtfleisch und/oder Fruchtfleisch mit Saft.
Das würde ja alles noch irgendwie gehn- aber das schlimmste war dann die Reinigung.
Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass der Entsafter 2 Wochen lang schmutzig rumgestanden ist- weil ich es einfach nicht putzen wollte.
Es klebt, spritzt und wirklich alles war schmutzig- man kann sich denken, wie oft ich diese Entsafter verwenden wollte.

Eines Tages jedoch- kommt meine Frau nach Hause und meint, dass ihre Chefin für ihre Abteilung einen Entsafter gekauft hat- der so einfach zu reinigen ist- und die Reste sind "staubtrocken".
Einige Monate später- und nach langem Zweifel (und durch den doch hohen Preis für einen Entsafter abgeschreckt) haben wir dann, durch Ihre guten Erfahrungen, kurzerhand diesen Entsafter gekauft- und ich habe es seitdem keine Sekunde bereut (bis auf eine kurze Zeit beim Aufbau- aber dazu komme ich später noch).

Die Verpackung ist ziemlich groß- und beim Transport mit nach der Hand (was bei einer Bestellung bei Amazon meißt kein Problem ist) sollte man erwähnen, dass das meiste Gewicht auf einer Seite der Schachtel ist und es somit (incl. der größe) ein wenig ungeschickt zum tragen sein kann- für mich (und ich bin jetzt kein Adonis war es aber kein Problem).
Ausgepackt findet man den Entsafter mit seinen einzellenen Teilen die gut verpackt waren.
Man hat den Motor unten (inclusive eingebauter Stromkabelverstauung)-der nicht zu waschen ist (höchstens mit einem feuchten Tuch abwischen), dann hat man den Tresterbehälter=Fruchtfleisch (der für 2kg Apfel+ 1kg Pfirsich ausreicht= ca. 2l Saft)- man hat bei auch ein Sichtfenster um zu sehen ob man den Behälter schon entleeren muss (geht ganz schnell und einfach). In den Tresterbehälter kommt der Teil mit dem Ausfluss (den man bei der neuen Version jedoch nicht mehr drehen kann um das Tropfen zu stoppen- man kann ihn jedoch abnehmen und mit einem neuen Aufsatz tauschen der es leichter macht den Saft direkt in ein Glas zu pressen- und so viel Tropfen tut es sowieso nicht.)- dann kommt das Messer&Filter und darauf den Teil wo man das Obst reinsteckt (inclusive einem Teil mit dem man das Obst hinunter drückt).
Wenn alle zusammengesteckt ist (dauert nichteinmal eine Minute) hat man hinten noch einen "Hebel"(?!- weiß jetzt nicht wie ich es nennen soll- es ist ein Teil mitdem man die Teile zusammenhält). Dieser Hebel stellt auch schon das schwierigste beim Aufbau da. Die Teile sind alle in einer Fuge auszurichten und dann gibt man den Hebel hoch und fixiert damit alles.
Beim ersten mal war ich so ungeschickt und hab mir, da ich es bloed gehalten habe, einen Finger leicht eingezwickt. Tat kurz weh und war nicht weiter schlimm (das war diese kurze Zeit bei der ich nicht so froh war- wenn ich schmerzen hab bin ich selten froh :))- und es ist mir seitdem nie wieder passiert.
Der Entsafter lässt sich ohne fixiert zu sein auch nicht einschalten (Sicherheit nehme ich an).

So- jetzt steht alles (anstecken nicht vergessen!!).
Jetzt geht es ans Obst schneiden.
Die Grundregel (steht auch in der Anleitung +"Rezepte") ist- das Obst so schneiden wie man es auch Essen würde.
D.h. Orangen/Kiwis schälen (bei Orangen auch das weiße wegschneiden sonst wird es bitter). Kernobst, wie Pfirsiche&Pflaumen, entkernen usw.
Das ganze dann so schneiden, dass es in die Öffnung passt (ein Standard Apfel passt jedoch ganz hinein)- in die Öffnung geben- Stopfer rauf und einschalten.
Von links nach rechts hat man 1-0-2 als Stufen.
1 ist für weiches Obst wie Pfirsiche und 2 ist dann für härteres Obst wie Äpfel und Möhren (steht alles in der Anleitung). Bevor man anfangt sollte man noch einen Behälter (z.B. den mitgelieferten (dieser hat sogar einen extra Schaumauffangdeckel der recht nützlich ist- da manche Obstsorten einen dickeren Schaum entwickeln)
Eingeschalten hört man seine Kraft- es ist aber nicht unangenehm laut. "Leise" ist es aber auch nicht- aber welcher Entsafter ist das?! Ich finde es angemessen.
Wenn man fertig ist schaltet man ihn aus- darf sich aber nicht wundern, dass er noch ein wenig weiterläuft und immer langsamer wird bis er dann stehen bleibt (hat damit zu tun, dass der letzte Saft auch noch ans Ziel kommt)
Man braucht eigentlich nicht viel Kraft zum entsaften- man sollte jedoch nicht zu viel auf einmal in die Öffnung geben da man sie sonst leicht verstopft und dann ist es doch etwas anstrengender da alles durchzudrücken.

Den Saft kann man gleich trinken oder kühlen. Aber man sollte ihn nicht einfach stehen lassen für längere Zeit da er sonst Nährstoffe verliert.
Wir geben immer ein wenig Vitamin C Pulver noch dazu um das ein wenig zu stoppen.

Die Reinigung ist jetzt noch offen.
2 Wochen lasse ich ihn aber nicht mehr stehen.
Die Werbung verspricht 1 Minute Reinigungszeit.
Das kann ich nicht ganz bestätigen- aber 2 Minuten sind locker drin- ich weiß nicht ob man sagen kann, dass es Spaß macht- aber eine Qual ist es auch nicht- und wenn man wirklich keine Lust kann man, bis auf den Motorteil, alles in die Spühlmaschine geben.

Der Rest ist vielleicht nicht "staubtrocken"- aber mit der Hand presse ich da nichts mehr rauß! Ich glaub mein Rekord waren 3 Tropfen für eine sehr große Menge.
Der Saft selbst ist komplett Fruchtfleischfrei (wobei ich zugeben muss, dass ich einmal ein sehr kleines Stück Frucht drinnen hatte)- ich hab mein erstes Glas nicht glauben können!

Ich weiß nicht ob es bessere Entsafter gibt (ich vermute schon)- aber dieser Entsafter ist mit riesen Abstand der Beste den ich je hatte und ich würde Ihn jedem Empfehlen der einen guten Entsafter sucht.

Ich hoffe die Rezension hat in der Entscheidung ein wenig helfen können- sollten noch fragen offen sein- einfach stellen und ich werde alsbald als möglich antworten.
(Wir haben diesen Entsafter jetzt übrigens schon ein gutes Quartal wenn nicht sogar schon länger)

Update: Vielleicht als Zusatz bezüglich fehlendem Tropfstop. Es ist auf alle Fälle nicht so toll wie mit- aber wenn man den Behälter einfach eine gefühlte halbe Minuten oder so noch darunter stehen lässt kommt eigentlich nichts mehr rauß. Wir stellen dann entweder ein Glas darunter oder ein Taschentuch/Küchenrolle- aber meißsten waschen dir den Entsafter eh gleich und somit erledigt sich das Tropfenspiel eh.

Gestern haben wir es übrigens zum erstem Mal vergessen und stehen lassen- und es war dann doch eine kleine "Pfüzte" da. Aber das war bisher das erste mal und es waren aufgetaute- gefrorene Beeren die so feucht und überweich waren, dass der Entsafter da auch nicht so effektiv entsaftet hat- was auch in der Anleitung steht- man sollte keine überreifen Früchte verwenden (die in der Hand schon zerfließen)- die werden nicht so gut entsaftet.
Ansonsten gab es noch keine Probleme deswegen.

Bei Fragen einfach ein Kommentar hinterlassen und wenn diese Rezension für hilfreich war würde ich mich über ein angeklicktes "Ja" unter dieser Rezension freuen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


59 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Soooo ein tolles Teil, 14. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir den Philips HR1869 gekauft! Und das ist gut so!
Lieferung und Verpackung 5*
Preis/Leistung 5*
Saft-Ergebnis 5*
Geschwindigkeit der Zubereitung 5*
Spaß bei der Benutzung 5* +++ (ich probiere seither jeden Abend was anderes aus ..)
Reinigung der Einzelteile 5* (und eigentlich sind es mindestens 10* - hat meine Erwartungen als "Putzmuffel" übertroffen!!! Dauert max. 5min - freu!)
Schneller und besser gehts nicht. Danke!
Schade- die Kanne ist aus Plastik ... aber damit kann ich gut leben.
Glas hätte mir persönlich besser gefallen, aber das ist wohl ne persönliche Empfindungsfrage.
KAUFEMPFEHLUNG!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fruchtsäfte O.K., Grüne Säfte-nicht optimal, 26. November 2013
Von 
Cristina Luckert (Schwaikheim, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Philips HR1869/01 Avance Entsafter (2 Geschwindigkeiten, Reinigung in 1 Minute) (Haushaltswaren)
Der Entsafter ist für Fruchtsaft und Gemüsesäfte mit "harten" Rohmaterial O.K., Grüne Säfte mit Salat, Spinat o.ä. sind eher schwer zu verarbeiten. Am Besten lassen sich Sorten verarbeiten, die keine flache oder weiche Struktur haben. Zitrusfrüchte müssen vorher geschält werden, Bananen o.ä. sind nicht für den Entsafter geeignet. Der Trester ist z.T. noch feucht und im Saft sind ab und zu kleine Stückchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leichte Bedienung, einfache Reinigung - TOP Ergebnis, 22. August 2012
Von 
K. B. - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
--- Gerät ---
+ sehr gute Verarbeitungsqualität, hochwertige Materialien
+ jederzeit sicherer Stand durch sehr gute Gummifüße und Eigengewicht
+ alle abnehmbaren Teile sind spülmaschinenFEST (nicht nur geeignet)
o Ausgießer-Aufsatz (direkt ins Glas) - jedoch sollte das Glas etwas höher sein, spritzt doch recht stark

--- Verwendung ---
+ große Öffnung oben
+ Lautstärke ist sehr angenehm, jeder Handmixer ist viel lauter
+ hohe Ausbeute ab Saft
+ die Reste können mit Küchenpapier in die Biotonne getragen werden (kein Durchwässern)

--- Fazit ---
Es lassen sich nun schnell und einfache Fruchtsäfte und andere Säfte herstellen. Die Reinigung erfolgt erstaunlich einfach, alle Teile sind auch spülmaschinenfest.
Tolle Optik - wirklich ein verdienter "reddot design award 2012"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hersteller wirbt leider mit falschen Angaben!, 4. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir haben uns den Entsafter vor 6 Wochen gekauft und mussten leider feststellen, dass Philipps hier mit völlig falschen Angaben wirbt.
Die erste Enttäuschung war die völlig unrealistische Putzzeit von 1 Minute, mit der überall geworben wird. Ich weiß nicht, wie man es schaffen soll, all die Einzelteile innerhalb von 1 Minute zu reinigen. Besonders durch das Metallteil, in das sich das Fruchtfleisch hineinhängt sind insgesamt 5 Minuten realistisch, aber nicht weniger.

Heute kam dann die zweite derbe Ernüchterung. Der Hersteller wirbt damit, dass sämtliche Teile des Entsafters spülmaschinengeeignet sein sollen - Pustekuchen! Wir haben heute zum ersten Mal die Teile in die Spülmaschine getan mit dem traurigen Ergebnis, dass der Auffangbehälter für die Obstreste vollkommen verzogen ist. Von ursprünglich rund hat er sich nun in oval verformt und lässt sich nicht mehr einbauen, womit der Entsafter unbrauchbar geworden ist!
Wirklich schade, da der Entsafter anstonsten wirklich gute Dienste leistet. Deswegen auch trotzdem 3 Sterne, weil das Saftergebnis wirklich vorzeigbar ist und der Entsafter sehr leise und schnell arbeitet.
Trotzdem ist es nicht in Ordnung, bewusst mit falschen Angaben auf Kundenfang zu gehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


42 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gut aber..., 6. Juli 2012
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Das Gerät ist sehr gut und auch hübsch, hat aber einige kleine Schwächen. Zum einen ist es sehr sehr laut, wer also morgens seinen Saft damit zubereitet, weckt den kompletten Haushalt und unter Umständen die Nachbarn gleich mit. Zum anderen wandert es beim Entsaften und muss mit der zweiten Hand festgehalten werden, zumindest wenn man ganze Äpfel verwendet.

Damit sind wir auch schon bei den Pluspunkten, man kann tatsächlich relativ grosse Früchte verarbeiten wie beispielsweise kleinere Äpfel, die man dann einfach im Stück hineingibt. Die Reinigung ist einfach, aber nicht so einfach wie es sich in der Beschreibung liest- Aufsatz, Sieb, Reibe, Auffangbehälter und Druckzylinder müssen gereinigt werden nach dem Entsaften. Das ist zwar in einer Minute von Hand erledigt, bedingt aber auch das komplette Zerlegen der Einheit.

Auch bei Früchten aus dem Kühlschrank ist der Saft als solches nicht kalt weil durch das Zerreiben Wärme entsteht- wer also gerne ein kaltes Getränk möchte, sollte Eiswürfel bereithalten oder rechtzeitig entsaften um das Getränk noch zu kühlen.

Geschmacklich überzeugen die Ergebnisse. Man kann die entsthenden Fruchtreste übrigens im Backofen dünn ausgelegt oder in einem Dörrgerät in Kügelchen trocknen und als Grundlage für Gebäck nehmen oder einen saftigen Obstkuchen backen. Getrocknet kann man die Obstreste auch als Konfekt in Schokolade tauchen oder Müsliriegel zaubern.

Nachtrag: ich wurde darauf hingewiesen, dass das Gerät bei anderen relativ leise arbeitet. Ursache ist der Stellplatz, relativ dünne Holzplatte die bei der Frequenz der Maschine in Eigenfrequenz gerät. Sie ist auf einer Arbeitsplatte der Küchenzeile tatsächlich leiser, aber immer noch sehr laut für mein persönliches Empfinden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Maschine für die Familie., 15. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Philips HR1869/01 Avance Entsafter (2 Geschwindigkeiten, Reinigung in 1 Minute) (Haushaltswaren)
Ich habe mich lange erkundigt, bevor ich mich für einen Entsafter entschieden hatte. Die eierlegende Wollmilchsau gibt es ja auch hier nicht. Sprich: Eine Zentrifuge hat gewisse Vorteile (schnell, leicht zu reinigen in dem Fall, ganze Äpfel können direkt eingeworfen werden), eine Schneckenpresse andere (bestes Saftergebnis, ABER hässliche, unförmige, schwer zu reinigende und sehr langsame Maschinen, ausserdem teuer!).

Aufgrund der einfachen Handhabung, dem sehr schnellen Pressergebnis und der einfachen Reinigung habe ich mich für dieses Zentrifugen-Gerät entschieden und .... wurde nicht enttäuscht. Besonders die Reinigung ist sehr einfach, da man sämtliche Teile als "Turm" zur Spüle transportieren kann. Nur 5 an der Zahl. Die sind sehr schnell gereinigt, wenn auch nicht in 1 Minute wie beschrieben. Realistisch sind (mit Abtrocknen) eher 5 Minuten, was immer noch sehr alltagstaulich ist. Der Lärmpegel ist übrigens nicht störend.
Als Technikbegeisterter komme ich nicht umher, das ausgetüftelte Prinzip zu loben. Die Früchte werden in der Mitte zerhäckselt und nach aussen gegen ein Sieb gepresst (Zentrifugalkraft), dabei wird der Saft durch das sehr feine Sieb nach aussen geschleudert, fliesst am Gehäuseinneren nach unten, landet in einer Art Rinne und rinnt in den Becher. Der Trester fällt direkt hinter dem Sieb in der Mitte herunter in einen gehäuseinternen Behälter. Clever und funktioniert perfekt! Ob der Trester jetzt schranktrocken oder bügelfeucht ist, ist mehr ehrlich gesagt weniger wichtig, für mich auf alle Fälle trocken genug!

Das Gerät ist erfreulich stabil und macht einen wertigen Eindruck (ist ja auch nicht ganz billig).

Dass die wunderbaren (!) Getränke leicht sämig sind und eine kleine Schaumkrone tragen, liegt am Prinzip (siehe Anfang) und wird deshalb nicht bemängelt. Dem Geschmack tut dies gar keinen Abbruch, die Resultate sind SEHR lecker! Ausserdem wird das Getränk durch Umrühren homogen.

Ich brauche die relativ handliche Maschine täglich und empfinde sie als echte Bereicherung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


39 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Gerät, 28. August 2012
Der Philips Entsafter ist echt sehr empfehlenswert.
Als erstes ist natürlich das Design hervorzuheben. Das ist wirklich ein Küchengerät, welches man gerne als Blinkfang immer auf der Arbeitsfläche stehen hat. Der Platzbedarf ist nicht groß. Die dazugehörige Kanne habe ich allerdings schon im Schrank.
Es ist auch toll, dass hier zwei Außgießer dabei sind. Einmal um ein Glas oder einen "externen" Becher darunter zu stellen.
Und dann noch für den mitgelieferten Becher. Verwendet man den mitgelieferten Becher, spritz so gut wie nichts heraus.
Ich habe bereits einige Früchte (Holunder, Apfel, Weintrauben) ausprobiert. Das funktioniert wurderbar.
Man kann hier wirklich ganze Äpfel, den Holunder und die Weintrauben mit den Stielen einfüllen.
Der "Abfall" Behälter ist groß genug. Das Entlernen ist auch ganz einfach.
Eigentlich ist das ganze Gerät super einfach zu handhaben.
Das einzige was noch besser sein könnte, ist die Näße des "Frucht-Abfalls". Hier wäre meiner Meinung nach schon noch etwas Saft rauszuholen. Da ich aber keinen Vergleich zu anderen Geräten haben, kann ich nicht sagen, ob das nicht normal ist.
Alles in Allem: Ein Topgerät. Schick. Praktisch. Einfach. Erfüllt seinen Zweck --> Empfehlenswert.
Ich würde mir dieses Gerät wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 251 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen