Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


45 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Alleskönner mit vielen Funktionen und DUPLEX-SCAN !!!
Der Oki MC432dn ersetzt einen Samsung Farblaser mit manuellem Scanner.

Einmalig in dieser Preisklasse ist der Duplexscanner, der für mich neben dem Preis ausschlaggebend für meine Kaufentscheidung war.
Auch die manuelle Zufuhr für bis zu 100 Blatt ist in dem Preissegment fast einzigartig.
Als zweite Option hatte ich den Brother...
Vor 20 Monaten von Chris veröffentlicht

versus
35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ordentliches Gerät mit ärgerlichem Nachteil
Der MC342 ist bei mir seit ca 3 Monaten im Einsatz. Was die Eigenschaften beim Drucken, Scannen und Kopieren betrifft, kann ich mich den positiven Beurteilungen anderer Rezensenten anschließen. Das Gerät tut das, was es soll, ordentlich auch im Hinblick auf den günstigen Gerätepreis gibt es nichts auszusetzen.

Leider führen drei Punkte...
Vor 17 Monaten von J. Tiemann veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

45 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Alleskönner mit vielen Funktionen und DUPLEX-SCAN !!!, 7. November 2013
Von 
Chris - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Oki MC342dn Farblaser-Multifunktionsgerät (Scanner, Kopierer, Drucker, Fax, 1200 x 600 dpi, USB 2.0) grau (Personal Computers)
Der Oki MC432dn ersetzt einen Samsung Farblaser mit manuellem Scanner.

Einmalig in dieser Preisklasse ist der Duplexscanner, der für mich neben dem Preis ausschlaggebend für meine Kaufentscheidung war.
Auch die manuelle Zufuhr für bis zu 100 Blatt ist in dem Preissegment fast einzigartig.
Als zweite Option hatte ich den Brother MFC9140CDN im Blick.

Der OKI ist nicht ganz so hübsch wie der Brother und soll in den Tonerkosten etwas teurer sein.
Dafür ist der Funktionsumfang TOP und der Preis war nochmal 100 € günstiger als der Brother.
Ich drucke ca. 3.000 Seiten im Jahr, möchte aber viele Dokumente digitalisieren, daher waren die Druckkosten nicht so ausschlaggebend für mich.

Zum Einsatzgebiet SCANNEN:
Der Drucker wird über LAN Betrieben und soll gescannte Dokumente auf einem Synology NAS ablegen.

+ Es lassen sich Profile anlegen, über die Dokumente in Benutzerspezifische Laufwerke mit Zugriffberechtigung abgelegt werden können.
+ Im Profil werden Standard Scanparameter festgelegt für Monochrom- und Frabscan die im Einzelfall am Gerät abgeändert werden können.
+ Das Scannen ins Netzwerk klappt hervorragend, auch ein Versand an E-Mailadressen funktioniert gut.
+ Die Bedienung über die Menütasten geht schnell (hatte erst Bedenken, da der Brother ein Touchscreen hat, der OKI eine Tastensteuerung mit LC-Display - man gewöhnt sich schnell dran).
+ Duplex-Scan erfolgt zügig und der Scan ist auf der ganzen Seite schön gerade.
+ Dateinamenvergabe kann gut konfiguriert werden, mit Datum und Uhrzeit.
+ Texte (Dateinamen, Mailadressen, etc.) können bei Bedarf über Zahlentastatur (wie eine SMS) oder über das LCD per Cursor (umständlicher) eingegeben werden.

Einen Großteil meiner Post digitalisiere ich.
Brief in Scanner, Profil wählen, Mono oder Farbscan drücken, PDF ist da, Fertig - dauert keine 15 Sekunden.

Nicht so gut gefällt mir:
- Will man vom PC aus scannen, muss man den Drucker erst in die richtige Betriebsart umstellen.
- Einige Einstellungen lassen sich entweder nur am Gerät, oder nur über die Konfigurationssoftware vornehmen.
- Bei jedem Scanvorgang muss das Profil gewählt werden, er merkt sich das zuletzt genutzte nicht. Da die Menüführung schnell reagiert ist das kein großer Aufwand, aber manchmal nervig.

Zum Einsatzgebiet DRUCKEN:
Hauptsächlich drucke ich Text, teilweise mit Farbe.
+ Der Ausdruck ist sehr gut.
+ Feines Schriftbild.
+ Bei dem Samsung wurden farbig hinterlegten Texte nicht so gut gedruckt, der OKI macht dies perfekt.
+ Feine Grafiken und Bilder werden bei 600x600 dpi mit dem OKI besser gedruckt, als beim Samsung mit 1200x600 dpi.
+ Manuelle Zufuhr bis zu 100 Blatt (Brother kann nur Einzelblatt)
+ Neu Juli 2014: Man lernt imemr was dazu :-) Das Drucken von einem Android Tablet (Samsung Galaxy Tab 2) funktioniert perfekt. Ohne irgendetwas einzurichten konnten wir vom Tablet aus drucken. Mittlerweile gibt es eine OKI-App, mit der man sogar die Druckereinstellungen auf dem Tablet vornehmen kann und auch eine Druckvorschau hat. Gefällt mir gut.

0 Neutral: Der Toner glänzt. Etwas ungewohnt, manchmal sieht das gut aus, manchmal nicht.

Energie:
Ich habe den Drucker immer an.
Er verfügt über verschiedene Ruhezustände, die je nach Zeit immer energiesparender werden.
Ist der Drucker lokal über USB angeschlossen, kann er sogar nach einer definierten Zeit komplett ausgehen - im LAN geht das nicht.
Druck über LAN und Faxempfang sind immer möglich, er wacht dann sofort auf.
Im Standby verbraucht er 10 Watt, nach einiger Zeit schaltet er das LCD und weitere Funktionen aus (z.B. das erkennen eines eigelegten Blatts im Scanner). Der Verbrauch liegt dann bei 1 - 1,2 Watt.
Durch einen Druck auf die Energiespartatse ist der Drucker sofort Einsatzbereit zum Scannen, bzw. wacht automatisch auf, wenn man einen Druckauftrag sendet.

Allgemein:
- Der Lüfter ist etwas nervig, ist aber im Standby schnell wieder aus. Beim Scannen und Drucken läuft er aber und ist deutlich hörbar.

Mein persönliches Fazit:
Alles in allem bereue ich den Kauf nicht.
Für ca. 220 € bekommt man einen Farblaser mit einer Duplex-Scanfunktion die sehr zuverlässig arbeitet.
Habe in wenigen Tagen über 400 Dokumente digitalisiert, was hervorragend geklappt hat.
Die Integration ins Netzwerk ist einfach und die Ablage von Dokumenten im Netzwerk funktioniert hervorragend.
Das Druckbild ist sehr fein und gut, Grafiken sehen perfekt aus.
Duplex-Scan, Duplex-Druck und Duplex-Kopie funktionieren zuverlässig und schnell.

Dies soll es erst mal gewesen sein.
Bei weiteren Auffälligkeiten (positiv oder negativ) werde ich die Rezension ergänzen.
Fragen beantworte ich auch gern.

### Update nach 1 Monat (SCAN + TONER + DUPLEX + FAX):
Nach wie vor voll zufrieden!

Auch nach weiteren 200 Dokumenten funktioniert der Duplex-Scanner hervorragend.
Herausgefunden habe ich folgendes: ab 600 dpi S/W und 300 dpi Farbe kann der Scan nicht mehr über den Einzug erfolgen. Es erscheint ein Hinweis, dass das Vorlagenglas zu verwenden ist. Für mich nicht störend, mag aber für den einen oder anderen bei der Kaufentscheidung hilfreich sein.

Der erste Toner (Schwarz) zeigt gerade 40 % an, nach ca. 200 Seiten!!! Liegt vermutlich daran, dass meine Ausdrucke deutlich mehr als 5% Deckung haben. Der erste Toner sollte laut Hersteller ca. 800 Seiten halten. Habe sicherheitshalber schon mal Ersatz gekauft für ca. 50 € (Originaltoner, 2.200 Seiten). Noch akzeptabel.

Was mit gut gefällt ist der intelligente Duplex-Druck.
Die Druckeinstellungen stehen bei mir immer auf Duplex.
Mein alter Drucker hätte ein einseitiges Dokument dann immer durch die Duplex-Einheit gejagt - auch wenn auf der Rückseite nichts zu drucken war. Der OKI erkennt leere Seiten und führt den Duplex-Druck wirklich nur dann aus, wenn es Sinn macht.

Meine ersten Fax-Erfahrungen sind auch positiv.
Fehler- und Sendeprotokoll sind übersichtlich und zeigen einen Scan des Faxes mit allen wichtigen Sendeinformationen.
Der Faxversand hat problemlos geklappt.
Während des Faxversands konnte weiter kopiert, gescannt und gedruckt werden.
Schön wär es, wenn die Sendebestätigung auch digital gespeichert werden könnte - dann muss ich sie nicht erst wieder einscannen.

### Update Januar 2014: 1. Tonerwechsel
Nach exakt 400 Seiten musste der schwarze Toner gewechselt werden.
Wenn der Toner laut Gerät leer ist, ist kein drucken mehr möglich!
Wenn er also meldet, man soll einen neuen Toner bereithalten, sollte man wirklich einen kaufen.
Der Starttoner mit angeblich 800 Seiten Kapazität hat exakt 400 Seiten gehalten. Bin mal gespannt, wie lange der neue Toner hält.
In Tests hatte ich gelesen, das der Tonerwechsel eine schmutzige Angelegenheit sein soll, bei dem man den ganzen Drucker reinigen muss. Stiftung Warentest hat sogar eine Abwertung des Geräts wegen dem angeblich unsauberen Tonerwechsel vorgenommen - anstatt Platz 2 (ohne diese Abwertung) landete dieses Gerät auf dem letzten Platz.
Das kann ich nicht bestätigen. Wenn man den Tonerverschluss schnell zuschiebt (so wie es in der Anleitung beschrieben ist), tritt beim Wechsel kein Toner aus.

### Update August 2014: 1. Farbtonerwechsel gelb, 2. Schwarztoner steht an
Nach wie vor kann ich die schlechten Testergebnisse, was den Tonerwechsel angeht nicht bestätigen. Alles eine saubere und schnelle Angelegenheit.
Lediglich die Tonerreichweite ist etwas, was man beim Kauf des Geräts beachten sollte.
Meine Ausdrucke haben sicherlich keine 5% Deckung, sondern eine höhere.
Allerdings ist der Schwarztoner jetzt schon wieder bei 10% bei knapp 800 gedruckten Seiten.
Hat also doppelt so lange gehalten, wie der Initialtoner, sollte aber laut Hersteller für 2.200 Seite reichen.
Die Reichweite des Herstellers kann man also getrost halbieren - was den Seitepreis verdoppelt.
Ansonsten habe ich nichts zu bemängeln.
Gescannt habe ich fast 1200 Seiten - bisher keinerlei Verschleißerscheinungen oder Fehler aufgetreten.
Bin immer noch sehr zufrieden!

### Update August 2014: 1. Papierstau
Ein DIN A5 Blatt ist beim Duplex-Druck hängen geblieben.
Einen Papierstau zu beseitigen benötigt Platz, da man den Drucker "ausenanderbauen" muss.
Auf dem Display wird angezeigt, was zu tun ist. Gut.
1. Klappe hoch
2. Die Einheit mit den 4 Tonern kann über zwei Grifflaschen herausgehoben werden - wohin damit?
3. Das Transportband entriegeln und rausheben - auch irgenwo hinlegen.
4. Erst dann kommt man an das verschollene Blatt.
5. Dann alles wieder zusammenbauen.
Wie gesagt, es war der erste Papierstau.
Allerdigs ist das Beheben an meinem Arbeitsplatz bei hochwertigeren Geräten einfacher. Dort werden die Bauteile abgeklappt und damit ist das Beschädigungsrisiko natürlich geringer.

### Update Juni 2015:
Weiterhin alles OK. 1.900 Seiten gescannt, 2.900 Seiten gedruckt.
Nachdem der Originaltoner statt 2.200 Seiten nur knapp 1.000 Seiten gehalten hat, war wieder ein neuer Toner fällig.
Wieder die Frage - teurer Originaltoner oder doch mal einen kompatiblen Toner testen.
Gesucht - gefunden: Endlich ein Alternativtoner, der funktioniert!!!
Nach den vielen positiven Rezensionen habe ich den folgenden Toner bestellt.
Alles perfekt. Keine Sauerei, passt perfekt, Durckbild wie im Original (nur weniger glänzend).
Printer-Express XL Toner ersetzt OKI C301, C321, 44973536 für OKI C301 C301DN C321 C321DN / MC332 MC332DN MC342DN MC342 MC342DNW Drucker schwarz

Ich bereue den Kauf bis heute nicht. Der Drucker läuft problemlos. Bin immer noch von der Scanfunktion begeistert. Drucken, scannen, faxen, kopieren. Alles gelingt hervorragend.
Seit einiger Zeit kann auch per OKI-Android-App vom Handy/Tablet aus gedruckt und gescannt werden. Mit allen wichtigen Druckereinstellungen in der App.
Aber auch die Standard Druckdienste auf den Android Geräten funktionieren hervorragend mit dem Drucker, er wird sofort gefunden und die Ausdurcke erfolgen in gewohnt perfekter Qualität.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Alleskönner – ACHTUNG: Ersatztoner funktionieren nur manchmal, 22. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Oki MC342dn Farblaser-Multifunktionsgerät (Scanner, Kopierer, Drucker, Fax, 1200 x 600 dpi, USB 2.0) grau (Personal Computers)
Sehr gutes Druckbild und viele Funktionen; ein Drucker für Profis. Besonderes Highlight ist, dass er eine Duplexfunktion beim Drucken UND beim Scannen hat.

Bei Papierstau muss man die obere Klappe öffnen, die Tonerkassetten komplett herausheben und das Papier sehr vorsichtig herauslösen. Mir etwas Übung ist das schnell erledigt, auch wenn es im Vergleich zu simplen s/w-Laserdruckern schon aufwendiger ist. Und es kam bisher auch nur einmal vor.

Netzwerkdruck funktioniert (unter Windows 7) recht gut, obwohl es beim Einrichten etwas hakte. Bei der Installation auf dem 2. Computer erkannte der erste den Drucker nicht mehr. Nach Neuinstallation ist der Druckertreiber nun als "Kopie" markiert, obwohl der erste wieder gelöscht wurde. Dies klappte bei mir trotz mehrfacher Entfernung und Neuinstallation nicht anders ... Ist aber nicht weiter schlimm und ansonsten funktioniert alles.

Wichtiges Kriterium für den Kauf sollte der Preis für Toner sein. Zum Kaufdatum (Ende 2013) waren hier auf Amazon deutlich günstigere Alternativ-Toner als für die Samsung-Drucker der CLX-Reihe (die mir am ehesten vergleichbar scheinen) verfügbar. Dies sollte unbedingt vor einer Kaufentscheidung geprüft werden, da die Originaltoner von Oki (oder Samsung) zu teuer sind. Zum Zeitpunkt des Kaufs dieses Druckers (Ende 2013 für 240 €) war ein Satz Originaltoner (der bei moderater Benutzung bereits nach wenigen Monaten fällig wird) teurer als der Drucker selbst!

ACHTUNG: Die Vor-Ort-Garantie greift bei diesem Gerät NICHT (auch nicht bei Anmeldung des Geräts in 30 Tagen nach Kauf, damit erhält man nur eine Garantieverlängerung auf 3 Jahre). Es gibt nur eine Bring-in-Garantie. Dies ist bei dem Gewicht von 30 Kilo (!) ein großes Problem, wenn man kein Auto besitzt.

NACHTRAG (12/06/2014): Ich hatte einen Komplettsatz Toner bei einem Alternativ-Anbieter gekauft. Bei diesem Anbieter (OFFICE Partner; diese sind offenbar baugleich mit Bubprint) funktionierten allerdings beim blauen und v.a. beim gelbem Toner nicht richtig: Toner tritt in den Drucker aus! Dies ist hochproblematisch und es ist mir nur durch rasches Entfernen der Patronen (nach wenigen Tagen Einsatz) und vorsichtiges Reinigen gelungen, den Drucker ohne Aussaugen der Toner-Überreste weiterbetreiben zu können.

Einen schwarzen Toner desselben Anbieters hatte ich zuvor störungsfrei aufgebraucht; möglicherweise gibt es die Probleme nur bei den Farbtonern. Ich habe dennoch jetzt auch schwarzen Originaltoner gekauft.

Derzeit scheint es keinen sicher funktionierenden Ersatz-Toner zu geben; allerdings kann sich dies bei dem raschen Wechsel der Anbieter ändern. Daher sollte man unbedingt VOR Kauf des Druckers die Alternativ-Toner checken und GENAU alle Rezensionen durchlesen (Vorsicht, bei Toner-Anbietern wie z.B. Logic-Seek besteht der Verdacht, dass Fake-Rezensionen eingestellt wurden; vgl. die Kommentare zu den Rezensionen).

[UPDATE 18.05.2015:] Ich habe jetzt ein komplettes Set Alternativ-Tenor (Marke Bubprint) für unter 60 € eingesetzt und bislang funktionieren diese. Ein Trick scheint zu sein, dass man alle Toner auf einmal ersetzt, wenn man auf Alternativ-Toner umsteigt. Das funktioniert zwar auch nicht immer, in diesem Fall hatte es jedoch geklappt (während ich zuerst nur eine Kartusche ausgetauscht hatte, daraufhin kam nur eine Fehlermeldung).

Mir scheint, dass manche Tranchen dieser Alternativ-Toner einwandfrei funktionieren, während andere Probleme machen: sie werden nicht erkannt, es tritt zuviel Toner aus, oder beides.

Ich würde dennoch empfehlen, auf Ersatztoner umzusteigen (weil die Originale einfach zu teuer sind und auch offenbar deutlich kürzer halten als angegeben, was den Preis noch inakzeptabler macht), dabei aber SEHR vorsichtig zu sein. Immer dort bestellen, wo man sie auch sicher zurücksenden kann (z.B. Amazon Marketplace oder über einen Shop mit Trusted Shops-Garantie o.ä.), weil manche Tranchen einfach nicht funktionieren.

Meine Empfehlungen: (1) Alternativ-Tonerset kaufen und en bloc ersetzen. Wenn es auch nach einmal Ausschalten (und Stecker ziehen) nicht erkannt wird, zurückschicken.

(2) Bei Alternativ-Tonern UNBEDINGT regelmäßig prüfen, ob nicht zuviel Toner austritt (nach dem Wechsel zunächst nach ein paar Seiten, dann sukzessive in größeren Intervallen). Die Rezensionen hier auf Amazon zeigen, dass andernfalls der Drucker unbrauchbar werden kann. Die Garantie greift auch nicht, da man ja keine Ersatztoner einsetzen darf ... Und falls man kein Auto hat, ist es zudem praktisch unmöglich, den 30-Kilo-Koloss zur Reparatur zu bringen (da nur Bring-in-Garantie).

Dazu hebt man einfach die gesamte Druckeinheit an den seitlich angebrachten Schlaufen einmal heraus und prüft, ob sich Toner auf dem darunter liegenden Transportband befindet. (Ein wenig loser Toner kann z.B. nach dem ersten Einsetzen schon vorkommen und z.B. mit einem Taschentuch entfernt werden, ist aber ein Zeichen, dass man weiter überwachen muss.) Der Raum sollte dabei nicht zu hell sein, da die Bildtrommeln das auf die Dauer übel nehmen.

(3) Ich würde die Original-Kartuschen aufbewahren (am besten luftdicht verpacken, etwa mit den Materialien der neu zugesandten Kartuschen, damit loser Toner nicht in die Atemluft gelangt). Im Fall eines Defekts in der Garantiezeit können diese wieder eingesetzt werden, sonst wird vielleicht die Garantie verweigert. Insbesondere wenn der Schaden nichts mit dem Fremdtoner zu tun hat, dürfte dies eigentlich nicht geschehen, aber ich traue dem Hersteller da nicht über den Weg (vielleicht wird irgendeine indirekte Verbindung mit dem Toner hergestellt). Werden die Kartuschen en bloc ersetzt (was m.E. am besten funktioniert), dann wird in den meisten ja auch noch etwas Resttoner sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ordentliches Gerät mit ärgerlichem Nachteil, 26. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Oki MC342dn Farblaser-Multifunktionsgerät (Scanner, Kopierer, Drucker, Fax, 1200 x 600 dpi, USB 2.0) grau (Personal Computers)
Der MC342 ist bei mir seit ca 3 Monaten im Einsatz. Was die Eigenschaften beim Drucken, Scannen und Kopieren betrifft, kann ich mich den positiven Beurteilungen anderer Rezensenten anschließen. Das Gerät tut das, was es soll, ordentlich auch im Hinblick auf den günstigen Gerätepreis gibt es nichts auszusetzen.

Leider führen drei Punkte zu einer deutlichen Abwertung dieses Urteils:

1. Die Bedienerführung ist allenfalls "ok", das (immerhin vorhandene) Handbuch hilft kaum weiter

2. Das erste Gerät stellte nach 2 Wochen komplett den Betrieb ein, kein Reset half, der Fehler blieb und keine Funktion war mehr verfügbar. Das ist blöd, kann aber passieren. Dass ich mich dann aber erst mit der OKI-Hotline auseinandersetzen mußte, ob die dem Gerät beiliegende "Vor-Ort-Servicegarantie" wirklich ernst gemeint war, war grenzwertig. Erst nachdem ich alle Dokumente zugeschickt hatte und man das "mit den Vorgesetzten" besprochen hatte, wurde mir nach einigen Tagen zähneknirschend beschieden, dass das wohl so sei. Bis der Techniker dann wirklich kam, dauerte es auch noch einige Tage, so viel zum Versprechen 24-Stunden-vor-Ort-Service. Nachdem die Reparatur erfolglos war, mußte das Gerät ausgetauscht werden, was problemlos klappte.

3. Nachdem ich 355 Seiten (normaler Text) gedruckt habe, zeigt mir das Gerät an, dass der schwarze Toner leer ist und gegen einen neuen auszutauschen ist. Die absolute Frechheit daran ist nicht, dass die versprochenen 800 Seiten noch nicht mal zur Hälfte erreicht wurden. Nein, das Gerät stellt die Arbeit ein! Und das, obwohl das Druckbild der zuletzt gedruckten Seiten immer noch absolut perfekt war. Keine Schlieren, keine hellen Flecken, nichts! Das habe ich nicht erwartet, da bei früheren Drucken von mir (z.B. Samsung) zwar ein Warnhinweis kam, man aber so lange drucken konnte, bis sich das Druckbild negativ verändert hat. Diese Form der Geldschneiderei, die auch nicht besonders "öko" ist, würde mich vom nochmaligen Kauf abhalten.

Fazit: Gute Technik zum angemessenen Preis ist das eine, aber Kundenservice und vor allem die Geldmacherei à la Punkt 3 trüben das Bild doch leider sehr.

Nachtrag zur Rezension: Auf meine Nachfrage beim OKI Support zur "Zwangsabschaltung" des Geräts kam eine zwar lange, aber sehr unbefriedigende Rückmeldung. Durch die Zwangsabschaltung bei angeblich leerem Toner wolle man davor schützen, dass bei größeren Druckaufträgen die Qualität sinke. Hört sich nett an, ist aber letztendlich eine Form der Bevormundung, die unakzeptabel ist. Meine Nachfrage, wie die "Zwangssperre" am Gerät abgeschaltet werden kann, blieb unbeantwortet. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Super Drucker aber extremer Tonerverbrauch, 12. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Oki MC342dn Farblaser-Multifunktionsgerät (Scanner, Kopierer, Drucker, Fax, 1200 x 600 dpi, USB 2.0) grau (Personal Computers)
Der Drucker selbst ist super, schönes Druckbild und schnelle Ausdrucke, Duplex ist auch ganz nett und funktioniert gut.

Der Tonerverbrauch ist allerdings exorbitant hoch, ich habe bei einem aktuellen Stand von ~1400 Seiten (alles normale Textseiten, selten mal ein Bildchen im Text) den 3. Black, den 3. Cyan, den 3. Magenta sowie den 2. Yellow toner drin. Grade die Farbtoner scheinen sich wie von selbst zu verbrauchen, was sehr ärgerlich ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toller Drucker, 5. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Oki MC342dn Farblaser-Multifunktionsgerät (Scanner, Kopierer, Drucker, Fax, 1200 x 600 dpi, USB 2.0) grau (Personal Computers)
Ich habe mir den OKI gekauft, weil wir auch des öfteren mal über 200 Seiten kopieren müssen. Der Drucker funktioniert tadellos, allerdings gibt es auch noch ein paar kleine Dinge, die besser gehen.
Die Installation der Software ist nur mau beschrieben und man weiss nicht sicher, welche Treiber man wirklich installieren sollte, und welche nicht. Ein weiterer Punkt ist, dass sich der Drucker schwer tut, wenn man einige Blätter zum kopieren einlegt welche nicht aus dem selben Papier sind. Dann kann er oft einzelne Blätter nicht einziehen.

sonst ein tolles Gerät, würd ich wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Funktionsvielfalt gut. Ausdruck gut. Verbrauch mangelhaft. Komplette Lahmlegung durch den Chip, 15. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Oki MC342dn Farblaser-Multifunktionsgerät (Scanner, Kopierer, Drucker, Fax, 1200 x 600 dpi, USB 2.0) grau (Personal Computers)
Der Drucker ist nun seit 1 Jahr im Einsatz. Hiermit wurden 1462 Seiten gedruckt und 312 Seiten gescannt. Es sollte fürs Scannen, Kopieren und Ausdruck verwendet werden. Dupplex Scan und Dupplex Druck zu diesem Preis waren die Kaufargumente.

Der Auslieferungstonner war nach 400 Seiten leer. Alle 4 Toner wurden bis Zählerstand 500 ersetzt, obwohl vorwiegend SW gedruckt wurde.

Die folge Toner waren nicht wie angegeben nach 1500 Seiten leer sondern ebenfalls nach 500.
Der Toner wird mit dem CHIP und nicht anhand des Fühlstands gemessen. Somit liegt der Verdacht nahe, dass die Zählung mit dem CHIP fehlerhaft ist.
Sobald der CHIP auf irdenwelchem Toner "leer" meldet, ist gar kein Ausdruck möglich auch nicht SW. Ich nehme an, dass der Drucker beim Initialisieren/Hochfahren/Aufwachen, immer die Rollen dreht und somit wird beim jeden Einschalten oder Aufwachen aus der Schlafphase, der Zähler hochgezählt, da der Chip nicht den Verbrauch sondern NUR die Umdrehungen der Rollen zählt. Evtl. ist dies der Grund warum sich meine Tonner sich beim Tausch als voll anfühlen und dennoch als 'leer' nach 500 Seiten deklariert werden. Die Messung mit der Wage bestätigte den Verdacht.Da mein OKI nach 10 Min Inaktivität, sich in Stand-by-Modus versetzt, hört man beim nächsten Druck deutlich wie die Rollen sich noch vor derm Ausdruck im Aufwachmodus drehen, und somit die Seitenzahlen bei allen Tonnern hochgezählt werden.
Als Drucker ist somit dieses Gerät für mich ungeeignet, da es durchaus passieren kann, dass der Drucker einfach nicht mehr Druckt weil Y/C/M leer ist und somit ist keine Korrespondenz in Büro mehr möglich auch nicht schwarzweiß.

Scanner Funktion ist vielfältig es können Profile definiert werden und so die Vorggaben für die Ablage auf dem Netzlaufwerk bzw. Versandt per Mail vereinfacht. Allerdings muss dies dem Drucker jedes Mal umständlich über die Menüführung in mehreren Schritten mitgeteilt werden, was Zeit und Arbeitsintensiv ist und somit für Alltag je nach Belieben geeignet, da pro Scann mindestens 5 min benötigt werden.
Im Vergleich HP sind es zwei Klicks auf dem Touchscreen und das Dokument ist im Netz.
Direktes Scannen unter Windows ist unter Windows 8.1 nur bis 300 dpi möglich. Es kann aber auch an der Konfiguration liegen.

Kopierfunktionen ist hingegen anstandslos, drauf legen kopieren fertig.

Ich würde den Drucker nicht nochmal Kaufen, weil das Scannen sehr umständlich ist, die Lahmlegung des Druckers durch den Chip indiskutabel ist, die Verbrauchermittlung fehlerhaft ist, auch wenn die Ausdrucke zwar glänzend dennoch gut aussehend sind.
Diesen Drucker möchte ich auch nicht geschenkt haben, da er vermutlich immer 'ONLINE' sein muss um den Tonner nicht zu verbrauchen, dies ist aufgrund der hohen Verbrauchsmaterialenkosten und Stromkosten über ein Jahr gesehen unwirtschaftlich.

Das Gewicht des Druckers liegt bei ca 30.kg was einen Transport zum Kundenservice erschwert. Aufgetretene Probleme konnten ohne Hotline gelöst werden, da diese die Anrufe als persönliche Störung behandelt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Profi-Gerät für KMU und Soloselbständige, 28. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Oki MC342dn Farblaser-Multifunktionsgerät (Scanner, Kopierer, Drucker, Fax, 1200 x 600 dpi, USB 2.0) grau (Personal Computers)
Von einem Fachhändler wurde mir Oki schon vor 7 Jahren als sehr guter Produzent von Farblaserdruckern genannt. Damals waren mir deren Produkte jedoch zu teuer.

Nun, als mein Farblaserdrucker seinen Geist aufgab und mein s/w Multifunktionslaserdrucker alt war, war also genau der richtige Zeitpunkt für ein Neugerät. Und da wurde ich von meinem SysAdmin auf den Oki MC342 aufmerksam gemacht.

Wir haben uns gemeinsam viele andere Multifunktionsgeräte angeschaut, ich habe mich dann jedoch relativ schnell für den Oki entschieden: Er hat zwar umgerechnet relativ hohe Druckkosten/Seite, aber da ich nicht so viel drucke, rechnet sich Anschaffungspreis vs. Tonerkassetten-Nachfüllpreis. Neben den gängigen Funktionen waren für mich vor allem die Duplexeinheit, die Möglichkeit des farbigen Kopierens (!) und der Einzelblatteinzug wichtig.

Die Verpackung des Gerätes hat mich sehr beeindruckt. Das Öffnen ist des Kartons ist sehr einfach, weil die Verpackung sehr durchdacht ist.

Das Aufstellen des Gerätes ist ebenfalls sehr einfach, weil die Schritte mit einer sehr guten bildhaften Einleitung anschaulich beschrieben sind.

Die Installation auf Win7 in mein Netzwerk hat mein SysAdmin vorgenommen. Auch die gestaltete sich sehr einfach, bis auf die Verknüpfung meines Rechners mit dem Drucker in der Scan-Funktion (Installation von TWAIN). Das war ein wenig frimelig und mein SysAdmin musste auf die englische Gebrauchsanweisung zurückgreifen.

Das Druckbild ist mit Tonersparmodus mittel für den Konzeptdruck sehr gut, bei offiziellen Ausdrucken muss normal drucken. Die Farben sind in der Wiedergabe realitätsnah. Das Gerät druckt zügig und leise. Das Scanbild ist auch sehr gut.

Also, ich bin rundum zufrieden - ein absoluter Kauftipp. Auch mein SysAdmin meinte, man merke, dass dieses Gerät von einem Profi-Druckerhersteller konstruiert sei, denn es habe (beim Drucken) viele Einstellmöglichkeiten, die andere Multifunktionsgeräte nicht bieten.

Ich habe das Gerät nicht bei Amazon gekauft, weil ein anderer Anbieter günstiger war.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Generell gute Eigenschaften, jedoch dauernd technische Probleme, 22. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Oki MC342dn Farblaser-Multifunktionsgerät (Scanner, Kopierer, Drucker, Fax, 1200 x 600 dpi, USB 2.0) grau (Personal Computers)
Was das Gerät alles kann, möchte ich an dieser Stelle gar nicht hervorheben, das steht ja soweit eindrucksvoll in der Beschreibung. Ich möchte eher darauf eingehen, was es nicht kann.

Für mich war der Duplexdokumenteneinzug für den Scan ein wichtiges Kriterium. Dies funktioniert bei dem Drucker überhaupt nicht zuverlässig. Mal bekommt er die Seiten gepackt, dann wieder nicht. Gespräche mit OKI direkt verliefen im Sande, insgesamt war die telefonische Betreuung durch den Support nicht zufriedenstellend.

Ich habe den Drucker nicht bei Amazon gekauft, sondern ebenfalls bei einem Cash & Carry Markt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Original-Toner für dieses Gerät kaufen? Wo??, 25. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Oki MC342dn Farblaser-Multifunktionsgerät (Scanner, Kopierer, Drucker, Fax, 1200 x 600 dpi, USB 2.0) grau (Personal Computers)
Normalerweise bin ich keiner der voreilig urteilt.

Aber ich kann die positiven Rezensionen so nicht nachvollziehen. Vielleicht habe ich ja eines Tages die Möglichkeit, diese hier zu verbessern und halte mich kurz, warum ich keine bessere Beurteilung abgeben kann:

1) Die Installation war für mich als Laie nicht einfach. Alles auf Englisch und auch die Beschriftungen auf dem Gerät sind nur auf Englisch. Ich musste noch einen teuren IT-Fachmann hinzuziehen (aber das ist wohl mein Problem).

2) Der schwarze mitgelieferte Toner zeigte schon nach höchstens 100 Ausdrucken: er wäre fast leer.

3) Die Original-Toner kann man bei Amazon nicht bestellen. Welche Firma verkauft etwas, und sei es auch nur im Auftrag, und kann kein Verbrauchsmaterial liefern? Mehr als ärgerlich!

4) Selbst eine Internet-Suche war schwierig. Hier und da findet man einen Lieferanten von Original-Oki-Tonern für diesen Drucker, aber wer will sich schon zig unbekannten Lieferanten im Internet aussetzen und denen zwangweise alle Daten übermitteln und Vorkasse zahlen?

5) Ein Händler in der Nähe hat mir die Original-Toner dann besorgt. 2 x Schwarz und 1 x alle 3 Farben. Dafür könnte ich mir den Drucker auch nochmal neu bestellen und eine Menge Neu-Elektro-Schrott produzieren, indem ich den Drucker nun entsorge. Denn neu ist er fast billiger, wie die Toner zu bestellen.

6) Original-Toner ist für mich Pflicht, denn wenn man einen Drucker beruflich nutzt, muss alles passen. Die "nachgemachten" Toner oder Refresh-Teile oder wie die heißen und ihre Versprechungen wie alles passen soll, ist für den täglichen Einsatz soviel wert wie eine Hundekacke in der nächsten Fußgängerzone, da sie entweder nicht funktionieren, das Druckbild schlecht ist oder sie sogar den Toner im Drucker verlieren.

7) Oki selber verkauft auch keine Toner.

Das alles veranlasst mich nur 2 Sterne zu vergeben und vor dem Kauf dieses Druckers zu warnen.

Nachtrag 31.05.2014:

Aufgrund des guten Druckbildes erhöhe ich auf 3 Sterne. Nach jetzt mehreren Wochen Arbeit damit musste ich aber erneut feststellen, dass der schwarze Toner nicht lange hält und wenn der Drucker der Meinung ist, er wäre leer, obwohl er das noch gar nicht ist, blockiert der Drucker jeden weiteren Druck. Auch so ein ärgerliches Ding. Überlisten lassen mit auswechseln und rückwechseln geht leider auch nicht.

Wer viel drucken muss, wird hier auf Dauer arm. Für den Heimbereich aber durchaus empfehlenswert. Farbdruck ist auch sehr gut.

Nachtrag 08.08.2014

Rückstufung auf 1 Stern. Trotz Original-Tonern ist jetzt bei jedem Ausdruck ein breiter, dunkler grauer Streifen mittig auf dem Papier zu sehen und geht von oben bis unten. Die Kiste ist defekt nach so kurzer Zeit. Nie wieder Oki. Ein teurer Spaß war das und mal sehen wie das jetzt mit der Garantie läuft. Man liest ja hier nix gutes darüber.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gerät nach weniger als einem halben Jahr defekt, Verweigerung des gesetzlichen GewÃhrleistungsanspruches trotz Beweislastumkehr, 31. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Oki MC342dn Farblaser-Multifunktionsgerät (Scanner, Kopierer, Drucker, Fax, 1200 x 600 dpi, USB 2.0) grau (Personal Computers)
Gerät ist nach ein paar Monaten defekt (verschiedene Fehlercodes) - trotz Verbrauchsgüterkauf und Beweislastumkehr vom Händler keine Mängelbeseitigung.
Zunächst unzulässiger Verweis auf die freiwillige Herstellergarantie (475 BGB keine Aushebelung der gesetzlichen Gewährleistungsansprüche). (Verkäufer Office Partner GmbH)

Nach Rücksendung des Artikels (weniger als 6 Monate alt):
Weigerung der Mängelbeseitigung trotz Verbrauchsgüterkaufes und Beweislastumkehr (476 BGB). Fragwürdige Gründe für die Weigerung (Verschmutzt mit Toner - normale Gebrauchsspuren) und angebliche Verwendung eines Ersatztoners (Beweislast bleibt beim Verkäufer so BGH siehe Stiftung Warentest, Beweispflicht Verkäufer/Hersteller). Es handelt sich um eine normale Benutzung des Gerätes!

Wie gesagt es handelt sich um die gesetzliche Gewährleistung nicht um eine freiwillige Garantie, die an Bedingungen geknüpft werden kann.

Ein Drucker/Scanner/Kombigerätes das nicht einmal ein halbes Jahr hält ist ein Witz! Wir mussten einen Anwalt einschalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Oki MC342dn Farblaser-Multifunktionsgerät (Scanner, Kopierer, Drucker, Fax, 1200 x 600 dpi, USB 2.0) grau
EUR 383,39
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen