Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tschernobyl schon vergesen?, 24. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das China-Syndrom (DVD)
Hier ist die Vision, die zur Realität wurde. Tschernobyl, Harrisburgh und jetzt wohl auch Fukushima. Die Liste ist lang, . Der Film war schon vorher da. Ob die Machenschften so sind, will ich nicht beurteilen. Jedoch ein Film, der aktueller leider nicht sein kann. Zusätzlich ist er eine Glanzrolle für Jack Lemmon im ernsten Fach.
Ein Highlight
Eigentlich ein Film, der am Sonnabend um 20:15 Uhr, auf allen Programmen, privaten wie öffentlich rechtlichen, ausgestrahlt werden müßte, denn er öffnet die Augen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Achtung Kernschmelze!, 12. Oktober 2004
Von 
Mario Mittwollen (Oldenburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Das China-Syndrom (DVD)
Nachdem ich den Film ewig nicht gesehen hatte, fiel mir kürzlich "Das China-Syndrom" als DVD in die Hände. Und auch wenn Atomkraftwerke heutzutage wahrscheinlich noch besser abgesichert und perfekter ausgetüftelt sind als damals, ist das Thema Atomkraft noch längst nicht vom Tisch, und insofern bewahrt dieser Film bis heute seine Aktualität und realitätsnahe Brisanz. Fast könnte man den Eindruck haben, hier habe man reale Ereignisse verfilmt, doch knüpfte man hier nur geschickt und glaubwürdig Einzelheiten zu einem fiktiven Störfall in einem Atomkraftwerk zusammen. Der Film brachte das Thema Atomkraft schlagartig auf eine Weise in die Presse, wie man es vorher nicht kannte, und wenige Wochen nach der Uraufführung wäre etwas Ähnliches wie hier im Film geschildert im Atomkraftwerk Harrisburg beinahe Realität geworden, genauso wie Jahre später der Film "Outbreak" einem realen Ausbruch von Ebola voranging und dadurch beängstigend prophetische Qualitäten gewann.
Die Figuren sind hervorragend besetzt, allen voran natürlich Jane Fonda, Jack Lemmon (hier mal in einem völlig unlustigen, ja ernsten Part, den er mit Bravour meistert) und Michael Douglas - bei dem ich immer wieder staune, wie viele Filme er bereits in seinen jungen Jahren schon produziert hat (auch "Das China-Syndrom" gehört dazu), und das sogar ohne sich selbst als den Hauptdarsteller einzusetzen.
"Das China-Syndrom" ist ein beängstigender Film, ein wichtiger Film, und er sollte neben "The Day After" meines Erachtens zum Bildungsprogramm einer jeden Schule gehören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenns Probleme im Kraftwerk gibt......, 20. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Das China Syndrom [Blu-ray] (Blu-ray)
Ein Reporter-Team und ein Techniker kämpfen um die Wahrheit in einem Fall einer Beinahe-Katastrophe. Jane Fonda und Micheal Douglas in einem spannenden Thriller zum Thema Kernenergie.

Zum Film: Während das Reporter-Team Kimberly und Richard (Jane Fonda und Michael Douglas) in Kernkraftwerk eine Reportage drehen, kommt es zu einem gefährlichen Zwischenfall. Richard gelingt es, den Vorfall inkognito mit zu drehen. Als Richard sich um eine Veröffentlichung bemüht, stößt er jedoch auf massiven Widerstand seitens des Senders. Auch die Verantwortlichen wollen das Problem bewusst verschweigen. Jack Godell (Jack Lemmon) einer der Leiter des Kraftwerks geht der Sache dennoch nach, und stösst auf einige unangenehme Tatsachen....

"Das China Syndrom" ist ein ungemein spannender Thriller und fesselt bis zu dramatischen Ende.

Zur Blu Ray: Das Bild ist von Anfang an sehr gut und präsentiert sich sehr natürlich. Die Schärfe befindet sich auf konstant gutem Niveau. Filmkorn - das ständig präsent ist - wird stets sehr natürlich wiedergegeben. Farben werden immer sehr natürlich gezeigt. Ich bin jedenfalls mit dem Bild der Blu Ray sehr zufrieden.

Was den Ton betrifft, die Asynchronität im deutschen Ton, die der Vorrezensent kritisiert hat, kann ich nicht bestätign. Bei mir war alles in Ordnung.

Von mir eine klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gute blu-ray, 23. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Das China Syndrom [Blu-ray] (Blu-ray)
Das China-Syndrom - In einem Atomkraftwerk ereignet sich ein Störfall, der nur knapp an einer Katastrophe vorbeisteuert. Die Betreiber verharmlosen das Ganze vor der Presse und versuchen, einen ihrer Angestellten und ein Kamerateam mundtot zu machen. Bekannte Stars wie Michael Douglas und Jack Lemmon bieten auf dramatische Weise spannende Unterhaltung - auch ohne große Action.

Das Bild präsentiert sich auf blu-ray in ordentlicher HD-Qualität: Auflösung, Detailreichtum und Schärfe erreichen gute Werte, Pixelfehler oder ähnliche Störungen sind mir keine aufgefallen. Ein sanftes bis mittelstarkes Grieseln zieht sich durch den gesamten Film, was jedoch generell nur bei näherer Betrachtung oder geringfügig auffällt - hauptsächlich auf größeren einheitlichen und helleren Flächen. Ein paar wenige Szenen sind auch etwas schlimmer verrauscht. Die deutsche Tonspur klingt sehr gut, Lautstärkeschwankungen gibt es keine.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eindringlich und auf die Darsteller konzentriert, 19. Mai 2002
Rezension bezieht sich auf: Das China Syndrom [VHS] (Videokassette)
Dieser Film zeigt eindrucksvoll, das hinter grossen und oftmals abstrakten Themen wie Atomkraft immer auch Menschen und ihre Schicksale stehen. In "Das China Syndrom" wird dies besonders durch die von Jack Lemmon verkörperte Figur deutlich. Zwar setzt der Regisseur auch filmische Mittel wie Verfolgungsjagden, etc. ein, letztendlich ist es aber die großartige Besetzung, die es schafft, die Botschaft des Films glaubhaft zu uebertragen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen klassiker, 17. Januar 2009
Von 
Frank Linden (Troisdorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Das China-Syndrom (DVD)
leider ist dieser spannende klassiker aus dem jahr 79 aktueller den je, wie die jüngsten zwischenfälle im letzten jahr hier in deutschland und frankreich beweisen.
atomenergie ist fluch und segen in einem.

in einem fiktiven a-k-w kommt es zu einem störfall. dumm nur das zu genau diesem zeitpunkt ein kamerateam + reporterin zugegen sind, die alles mitbekommen und verbotener weise das ganze auch noch abdrehen.
als die werksleitung versucht den vorfall herunterzuspielen, wecken sie das interesse des teams, aber auch im werk selber gibt es eine stimme die sich kritisch äussert aber nicht gehört wird.

die darsteller machen ihre sache gekonnt. vor allem jack lemmon sticht hier heraus.
die dialoge sind passend.
die filmmusik fällt nicht negativ auf.
zur story muss man sagen: realistischer gehts nicht mehr.
2 monate nach veröffentlichung des films, ereignete sich am 28.03.1979 im a-k-w three mile island eine partielle kernschmelze. es kam zum supergau. die ähnlichkeiten zwischen film und realität waren dermassen frappierend, das "das china syndrom" schon fast als dokumentation durchgehen könnte.
manchmal holt die realität die fiktion ein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schneller als die Wirklichkeit, 25. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Das China-Syndrom (DVD)
'Das China Syndrom' ist ein Film der für Überraschungen gut war. Da es sich um einen Science Fiction Film handelte, der sich mit den Gefahren der Atom-
forschung beschäftigte, ging die Atomlobby schon vor Veröffentlichung äußerst scharf mit dem "sensationshungrigen Machwerk" ins Gericht. 1979 gab es dann
kurz danach das große Unglück von Harrisburg, und der Film stand in völlig anderem Licht da.
Nun zum Film: Das Fernsehteam von Kimberley Wells (Jane Fonda) und Richard Adams (Michael Douglas) beobachtet bei Aufnahmen in einem Kernkraftwerk einen
Störfall, der von der Werksleitung heruntergespielt wird. Allerdings setzt man die Journalisten unter Druck, um eine Veröffentlichung des Materials zu
verhindern. Ganz unerwartet unterstützt aber Jack Godell (Jack Lemmon), einer der Werksmitarbeiter, das Team, weil er Pfuscharbeit bemerkt hat. Es wird für die drei Verbündeten noch sehr gefährlich, da die Interessen der Werksbetreiber auf dem Spiel stehen.
Ein großartiger, anspruchsvoller Film, mit drei überragenden Hauptdarstellern. Leider ist das Bonusmaterial mal wieder armselig - Filmografien und Trai-
ler. Auch Bild und Ton entsprechen nicht so ganz den heutigen Ansprüchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mitreissender Streifen zu immer noch aktuellem Thema, 19. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Das China-Syndrom (DVD)
Spannend und zugleich Informativer Film zum Thema Atomkraft der deutlich macht, dass Leben und Tod so nahe beieinander liegen und eine solche Macht von Menschen einfach nicht beherrschbar ist. Geldgier und Machtkämpfe von Betreibern und Geldgebern sind auch dafür verantwortlich das Fehler und Bedenken einfach übergangen werden und die Sicherheit in den Hintergrund gestellt wird.

Technik kann ausfallen und Menschen machen Fehler, doch beides zuammen kann tödlich sein.

Dieser Film zeigt deuitlich, dass wenn die falschen Entscheidungen getroffen werden eine Katastrophe nicht mehr vermieden werden kann.
Es wirkt auf den Zuschauer beklemmend, da dieser miterlebt wie machtlos das Personal ist.

Absolut sehenswert und wie ich finde der beste Film zu diesem Thema!
Sollte man gesehen haben....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toll besetzt und (leider) immer noch aktuell ..., 19. September 2008
Von 
Leonidas - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Das China-Syndrom (DVD)
Der Film hat schon einige Jahre auf dem Buckel, zeigt er doch einen jungen und vor Elan strotzenden Michael Douglas und eine Jane Fonda in den besten Jahren.
Leider ist die Thematik immer noch brisant und hoch aktuell: Noch immer gibt es Pannen in Atomkraftwerken, die uns verschwiegen werden (sollen), siehe Krümmel und noch immer ist die Frage der 'Endlagerung' des über jahrtausende strahlenden Abfalls nicht geklärt!
Somit ist 'Das China-Syndrom' ein Film, der gut besetzt, toll gespielt und hoch brisant ist. Was will man mehr?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jack Lemmon in der Rolle seines Lebens, 13. April 2004
Rezension bezieht sich auf: Das China-Syndrom (DVD)
Wir alle kennen Jack Lemmon als komische Ulknudel, meist in Verbindung mit seinem Alter Ego Walter Matthau. Aber selbst in seinen besten Komödien kommt er nicht mal ansatzweise an die Leistungen heran, die er in diesem Film erbringt.
Jack Godall (Lemmon) ist Leiter eines Atomkraftwerks in Kalifornien. Durch einen ansich harmlosen Zwischenfall entdeckt er zufällig horrende Sicherheitsmängel in seinem Kraftwerk, die nicht nur leicht zum Super-GAU führen können, sondern auch offensichtlich mutwillig in Kauf genommen wurden.
Godall versucht nun alles, das Kraftwerk abzustellen und die Mängel zu beseitigen zu lassen, aber da dies einen großen Patzen Geld kosten würde, stellen sich die verantwortlichen Stellen taub, wollen ihn mundtot machen, bedrohen letzlich sogar sein Leben. Einzig eine bekannte, wenn auch unwichtige Klatsch-und-Tratsch-Journalistin (Fonda) und ihr rebelischer Kameramann (Douglas) glauben ihm und stehen an seiner Seite.
Der Film bietet eine Dramatik, die ihresgleichen sucht, nicht zuletzt durch Lemmons meisterhafte Darbietung eines Mannes getragen, der von Sorgen und Ängsten geplagt wird, aber gerade deshalb auch bereit ist, bis ans Äußerste zu gehen, um eine sichere Katastrophe zu verhindern.
Der ganze Film gipfelt in einen Big Bang, der mir auch nach oftmaligem sehen immer noch Gänsehaut verursacht.
Ganz großes Kino
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das China Syndrom [Blu-ray]
Das China Syndrom [Blu-ray] von James Bridges (Blu-ray - 2013)
EUR 15,78
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen