Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen6
3,5 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
2
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:14,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 9. August 2013
Zu Beginn des Romans war ich begeistert von der Sprachkraft der Autorin. Schnell hat mich das Seelenleben der Ich-Erzählerin gefesselt und in Gedanken bin ich die Wege durch Berlin mit gelaufen.

Doch in der Mitte empfand ich einen Bruch: da trat die Geschichte von Herrn Seitz, den alten Mann, den die Protagonisten als Altenpflegerin betreut, in den Vordergrund - und irgendwie hatte ich das nicht erwartet und war enttäuscht.
Im letzten Drittel relativert sich alles wieder, dann rückt die Protagonistin wieder stärker in den Vordergrund und der Roman endet mit einem gemeinsamen Weihnachtsabend.

Die Hauptpersonen des Romans sind Suchende, Einsame, Entwurzelte - ob als Einwanderer oder Wende-Bürger. Nur die Tochter der Protagonisten steht etwas außen vor. Sie versucht zwischen den getrennten Eheleuten zu vermitteln, sympathisiert immer wieder mit dem geschäftsunfähigen Vater, setzt sich für den Hund der Großmutter ein, beeinflusst ihre Mutter auf ihre Weise.

Die Mutter fühlt sich wohl in Berlin, doch seelisch ein wenig entwurzelt. Sie sucht Halt bei Herrn Seitz, dann meidet sie ihn, weil ihr das Verhältnis zu eng wird. Sie lernt einen Arzt kennen, doch auch das ist nicht von Dauer. Zum Schluss nimmt sie den Kontakt mit dem alten, kranken Mann wieder auf - aber reservierter.
Die Wende wird thematisiert, Afghanistan taucht auf im Roman, Ost-West-Verhältnis, Immigration ... Gut zu lesen, viel, um darüber noch eine Weile nachzudenken, auch nach der Lektüre.
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2015
Ein kraftvoller Berlin-Roman. Nellja Veremej stammt aus Rußland und schreibt ein wundervolles Deutsch. Bitte unbedingt weitere Bücher schreiben. Und du, lies es.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2016
Ich hege große Bewunderung für die Autorin .In einer Sprache , die nicht die Muttersprache ist, so virtuos zu schreiben ist fantastisch. Da kann sich mancher eine Scheibe abschneiden. Da ich in einer Bücherei arbeite hat das Buch ( gebunden) meiner Meinung nach ein großes Manko : das Cover ! Viel zu technikaffin, da greifen fast nur Männer hin. Da wirkt das Taschenbuchcover schon viel besser. Ich denke, jeder Verlag hat seine Marketingabteilung , aber bei manchen Büchern kann ich kleiner Hansel schon voraus sagen zu welchen Büchern eher nicht gegriffen wird. Sehr schade für manche Autoren!!!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2015
Eindrückliches und lebendiges Porträt des rauen Berlins. Nellja Veremej verwebt in den Geschichten ihrer Protagonisten Zeitgeschichte. Die Protagonistin Lena steht vor der Frage "Wie lassen sich zwei Welten - UdSSR vor 1989 und Berlin nach dem Mauerfall verbinden?"
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2013
Leider bin ich bei diesem Roman ganz schnell gestrandet. Mich hat diese metaphernsatte Sprache schier erschlagen. Eine originelle Formulierung jagt die nächste und ich habe dazwischen verzweifelt nach der Handlung gesucht.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2014
Der Anfang des Buches liest sich noch relativ vielversprechend. Das ändert sich aber leider sehr schnell. Eintönig und langweilig pläterschern die Kapitel dahin, bar jeder Handlung. Dabei wechselt die Autorin zwischen totaler Langeweile und widerwärtigen Schilderungen von berstenden Vogelschädeln oder kotzenden Hunden.
Es ist mir ein absolutes Rätsel, wie ein Verlag so ein Buch veröffentlichen kann. Schlimmer geht nimmer!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

15,99 €
14,99 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)