Kundenrezensionen


20 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Stark!
Was ich an Stefan Gwildis so genial finde, das ist an erster Stelle seine Stimme und dass er genau die Musik macht, die zu dieser Stimme einfach genial passt. Ich kenne seit "Neues Spiel" all seine CDs und ich finde sie alle sehr gut. Auf dem nun neuen Werk "Wünscht Du wärst hier" sind 12 Titel, davon 6 als Coverversion und 6 eigene Kompositionen. Diese eigenen...
Veröffentlicht am 15. November 2008 von Helmut Gabler

versus
4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut, aber....
Da ich ein grosser SG Fan bin, wurde das neue Album natürlich sofort gekauft. Sicherlich ein ganz nettes Album, aber so der richtige Ohrwurm fehlt. Am besten find ich noch den ersten Song (Wenn es weg ist). Tatsächlich fällt auf, dass Gwildis dann am besten ist, wenn er englischsprachige Songs covert. Bei den eigenen Stücken vergallopiert er sich...
Veröffentlicht am 29. Dezember 2008 von Julius Cäsar


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Stark!, 15. November 2008
Von 
Helmut Gabler (Remseck) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Wünscht du Wärst Hier (Audio CD)
Was ich an Stefan Gwildis so genial finde, das ist an erster Stelle seine Stimme und dass er genau die Musik macht, die zu dieser Stimme einfach genial passt. Ich kenne seit "Neues Spiel" all seine CDs und ich finde sie alle sehr gut. Auf dem nun neuen Werk "Wünscht Du wärst hier" sind 12 Titel, davon 6 als Coverversion und 6 eigene Kompositionen. Diese eigenen Kompositionen sind dabei keineswegs schlechter als die bekannten Songs. Gerade der Titelsong "Wünscht Du wärst hier" ist für mich eines der stärksten Lieder, eine ruhige auch leicht bluesige Nummer, die genauso eine Coverversion eines "Welthits" sein könnte. Mein Lieblingssong ist "Gestern war gestern", eine Coverversion von "Walking in Memphis", dem Song von Marc Cohn. Dieses Lied hat mir schon immer sehr gut gefallen, Gwildis interpretiert es toll und auch der deutsche Text ist einfach klasse. Das ist generell auch ein absoluter Pluspunkt von Gwildis-CDs: Gwildis und vor allem Michy Reincke machen einfach tolle deutsche Texte, die niemals schnulzig oder peinlich wirken und einfach toll zu den Songs passen. Ich habe mich sehr auf die CD gefreut und alle Erwartungen sind total erfüllt worden und jetzt - wie immer nach einer neuen Studio CD von Stefan Gwildis - freue ich mich auf den nächsten Live Act und somit hoffentlich auf eine neue Live CD/DVD, denn Live ist der Mann noch viel besser.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Locker und flockig, 18. Januar 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wünscht du Wärst Hier (Audio CD)
Beim ersten Hören der CD fragt man sich, woher man die Melodie eigentlich schon kennt und kramt in seinem Gedächtnis oder schaut ins Booklet, um fündig zu werden. Die Übersetzungen und Umsetzungen der gängigen bekannten Songs ist gut gelungen, manchmal sogar überraschend. Und die eigenen Kompositionen des Künstlers sind ebenso locker und flockig. Es macht Spaß, sich abends bei einem Glas Wein die CD anzuhören, zu entspannen und sich an die Situationen zu erinnern, als man vor teilweise einiger Zeit die Originalsongs zum ersten Mal gehört hat. Ein gelungenes Remake mit schönen neuen Songs. Und dazu der soulige Sound von Gwildis Stimme- cool.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Raus aus der Wanne, Stefan!, 31. Oktober 2008
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wünscht du Wärst Hier (Audio CD)
Das wurde aber auch Zeit, dass endlich ein neues Gwildis-Album kommt. Heute war es in der Post und läuft als Endlosschleife. Das Cover assoziierte ich allerdings nicht mit Rex Gildo, sondern mit Uwe Barschel und fühlte mich spontan unbehaglich. Im Booklet gibt es aber ein nettes Foto, auf dem er nackig in der Wanne sitzt. Aufstehn! Wahrscheinlich muss ich noch ein paar Tage zuhören, denn obwohl mir das Album spontan gut gefällt, ich das solide Handwerk und seine wunderbare Stimme schätze, fehlt mir so ein Ohrwurm wie "Das kann doch nicht dein Ernst sein" (von "Nur wegen Dir") oder "Großer Mond" (von "Heut ist der Tag") oder das unglaubliche "Allem Anschein nach bist Du's" (von "Neues Spiel"). Lustig: Sein Dankeschön an die Hersteller der sensationellen Sicherheitsschuhe, mit denen er immer unterwegs ist. Besonders schön für mich: Regy Clasen singt mit im Chor, ich freu mich immer, wenn ich sie höre. Mein Reinhör-Tipp: "Lass den Dingen ihren Lauf", eine tolle Cover-Version von "Spinnig Wheel", das man ja bestens von "Blood, Sweat & Tears" kennt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wünscht ich wär dabei..., 6. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Wünscht du Wärst Hier (Audio CD)
Der erste Eindruck (ohne Stefan gehört zu haben) war: Schlagerfuzzi!
"Wünscht Du wärst hier" lief einmal im Radio und blieb sofort hängen, leider der Name des Künstlers nicht. Durch Zufall entdeckt und trotz des oben genannten ersten Eindruckes (siehe CD-Cover) mitgenommen.

Fantastisch! Diese Stimme! Die Texte! Die Musiker!
Mein absoluter Liebling "Keines Menschen Auge (Caruso)". "Gestern war gestern" als deutscher Nachspieler von Marc Cohn's "Walking in Memphis" ist ein absoluter Hammer. "Wo bist Du grad" wird auch ewig gespielt bei mir.
"Wünscht, ich wär dabei", denke ich mir als Musiker, der ein wenig neidisch auf die Produktion guckt. Für mich stimmt hier das komplette Bild. Klang, Songs, Texte, Band, etc...
Und live macht Stefan Gwildis auch richtig Spaß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen NORDSEESCHLICK UND KAMILLENTEE, 28. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Wünscht du Wärst Hier (Audio CD)
NORDSEESCHLICK UND KAMILLENTEE

Was haben ein Gospel Gottesdienst im schwärzesten Distrikt von East Harlem und eine Obdachlosen Speisung der Hamburger Tafel im Stadtteil St. Georg gemeinsam?

Nichts. Außer, dass ein gewisser deutscher Sänger und Bandleader Namens Stefan Gwildis sich wahrscheinlich auf beiden Veranstaltungen im Handumdrehen eine begeisterte Zuhörerschaft ersingen würde wenn er zum Beispiel einmal das Original - A Rainy Night in Georgia - von Tony Joe White aus dem Jahre 1962 oder seine eigenwillige Textadaption ' Regennacht in Hamburg ' zum Besten geben würde. Und das er zu den Besten gehört wird hoffentlich auch bald dem letzten Kritiker von kulturnews.de auf amazon.de deutlich, wenn man sich hier beispielhaft vor Augen oder besser vor Ohren führt, wer einen solchen Klassiker bereits vor Gwildis schon alles gecovert hat: Ray Charles, Otis Rush, Randy Crawford, The Gladiators, Aaron Neville und Shelby Lynne. Und in der Hall of Fame aller Großen Interpreten die sich an dem schier unerschöplichen Reservoir des Motown Soul bedienen, wird man eine Wand frei machen müssen für das Konterfei des mittlerweile 50 jährigen Graufuchses mit dem stürmischen Hanseaten Charme. Und viele dieser schon manchmal vergessen geglaubten Musikantiquate scheinen nur darauf gewartet zu haben aus dem Fundus der Plattenlabels entstaubt und von Gwildis eingenwillig, humorvoller Textlyrik neu eingekleidet zu werden. Und meistens sitzen die Gwildischen Textkreationen wie angegossen auf Mark Cohns - Walking in Memphis ' oder auf Joni Mitchells ' Big Yellow Taxi ' beim neuen Album aber leider auch manchmal wie etwas hektisch wie mit der heissen Nadel gestrickt auf - Im a Soulfan ' oder ' Spinning Wheel - . Da gibt es besseres Material in der Herren Konfektion. Aber Gwildis Alben folgen immer einer eigenen Dramaturgie, und so vermischt er nicht und pendelt nicht unentschlossen, sondern trennt mit norddeutscher Gründlichkeit sauber zwischen nervösem Boogie Woogie, tempo verschlepptem Bar Jazz und federnd funkigem Rhythm and Blues. Denn mit seiner eingespielten Kapelle im Rücken deren Brass Sektion sich hinter denen von Incognito oder Steely Dan auch nicht verstecken braucht und einem Background Chor um den Ihn Letztgenannte wahrscheinlich sogar beneiden werden, schafft es Gwildis immer wieder nach Salvenschüssen aus der Stimmungskanone wie - Muhammad Ali - zu seinen Stärken zurückzufinden, die eindeutig in den langsamen gefühlvollen Soul Balladen und Chansons liegen, wie etwa dem wunderschöne Titelstück ' Wünscht du wärst hier - . Welches zwar angeblich aus Gwildis eigener Fehder , meiner Meinung nach aber (verzeih Stefan) und (man möge mich korrigieren), abgekupfert ist von Alicia Keys ' Fallin - . Aber einer der sonst covert darf auch einmal klauen, das haben Alle anderen vor Ihm auch gemacht. Und wenn er es damit schafft einem solche hartnäckigen Ohrwürmer ins Ohr zu propfen , die zäh und glitschig wie ein Wattwurm sich festbeissen und gar nicht mehr verschwinden, wird die Werbebranche auch in Zukunft ohne Herrn Gwildis als Modell für Pralinen oder Bierwerbung auskommen müssen, auf das der kulturnews Kritiker diesen begnadeten Künstler reduzieren will. Weil er das nicht nötig haben wird, solange er solch gute Musik macht. Und eher wird Stefan im weißen Anzug in der Badewanne übern Ärmelkanal schippern, als das Ihm in Deutschland jemand das Wasser reicht. Denn wenn Gwildis von Liebe und Eifersucht singt und von allen anderen Dingen die zwischen Mann und Frau passieren können, dann bin ich sicher, dass er davon mehr versteht als ein doch eher stimmlich blasser und zu jungenhaft wirkender Roger Cicero, dessen Karriere doch erst im Fahrwasser des Gwildischen Supertankers an Fahrt gewonnen hat. Und hoffentlich passt Herr Gwildis auf sich und seine etwas heiser gewordene Stimme auf und lässt sein Schiff nicht so leicht von Khat kauenden Latschträgern kapern wie an der Küste vor Somalia und trinkt ausreichend Kamillentee (womit wir beim Titel wären) um seine Stimmbänder zu schmieren, sonst machen Ihm bald andere Künstler wie der Belgier Günther Neefs, der in den gleichen Gewässern fischt seinen Badewannenthron streitig. Obwohl es ein Traum wäre, mal Beide auf einer Bühne zu erleben.
Und mann braucht Ihn ja nicht vergöttern oder anzuhimmeln. Aber man sollte einfach etwas gerecht und voller Respekt sein für seine Leistung eine musikkulturelle Aufgeschlossenheit in einem Volk bewirkt zu haben, welches sonst eher die Zufallstreffer dümmlicher Casting Shows rund um Nervensägen wie Detlef D! Soost oder Klein Dieter aus Oldenburg zu konsumieren gewohnt ist.
Und so findet die musikkulturelle Volksabstimmung wieder mal an der Kassen Urne im Weihnachtsgeschäft, zu dessen Wiederkehr und Lobpreisung die CD gerade rechtzeitig erschienen ist, mit der Amazon Kreditkarte oder beim One Click Buy im iTunes Shop statt. Und Gwildis und sein engagiertes Wahlhelferteam rund um Reggy Classen, Mickey Reinke und die Mirko Michalzik Band dürfen sich wohl über ein koalitionsfähiges Ergebnis freuen, welches es Ihnen ermöglicht frei und unabhängig, erhobenen Hauptes mit jeder Plattenfirma der Welt in Verhandlung zu treten.
Und wir von der GMP der Guten Musik Partei und der Liga zur Niveausteigerung im deutschen Liedgut brauchen uns um die Musikrente im Altersheim Wohlklang keine Sorgen mehr machen, solange wir solche Kandidaten aufstellen können wie den ersten Vorsitzenden pardon den ersten Vorsingenden Soul Minister persönlich Dr. Reverend S. Gwildis and his New Klein Flottbeck Gospel Choir.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut gelungen!, 5. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Wünscht du Wärst Hier (Audio CD)
Endlich ist es da!

Bei uns hat diese CD sofort voll eingeschlagen, von wunderschönen Balladen bis zu Ohrwürmern ist alles dabei. Unser 4 jähriger Sohn singt schon wieder mit... ;-)

Eine tolle Mischung!

Ich weiß gar nicht warum das Booklet hier so schlecht wegkommt. Ich finde es sehr schick und sehr gelungen. Es ist stilvoll und humorvoll - genauso wie Stefan und seine Musik.

Also - unbedingt kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen stimme meinem Vorredner zu, 9. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Wünscht du Wärst Hier (Audio CD)
Stimmt: Eine Bewerung abzugeben, bevor man die Scheibe kennt, ist etwas schräg. Ich tue es ebengfalls trotzdem, weil Stefan G. aus H. einige der neuen Stücke bereits beim Konzert im Hamburger Stadtpark im August 2008 vorgestellt hat und seit dem sehne ich der Veröffentlichung des Albums entgegen. "Wo bist Du grad" ist auch jedem bekannt, der wajakla kennt; eine meiner Lieblings-"Schnulzen" vom Barmbeker Jung.

Stimmt: Das Cover ist ein Graus - mir geht's genauso. Ich dachte eher an Roger Whittaker. Ich hoffe nur, das Cover läutet keinen stilitischen Wechsel ein ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wundervolles Album Wundervolles Grau, 24. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Wünscht du Wärst Hier (Audio CD)
Man muss sich nur mal die Namen auf der Zunge zergehen lassen, wenn man Komponisten und Interpreten der von Stefan Gwildis interpretierten Soul Klassiker aufzählt: Stevie Wonder, Ray Charles, The Temtations, The Supremes, Sam Cooke, Buddy Guy, Marvin Gaye, Al Green bis hin zu 'neueren' Interpreten wie Van Morrisson, The Neville Brothers, Alicia Keys und zahllosen mehr.
Das sind keine kleinen Schuhe die sich Klein-Stefan aus Hamburg Wandsbeck da angezogen hat. Und er kommt ordentlich vorwärts damit. Und er trägt Sie mit Stolz und Selbstbewusstsein und mit der verdienten Anerkennung und Reputation durch ein breites, begeistertes Publikum seit er sich vom spätnachts auf NDR 3 ausgestrahlten Geheimtipp zum stilbildenden und wegweisenden, wichtigstem Gesangs Interpreten der Bunten Republik entwickelt hat, in dessen sonst so kargem, und faden von Marcel Reich-Ranicki endlich mutig charakterisiertem Kulturprogramm welches sonst so öde ist wie die Wüste Sinai im August er aufragt wie der einzige wasserspendende Kaktus in der Oase für trostsuchende Kultur Pilger wie uns.
Und er nennt seine Fan Schar zu recht 'Liebe Soul Gemeinde' in seinen Ansprachen und er ist mittlerweile DER Reverent wenn es um anspruchsvolle Texte und kluge Soul Interpretationen geht, die ohne Aufdringlichkeit und übertriebenes Sendungsbewusstsein daher kommen. Und wenn man sich etwas mit seiner Lebensgeschichte beschäftigt hat, nimmt man es Ihm ab, wenn er von dem singt was einst die überwiegend farbigen Interpreten mit Ihre Seelen Musik verarbeitet haben. Unterdrückung und Ausbeutung, Verlassen und enttäuscht werden, was auf die Fresse kriegen und zurück boxen, ...aber auch ganz viel Hoffnung, Trost und Mut, sich immer wieder aufrappelnd, Schnütchen abputzen und weiter machen. Davon singt er.

Und so übersetzt Gwildis nicht nur Eins zu Eins die Textvorgaben, sonder interpretiert Sie im wahrsten Sinne des Wortes, füllt Sie mit seinem eigenen Erleben und macht Sie nicht zuletzt auch ein Stück Deutsch. Und so hat jeder von uns schon einmal das ein oder andere Gefühl erfahren wie Eifersucht und Enttäuschung wenn er singt 'Ich will Respekt wenn Du mir Saures gibst... ' In 'Das kann doch nicht dein Ernst sein' / ' I heard it through the Grapewine' .

Ain't no Mountain high enough von Ashford und Simpson wird bei Ihm zur Durchhalte Hymne 'Wir haben noch jeden Berg geschafft' bei deren Genuss sich schon auf unzähligen Betriebsfesten ehemals arg verfeindete Mitarbeiter nachher seelig in den Armen gelegen haben.

'Es kommt eine Zeit, und für mich ist Sie jetzt da..'

Natürlich das deutsch gesungene Analog zu Stevie Wonders ' For Once in my Live'. 'Nur in meinen Gedanken' / 'Just my Imagination' und 'Mitten vorm Dock Nummer 10' 'Sitting on the dock of the Bay' sein ganz persönlicher Tribut an Größen wie The Temptations und Otis Redding beschreibt die Sehnsucht und Gefühle des Getrennt Seins. Und die Suche nach Werten wenn er etwa die Konsum und Werbewelt hinterfragt, etwa in 'Die große Freiheit' oder wenn er gegen den Kriegswahnsinn der Jetztzeit votiert wie in 'Wem bringt das Was' erleben wir Stefan Gwildis nicht als moralinsauren Dogmatiker mit erhobenem Finger, sondern stets seiner wahren 'Berufung' treu bleibend als Unterhaltungskünstler, der in der Lage ist auch solch ernste Themen mit einen Schuss seines Humors zu durchsetzen, der eine Reflektion möglich macht und erleichtert und einen nachdenklich aber nicht betrübt sondern eher schmunzelnd zurücklässt. Und so ist es vielleicht genau diese echt gefühlte und vermittelte Spiritualität, die seinen Erfolg ausmacht, wenn er nun auf dem neuen Album 'Wünscht du wärst hier' sich etwas heiser durch 12 neue Nummern kratzt .

Ja man hört seiner Stimme die Ochsentour an, in der er seit Jahren jede mittelgroße Halle und jeden Club zwischen Flensburg und Garmisch- Partenkirchen beschallt und besungen hat. Und er braucht den Kontakt zum gemeinen Volk, zu seinen 'Schääfchen' die andächtig lauschend an seinen Lippen hängen wenn er locker brummelnd und scatend auf die Bühne steppt im Stile eines Al Jarreau oder Bobbie McFerrin, oder wenn er die Stimmungskanone und Rampensau gibt die es schafft mit seinen Fetzer Stücken wie 'Ich bin Soulfan' oder 'Schön, schön, schön' selbst aus steifen, reservierten Yuppie Ärschen im Düsseldorfer Capitol eine wilde Horde zuckender und stampfender Tanzwütige zu machen, die sich benehmen wie auf einem Gospelgottesdienst am späten Sonntagmorgen in einer Baptisten Kirche im schwärzesten Distrikt von East Harlem. Das Album ist modern produziert von seinem Compagnon Mirko Michalzik, der vielleicht mit seinen straighten, manchmal Ska ähnlichen Arrangements auch ein eher jüngeres Publikum bedienen will, aber dafür immer noch seine lässigen Reggea und Funk ähnlichen Telecaster Gitarrenriffs besteuert. Das Album beweist Mut und Offenheit wenn es sich auch Stücken annimmt wie 'Big Yellow Taxi' welches zwar jeder aus dem Radio kennt,von dem ich aber zugegebenermassen auch nicht wusste, dass es von Joni Mitchell ist.
Seine Version von ' I am Soulfan' ist überflüssig, denn das wissen wie ja, aber immerhin noch witzig zu Ende getextet. Wonach 'Wünscht Du wärst hier' der Titelsong wieder den Stefan Gwildis in der Rolle zeigt in der er am Besten ist. Der Sänger von einfühlsamen Balladen die unter die Haut gehen. der mit punktgenauem Timing, exakter Intonation und perfekter Phrasierung endlich ermöglicht hat, dass wir uns im internationalem Vergleich nicht mehr verstecken müssen, und endlich einen Interpreten von Weltformat aufweisen können der in allen Belangen wie Textlicher Inhalt, Instrumentierung, Arrangement und Darbietung vollkommen zu überzeugen weiß, und vielleicht sofern es Ihm gelänge den richtigen Produzenten zu finden auch über den deutschen Sprachraum hinaus Erfolg haben kann. Also international Erfolg. Sofern er es denn wollte. Und damit meine ich nicht den Eurovision Song Contest.
Denn wen man sich anhört was z. B. kein geringerer wie Michael McDonald auf seinem Doppelalbum aus dem Motown Material gemacht hat, möchte man Ihn einladen mal nach Hamburg zu kommen welches Gwildis in 'Regennacht in Hamburg' / 'Rainy Night in Georgia' so vortrefflich beschreibt, um einmal eine Lehrstunde zu absolvieren in Inspiration und Interpretation. Beim kleinen Stefan aus Wandsbeck. Denn wenn dieser fade Abklatsch schon eine Grammy Nominierung wert ist müsste Gwildis neues Album ja den Grammy des Universums bekommen, aber in mindestens 3 Kategorien. Auf sein wahres Meisterstück lässt er uns noch etwas warten, wenn er wie auf dem Cover von 'Heut ist der Tag' wie ein Derwish über die Bühne fegt hat er er hier wohl mal in der Berufsschule blaugemacht, denn fast einzig und allein 'Großer Mond' seine Version von Neville Brothers 'Yellow Moon' bleibt haften, steigert er sich jetzt wieder deutlich etwa mit 'Walking in Memphis' / 'Gestern war Gestern' oder 'Wenn es dich glücklich macht'. Denn eigentlich ist er mehr der 'Schlager' Sänger oder der Chansonier etwa in Tradition eines Frank Sinatra oder Gilbert Becaud als der Shouter und Crooner im Sinne eines Chris Farlowe oder Roger Chapman. obwohl etwas von deren Ungestüm immer wieder durchbricht. Nun gut jeder hat seine eigenen Präferenzen und schier unerschöpflich ist das Reservoir an unentdeckten Musikstücken an die uns Herr Gwildis neu heranzuführen vermag, so möchte man trotzdem sagen 'Hey Stefan, mach doch mal aus Stevie Wonders 'My Cherrie Amor' ' Meine Hafenbraut'.
Aus Gil Scott-Herons Hit 'Johannesburg' 'Wilhelmsburg' oder aus Van Morrisons Klassiker 'Moondance' könntest du doch mal ' eine phantsatische Nacht für Soulfans machen ' (Its a marvellous Night vor a Moondance'. Und wenn du Joni Mitchell als Vorlage akzeptierst kannst den Stücken von 'Godwacker' und 'Lunch with Gina' 'Brunch mit Rita' aus deren phantastischem Album 'Everything must Go' doch sicher auch einiges abgewinnen. Aber gut, Herr Gwildis hat verdammt noch mal das Recht seine Stücke selber auszusuchen. Und das tut er wie immer mit stilsicherem Geschmack und fundierter Kennerschaft. Und so bleibt er so wohltuend unverbogen wie es fast nur ein waschechter Hanseat sein kann, ebenso natürlich und bodenständig, und als Mann möchte man Ihn zum Kumpel haben und mit Ihm mal Nachts auf Kneipentour gehen in Reeperbahn Nähe oder direkt dadrauf. Und als Frau möchte Frau vielleicht etwas anders mit Ihm, wenn er blendend aussehend, gut gebräunt im weißen Maßanzug lässig im Designer Sofa lehnt wie auf dem Cover. Denn dann sieht man Ihm den verdienten Erfolg an. Und niemand anderem gönnt man Ihn so wie diesem sympathischen Herrn Gwildis und seiner phantastischen Band. Von ganzem Herzen.

Und wenn Sie sich vielleicht mal in traurigen Zeiten Ihres eigenen Lebens wieder aufrichten lassen von Stefans kleinen musikalischen Wundern wie 'Dein Herz ist ein einsamer Jäger' und wenn es Ihnen genau so geht wie mir. Wenn Ihnen also beim Hören des letzten Stückes gerade noch eine wohlige Ganzkörpergänsehaut über den Körper fliesst bevor das Wasser in die Augen schiesst wenn Gwildis von der erlebte eigenen Vaterschaft singt, dann verstehen Sie warum ich diese Rezension schreiben musste, die ja viel mehr ein Lobgesang und Hohelied geworden ist, für einen großartigen Künstler, der mich hoffentlich noch Lange durch mein Leben begleitet. Zur weiteren Vertiefung lege ich Ihnen noch den von mir erstellten 'Stefan Gwilmix' Mix auf iTunes ans Herz.

Wundervolles Album
Wundervolles Grau
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gute Musik, 23. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wünscht du Wärst Hier (Audio CD)
Stefan Gwildis macht einfach gute Musik.Da kann man sich schon mal in die Badewanne legen und die ganze CD durchhören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Nicht seine Beste., 15. Januar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wünscht du Wärst Hier (Audio CD)
Ich bin totaler Stefan Gwildis-Fan und habe (fast) alle CDs von ihm, aber die Lieder auf dieser sprechen mich nicht so an, wie die meisten auf den älteren CDs. Ich hoffe, das ändert sich mit der nächsten wieder....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa85b27f8)

Dieses Produkt

wünscht du wärst hier
wünscht du wärst hier von Stefan Gwildis
MP3-Album kaufenEUR 7,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen