Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fantastischer Film im Stil von Tim Burton
„Die fantastische Welt von Oz“ ist von der FSK zwar ab sechs Jahren freigegeben, aber es handelt sich nicht um einen reinen Kinderfilm. Auch vielen Erwachsenen dürfte dieser Märchenfilm aus der Hand des „Tanz der Teufel“-Regisseurs Sam Raimi gefallen, besonders wenn sie die „Vorlage“ aus dem Jahr 1939, „Der Zauberer von...
Vor 23 Monaten von fraschei veröffentlicht

versus
1.0 von 5 Sternen kluge
Der Film an sich ist okay gute Schauspieler die ihre Rollen gut rüber bringen. Die Handlungen sowie die Figuren (wie der Affe und die Porzellan Figur sind sehr gut.) Der Film ist zu empfehlen doch sucht nicht in 3d. Ich habe den neusten 3d fernsehe plus 3d Player. Trotz bester Anpassung versieht der das Bild bei schnell wechselten Bildern extrem und stört somit...
Vor 25 Tagen von stefan kluge veröffentlicht


‹ Zurück | 1 225 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fantastischer Film im Stil von Tim Burton, 13. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Die fantastische Welt von Oz (DVD)
„Die fantastische Welt von Oz“ ist von der FSK zwar ab sechs Jahren freigegeben, aber es handelt sich nicht um einen reinen Kinderfilm. Auch vielen Erwachsenen dürfte dieser Märchenfilm aus der Hand des „Tanz der Teufel“-Regisseurs Sam Raimi gefallen, besonders wenn sie die „Vorlage“ aus dem Jahr 1939, „Der Zauberer von Oz“ mit Judy Garland, kennen.
Nach circa zwanzig Minuten taucht der Zuschauer mit dem Helden Oscar zusammen ein in die quietschbunte Welt von Oz (bis dahin wurden nur schwarzweiße Bilder gezeigt). Einige Kulissen sind eindeutig als bemalte zu erkennen, was zeigt, dass sich Sam Raimi gar nicht darum schert, die Künstlichkeit des Landes Oz vor dem Betrachter zu verbergen (was im digitalen Zeitalter leicht möglich gewesen wäre). Diese spezielle Ästhetik verleiht dem Film einen ganz eigenen Stil und besonderen Charme. In Teilen erinnert der Film an Tim Burtons „Alice im Wunderland“ aus dem Jahr 2010. Und in der Tat hätte man sich „Die fantastische Welt von Oz“ auch unter der Regie von Burton und mit dem Hauptdarsteller Johnny Depp vorstellen können. Aber auch James Franco als Oscar und Michelle Williams, Rachel Weisz und Mila Kunis als die drei Hexen machen ihre Sache ganz gut.

Sam Raimis Film hat sicher nicht die künstlerische Qualität und psychologische Tiefe wie der Klassiker von 1939. Die Botschaft von Raimi lautet: Du musst an dich glauben! In dem Film von 1939 werden noch Begriffe wie Mut, Herz und Verstand diskutiert. Die Begleiter von Oscar sind ein fliegender Affe im Pagenkostüm, der mich von seinem Verhalten etwas an Jar Jar Binks aus den „Star Wars“-Filmen erinnert, und ein traumatisiertes Porzellanmädchen, das vornehmlich süß ist. Was Figuren- und Charakterzeichnung angeht, ist der Film in der Tat recht einfach gestrickt, und auch jüngere Kinder sollten keine Probleme haben, der Handlung zu folgen. „Die fantastische Welt von Oz“ ist unterhaltsames Popcorn-Kino für Jung und Alt. Der Film hat mir besonders ab der Mitte Spaß gemacht, als sich der Zauberer von Oz mit der guten Hexe Glinda und den braven Bürgern gegen das Heer der bösen Hexen rüstet. Tricks und Wissenschaft stehen der bösen Magie und einem Heer von fliegenden Pavianen gegenüber. Zu dem Zeitpunkt kann man es kaum noch erwarten, dass die bösen Hexen auf die Fresse kriegen, und das Warten auf die „Schlacht“ machte für mich einen großen Teil von Vergnügen und Kurzweil aus. Und hier fällt einem wieder der Regisseur ein, denn man wird während der Entwicklung der Verteidigungsmaßnahmen an Sam Raimis Film „Armee der Finsternis“ (1992) erinnert, in der sich Ash (Bruce Campbell) ebenfalls mit Tricks und Wissenschaft gegen den Angriff der Dämonen zu wehren versucht.

„Die fantastische Welt von Oz“ bietet sicher auch Ansatzpunkte für eine negative Kritik, die quietschbunte Welt kann nicht jeder über fast zwei Stunden ertragen ebenso wie die Filmmusik von Danny Elfman. Und die einfache Handlung dürfte auch manchen intellektuellen Kritiker nicht gerade milde stimmen, aber mir hat der Film einfach gut gefallen und ich fühlte mich sehr gut unterhalten. Einfach anschauen und sich an den Bildern, Figuren, Masken und Effekten erfreuen. Wenn man das Fantasy-Genre mag, kann man sich den Film schon mal antun.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer meiner Lieblingsfilme!, 19. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Die fantastische Welt von Oz (+ Blu-ray 2D) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
Ich bin ein erwachsener Filmfan (30) und habe ein volles Bücherregal Bly-Rays zuhause.

Die fantastische Welt von Oz hat mich absolut umgehauen. Hier stimmt einfach alles.
- Bildwirkung phänomenal. Jedes Bild, jede Szene ist schön gestaltet. Man hat sich sichtlich Mühe gegeben, weit über die Standards bzw. die Erwartung hinaus einen tollen Eindruck zu hinterlassen. Allein der Anfang in Schwarzweiß und 4:3 ist eine tolle und passende Idee. An 3D Effekten mangelt es nicht.
-Schauspieler und Charaktere sind allesamt super (James Franco wie immer Klasse). Alle haben ihre Eigenarten und Ecken und Kanten. Keiner ist fehl am Platz, keiner muss den Jar Jar Binks spielen. :) Klar könnte man als Erwachsener ein paar Figuren zu kitschig finden. z.B. als die Zwerge anfangen zu singen, aber es ist super gelöst, dass Oz hier einhält gebietet. :)
- Der Humor ist wirklich klasse. Hier haben auch Erwachsene ihren Spaß, z.B. in der Szene in der die Völker vorgestellt werden, während Oz seinen Senf abgibt.
- Sound. Wohl dem, der eine gute Anlage daheim hat. Hier wird wirklich alles geboten. Feuerwerk, Waldgeräusche, Musikscore, ....
- Die Geschichte ist zwar hier und da vorhersehbar, aber wirklich spannend und sehr abwechslungsreich. Es gibt immer etwas zum nachdenken oder lachen.
- Ganz großes Kino für zuhause!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Und jetzt wird gezaubert!", 25. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die fantastische Welt von Oz (DVD)
Wenn das nur so einfach wäre. Auf einem Jahrmarkt in Kansas im Jahr 1905 ist das für den Rummelbudenkünstler Oscar Diggs(James Franco) eine Kleinigkeit. Doch statt Zauberei hat Oscar, desssen Spitzname Oz ist, nur Schwindeleien und Taschenspielertricks im Programm. Als es auf dem Rummelplatz Stress gibt, muss Oscar fliehen. Mit einem Heißluftballon landet er jedoch in einem gigantischen Wirbelsturm. Als der ihn wieder ausspuckt, befindet sich Oscar im Land Oz. Dort wartet man seit Jahren darauf, dass sich eine Prophezeihung erfüllt. Ein Zauberer soll kommen und die Böse Hexe töten. Die schöne Theodora(Mila Kunis) glaubt, dass Oscar der große Zauberer von Oz ist. Sie nimmt ihn mit zu ihrer Schwester Evanora(Rachel Weisz), die in der Smaragdstadt wohnt. Beide Schwestern schicken Oscar auf die Reise, damit er die Böse Hexe tötet. Als Oscar das versucht, merkt er schnell, dass er einem Schwindel aufgesessen ist, denn die angebliche Hexe Glinda(Michelle Williams) ist herzensgut. Sei klärt Oscar über die wahren Verhältnisse in Oz auf. Als Oscar alles erfährt, weiß er, dass ihm und seinen Begleitern, dem kleinen geflügelten Affen und dem Porzellanmädchen ein verdammt mächtiger Gegner gegnübersteht. Doch wieso sollte aus einem Jahrmarktsscharlatan nicht ein ganz großer Zauberer werden...

Die Rezensionen zu -die fantastische Welt von Oz- sind sehr unterschiedlich ausgefallen. Ich finde das verständlich, denn Sam Raimi hat eben genau das nicht gemacht, was man heutzutage erwarten würde. Statt eine Kulisse aufzubauen, die der Realität unglaublich nah kommt, hat Raimi seine Schauplätze bewusst in einer illusorischen Zauberwelt angesiedelt. Da wirkt die Kulisse wie gemalt oder mit Bauklötzen hingestellt. Doch genau das macht, wie ich finde, die Geschichte so sympathisch. Es ist eine Story für Kinder, obwohl man mit der FSK Empfehlung für 6 Jahre, meiner Ansicht nach, komplett daneben liegt. Raimi hat den Zauber der Geschichte perfekt eingefangen. Als Lyman Frank Baums Geschichte 1900 das Licht der Welt erblickte, sah unser Erdball noch ein wenig anders aus und auch die Geschichten wurden anders erzählt. Wer gut aufpasst, kann erkennen, dass sich spätere Erfolgsgeschichten, egal ob es die Narnia-Episoden oder sogar der Herr der Ringe, hier und da an Baums Story orientiert haben.

Raimi beginnt seinen Zauberer von Oz in schwarzweiß und kleinem Format. Nach 20 Minuten verwandelt er das Klein- in ein Großformat und aus schwarzweiß werden schillernde Farben. Allein diese Umstellung ist das Anschauen wert. Was die Besetzungsliste angeht, ist -Die fantastische Welt von Oz- ein Hingucker. Franco, Weisz, Williams und Kunis spielen märchenhaft gut.

Alles in allem ist -Die fantastische Welt von Oz- ein klassisches Märchen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Die einfache Art und Weise, die Raimi gewählt hat, um sein Szenenbild zu präsentieren, drückt genau das aus. Mir hat das wirklich gut gefallen und sie, aber das wissen sie ja schon, müssen das für sich mal wieder selbst entscheiden...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Irgendwo hinter dem Regenbogen?...Ja da liegt OZ!, 12. November 2013
Für viele US Amerikaner sind die vierzehn OZ-Bücher von Frank L.Baum (1856-1919) ein Must Have in den Kinderzimmern. Abends am Bettchen vorgelesen, sammeln die Kinder später ihre ersten eigenen Leseerfahrungen.

Unter den diversen OZ-Verfilmungen erlangte schließlich DER ZAUBERER VON OZ (1939) mit Judy Garland als Dorothy, mit dem von ihr gesungenem Lied SOMEWHERE OVER THE RAINBOW, zu Kultstatus. So wie die Bücher gehört auch dieser Musical-Film zum amerikanischen Kulturgut. Die Fernsehausstrahlungen sind ein Familienevent und auch von Sendern so beworben:

"DER ZAUBERER VON OZ ist ein Familienabenteuer und der perfekte Einstieg für Unsere kleinen Fernsehanfänger!"

2013 verzauberte nun die Disney-Realfilm DIE FANTASTISCHE WELT VON OZ das Kinopublikum. SPIDERMAN-Regisseur Sam Raimi dirigierte dieses fantastische Spektakel unter anderem mit den Kinostars James Franco, Rachel Weisz, Michelle Williams und Mila Kunis.

Zwar orientierte man sich mehr auf die Bücher, wobei die Herkunft des Zauberers von OZ in den Büchern nicht erwähnt wird, aber es gibt auch viele Hommageeinlagen an den beliebten Musical-Film:

- Auch dieser Film beginnt in Schwarzweiß (wobei der Musical-Film eher erdige Brauntöne hat)!
- Einige Personen tauchen in etwas anderer Form in OZ auf
- Die große gelbe Straße fängt Schneckenhausförmig an
- Auch hier geben die Munchkins eine witzige Musicaleinlage
usw., viel Spaß beim Suchen der Gemeinsamkeiten!!!

HANDLUNG:
Kansas 1905. Der Kirmeszauberer Oscar Diggs (James Franco), genannt Oz, ist ein selbstsüchtiger Blender und Dandy. Auf der Flucht vor einem wütenden Verfolger steigt er in einen Fesselballon, fliegt los und gerät in einen Tornado. Als er wieder zu Besinnung kommt, befindet er sich in der Welt von OZ.

Dort hält man ihn für den großen und mächtigen Zauberer von OZ. Laut einer Prophezeiung wird er die Machenschaften der bösen Hexe beenden und OZ befrieden.

Doch Dank seiner Selbstsucht und Dandyverhaltens erschafft die böse Hexe eine weitere böse Hexe. Mit vereinten Kräften wollen die Zwei die Welt von OZ auf die Knie zwingen und ihre Herrschaft aufbürgen.

Um OZ die Freiheit zu schenken, muß Oscar nun Verantwortung übernehmen und seiner Bestimmung als der große und mächtige Zauberer von OZ folgen.

Die Erfüllung seines sehnsüchtigsten Wunsches soll ihm dabei helfen!

FILM:
Keine Bange, zu Anfang ist das Bildformat ein wenig kleiner. In OZ aber wird das Format größer!

Die Landschaften von OZ rauben einem förmlich den Atem. Sie erinnern zwar ein bisschen an Filme wie AVATAR und Tim Burtons ALICE IM WUNDERLAND, dennoch wurde hier in Sachen Landschaften, Fauna und Flora etwas neues erschaffen. Der Zuschauer kann auf eine wundersame Weise in OZ eintauchen. Tolle Story, Darsteller, Kostüme, Musik und Spezial-Effekte garantieren eine erstaunlich Reise in eine interessante Fantasywelt.

BLU-RAY:

Sprachen:
Deutsch: (DTS-HD 5.1)
Engisch: (DTS-HD 7.1)
Türkisch:(Dolby Digital 5.1)

Diverse Untertitel einblendbar!

Bildformat: 16:9 - 2.40:1

Spieldauer: ca 130 Minuten

Extras:
- Walt Disney und der Weg nach OZ
- Meine Reise durch OZ-von James Franco
- Das Porzellanmädchen: Die willentliche Aussetzung der Ungläubigkeit
- Vor deinen eigenen Augen: Von Kansas nach OZ
- Milas Metamorphose
- Mr. Elfmans musikalische Erfindungen
- Pannen vom Dreh

Extrem scharfe und saubere Bilder mit tausendfachen großen wie kleinen Details. Eine Wahre Augenweide!

Besitzern von Heimkinosystemen erwartet ein Feuerwerk an Effekten, man ist mittendrin in OZ!

PERSÖNLICHE BEMERKUNG:
Diese Blu-ray hab ich von meiner Mutter geschenkt bekommen, die Blu-ray ist genial, aber meinen Mutter hat diesen Film auch in 3D. Wir haben ihn gemeinsam angeschaut und waren geplättet. Waaaaaahnsinn!

KRITIK:
Einige der erwachsenen Zuschauer bemängeln den absolut kindischen Humor dieses Filmes. Ich möchte hier aber dran erinnern, daß es sich bei den OZ-Büchern um Literatur für Kleinkindern handelt. Deshalb soll dieser Film besonders die kleinen anprechen und Erwachsene sollten Filme wie diese generell immer aus der Sicht eines Kindes anschauen!

BEWERTUNG:
5 eingeOZste Sterne. Zwar wird dieser aufwendig gestaltete Film niemals den Kultstatus von DER ZAUBERER VON OZ knacken, aber auch noch in Zukunft große und kleine Herzen erfreuen! Genauso wie Dorothy (Judy Garland) es in ihrem Lied schon sang...

FAZIT:

...Somewhere over the rainbow...way up high...there's a land that i heard of...once in a lullaby...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen kluge, 4. Juli 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die fantastische Welt von Oz (+ Blu-ray 2D) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
Der Film an sich ist okay gute Schauspieler die ihre Rollen gut rüber bringen. Die Handlungen sowie die Figuren (wie der Affe und die Porzellan Figur sind sehr gut.) Der Film ist zu empfehlen doch sucht nicht in 3d. Ich habe den neusten 3d fernsehe plus 3d Player. Trotz bester Anpassung versieht der das Bild bei schnell wechselten Bildern extrem und stört somit den gesamten Film Ablauf und geht stark auf die Augen. Von daher nur 1 Punkt für den 3d Film. Schade! !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Phantastische Bilder, aber..., 11. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach dem Titel hätte ich einen zauberhaften Film erwartet, doch wurde ich schon etwas entäuscht. Er ist voll mit wirklich traumhafte Bilder, aber die Handlung bringt nicht wirklich was Neues, z.T. ist es gar langweilig. Das schauspielerische Niveau ist meiner Meinung nach eher mittelmäßig. Wer gern einen wunderschönen und anspruchslosen Film mal zwischendurch sich anschauen möchte, kommt mit der fantastischen Welt von Oz auf seine Kosten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Wenn sie an Dich glauben, bist Du Zauberer genug.", 7. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Die fantastische Welt von Oz (DVD)
Ich bin kein großer Fan von Filmen, die hauptsächlich aus CGI- beziehungsweise 3D-Effekten, Computeranimationen und sonstigem technischen Schnickschnack bestehen.
Entsprechend skeptisch war ich daher gegenüber dem hier rezensierten neuen "Oz"-Film, zumal ich das Original von 1939 heiß und innig liebe.
Zum Glück hat aber dennoch meine Neugier gesiegt, denn der Film hat mich rundum positiv überrascht.
Erzählt wird die Vorgeschichte des 1939er "Wizard of Oz", nämlich, wie der Circusmagier Oscar zum "Zauberer von Oz" wurde.
Genau wie im Originalfilm beginnt die "reale" Geschichte in Schwarzweiß und wird erst mit der Ankunft Oscars in Oz, wo er als prophezeiter Zauberer und Retter empfangen wird, farbig.
Statt wie so viele andere Regisseure von Remakes, Fortsetzungen, Sequels, Prequels oder was auch immer, verfällt Sam Raimi glücklicherweise nicht auf die Idee, unbedingt alles anders und somit vermeintlich "besser" machen zu wollen als der Originalfilm, sondern lässt für die Freunde des Originales das "alte" Oz in liebevoller Genauigkeit wieder auferstehen:
Der gelbe Steinweg, der mit einem Kringel auf dem Platz des Zwergenlandes beginnt, das große Mohnfeld, der Smaragdpalast, die fliegende Seifenblase der guten Hexe Glinda, sogar die altvertrauten Kostüme der Palastwachen - da fühlt man sich als Fan des Originales sofort "heimisch".
Der größte Pluspunkt des Filmes ist jedoch, daß er nicht wie so viele andere aktuellere CGI-Filme über dem technischen Bombast den Inhalt vernachlässigt, sondern in erster Linie eine stimmige Geschichte mit viel Herz und Fantasie zu erzählen hat, die zwar perfekt vor den "Zauberer von Oz" passt, aber dennoch eine ganz eigene Geschichte ist:
Da erfahren wir nun endlich, wie aus dem Gaukler "der große und mächtige Zauberer von Oz" wurde, wer seine Helfer und wer seine Widersacher waren, wie es zu den Konflikten zwischen den drei Hexen des Nordens, des Westens und des Ostens kam und auch, daß selbst böse Hexen nicht unbedingt schon immer "böse" gewesen sein müssen, sondern durchaus auch ihre Vorgeschichten haben.
Gespielt wird dies alles von wunderbar besetzten Hauptdarstellern;
James Franco spielt den liebenswerten Hallodri, der durch den unerschütterlichen Glauben zweier Damen zum würdigen Herrscher von Oz wird, ebenso überzeugend wie Rachel Weisz, Michelle Williams und Mila Kunis ihre Rollen als Hexen.
Mila Kunis' Maske in der zweiten Hälfte des Filmes habe ich zwar als recht gewöhnungsbedürftig empfunden, aber hierüber zu meckern wäre nun wirklich Erbsenzählerei.
Neben den vielen altvertrauten Figuren, die wir in Anbetracht ihrer Vorgeschichten allerdings teilweise aus etwas anderem Blickwinkel kennenlernen, gibt es aber auch einige neue Figuren wie das Porzellanpüppchen und eben die Hexe des Ostens, die im 1939er Film ja bereits ganz am Anfang von Dorothys Haus erschlagen wurde.
Das alles präsentiert uns Raimi mit viel Gefühl und zahlreichen weisen, aber nie holzhammermäßig vorgetragenen Einsichten:
Um ein Zauberer zu sein und "Wunder" zu wirken, reicht es manchmal schon, sich für das einzusetzen, was einem wichtig ist und die anderen dazu zu bringen, an einen zu glauben.
Und wenn der "Zauberer" und frischgebackene Herrscher von Oz am Ende des Filmes genau wie im Originalfilm seinen Mitstreitern je einen Wunsch erfüllt, dann schließt sich endgültig der Kreis zu der altbekannten Fortsetzung der Geschichte und man hat einen Film gesehen, der es verstanden hat, den Geist und Charme des Originales und die moderne Technik auf nahezu perfekte Weise miteinander zu verbinden - wunderbar!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Toller Film!, 13. Januar 2015
Von 
Anke - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die fantastische Welt von Oz (+ Blu-ray 2D) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
Uns hat der Film sehr gut gefallen, wobei für mich die Altersgrenze ein wenig niedrig erscheint. Eltern sollten den Film vorab alleine schauen, damit sie selbst entscheiden können, ab wann der Film auch für die Kinder anschaubar ist. Tolle 3D-Effekte, tolle Geschichte, tolle Schauspieler.....für uns ein rundherum gelungener Film, den wir mit Spannung und Begeisterung geschaut haben. Daher eine klare Empfehlung, danke!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen netter Abendfilm ohne großen Zauber, 15. Oktober 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Die fantastische Welt von Oz (+ Blu-ray 2D) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
Ich habe als Kind den Zauberer von Oz geliebt und habe sogar die alte Version als Blueray hier zuhause rumliegen. Und warum? Weil sie einfach traumhaft ist. Viele bunte Kostüme, herrliche Lieder, super individuelle Charaktere und einen Schuss Gefühl und Witz. Und wer kennt ihn nicht, den Satz: folge dem gelben Steinweg - herrlich. Aber dieser Film, als Vorgeschichte, hat mich überhaupt nicht gefesselt.

Story:

Oz, als Jahrmarkts-Zauberer, flüchtet vor einer aufgebrachten Menschenmenge nach einer Show in seinen Heißluftballon, gerät in einen Sturm und kommt so in die Welt Oz, die witziger Weise eben auch so heißt wie er selbst, und besteht dort als Auserwählter ein paar Abenteuer.

Ein Grund warum mich dieser Film nicht begeistern konnte war die schauspielerische Leistung und die Darstellung der Charaktere. Bestes Beispiel ist Oz selbst. Er wird von Anfang an als kleiner Frauenschwarm beschrieben, der sogar eine Masche hat, die bei Frauen immer funktioniert - und zwar erzählt er immer eine tragische Geschichte von seinem Vater und dem einzigen Gegenstand (eine Holzschatulle) den er von ihm noch hat. Diesen verschenkt er dann der Angebeteten und schon schmelzen Frauenherzen. Dieses Prozedere wendet er auch im Land Oz des Öfteren an und verletzt so sogar die Gefühle der Hexe, die später (also im Klassiker-Oz) als Hexe des Westens bekannt ist - sozusagen die Böse. Generell die gesamte Art und Weise von Oz passt überhaupt nicht zu einem zauberhaften Film für Kinder. Wo ist der verständnisvolle, liebevolle und es-tut-mir-Leid-sagende Mensch gewesen? Ich meine, dafür, dass er Auslöser bzw. auschlaggebenster Punkt war, dass sich die Hexe des Westens in dieses grässliche grüne Monster verwandelt hat, war von Einsicht und Mitgefühl nicht viel zu spüren. Also das ging mal gar nicht! Und wo hat er überhaupt die ganzen Schatullen für die Frauen her. Er wird von dem Sturm rumgewedelt, alles zerbricht und zerschellt und er hat tatsächlich von den wichtigen Sachen, die man so braucht echt diese Schatullen einstecken? Oh man.
Dann die Hexe des Westen: Sie wurde als kleine süße Frau gezeigt, die auch total verzaubert war von Oz. Er zieht seine Romantik-Show ab, die verbringen dann kurz Zeit miteinander und schon fangen die an sich zu küssen, so als wenn sie total schnell zu beeindrucken und zu beeinflussen wäre. Wie ein leichtgläubiges Mädchen, die auch noch so geredet und gewirkt hat. Und wofür? Damit sie fallen gelassen wird von Oz? Also die Beziehung zwischen diesen beiden Charakteren begann genau so flüchtig wie sie endete. Mensch Leute, klar soll der Film für Kinder sein, aber ein bisschen glaubhafter und realistischer wäre schon toll gewesen. Wenn ich jetzt an meine 18-jährige Zeit denke und diesen Film dort gesehen hätte würde ich sagen: Hey Oz - du korrekter Typ du. Der weiß wie's geht. LOL. Ganz ehrlich: die Botschaft, Erzählweise und Darstellung hat mal gar nix mit einer wundervollen Welt von Oz zu tun.
Und dann dieser fliegende Affe. Ich kanns nicht genau beschreiben, aber ich empfand ihn als sehr schlecht animiert, überhaupt nicht süß und als ich ihn das erste Mal sah, dachte ich nur: ach du Schreck - und dann waren die Szenen mit dieser Figur auch nicht die witzigsten (z.B. wo er die Koffer tragen sollte). Das hätte man meiner Meinung nach viel besser Umsetzen oder gestalten müssen.

Was mich als zweites gestört hat war die Stimmung des Films. Ich dachte es wäre ähnlich wie in dem Klassiker-Oz oder wie in dem Film: der Lorax, wo immer wieder tolle Lieder und Eigenkompositionen mit Tanz und tollen Bildern trumpfen und zum singen animieren - aber Fehlanzeige. Soweit so gut - es wurden zwar meine Erwartungen enttäuscht, aber das muss ja nicht gleich bedeuten, dass der Film nicht gut ist. Er war es aber trotzdem: nicht wirklich gut - maximal Durchschnitt. Es lag aber nicht nur an den Charakteren, so wie Oz, der die Welt Oz anscheinend auch als normal empfand, sondern auch an der Erzählweise. Ich meine, er kommt an, turtelt mit der zukünftigen bösen Hexe, trifft irgendwann die gute Hexe in so einer spontan düsteren Umgebung, zwischendurch mal die Szene mit der Porzelanstadt - also ich weiß nicht... Alles so nach und nach aneinandergereiht, wo sich der Spannungsbogen bestimmt fragt: Hui, wo soll ich denn hier ansetzen.

3D:
Hier gibt es nix zu meckern. einige tolle Popouts, wie das Feuer am Anfang oder der Hut von Oz, schöner Übergang von schwarz-weiß zu bunter großen Welt, tolle Tiefe und alles gestochen scharf. Auch viele unterschiedliche Ebenen, Gebiete und Sehenswürdigkeiten gab es zu bestaunen.

Fazit:
Vielleicht bin ich etwas zu streng und vielleicht sind 3 Sterne auch angemessener, aber wer den 'alten' Film kennt und wenn man bedenkt, was die damals zu der Zeit rausgeholt haben, da kann dieser Film mit all seinen Möglichkeiten, die nicht optimal genutzt wurden, nicht mithalten, auch wenn die Optik begeistert. Die Story ist fade und die Charaktere unter ihrer Klasse - sehr sehr schade. So ging der Zauber an mir vorbei und die Herrlichkeit von Oz konnte mich nicht überzeugen. Anschauen kann man sich ihn schon - zumal man sich auch sein eigenes Urteil bilden sollte, aber mir reicht einmal vollkommen aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf 3D: Nahezu unvergleichlich, 8. Dezember 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die fantastische Welt von Oz (+ Blu-ray 2D) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
Ich habe den Film im Kino gesehen und war begeistert. Doch auf den Film selber möchte ich nicht eingehen.

Ein solch wunderbarer 3D Effekt ist mir bisher so nicht unter gekommen. Schon das Menü-Bild ist wunderschön anzusehen. Der Übergang von schwarz/weiß zu Farbe gehört zu einen Top 10 Momenten, die ich in Filmen erleben durfte. Danke der farbenfrohen Welt wird hier endlich mal gezeigt, was ein 3D Fernseher alles leisten kann.

Fazit: Für jeden Filme-Liebhaber mit 3D Fernseher ein MUSS.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 225 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die fantastische Welt von Oz (+ Blu-ray 2D) [Blu-ray 3D]
EUR 14,49
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen