Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Sony Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen261
4,1 von 5 Sternen
Preis:26,78 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Dezember 2013
Habe zum Rlease das Spiel über E-Bay gekauft, da ich unbedingt ein Spiel haben wollte bei dem es nicht darum geht andere Leute zu erschießen oder zu erdolchen (KZ, BF und AC).
Es sollte witziger sein und eines, welches man auch um Weihnachten herum seiner Familie mal antun kann um deren Koordination zu testen.

Die Wertungen von IGN, 4Players usw. waren wirklich bodenlos. Sie prophezeiten mangelnden Spielspaß und fehlende Abwechslung. Selbst geringen Einfallsreichtum trauten sie dem Entwicklerteam zu.
Das traurige ist, dass ich diese Reviews erst nach meinem Kauf zu lesen bekam (zuvor schon solche Sprüche wie K(n)ack Spiel usw. gehört). Aber die Twitch Videos überzeugten mich schon und für 45€ über Ebay sah ich da keinen Grund es nicht zu kaufen.

Pure Klarstellung: Nein es ist kein Crash oder Spyro... die Welt besitzt quasi nur Schlauflvl und selbst jemand ohne Phantasie könnte sich ein paar mehr Spielelemente vorstellen, die das Game etwas Abwechslungsreicher macht. Geht es letztlich doch nur um vorwärts kommen, Gegner mit der Vierecktaste zu zerschmettern und versteckte Höhlen und Wänden zu finden um Artefakt Teile zu finden.
Spryo war damals umfangreicher... in einer kompletten 3D Spielwelt und diversen Routen die man gehen konnte machte das Spiel einen heiden Spaß. Auch die vielen Attacken und Angriffsmöglichkeiten vermisse ich etwas.

Zum Spiel: Knack ist besser als erwartet. Die liebevolle Welt, die verschiedenen Gegnertypen und ihre entsprechende Balance zur Größe von Knack ist einfach klasse. Wird Knack klein, so gibt es immernoch Gegner, die einen durchaus fertig machen können. Wird man dann wieder groß überrennt man einfach diese ohne sich sorgen zu machen.
In seiner einfachen Spielweise versteckt sich aber durchaus ein wunderbares Gameplay, welches auf dem Schwierkeitsgrad Mittel erst zur Geltung kommt und auf Schwer dann richtig zum Frust einläd.
Das Spiel hat seine Schwächen und insbesondere als Launch Spiel ist es vielleicht nicht das beste. Aber es ist ein tolles Spiel, welches für Groß und Klein Spielspaß garantiert.

Auf Schwer ist das Spiel eine echte Herausforderung, ohne dass man dabei übermäßigen Frust verspürren muss. Auch die Checkpoints sind gut gewählt. Im Gegensatz zu vielen Spielen der heutigen Zeit werden Checkpoints nicht alle 10 Meter erstellt, sondern man muss sich seinen Fortschritt schon erkämpfen, wenn man mal zu Boden geht.

Das Gameplay, Knacks durchdachte Kräfte und vorallem (ja das ist mir wichtiger als alles) die liebevoll gestalteten Gegnertypen sowie Spielwelt, machen das Spiel zu einem guten Kauf für alle Spyro und Crash Fans.

Negativ: Es ist ein heftiger Schlag ins gesicht, dass das Entwickler Team von Knack wirklich glaubt, dass die Story für jeden geeignet ist. In meinen Augen ist diese Story einfach nur lächerlich, aber gibt mir den nötigen Hintergrund um mehr mit Knack zu kämpfen. Das gute Gameplay und die Spielwelt sowie Gegner lenken aber davon ab und daher gibs von mir auch nur einen Stern abzug für die Story.

Es sollte versucht werden, das Game günstiger über Ebay oder so zu erstehen. Vollpreis mit 60-70 € ist etwas zu teuer.
55 Kommentare|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2014
Ich habe Knack zusammen mit der PS 4 und zwei anderen Spielen erhalten.
Da dies meine erste Spielekonsole ist, kann ich zu den technischen Einzelheiten und zur Optik nicht viel sagen.
Das Spiel ist wirklich ganz nett gemacht, die Story ist zwar vorhersehbar, aber meiner Meinung kindgerecht, denn dies ist ja ein Spiel für Kinder.
Ich habe ca. 1 Woche gebraucht um einmal ganz durchzukommen (also abends und am Wochenende) im "leicht" Modus.
An manchen Stellen ist das Spiel ziemlich frustrierend, denn man wird oft an sehr weit zurück liegende Punkte versetzt, wenn einem die Power ausgeht und an manchen Stellen brauchte es etliche Anläufe um durchzukommen (wie gesagt, im Modus "leicht"). Wenn ich ein Kind wäre, hätte ich einige Male den Controller an die Wand geworfen, weil es einfach nicht klappen wollte.
Die Level oder Kapitel sind alle mehr oder weniger gleich aufgebaut: Knack ist klein und prügelt sich erst mit den kleinen Gegnern, die entweder immer zahlreicher werden oder auch größer, wenn Knack wächst und es gibt nur einen Weg, dem folgen kann. Je größer Knack wird, umso schwerfälliger und langsamer wird er auch.
Es gibt eigentlich nur einen Angriff und eine "super" Kraft, mit der man Gegner ausschalten kann, die Taste zum Ausweichen vor (Wurf-) Geschossen oder Hieben ist nicht so ganz ernst zu nehmen, denn man bringt sich unter Umständen erst recht in die Schusslinie damit.
Der Endgegner ist dann selbst im leichten Modus ziemlich fieß, ich habe zwar nicht mitgezählt, aber bestimmt mindestens 20 Anläufe gebraucht bis ich ihn bezwungen hatte.
Alles in allem hat mir das Spiel ganz gut gefallen und hat Spaß gemacht, aber ob ich es noch einmal durchspielen werde, wage ich zu bezweifeln, da es wie erwähnt an manchen Stellen einfach total frustrierend ist.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2014
Wegen den bereits zahlreich vorhandenen Bewertungen möchte ich gar nicht weiter auf die positiven und negativen Seiten des Spiels eingehen.

Nur ganz kurz: Das Spiel macht unglaublich viel Spaß und ist für Freunde von Jump'n'Run Gekloppe wie Ratchet and Clank oder dergleichen auf alle Fälle einen Blick Wert. Und ja das Spiel ist oldscoolig und hat nicht gerade die Grafik eines Uncharted ;) Doch was es im Gegensatz zu total überbewerteten 5000 Shooteraufgüßen hat ist ein motivierendes Sammelsystem, eine familienfreundlich erzählte Story im Animationslook, tolle Charaktere und abwechslungsreiche Levels. Keine 100000 Klonsoldaten im Stile eines Call of Dutys. Fast hätte ich dieses Spiel aufgrund der miesen Durchschnittsbewertungen der sogenannten Fachjournalisten nicht ernst genommen. Ab jetzt jedenfalls kann ich diese Fachpresse nicht mehr ernst nehmen ;)

Also Klare Kaufempfehlung für alle die mal wieder ein tolles oldscooliges Prügel-Jump'n'Run zwischen dem ansonsten sehr überschaubaren Shootereinheitsbrei vermissen !!!!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2014
Das Spiel hat durchgängig echt Spaß gemacht. Aber die Story kommt einfach nicht richtig in die Gänge. Man könnte viel mehr darüber erzählen wie die alte Gesellschaft entstanden ist und warum sie überhaupt existiert haben, bzw. untergegangen sind. Die Charaktere sind auch nur oberflächlich beschrieben und ich war einige Male irritiert vom plötzlichen Wechsel in der Story.

KNACK ist ein Adventure, leider … Als Rollenspiel mit speziellen Fähigkeiten wäre KNACK viel spaßiger. Aber leider haben die Entwickler viel Zeit darin investiert die Gegner mit nervigen und gleichzeitig coolen Angriffen/ Fähigkeiten auszustatten und hatten dann beim Helden keine Zeit mehr für dessen besondere Fähigkeiten. Somit begrenzen sich die Fähigkeiten von Knack auf schlagen oder anspringen und einige Superangriffe. Diese Superangriffe kann man aber auch nur in begrenzter Anzahl einsetzten, da man Kristalle für deren Aufladung sammeln muss, diese sind natürlich sehr selten - ich habe mich während des ganzen Spiels extrem darüber geärgert. Denn die Superangriffe sind verdammt cool und effektiv.

Rundum hat KNACK aber einfach Spaß gemacht und könnte teilweise einfach mehr Rätsel enthalten.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2014
Knack war mein erstes Spiel für die PS4 und ich bin richtig begeistert. Es ist einfach mal wieder etwas erfrischend anderes als ständig nur den selben Einheitskram, welchen Publisher wie EA einem ständig andrehen wollen. Nach Spielen wie Knack muss man heutzutage immer länger suchen. Umso unverständlicher sind für mich die Wertungen. Das Phänomen sieht man hier auf Amazon, Blogs etc. recht gut. Die Presse lässt Knack durchweg mit negativen Wertungen davonkommen und die Spieler lieben es trotzdem. Woran es liegt? Ich frage es mich ständig und finde einfach keine Antwort. Ein deutsches Online-Spielemagazin kritisierte bspw. an Knack, das es "zu linear sei und nicht genug Freiheiten biete". Vielleicht sollte man nicht jedes Spiel an GTA5 messen...

Wie dem auch sei - das Spiel schafft es, mich ständig vor die Konsole zu fesseln. Und das, obwohl ich das Spiel schon mehrfach durchgespielt habe und die Kapitel mitsamt den Gegnern in und auswendig kenne.
Die Grafik und der Stil von Knack gefallen mir sehr gut, besonders die Figuren/Gegner sind richtig Klasse. Knack ist jedoch eines der ersten PS4-Spiele, da darf man noch keine Grafikwunder erwarten. Dennoch sieht durch die 1080p alles richtig knackig ;-) scharf aus und man merkt, dass viel Liebe in die Gestaltung reingesteckt wurde.
Das Spiel ist außerdem leicht zugänglich. Meine Schwester ist über die Jahre mehr zu Zuschauerin verkommen, bei Knack greift sie wieder selbst zum Controller legt ihn für Stunden nicht mehr aus der Hand. Nett ist auch der Coop-Modus mit zwei Controllern. Der zweite Spieler schlüpft in die Rolle von "Robo-Knack" und kann beim besiegen von Gegnern und Sammeln von Sonnensteinen & Relikten mithelfen.
Auf den höheren Schwierigkeitsgraden bietet Knack eine zusätzliche Herausforderung. Hier muss man genau aufpassen, nicht von Gegnern getroffen zu werden und daher mit guter Planung und präziser Durchführung vorgehen.
Alles in allem ein gelungenes Spiel. Das Spielprinzip ist zwar recht simpel (hüpfen, laufen, sammeln, angreifen und das ganze wieder von vorn), aber es bereitet mir verdammt viel Spaß – mehr als so mancher "AAA-Titel" in 2013...
Letztendlich sind andere Spiele wie Crash Bandicoot, Rayman oder Super Mario aber ebenfalls recht einfach gestrickt und bieten wie Knack trotzdem viel Spaß. Ein einfaches Spielprinzip muss nicht automatisch schlecht sein.

Meine Empfehlung:
Wenn euch Spiele dieses Genres Freude bereiten, dann greift zu und lasst euch nicht von den seltsamen Wertungen abschrecken. Ich hatte mir Knack im Rahmen einer Amazon-Aktion bereits vor dem Erscheinen der PS4 vorbestellt und war etwas enttäuscht, als ich die schlechten Wertungen gelesen hatte. Ich hatte damals sogar kurz über eine Stornierung nachgedacht. Heute bin ich sehr froh, Knack eine Chance gegeben zu haben...
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2014
In meinen Augen hat Sony mit diesem "Exklusivtitel" ein Videospiel veröffentlicht, welcher mehr Potenzial hat als dieser besitzt. Die Grafik an sich ist zwar gelungen, dennoch erinnert dieser an eine gute Grafik für die PlayStation 3 - Weder die Pflanzen, Bäume noch das Wasser sind animiert, wenngleich sehr wenig. Das ist für die Hardware der PlayStation 4 und einem Exklusivtitel, welcher für eine "Next-Gen" werben sollte, einfach zu wenig.

Hinzu kommt, dass dieses Spiel dem Spieler selbst keine "freie Entscheidung" zulässt und die Figur nur nach dem Belieben des Herstellers wächst. Kaum ist man etwas stärker, verliert man diese gleich wieder und wird zum kleinen Knack - Alles wieder von Vorne und das von Kaptiel zu Kapitel = Eintönig.

Auch kann man seine spezielle Attacken nicht aufbessern und an entsprechende Lebensenergie, als auch Kristalle (lädt Spezialattacken auf) wurde für meinen Geschmack zu viel gespart.

Da geht wirklich mehr.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2014
Als ich die Rezensionen hier gelesen habe, habe ich mir mehr erwartet.
Das Spielprinzip ist recht einfach und es ändert sich auch wenig.
Knack hat wenig "moves" und dabei bleibt es auch.
Des weiteren ändern sich zwar die Gegner in Form und Größe aber sie funktionieren alle auf die gleiche Weise.
Am Anfang ein Käfer, dann ein Kobold dann ein Roboter... alle machen immer dasselbe.
Rein Optisch finde ich es schon ganz nett gelöst. Das Eis, und Kristall machen schon was her.
3 Strene bedeutet laut amazon hier "nicht schlecht" und dabei bleibt es auch.
Spiel ist ganz nett, man kann es schon mal spielen. Aber richtig fordernd ist es nicht.
Es ist einfach ein beat-em-up Spiel.
Was mich ein wenig stört ist dass man immer einen Weg gehen muss. Es ist leider nicht so "3d open world" wie ich mir das von spyro, mario 64 etc vorgestellt habe.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2013
Ich habe mir Knack bei der 3 für 2 Aktion hier bei Amazon dazu bestellt. Auch ich war durch einige schlechte Tests verunsichert und hab nicht viel erwartet. Spiel installiert und losgelegt und ich war gleich sehr postiv überrascht. Es spielt sich sehr gut und es macht eine riesen Freude sich von Level zu Level zu spielen. Leider kam ich nur bis Level 3...da mir mein Ältester den Pad aus der Hand riss:-) Mein Sohnemann ist zwar noch nicht ganz 12...aber ich denke das geht bei dem Spiel in Ordnung. Aufjedenfall ist er begeistert und konnte nur schwer wieder von der PS4 weg geholt werden....der Papa will ja auch wieder spielen:-) Werde mir extra ein zweiten Pad zulegen (was ich eigentlich erstmal nicht wollte), um es mit meinem Sohnemann im Koop Modus Knacken zu lassen.

*update*
Mein Sohn ist nur noch schwer davon weg zu bekommen und er gehört nicht zu den Kids die vorzugsweise an einer Konsole ihre Zeit verbringen. Er spielt lieber Lego oder mit seinen Playmobilburgen, wenn der Papa Fifa zockt:-) Eigentlich bin ich eher der Sportspielefan...aber mit diesem Spiel haben wir was gefunden was uns beide Spaß bereitet.
Also für alle Papas die mal gerne Zeit an der Konsole verbringen und oft in Konflikt stehen sich auch um seine Sòhne oder Töchter zu kümmer...hier geht beides zusammen. Leider konnte ich den Koopmodus aufgrund fehlendem Pad noch nicht testen...wird aber schnellst möglich nachgeliefert.

Ps.Noch ein kurzes Wort zur Schwierigkeit. Ich hab in einigen Test gelesen das es etwas demotivierent sein soll...vorallem weil die Speicherorte im großen Abstand gewählt wurden. Das kann ich so nicht bestatigen...im Gegenteil uns motiviert es eher und es ist enorm befriedigend wenn man es schafft. Wir spielen im Moment auf mittlerer Schwierigkeit.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2013
Ich muss ehrlich sagen, als ich die ersten Bilder und Videos von Knack gesehen habe (auf diversen Events von Sony) war ich nicht sonderlich begeistert von dem Spiel.
Auch als die ersten Bewertungen der Presse raus kamen, dachte ich mir, siehste ist wohl tatsächlich nicht so gut...
ABER, ich habe mich da definitiv geirrt!
Mittlerweile frage ich mich sogar, wie sich die Presse nicht schämt, solch schlechte Bewertungen ab zu geben.

Es gibt zwar einige Negativpunkte, doch hat man sich erst einmal eingespielt und an das Spiel gewöhnt, so macht das einem alles nix mehr aus!

Mir gefiel anfangs nicht, dass ich mit dem rechten Stick, die Kamera nicht steuern konnte, wie sonst überall üblich, aber dafür kann ich mit dem rechten Stick ausweichen, was erheblich wichtiger ist bei diesem Spiel.
Somit kommen wir zum Schwierigkeitsgrad, den viele ansprechen, ja stimmt, Knack hält nicht viel aus, auch wenn er größer wird, denn die Gegner werden auch immer größer und entsprechend stärker!
Stirbt man bei einem Gegner, so kommt man zum letzten Checkpoint, diese variieren immer etwas, manchmal sind sie weiter weg vom Sterbepunkt, manchmal aber auch direkt davor, jedenfalls fällt man nie länger als eine Minute zurück.
Die Endgegner sind schon schwer zu besiegen, aber genau hier kommt der rechte Stick ins Spiel, hat man erst einmal den Dreh mit dem Ausweichen raus und benutzt den Stick entsprechend, so ist es schon gar nicht mehr so schwer ;)
Man braucht wie gesagt bloß ein wenig Zeit, um sich daran zu gewöhnen!
Was anfangs auch etwas nervig ist, dass man nach jedem Kapitel, egal wie groß Knack geworden ist, wieder zurück auf seine eigentliche Größe schrumpft und dann bei jedem Kapitel wieder von vorne anfangen muss zu wachsen, doch genau das macht auch den Spielreiz aus! Wie viele Spiele habe ich schon gespielt, in denen man bei 30-40% schon so stark geworden ist, dass das restliche Spiel einfach nur noch langweilig wurde, weil man keinerlei Herausforderung mehr hatte.
Hier beginnt man jedes Kapitel von vorne, muss sich immer wieder aufbauen und so geht der Spaß auch nciht flöten und bleibt von Anfang bis Ende vorhanden!

Kommen wir nun zu den, meiner Meinung nach, positiven Punkten.
-Das Spiel hat tolle Farben.
-Die Grafik sieht auch sehr gut aus.
-Endlich mal wieder kein rumgeballer und rumgemätzel a la Battlefield, CoD, Crysis, ...
-In und mit (Koop!) jeder Altersgruppe spielbar.
-Jedes Kapitel klein starten und groß beenden => andauernder Spielspaß!
-Simple und durchdachte Steuerung!
-Knack's Stimme: Diese ändert sich zusammen mit seiner größe, einfach Genial!!!
-Die Nutzung des integrierten Lautsprechers im Controller, nicht übertrieben, einfach passend, stimmt so!
-Abwechslungsreiche Umgebungen, mal in einer Mine, mal in der Stadt, mal in den Bergen, ...
-Stimmige Musikuntermalung.

Alles in allem ist Knack ein gelungenes, hervorragendes Spiel, das jeden in seinen Bann zieht und nicht mehr los lassen will! Man muss von den bekannten Blockbuster-Titeln mal weg kommen und Knack eine Chance geben!
Jeder der Jump and Runs mag, wird dieses Spiel lieben! Und jeder andere sollte dem Spiel erst einmal eine Chance geben und es anspielen, denn er wird es auch lieben.
Ich bin wirklich begeistert von dem Spiel und hoffe auf Fortsetzungen der Reihe.

Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2013
Als Fan von Mark Cerny und alten Klassikern, wie zum Beispiel Crash Bandicoot, habe ich mir direkt zum Launch "Knack" gegönnt.
Ich werde nachfolgend mal aufzählen, was mir an dem Spiel gefallen (und nicht so gefallen) hat:

Positiv:
- Fordernde Kämpfe; ich habe das Spiel auf Schwer durchgespielt und da machen die Kämpfe richtig Laune, da man Knacks Attacken taktisch klug einsetzen muss und wirklich auf die Angriffsmuster der Gegner achten muss
- Die Bossgegner; das hat tatsächlich einen gesonderten Punkt verdient, da das seit gefühlten Ewigkeiten tatsächlich mal wieder Bosse sind, die den Namen verdient haben. Jeder stellt einen vor eine komplett neue Herausforderung und man darf schon einige Tode einplanen, bevor man erfolgreich ist
- Knack selbst; Wenn er klein ist, ist er putzig und es macht Spaß ihn wachsen zu sehen. Ist er riesig, sieht das nicht nur spektakulär aus, sondern es ist auch eine reine Genugtuung, Gegner, die einen zuvor vor Problemen gestellt haben, einfach im Vorbeigehen umzuhauen und ganze Konstruktionen einzureissen
- Die Grafik; nach eher verhaltenem Start lädt Knack in späteren Kapiteln immer öfter zum Staunen ein
- Jump 'n' Run-Elemente; grade Kapitel 8 erinnert an gute alte Zeiten mit Crash Bandicoot (Name eines Aktes ist Heavy Machinery, wie ein Level aus Crash 1) und diese kleinen Geschicklichkeits-Momente machen die letzten Kapitel zum besten Teil des Spiels
- (Offline-)Coop-Modus; ein zweiter Spieler kann Robo-Knack spielen und dem ersten Spieler helfen, in dem er ihm Relikte gibt. Diesen Modus habe ich allerdings noch nicht wirklich getestet, Spieler 2 kann aber jederzeit einem Spiel beitreten

Neutral:
- Story; Die Figur Knack ist visuell faszinierend, aber von der Story und den Charakteren wäre mehr drin gewesen
- Abwechslung; Nun ja, mehr Abwechslung hätte dem Spiel gut getan, grade Kapitel 6 und 7 wirken etwas ermüdend. Da hätte man schon früher mehr Geschicklichkeitseinlagen einbauen können/ sollen
- Freischaltbares; Es gibt genügend zu finden: Knack hat diverse Formen (Vampir-Knack, Dark Knack,...) und auch Gadgets (Geheimnisse entdecken, Combo-Zähler,...), aber um alles zu finden, muss man das Spiel gut zwei- bis dreimal beenden. Fängt man ein neues Spiel auf einem anderen Schwierigkeitsgrad an, sind leider alle gefundenen Sachen wieder weg und man muss wieder alles einsammeln. Das ist etwas schade
- Sound; Er stört nicht, aber ikonische Melodien sucht man meist vergebens

Große Negativpunkte gibt es meiner Meinung nach nicht - außer man spielt auf dem niedrigsten Schwierigkeitsgrad, denn dann kann ich mir gut vorstellen, dass das Spiel schnell langweilig wird, da dann jegliche Taktik fehlt und die wenige Abwechslung doch stark ins Gewicht fallen sollte.
Ich kann Knack jedenfalls nur empfehlen und hoffe wirklich, dass wir einen Nachfolger sehen werden, da hier noch jede Menge Potenzial vorhanden ist
11 Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 7 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

33,44 €
22,88 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)